Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Aber nicht anonym!!

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
    Inhoud blog
  • Irrläufer
  • Messler: „Strukturen und Verhaltensweisen,... die schlecht und falsch sind“
  • Wo soll es hingehen zur Körung?
  • Zoff im RSV2000 – Verein vor dem Aus?
  • Man ist fast für sich alleine! Wie toll!
  • NePoPo – Die Bewertung einer Bundesversammlung
  • Bundesversammlung und Messler im SV-Heft
  • Gedankenfetzen für Bundesdelegierten
  • Agenda Bundesversammlung 2017 Paderborn
  • SV wird umbenannt in Farm der Zuchtrichter
  • More questions for the Zuchtbuchamt - VA?? Bei schwere ED?? - Uran di Val Rufina
  • Für die Delegierten – Etwas zum besprechen
  • Wu Tao importiert in China viele DSH aus Europa. Was macht Messler?
  • Aus gegebenem Anlass - Einblicke in unserer Korrespondenz
  • Und noch etwas Interessantes
  • Miscellaneous - Verschiedenes
  • Gästebuch ist böse!
  • TO Bundesversammlung 2017 Paderborn
  • SV Investigations and how they never work
  • TO Bundesversammlung in Paderborn
  • Progeny list for ghost dog “Onar Feetback” (Dark Monster)
  • Onar Feetback no longer Vicesieger BSZS 2016 in WinSis-Cat!
  • Open Letter to WinSis-Cat
  • Werden die armen blinden Mitglieder getäuscht?
  • There is NO Onar Feetback – Promotion is a scam!!
  • Selbstbedienungsladen SV
  • Bedeutungslosigkeit?
  • Messler eröffnete die Diskussion
  • Wie Mitglieder angesichts der Führungsschwäche aufgeben und die Rasse ändern
  • Niemand?
  • Ein Zwischenfazit Richtung BSZS 2017
  • Bilder sagen einiges aus!
  • SV-Zuchtrichter - Verkaufsförderung und Provisionen
  • Waltrich braucht Belege
  • Ausleser und wie sie gemacht und verkauft werden
  • Ausbildungskennzeichen und was sie wert sind
  • Was bleibt noch übrig vom SV?
  • Die Welt schaut zu!
  • Bolle
  • Ausbildungskennzeichen im SV
  • Die Oberlinie und die Bilder - Bemängelt seit Jahrzehnten
  • Verkäufe nach China
  • Verkäufe nach China
  • Symbolkraft eines einfachen Bildes
  • Bilder mit Erinnerungen
  • Anstehende Prüfungen: Pruefung 01
  • Pruefung 02
  • Versprechen allerseits!
  • Nestbeschmutzer oder Retter des Vereins?
  • Beilagen
  • 'Prüfungsbetrug wird im Schäferhundeverein NICHT geahndet!' meint die Ini-Gruppe
  • Gerichtsurteil - Link anklicken!
  • Mitglieder warnen vor bestimmte Prüfungen – Oppenheim? Pfungstadt?
  • Auf Anfrage - eine Erinnerung an Prufungen die aberkannt werden mussten
  • Ist es eine Parodie? Fake News? Oder Realität? Im SV ist alles verschwommen!
  • Italia: Untersuchungen bei der SAS und bei der ENCI – Betrug bei Hundeschauen
  • Zum RSV 2000
  • Betrug in Italien? UN-MÖGLICH!!
  • Letzte Nachrichten aus den SV-Decknachrichten
    Archief per week
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    27-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Irrläufer

    Manchmal erreichen uns versehentlich Nachrichten, über das was so alles schiefgeht im Verein, wenn die Nachricht eigentlich an den Vereinspräsidenten hätte geschickt werden müssen. Er bittet ja regelmässig und förmlich darum benachrichtigt zu werden über das was lebt im Verein.  

    Sei es denn darum, weil man kein Vertrauen in ihm und seinen Vorstand hat, oder sei es einfach darum, weil man seine E-Mail-Anschrift nicht hat finden können, uns sind immer die Hände gebunden. Wir können nur auf den Irrläufer hinweisen und die Anschrift des Herrn Präsidenten mitgeben, mit der Bitte am Versender die Nachricht doch bitte erneut zu verschicken.

