Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Aber nicht anonym!!

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
    Inhoud blog
  • Für all diejenige die nicht auf den soziale Medien mitlesen können
  • Wie redet man so?
  • Reaktionen darauf
  • Hören wir auf! Es hat keinen Sinn!
  • Das Debakel – Die Schande
  • OHNE WORTE
  • Messler
  • Was heute im SV zählt!
  • Das soll eine Hündin sein?
  • Beschwerden der Hobbyzüchter (die sich an die Regeln halten)
  • Reinrassige Schäferhunde
  • FÜR ALLE, DIE ES BETREFFEN KÖNNTE
  • Richterseminar in Augsburg – für Gewerbebetreibenden?
  • Altes Zitat... von Messler
  • Darf man die Reisen der Zuchtrichter in Frage stellen?
  • Leserzuschrift 24/11/2017
  • Messler Interview 2.
  • Messler Interview
  • Insider kommentieren, die Zweite
  • Insider kommentieren
  • Ohne Papierkram, keine Zuchtschau, und keine Bewertungen
  • Auslese-Zucht im Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V., Augsburg
  • Rassestandard und seinen Abweichungen – Ist Quoll blind?
  • Stichwort Gebrauchsqualitäten / Gangwerk
  • Mémoires – Le duc de Saint-Simon gewidmet
  • Messlers Messkommission
  • Im SV keine Decakte für normale Schäferhundzüchter!
  • Kein Betrug im SV?
  • Campeonato de Pastor Alemán, Mexiko 2016
  • Kommentar
  • Zuschrift mit Frage und Kommentar
  • German Shepherd Dog “World Union” (WUSV) thrown out of the FCI
  • Kündigung Vertrag FCI mit WUSV
  • Wikileaks, Panama Papers, Paradise Papers, Bloggen…
  • Unsicherheiten FCI und WUSV
  • World Dog Show 2017 Leipzig: ‘And the Winner is…’
  • Impressionen - Gute Laune zum bösen Spiel
  • Der Spencer di Casa Massarelli kriegt jetzt ne Schaufel!
  • Armistice? Niemals! Waffenruhe? Fehlanzeige!
  • Leipzig 2017
  • FCI World Dog Show & German Winner Show - Leipzig 2017
  • Grösse Geschäfte mit Chinesen – Eine Auswahl
  • Vorbei Flutlichtschau OG Wildeshausen!
  • Wer machte schon den Vergleich mit dem Schweinetrog?
  • Prüfung im hohen Norden – Gibt es Verdachtsmomente?
  • Zusammenfassungen Infos aus Skandinavien
  • Trübe Gedanken
  • Hundefabriken
  • Hundehandel unter dem WUSV-Dach
  • Bloggen.be/hd - Massvoll im Ton, aber bestimmt in der Sache!
  • Messler versus Realität - AT-Atrappen! Aber Sieger!
  • Beweise gefällig 02.
  • Beweise gefällig 01.
  • Und, Herr Präsident Messler!
  • Umsätze ausgelesener Züchter (im Kreis der Kölner Klüngel)
  • SV-Vereinspräsident schwer unter Druck - Leserzuschrift
  • Türkei ist WUSV
  • Abändern von Ahnentafeln für Zuchtrichter
  • Der Präsident fragt! Die Mitglieder antworten!
  • Tautz schwenkt die Fahne für die Teletaktbenutzer!
    Archief per week
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    26-08-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Brief summary/essence (no liability assumed – ohne Gewähr)

    Kindly transmitted by one of our loyal readers whom we wish to thank!

    “On August 24th 2012, the National Breed Warden of the German Shepherd Dog’s organisation SV e.V. with its seat in Augsburg had to appear before a civil court in Kassel/Germany for a second hearing day.

    He was accused of and confessed to social fraud in several counts. Due to the lack of sufficient proof relating to counts 2-4 he was not sentenced but instead has to pay a lump sum of 25.000 Euros to a non-profit institution (social services). For count 1 he was sentenced to pay 4.500 Euros (90 days à 50 Euros). Reinhardt Meyer does now have a criminal record which is registered in the German Federal Central Register.”

    26-08-2012 om 23:11 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Alleine auf weiter Flur? Mitnichten! Aber alles “anonym”!

    Anonymität ist eine schlimme Sache.

    Sie ist, wie ich meine, auch sehr kontraproduktiv.

    Und sie führt wirklich zu nichts, wie wir heute feststellen müssen.

    Große Versprechen werden gemacht, der Bundeszuchtwart (z.B.) ist aber noch immer im Amt (wenn er auch in Ulm nicht richtet), und alle Beteiligten an den krummen Sachen (die wir angezeigt haben) dürfen in Ulm auflaufen! Der Vorstand hat bisher alle Verbrechen zugelassen.

    Ich bin entsetzt!

    Ab heute soll jeden mit seinem Namen bürgen für das was er erzählt oder das was er im Schosse des Vereins anstellt. An allen Ecken und Kanten sind Leute hinter den Kulissen dabei zu mobben, Lobbyarbeit zu leisten, zu intrigieren und zu manipulieren. Ein Beispiel finden Sie weiter unten.

    Man hat zunächst bedauert, ich hätte keinen durchschlagenden Erfolg und “verschiedene namhafte Mitglieder” würden es gerne ANDERS machen. Sehr gerne aber, würde man meine Unterlagen und Erkenntnisse an sich nehmen! Ich habe abgelehnt, Auszug:

    „Wenn Sie meine Berichte allerdings eingehend studiert haben, dann wissen Sie, dass ‘kompromisslose Offenheit und völliger Transparenz‘ meine Devise ist. Dementsprechend werden Sie schon Tacheles reden müssen und mir  die Namen der ‘verschiedenen namhaften Mitgliedern des SV‘ nennen müssen, bevor wir mit einander ins Gespräch kommen sollten. Wie Sie wissen ist Anonymität nicht meiner Sache und mitunter sehr gefährlich.“

    WO bin ich? Im falschen Film?!

    Ich bin Mitglied in einem mittelgroßen Verein der sich den Deutschen Schäferhund widmet (bisschen Zucht, bisschen Sport, bisschen Freizeit!) aber es sieht so aus als wären wir bei der Mafia!

    Wie ich heute glauben muss, sind wir das auch, eine Mafiabande!

    Und es soll aufhören!

