Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Aber nicht anonym!!

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
    Inhoud blog
  • Für all diejenige die nicht auf den soziale Medien mitlesen können
  • Wie redet man so?
  • Reaktionen darauf
  • Hören wir auf! Es hat keinen Sinn!
  • Das Debakel – Die Schande
  • OHNE WORTE
  • Messler
  • Was heute im SV zählt!
  • Das soll eine Hündin sein?
  • Beschwerden der Hobbyzüchter (die sich an die Regeln halten)
  • Reinrassige Schäferhunde
  • FÜR ALLE, DIE ES BETREFFEN KÖNNTE
  • Richterseminar in Augsburg – für Gewerbebetreibenden?
  • Altes Zitat... von Messler
  • Darf man die Reisen der Zuchtrichter in Frage stellen?
  • Leserzuschrift 24/11/2017
  • Messler Interview 2.
  • Messler Interview
  • Insider kommentieren, die Zweite
  • Insider kommentieren
  • Ohne Papierkram, keine Zuchtschau, und keine Bewertungen
  • Auslese-Zucht im Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V., Augsburg
  • Rassestandard und seinen Abweichungen – Ist Quoll blind?
  • Stichwort Gebrauchsqualitäten / Gangwerk
  • Mémoires – Le duc de Saint-Simon gewidmet
  • Messlers Messkommission
  • Im SV keine Decakte für normale Schäferhundzüchter!
  • Kein Betrug im SV?
  • Campeonato de Pastor Alemán, Mexiko 2016
  • Kommentar
  • Zuschrift mit Frage und Kommentar
  • German Shepherd Dog “World Union” (WUSV) thrown out of the FCI
  • Kündigung Vertrag FCI mit WUSV
  • Wikileaks, Panama Papers, Paradise Papers, Bloggen…
  • Unsicherheiten FCI und WUSV
  • World Dog Show 2017 Leipzig: ‘And the Winner is…’
  • Impressionen - Gute Laune zum bösen Spiel
  • Der Spencer di Casa Massarelli kriegt jetzt ne Schaufel!
  • Armistice? Niemals! Waffenruhe? Fehlanzeige!
  • Leipzig 2017
  • FCI World Dog Show & German Winner Show - Leipzig 2017
  • Grösse Geschäfte mit Chinesen – Eine Auswahl
  • Vorbei Flutlichtschau OG Wildeshausen!
  • Wer machte schon den Vergleich mit dem Schweinetrog?
  • Prüfung im hohen Norden – Gibt es Verdachtsmomente?
  • Zusammenfassungen Infos aus Skandinavien
  • Trübe Gedanken
  • Hundefabriken
  • Hundehandel unter dem WUSV-Dach
  • Bloggen.be/hd - Massvoll im Ton, aber bestimmt in der Sache!
  • Messler versus Realität - AT-Atrappen! Aber Sieger!
  • Beweise gefällig 02.
  • Beweise gefällig 01.
  • Und, Herr Präsident Messler!
  • Umsätze ausgelesener Züchter (im Kreis der Kölner Klüngel)
  • SV-Vereinspräsident schwer unter Druck - Leserzuschrift
  • Türkei ist WUSV
  • Abändern von Ahnentafeln für Zuchtrichter
  • Der Präsident fragt! Die Mitglieder antworten!
  • Tautz schwenkt die Fahne für die Teletaktbenutzer!
    Archief per week
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    28-02-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Zwei Masse, zwei Gewichte!

    Den unangenehmen Belgischen Internetschreiber aus dem Verein schmeissen dauert im SV nicht länger als 3 Monate! Was hat er gemacht? Er hatte ein weltweit stark verbreitetets Format (der Untergang in Parodieform) verwendet und das hat 4 Herren nicht gepasst.

    Leute die sich des beschämenden Betrugs bei Prüfungen im Schosse des Vereins schuldig gemacht haben, dürfen, auch in (hohen bis Vorstands-) Ämtern, bleiben. Wenn sie nur lange genug drängeln! Wenn sie nur genug geschützt werden!

    Aus der "Initiativgruppe SV" folgender Bericht:

    „In der LG Mecklenburg-Vorpommern wurde der Vorstand neu gewählt. Der bisherige Vorsitzende und Mitwirkende bei der geheimnisvollen Prüfung in Lübz-Bobzin im März 2012 hat sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Zur Wahl stellten sich Rainer Jung und Alexander Steinhagen. Rainer Jung wurde mehrheitlich gewählt. Interessant war, dass sich der erst im vergangenem Jahr auf der außerordentlichen LG Versammlung abgewählte LG- Jugendwart und ebenfalls Mitwirkender der oben genannten Prüfung, Herr Lars Beckmann, zur Wahl für das Amt des Kassenwartes stellte. Herr Beckmann legte Wert darauf, mitteilen zu können, dass er der baldige Schwiegersohn des Bundesjugendwartes Sylvio Grimm sein wird, was ihm allerdings auch nicht die erforderlichen Stimmen brachte. Auf die Nachfrage eines Delegierten, wie er es denn vereinbaren wolle, dass gegen ihn ein Vereinsverfahren wegen der oben genannten Prüfung laufe und ihm da ja möglicherweise der Ausschluss drohe, antwortete Herr Beckmann im Brustton der Überzeugung (ebenso wie er im Brustton der Überzeugung bei der Anhörung gelogen hatte, wie sich noch im Verlauf der Anhörung heraus stellte), dass er hier bis in die letzte Instanz gehen würde. Bekannt wurde nun auch, dass das Verbandsgericht Nord gegen die Teilnehmer dieser Prüfung eine 5-jährige Mitgliedssperre ausgesprochen hat. Bis auf eine Person sind alle in Berufung vor das Bundesgericht gegangen. Es kann daher noch Jahre dauern, bis hier ein endgültiges Ergebnis erwartet werden kann. Dies ist ein Beispiel dafür, dass es dringend erforderlich ist, von seiten des Bundesvorstandes ein System zu schaffen, dass ein schnelles und wirksames Wirken für derartige Angelegenheiten garantiert. Die derzeitigen satzungsmäßigen Regularien sind nicht ausreichend um das Thema Prüfungsbetrug adäquat anzugehen. Der SV hat einen Justitiar und ein Rechtsamt und damit die erforderlichen Gremien, die sich dieses Thema annehmen müssen, die sich dieses Thema schon lange hätten annehmen müssen. Dies setzt allerdings voraus, das man ein wirkliches Interesse daran hat, das Thema Prüfungsbetrug endlich vom Tisch zu bekommen.“ 

    28-02-2014 om 17:23 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Imports in China

    Wer Beziehungen hat, der verkauft heutzutage nach China. Und Beziehungen hat Herr Grünewald bekanntlich allemal. Man denkt sofort an R. Meyer aber im gleichen Atemzug an Josephine Kao, bekannte Hundevermittlerin für betuchte Chinesen, die während der Landesgruppenzuchtschauen angeblich über Monate hinweg bei ihm im Haus wohnen darf.

     

    Nachdem er Mailo vom Kuckucksland verkauft hat nach den VSA, an “Haus Juris GSD” in North Virginia (Robert Matheny & Megan Judge), verkauft Ottmar Grünewald wieder mal 2 Exemplare nach China. Und wo ist Opus vom Radhaus geblieben? Der deckte doch auch auf Namen von Grünewald? Ist alles nur Betrieb? Ein hochpuschen, oder hochrichten, und dann ab im Verkauf? Schäferhundezucht ist Liebhaberzucht, zumindest laut SV-Statuten! Wer kümmert sich überhaupt um die Einhaltung der Statuten? Wer wehrt sich gegen diese gewerbliche Interessen und ruft sie ein Halt zu?

     

     

    Informationen sind immer willkommen.

    28-02-2014 om 08:32 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Immer nur meckern?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Abbildung: Buchumschlag "The last of the Mohicans", John Miller, London 1826


    Sehr geehrter Herr Demeyere,

     

    seit Jahren bin ich regelmäßiger Gast auf ihrem Blog. Dieser beinhaltet eine Vielzahl von wichtigen Informationen und erscheint auch auf den ersten Blick gut recherchiert. Dennoch bin ich der Meinung, dass es an der Zeit ist, auch einmal die Leistungen des Vorstandes, des WUSV-Geschäftsführers und der Geschäftsstelle zu würdigen. Ich hoffe, dass Sie den Mut haben trotz meiner positiven Einschätzung den nachfolgenden Beitrag zu veröffentlichen.

     

    Immer nur meckern?

    Die Mehrzahl der Delegierten und aufrechten Mitglieder kann das ewige Rummeckern an Vorstand und Geschäftsführung nicht mehr ertragen. Stets nur Nörgelei und Kritik an Vorstand, Richterkorps und Hauptgeschäftsstelle anstelle angemessener Dankbarkeit.

     

    Der Februarzeitung konnten wir wieder einige Erfolgsmeldungen des letzten Jahres entnehmen:

    Ausgehend von über 100.000 Mitgliedern in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts ist es gelungen die Zahl der Mitglieder auf etwas mehr als die Hälfte zu reduzieren, in der gleichen Zeit hat sich die Zahl der Eintragungen auf fast ein Drittel reduziert.

     

    Dieser segensreiche Trend setzt sich auch vom Jahre 2012 zu 2013 ungebrochen und erfolgreich fort. Den einzigen Schatten auf die Statistiken wirft nur die Tatsache, dass die Anzahl der Richter um 2 % zugenommen hat.

     

    Die Rasse schafft sich offensichtlich auch ohne weiteres Mühewalten von selbst ab: Nach offizieller SV Statistik ist erfreulicherweise nur noch weniger als jeder zweite Deckakt erfolgreich. Diese dramatische Zahl hat sich im letzten Jahr nochmals um 7 % verschlechtert.

     

    Oder ist das mit den Auslanddeckakten beim Schönen der Statistiken nicht aufgefallen?

