Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Prüfungen im SV
  • Die Wahlen 2019
  • Die Farbe der Handschuhe in die HG in Augsburg
  • Gütersloh-Nord Meldungen
  • Beispiel bei der Betrachtung einer Prüfung: Gütersloh-Nord
  • So langsam spricht sich das herum
  • Was erinnern wir uns aus der Epoche von Messler?
  • Die Initiativgruppe-SV.de
  • Teil 2.
  • SV-Zitat des Jahres
  • Die Schande wird nun voll sichtbar
  • Interessantes bzgl. FCI, VDH, WUSV, Chen Jin-Fei, Tibet, Hong-Kong & sonstiges
  • To whom it may concern
  • Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
  • Mayday! Mayday! Mayday!
  • Tatenloser Vereinspräsident?
  • Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen
  • Mutterhündinnen - Das A und O
  • Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge
  • Böse Attacken – Anonyme Feiglinge
  • Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
  • Das Waterloo vom Kaiser (Henry Napoleon Messler) naht!
  • Die Zukunft des SV liegt in China
    Archief per week
  • 17/06-23/06 2019
  • 20/05-26/05 2019
  • 13/05-19/05 2019
  • 06/05-12/05 2019
  • 29/04-05/05 2019
  • 15/04-21/04 2019
  • 08/04-14/04 2019
  • 01/04-07/04 2019
  • 25/03-31/03 2019
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    26-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Vermissen Sie uns?

    Wir hoffen Sie verzeihen uns unsere aktuelle Abwesenheit.

    Zurzeit sind wir voll damit beschäftigt die Behörden mit unserer Expertise zu unterstützen und das ist sehr zeitintensiv, dafür aber auch sehr lohnend. Zwar nicht für die Züchter, aber sagen wir mal für den Steuerzahler, für die Allgemeinheit sozusagen. Was wir tun ist, euh, eine "gemeinnützige" Sache, eine Sache die im SV selten oder gar nicht mehr da ist!

    26-03-2019 om 12:08 geschreven door Jantie  


    21-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version

    Euh! Ich muss gleich reagieren.

    Ein Appell an die Bundesdelegierten?

    WOZU ein Appell?

    WAS, mein Lieber, wird sich im SV jemals ändern?!

    Jahr für Jahr schicken die Landesgruppen dieselben Delegierten zur Versammlung. Sie die seit Jahren das Geschehen ausmachen. Sie, die sich über die Jahre hinweg herauskristallisiert, sich breit gemacht haben.

    Anhand eines Beispiels, nehmen wir gleich die erste Landesgruppe aus der langen Reihe, schauen wir mal was passiert. Was lieferten die alljährliche Abstimmungen bei den regionalen Jahresversammlungen uns? Was zeigen uns die, euh, „Entwicklungen“, wenn sich denn überhaupt irgendetwas entwickelt oder bewegt hat?!

    Nun! Jahr für Jahr gibt es die gleichen Delegierten! Einer will sein Name nicht auf unser Blog lesen und würde mit Anwälten kommen, was absolut nichts an der Tatsache ändert, dass es tatsächlich immer die gleichen sind die gewählt werden.

    WAS, mein Lieber Scholli, soll sich bei der Jahresversammlung jemals ändern?

    WO, ist hier die Demokratie?

    WIE, könnte sich je etwas zum Gute verändern? Es sind immer dieselben Delegierten!!

    Was sie gestern nicht zugestimmt haben, werden sie auch heute nicht zustimmen!!

    Und was sie gestern falsch gemacht haben, werden sie auch künftig falsch machen.

    Der SV ist fest zubetoniert! Auf Jahre hinweg. Nachwuchs ist keiner da!

    In anderen Landesgruppen sehen wir selbstverständlich das gleiche Phänomen. Ich werde mich nicht bemühen, dasselbe auch dort zu dokumentieren. Hier: Rieker mit Freunden, da: Schweikert mit Freunden, drüben: Scheerer mit Freunden… Es ist überall gleich, eine einzige Ausnahme bestätigt die Regel. Wenn man (= wenn die grossen Zuchtrichter!) seit Jahren den Weg geebnet hat/haben, für immer dieselben grossen Ausbilder, für immer dieselben Zuchtschauleuten, für immer dieselben Grosszüchter, für immer dieselben Deckrüdenpromotoren…, wie, mein lieber Herr Gesangsverein, würde sich dann etwas in der Landesgruppe ändern? Und wenn sich in der Landesgruppe nichts ändert, wie würde sich dann im SV etwas ändern?