    Kompromisslose Offenheit ist angesagt. Wir werden also damit anfangen ein bisschen aus unserem eigenen Nähkistchen zu plaudern. Alle “verschiedene namhafte Mitglieder” und alle Intriganten werden wir bald bloßstellen und alle Informanten, aus welcher Ecke auch immer, kommen an der Reihe. Das Spielchen ist vorbei, ich hab’ es satt.

    Der SV muss einen Krisenvorstand zusammensetzen und aufräumen. Nicht irgendwann, irgendwo, sondern SOFORT und HIER.

    Wir erwarten eine entsprechende Meldung, ein Kommunikee,  auf die Webseiten des SV. JETZT, rechtzeitig VOR der Siegerschau!

     

    Beispiel:

    Van: xxxx
    Verzonden: maandag 14 mei 2012 13:16
    Aan: j.demeyere@skynet.be
    Onderwerp: R. Meyer -Bundeszuchtwart-

    Sehr geehrter Herr Demeyere,

    in vorgenannter Angelegenheit möchte ich Ihnen mitteilen, dass mich verschiedene namhafte Mitglieder des SV mit der Prüfung beauftragt haben, inwiefern ein Ausschlussverfahren gegen den amtierenden Zuchtwart durchgesetzt werden könnte. Ich bitte an dieser Stelle um Verständnis, dass meine Mandantschaft zu diesem Zeitpunkt noch nicht namentlich erwähnt werden möchte. In diesem Zusammenhang erhielt ich Ihre Kontaktdaten. Ausweislich Ihrer Homepage „bloggen.be“ verfügen Sie über eine Vielzahl brisanter Unterlagen und Erkenntnisse. Um ein Ausschlussverfahren rechtssicher und möglichst erfolgbringend vorzubereiten, erachte ich es als sachdienlich, dass man sich ggf. einmal zusammensetzt und gemeinsam die Angelegenheit diskutiert. Für die entstehenden Rechtsverfolgungskosten sagt sich meine Mandantschaft stark, so dass Ihnen keine Kostenfolge droht. Gerne wären wir bereit, Ihre absolute Vertrauchlichkeit zugesichert, Sie in Belgien oder aber in hiesiger Kanzlei zu treffen. Uns ist bekannt, dass Ihre Anträge vor dem Rechtsamt bisweilen keinen durchschlagenden Erfolg gebracht haben, insofern denken wir bisweilen über ein Verfahren nach, welches ohne Beteiligung des Rechtsamts dem Verbandsgericht vorgelegt wird. Als aktive Hundesportlerin sind mir die Geschehnisse im SV und die entsprechenden Satzungen bestens vertraut. Darüber hinaus habe ich bereits eine Vielzahl von rechtlichen Verfahren innerhalb des SV’s sowie des VDH betreut.

    Gespannt sehe ich Ihrer Antwort entgegen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

    (Namen und vollständige Anschrift liegen vor)

    Rechtsanwältin

    26-08-2012 om 15:46 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Ulm 2012

    Sonntag! Nur noch 4 Tage VOR der Siegerschau!

    Vereinszuchtwart und SV-Vorstandsmitglied Nummer 3. Reinhardt Meyer wurde von einem ordentlichen Gericht rechtskräftig verurteilt.

    WAS macht der Verein?!

    Der Verein, unter die Führung seines Vorstandes, macht (noch immer) NICHTS!

    Es wird schnell ein (angeblich?!) unbescholtener Richter auf dem Schachbrett getauscht, und man hofft ruhig weiterspielen zu können. NIE war der Druck auf die Vereinsspitze grösser, trotzdem verharrt man in der völligen Bosheit und trägt die Hoffnung, dass man den Verein wie immer weiterführen kann, die Landesgruppen sowie die Mitglieder nach wie vor für dumm verkaufen kann und einige (wichtige) Interessengruppen weiterhin die ganze Schäferhundszene (und die lukrativen Geschäfte) dominieren können.

    Trotz Verurteilung des Bundeszuchtwartes hält man an ihn fest! Er wird zwar nicht auflaufen bei der diesjährigen Siegerschau, alle seinen Ämtern wird er aber weiterführen. Zumindest sieht das Herrn Heinz Gerdes so, Bundesausbildungswart und Vorstandsmitglied Nummer 5. Er hat unsere Aussage, dass er an Reinhardt Meyer mit allen seinen Ämtern festhält, NICHT dementiert. Man versucht sich über die Zeit zu retten, steckt in Erklärungsnot.

    Was bedeutet das alles?

    Das bedeutet, dass der Verein noch lange nicht reif ist für eine Wende. Das bedeutet, dass der Vorstand beabsichtigt Meyer weiterhin gewähren zu lassen, da wo jeder erwartet hätte, dass der Vorstand bei einer rechtskräftigen Verurteilung des Vorstandsmitgliedes auf der SV-Webpräsenz sofort melden würde, dass der Vorstand sich von seinen Kollegen distanziert und nun ein komplette Amtsenthebung anstreben wird…

    Der Verein meldete aber nichts!

    Bleibt der Bundeszuchtwart also im Amt?!

    Das gibt es in keinem Verein! In keiner Organisation. In keinem Betrieb!

    Die ganze Welt fragt MICH jetzt was im SV zurzeit los ist, was passiert ist mit Meyer? Auf die Webseiten des SV hätte man einen Namen und ein Bild gewechselt. MEHR nicht! Eine Erklärung für diese plötzliche Entscheidung des Richterwechsels suchen alle Schäferhundfreunde weltweit vergebens und bitten MICH heute um Übersetzungen ins Englische, ins Spanische, ins Französische, usw. Wir bekommen auch viele Anrufe, nicht alle sind freundlich, und weil wir das grosse Rennwochenende feiern haben wir leider wenig Zeit. Die anonyme Schreiben auf mein Weblog (im Gästebuch) sowie die anonyme Anrufe habe ich nun auch den Kampf angesagt. Bei allen Gesprächen teile ich zunächst mit, dass ich ab jetzt die Telefonate mittels Tonbandgerät mitschneide. Die Spielchen müssen aufhören, ich hab‘ sie so satt. Der Verein und seine Funktionäre müssen sich die Gegebenheiten stellen und Entscheidungen treffen, Massnahmen ergreifen! Und zwar SOFORT!!