     

     

    Insgesamt also schon wieder ein überaus erfolgreiches Jahr. Ich gehe davon aus, dass diese Fakten auch im bis jetzt noch nicht veröffentlichten Jahresbericht des Präsidenten gewürdigt werden.

     

    Unter dem Gesichtspunkt,

    • dass das Haus im Heimatland gut bestellt ist (siehe oben) und wir einer goldenen Zukunft entgegen streben,

    • dass die Jugendlichen uns in Scharen zufliegen, immerhin ein Anteil von 3,9 % der Gesamtmitgliedschaft!!!,

    • dass mit der Zertifizierung der Ortsgruppen der entscheidende Durchbruch absehbar ist,

    • dass die Qualitätskontrolle unseres Produktes, durch Zucht – und Leistungsrichter in selbstloser Perfektion betrieben wird,

    • dass das Durchschnittsalter der Mitglieder noch unter dem gesetzlichen Renteneintrittsalter liegt,

    • die Diensthunde führenden Behörden kaum noch Deutsche Schäferhunde verwenden,

    • dass man keinen Schäferhund mehr auf der Straße sieht,

    • dass Gremien und Vereinsorgane regelmäßig und mit Freude sinnvolle Innovationen für Mitglieder und Rasse erarbeiten,

    • dass alle Prüfungen regulär ablaufen,

    • dass alle Prüfungsmanipulatoren bestraft sind,

    • dass ein breites, intelligentes und zeitgerechtes Programm für die Beschäftigung mit dem Hund erarbeitet worden ist,

    • dass alle Überprüfungen im Ellenbogen- und Hüftbereich korrekt sind,

    • dass Korruption, Massenzucht und Hundehandel im Zuchtbereich so gut wie ausgeschlossen sind,

    • dass kein Zuchtrichter mehr finanzielle und ideelle Vorteile aus seinem Amt ableitet,

    • dass Plätze auf den Sieger-Schau nicht mehr gekauft werden können,

    • dass auf Schauen Chancengleichheit wiederhergestellt ist,

    • dass niemand mehr mit Telereizgeräten arbeitet und

    • dass der größte Stänkerer erfolgreich aus dem Verein ausgeschlossen ist,

       

      sollten wir den Offiziellen nun endlich für Geleistetes dankbar sein.

       

      Es ist erfreulich und lobenswert, dass Spitzenfunktionäre des Vereins trotz ihrer aufopferungsvollen Arbeit um den Kleinkram des Vereins weder Kosten noch Zeit scheuen, sich um die wirklich wesentlichen Aufgaben des Vereins kümmern:

       

      Erste Pflicht ist, in allen möglichen Ländern gemäß der WUSV-Satzung Zweitvereine zu implementieren (zuvorderst China, Japan, Mexico und USA); dies ausschließlich zu Ruhm und Ehre des Deutschen Schäferhundes und fern jedes Eigeninteresses.

       

      Es erscheint nur mehr als sinnvoll, dass der Präsident, der WUSV Sekretär sowie einer der begehrtesten und besten Richter der Republik nach Japan fahren um die Siegerschau eines WUSV –Zweitvereins mit 50 Mitgliedern zu bedienen. Diese hatte immerhin das Ausmaß einer mittleren Sonderschau in Deutschland vor ca. zehn Jahren.

    Angesichts der erbrachten Leistungen bin ich der Ansicht, dass die Herren sich diesen Ausflug in das Land der Samurai mehr als verdient haben und verbleibe mit einem kräftigen:

     

    Weiter so!

     

    Chingachgook

    The Last of the Mohicans

     

    „Wenn korrupte Leute sich zusammentun um eine Kraft zu bilden, dann müssen aufrichtige Menschen dasselbe tun. So einfach ist das.“ 

     

    Leo N. Tolstoi

    28-02-2014 om 06:21 geschreven door Jantie  


    27-02-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Kritik ist bei Bloggen.be/hd durchaus erlaubt
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Zeichnung anbei: Michael Holtschulte (Wie verwendet bei einem Artikel in die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), die größte Regionalzeitung Deutschlands)

     

     

    Immer mehr Zuschriften erreichen uns.

    Demnächst eine äusserst kritische Zuschrift an die Adresse aller Nörgler im Verein!

     

    Auszug:

    „Die Mehrzahl der Delegierten und aufrechten Mitglieder kann das ewige Rummeckern an Vorstand und Geschäftsführung nicht mehr ertragen. Stets nur Nörgelei und Kritik an Vorstand, Richterkorps und Hauptgeschäftsstelle anstelle angemessener Dankbarkeit.“

     

    Die kritische Zuschrift!

    Bald!

    Nur hier!

    Bei Bloggen.be/hd

    27-02-2014 om 11:27 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.WIR sind die Auslese!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Sind es fragwürdige Doktortitel, Kynologenprädikate oder Richterberufungen, die Möchtegerns in unserem Verein meinen ALLES kaufen zu können, sie meinen sich ALLES erlauben zu können.