    Über Jahrzehnte haben sich immer dieselben Leuten in der Landesgruppe breit gemacht. Wenn sie alsdann heute alleine übrig bleiben, alle Klügeren den SV bereits verlassen haben, so weinen die Verlassenen, wie Christoph Ludwig, LG-Zuchtwart in der LG10 Rheinland-Pfalz (seit Ewigkeiten durch die Familie Scheerer dominiert) in seinem Jahresbericht: „Außerdem entwickelt sich der Verein wie ja auch jede Gesellschaft kontinuierlich weiter. Und diese Weiterentwicklung müsste sich meiner Meinung nach auch dringend in der Zusammensetzung der Amtsträger in unserer Landesgruppe niederschlagen. Deshalb wiederhole ich mich gerne nochmal aus meinem Jahresbericht des letzten Jahres: macht mit, bringt euch ein. In der Landesgruppe allgemein und im Bereich Zucht im Besonderen brauchen wir auf allen Ebenen mehr Leute, auf die wir zählen können; OG-Zuchtwarte, ID-Beauftragte, Lehrhelfer, Richter, Vorstandsmitglieder werden künftig gebraucht um neue Ideen zu entwickeln und neue Wege zu gehen. Sicherleich geht der Verein mit fast allen seinen Abteilungen durch harte Zeiten. Die Zahlen, die ich Ihnen hier vorgestellt habe, erfordern mehr als deutliche Reaktionen. Sich zurückzubesinnen auf die guten alten Zeiten bringt uns nicht weiter. Neue Ideen, neue Wege müssen wir uns überlegen, und wir brauchen vor allem den Mut, diese auch zu beschreiten.“

    Also! Unter Messler ist die Hoffnung längst gestorben. Er hat keine neue Ideen entwickelt, ist keine neue Wege gegangen, und der Mut ist ihm längst in die Hose gerutscht, spätestens wenn er versäumt hat einen TIG-Benutzer bei der WUSV-Weltmeisterschaft zu disqualifizieren (WAS ER UNBEDINGT HÄTTE TUN MÜSSEN!!) Die Zahl der Deckakte der hochgepushten Auslese-Rüden hat er auch NICHT reduziert, was in einem Zuchtverein UNBEDINGT mit absoluter Priorität hätte geschehen müssen, sind die jährliche Welpenzahlen von fast 36.000 auf 9.000 gefallen! Dass er NICHTS macht, stellt einiges unter Beweis!

    Nein! Messler hat sich nicht getraut auf den Tisch zu schlagen, die Krise zu erkennen und auszunutzen, und ein Krisenstab zu bilden. Das tun heute die kleinen Leute jetzt in den jeweiligen Landesgruppen (siehe OG Wanne-Nord), wenngleich diese Aktion eine Wiederholung von der Geschichte ist. Man muss sich nochmal zusammen setzen, wieder ein Team Bilden und mit allem neu anfangen. Nein! Das wird nichts, wie sehr ich es die Leuten die Initiative zeigen auch wünschen würde. In der Krise muss man hart durchgreifen und andere, neue Wege gehen. MIT NEUEN LEUTEN!! Da Messler diese Wege nicht gehen kann (muss er ja alles beim Alten lassen für seinen Neffen, und hat er ja angst erschossen zu werden – Originalton Messler!), sollten die Delegierten keineswegs für ihn stimmen. Er muss absolut weg. Über eine Alternative reden wir später. Da muss ich mir die Idee eines Krisenmanagers von ausserhalb des Vereins heran zu ziehen, mal widmen. Innerhalb des Vereins haben alle mögliche Kandidaten keine reine Weste, sondern Dreck am Stecken (man würde sich wundern wie gut die Mitglieder sich die begangene Ordnungverstösse einiger Zuchtrichter erinnern), deshalb wäre es fast Pflicht endlich mal ein auswertiger, sauberer Manager für die grosse Aufräumaktion heran zu ziehen.