    Auch die Landesgruppenvorsitzenden haben zwischenzeitlich bemerkt, dass der Verein nicht untätig bleiben kann und sie haben (gesammelt) an den Vorstand geschrieben. Aus dem Brief geht hervor, dass sie sich wohl bald von diesem untätigen Vorstand distanzieren könnten, der Vorstand dann auf eine Insel sitzt. Spätestens bei der Siegerschau wird darüber intensiv gesprochen werden.

    Bleiben sie nicht untätig! Schreiben Sie uns! Aber NICHT anonym!!

    See you in Ulm!

    26-08-2012 om 12:34 geschreven door Jantie  


    25-08-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Unehrenhaftes Verhalten

    Hallo Jan,

    ich habe deine Schreiben über die Vorgänge im Gericht und an den Bundesausbildungswart Gerdes gelesen und möchte hierzu einige Bemerkungen machen:

    Nach deutschem Recht ist Herr Reinhardt Meyer vorbestraft, wenn ein Strafbefehl gegen ihn erlassen und ein Urteil gesprochen wurde. Im Bundeszentralregister wird er dann als „vorbestraft“ geführt. Im Führungszeugnis werden jedoch nur Strafen eingetragen, die oberhalb von 90 Tagessätzen liegen. Nichts desto trotz wissen wir jetzt alle von seiner Vorstrafe.

    Es ist wohl kaum möglich, dass eine wegen Erschleichung von Sozialleistungen vorbestrafte Person ein Vorstandsamt im größten Hundeverein der Welt bekleiden kann. Herr Meyer hat den deutschen Staat betrogen und somit jeden Einzelnen von uns geschädigt. Die Tatsache, dass er sich trotz der anstehenden, sicherlich vorhersehbaren Bestrafung nicht vornehm und rechtzeitig aus seiner ehrenamtlichen Tätigkeit zurückgezogen und stattdessen an seinem Amt geradezu klammert, sagt viel über seine Persönlichkeit aus. Ich glaube, dass der Verlust seiner Macht ihn härter trifft, als die Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 50 Euro und die zusätzliche Geldauflage in Höhe von 25.000 Euro.  

    SV Richterordnung IV 1.3.

    Der SV-Richter ist zu kollegialem Verhalten und tadelfreiem Auftreten innerhalb und außerhalb des Vereinsbereiches verpflichtet.

    Vielen Dank für deine Energie, der wir die vielen Informationen zu verdanken haben.

    Viele Grüße

    Astrid Baetzner

    OG Neubeckum

    25-08-2012 om 15:07 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Weisse Veste des Herrn Reinhardt Meyer, SV-Vereinszuchtwart

    Van: Jan Demeyere [mailto:j.demeyere@skynet.be]
    Verzonden: zaterdag 25 augustus 2012 13:15
    Aan: 'vom.emsbogen@t-online.de'
    CC: 'Hans Mosser'; SV-Präsident Wolfgang Henke (info@schaeferhunde.de); 'en.waltrich@t-online.de'
    Onderwerp: Weisse Veste des Herrn Reinhardt Meyer, SV-Vereinszuchtwart

    An den Vereinsausbildungswart Heinz Gerdes

    Biestre. 25

    49733 Haren

    Fax: 05932 504837, Mobil: 0171 7560027,
    E-Mail:
    vom.emsbogen@t-online.de

     

    Sehr geehrter Herr Gerdes,

    wie mir zugetragen wird, haben Sie in mündliche Gespräche zu erkennen gegeben, dass es überhaupt keinen Anlass geben würde um Herrn Reinhardt Meyer aus allen seinen Ämtern zu entheben, er somit nur zeitweilig für die Siegerschau NICHT zur Verfügung steht/zur Seite tritt, und nachher alle seine Ämter ungestört weiter ausüben wird.

    Es wäre nett, wenn Sie uns sofort mit einer Stellungnahme, die wir selbstverständlich auch mit unseren Lesern teilen werden, beehren würden, damit hier absolute Klarheit geschaffen wird.

    Sollten Sie uns eine direkte Stellungnahme nicht abgeben wollen/verweigern, müssen wir davon ausgehen, dass diese Information stimmt/zutrifft und wir deshalb gezwungen werden sofort nachzulegen.

    Mit sportlichen Grüssen,

    Jan Demeyere

    SV-Mitglied LG 16 Ausland

    B-8570 Vichte

    25-08-2012 om 13:18 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Mögliche Unterstützung unserer Aktivitäten

    Wenn Sie uns unterstützen wollen gegen Klagen von Weber, Kartheiser, Meyer, Tacke, u.a. oder gegen das angekündigte Vereinsausschlussverfahren:

    Mittels PAYPAL zum Beispiel, folgen Sie dazu folgenden Link und klicken Sie hier: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=LMWBWKYAA2RJU

    Wer mittels Banküberweisung spenden möchte, kann dies gerne tun mittels: IBAN-Nummer (meine persönliche internationale Kontonummer): BE35 0016 6941 2537 auf Namen von: www.bloggen.be/hd-Demeyere BIC-Kode (Bank Identifier Code = Bankleitzahl im europaweiten Zahlungsverkehr): GEBABEBB

    Namen der Spender werden selbstverständlich NICHT veröffentlicht.

    25-08-2012 om 00:39 geschreven door Jantie  


    24-08-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bericht zur Verhandlung am 24.08.2012 in Kassel gegen Reinhardt Meyer

    Die Verhandlung begann mit einiger Verspätung wobei alle Verhandlungsparteien (Richter, Staatsanwalt, Angeklagter und Verteidiger) bereits im Saal anwesend waren und hier wohl die Einzelheiten der bereits angekündigten Abhandlung der Angelegenheit besprochen wurden. Dies ist auch völlig legitim und insbesondere üblich.

    Herr Meyer ließ sodann durch seinen Verteidiger eine Erklärung abgeben die darin bestand, dass eine Einlassung zum Tatvorwurf Punkt 1. des Strafbefehls (gleichzusetzen mit einer Anklageschrift), somit zum Vorwurf des Betrugs in Bezug auf die Erschleichung von Sozialleistungen für den Zeitraum ab August 2002 dergestalt erfolgt, dass zugestanden wurde, kurz vor Antragstellung auf Arbeitslosenhilfe einen Betrag von knapp 15.000,00 € vom eigenen Konto abgehoben zu haben (und damit den Eindruck zu vermitteln man sei vermögenslos, als Voraussetzung für die Bewilligung von Arbeitslosenhilfe) und darüber hinaus bei einer Versicherung einen Betrag in Höhe von ca. 8.500,00 € angespart hatte über den er hätte verfügen können, den er jedoch bei der Antragstellung verschwiegen hatte.

