Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Aber nicht anonym!!

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
    Inhoud blog
  • Für all diejenige die nicht auf den soziale Medien mitlesen können
  • Wie redet man so?
  • Reaktionen darauf
  • Hören wir auf! Es hat keinen Sinn!
  • Das Debakel – Die Schande
  • OHNE WORTE
  • Messler
  • Was heute im SV zählt!
  • Das soll eine Hündin sein?
  • Beschwerden der Hobbyzüchter (die sich an die Regeln halten)
  • Reinrassige Schäferhunde
  • FÜR ALLE, DIE ES BETREFFEN KÖNNTE
  • Richterseminar in Augsburg – für Gewerbebetreibenden?
  • Altes Zitat... von Messler
  • Darf man die Reisen der Zuchtrichter in Frage stellen?
  • Leserzuschrift 24/11/2017
  • Messler Interview 2.
  • Messler Interview
  • Insider kommentieren, die Zweite
  • Insider kommentieren
  • Ohne Papierkram, keine Zuchtschau, und keine Bewertungen
  • Auslese-Zucht im Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V., Augsburg
  • Rassestandard und seinen Abweichungen – Ist Quoll blind?
  • Stichwort Gebrauchsqualitäten / Gangwerk
  • Mémoires – Le duc de Saint-Simon gewidmet
  • Messlers Messkommission
  • Im SV keine Decakte für normale Schäferhundzüchter!
  • Kein Betrug im SV?
  • Campeonato de Pastor Alemán, Mexiko 2016
  • Kommentar
  • Zuschrift mit Frage und Kommentar
  • German Shepherd Dog “World Union” (WUSV) thrown out of the FCI
  • Kündigung Vertrag FCI mit WUSV
  • Wikileaks, Panama Papers, Paradise Papers, Bloggen…
  • Unsicherheiten FCI und WUSV
  • World Dog Show 2017 Leipzig: ‘And the Winner is…’
  • Impressionen - Gute Laune zum bösen Spiel
  • Der Spencer di Casa Massarelli kriegt jetzt ne Schaufel!
  • Armistice? Niemals! Waffenruhe? Fehlanzeige!
  • Leipzig 2017
  • FCI World Dog Show & German Winner Show - Leipzig 2017
  • Grösse Geschäfte mit Chinesen – Eine Auswahl
  • Vorbei Flutlichtschau OG Wildeshausen!
  • Wer machte schon den Vergleich mit dem Schweinetrog?
  • Prüfung im hohen Norden – Gibt es Verdachtsmomente?
  • Zusammenfassungen Infos aus Skandinavien
  • Trübe Gedanken
  • Hundefabriken
  • Hundehandel unter dem WUSV-Dach
  • Bloggen.be/hd - Massvoll im Ton, aber bestimmt in der Sache!
  • Messler versus Realität - AT-Atrappen! Aber Sieger!
  • Beweise gefällig 02.
  • Beweise gefällig 01.
  • Und, Herr Präsident Messler!
  • Umsätze ausgelesener Züchter (im Kreis der Kölner Klüngel)
  • SV-Vereinspräsident schwer unter Druck - Leserzuschrift
  • Türkei ist WUSV
  • Abändern von Ahnentafeln für Zuchtrichter
  • Der Präsident fragt! Die Mitglieder antworten!
  • Tautz schwenkt die Fahne für die Teletaktbenutzer!
    Archief per week
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    14-04-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Der Ausverkauf des Deutschen Schäferhundes
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Ein Szenario:

    „Der SV wäre nach der kostspieligen Pensionierung des Godfathers (Pate) Clemence Lux schon längst pleite gewesen, wenn nicht der chinesische Millionär Chen Jinfei (siehe Forbes) den Verein aufgekauft hätte. Sein CEO (Chief Executive Officer) Josephine Kao hat in mühevoller Kleinarbeit von Neu-Isenburg aus (Ottmar Grünewald) jahrelang die Kontakte gelegt und die Beziehungen (im Besonderen mit Reinhardt Meyer und seine Kollegen-Richter wie Bösl, Göke, Begier, Norda, Weber…) gepflegt, die Gelder fließen lassen. Jetzt haben die Chinesen auch schon längst das Symbol des Allrounders der Hunderassen, den Deutschen Schäferhund, übernommen.