    Adresse Herr Professor Dr. Heinrich Messler für Beschwerden, Anzeigen und/oder Empfehlungen lautet: henry.messler@gmx.de

    SV-Zuchtrichter sollten sich auch jederzeit der Kritik stellen (wie das ZR Dieter Nitschke vor einigen Jahren mal in aller Öffentlichkeit gemacht hat, nachdem er schwer angegriffen wurde), sind wir ja ein Zuchtverein, wobei Züchter und Zuschauer verstehen können müssen, wie das eine oder das andere Urteil zustande gekommen ist. Was diesmal fehlgeleitet wurde – und worauf wir überhaupt keinen Einfluss haben, Aktivitäten die wir seit Jahren bemängeln, wie das einander gegenseitig Zuschieben der Platzierungen der SV-Zuchtrichter (siehe Hunderte von Ergebnislisten) - lesen Sie hier:

    „Hallo Jan, war am Donnerstag nur als Zuschauer in Mü-Nord. Richter war Hr. Peter Arth, was Hr. Arth an diesem Tag richtete war eine Frechheit. Der Richter H.P. Rieker gewann jede Klasse in der er ausstellte. Der Gipfel war die Jugendklasse Hündinnen. Hr. Rieker belegte hier Platz eins und zwei. 2 Hündinnen hinter den Bad Boll Hündinnen (vom Kapellenberg und v.d. Egauperle ) waren eine Klasse besser.

    Wenn daß nicht besser wird, muß man zu drastischen Maßnahmen greifen.

    Gruß  E.”

    27-05-2017 om 22:41 geschreven door Jantie  


    26-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Messler: „Strukturen und Verhaltensweisen,... die schlecht und falsch sind“
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Quelle Bild anbei: Dreamstime

    Messler spricht (viel), tut aber (gar) nichts!

    Während Netzer von Aducht (Zwinger H. Messler, steht bei Peter Send als vorgeschobene Halter) und Kaspar von Tronje (Zwinger N. Messler) alle volle 90 zugelassene und noch immer (trotz massiver Einbruch / Dezimierung der Welpenzahlen) NICHT reduzierte Deckakte ausnutzen und schwer in die Auslese gepromotet werden, verweigert der Präsident Offenheit und Transparenz, sowie Demokratie und Rechtssicherheit, und er nutzt die bestehende und sicherlich ausreichende Vereinsordnungen NICHT, um den Missbrauch der Vereinsplattformen, sowie die persönliche Bereicherung von einzelnen Leuten, zu zügeln und zu bestrafen.

    Als (aufgeforderte) Antwort/Reaktion auf sein „Halbzeit-Interview“ im Vereinsheft (Bloggen.be/hd berichtete bereits) schreibt eine grössere Mitgliedergruppe ein Leserbrief, der wird vom SV aber nicht angenommen.

    Es ist fraglich, wieso ein Vereinspräsident sich weigert, eine Zuschrift, mit der Meinung und den Vorschlägen von gesammelten 400 Mitgliedern, im Vereinsheft zu publizieren. Das riecht nach Kuba. Nach Venezuela. Ja, das riecht nach Türkei. Und es riecht keineswegs nach Demokratie, wie es in Deutschland und in ganz Europa schon geben soll. Es riecht nicht nach versprochene Transparenz und Offenheit! Vielleicht riecht es auch noch ein wenig nach DDR, wo auch einige diktierten was andere zu tun hatten, aber das werden andere besser als ich beurteilen können. Da war ich nicht zuhause und weiss es nur vom Hörensagen. Fakt ist, dass gestern bei der Übergabe der neuen Gebäude an die NATO, zwei Original-Stücke der Berliner Mauer als uriges Geschenk Deutschlands und als Symbol einer längst vergangenen Zeit vorgeführt wurden. Also, höchste Zeit für einen Wandel im SV würde ich meinen. Hier, an die Spitze des Hundezuchtvereins, diktieren nach wie vor einige wenige Koryphäen / Zuchtrichter was Sache ist. Sie müssen weg und ihre Machenschaften müssen weiterhin durchleuchtet und voll bestraft werden. Messler hatte es versprochen, tut heute als würde die Nase bluten, obwohl ihm die Ini-Gruppe bereits viele verdächtige Sachen unter eben dieser Nase geschoben hat. (Stichwörter: Verweigerung von Augenzeugenaussagen, kurzfristig abgesagte Prüfungen, aus dem All angeforderte oder plötzlich erkrankte Richter, etc., etc.)  

    Wenn man die Meinung von 400 Leuten NICHT publizieren will, weil man diese Meinung nicht hören / anerkennen will, obwohl sie das spiegelt was an der Basis lebt, dann gibt es eindeutig ein Problem und Probleme haben bekanntlich die Eigenschaft, dass sie nicht von alleine weggehen.

    Was schreibt die gegen Korruption und Missbrauch im Schäferhundeverein e.V. mit Sitz in Augsburg gegründete Initiativgruppe-SV über die Halbzeit des neuen SV/WUSV-Präsidenten Prof. Dr. Heinrich Messler? Was tut SO weh, dass er es NICHT in die SV-Zeitung lesen will?

    Sie lesen das Original bei der Initiativgruppe: (Link hier: http://www.initiativgruppe-sv.de/aktuelles) und eine Kopie an dieser Stelle in Beilage unten.

    Nennen Sie uns alle: „Strukturen und Verhaltensweisen,... die schlecht und falsch sind“, Herr Professor! Ich bitte Sie!