    Hinsichtlich der Tatvorwürfe in Ziffer 2. bis 4. (weiterer Betrugsvorwurf bezüglich eines anderen  Zeitraumes in 2003/2004 und der Steuerhinterziehung für beide Zeiträume) sowie des Strafbefehls erfolgte dann durch das Gericht mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft und natürlich des Angeklagten eine Einstellung des Verfahrens gemäß § 153 a Abs. 2 StPO gegen eine Geldauflage in Höhe von 25.000,00 € die an eine noch zu benennende gemeinnützige Einrichtung (SV?) zu zahlen ist wobei die Zahlung Herrn Meyer durch monatliche Raten à 5.000,00 €, beginnend ab dem 15.09.2012 gestattet wurde.

    Nach dem Plädoyers des Staatsanwaltes und des Verteidigers, letzterer schloss sich den Ausführungen des Staatsanwaltes lediglich an und stellte damit den gleichen Antrag wie dieser für seinen Mandanten auf Verurteilung zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen mit einer Tagessatzhöhe von 50,00 €, erfolgte die Urteilsverkündung, mit der der Richter dem Antrag von Staatsanwalt und Verteidiger folgte und Herrn Meyer wegen Betrug zu einer Geldstrafe in Höhe von 90 Tagessätzen zu je 50,00 € verurteilte. Nach Belehrung des Herrn Meyer über sein Recht, gegen dieses Urteil binnen Wochenfrist das Rechtsmittel der Berufung einlegen zu können oder aber das Urteil sofort anzuerkennen (und damit keine Möglichkeit mehr zu haben, gegen dieses Urteil Berufung einlegen zu können) wurde durch den Verteidiger erklärt, dass das Urteil durch Herrn Meyer angenommen wird wodurch es sofort rechtkräftig wurde. Der Richter erläuterte Herrn Meyer vorher nochmals die Bedeutung der ausdrücklichen sofortigen Annahme des Urteils (Unmöglichkeit der Berufung, da das Urteil dann sofort Rechtskraft erlangt!) und schloss seine Belehrung mit den Worten: „Ein Mann ein Wort!“ womit er ihm klar machen wollte, dass, soweit eine Annahme durch ihn erklärt wird, er nichts mehr gegen dieses Urteil machen könne. Hierauf wiederholte Herr Meyer zustimmend nickend und bestätigend die vorgenannten Worte. Danach erfolgte die Erklärung seines Verteidigers zur Urteilsannahme.

    Sowohl Staatsanwalt (im Plädoyer) als auch der Richter (in der Urteilsbegründung) erörterten ausführlich die Beweggründe für die hier erfolgte Verfahrensweise. Parallel erklärten beide, dass unter Berücksichtigung der Kosten als auch der Dauer einer durchzuführenden Beweisaufnahme sowie des erheblichen Zeitablaufes seit den Taten, die Inanspruchnahme der Möglichkeit des § 153a Abs. 2 StPO angemessen ist. Beide wiesen ausdrücklich darauf hin, dass dies zwar kein explizites Schuldeingeständnis des Herrn Meyer sei, andererseits jedoch bereits seine Zustimmung zu dieser Verfahrensweise durchaus den Schluss zulasse, dass an den Vorwürfen „etwas dran sei“. Insbesondere die weitergehenden Ausführungen des Staatsanwaltes warfen kein gutes Licht auf die durch den SV e.V. geschaffenen Möglichkeiten bzw. Grundlagen die nach Auffassung des Staatsanwaltes Dimensionen eröffnet haben, die er nicht für möglich gehalten hätte. Er bezog sich hier insbesondere darauf, dass ihm seine Arbeit, in die er sein „Herzblut“ gesteckt habe, massiv dadurch erschwert wurde, dass nicht einmal schwarz auf weiß feststellbar sei, wer alles Eigentümer eines Hundes ist und erst recht nicht feststellbar sei welches Verhältnis der Miteigentümer bezüglich ihrer Anteile bestehe. Trotz seiner umfangreichen Ermittlungen über das FBI in den Vereinigten Staaten als auch über die zuständigen Behörden in Asien, seien die Ergebnisse hieraus für ihn nicht befriedigend.

    Es bleibt abzuwarten, ob der SV e.V. sich hier seiner Verantwortung und Pflicht endlich bewusst wird und entsprechend handelt oder aber die Ausführungen des Staatsanwaltes übergeht und damit wiederum denjenigen den Freifahrtschein erteilt, die die Geschäftsidee Deutschen Schäferhund exzessiv ausleben.

    In diesem Sinne!

    Hoffen wir auf die Wende im SV!

    Für die exzellente Unterstützung meiner Schäferhundfreunde möchte ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken!!

    24-08-2012 om 17:10 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Beispiel der vielen Briefe an den SV-Vorstand

    ----- Original Message -----

    From: xxx (Namen und E-Mail-Anschrift bei uns bekannt)

    To: info@schaeferhunde.de

    Cc: en.waltrich@t-online.de

    Sent: Friday, August 24, 2012 12:50 AM

    Subject: Richter der GHKL Rüden

    Sehr geehrtes Vorstandsmitglied,

    Mit gewisser Erleichterung habe ich vernommen, dass Herr Reinhardt Meyer nicht auf die diesjährige BSZS richtet.

    Es darf, nach alle Vorwürfe gegen Ihn, doch nicht wahr sein, dass er selber einen Richter nach vorne schiebt, von dem er sicher ist, dass der so richtet wie Herr Meyer sich das wünscht!

    Ich gehe davon aus, dass Sie in dem Bewusstsein der Ihnen jetzt mehr denn je obliegende Verantwortung alle Mitglieder des S.V e.v. gegenüber mit der Auswahl eine wirklich geeignete Persönlichkeit ein klares Signal für die Einleitung einer neuen Ära, frei von Seil-und Machenschaften zu Lasten eines fairen und sportlichen Wettkampfes und wieder gerichtet auf die Ideale des Gründers unseres Vereins setzen.

    Dieser Richter muss frei von Vorwürfen und Skandalen sein!