    Die Schlitzohren!

    Und keiner hat es gewusst!!

    WIR haben gewarnt! Und zwar seit Jahren. Jeden Aussteller hat die kleine, agile Frau bei den Zuchtschauen zusehen können, wie sie immer im Ring geschlichen ist und fleißig Bilder genommen hat um sie alsdann die betuchten Chinesen der GmbH “CSV” anzubieten. Mit einem winzigen Kopfnicken hat sie den Bundeszuchtwart angesteuert. Er hat gespurt, zuverlässig wie eine Schweizer Uhr, und den Ausverkauf des Deutschen Schäferhundes betrieben. Der erste große Erfolg für Kao war Remo vom Fichtenschlag. Jetzt kommt Omen vom Radhaus. Wart’s ab! Sollte es Ihnen nicht aufgefallen sein, dass Hunde im SV „gemacht“ werden, dann schauen Sie jetzt in den nächsten Wochen gut zu!

    Dass die chinesischen Käufer zunächst nur den Schrott bekommen haben (siehe Shicco, Furbo, Panjo, etc.) und solche Hunde die an die Spitze gepuscht wurden (Toni Rieser Perle – siehe Kartheiser / Weber) wird sich in die Zeilen der Geschichte verlieren. Die Chinesen lernen schnell, bald machen sie es besser wie die Deutschen.

    Wozu sollte man sich noch abrackern auf zahllosen Landesgruppenzuchtschauen, wenn die vordersten Plätze bei der Siegerschau schon alle längst verkauft sind? Reinhardt Meyer und Josephine Kao lassen grüßen!“

     

    Und eine Leserzuschrift - wofür herzlichen Dank an den sachkundigen Verfasser:

    „Sehr geehrter Herr Demeyere,

    mit dem Respekt vor Ihrer Person und der entsprechenden Hochachtung bei Ihrem Feldzug gegen das „Böse“ im Verein kann ich Sie nur ermuntern in dieser Form weiterzukämpfen. Es stellt  sich allerdings  die Frage ob der SV wirklich noch zu retten ist? Ein Verein, der in seinen Strukturen auf das Schärfste erschüttert worden ist, weil die Glaubwürdigkeit auf das Übelste mit Füßen getreten wurde. Den Personen, die hierfür  verantwortlich zeichnen, ist scheinbar jedes Schuldgefühl fremd. Die Gretchenfrage lautet: ist der SV überhaupt noch demokratisch zu führen?

    In jedem Kaninchenzüchterverein  wäre der Fall Kartheiser schon zu den Akten gelegt worden.  Bei uns bemüht sich ein Rechtsamt unter der Leitung von Frau Dr. Remmele in Form eines jämmerlichen Vergleichs der Herrn Kartheiser angeboten wurde, den Anschein zu wahren, als hätten wir  ein funktionierendes Rechtssystem. Für jeden Mittelklassejuristen wäre der Sachverhalt, den Herr Kartheiser geschaffen hat, ein gefundenes Fressen. Klarer und deutlicher kann man keine Prozesse gewinnen. Das Problem: weder Frau Dr. Remmele noch Herr Luda scheinen in der Lage zu sein daraus Kapital schlagen zu können. In den Augen der Mitglieder ist Herr Kartheiser bereits zur unerwünschten Person geworden.

    Eine weitere Frage die sich stellt:  Wäre es nicht einmal sinnvoll, wenn sich der Präsident und die restlichen Vorstandsmitglieder zu diesem Thema äußern würden? Als gewählte Vorstandsmitglieder, die dem Verein verpflichtet sind. Eine Maßnahme, die bei den Mitgliedern gut ankommen würde. Denn der Verein befindet sich im freien Fall. Unter einem Präsidenten Hermann Martin oder gar Peter Meßler wäre diese Person spätestens nach einer Woche aus dem Verkehr gezogen worden.