    Bijlagen:
    INITIATIVGRUPPE-SV-ZurHalbzeit.pdf (98.1 KB)   

    26-05-2017 om 10:23 geschreven door Jantie  


    25-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Wo soll es hingehen zur Körung?

    Weichen die SV’ler aus auf Nebenplätze, um beispielsweise Kontrollaufsichten zu entgehen? Darüber wird bereits bei der Ini-Gruppe diskutiert.

    Beteiligen auch Sie sich an der Diskussion! https://www.facebook.com/InitiativgruppeSvde/?fref=ts

    Unsere Meinung: SV’ler sollten sich wenigstens auf SV-OG-Plätze bewegen, und NICHT ausweichen. Die schwierige Situation der vielen SV-OG’s ist ausreichend bekannt. Es muss mit allen Mitteln versucht werden jeden SV’ler – im Besonderen natürlich die bekannten Züchter und Aussteller mit Hunden aus ihren eigenen Zwingern – im SV zu halten, sei es für die Ausbildung, oder für Prüfungen und Körungen. Wenn unsere Züchter-Koryphäen schon zu anderen VDH-Vereinen wechseln, wird es NOCH weniger Aktivität im SV geben. Hoffen wir mal, dass ein Akademiker wie Messler Wege findet um seine besten Sportsfreunden dazu zu bewegen ihre Hunde auf SV-Körungen und SV-Prüfungen zu schicken!

    25-05-2017 om 09:28 geschreven door Jantie  


    24-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Zoff im RSV2000 – Verein vor dem Aus?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Steht der RSV2000 kurz vor dem Kollaps?

    Geschichte hat bekanntlich die Eigenschaft sich zu wiederholen. Kann das sein und gibt es schon wieder Riesenärger über Spesenabrechnungen vom grossen Gründer?

    Auszug Mitteilung: „Sehr geehrte LCC, seit zwei Monaten versuchen Mitglieder des Vorstands Schaden vom RSV2000 abzuwenden: Sachlage: …“

    Nina Ruge würde sagen: „Alles wird gut!“ und Babette von Kienlin: „Ich zähle auf Sie!“

    Wir sagen einfach: "Sie werden es erfahren!"

    BALD!

    Nur hier!

    Bei Bloggen.be/hd

    24-05-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    23-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Man ist fast für sich alleine! Wie toll!

    „Man muss da mal so eine Aufstellung machen, Jantie!“

    Schauen wir alleine für die letzten Ergebnisse bei den SV-Zuchtschauen, wer sich da so alles noch auf den Plätzen zusammenfindet, dann sind es nur noch „die Macher“. Sie die: „zusammen mal einen Hund machen!“ Sie die mit Hunden handeln, sie die damit Geld verdienen. Regelmässig! Oder ständig! Die Namen sind bekannt. Es sind immer dieselben Leute und es sind immer dieselben Zuchtrichter die sie bedienen. Wer sich schon ein wenig auskennt, wird die Zwingernamen kennen, sowie die Namen der Führer, und wie dieselben Personen immer wieder die Hunden aus dieselben Zwinger vorstellen. Überprüfen Sie die Ergebnislisten mal ganz konzentriert!

    Ja! Machen wir mal eine Hausaufgabe. Eine kleine Aufstellung, damit wir einen kleinen Überblick bekommen und auch der einfachste/dümmste sieht, was vor sich geht in diesem „Zuchtverein“.

    Bijlagen:
    Resignation-ManIstFastFuerSichAlleine.pdf (461.2 KB)   

    23-05-2017 om 09:18 geschreven door Jantie  


    22-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.NePoPo – Die Bewertung einer Bundesversammlung
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wer Messler nicht verstanden hat, kann sich hier die nötigen Kenntnisse ergattern. „Messleraussagen für Dummies“, sozusagen.

    Bild anbei: Gauß-Funktion, Gaußsche Normalverteilung, Gaußsche Verteilungskurve, Gauß-Kurve, Gaußsche Glockenkurve, Gaußsche Glockenfunktion, Gauß-Glocke oder schlicht Glockenkurve genannt.

    „Die besondere Bedeutung der Normalverteilung beruht unter anderem auf dem zentralen Grenzwertsatz, dem zufolge Verteilungen, die durch Überlagerung einer großen Zahl von unabhängigen Einflüssen entstehen, unter schwachen Voraussetzungen annähernd normalverteilt sind. Die Abweichungen der Messwerte vieler natur-, wirtschafts- und ingenieurswissenschaftlicher Vorgänge vom Mittelwert lassen sich durch die Normalverteilung (bei biologischen Prozessen oft logarithmische Normalverteilung) entweder exakt oder wenigstens in sehr guter Näherung beschreiben (vor allem Prozesse, die in mehreren Faktoren unabhängig voneinander in verschiedene Richtungen wirken).“

    Noch nie hat es nach einer Bundesversammlung so eine schnelle Berichterstattung gegeben. Da waren einige Bundesdelegierten noch gar nicht wieder zuhause angekommen, schon hatte Frau Dannenberg einen Kurzbericht im Internet publiziert. Positiv!

