Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Aber nicht anonym!!

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
    Inhoud blog
  • Für all diejenige die nicht auf den soziale Medien mitlesen können
  • Wie redet man so?
  • Reaktionen darauf
  • Hören wir auf! Es hat keinen Sinn!
  • Das Debakel – Die Schande
  • OHNE WORTE
  • Messler
  • Was heute im SV zählt!
  • Das soll eine Hündin sein?
  • Beschwerden der Hobbyzüchter (die sich an die Regeln halten)
  • Reinrassige Schäferhunde
  • FÜR ALLE, DIE ES BETREFFEN KÖNNTE
  • Richterseminar in Augsburg – für Gewerbebetreibenden?
  • Altes Zitat... von Messler
  • Darf man die Reisen der Zuchtrichter in Frage stellen?
  • Leserzuschrift 24/11/2017
  • Messler Interview 2.
  • Messler Interview
  • Insider kommentieren, die Zweite
  • Insider kommentieren
  • Ohne Papierkram, keine Zuchtschau, und keine Bewertungen
  • Auslese-Zucht im Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V., Augsburg
  • Rassestandard und seinen Abweichungen – Ist Quoll blind?
  • Stichwort Gebrauchsqualitäten / Gangwerk
  • Mémoires – Le duc de Saint-Simon gewidmet
  • Messlers Messkommission
  • Im SV keine Decakte für normale Schäferhundzüchter!
  • Kein Betrug im SV?
  • Campeonato de Pastor Alemán, Mexiko 2016
  • Kommentar
  • Zuschrift mit Frage und Kommentar
  • German Shepherd Dog “World Union” (WUSV) thrown out of the FCI
  • Kündigung Vertrag FCI mit WUSV
  • Wikileaks, Panama Papers, Paradise Papers, Bloggen…
  • Unsicherheiten FCI und WUSV
  • World Dog Show 2017 Leipzig: ‘And the Winner is…’
  • Impressionen - Gute Laune zum bösen Spiel
  • Der Spencer di Casa Massarelli kriegt jetzt ne Schaufel!
  • Armistice? Niemals! Waffenruhe? Fehlanzeige!
  • Leipzig 2017
  • FCI World Dog Show & German Winner Show - Leipzig 2017
  • Grösse Geschäfte mit Chinesen – Eine Auswahl
  • Vorbei Flutlichtschau OG Wildeshausen!
  • Wer machte schon den Vergleich mit dem Schweinetrog?
  • Prüfung im hohen Norden – Gibt es Verdachtsmomente?
  • Zusammenfassungen Infos aus Skandinavien
  • Trübe Gedanken
  • Hundefabriken
  • Hundehandel unter dem WUSV-Dach
  • Bloggen.be/hd - Massvoll im Ton, aber bestimmt in der Sache!
  • Messler versus Realität - AT-Atrappen! Aber Sieger!
  • Beweise gefällig 02.
  • Beweise gefällig 01.
  • Und, Herr Präsident Messler!
  • Umsätze ausgelesener Züchter (im Kreis der Kölner Klüngel)
  • SV-Vereinspräsident schwer unter Druck - Leserzuschrift
  • Türkei ist WUSV
  • Abändern von Ahnentafeln für Zuchtrichter
  • Der Präsident fragt! Die Mitglieder antworten!
  • Tautz schwenkt die Fahne für die Teletaktbenutzer!
    Archief per week
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    27-11-2016
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.USCA-President Jim Alloway announces NOT to respect FCI-rules

    United Schutzhund Clubs of America

    A message from our President:

    (Originally written in May 2014 - slight revision with recent FCI development.) With recent developments regarding the removal of stick hits in the 2017 FCI Championship, great conversation, concern, and debate has taken place. What has also surfaced from this is the question of USCA's dependence and reliance on the European rules for our breed test.