    Ich habe mich lange Zeit geweigert einzustimmen in dem Chor, dass ein Herr Reinhard Meyer allein verantwortlich sein soll für den Niedergang dieses Vereins. Musste jedoch feststellen, dass die Personen, die solches behaupten durchaus Recht haben könnten. Herr Meyer hat es nicht geschafft Moral und Ethik als fundamentale Bausteine, überlebenswichtig für eine solche Gemeinschaft, im Ausstellungs- und Zuchtbereich wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Im Gegenteil, unter seiner Ägide haben diese Begriffe scheinbar vollkommen ihren Stellenwert verloren. Noch nie gab es im Ausstellungsgeschehen derartige Auswüchse. Noch nie in der Geschichte des SV wurde die Selbstbedienungsmentalität einiger Amtsträger bei Siegerschauen derart offen gestaltet. Der Prozess des Vertrauensverlustes ist derzeit tiefer als jemals zuvor. Auch einem Herrn Henke und dem SV-Vorstand sollte diese Feststellung zu denken geben.

    Eines der zentralen Themen bei unseren Mitgliedern ist im Moment die Frage: was spricht eigentlich noch für unseren Bundeszuchtwart Reinhard  Meyer, was hat er Besonderes geleistet? Bislang hieß es, dass er bei allen  Defiziten die seine Person begleiten, immerhin ein guter Kynologe sei. Die letzte Bastion seiner Kompetenz muß nun in Frage gestellt werden, wenn er heute die überwinkelte, somit zwangsläufig lose Hinterhand unserer Hunde in den Fokus rückt und sie bekämpfen will. Er sollte sich die Frage stellen, wer uns diese Hinterhand eigentlich beschert hat? Wenn ich als Kynologe einen Vegas zum Jugendsieger mache, ihn in den Jahren darauf zweimal in die Auslese packe, danach zweimal als Gesamtsieger küre, dann darf ich mich nicht wundern, wenn ich eine solche Hinterhand in der Zucht manifestiere.

    Mit einer solchen Vorgehensweise wird der Feldzug gegen die Übertypisierung der Hinterhand ad absurdum geführt. Wenn ich einen solchen  Rüden  mit diesen Platzierungen derartig in den Mittelpunkt rücke und ihn somit den Züchtern auf einem Silbertablett serviere, ist es nur folgerichtig, dass  dann eine solch negative Entwicklung eintreten muß. Diese Vorgehensweise erinnert mich an die Fabel des Brandstifters, der sein Haus anzündet und sich dann lauthals beklagt, dass es abgebrannt ist.  

    Allerspätestens beim frühen Aufscheinen der ersten Nachkommen nach diesem Vaterrüden, mit brutal gewinkelter Hinterhand und großen statischen Defiziten im vorgenannten Bereich, hätte die Reisleine gezogen werden müssen. Es sollte auch erwähnt werden, dass wir es nicht nur mit einer überwinkelten, sondern auch häufig falsch proportionierten Hinterhand zu tun haben mit unterschiedlichen Gliedmaßenlängen (normales Verhältnis: Unterschenkel / Oberschenkel 1:1). Der Bundeszuchtwart hat eindeutig recht, wenn er fordert diese Hinterhand zu bekämpfen, er sollte sich aber auch nicht scheuen zu sagen wer uns dieses Problem  beschert hat. Desweiteren sollte er die Feststellung treffen, dass dieser Rüde dafür sorgen wird, dass die ED über seine väterliche Linie in der Zucht bei dieser Blutführung erst einmal nicht aussterben wird. Von den Ohrenproblemen bei der Nachzucht ganz zu schweigen. Die einzigen, die von dieser Richterentscheidung profitiert haben, sind die deutschen Klebstoffhersteller, nicht die Rasse selbst.