    21-03-2019 om 20:48 geschreven door Jantie  


    20-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung

    Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung, ein Leserbrief

    „Hallo Jan,

    das Thema, "Wahl des Bundesvorstandes" auf Deinem Blog anzusprechen, begrüße ich sehr. So hat die Basis des Vereins wenigstens hier die Möglichkeit, Einblicke in das, durch ein Klientel der Geschäftemacher, ausgemachte Spiel zur Neuwahl zu bekommen.

    Die genannten Kandidaten sind leider allesamt der Truppe der materiell eingestellten Züchter zuzuordnen. Ich hoffe, dass das "Leistungslager" unseres Vereins einen Kandidaten ins Rennen schickt, der endlich wieder zu den Wurzeln unserer Rasse findet und die rassespezifischen Anlagen durch gezielte Aktivitäten in den Mittelpunkt unseres Gebrauchshundezuchtvereins stellt. Übertypisierung und Zuchthygiene haben endlich die tatsächliche Umsetzung zu erfahren und sollten keine "Luftblasen" bleiben.

    Dass das Amt des Bundeszuchtwartes unbedingt in andere Hände gehört, ergibt sich aus den Ergebnissen der hochgepushten Hunde der Siegerschau mit geringem Vererbungspotenzial, was über die Nachkommengruppen immer wieder zum Ausdruck kommt und der dramatischen Negativentwicklung im Gesundheitsstatus unserer Rasse. Der damit verbundene Imageschaden aus der Sicht der Liebhaber ist offensichtlich und beschleunigt den dramatischen Abwärtstrend unserer Rasse. Der "Deutsche Schäferhund" ist out, maßgeblich verantwortlich an dieser Entwicklung ist der Vorstand, insbesondere der Bundeszuchtwart und verbietet somit eine Wiederwahl der amtierenden Personen.

    Ich hoffe, dass sich die Delegierten zur Bundesversammlung darüber im Klaren sind, dass nur ein grundlegender Neuanfang wieder Hoffnung verbreiten kann aber ich verbinde meine Hoffnung auch damit, dass sich fachlich wie charakterlich geeignete Liebhaber der Rasse und des Vereins finden.

    Werte Delegierte, Sie sind sich hoffentlich bewußt, dass Sie die Interessen der Basis und nicht Ihre eigenen Vorteile bei der Wahl zu berücksichtigen haben. Allgemeinnutz VOR Eigennutz zum Wohle unserer Rasse und unseres Vereins um unseren Deutschen Schäferhund wieder zu seinem gebührenden Ansehen zu verhelfen!!!“

    Bis hier der Appell eines Liebhaberzüchters an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung. Wir bedanken uns dafür recht herzlich!

    20-03-2019 om 13:43 geschreven door Jantie  


    18-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Es wurde auf die Sozialmedien im Internet (auf Webseiten der Landesgruppen, sowie bei Facebook/Instagram…) lautstark die Werbetrommel geschlagen für die Zusammenkunft mit Diskussionsrunde in der OG Wanne Nord in der LG06 Westfalen am letzten Wochenende (17/03). Wir haben die Einladung bei FB sogar fleissig geteilt!

    „Der LG-Vorstand lädt zu einer Diskussionsrunde ein: Am 17. März 2019, 10:00 Uhr in das Vereinsheim der OG Wanne-Nord - Es wäre schön, wenn hier möglichst viele Westfalen anwesend sein würden, um mit uns bestehende Probleme zu diskutieren und gemeinsame Lösungsvorschläge zu erarbeiten, die unsere Landesgruppe und unseren Verein weiterentwickeln und zukunftsfähig aufstellen. Es ist dringend geboten, dass wir uns nicht in sinnlosen Grabenkämpfen verlieren, sondern unsere Kräfte bündeln und gemeinsam, mit allen Facetten rund um unseren Deutschen Schäferhund, die Zukunft unseres Vereins gestalten. Euer LG- Vorstand“