    „Wir sind Freunde, nicht! Seit vielen, vielen Jahren kennen wir uns! Was könnten wir tun um unsere Macht und unsere Stellungen auf internationaler Ebene zu sichern, zu betonieren? Es gibt da so einige Länder wo wir starke Opposition haben! Womit könnten wir uns auszeichnen, damit uns keiner mehr etwas kann? Damit wir über die Masse stehen! Könnten wir unsere Macht irgendwie konsolidieren um unsere eigene Zukunft und unsere Belange sicher zu stellen? Was wäre, wenn wir unsere eigene Auslese ein wenig vorantreiben würden?“

    Das müssen sich wohl Lux & Henke und Co. KG ausgedacht haben, das was hier läuft!

    „Nicht nur schaffen wir uns unsere eigenen Richter an! Wir implementieren, wenn es denn sein muss, NEUE Vereine, wo wir selber regieren können und keiner uns etwas kann! Es kontrolliert uns ja eh keiner, hihihihi! Keine Behörde und keine Institution! Wir sind doch die Fürsten!! Ohne uns läuft schon mal gar nichts!“

    Man setzt sich also zusammen und überlegt sich, wer denn dazu gehören darf. Nicht alle 58 Zuchtrichter, nein, nur eine kleine Auslese! Und das Gleiche machen wir bei der Leistung. Ha!! Wollen wir mal sehen was uns die Opposition in den Weg legen kann!

    „Vom 07.-08.12.2013 fand in der Hauptgeschäftsstelle des SV und der WUSV-Geschäftsstelle die erste Schulung für Richteranwärter statt, die zu nationalen WUSV-Richtern werden sollten.“

    Als Referenten fungierten: Herr Wolfgang Henke (angeblich verunsichert aber noch SV-Präsident), Herr Clemens Lux (langjähriger Hauptverantwortlicher (!), der sich, obwohl angeblich längst in Rente, nach wie vor seine Pensionsrückstellungen und seine Weltreisen sichert, also eigentlich der Godfather = der Pate), Herr Dr. Wolfgang Tauber (war er nicht in Österreich ausgetreten?), Herr Imran Husain (gemeldet auf die Anschrift von Hans-Peter Rieker), Herr Lothar Quoll (heutiger Bundeszuchtwart und Hochgeschwindigkeitsrichter) und Herr Günther Diegel (ehemaliger Bundesausbildungswart der eine Generation mit Zuckerbrot und dergleichen begleitet hat).

    Insgesamt 25 Teilnehmer aus 13 Nationen, die ja bereits Richter in ihrem Land sind und über ihren Verein gemeldet wurden, fanden sich ein.

    Es heißt alsdann bei der WUSV: „Nach 2 Tagen harter Arbeit konnte der WUSV-Präsident, Herr Wolfgang Henke, die ersten WUSV-Richter berufen.“

    Für eine ausgiebige Liste, checken Sie bitte diesen Link: http://www.wusv.de/aktuell/2014-richterschulung/

    und staunen Sie mit mir!

    Sie werden zu der Feststellung kommen, dass die „Referenten“ gleichzeitig die „Richteranwärter“ gewesen sind, und sie sich somit alle selber ausgezeichnet haben!

    Man ist gleichzeitig „Lehrer“ und „Schüler“! „Geprüfte“ und „Prüfer“! Und man vergibt sich selber die Punkte! ALLE Punkte selbstverständlich! Was im SV und in der WUSV alles möglich ist! Man soll es nicht glauben!

    Wolfgang Henke und Dr. Wolfgang Tauber, Imran Husain, Lothar Quoll und Günther Diegel haben sich selber geschult und sie haben sich selber als Richter berufen!

    Und sogar Rüdiger Mai wurde noch als Richter mitberufen, obwohl er über 70 ist und hier gar nichts mehr zu suchen hätte.

    WO gibt es denn sowas??

    Und für wie blöd hält man die Schäferhundefreunde?

    Ich glaube es ist höchster Zeit, dass sich die Behörden einmal die angeblichen gemeinnützigen Strukturen vorknöpfen. Es werden hier Extra-Strukturen geschaffen und zwar solche die nur eine Elite und ihren persönlichen Interessen dienen. Man hat bereits seine Zucht- und Leistungsrichter. Wieso müssen extra WUSV-Richter berufen werden, zumal sie als „national“ bezeichnet werden, also eh nur im eigenen Lande richten dürfen.

    NIE so ’n Quatsch gelesen! Aber bilden Sie sich selbst Ihrer Meinung! Darf man übrigens mal die Kostenabrechnung dieser WUSV-Richterberufung mit diesem weltweiten Kontingent von Fürsten begutachten bitte?

    27-02-2014 om 09:35 geschreven door Jantie  


    26-02-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Strukturen/Organigramm: Lux - Henke - Yamada - Fetten & Schweikert
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Na! Wie schön!


    Man gründet in Japan schnell einen neuen Verein, einen Verein wo man wieder die Macht und alle Vollmachten hat und schon kann man wieder seinen Einfluss ausspielen.