    In diesem Zusammenhang muss es auch erlaubt sein über Shicco zu sprechen, ein Rüde, der sicherstellen wird, über Nero und Pakros, dass die ED bei dieser Blutlinie erst einmal fundamental abgesichert ist. Das einzige, was für diesen Rüden spricht, ist die Tatsache, dass er mittlerweile in China sein zuhause gefunden hat. Man kann nur hoffen, dass es langfristig der Deutsch-Chinesischen Freundschaft keinen Abbruch tun wird.

    Den Bundeszuchtwart als kynologischen Geisterfahrer anzuprangern wäre sicherlich unseriös, aber er muß sich in dieser Position darüber im Klaren sein, dass er eine besondere Verantwortung der Rasse gegenüber hat. Fahrlässige Richterentscheidungen seinerseits können verheerende Folgen für die Population haben. Spricht er doch mit einer Höchstbewertung auch gleichzeitig eine Zuchtempfehlung aus. Solche Botschaften werden von den Züchtern sofort umgesetzt.

    Man muß auch kein Prophet sein um zu wissen, dass er einen Omen in diesem Jahr in die Ausleseklasse packen wird und ihm im darauf folgenden Jahr den Siegertitel  ermöglicht. Frau Kao wird nichts dagegen haben. Auch hier sind die Risikofaktoren enorm, führt er ähnlich wie Shicco, Pakros und Nero in der mütterlichen Blutlinie. Es wäre ein Jammer, wenn auch dieser Rüde als Zuchtschädling in die Geschichte des Vereins eingehen würde. Wenn in zwei, drei Jahren die ersten Inzuchten auf Omen gemacht werden, wird es dann wieder krachen im Gebälk dieses ohnehin fragilen Systems. Somit sind die vereinspolitischen Sonntagsreden des Bundeszuchtwartes und seine Handlungsweise als Richter der GHKL Rüden differenziert zu sehen. “

    14-04-2012 om 10:31 geschreven door Jantie  


    13-04-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Offener Brief an die SV-Rechtsabteilung

    Van: Jan Demeyere [mailto:j.demeyere@skynet.be]
    Verzonden: vrijdag 13 april 2012 12:38
    Aan: 'en.waltrich@t-online.de'; 'reimey@aol.com'; 'vom.emsbogen@t-online.de'; 'ptacke@treucon-gmbh.de'; 'sylviogrimm@msn.com'; 'scheldw@gmx.de'; 'hoffmannwalter@t-online.de'; 'papebernd@web.de'; 'dr.remmele@ruisingersteiner.de'; 'ulrichluda@schaeferhunde.de'
    CC: 'rechtsamt@schaeferhunde.de'; 'info@ra-dr-merkel.de'; 'p.arth@t-online.de'; 'felsburg@web.de'; 'sekretariat@schaeferhunde.de'
    Onderwerp: Unterlassung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nachdem ich heute eine neue Publikation auf mein Weblog publiziert habe, einen OFFENEN Brief an die Rechtsabteilung, darf ich Ihnen in Beilage eine Kopie des Textes zwecks Bearbeitung schicken.

    Es wäre schön, wenn Sie davon Kenntnis nehmen wollten und schnellstmöglich das in die Wege leiten würden wozu Sie als (teilweise von der Basis „gewählter“) SV-Funktionär, ganz gemäss unseren Vereinsstatuten und Ordnungen, verpflichtet sind, zum Wohle unserer Rasse, und zum Wohle unseres Vereins und seinen Mitgliedern.

    Wenn Sie nicht eingreifen und die Verordnungen des Vereins respektieren lassen, so machen Sie sich der Unterlassung schuldig.

    Hochachtungsvoll und mit sportlichen Grüssen,

    Jan Demeyere, SV-Mitglied – LG 16 Ausland, B-8570 Vichte

    13-04-2012 om 12:44 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Eine neue Serie: Pflegefall SV!? Das Ende einer Institution

    Jedes Mitglied muss erwarten können, dass die Satzungen und Verordnungen, dass die Regelungen, wie sie alle festgehalten und abgestimmt wurden, auch jederzeit wirkungsvoll bleiben.