    Jetzt ist es warten auf das Protokoll des Diskussionsmorgens. Nicht, dass es einen so vergeht, wie mit dem Aufruf vom Präsidenten Heinrich Messler (siehe weiteres Blog), der allerseits jeden zu Diskussionen aufruft, aber nie mit einer Rückantwort kommt. Wer im SV mitliest, hat ein ums andere Mal die Frage nach Informationen (bitte, bitte, von der Basis an die Vereinsspitze, sei es auf Vorstandsebene oder an die Hauptgeschäftsstelle) zwar bekommen und beantwortet, nachher aber NIE ein Wort darüber lesen können, was nun letztendlich mit den Informationen angefangen und gemacht, geändert, abgestellt, bestraft oder verbessert wird! Es kam nichts zurück! Nicht auch, dass es einen vergeht, wie beim Leistungshundeforum, wo jeder wohl seine Info und seine Meinung loswerden kann und darf, aber wo der Betreiber alles nur hinter verschlossenen Türen versteckt, lesbar NUR für Eingeweihten und solche die im Sperrgebiet (gesperrtem Gebiet) dazu gehören. Sei es über den RSV2000, sei es über den SV (intern oder auch nicht), sei es über die brisanten Themen wie Hundeausbildung (mit und ohne Stachel und Teletakt und der Verkauf der Geräte), sei es über den „Boxring“ oder „kritische Themen“, was die Überschriften auch immer beinhalten mögen.

    Wir werden bald sehen, ob es auch hier wieder bei einer Einbahnstrasse bleiben wird, viel aus den Mitgliedern rausgequetscht wird (quasi um zu sehen, wie der Stand oder die Wut bei den Mitgliedern ist, bevor man Mitgliedsbeiträge erhöht, oder wer als Präsident demnächst tragbar sein wird und wer auf keinen Fall) oder tatsächlich mal schnell etwas mit den Einwänden der Mitglieder passieren wird. Bloggen.be/hd hat über Jahre hinweg schon sehr viele Themen angereicht, auch in die OG Wanne-Nord wird das Blog gelesen. Waren Sie dabei, dann erzählen sie uns, was sie gelernt haben bzw. was diskutiert wurde.

    18-03-2019 om 11:46 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.BIS ZUM TODE!!

    Nachdem sie die 70er-Grenze angegriffen haben, schleppen die SV-Zuchtrichter sich zum Siegerschaurichten.

    Motto: "BIS ZUM TODE!!"

    OHNE das Richten bei der Siegerschau ist der Einfluss weg!

    OHNE das Richten bei der Siegerschau sind die Verbindungen weg!

    OHNE das Richten bei der Siegerschau ist die Kohle weg!

    Keine lukrativen Geschäfte mehr!

    Keine Provisionen mehr!

    WEG! Zusatzverdienst!

    Wie das aussieht? Klicken Sie hier: https://www.facebook.com/cohmedy/videos/2218921854992250/

    18-03-2019 om 10:27 geschreven door Jantie  


    17-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Perlen aus dem Archiv - Ein Leserbrief von vor 2 Jahren, nach wie vor top-aktuell! Very Happy

    Siehe bitte in Beilage!

    Bijlagen:
    Messler eröffnete die Diskussion.pdf (498.7 KB)   

    17-03-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Was würden die Leser fragen oder schreiben?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Was würden die Leser denn fragen oder schreiben, wenn sie die Möglichkeit hätten auf unser Weblog für die gesammelte Leserschaft etwas zu melden, beispielsweise für die kommende Jahreshauptversammlung der Bundesdelegierten? 

    Wir wissen alle, spätestens nach den Reden des aktuellen Präsidenten, dass die Strukturen dieses Vereins durch die Jahrzehnten hindurch so dermassen missbraucht wurden und so erkrankt und betoniert und meilenweit entfernt von einer ernsthaften Gemeinnützigkeit gekommen sind, und eine direkte demokratische Aussprache mit ernsthafter Fragestellung durch die einfachen Mitglieder dadurch völlig unmöglich geworden ist. In allen Landesgruppen regieren sie seit Jahrzehnten, dieselbe Kreisen von Personen, jeder kennt die alten Landesfürsten auswendig, und man braucht nicht mal auf die Webseiten zu schauen um sie zu nennen, die am Deutschen Schäferhund verdient haben… (Siehe auch unsere Umsatzübung im SV/VDH, sowie unsere Decknachrichtenkumulierung.)