    When Schutzhund first came to America, we needed assistance with training, rules, methods, philosophies, etc. Over the last 40 years, our country has made great strides in all of these areas. USCA has grown - our helpers, tracklayers, competitors, judges, and members have all learned and have become, in many ways, pioneers at what they do.

    I don't advocate any kind of declaration of independence or cessation from the guidance Europe provides; there has been considerable time and effort expended to standardize the rules of IPO around the world - in many ways this was a great step. However, if these rules ever threaten the core of what we do to test our dogs to ensure breed worthiness, we have an obligation to our breed to question and where necessary, deviate. I will always work to ensure that we have a healthy relationship with our European partners, rooted in cooperation and mutual respect. In return, they will respect our right to make variances where we feel necessary.

    Schutzhund (IPO) has evolved to become an excellent hobby, pastime, international sport.however, at its core, and what we should always remember, is that it is a breed test for our dogs. Without that foundation and purpose, then removing stick hits, balanced aggression, biting, courage tests, all becomes more likely and the eventual conclusion.

    To that end, I hope to ease everyone's minds about the future of our German Shepherd Dog. It is the driving force behind every decision that I (we) make. Let me be very clear. Under the current administration, and so long as I have a voice within the organization, we will never:

    * Eliminate biting;

    * Eliminate the courage test;

    * Eliminate stick hits;

    * Eliminate the value placed on strong, demanding, aggressive barking.

    Thanks to each of you for your continued efforts for this organization.

    Jim Alloway

    USCA President

    27-11-2016 om 18:10 geschreven door Jantie  


    26-11-2016
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Hundesport ade!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Unter Messler wird der Hundesport mit dem Deutschen Schäferhund nun final zum Grabe getragen. Zwei Stockschläge waren es noch, die den Hund unter dem FCI-Dach bis vor Kurzem laut Internationale Prüfungs-Ordnung (IPO) bei den „Stockbelastungstests“ gegeben werden durften.

    Schleichend kam die Änderung. Zunächst waren die Stockschläge nur in wenigen Ländern verboten. Es galt bei der FCI einfach der Zusatz: ‚In Ländern, in denen der Stocktest gesetzlich verboten ist, kann dieser Übungsteil gemäß IPO ohne diesen durchgeführt werden.‘

    Die FCI kommt heute (26. November 2016) aber nach ihrem Oktober-Beschluss – siehe weiter - selber nicht nach, und hat auf ihre Webseite noch immer die ALTE Version der Prüfungsordnung für die internationale Gebrauchshundeprüfungen und die internationale Fährtenhundeprüfung der FCI stehen, die beispielsweise folgende Passagen beinhaltet:

    „2. Anmarsch und Überfall auf den HF: Anmarsch 10 Punkte - Überfall 30 Punkte:  … Hat der Hund gefasst, erhält er vom HL mit einem Softstock 2 Stockbelastungen. Es sind nur Stockbelastungen auf Schultern und den Bereich des Widerristes zugelassen. Der Hund darf dabei nur am Schutzarm des HL angreifen…“

    Und: „4. Abwehr eines Angriffes aus der Bewachungsphase: 35 Punkte: … Die Stockbelastungstests mit dem Softstock erfolgen auf die Schultern und im Bereich des Widerristes. Die Stockbelastungstests sind bei allen Hunden in derselben Intensität anzubringen. Der 1. Stockbelastungstest erfolgt nach ca. 4 – 5 Schritten, der 2. Stockbelastungstest nach weiteren 4 – 5 Schritten in der Belastungsphase. Nach dem 2. Stockbelastungstest ist ein weiteres Bedrängen ohne Stockbelastungstests zu zeigen…”

    Mit diesen Stockbelastungstests ist – zumindest bei Weltmeisterschaften – und ab heute, nun ja, nicht wirklich ab heute, sondern offiziell ab 1. Januar 2017, endlich Schluss! Und weil alle Wege nach Rom führen, dementsprechend alle Meisterschaften auch zur FCI-Weltmeisterschaft IPO, darf man auf alle Hundeplätze schon mal anfangen überall „OHNE“ zu üben! Es ist endlich etwas geschehen!