    Wie z.B. Herrn Dieter Nitschke, der kompetent ist und das durch jahrelanges Richten auf Schauen und Körungen bewiesen hat.

    Lassen Sie sich nicht von Herrn Meyer beeinflussen, sondern bestimmen SIE wer die GHKL Rüden richtet.

    Mit sportlichen und freundlichen Grüßen,

    (Namen und Anschrift bekannt).

    Mitgliedsnummer 12109xxx

    24-08-2012 om 14:40 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bericht Kassel 24.08.2012

    Der Bericht über die Sitzung in Kassel folgt demnächst.

    Die ganze Vorstandsschaft hat geglänzt durch Abwesenheit.

    NUR der Vize war da!

    Zusammen mit dem Geschäftsführer der sofort ermahnt wurde, dass er im Gerichtssaal nichts mitzuschreiben hatte!

    Der Vorstand hat jetzt aber mehr als genügend Geständnisse und Argumente bekommen.

    In der Zwischenzeit erhalte ich aber sehr entrüstende Nachrichten:

    “Hallo Jan,

    Rüdiger May richtet die Siegerschau statt Mayer!

    Bin Laden hat seinen Sohn als Nachfolger ernannt, jetzt hat sich der Vorstand absolut unglaubwürdig gemacht, es geht weiter wie bisher - es ist zum kotzen!!“


    Der Vorstand meint womöglich trotzdem "wie immer" vorgehen zu können!

    NACH Meyer, ist wie MIT Meyer!?

    Sollte der Verein tatsächlich einer der alten Riege nach vorne schieben, werden wir für jeden einzelnen tiefgehende Ermittlungen einleiten.

    Es MUSS endlich eine Wende geben!

    Man soll nicht die Erbschaft von Meyer antreten, vielmehr einen völlig neuen Kurs wählen. Dazu gehören NICHT die May’s, Scheerers, Riekers, Busses, Schweikerts, Fettens etc.

    Übrigens, was soll das Herr Präsident Wolfgang Henke?

    SIE haben doch persönlich Herr Nitschke gefragt ob er richten möchte!!

    Lassen Sie sich an der Seite schieben in Ihrem eigenen Vorstand?

    WER könnte Ihnen widersprechen?

    Der Silvio Grimm? Er bedeutet NICHTS! Der Peter Tacke? Er verteidigt Deckrüdeneigentümer und Grosszüchter gegen den Finanzämtern! Ihrem Vize womöglich? Er hat keine Beziehungen zu den SV-Fürsten, kann bis heute nicht glauben was im SV alles läuft! Herrn Gerdes mag zu Meyer stehen, wird sich aber nicht Ihrem Vorschlag in den Weg stellen!

    Wiederholen Sie bitte Ihre Frage an Herrn Nitschke, Herr Präsident, ich bitte Sie!! Lesen Sie denn die vielen Mails die Ihnen aus der Mitgliedschaft zugeschickt werden nicht? Soll ich einige an dieser Stelle publizieren?

    Und Herr Nitschke, ich fordere Sie auf sich Ihres Amtes als Zuchtrichter zu widmen, sie haben ein Mandat der Mitgliedschaft!! Wenn Ihnen der Präsident ruft, so müssen Sie die Bitte Folge leisten.


    Lesen Sie an dieser Stelle was in Kassel besprochen wurde.

    BALD!

    NUR auf bloggen.be/hd

    24-08-2012 om 14:40 geschreven door Jantie  


    23-08-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Beteiligen Sie sich an die Wende! Schreiben Sie an den Vorstand!

    Aus vielen Kommentaren und Gesprächen geht die Befürchtung hervor, es wird für die anstehende Siegerschau wieder einen Richter ausgewählt werden, der „genau da weitermacht wo Meyer aufgehört hat.“ Das darf nicht sein! Der Rücktritt des Herrn Bundeszuchtwartes Reinhardt Meyer soll eine ganz neue Ära einleiten. Vergessen wir die ehemaligen SV-Fürsten, alleine schon durch ihre jahrelangen verzwickten Beziehungen sind sie völlig außen vor. Es soll eine Wende geben, aber eine Wende der Vernunft.

    Ich wurde gebeten diesen Brief – siehe bitte weiter unten - anonym zu veröffentlichen, kann mich aber voll und ganz hinter diese Idee, hinter diesen Vorschlag stellen. Sollten Sie, meinen lieben Lesern, auch den Wunsch haben, dass der Verein den Kurs drastisch wechselt, und einen absolut unbescholtenen und vertrauenswürdigen Mann die Verantwortung für die Siegerschau übergeben wollen, dann folgen Sie bitte dieses Beispiel und schreiben Sie unser Vorstand mit Ihrem eigenen Vorschlag.

    Es sollen möglichst auch viele Mitglieder entsprechende E-Mails an die Vorstandsmitglieder versenden, damit dort gesehen wird, dass man (zum Beispiel) zu Dieter Nitschke vollstes Vertrauen hat. Die Vorstandsmitglieder werden schnell erkennen können, welche Richter das Vertrauen der Basis haben, und welche nicht.

    In diesem Sinne!

    Beteiligen Sie sich doch bitte an den neuen Kurs des SV.

    Der Verein gehört Ihnen!

    Machen Sie schnellstens Ihrem Vorschlag bekannt. Die E-Mail-Anschriften sind in den Vorschlag enthalten, es steht Ihnen frei andere Kandidaten zu wählen. Aber beteiligen Sie sich!

    Sie können den Text weiter unten kopieren und verwenden, selbstverständlich steht es Ihnen auch frei selber ein entsprechender Brief zu erfassen. Machen Sie mit, wenn der Verein in die Zukunft geht.