    Böse Zungen haben uns immer wieder über sie geschrieben und wir fassen angereichte Informationen in einem Satz mal zusammen: „Hier regiert die Familie Scheerer mit den Caputis, da der Rieker – der keinen anderen Deckrüden in der Region toleriert - mit den Italienern, dort Familie Ossmann mit dem Bösl und mit den Franzosen wie Trentenaere…, dort Schult & Kopp mit Beckmann & Grimm…, da der Messler mit Unterstützung von van Dorssen und sogar Buss und den ganzen Kölner Klüngel…, da der Storr oder da der Musolino, überall wieder die Josephine Kao mit angeheuerten Läufern, das weiss Ottmar der Kuckuck, da der Send oder hier der Wortmann mit dem Karl und dem Gerdes…“ Bekannt ist auch schon lange wer dermassen gute Luft in der LG hat, dass man kontinuierlicher Hundehandel samt Steuerhinterziehung gewaltig vergisst und HD/ED erst gar nicht in Erscheinung treten kann (Meyer & Lauber) …

    Ja, es gibt auch viele witzige und nicht so witzige Bemerkungen, wenn man frägt! Und alle Ergebnislisten bestätigen immer wieder aufs Neue, wer da ganz vorne laufen darf  - sei es bei den verkauften Zuchtschauen mit immer dieselben Läufern, viele davon in der zweiten Generation, sie haben ja nichts anderes gelernt (Meinen, Manser, Sievers, Scheerer, Wortmann, Caputi, Prachensky, van Hout & van Bavel, Brosius, Niedergassel, Benitz, Trentenaere, Licher, … ich vergesse einige) oder den von Gappay elektrisierten Prüfungen (Note: die Firma Gappay ist als grosser Sponsor bei SV-Landesgruppen bekannt – siehe deren Werbungspartnern - da wo sie rausgeschmissen gehört, wegen des Riesenangebotes der absolut illegalen Ausbildungsmitteln wovon der WUSV/SV sich offiziell und schriftlich distanziert hat/sich hat distanzieren MÜSSEN!!) - und am Deutschen Schäferhund gross verdienen kann.

    Bald ist wieder die Jahresversammlung. Was würden SIE nun unbedingt auf die Tagesordnung dieser Versammlung bringen wollen? Was würden SIE diskutieren/thematisieren/polarisieren wollen? Was würden SIE den Präsidenten persönlich fragen wollen, nach 4 Jahren Amtszeit? Wenn Sie denn als kleines Mitglied der Basis überhaupt gefragt wären und eine Chance hätten zu reden?

    ICH würde beispielsweise folgendes fragen:

    „Vor 7 Jahren (März 2012) dürfte eine kurzfristig geschützte Prüfung in der OG Lübz/Bobzin wohl aufgeflogen sein, nachdem der damalige Bundesausbildungswart Heinz Gerdes den LG-Ausbildungswart Uwe Wittfoth beauftragte, um diese Prüfung zu kontrollieren, was dieser auch tat… Am 09.02.13 um 10.00 Uhr fand in der OG Engelbostel (Hannover) alsdann eine öffentliche Anhörung der Beteiligten durch den damaligen „RichterEhrenrat“ (Was für ein Un-Ding war DAS denn!?) statt. Was ist daraus nun geworden und wer wurde wegen Betrug und getürkte Prüfungen aus dem Verein geschmissen? Wie mangelhaft ist übrigens die Vereinsgerichtsbarkeit, wenn es 7 Jahre dauern muss, um ein doch recht einfacher Vorgang zu klären, und man sich auf eine diesjährige LG-Versammlung noch immer darüber unterhalten musste?!“ Was man dort wohl alles besprochen hat, 7 Jahren NACH den brisanten Fakten?

    Oder ICH würde beispielsweise fragen: „Vor 3,5 Jahren (Dezember 2015) konnte ein Zuchtrichter die vom SV-Präsident geforderte Verpflichtungserklärung gar nicht unterschreiben und musste vom Richten bei der Siegerschau zurücktreten. Bis heute hat der Verein es niemals widersprochen geschweige denn geleugnet, dass der Grund eine Verurteilung wegen Steuerhinterziehung (und somit eine höhere Zahl an verabreichte Tagessätze) gewesen sein könnte. Stimmt es also, dass die Vereinsverordnungen es sogar zulassen, dass man trotzdem als LG-Vorsitzender gewählt werden konnte? Man könnte es auch anders formulieren und fragen: Welche Verbrechen würden denn für einen richtigen sofortigen Vereinsausschluss unter Messler nötig sein?!“