    Die FCI ordnet zum 22/11/2016 wie folgt an:

    „Der FCI-Vorstand hat an seiner Oktober-Sitzung in Paris beschlossen, dass es an IPO-Weltmeisterschaften der FCI für Gebrauchshunde inskünftig nicht mehr erlaubt ist, dass die Hunde mit dem Softstock geschlagen werden: der Softstock darf nur zur Bedrohung des Hundes gebraucht werden.“

    Die Hundesportgemeinde ist heute „not amused“! Wird dies das Ende des Hundesports für den Deutschen Schäferhund bedeuten? Diskutieren Sie mit uns. Wir laden Sie ein!

    Die USCA (United Schutzhund Clubs of America) lässt sich nichts diktieren und wird aussteigen/aussteigen müssen, bzw. man will die Regeländerung nicht und wird sie nie akzeptieren, das schreibt zumindest der Präsident der USCA, Jim Alloway. Wortwörtlich:

    "Unter der gegenwärtigen Verwaltung, und solange ich eine Stimme innerhalb der Organisation habe, werden wir nie:

    * Das Beissen eliminieren;
    * Die TSB-Überprüfung eliminieren;
    * Die Stockschläge (Stockbelastungstests) eliminieren;
    * Der Wert eines starken, anspruchsvollen, aggressiven Verbellens eliminieren.

    Weil die FCI aber verordnet hat, dass alle ihre Mitgliedsländer und Vertragspartner die Massnahme zu beachten haben, MUSS die Vereinigung USCA, sprich: muss Präsident Jim Alloway, seine Vereinigung, die unter dem Dach der WUSV/SV ressortiert, die Stockschläge zwangsläufig verbieten. Oder aber aus der WUSV austreten. Man darf gespannt sein, wie der Verantwortliche, Heinrich Messler, darauf reagiert. Messler ist bekanntlich ein Mann der in den letzten Monaten Propaganda macht für alle Vereinsordnungen und allerseits fordert sie kompromislos zu respektieren.

    Messler wird Jim Alloway zurechtweisen müssen, weil er jetzt schon schriftlich ankündigt, die neue Verordnung nicht zu respektieren.

    - In English: Messler will have to reprimand Jim Alloway - because he announces today that he will not respect the new rules and regulations.

    26-11-2016 om 00:00 geschreven door Jantie  


    25-11-2016
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Von Stephanitz warnte für Blender - Alles nur Täuschung!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Dazu hatte man mir geschrieben:

    „Beispiel 3 zeigt Gondor Regina Pacis. Links bild vom 31.07.2016 LGZS Langgöns, rechts total schwarz manipuliert nach der siegerschau gemacht worden.“

    25-11-2016 om 13:55 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Von Stephanitz warnte für Blender - Alles nur Täuschung!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Dazu hatte man mir geschrieben:

    „Beispiel 2 zeigt dann Risko Süntelstein.“

    25-11-2016 om 13:55 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Von Stephanitz warnte für Blender - Alles nur Täuschung!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Schon vor einigen Wochen hatte ein Sportsfreund mir diesbezüglich ein paar Bilder zusammengestellt. Ich möchte mich dafür nachträglich noch bedanken und gebe die Bilder, mit einer formalen Entschuldigung für die Verspätung, an dieser Stelle nun mit.

    Dazu hatte man mir geschrieben:

    „Was auch ein sehr ansprechendes thema ist, wären die bildermanipulationen unserer profi bildermacher im SV. Hunde sollten nur noch mit originalbildern veröffentlicht werden dürfen die auf der siegerschau gemacht werden sollten, wenn die hunde sich im ring vorstellen.