    Allerdings tut sie mir sehr leid, die Sportsfreundin Roswitha, haben die „Geborenen“ (kurz für: „geborene Delegierte“; solche die es nur im SV gibt und zwar um die Vetternwirtschaft zu sichern und am Laufen zu halten!) die alten Zöpfe gar nicht abschneiden wollen. Frau Dannenberg darf zwar über die Vorstandskollegen schreiben, am liebsten wie toll sie sind, und wie klasse sie alles machen, aber sie wird NICHT im Vorstand sitzen dürfen. Die für eine Satzungsänderung erforderliche 2/3-Mehrheit wurde nicht erreicht. Negativ!

    Man hat sich nicht getraut das Austrittsalter der bereits alten Richter noch einmal hoch zu puschen. Da hat der Belgier im Vorfeld der Veranstaltung bereits schon so viel Stunk gemacht, dass viele böse Reaktionen der kleinen Hobbyzüchter den Delegierten genügend Warnung waren. Positiv!

    Freuen kann man sich über den neuen Passus = die Ergänzung: „das Richteramt erlischt bei offenkundigen gesundheitlichen Einschränkungen, welche die ordnungsgemäße Ausübung des Richteramtes nicht zulassen.“ Ich würde meinen, liebe Sportsfreunde, zeigen sie jeden Richter an der mit sich selber in Konflikt gerät darüber, wer nun an erster Stelle laufen soll, wer den Hund nicht mehr sehen kann, oder wer der Meinung ist, der Hund hat „TSB ausgeprägt“, wenn der Hund den Schutzarm voll verfehlt hat und den Helfer in den Arsch gebissen hat. Warum muss ich dabei an Bösl denken? Positiv!

    Sonst ist nicht viel zu berichten. Demnächst wird es für die Hobbyzüchter allerdings noch viel schwieriger alles zu verstehen, und sicherlich NICHT einfacher. Viele Hobbyzüchter sind sowieso schon, euh, sehr einfache Leute, da ist es kein Segen, wenn der Präsident schreibt: „Leider ist es so, dass hauptsächlich in den äussersten Grenzbereichen der Gauss’schen Verteilungskurven planmässig gezüchtet wird.“ Da fragt sich der Schäferhundzüchter welche Grenzen nun gemeint sind, die Deutsch-Belgische Grenze, die Französische? Oder sind doch eher die Grenzbereiche in der Voralpenlandschaft um Garmisch, Füssen und Oberammergau, also in die LG 15 Bayern-Süd gemeint? Wer ist denn überhaupt Gauss? Und was meint er denn mit „Verteilungskurven“? Der einfache Züchter muss den Satz mehrfach lesen, dann hat er ihn noch immer nicht verstanden.

    Und wie kommt der Heini auf einen Satz wie diesen: „Wir wären in der Lage aus unserer eigenen Rasse heraus – wenn wir uns auf eine Intermediärzucht einliessen – erhebliche und für jeden Rassehundezucht so notwendige Heterosiseffekte herbeizuführen“. Da hört der einfache Hundezüchter (meistens ein einfacher Bauer oder Schafhirte) es in Köln donnern, und stellt sich dabei vor wie die Akademiker Raiser und Messler sich beim Absinth trinken volllabern! Negativ!

    Dass er sich in „der Halbzeit“ beim „Interview“ duzen lässt, ist auch so eine lächerliche Sache. Es soll Nähe und Freundschaft vortäuschen, die allerdings nicht da ist. MIR hat er das DU nie angeboten, ich ihm schon, bin ich ja der Älteste beim Fliegenfischen. Frau Dannenberg wird ihm im richtigen Leben wohl auch nicht mit: „Du, Heinrich, …“ ansprechen, also was soll der Quatsch? „Wäre sie eine Sportsfreundin auf gleicher Ebene, hättest Du sie im Vorstand geholt, mein lieber Henry!“ Negativ!

    Da der Präsident den von mir immer aufs Neue geforderten Antrag um die Zahl der Deckakten runter zu setzen - wenn es im SV lediglich noch 9.000 Geburten im Jahr gibt (da wo die 90 DA pro Deckrüden pro Jahr für 36.000 Geburten gedacht waren - NICHT geschrieben hat, so wird das auch nichts mit der Gesundung der Rasse und die Bekämpfung der Inzucht. Wie sollte Messler das auch schmerzlos machen können, so einen Antrag zu formulieren und vorzustellen, geschweige denn zu befürworten, wenn er und seinen Cousin (Niki für die Freunden) pro Deckrüden pro Jahr ungefähr € 90.000 Euro an Deckeinnahmen, pro Deckkarriere eines Deckrüden um die € 250.000 an Deckeinnahmen, und gefolgt von einer Verkaufssumme von möglicherweise € 500.000 für einen hohen Ausleser realisieren können? Und bekanntlich haben sie zusammen mehrere Rüden! Negativ! SEHR negativ!