    Oder ICH würde, wenn ich denn als „Special Guest Star“ eingeladen wäre, beispielsweise fragen: „Herr Professor Messler! Sie haben mir am Telefon heilig versprochen, Sie würden ALLES tun im Sinne des Deutschen Schäferhundes! Warum haben Sie dann die Hundehändler wie Josephine Kao – mit Provisionen in sechsstelliger Höhe - nicht aus dem Verein entfernt, warum haben Sie die durch PETA überführte Tierquäler nicht aus dem Verein entfernt, warum haben Sie die ausländische Teletaktausbilder, für wem Sie mir beauftragt haben die Videos schnell zu sichern, nicht vom Wettbewerb der WUSV-Weltmeisterschaft ausgeschlossen und disqualifiziert, warum haben Sie die Steuerhinterzieher (auf LG-Vorstandsebene!!, sowie auf Zuchtrichter-Ebene!!) nicht aus dem Verein entfernt…?? Ich habe nur nebenbei bemerkt, wie Sie dem Neffen in Rekordtempo zum Zuchtrichter gemacht und sein Hund zum Vizesieger regelrecht katapultiert haben, KEINER war in der Geschichte schneller oben in die Auslese, als Nikis Deckrüde aus dem Tronje-Zwinger, und das obwohl sein genetischer Vater in mysteriösen Umständen in die Matto Grosso verschwunden ist, einer hatte seine Nachkommen als ‚Arre-Brut‘ definiert! Ist das alles noch ‚normal‘?! Und warum reduzierten Sie die Zahl der Deckakte der Rüden noch immer nicht? Wir sind von 34.689 in 1993 geborene und in die SV-Genetics eingetragene Welpen auf weniger als 9.000 Geburten im Jahr zurückgefallen! Nicht gedrittelt, sondern geviertelt haben wir!! Und Kaspar von Tronje und Konsorten, so wie der Couchkartoffel Gary vom Hühnegrab, dürfen eben so viel – 90 Mal im Jahr!! - decken wie damals Fanto vom Hirschel oder Zamb von der Wienerau Anfang der Neunzigern? (WIE ABSURD IST DAS?! Ich dachte wir sind im Zuchtverein, wo die Zucht gelenkt und kontrolliert wird?!) Wo ist da der Wissenschaftler, angetreten um die Zucht aus der Inzucht zu retten?! Wie beharrlich kann man denn an die Fehler der Vergangenheit festhalten? Und haben Sie jetzt Zuchtrichter Scheerer schon mal gefragt, ob es noch ‚Liebhaberzucht‘ und entsprechend den Vereinsstatuten ist, wenn man Monat für Monat 2, 3 oder 4 Zuchthündinnen decken lässt und 365 Tage im Jahr Welpen liegen hat? Irgendwo MUSS doch eine Grenze liegen! Hobbyzucht hat der Scheerer sicherlich NICHT betrieben, in diesem, unserem Liebhaberverein!“

    Zurück zum Anfang! Was würden die Leser denn fragen oder schreiben, wenn sie die Möglichkeit hätten auf unser Weblog für die gesammelte Leserschaft etwas zu melden für die Jahreshauptversammlung der Bundesdelegierten? Was ist Ihnen wichtig? Was bewegt Ihnen in diesem, unserem Verein?

    Halten Sie sich nicht zurück! SCHREIBEN SIE UNS!!

    Addendum - Beispiel 2008:

    Frage: Welche Hündinnen wurden in einem (1) Kalenderjahr auf Namen vom Zuchtrichter Heinz Scheerer gedeckt und wie viel Mal?

    Antwort: Es gab in 2008 insgesamt 26 im SV registrierte Verpaarungen auf Namen vom Zuchtrichter Heinz Scheerer. (Note: viele Zuchthündinnen werden gegen Mehrpreis tragend verkauft.)

    Frage dabei ist: Ist das „gemeinnütziger Liebhaberzucht“ oder ist das „eigenes Ausnutzen des Vereins für die Liebhaber“?