    Hier ein beispiel von Benno Mahlstein, rechts ist ein natürliches bild von der siegerschau, links würde der hund hochwertig manipuliert um den deckeinsatz zu steigern. Für mich hat der hund längst nicht die hinterhand und ober- sowie unterlinie in natur, wie von steve gish dargestellt. Ich finde das grenzt bereits an betrug und vorsätzliche täuschung.

    25-11-2016 om 13:53 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Trügerische Bilder im Dezemberheft
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Was hat es heute mit dem Bild an der Seite auf sich? Werden hier dem Ersten und dem Letzten der diesjährige Junghundklasse Rüden der Bundessiegerzuchtschau abgebildet? Nein! Was Sie sehen ist 2 mal Kaspar! Der Junghundsieger 2016. Und genau DAS ist es, was im SV bemängelt werden muss. Die Lüge! Die gestellte und getrickste und gefärbte Deutsche Schäferhunde der Hochglanzbilder die potentielle betuchte ausländische Kunden überzeugen müssen.

    De Hund LINKS will ja sicherlich keiner! Der Hund rechts soll bald, nach weiterer erfolgreicher Promotion und noch eine Menge Marketing (= Rumgeschwafel der eingebildete Möchtegern-Kynologen-Zuchtrichter die den Preis noch etwas hochtreiben wollen!), nach circa € 250.000 an belegbaren Deckeinnahmen in Deutschland, und nach dem Erreichen der im Vorfeld durch Zuchtrichter der Siegerschau ausgehandelten Liste der Ausleseklasse, bis zu € 500.000 bringen. Das zahlen die Chinesen locker und in bar.

    Was ist bloss los in diesem Zuchtverein? Wie ist es so weit gekommen?

    Es sind die Mitglieder/Aussteller die sich heute über den neuen Präsident und seine Versprechungen beschweren. Er stellt eine Messkommission auf den Beinen und benutzt nicht mal ein modernes zeitgemässes Messgerät (Scanner) um die Vermessung ordnungsgemäss durchzuführen, somit betrügen die Leute der Messkommission erneut die Rasse und die Mitglieder, und sie tragen ein was schon eingetragen war, nämlich ein grosser Fehler. Er bittet zwar darum Beweise für die Tierquälerei und die Benutzung der illegalen Teletakter in dem Hundesport zu sichern, kriegt es allerdings nicht geschafft ein einziges Präzedent zu schaffen und ein Exempel zu statuieren, durch Disqualifikation eines einzigen überführten Täters beispielsweise. Er verordnet, dass die Hunde ab sofort nicht mehr manipuliert werden dürfen, steht jedoch dabei (wie gerade in Mexiko) und schaut dumm zu, wie die Hundeführer (wie Caputi Junior) ihm ins Gesicht lachen und den Sieger vor seiner Nase nach eigenem Gutdünken nur so durchkneten... (siehe Video Campeonato de Pastor Alemán COAPA-WUSV-MEXICO 2016). Eindeutig!

    Was schreiben die Aussteller?

    „Schau mal Jan! Kaspar Tronje: Original und Fälschung! Aber die Fotos für die Dezemberausgabe werden ja vom Präsidenten begutachtet und freigegeben...“

    „Der Präsident will doch das Bild des Schäferhundes in der Öffentlichkeit korrigieren - mal sehen, ob er dieses Foto durchwinkt?! Abfallende, manipulierte Oberlinie und eine sehr grenzwertige Hinterhand! Alles das, was Herr Messler doch seit dem Cruftdesaster in UK nicht mehr sehen will! Oder ist Blut wieder mal dicker als Wasser?? Man darf gespannt sein, auf die Dezember Zeitung!! ...“

    Messler müsste das Bild von Kaspar an der linken Seite freigeben. Da steht der Hund natürlich auf allen Vieren, und das Bild ist nicht farblich retuschiert.