    Werden sie nicht respektiert, sind sie nur Makulatur, dann haben wir einen gesetzlosen Verein, also gar keinen „Verein“ (Verein = ver-einen!). Es obliegt unsere Führung ALLE Regeln respektieren zu lassen. Schafft das die Führung nicht, so hat man keine „Führung“ (Führung = führen!), und dann bedeutet der heutige Zustand wohl das Ende des 1899 gegründeten Vereins.

    Was jetzt noch als übrig gebliebenes Gebäude da ist und wie eine griechische Ruine ausschaut werden wir restlos vernichten, damit Lug und Betrug, Manipulation und Bestechung aufhören und wieder Platz machen für Anständigkeit, Ehrlichkeit und Fairness. Der Verein soll nach einer grundlegenden Säuberungsaktion aus seiner Asche wieder empor klettern.

    Sollte Ihnen bis heute, trotz Ihren vielen in Datenbanken gespeicherten Informationen, verborgen geblieben sein was da so alles läuft, dann schauen Sie bitte in Beilage, für eine kurze (unvollständige!) Sammlung von lukrativen Umsätzen die alle unter unseren Augen erwirtschaftet wurden, und zwar im Schosse eines „gemeinnützigen“ Vereins!

    Wir werden hiermit eine Serie auflegen, in dem wir alle sogenannten „SV-Fürsten“ mal näher unter die Lupe nehmen werden. Spätestens nach dieser Lektüre, werden die Mitglieder einsehen, dass es SO nicht weitergehen kann. Die Kommerz muss aus dem Verein gebannt werden!

    Pflegefall SV!? Das Ende einer Institution. Teil 1. Zuchtstätte von Bad-Boll, Hans-Peter Rieker

    Auszug: Wie bereits erwähnt, sind aber solche Aktivitäten laut Vereinsstatuten seit der Gründung in 1899 völlig unerwünscht bzw. verboten! Wenn der Verein diese kommerziellen Züchter NICHT aus seinen Reihen entfernt, vielmehr im Kenntniss der Ereignisse und der regen Aktivität seiner Züchter diese lukrative Einkünfte voll und ganz unterstützt, macht er sich schuldig an bewusste Beihilfe zur Steuerhinterziehung seiner Vereinszüchter. Nach aussen hin gibt sich der Verein als Dachverband für “Hobbyzüchter”, vertritt die Belange der “Liebhaberzucht”, ist ein e.V. (eingetragener Verein)!! In Wirklichkeit weiss man aber ganz genau, und das seit Jahrzehnten, dass hinter den Mantel der “Gemeinnützigkeit” das Schwarzgeschäft richtig blüht.“

    Lesen Sie den vollständigen Bericht in Beilage:

    Bijlagen:
    http://gsd-legends.eu/Varia/Rieker-Kommerz.pdf   

    13-04-2012 om 12:07 geschreven door Jantie  


    12-04-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Nach Ruhephase wieder Export nach China?