    Mit hoffnungsvollen Grüßen,

    Jan Demeyere, B-8570 Vichte

    Hallo Jan,

    wir gehen davon aus, dass Dieter Nitschke als Richter der GHKL Rüden auf der Siegerschau das Vertrauen der Mitglieder hat. Um dies dem Vorstand, der ja nun darüber zu entscheiden hat, wer auf der Siegerschau richtet, auch kundzutun, haben wir folgendes Schreiben verfasst und bitten alle, die der gleichen Meinung sind, dieses Schreiben an die einzelnen Vorstandsmitglieder zu versenden. Die Adressen der jeweiligen Mitglieder lauten wie folgt:

    Präsident Wolfgang Henke, Bahnhofstr. 60, 59469 Ense,
    Tel. gesch. 02385 7080025 (von 8.00 - 16.00 Uhr, Fr. von 8.00 - 13.00 Uhr),
    Fax gesch. 02385 7080026
    E-Mail: info@schaeferhunde.de

    Vizepräsident Nikolaus Waldreich, Kapellenstr. 5, 86356 Neusäß,
    Tel. 0821 4865240, Mobil: 01578 8076569,
    E-Mail: en.waltrich@t-online.de

    Vereinsausbildungswart Heinz Gerdes, Biestre. 25, 49733 Haren,
    Fax: 05932 504837, Mobil: 0171 7560027,
    E-Mail: vom.emsbogen@t-online.de

    Vereinswirtschaftswart Horst-Peter Tacke, Landwehrweg 4, 33154 Salzkotten,
    Tel. 05258 3100,
    E-Mail: ptacke@treucon-gmbh.de

    Vereinsjugendwart Sylvio Grimm, Hauptstr. 52, 08312 Lauter,
    Tel./Fax: 03771 719015, Mobil: 0162 6965457,
    E-Mail: sylviogrimm@msn.com

    Musterbrief

    (Wird von bloggen.be/hd nicht selber auf dem Weg gebracht! Es sollen die Mitglieder selber Initiative ergreifen und Ihren Verein und seiner Zukunft selber gestalten.)

    Sehr geehrtes Vorstandsmitglied,

    mit einer gewissen Erleichterung habe ich heute zur Kenntnis nehmen dürfen, dass Herr Reinhardt Meyer aus persönlichen Gründen nicht als Richter auf der BSZS die GHKL Rüden zur Verfügung stehen wird. Gleichzeitig wurde von anderer Seite bekannt gegeben, dass durch Herrn Meyer selbst Herr Rüdiger Mai als Richter für die GHKL Rüden bei der Bundessiegerschau vorgeschlagen wurde. Ich hoffe Ihnen ist bewusst, dass eine Nominierung des Herrn Rüdiger Mai mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu keinem anderen Ergebnis führen wird als wenn Herr Reinhardt Meyer selbst gerichtet hätte.

    Ich gehe daher davon aus, dass Sie im Bewusstsein der Ihnen jetzt mehr denn je obliegenden Verantwortung allen Mitgliedern des SV e.V. gegenüber mit der Auswahl einer wirklich geeigneten Persönlichkeit ein klares Signal für die Einleitung einer neuen Ära, frei von Seil- und Machenschaften zu Lasten eines fairen und sportlichen Wettkampfes und wieder gerichtet auf die Ideale des Gründers unseres Vereins setzen.

    Das einmal vorhandene Vertrauen der Mitglieder unseres Vereins in die Richterschaft ist auf ein sehr tiefes Niveau gesunken und richtet sich insbesondere gegen Richter, die ihr Amt schon lange inne haben. Dies nicht zuletzt auch daher, dass diesen "altgedienten" Richtern nach meinem Verständnis gleichfalls eine gesteigerte Verantwortung oblag der in diesem Bereich genommenen Entwicklung im SV Einhalt zu gebieten. Keiner dieser Richter ist dieser Verantwortung auch nur ansatzweise nachgekommen, so dass wohl ein berechtigtes Misstrauen besteht, dass bei Einsatz eines solchen Richters Fairness und kompetente Beurteilung frei von anderen, nicht den Hund betreffenden Einflüssen zu erwarten sind.

    Erlauben Sie mir daher in aller Höflichkeit und mit dem gebotenen Respekt als in meinen Augen geeigneten Anwärter auf das Amt des Richters der GHKL Rüden bei der Siegerschau 2012, Herrn Dieter Nitschke vorzuschlagen. Herr Nitschke verfügt über die erforderliche Kompetenz auf Grund seiner Erfahrungen als langjähriger Zuchtrichter und Körmeister. Darüber hinaus erfüllt er meines Erachtens ein ebenso wichtiges Kriterium für dieses Amt. Ich erachte Herrn Dieter Nitschke als absolut seriös, frei von jeglichen Zweifeln bezüglich seiner Integrität und bin 100% davon überzeugt, dass Herr Nitschke seine Beurteilungen ausschließlich auf das beschränkt, was hierfür heranzuziehen ist, auf die Anatomie und das Wesen des jeweiligen Hundes der ihm vorgestellt wird. Und einem solchen Richter schenke ich mein vollstes Vertrauen und bitte daher um entsprechende Beachtung in Ihrer Entscheidungsfindung.

    Mit sportlichen und freundlichen Grüßen

    Hier müssten Sie dann selber unterschreiben, fügen Sie Ihre Mitgliedsnummer womöglich hinein. Anonyme Zuschriften wird und muss der Verein verwerfen.

    Ich wünsche mir eine rege Beteiligung an die gemeinsame Neu-Gestaltung unseres Vereins und danke jeden einzelnen im Voraus für die Zeit und die Mühe!

    Ihr Jantie

    23-08-2012 om 21:31 geschreven door Jantie  


    22-08-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Gerichtstermin Kassel: 24. August 2012 um 10.00 Uhr

    Es hat keiner rausgekriegt, wann denn unser Bundeszuchtwart vor Gericht kommen musste. Außer natürlich derjenige, der durch einige unserer Vorstandsmitglieder abwertend als “der Internetschmierer” bezeichnet wird. Man hat mich um die Termine gebeten, ja geradezu angebettelt. Letztendlich habe ich sie unseren Vorstandsmitgliedern bekanntgegeben, damit sie endlich Kenntnis nehmen könnten von den Tatsachen, bzw. von dem was unser Oberrichter zur Last gelegt wird. Irgendwie hatte man die Hoffnung, dass dann endlich unser Vorstand zur Überzeugung gelangen könnte, dass ein SV-Richter, der von derart massiven Vorwürfen und zwar durch einen Staatsanwalt beschuldigt wird, NICHT die wichtigste Veranstaltung unseres Vereins, die Siegerschau (gleichzeitig eine Weltmeisterschaft!), richten kann. Unsere Richterordnung erlaubt es nicht, dass Leute die sich schuldig gemacht haben an solchen schweren Vorwürfen den Verein weiterhin auf weltweiter Basis vertreten dürfen, geschweige denn, dass sie noch die Tiere auswählen dürften, die beim Verkauf die meiste Kohle bringen werden und gleichzeitig ihren eigenen Geschäften nachgehen könnten.