    Da stellt sich auch schon die nächste Frage: welches Bild wird man aufführen für den Vizesieger in der Junghundklasse? Im Vorfeld der BSZS hat man im SV auf die detailliertesten Indizien über möglicher Betrug nicht mal reagieren wollen! Jetzt hat man den Salat! Es sieht so aus, als würde der Vizesieger sich verweigern seine Identität (Chip) vereinsseitig überprüfen zu lassen, geschweige denn sich eine HD/ED-Untersuchung und DNA-Analyse zu stellen. Man darf gespannt sein auf den Eintrag zum Vizesieger im Dezemberheft! 4 Monate nach den Geschehnissen müsste eine Entscheidung längst gefallen sein. Ein Zuchtverbot, sowie ein Ausstellungsverbot, samt Eintragungsverbot für alle Nachkommen, müsste längst WUSV-weit publiziert worden sein. Was ist das doch im SV, dass man niemanden bestraft? Welche Belange spielen da? Wer und was müssen da so alles geschützt werden?

    25-11-2016 om 09:51 geschreven door Jantie  


    23-11-2016
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Arre vom Hühnegrab verstorben?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Arre vom Hühnegrab, Wurftag 4. Mai 2012, soll bereits tot sein.

    Auf Facebook verbreiten sich erste Gerüchte um seinen Tod. Nachdem sein Wurfbruder Asko schon früher gestorben ist, werden heute Beileidsbekundungen verbreitet. Details sowie Todesursache sind noch nicht bekannt. Warten wir ab was Roberto Caputi dazu veröffentlicht. Das Schäferhundepublik hat ein Anrecht darauf zu wissen wie es zu seinem Tod gekommen ist, wurde er ja allerseits als Spitzenhund gehandelt. Was auch immer die Todesursache sein möge, wünschen wir den Besitzer unser herzliches Beileid.

    Sylvio Grimm (ehemaliger Vereinsjugendwart!) und Lars Beckmann, beiden selber nicht unbesprochen im SV-Ländle (siehe geschriebene Prüfung Lübz-Bobzin und unser Archiv, verschiedene Beiträge, sowie Gerichtsakten), sind bei den ersten um auf Facebook Kritik zu speien.

    Auszug Facebook:

    Sylvio Grimm Sylvio Grimm now they can send him easy to Germany to check the xrays!!!

    Mats von Olexius Mats von Olexius ?

    Koraj Musli Koraj Musli yes Sylvio Grimm best way is thay https://www.facebook.com/images/emoji.php/v6/fd0/1/16/1f602.png😂

    Lars Beckmann Lars Beckmann Yes and it would be interesting why he died so early

    Weitere Einträge: siehe Facebook

    23-11-2016 om 18:36 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Messler und die Retourkutsche

    Das hatten wir alles schon! Vorstand und/oder Präsident rufen zum Dialog mit den Mitgliedern auf. Schon des Öfteren haben Leute/Mitglieder/Ortsgruppen viele Briefe geschrieben, Konzepte angeboten, Verbesserungsvorschläge zusammengefasst, und daraus wurde nichts. Messler will sich nur über die Zeit retten. Bis alle Vorschläge geschrieben, versandt und ausgewertet wurden, und danach in Zig Kommissionen uferlos ausdiskutiert wurden und Massnahmen vorgestellt werden, vergehen im SV üblicherweise mindestens zwei Jahre. Bis dann hat Messler das Zepter schon längst an Freund Buss, der es nicht abwarten kann Präsident zu werden, obwohl das keiner will, weitergegeben, ist der Neffe Zuchtrichter geworden und haben ein paar Freunde gut verdienen und/oder reisen können, und schon ist er Fliegenfischen gegangen.