    Eintragung im Chinesischen Zuchtbuch CSV

    CSZ-Nummer – Hund – Züchter - Besitzer (Käufer in China) - Registrierdatum

    CSZ8002634 Nevio aus dem Haus Zygadto Karl-Heinz Zygadto 高泉隆 5-3-2012

    CSZ8002635 Cayira’s Janko Gundersen Gunn Og Rune 6-3-2012

    CSZ8002636 Emma of Kraks Beauty 黄小梅 6-3-2012

    CSZ8002637 Raven vom Sunrise Kennel 冯伟 郑年 6-3-2012

    CSZ8002638 Quarta vom Ochsentor Harald Gyurko 苏志镒 6-3-2012

    CSZ8002639 Dara von Decheng 周海成 周海成 7-3-2012

    CSZ8002640 Iris von Decheng 周海成 周海成 7-3-2012

    CSZ8002641 Pyke von Prevent Manfred Teuber 7-3-2012

    CSZ8002642 Chivas Feetback PEŠIĆ GORAN 梁琨 7-3-2012

    CSZ8002643 Olly vom Klostermoor Bernhard Norda 苏志镒 7-3-2012

    CSZ8002644 Orka vom Klostermoor Bernhard Norda 苏志镒 7-3-2012

    CSZ8002645 Rhona vom Sunrise Kennel 冯伟 陈振 7-3-2012

    CSZ8002646 Baika von der Maineiche Hugo Mahr 袁町 12-3-2012

    CSZ8002647 Lass vom Lotus 郭永昌Alan Kwok 吴昭明 21-3-2012

    CSZ8002648 Hagadahls Ferro Blomqvist Patrik 张春 26-3-2012

    CSZ8002649 Asti aus Agrigento Leonhard Schweikert 纪增 31-3-2012

    CSZ8002650 Divan von Arlett Antonio Bandiera&Margit van Dorssen 11-4-2012

    CSZ8002651 Rhona vom Arkanum Robert Lang 吕瑞霞(中德温 11-4-2012

    CSZ8002652 Ulme von der Neudenauer Holzsteige Robert Kowalski 吕瑞霞(中德温 11-4-2012

    CSZ8002653 July aus dem Haus Zygadto Karl-Heinz Zygadto 杨震(继盛 12-4-2012

    CSZ8002654 Chiente di Casa Sintiago S.R.Sint Jago 伟新(捷豹 12-4-2012

    CSZ8002655 Muecke von Lünsholz Hans-Werner Jahnke 龙飞 12-4-2012

    CSZ8002656 Lolly zur Worringer Rheinaue Bruno Itter 华强 12-4-2012

    CSZ8002657 Gonzo Griselda‘s Astrid Labuch 龙飞 12-4-2012

    CSZ8002658 Glue Griselda’s Astrid Labuch 龙飞 12-4-2012

    CSZ8002659 Geisha Griselda‘s Astrid Labuch 龙飞 12-4-2012

    CSZ8002660 Gossip Griselda’s Astrid Labuch 龙飞 12-4-2012

    12-04-2012 om 00:00 geschreven door Jantie  


    11-04-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Big Business im SV

    Demnächst!

    NUR auf Bloggen.be/hd!

    Die Geschäfte der SV-Fürsten durchleuchtet.

    Wie SV-Richter, entgegen allen Vereinsvorschriften, gleichzeitig Züchter, Deckrüdenbesitzer,  Hundevermittler sowie Hundefutterverkäufer sind und weltweit groß abkassieren, während die Liebhaberzüchter unter die Räder kommen.

    Bald! NUR hier!