    Irgendwie hat es unser Vorstand NICHT gereicht diesen Mann abzuservieren, trotz den vielen Verstößen gegen Satzungen, Ordnungen und Ethik. Es haben genauso wenig die vielen Beweisen um der Korruption bei der Platzierung von Toni von der Rieser Perle gereicht, um alle Beteiligten auf Basis unserer Rechts- und Verfahrensordnung rauszuschmeißen. Die Beisitzer sowie der Vorsitzender des Verbandsgerichts, zuständig für den Fall Toni von der Rieser Perle, hätten auf Basis der Rechts- und Verfahrensordnung längst ein rechtkräftiges Urteil vorlegen müssen. Wenn sie das bis heute (nach 2 Jahren!!) nicht getan haben, dann nur, weil sie zu keinem Abschluss kommen DÜRFEN!

    Ergo! Der Vereinsvorstand und alle seine Rechtsorgane haben versagt und sind vermutlich beteiligt an dem Ganzen, sonst hätten sie durchgegriffen. Wir haben vieles angezeigt. Nichts davon hat bis heute zu Entscheidungen geführt. Weder Betrug mit Röntgenbefunden (Team Marlboro Jaguar sowie Tell von der Rieser Perle), weder geschriebene Prüfungen (Mecklenburg-Vorpommern u.a.), weder verschobene Deckakte und Wurfmeldungen (in verschiedenen Fällen darunter Zambia von Milewo), weder verächtliche Verkaufstätigkeiten (Dirk Wortmann im Fall Schiwa vom Osterberger-Land – Verkauf von Toni von der Rieser Perle durch Josephine Kao und Komplizen), etc. etc. noch andere Anzeigen (siehe unser Weblog) haben zur Ahndung der verschiedenste Verstöße geführt.

    Ergo! Der Vorstand ist völlig inkompetent und seine Aufgaben im gemeinnützigen Verein NICHT gewachsen. Sie telefonieren zwar rundum die Uhr aber Entscheidungen fällen sie nicht!

    Letzter Woche war der Vorstand noch für sich alleine in Kassel. Die Vorstandssitzung im Anschluss an diesen Gerichtstermin hat bis heute zu nichts geführt. Der Siegerschau wird vermutlich unter Reinhardt Meyer’s Führung stattfinden. Das möchte ICH nicht auf meinem Gewissen haben, deshalb habe ich den Bundeszuchtwart wiederholt in aller Öffentlichkeit zu einem Rücktritt aufgefordert. Ich bin erfolglos geblieben und ich schäme mich. Vor allem schäme ich mich über meinen Vereinsvorstand. Keiner scheint dort einen A**** in der Hose zu haben. Wie mir Leute (sogar aus Amerika of all places!!) schreiben müssen, wollen die Spitzenleute lediglich ein nettes Ehrenamt innehaben um weltweit reisen können. Das ist NICHT was ich mir von einem Vorstandsmitglied vorstelle. Da meine vielen Briefe und meine vielen Berichte/Anzeigen niemanden beeindrucken, die Vorstandsmitglieder am kommenden Freitag wieder nett und gesellig für sich alleine beisammen sitzen werden, OHNE jeglichen Druck der SV-Mitglieder, um darüber zu entscheiden, wie sie das Marionettentheater weiterhin ungestört fortspielen können, werde ich mich nach Kassel bemühen müssen um mir selber ein Bild davon zu machen, was unser Vorstand denn wirklich noch fehlt um unser Bundeszuchtwart endlich seines Amtes zu entheben. Ich möchte diese Leute in den Augen schauen, wenn sie nach Ausreden suchen warum sie denn noch immer nichts gegen Meyer unternommen haben, trotz Beweislast.

    Es sollen sich in Kassel also nicht Kläger und Beklagte in aller Stille einigen: „Jaja, ich hab‘ ein bisschen geschummelt mit dem Finanzamt aber war alles halb so schlimm und sowieso schon so lange her! Und ja, ich habe während ich Sozialleistungen bekommen habe auch viele Hunde verkauft und Decktaxe bekommen, aber wer den ersten Stein schmeißen will!? Ich zahle sowieso alles gerne zurück!“)

    Und es sollen die dort festgehaltenen Tatsachen NICHT lediglich unser Vorstand bekanntgegeben werden. Es sollen vielmehr die kleinen SV-Mitglieder Anteil nehmen an das was unserer Führung sich leistet bzw. geleistet hat. Wir schreiben 2012 und meiner Meinung nach interessiert es in einen transparenten Verein alle unseren Mitgliedern was da so alles schon gelaufen ist.

    Geben wir uns vielleicht „rendez-vous“ beim Amtsgericht in Kassel in der Frankfurter Straße Nummer 9. Der Termin wurde zunächst auf 9.00 Uhr festgelegt, später (bei der Sitzung am 17/08) auf 10.00 Uhr verlegt!

    Auf dem ehrenwerten Gericht werden Sie kein Einfluss haben. Aber unsere Vorstandsmitglieder müssten jeden Rede und Antwort stehen.

    See you in Kassel!

    22-08-2012 om 22:55 geschreven door Jantie  


    21-08-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.A cunning plan! - Ein raffinierter Plan!

    “Sag’ mal Jantie, stimmt das?”

    “Stimmt was?”

    “Da soll ein Triumvirat die GHKL-Rüden richten in Ulm!”

    “Wieso ein Triumvirat?”

    “Nah’ ja. Der Vorstand macht sich in die Hosen und die Richter wollen nicht abgeschlachtet werden auf bloggen.be/hd. Sie wollen vermeiden ihrem Namen dort lesen zu müssen, geschweige denn “der Belgier” nimmt sie auseinander!”

    “OK! Was ist der Plan?”

    “Nun, die wollen mit 3 Richter richten!”

    “A cunning plan!!”

    “Was sagst du?”

    “Nichts! Da musste ich an ‘Blackadder’ denken!”

    “Blackadder?”

    “Kennst du Baldrick nicht? Der sagt doch immer: ‘I have a cunning plan!’ (*)  Aber vergiss es! Wer sollte denn richten?”

    “Neben Meyer sollen Wörner und Nitschke ran!”