    Lux & Henke machen wieder mal eine tolle Weltreise und lassen sich bewirten. Meyer ist gerade weg vom Fenster und schon sind seine ärgsten Widersacher wieder voll am Ball.


    Fetten (wie sehr muss er sich über die Abwahl von Meyer gefreut haben?) darf wieder mitreisen. Und wer gewinnt? Na! Wer schon? Fetten hat Atos aus Agrigento aus dem Zwinger seines Wurfbruders Schweikert im Gepäck mitgenommen und natürlich sofort zum Sieger gekürt. Der gehört ja bekanntlich Yamada, und der hat den neuen japanischen Verein mit-gegründet.

    Mann, ist das alles düster! Oder eigentlich ganz gut durchschaubar? Billig sogar!

    Die Ergebnisse der Japanischen Siegerschau in Beilage!

    Bijlagen:
    Japan-20140223svjsiegerschauresult.pdf (211.1 KB)   

    26-02-2014 om 08:44 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Schwangere/hochschwangere Hündinnen auf Reisen?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Sie haben jetzt nachgedacht. Es hat eine Weile gedauert aber der Groschen ist endlich gefallen. Statt ein überteuerter Ausleser zu kaufen (der womöglich versteckte/vertuschte Krankheiten hat), kaufen sie jetzt lieber Welpen, aber dann gleich mit ganzen Würfen. Eine gedeckte Zuchthündin (womöglich Familie eines Auslesers!) mit 7-8 Welpen ist allemal billiger als einen Junghund-Champion von ca. € 200.000! Erst recht, wenn er schon erhebliche Probleme mit sich bringt wie HD/ED, Exokrine Pankreas-Insuffizienz, Herzfehler, Hautallergien oder sonst was. Und es wird im (hoffentlich großen) Wurf doch sicherlich einen künftigen Ausleser dabei sein, nicht?!

    Die nicht gelungene Exemplare kann man essen und aus die Häute schöne Schals machen, China und Chen Jin-fei (Millionär) tun bekanntlich nichts um Deutsche Schäferhunde das Einpferchen in Käfige und den Verkauf an die Lebensmittelindustrie, also das verspeist werden, zu ersparen. Wenn man sich profiliert auf Kosten des Deutschen Schäferhundes müsste man auch etwas für die Gesetze im eigenen Land tun und Lobbyarbeit leisten. Aber Wolfgang Henke macht im eigenen Lande ja bekanntlich auch nichts gegen die Tierquälerei! Es sieht so aus, als würde er alles tolerieren was PETA aufgedeckt und bei den Behörden angezeigt hat.

    Die „Maffiastrukturen“, wovon Willibald Gruber im Dokumentarfilm „Pflegefall Schäferhund!?“ gesprochen hat, bleiben den SV nach wie vor erhalten, sie werden sogar verfestigt. Das Mitglied, das sich erlaubt hat eine Parodie über den Einsatz von Teletaktern im SV zu veröffentlichen, wird innerhalb von 3 Monaten aus dem Verein befördert, auch wenn der Scherz bzw. die Botschaft/Warnung nur einige wenige einzelne Egos, = 4 (!), dafür aber die Richtigen, verärgert hat, und Jakob Meyer, der den Vereinsausbildungswart im öffentlichen Schreiben als „König Gerdes“ bezeichnet hat, wurde fürchterlich unter Druck gesetzt (und gedroht?) und musste sich vor versammelter Mannschaft (LG-Versammlung) dafür entschuldigen. „Typisch SV!“ höre ich Sie sagen?

    Nach wie vor liegen somit bei Züchtertagungen die Flyer der bekannten Hundeausbilder wie Jogi Zank aus, nach wie vor heißt es: „Zuckerbrot mit Peitsche und leichte modulare Einsätze!“ Und eine überführte Tierquälerin (siehe PETA- Berichterstattung auf unser Blog) wird LG-Ausbildungswart! (Ich habe die Videoaufnahme einer bei der Übungsstunde gequälten und aufjaulenden Hündin in meinem Besitz.) Das Hundeliebhaberherz blutet! Die Verbrecher machen nach wie vor weiter mit TIG! Zeigen Sie also jeglichen Einsatz an, benutzen Sie Ihre Tablets und Smartphones um Aufnahmen zu machen, wenn Sie TIGs spotten und melden Sie es sofort den Behörden!

    Aber zurück nach China! Wie lange wartet man alsdann um die Hündinnen auf dem Weg zu schicken? Man muss ja schließlich wissen ob sie aufgenommen haben, bzw. ob sie wirklich tragend sind. Da wartet man einigen Wochen. Sonst muss die Hündin zurück zum Nachdecken geschickt werden, das kostet! Wie viele Wochen sind sie also schon schwanger, wenn sie ans andere Ende der Welt verfrachtet werden?

    Am 26.02.2014 wurden folgende Deutsche Schäferhunde in der Chinesischen Organisation eingetragen/registriert:

    CSZ8002967 Frenzi vom Nordteich:

    Frenzi vom Nordteich ist eine Schwester zu Figo vom Nordteich V15 BSZ 2013 (Einfluss Meyer?)