    11-04-2012 om 21:15 geschreven door Jantie  


    10-04-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Aus dem Gästebuch!
    "Editha, Du hast vollkommen recht, jedes aufrechte Mitglied im SV sollte allergrößtes Interesse haben an der VOLLSTÄNDIGEN Aufklärung der Vorwürfe, aber eben nur jedes aufrechte! Die Verursacher dieser ganzen Sauereien haben, verständlicher Weise, nicht im mindesten ein Interesse daran, viel eher geht deren Bestrebung dahin, möglichst viel tot zu schweigen oder die "Aufdecker" entweder zu diskreditieren oder nach möglichkeit mundtot zu machen. Die Taktik des Totschweigens von Seiten der Vereinsführung hat auch schon eine lange Tradition, was in anderen Vereinen schon lange Gang und Gäbe ist, z.B. ein ruhen der Ämter zeitnah zu erhobenen Vorwürfen, muß im SV noch lang nicht sein. So tummeln sich denn die, die unseren GANZEN Verein in Verruf bringen lustig weiter auf den Schauen und "treiben sich weiterhin ungeniert die Hasen gegenseitig in den Stall"! Auf das die Umsätze stimmen und Gewinne, munter weiter fließen, in unserem "gemeinnützigen, nicht Gewinn orientierten Verein"! Halt soweit will ich nicht gehen, der Verein ist vielleicht nicht Gewinn orientiert, aber er verhindert auch nicht, was er aber müßte laut Satzung, dass sich ein Zirkel von "Gewinnlern" der Strukturen des SV bedienen um ihre Gewinnabsichten durchzu setzen und zu realisieren. Der SV ist ein Verein, sollte es nicht möglich sein, eventuelle Verfahren zeitnah durchzu ziehen? Warum geht das nicht, ganz klar, die da verfolgt werden, wehren sich mit Händen und Füßen, überziehen den Verein mit Klagen, denn sollte es passieren das sie des Vereines verwiesen werden - aua, jetzt brechen die Umsätze weg!! Warum werden nicht alle Verfahren den Verein betreffend publik gemacht, jeder Kindergarten Besuch dagegen schon!?? Natürlich ist es für die Mitglieder schön zu wissen das man sich engagiert den Ruf unserer Rasse hochzuhalten, kann man diese Bemühungen bitte auch auf andere Bereiche ausweiten?? Und das bitte zeitnah? Was kann man dagegen tun? Der Verein muß klar Stellung beziehen, was aber schwierig ist, da hat es schon eine Verflechtung, manch einer der in die Kritik gerät hält auch in sonst einer Art einen, mehr oder weniger, einflußreichen Posten! Wenn sich die Fraktion, die es scheinbar gar nicht schlimm findet in welchem Umfang in unserem Verein Handel betrieben wird, und es auch nicht verwerflich findet das in gehäuften Fällen regelrecht Betrug einzug hält, suggeriert, die die solche Gebaren verurteilen und eine Besinnung auf unsere Satzung anmahnen, sollten doch austreten, das schlägt dem Faß den Boden aus. Man erkennt daran, das es diesen Leuten nicht mehr um den Verein geht, man sieht den Verein nur noch als Mittel zum Zweck!"

    10-04-2012 om 06:07 geschreven door Jantie  


    09-04-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Kommentar/Leserbrief im Bezug auf den Bestechungsversuch im Fall Meyer/Hassgall:

    „Sehr geehrter Herr Demeyere,

    in der obigen Sache kann ich Ihnen folgendes mitteilen.

    Die Darstellung des Anonymus ist völlig falsch und hier werden die Tatsachen verdreht. Der Anruf soll von Herrn Meyer gekommen sein und er soll sein Interesse an dem Hund gezeigt haben. Er wollte wissen, ob die Papiere jetzt alle in Ordnung waren. Wenn der Hund vorne laufen soll und einen guten Platz machen soll, würde es gut sein, wenn die Hälfte in Meyers Verwandschaft überschrieben würde.

    Auch würde das die Richteranwartschaft für Herr Hassgall günstig beeinflussen. Dies wurde dann aber von Frau Hassgall schriftlich niedergelegt und dem LGV ausgehändigt.

    Als Herr Meyer merkte, dass er nicht zum Zuge kam, hat er Frau Hassgall beim Rechtsamt angezeigt und die Richteranwartschaft des Herrn Hassgalls seit dem immer wieder verzögert.

    Die Masche des Herrn Meyer ist doch immer die Gleiche, machen die Züchter nicht das was er will, werden sie entweder angezeigt mit erfundenen Geschichten oder die Hunde werden so schlecht bewertet, dass alle irgendwann doch das machen was Herr Meyer möchte. Hier sollte man aber berücksichtigen, dass Herr Meyer seit Jahren mit dem Rücken an der Wand steht und von den Behörden, Finanzamt-Agentur für Arbeit ect., mit vielen laufenden Verfahren wegen Steuerbetrugs und Erschleichung von Arbeitslosengeld beschäftigt ist und täglich damit rechnen muss bestraft zu werden.

    Also die Geschichte Hassgall versucht er auch wieder zu seinen Gunsten zu drehen.

    Mit sportlichen Grüssen, Max“

    09-04-2012 om 18:09 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!