    08.01.08 *Xetara vom Hühnegrab 2175236 SchH1 (86) (Mieter): H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    18.01.08 *Chey degli Achei 2195787 SchH1 (87) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    24.02.08 *Olexa vom Hühnegrab 2157907 SchH1 (76) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    27.02.08 *Lenda vom Hühnegrab 2157778 SchH1 (106) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    23.03. *Yonna vom Hühnegrab 2132829 SchH3 (84) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    28.02. *Ofi vom Hühnegrab 2107792 SchH1 (84) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    23.03. *Emanze vom Hühnegrab 2141099 SchH1 (83) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 65357 Geisig

    23.05. *Pirka vom Hühnegrab 2160388 SchH1 (77) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    04.06. *Medi vom Hühnegrab 2104222 SchH2 (82) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    23.05. *Ottia vom Hühnegrab 2157910 SchH1 (76) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    28.05. *Lima vom Holtkämper See 2145523 SchH1 (92) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    03.07. *Chey degli Achei 2195787 SchH1 (87) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    14.07. *Henni vom Hühnegrab 2144301 SchH2 (76) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    21.07. *Ornella vom Hühnegrab 2157908 SchH1 (77) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    25.07. *Amanda vom Hühnegrab 2135012 SchH1 (83) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    04.+19.07.08 *Sandy vom Grafenbrunn 2178678 SchH1 (91) (Mieter): H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    04.08. *Antonia vom Hühnegrab 2135013 SchH1 (96) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    01.09. *Lenda vom Hühnegrab 2157778 SchH1 (107) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    03.09. *Yonna vom Hühnegrab 2132829 SchH3 (85) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    08.09. *Ottia vom Hühnegrab 2157910 SchH1 (77) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    12.09. *Orsula vom Hühnegrab 2157909 SchH1 (77) (Mieter): H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    21.09. *Viola vom Grafenbrunn 2187571 SchH1 (86) (Mieter): H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    26.10. *Ofi vom Hühnegrab 2107792 SchH1 (77) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    30.10. *Estella vom Hühnegrab 2188005 SchH1 (79) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    22.12.08 *Kira vom Hühnegrab 2155884 SchH1 (78) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    25.12.08 Vicka vom Grafenbrunn 2189582 SchH1 (105) (Mieter): H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    17-03-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    16-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Frei erfunden? Präsident Messler wurde bei der Richtertagung ausgebuht. Da wo viele echte Schäferhundeliebhaber auf ihren Webseiten immer die Devise vom Rassegründer Max von Stephanitz wiederholen: „Schäferhundezucht ist Gebrauchshundezucht, und muss immer Gebrauchshundezucht bleiben, sonst ist es keine Schäferhundzucht mehr…“, da wird das Ganze aktuell unter Messlers Führung schwer umgangen, unterlaufen, unterwandert, und alle Zuchtverordnungen/Zuchtanforderungen werden ausgehöhlt! Sie sind ab jetzt sowieso obsolet, mit einer einfachen „Zuchttauglichkeitsprüfung“ wird demnächst gezüchtet. Die Hürde ist doch viel zu hoch, das Apportierholz zu schwer, die Fährte viel zu nass, der Schutzdienst für einen lieben Schäferhund viel zu aggressiv!

    Was das bedeutet? Vereinfacht können wir uns das wie folgt vorstellen: Passt der vorgestellte Hund zu den Vorstellungen von Messler und seinen Neffen oder Kumpanen/Freunden, so darf er in die Zucht. Passen einen Richter die Farbe oder die Nase nicht, sei es vom Hund oder von seinem Besitzer oder Vorführer, so kann er unmöglich in die Zucht!! DAS ist nun die neue Zuchttauglichkeit!

    Ein Witz! Kann jeder kommen, so wie er will. Der Hund muss nur schee sein, der Besitzer lieb zu den Richtern, zu den Amtsträgern... Der Hund braucht nichts zu können. Gary vom Hühnegrab hat es schon vorgemacht! Der Deutsche Schäferhund soll lieb und verträglich sein, zuhause schön auf die Ledercouch liegen bleiben, und bei der Siegerschau während der TSB-Überprüfung schön auf den Rasen liegen bleiben. De Schutzdiensthelfer tut ihm schon nichts! Wie gesehen bei der Siegerschau 2017, googlen Sie YouTube für Gary!