    Frenzi wurde am 06.01.2014 von Etoo gedeckt, da war sie schon im Besitz eines Chinesen:

    *Etoo aus Wattenscheid 2233964 SchH3 FH1 (75) A. Kötters, Im Esch 34 b, 46354 Oeding

    06.01.14 *Frenzi vom Nordteich 2259565 IPO1 (80) L. Huang, Shek Ka Chong Village , CN-Hoi Pei

    CSZ8002968 Zambia degli Achei:

    Zambia degli Achei (VA 2012/2013)

    wurde noch am 11.01.2014 nach Ballack v.d. Brucknerallee VA2013 belegt, Peter Send ist Eigentümer, sowohl der Zuchthündin wie auch des Deckrüdens.

    *Ballack von der Brucknerallee 2266879 IPO3 (84) P. Send, Einhardstr. 1, 68519 Viernheim

    11.01.14 *Zambia degli Achei 2270125 SchH2 IPO3 (91) P. Send, Einhardstr. 1, 68519 Viernheim

    Die Verkäufe wurden dem FA gemeldet.

    26-02-2014 om 08:04 geschreven door Jantie  


    25-02-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Was läuft in Japan bzw. in der WUSV?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen




    Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Herren „da oben“ (und dann reden wir über den WUSV-Vorstand sowie den langjährigen Geschäftsführer in Augsburg, heutiger WUSV-Sekretär) schalten und walten wie sie wollen. Das ändert sich nun endlich, da, wo Informationen, dank sei dem blitzschnellen und überall gegenwärtigen Internet und den verschiedenen Multimedien, von ALLEN zur Kenntnis genommen werden können. Es fehlen mir zwar (noch) die Einzelheiten des folgenden Falles, es dürfte aber wichtig sein, diese Informationen mit der Allgemeinheit zu teilen. Womöglich ergeben sich dadurch noch einige Quellen für ergänzende, wichtige Einzelheiten und weitere Erkenntnisse. Wer MEHR weiss, darf sich melden.

    „Hallo Jantie,

    diese Nachricht wurde vom JSV geschickt. Man sieht darin schön das Spiel von Henke und Lux. Ich weiß nicht, ob du es veröffentlichst. Man sagt ja, dass du Henke sehr nahe stehst und ihn deshalb wohl schützt. Trotzdem sollst du sehen, dass er kein Saubermann ist.“

    Euh! Lieber Schreiber! Henke wollte nie mit mir in Verbindung gebracht werden und hat deshalb immer seine, euh, „Freunde“ zwischengeschaltet. Sie telefonierten über Jahre hinweg sehr viel mit mir und schickten mir brenzliche Informationen (wir werden in Kürze darüber detailliert berichten). Wer mich kennt, weiss aber, dass ich sicherlich keiner schütze der den Verein nicht führen kann, bzw. die Ordnungen nicht respektieren lässt! Wenn der Präsident unbedingt wissen wollte, wann es einen Gerichtstermin in Sachen R. Meyer geben würde, und ich als einziger den Termin in Erfahrung bringen konnte, habe ich über J.B. gefragt ob der Präsident mich umgehend anrufen würde. Es kam innerhalb von 30 Minuten zu einem Rückruf, aber nicht vom Präsidenten, sondern von K.W. Alle haben sich in Anonymität verkrochen, wie es halt üblich ist im SV. Keiner agiert oder unterschreibt mit seinem Namen!


    Aber nun zum bemerkenswerten Schreiben, dass viele Fragen aufruft:


    Japanischer Verein für Deutsche Schäferhunde (JSV)

    (Japanischer Status: gemeinnützige Körperschaft)

    Kouichi Hirata, Präsident

    An die Herren Vorsitzenden

    Betreff: Aussetzung der Mitgliedschaft des JSV

    Sehr geehrte Herren,

    Unser Verein (JSV) ist seit 1974 ununterbrochen aktives Mitglied der WUSV. Über die gesamten 40 Jahre hinweg haben wir uns bemüht, unsere Pflichten als Vereinsmitglied der WUSV zu erfüllen und dabei keinerlei Probleme aufkommen zu lassen. Leider ist jedoch in den letzten Jahren eine Situation eingetreten, die uns Schwierigkeiten und großen Kummer bereitet.

    Zuerst wurde im Januar 2010 – für uns völlig überraschend – die WUSV-JAPAN gegründet, die begann, uns bezüglich unserer Aktivitäten hier in Japan in großem Maße Vorschriften machen zu wollen. Um ein Beispiel zu nennen: es hieß nun, dass „die bei der Durchführung einer Ausstellung zuständigen Zuchtrichter (Richter des JSV) von der WUSV-JAPAN bestimmt werden“. Darüber hinaus hat die WUSV-JAPAN, obwohl der JSV an die WUSV regelmäßig Mitgliedsbeiträge abführt, einen sogenannten „Sonder-Mitgliedsbeitrag“ eingefordert.