    Man will wieder nur Zeit gewinnen... und nichts tun. Alles soll beim Alten bleiben, so war es gut, so haben die Richtigen gut am Deutschen Schäferhund verdienen können. Aus all den guten Vorsätzen ist nichts geworden. Niemand wurde disqualifiziert, niemand wurde bestraft, kein Leistungsrichter wurde wegen geschriebene Prüfungen aus dem Verein geschmissen, kein Zuchtrichter wurde wegen persönliche Bereicherung gegangen, kein Züchter wurde wegen Chipbetrug, HD/ED-Betrug, Ahnentafel-, Deckschein- oder sonstige Urkundenfälschung (siehe Balkan) auch nur belehrt. Es gab keine Zuchtsperren, geschweige denn Ausstellungsverbote. Alles war im SV in bester Ordnung. Alles was der Belgier beschrieben hat (und was der Präsident VOR seinem Amtsantritt noch schriftlich bis auf ganz wenige kleine Pünktchen bestätigen konnte und auch hat!!) war gestunken und erlogen! Euh! NOT!!

    Aber schau da! Eine Gruppe meldete sich schon den Aufruf zur Diskussion! Immerhin 1 Gesprächspartner für Messler!!

    Geklaut bei der Initiativgruppe-SV:

    19. Nov. 2016

    An den Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.

    per E-Mail: Dialog@Schaeferhunde.de

    „Querdurch und mittendurch“

    Diskussionsaufruf des Präsidenten in der SV-Zeitung 11/2016

    Sehr geehrter Herr Präsident,

    sehr geehrte Damen und Herren,

    Ihren Aufruf an die Mitgliedschaft, sich an einer Diskussion über die Defizite unserer Rasse und unseres Vereins zu beteiligen, begrüßen wir sehr und wollen uns konstruktiv an der Meinungsbildung beteiligen.

    Allerdings sehen wir die in uns durch die Ankündigung des präsidialen Auftaktartikels geweckte Erwartung erheblich enttäuscht. Als gravierendes Problem unseres Vereins wird lediglich die eingetretene Spaltung der Rasse in zwei Populationen und die damit verbundene „ideologische“ Spaltung der Mitgliedschaft in zwei diametral entgegenstehende Interessengruppen genannt. Weiterhin wird bemängelt, dass nur fünf Prozent der Mitglieder als Funktionäre die Richtung im Verein bestimmen, wobei versucht werde, persönliche Interessen unter Vorspieglung vereinspolitischer Ziele umzusetzen und wirtschaftliche Interessen eine essenzielle Rolle spielen, was zu einer „Paralyse des Vereins“ geführt habe. Dieser Analyse und auch der Aussage, dass damit das ganzheitliche Stephanitz'sche Konzept „verraten“ wurde, können wir zwar grundsätzlich zustimmen, vermissen aber sowohl die Benennung weiterer wesentlicher Defizite, die sich in unserem Verein in den letzten Jahrzehnten breit gemacht haben, als auch Ansatzpunkte für Lösungen. Der Analyse, dass es „de facto unmöglich“ sei, „notwendige Dinge umzusetzen, die der Erhaltung und Verbesserung der Rasse und dem Wohle des Vereins dienen“, wollen wir uns auch nicht anschließen, da dies die angeregte Diskussion von vorn herein obsolet erscheinen ließe.

    Die Spaltung der Rasse allein den verschiedenen Interessengruppen anzulasten, halten wir für unzureichend, da im Wesentlichen die genannten Funktionäre, insbesondere Zuchtrichter und Körmeister unter Führung der jeweiligen Vereinszuchtwarte die Schuld dafür tragen. Sie haben die Übertypisierung im Schaubereich zu verantworten, wobei auch dabei monetäre Gründe (marktgerechte Platzierungen für Fernost und Provisionen) eine wesentliche Ursache gewesen sind. Es gilt, gerade bei diesen wenigen meinungsbildenden Funktionären anzusetzen und nicht die Unmöglichkeit der Annäherung der beiden Interessengruppen zu beklagen.