    Wenn er mir wortwörtlich und heilig versprochen hat im Sinne der Rasse zu agieren, MÜSSTE er diesen Antrag selber stellen, verteidigen und durchsetzen! Das ist ja wohl das Mindeste.

    In diesem Sinne. Danke für die schnelle Berichterstattung, Frau Dannenberg, das haben Sie gut gemacht. Und gut, dass die Alten NICHT länger richten dürfen. Sonst hat diese Bundesversammlung uns für die gesundere Zucht NICHTS gebracht.

    Man darf gespannt sein auf den Bericht von Wilfried Tautz in der nächsten Ausgabe der SV-Zeitung. Der SV-Ausbildungswart soll „über seinen Alltag als Vorstandsmitglied“ sprechen. Das Thema „Prüfungsaufsichten“ soll dabei wie angekündigt wurde „eine ganz zentrale Rolle einnehmen“. Man hätte es auch anders formulieren können und ankündigen, dass der Bericht von Tautz „über den alltäglichen Prüfungsbetrug“ im SV berichten wird. Alles nur… Auslegungssache.

    Ihr Jantie

    22-05-2017 om 08:39 geschreven door Jantie  


    21-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bundesversammlung und Messler im SV-Heft
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Die “geborene Delegierten“ (in welchem anderen Verein gibt es denn sowas??) werden es für die SV-Fürsten schon schaukeln!

    Und schreibt der Messler heute: „In den vergangenen Jahren haben sich einige Dinge und Verhaltensweisen – um es mal vorsichtig auszudrücken – verselbständigt. Mit diesen den Verein bedrohenden Problemen hat sich leider kaum jemand beschäftigt. Eine Ausnahme hiervon bildete ein Internetportal, das sich aufgrund abgehender Objektivität mittlerweile selbst überholt und ins Abseits gestellt hat…“, dann vergisst er zu erzählen, dass er DANK SEI eben diesem Internetportal da sitzt wo er heute sitzt, und dass es eben diesem Internetportal zu verdanken ist, dass man, seinen eigenen Worten nach, „ein kollektives Unrechtsbewusstsein“ bekommen hat, und dass die Welt Einblicke bekommen hat, in das was man auch heute wieder abstimmen wird, um sich selber noch jahrelang an die Kohle zu verhelfen.

    Im Abseits stehen wir ja, war schon immer so, weil man uns ja sofort rausgeschmissen hat, weil wir eben diese „Verhaltensweisen, die sich verselbständigt haben“ und die er heute nun selber beklagt, der Ärmste, angezeigt haben. Und das er dieses Portal (eigenen Aussagen nach) bis vor Kurzem genutzt hat für die eigene Darstellung und für schäbige Attacken (schäbige, zumindest für einen Akademiker) gegen eben den SV, erwähnt er hier im Editorial nicht mehr.

    Überholt? Ich glaube nicht. Die Kenner kommen nach wie vor zu Bloggen.be/hd um zu sehen was im Verein wirklich hinter den Schirmen läuft. Und sie reagieren. Wie überall auf der Welt DAS VOLK reagiert, bevor man die schlechten Führer stürzt. Siehe Zuschriften der Leser weiter unten.

    Nach dem Lesen des Interviews ist eines klar: Der "Zahnlose Tiger" wird den Verein, der grosse Tanker, nicht wieder flott machen. Dafür fehlen ihm tatsächlich die Zähne. Überall wo er zubeissen könnte, aber sich gar nicht traut, schiebt er die Schuld auf die Ordnungen die es nicht zulassen würden. Ich kann darüber nur lachen! Als ob man die einfachsten Sachen die unsere Rasse dienen würden - siehe angebotene Tagesordnung - nicht durchsetzen könnte (Zahl der Deckakte beispielsweise, aber wenn man selber Deckrüden hat, will man daran natürlich nicht rütteln!) Als ob man ein korrupte Leistungsrichter, oder ein sich bereichernde und der Steuerhinterziehung schuldig machende Zuchtrichter, nicht sofort rausschmeissen kann! Im SV kann man bereits jemand rausschmeissen der lediglich eine Parodie hergestellt hat! Vergessen?! Schmeiss' lieber das Handtuch, Zahnloser Tiger, und lass' jemand ran der Wege genug sieht, um Korruption, Vetternwirtschaft, Selbstbereicherung und Prüfungsmanipulationen SOFORT zu ahnden. Jemanden bei dem kein Interessenkonflikt vorliegt!

    Messler und co KG ( hartz 4 VEREIN ) auch SV genannt !!!