    Damit nicht genug. Die WUSV-JAPAN hat auch, unter Verweis auf Dokumente, die angeblich von Herrn Präsident Henke und Herrn Generalsekretär Lux ausgestellt worden sind und die der WUSV-JAPAN Rückendeckung geben, begonnen, ein Verhalten an den Tag zu legen, als ob „die WUSV-JAPAN die Rechte, die dem JSV als Mitglied der WUSV zustehen, stellvertretend ausüben“ könnte.

    Wir haben letztlich den Beschluss gefasst, energisch gegen dieses Verhalten vorzugehen und eine Klage auf Ehrverletzung und Schadensersatz eingereicht. Für die im September 2011 in Nürnberg abgehaltene Hauptversammlung der WUSV war auf der vorab bekannt gemachten Tagesordnungsliste auch der Punkt „WUSV-JAPAN“ aufgeführt gewesen. Ich hatte auf dieser Hauptversammlung die Gelegenheit erhalten, das Wort zu ergreifen und wollte eigentlich auch auf den Gerichtsprozess zu sprechen kommen, aber Herr Präsident Henke sagte mir, dass „das Thema WUSV-JAPAN von der Liste der Tagesordnungspunkte gestrichen worden“ sei und dass ich deswegen besser „den Gerichtsprozess nicht erwähnen solle.“ Ich habe seine Meinung befolgt und damals keine weitere Äußerung getätigt.

    In Japan nahm unterdessen der Gerichtsprozess seinen Lauf. Und da sich herausstellte, dass viele Dokumente der Herren Henke und Lux, die der WUSV-JAPAN Rückendeckung geben sollten, allesamt erst ausgestellt worden waren, nachdem die WUSV-JAPAN aktiv geworden war, entwickelte sich der Prozess zu unseren Gunsten. Nichtsdestotrotz hatte ich beschlossen, mit der WUSV-JAPAN einen Vergleich einzugehen, auch, um die Situation von Herrn Präsident Henke und Herrn Generalsekretär Lux zu berücksichtigen.

    Aber dann wurde im vergangenen Jahr auch noch eine Organisation namens „SVJ“ gegründet und auf der Homepage der WUSV stand zu lesen, dass „die Rechte, die dem JSV im Rahmen seiner Mitgliedschaft in der WUSV zustehen, auf die SVJ übertragen werden“. Zeitgleich mit dieser Veröffentlichung schrieb Herr Generalsekretär Lux in einer E-Mail, datiert auf den 20. September des vergangenen Jahres, folgendes: „Bezüglich der Aktivitäten des JSV erreichte uns ein Bericht, in dem 10 uns nicht zufriedenstellende Tatbestände erwähnt werden. Bitte nehmen Sie dazu Stellung. Bis zum Erhalt Ihrer Antwort werden wir die Rechte des JSV im Rahmen seiner Mitgliedschaft im WUSV an den SVJ übertragen.“ Der Inhalt dieses Briefes traf uns wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

    Wir haben daraufhin am 22.10.2013 einen Brief, adressiert an Herrn Generalsekretär Lux, abgeschickt, in dem es hieß: „Wir werden umgehend zu den genannten 10 Punkten Stellung nehmen.“. Der Versand der Stellungnahme erfolgte dann am 4. Dezember 2013. Weiterhin fragten wir jedoch auch: „Auf welcher rechtlichen Grundlage ist diese Maßnahme erfolgt? Auf welcher Grundlage kann die Organisation „SVJ“ als ein Mitglied der WUSV Rechte ausüben? Und von wem stammen diese, die Tatsachen verdrehenden Informationen?“.

    Bis jetzt haben wir keine Rückmeldung erhalten, die unsere Fragen beantwortet. Im Gegenteil: Obwohl die Fragen des Herrn Generalsekretär Lux (seine E-Mail vom 20.09. vergangenen Jahres) von Seiten der JSV am 04.12.2013 beantwortet wurden, hieß es in einer E-Mail vom 22.01. dieses Jahres: „Da die Antworten des JSV bis jetzt ausstehen, verbleiben die Rechte des JSV als Mitglied der WUSV weiterhin bei dem SVJ.“ Weiterhin stand in der E-Mail: „Am 22. Februar wird in Japan das Symposium des SVJ stattfinden und zu diesem Anlass werden Herr Präsident Henke und Herr Generalsekretär Lux nach Japan reisen und den zukünftigen Kurs der WUSV erläutern. Zur Siegerschau des SVJ, die am folgenden 23. Februar stattfinden wird, werden Zuchtrichter des SV entsandt werden und als Mitglieder des SVJ ihre Aufgaben ausführen.“ Eine anschließende Nachforschung hat jedoch folgendes ans Tageslicht gebracht: Die Organisation „SVJ“, die uns aktuell so große Probleme bereitet, ist - wer hätte es gedacht! - mit der WUSV-JAPAN, die wir verklagt hatten, identisch. Lediglich der Name ist geändert worden. Wir hatten durch die E-Mail des Herrn Generalsekretärs Lux vom 20.09.2013 zum ersten Mal von einer Organisation dieses Namens gehört. Aber gemäß einem Eintrag im Register hier in Japan wurde der Organisationsname der SVJ am 25.12.2013 von WUSV-JAPAN auf SVJ geändert. Das bedeutet folglich, dass eine Organisation namens SVJ faktisch noch gar nicht existiert hatte, als am 20.09.2013 auf der Homepage der WUSV veröffentlicht wurde, dass „die Rechte, die dem JSV im Rahmen seiner Mitgliedschaft in der WUSV zustehen, an die SVJ übertragen werden“. Laut den Eintragungen des Vereinsregisters in Japan bezüglich des SVJ ist der Repräsentant der WUSV-JAPAN ein Herr Yukio Yamada, der ehemals im Zentralkomitee der WUSV beschäftigt war. Und eben dieser Yukio Yamada ist der Repräsentant des neuen SVJ.