    “Huh! Nitschke!? Gefällt mir! Mal ‘nen unabhängigen Richter der auch ‘nen Grauen und sowieso ALLE ‘ne faire Chance bietet! Der steht oberhalb jeglichen Verdachtes!”

    “Meinst du?”

    “Absolut! Der sollte ‘alleine’ richten, der braucht keine Assistenz! Aber Wörner? Ist das nicht der der Ansprüche auf Zamp gestellt hatte?”

    “Ja, der!”

    “Den sollte man vergessen, ist doch Meyer-lastig! Gehört zu der alten Garde!”

    “Ja, hast recht!”

    “Meyer ist völlig untragbar! Was der Staatsanwalt in Kassel vorgetragen hat ist ein Unding! So ein Mann KANN man nicht richten lassen bei einer Siegerschau! Die grösste Veranstaltung des SV überhaupt! Die Weltmeisterschaft!!”

    “Da ist es doch gut, wenn ihm 2 Kontrolleure beigestellt werden, nicht?”

    “Das ist Schwachsinn mein Freund! Da will sich der Vorstand doch nur noch retten! Sie haben Meyer jahrelang gewähren lassen! Sie sind einfach ‘mitschuldig’ und sie spüren wie sich die Schlinge um ihren eigenen Hals fester anzieht!”

    “Wie ich höre, soll Nitschke aber abgesagt haben! Er würde mit diesen Leuten nicht richten wollen, oder aber, er würde auf die bereits angefertigte Platzierungs-Liste erst mal viele Namen streichen!”

    “Nah’ siehste! Den kann man nicht kaufen!”

    “Es waren noch andere Namen im Spiel!”

    “Das kann ich mir vorstellen, ja! Da wollen einige wieder gross ran, sie wittern wieder ihre Chancen! Aber alle alten SV-Fürsten sind endgültig aussen vor! Es müssen die neuen, die jungen Wilden ran. Sie die nie eine Chance bekommen haben, weil die Geschäfte von den Fürsten geregelt werden mussten.”

    “Glaubst du es wird sich etwas ändern?”

    “Ja sicher glaube ich das! Das Spiel ist aus. Streichen wir alle alten SV-Fürsten. Es gibt genügend andere Richter. Der SV braucht eine massive Reform, und für eine Reform muss man Abstand nehmen vom Alten. Sonst wird das alles wieder eine Generation weitergegeben. Die Jugendlichen stehen doch schon in den Startlöchern. Schau dir die Grosszüchter mal an! Und ihre Söhne werden zum Richter bombardiert, mit aller Vehemenz durchgesetzt! Schau was mit Meinen passiert! Die wollen ihn mit aller Kraft durchsetzen!”

    “Ja, so kann es nicht weitergehen!”

    “Nein! SO kann es nicht weitergehen! Wenn die Söhne in den Fussstapfen ihres Vaters treten, haben wir ein dickes Problem. Sie haben ja nie etwas anders gesehen!”

    “Also, du meinst das wird nichts mit dem Triumvirat?”

    “Nein! Wir brauchen in Ulm nur einen Richter der oberhalb jeglichen Verdachtes steht. Der Nitschke soll richten! Alleine! Und da soll ihm niemanden dabei etwas im Ohr flüstern! Er schaukelt das schon ganz von alleine! Man sollte dann nur noch den erfahrenen Leistungsrichter Diegel beim Schutzdienst als Überwacher eines fairen Schutzdienstes ranstellen, und dann hätte ich auch da wieder etwas Vertrauen. Und wenn Nitschke tatsächlich richtet, schenke ich ihn in Ulm mein persönliches altes Körmass mit Widmung von Dr. Rummel!"


    Note (*): Aus Wikipedia - Deutsch - Zum Thema "Blackadder" und "Baldrick"

    Einer der running gags der Serie ist daraufhin der vermeintlich rettende "raffinierte Plan", den Diener Baldrick zu haben glaubt ("Don't worry, Mylord, because I have a cunning plan!"). Dieser Plan ist manchmal tatsächlich brillant, woraufhin ihn sich Edmund Blackadder zu eigen macht. Meistens aber ist er völlig schwachsinnig und scheitert auf der ganzen Linie, woraufhin Baldrick bestraft wird und nur der Zufall alle Beteiligten am Ende aus der Zwickmühle rettet - allerdings endet nur die dritte Staffel nicht mit Blackadders Tod.

     

    Aus Italien, eine Notiz bei “Da Hecktor a Rex”:

    http://www.canepastoretedesco.info/notizie-flash.html

    ·  Siegerschau Ulm 2012. Un triumvirato per la classe lavoro maschi?

    Corre voce che, nella classe lavoro maschi di Ulm 2012, il Responsabile Allevamento SV Reinhard Meyer verrà affiancato da due colleghi. Pare che i due siano Albrecht Worner, allevamento von Thermodos e, se la memoria non ci inganna, amico di Peter Send e della zona di Vierheim e Dieter Nitschke, che vive nella zona vicino a Schweinfurt e che, di recente, sul suo sito ufficiale, aveva pubblicato uno scritto con riferimenti proprio a Meyer e a quanto pubblicato sul noto blog del belga Jan Demeyer. Vi terremo informati sulla questione e approfondiremo le informazioni nei prossimi giorni. La sensazione, per il momento, è che si tratti di una probabile "soluzione tampone" (piuttosto indolore) per arginare l'onda crescente di protesta a seguito proprio delle inchieste-denuncia di Demeyer e della loro eco anche sulla stampa nazionale (ad esempio la rivista cinofila Wuff)

    Aus der Webpräsenz des SV-Richters Dieter Nitschke:

    http://www.schloss-veitenstein.de/frame.htm

    Heute am Samstag, dem 18. August steht mein Telefon nicht mehr still. Ruft mich bitte nicht mehr an, weil ich im Pool meditieren und später viele Leute musikalisch erfreuen muss.

    Wenn ich am Montag näheres weiß, werde ich es hier sofort kundtun. Wer mich kennt, weiß wie ich mich jetzt spontan entscheiden würde, aber gut Ding braucht Weil, das heißt zwei Nächte darüber schlafen, bevor man sich zum Hanswursten macht.

    Eine epochenmachende Situation im SV vertont im Lied: Wenn nicht jetzt, wann dann ... >>> So nie!!!!

    21-08-2012 om 14:33 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!