    Einer angedeuteten offiziellen Spaltung der Rasse in zwei Sparten stimmen wir keinesfalls zu. Vielmehr sollten geeignete Schritte unternommen werden, um die Gebrauchstüchtigkeit der Ausstellungshunde wieder zu verbessern. Wer über Generationen ungestraft mit erschlichenen Leistungsprüfungen züchtet, braucht sich über den Verfall der mentalen Eigenschaften nicht zu wundern. Der Übertypisierung muss tatsächlich der Kampf angesagt werden. Heutzutage scheint doch manch höchstplatzierter Schauhund mehr vom Rassestandard abzuweichen als der ein oder andere gut proportionierte Leistungshund.

    Hauptprobleme unseres Vereins, die sich aus den genannten wirtschaftlichen Interessen ableiten lassen, sind fortschreitende Vetternwirtschaft, Korruption und Betrug. Diese werden überhaupt nicht thematisiert, obwohl es dagegen sehr wohl geeignete Mittel und Maßnahmen gäbe, wenn man diese nur umsetzen wollte. Allein die Tatsache, dass zwar zu Unrecht vergebene Ausbildungskennzeichen mutmaßlich korrupter Leistungsrichter teilweise aberkannt werden aber auch ein ganzes Jahr nach Bekanntwerden der Verfehlungen die betroffenen Richter nicht suspendiert wurden, obwohl die Rechts- und Verfahrensordnung dies zuließe, spricht Bände! Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass den beteiligten Hundeführern und Prüfungsleitern nicht mal ein Haar gekrümmt wurde. Wer hier als Vereinsführung nicht durchgreift, muss sich nicht über den Verfall der Sitten wundern!

    Dass Ihnen, Herr Präsident, keine Bewegung mit Engagement zur Unterstützung von der Basis bekannt geworden ist, bedauern wir sehr. Es wäre zwar vermessen, wollten wir als Initiativgruppe mit unseren lediglich fast 400 Mitgliedern rufen „wir sind die Basis“, da wir aber die einzige „Bewegung“ dieser Art zur Umsetzung von Ehrlichkeit im Verein und zur Verbesserung der Rasse sind, sollte das auch wenigstens öffentlich zur Kenntnis genommen werden. Dazu reicht eine interne Einladung des Managements unserer Gruppe zu einem freundschaftlichen SV-Vorstandsgespräch nicht aus. Immerhin sind unter unseren Mitgliedern 174 Funktionäre des Vereins (überwiegend auf OG-Ebene), darunter 23 SV-Richter und auf Facebook folgen uns 1.500 Personen. Würde uns die Vereinsführung nicht überwiegend ignorieren und früher sogar teilweise diffamieren, hätten schon erheblich mehr Mitglieder den Weg zu dieser Bewegung zum Wohle unseres Vereins und unserer Rasse gefunden. Das Problem der unzureichenden Verbesserung der Rassegesundheit, das auch wiederum wirtschaftlichen Interessen unterworfen zu sein scheint, wollen wir nur der Vollständigkeit halber hier noch benennen, ohne näher darauf einzugehen.

    Wir hoffen, dass die von Ihnen angeregte Diskussion auch öffentlich in der SV-Zeitung (oder besser noch bzw. zusätzlich in einem vereinsinternen Internet-Forum) geführt wird, um der bisher mangelnden Transparenz im Verein entgegenzuwirken.

    Mit freundlichen Grüßen

    gez.

    Katrin Mechling, Bernd Ditze, Bernhard Eichler

    23-11-2016 om 14:30 geschreven door Jantie  


    22-11-2016
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Anarchie in der WUSV? Macht jeder Zuchtrichter was er will?

    AUSZUG Chiplesegerät:

    Am 19.11.2016, soll Reinhardt Meyer (Koordinaten, sowie Ämter/Funktionen und Vorgeschichte sind dem Verein auseichend bekannt) in Vejle in Dänemark, eine dort als Vinterskue & Hvalpeshow, also als „Winterschau & Welpenschau“ bekannte Zuchtschau gerichtet haben.