    Alle die noch ein wenig verstand haben , erkennen sofort die mafia struktur in diesem verein ! warum geht da noch einer hin und spielt den komparsen ?? die trixer sind ständig mit trixen beschäftigt, darunter sogar gerissene akademiker und anwälte ! meine vorschreiberin hat in vollem umfang recht ! messler kennt das spiel, sogar besser als alle von uns !! alle betrüger müssen sofort weg und ihre anatomisch fehlkonztruierten verkaufsschlager mit dazu !!!! bleibt einfach sonntags zuhause ,bis die säcke an ihrer gier verreckt sind !!! es wird nicht mehr lange dauern !!!!!  21-05-2017 om 01:15 geschreven door anita hart

    SV Zeitung gleich zum Altpapier

    Heute kam die SV Zeitung. Ein Halbzeitbericht von Herrn Messler zu seiner bisherigen Amtszeit. Ich versuche mal nicht schlechte Stimmung zu verbreiten, aber was soll dieses Geschreibe, mit der Schlussfolgerung nur wir zusammen können es retten. Er weiß Bescheid über Lug und Betrug, die immernoch emsig betriebene Vorteilsnahme von Zuchtrichtern und Körmeistern. Aber das kleine Mitglied soll es retten, denn mit noch weniger Mitgliedern lässt sich der SV nicht mehr finanzieren. Ja geht es noch????? Der Fisch stinkt am Kopf zuerst Herr Messler, also fangen Sie endlich an auch etwas zu tun! Sie wissen doch genau, wem welche Hunde gehören, wer sie managt und wer sich sonntags die Platzierungen zuschiebt. Einfach auf Eis legen, diese Herren - geht doch im Westfälischen Pferdezuchtbereich auch. Da ermittelt sogar seit kurzem die Staatsanwaltschaft wegen Vorteilsnahme im Amt. Machen Sie sich mal schlau wie die das machen - kurzen Prozess und ab mit den korrupten Managern. Aber im SV wird weiter Blinde Kuh gespielt! Nach dem Durchlesen Ihres Berichtes habe ich die Zeitung gleich entsorgt, interessiert sonst sowieso keinen in der Familie und ich will mich nicht weiter rumärgern. Also weg damit - da kann ich mir besser für einen Euro die Bildzeitung kaufen, da steht mehr Wahrheit drin! 20-05-2017 om 19:45 geschreven door Marina Müller

    21-05-2017 om 18:41 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Gedankenfetzen für Bundesdelegierten

    Sehr geehrter Herr Demeyere,

    seit Jahren bin ich regelmäßiger Gast auf Ihrem Blog. Dieser beinhaltet eine Vielzahl von wichtigen Informationen und erscheint auch auf den ersten Blick gut recherchiert. Dennoch bin ich der Meinung, dass es an der Zeit ist, auch einmal die Leistungen des Vorstandes, des WUSV-Geschäftsführers und der Geschäftsstelle zu würdigen. Ich hoffe, dass Sie den Mut haben trotz meiner positiven Einschätzung den nachfolgenden Beitrag zu veröffentlichen.

    Immer nur meckern?

    Die Mehrzahl der Delegierten und aufrechten Mitglieder kann das ewige Rummeckern an Vorstand und Geschäftsführung nicht mehr ertragen. Stets nur Nörgelei und Kritik an Vorstand, Richterkorps und Hauptgeschäftsstelle anstelle angemessener Dankbarkeit.

    Der Februarzeitung konnten wir wieder einige Erfolgsmeldungen des letzten Jahres entnehmen:

    Ausgehend von über 100.000 Mitgliedern in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts ist es gelungen die Zahl der Mitglieder auf etwas mehr als die Hälfte zu reduzieren, in der gleichen Zeit hat sich die Zahl der Eintragungen auf fast ein Drittel reduziert.

    Dieser segensreiche Trend setzt sich auch vom Jahre 2012 zu 2013 ungebrochen und erfolgreich fort. Den einzigen Schatten auf die Statistiken wirft nur die Tatsache, dass die Anzahl der Richter um 2 % zugenommen hat.

    Die Rasse schafft sich offensichtlich auch ohne weiteres Mühewalten von selbst ab: Nach offizieller SV Statistik ist erfreulicherweise nur noch weniger als jeder zweite Deckakt erfolgreich. Diese dramatische Zahl hat sich im letzten Jahr nochmals um 7 % verschlechtert.

    Oder ist das mit den Auslanddeckakten beim Schönen der Statistiken nicht aufgefallen?

    Insgesamt also schon wieder ein überaus erfolgreiches Jahr. Ich gehe davon aus, dass diese Fakten auch im bis jetzt noch nicht veröffentlichten Jahresbericht des Präsidenten gewürdigt werden.