    Bezüglich dieser Sachverhalte habe ich den beiliegenden Brief an Herrn Generalsekretär Lux geschickt.

    Ich bitte darum, dass sowohl die WUSV wie auch der SV diese Angelegenheit unvoreingenommen prüfen, die richtigen Entscheidungen treffen und darüber hinaus die Reise der Herren Henke und Lux wie auch die des Zuchtrichters am kommenden 22. und 23. Februar nach Japan stoppen, damit die Rechte der Mitgliedsvereine gewahrt bleiben.


    Und ich wünsche von ganzem Herzen, dass durch kluges Handeln verhindert werden möge, dass durch unbilliges Verhalten seitens des SV und der WUSV, die mit ihrer langen Tradition in einem Land beheimatet sind, das auch als Staat global eine führende Rolle spielt, freundschaftlich gesinnte Vereinsmitglieder im fernen Ausland in eine unangenehme Situation gebracht werden.


    Unser Verein umfasst weit mehr als 1500 Mitglieder. Seine Geschichte reicht über 80 Jahre zurück und das enge kooperative Verhältnis zum SV besteht bereits seit 1935, also schon seit 30 Jahren vor Beitritt zur WUSV. Der SVJ hingegen zählt vielleicht 50 Mitglieder und besteht seit einigen Jahren. Wir können uns der Einsicht nicht verschließen und möchten diese daher in aller Klarheit äußern, dass sich die Herren Henke und Lux selbst dem Vorwurf der Parteilichkeit ausgesetzt haben, indem sie weder neutral, noch satzungsgemäß, noch moralisch unbedenklich, sondern zum Vorteil des SVJ agiert haben bzw. weiterhin agieren.


    Mittlerweile hat sich im JSV eine gewisse Ratlosigkeit eingestellt. Bitte schenken Sie unserer Angelegenheit Gehör und setzen Sie sich bei der WUSV dafür ein, dass diese ihre Haltung überdenkt! Ich möchte abschließend versichern, dass wir uns auch weiterhin gemeinschaftlich mit der WUSV, dem SV und den langjährigen Mitgliedsorganisationen für die Verbreitung und Förderung des Schäferhunds weltweit einsetzen werden.


    Mit freundlichen Grüssen,

    (Kouichi Hirata)

    Präsident des Japanischen Vereins für Deutsche Schäferhunde (JSV), e.V.

    Bestätigung des Ruhens der japanischen Mitgliedschaft lesen Sie auf: http://www.wusv-jp.com/

    Einige Vorwürfe lesen Sie bereits in Beilage. Es fragt sich, wie viele unterschiedliche Deutsche Schäferhundvereine der WUSV in einem einzelnen Land haben darf, bzw. ob jeder Freund (der reichlich spendet) sein eigener Verein gründen kann und darf. 


    Einige der Fragen vom WUSV könnten genauso gut dem Hauptverein SV gestellt werden, nachdem auf Prüfungen das Publikum unerwünscht war und mit Polizeigewalt des Platzes verwiesen wurde (siehe Berichterstattung über OG Oldenburg/Hundsmühlen, nachdem Prüfungen "geschrieben" wurden (siehe Lübz-Bobzin - bis heute ungelöst und ungeahndet!!), nachdem ausserordentlich viele Prüfungen bzw. deren Richter beanstandet wurden, nachdem HD/ED-Betrug stattgefunden hat (siehe Team Marlboro Jaguar und Tell von der Rieser Perle - davon hat man gar nichts mehr gehört!!), nachdem Hunde mit FCI-HD/ED-Bescheinigungen NICHT in die Genetics aufgenommen wurden (siehe Geschichte Indiana vom Wildsteigerland), etc. 

    Insbesondere die letzte Frage könnte genauso gut dem SV, in leicht abgeänderter Form, vorgelegt werden: „10) Beabsichtigen Sie einen chinesischen Deutschen Schäferhund ohne Berücksichtigung des Rassestandards von Rittmeister Max von Stephanitz zu kreieren?“

    Bijlagen:
    20130920fromwusvtojsv.pdf (205.2 KB)   

    25-02-2014 om 19:59 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!