    Laut (unserer Meinung nach zuverlässige) Aussagen von Teilnehmern bzw. Zuschauern, soll am Veranstaltungstag kein Chiplesegerät/Chipscanner vorhanden gewesen sein. Dadurch konnte eine zweifellose Identifizierung der Hunde – wie sie bekanntlich bei jeder Zuchtschau erforderlich ist - gar nicht vorgenommen werden. In Zeiten wobei sich beim Richter-Ehrenrat die Anzeigen über Prüfungsbetrug nur so stauen (siehe Berichterstattung bei der Initiativgruppe-SV) und in Zeiten wobei ein neuer Präsident Transparenz und Offenheit aktuell weltweit nur so anfordert und deklamiert, eine absolut unzulässige Sache.

    Eine Originalmeldung:„Beim winterschau gestern 19/11/16 im Dänemark, Kreds 37, in Vejle, hat Reinhardt Meyer die ganzen Schau gerichtet ohne identifikation vom einer hund, weil da war überhaupt keiner chip-scanner dabei. Ich finde das garnicht ok. Im meiner augen gilt die ergebnisse nicht und geht gegen SV-Regeln. Vinterskue & Hvalpeshow Kreds 37, Vejle, Ergebnisse findest du hier: www.schaeferhunden.dk

    Die SV-Richtlinien diesbezüglich sind eindeutig. OHNE Chiplesegerät KEINE gültige Zuchtschau!

    22-11-2016 om 17:22 geschreven door Jantie  


    21-11-2016
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.OFFENER BRIEF - CHIPAUSLESEGERÄTE bei Zuchtschauen
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Van: Jan Demeyere [mailto:j.demeyere@skynet.be]
    Verzonden: maandag 21 november 2016 14:42
    Aan: 'henry.messler@gmx.de' <henry.messler@gmx.de>
    CC: 'hartmutsetecki@schaeferhunde.de' <hartmutsetecki@schaeferhunde.de>
    Onderwerp: OFFENER BRIEF - Chipauslesegerät

    Sehr geehrter Herr Präsident,

    Sehr geehrter Herr Geschäftsführer/Zuchtbuchführer,

    ich hoffe, dass Sie gut nachhause gekommen sind von Ihrer Reise nach Mexiko, hoffe auch Sie haben keinen Schaden genommen von Ihren Tanzversuchen mit den hautfreien Sambatänzerinnen.

    Hier in Deutschland wartet bereits viel (ernsthafte) Arbeit auf Sie. Ich darf Ihnen in Beilage mein „Offener Brief“ anbieten und hoffe sehr, Sie werden zeitnah und nach Möglichkeit genauso OFFEN und ÖFFENTLICH reagieren auf die mir gegenüber zugesicherte und völlig glaubwürdige Sachverhalte bei einer Zuchtschau in Dänemark.

    Hochachtungsvoll,

    Jan Demeyere, B-8570 Vichte

    Bijlagen:
    Chiplesegeraet.pdf (357.3 KB)   

    21-11-2016 om 14:52 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vereinsordnungen unter Messler obsolet?
    Der Vereinspräsident hat bereits allerseits auf strengstem Ton angedeutet, dass wir alle geltende Vereinsordnungen auf das Strengste zu respektieren haben.

    Wie wird er es handhaben, wenn langjährige SV-Zuchtrichter eine grössere Zuchtschau, beispielsweise in Dänemark, durchführen, OHNE zwangsläufige und vorgeschriebene Identitätskontrolle?

    Wird der Aufwand zu gross sein um alle Ergebnisse zu streichen und zu annullieren?

    Wird es gar nicht schlimm sein, wenn man (einmalig) mal keine Identitätskontrolle durchführt?

    Wird man einfach glauben, dass alles in bester Ordnung war?

    Oder?! Wird er die Ordnungen die es da so gibt honorieren und respektieren lassen?

    Sie werden es erfahren!

    Bald!

    Nur hier!

    Bei Bloggen.be/hd

    21-11-2016 om 14:44 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!