    Unter dem Gesichtspunkt,

    ·    dass das Haus im Heimatland gut bestellt ist (siehe oben) und wir einer goldenen Zukunft entgegen streben,

    ·    dass die Jugendlichen uns in Scharen zufliegen, immerhin ein Anteil von 3,9 % der Gesamtmitgliedschaft!!!,

    ·    dass mit der Zertifizierung der Ortsgruppen der entscheidende Durchbruch absehbar ist,

    ·    dass die Qualitätskontrolle unseres Produktes, durch Zucht – und Leistungsrichter in selbstloser Perfektion betrieben wird,

    ·    dass das Durchschnittsalter der Mitglieder noch unter dem gesetzlichen Renteneintrittsalter liegt,

    ·    die Diensthunde führenden Behörden kaum noch Deutsche Schäferhunde verwenden,

    ·    dass man keinen Schäferhund mehr auf der Straße sieht,

    ·    dass Gremien und Vereinsorgane regelmäßig und mit Freude sinnvolle Innovationen für Mitglieder und Rasse erarbeiten,

    ·    dass alle Prüfungen regulär ablaufen,

    ·    dass alle Prüfungsmanipulatoren bestraft sind,

    ·    dass ein breites, intelligentes und zeitgerechtes Programm für die Beschäftigung mit dem Hund erarbeitet worden ist,

    ·    dass alle Überprüfungen im Ellenbogen- und Hüftbereich korrekt sind,

    ·    dass Korruption, Massenzucht und Hundehandel im Zuchtbereich so gut wie ausgeschlossen sind,

    ·    dass kein Zuchtrichter mehr finanzielle und ideelle Vorteile aus seinem Amt ableitet,

    ·    dass Plätze auf den Sieger-Schau nicht mehr gekauft werden können,

    ·    dass auf Schauen Chancengleichheit wiederhergestellt ist,

    ·    dass niemand mehr mit Telereizgeräten arbeitet und

    ·    dass der größte Stänkerer erfolgreich aus dem Verein ausgeschlossen ist,

    sollten wir den Offiziellen nun endlich für Geleistetes dankbar sein.

    Es ist erfreulich und lobenswert, dass Spitzenfunktionäre des Vereins trotz ihrer aufopferungsvollen Arbeit um den Kleinkram des Vereins weder Kosten noch Zeit scheuen, sich um die wirklich wesentlichen Aufgaben des Vereins kümmern:

    Erste Pflicht ist, in allen möglichen Ländern gemäß der WUSV-Satzung Zweitvereine zu implementieren (zuvorderst China, Japan, Mexico und USA); dies ausschließlich zu Ruhm und Ehre des Deutschen Schäferhundes und fern jedes Eigeninteresses.

    Es erscheint nur mehr als sinnvoll, dass der Präsident, der WUSV Sekretär sowie einer der begehrtesten und besten Richter der Republik nach Japan fahren um die Siegerschau eines WUSV –Zweitvereins mit 50 Mitgliedern zu bedienen. Diese hatte immerhin das Ausmaß einer mittleren Sonderschau in Deutschland vor ca. zehn Jahren.

    Angesichts der erbrachten Leistungen bin ich der Ansicht, dass die Herren sich diesen Ausflug in das Land der Samurai mehr als verdient haben und verbleibe mit einem kräftigen:

    Weiter so!

    Chingachgook, The Last of the Mohicans

    „Wenn korrupte Leute sich zusammentun um eine Kraft zu bilden, dann müssen aufrichtige Menschen dasselbe tun. So einfach ist das.“  (Leo N. Tolstoi)

    21-05-2017 om 13:20 geschreven door Jantie  


    19-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Agenda Bundesversammlung 2017 Paderborn

    Wir wissen, dass Anträge zur Abstimmung bei einer Bundesversammlung lange im Voraus erarbeitet, sorgfältig aufgestellt und perfekt formuliert werden müssen. Dass im SV allerdings nur Anträge durchdringen, wenn die bekannten Profiteure etwas davon haben (und wenn sie nicht daran verdienen können, dann werden die Themen im Vorfeld bereits abgeschossen), ist nach 10 Jahre Bloggen.be/hd ebenfalls bekannt. Siehe bereits verteilte TO.

    Was nun wirklich absolut auf die Tagesordnung hätte stehen MÜSSEN, weil es die einfachen Hobbyzüchter, die Deutschen Schäferhunden und ihrem Verein dienen würde, lesen Sie in unsere alternative Bundesversammlung-Tagesordnung. Wenn auch die vielen äusserst wichtigen Themen NICHT auf die SV-Tagesordnung gelangt sind, trotzdem müssen sie in Paderborn besprochen werden, wenn man am Ende noch etwas vom schönsten und besten Hund der Welt, dem Deutschen Schäferhund, übrig haben will.

    Lesen Sie in Beilage unsere ULTIMATIVE SV-BV-TAGESORDNUNG 2017.

    Mit den grössten Ungereimtheiten, die erschreckendsten Skandalen, die nicht aufgelösten Fällen.

    Zum Nachdenken und zum Diskutieren.

    Es ist schon eine Schande, dass in einem g e m e i n n ü t z i g e n (!!) Verein einige wenige in der Lage sind, UNTER MESSLER (!!), wie er es selber zutreffend formulierte: diesem Verein als „verkaufsplattform geldgieriger Massenzüchter und Funktionäre“ zu missbrauchen und darüber hinaus – ohne sich dafür zu schämen - einen Antrag vorzubereiten und zur Abstimmung zu bringen, der es ihnen erlaubt, weiterhin jahrelang lukrative Geschäfte auf internationale Ebene nachzugehen, die selbigen es NICHT schaffen unsere Rasse zu gesunden durch beispielsweise eine einfache korrekte Vermessung zu veranstalten oder eine Reduzierung der Deckakte durchzusetzen. Honni soit qui mal y pense! Es sind die falschen Botschafter für den Deutschen Schäferhund und seinen Verein.

    Drucken Sie, liebe Leser, das Dokument aus, nehmen Sie Kopien und verteilen Sie diese unter Ihren Sportsfreunden/Kollegen-Delegierten, damit sie nicht sagen können: „Wir haben es NICHT gewusst!“. Und hängen Sie die Tagesordnung aus in Ihrer Ortsgruppe.

    Der Deutsche Schäferhund wird es Ihnen danken!

    In diesem Sinne!

    Ut aliquid fiat!

    Ihr Jantie

    BEILAGE ANKLICKEN!!

    Bijlagen:
    TO-BV-Paderborn2017.pdf (447.8 KB)   

    19-05-2017 om 06:48 geschreven door Jantie  


    17-05-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV wird umbenannt in Farm der Zuchtrichter
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Farm der Zuchtrichter

    Inhaltsverzeichnis

    1. Inhaltsangabe
    2. Kapitelzusammenfassungen

    Inhaltsangabe

    Jan Demeyere‘s Weblog »Bloggen.be/hd« mit dem Untertitel »Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen? Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!« wurde ab 2006 aktiviert, es hat immer eine deutsche Übersetzung gegeben.

    In einem Zuchtverein in Deutschland kommt es zu einer Rebellion der Mitglieder gegen ihren Amtsträger. Nach deren Ausbeutung übernehmen alle Mitglieder gemeinsam den Verein, und der Verein wird dezimiert und zweigeteilt (RSV2000), doch sehr bald bauen die übrig gebliebene schlauen Schweine (Zuchtrichter) ihre Vormachtstellung zur Diktatur aus. Angaben zur Zeit werden nicht gemacht.

    Kurz vor seinem Tod gibt der angesehene Vereinspräsident Hermann Martin den Zuchtrichtern den »Deutschen Schäferhundverein« ein Vermächtnis auf. Es gelte, sich auf eine Rebellion vorzubereiten, die der grausamen Ausbeutung der Mitglieder durch die Zuchtrichter ein Ende setzen werde. Das Weblog »Bloggen.be/hd« soll seine Vision in den Köpfen der Mitglieder und vor allem in den Köpfen der Bundesdelegierten verankern. Die Schweine wollen es aber nicht wahrhaben, dass ihr Ende naht.

    Ganz im Gegenteil! Die Schweine, die sich in den letzten Monaten unbemerkt das Schreiben beigebracht haben, pinseln die Essenz der »Vetternwirtschaft«, die für alle verbindlichen »sieben Gebote«, an den Zaun der umbenannten Hauptgeschäftsstelle, »Farm der Zuchtrichter«:

    1. Alles, was auf zwei Beinen mit einem Deutschen Schäferhund herankommt, ist ein Feind.
    2. Alles, was Zuchtrichter, Amtsträger oder Familie ist, ist ein Freund.
    3. Kein Zuchtrichter soll an mittlerer Stelle laufen, sondern immer nur ganz vorne.
    4. Kein Zuchtrichter soll Rechenschaft ablegen müssen, Verordnungen gelten nicht für Zuchtrichter.
    5. Kein Zuchtrichter soll Alkohol trinken, es sei denn, keiner merkt es.
    6. Kein Zuchtrichter soll ein anderer Zuchtrichter anzeigen, zusammen ist man stark.
    7. Alle Zuchtrichter sind gleich, nur einige sind gleicher.

    Die Schweine, die sich in den letzten Monaten unbemerkt das Schreiben beigebracht haben, pinseln die Essenz des »Animalismus«, die für alle verbindlichen »sieben Gebote«, an den Zaun der umbenannten »Farm der Tiere«:

    1. Alles, was auf zwei Beinen geht, ist ein Feind.
    2. Alles, was auf vier Beinen geht oder Flügel hat, ist ein Freund.
    3. Kein Tier soll Kleider tragen.
    4. Kein Tier soll in einem Bett schlafen.
    5. Kein Tier soll Alkohol trinken.
    6. Kein Tier soll ein anderes Tier töten.
    7. Alle Tiere sind gleich.


    Quelle: Farm der Tiere - George Orwell - Inhaltsangabe
    https://www.inhaltsangabe.de/orwell/farm-der-tiere/

    17-05-2017 om 17:06 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op http://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!