    Alaaf! Helau! Was macht Messler bloss in diesem Zuchtverein? Es wird darüber berichtet, wie 1 Mann bei der Tagung aufgestanden zu sein scheint. Tränen in den Augen! Er hätte eine kurze Rede gehalten. Nach einem Züchterleben, voll den Gedanken von Max von Stephanitz in Sachen Gebrauchshundequalitäten gewidmet. Ich gratuliere für den Mumm und den Mut sich die schlechte Führung zu stellen. Der Professor hat seine 7 Sachen gepackt und ist gegangen. Wenn nur der Kasper mit dem Kaspar Sieger wird, soll keiner sich noch aufregen. Vom Gebrauchshund wird nichts übrig bleiben. Rex geht es genauso, wie es Lassie ergangen ist. WIR haben immer protestiert und an die Vernunft appelliert, Messler hat den Schäferhund aber weiter in den Ruin getrieben. Wer flüstert da: „Das haben wir alles nicht gewusst!“

    Was in die Landesgruppen lebt, wird aus dem Leserbrief hervorgehen!

    16-03-2019 om 18:55 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Wir haben Post!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    In Beilage schon mal ein Scan vom Briefumschlag, als Empfangsbestätigung an den freundlichen Verfasser, den wir zu Dank verpflichtet sind.

    „Jan Demeyere, 8570 Vichte, Belgien“

    MEHR braucht man als Anschrift anscheinend nicht, und die Post findet zu uns! Ganz einwandfrei! Schreiben Sie uns auch?

    Wir anonymisieren zurzeit das Schreiben noch ein wenig, sonst regnet es wieder Klagen, und werden es unseren Lesern präsentieren!

    Gleich!

    Nur hier!

    Bei Bloggen.be/hd  

    16-03-2019 om 18:55 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Ich habe schwer die Schere im Leserbrief gesetzt. Zu viele Klagen würden da schon wieder auf mich zurollen. Es werden im Brief Sachen angedeutet (behauptet?) die nur die absoluten Insider wissen und alsdann bejahen oder leugnen können, und dabei sogar Ross und Reiter genannt, deshalb lassen wir die Vorsicht walten. Was nicht wegnimmt, dass wir verpflichtet sind, wie Messler mehrmals forderte, um beizutragen um den Verein zu säubern (siehe Reden Messsler), nicht nur in die Ortsgruppen, auch in die Landesgruppen! „An dieser Stelle möchte ich hierzu die Diskussion eröffnen und bitte um Beiträge aus allen Bereichen unseres Vereins“, so der Aufruf vom SV-Präsident Messler im Beitrag „Querdurch und mittendurch“ im SV-Heft.

    Es passiert nicht oft, dass wir bei Bloggen.be/hd dermassen zensurieren, dass fast ALLE Namen ausgefegt werden. Aber um jeglicher Klage zu vermeiden, streichen wir zunächst einmal alle Namen der Betroffenen und der Lokalitäten aus dem beiliegenden Leserbrief. Es kann nur gefachsimpelt und geraten werden. Sollte aber jemand ein Interesse an eine „justiziable Anzeige“ - seitens des Vereins und seinen Amtsträger - haben, um die Willkür im SV endlich zu begegnen und alles was angesprochen wird, weiter zu recherchieren (was die Pflicht eines jeden Vereins wäre!), so kann er/sie die unzensierte Version des Briefes von uns bekommen. Dann allerdings müsste mit den Informationen auch wirklich etwas geschehen! Ut aliquid fiat! Leider ist das im SV NICHT zu erwarten! 

    Aus Wikipedia: ‚Selbstzensur (seltener auch Autozensur) ist Zensur, die sich Menschen oder Institutionen selbst auferlegen, z. B. hinsichtlich Meinungs- und Pressefreiheit. Sie tritt unter anderem bei Verlegern, Journalisten, Filmproduzenten, Wissenschaftlern, Künstlern sowie Medien aus vielfältigen Motiven auf. Die Grenzen zwischen Freiwilligkeit und Zwang können bei der Selbstzensur verschwimmen: So kann ein investigativ arbeitender Journalist (Blogger?) eine Enthüllung zurückhalten, da er sich des Wahrheitsgrades unsicher ist, oder aber, weil die von der Enthüllung betroffenen Personen die Macht haben, ihm im Falle der Veröffentlichung zu schaden. Man spricht in der Kritik an der Selbstzensur auch von „vorauseilendem Gehorsam“ und bildlich von der „Schere im Kopf“.‘

    16-03-2019 om 18:54 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Es spricht für sich, dass jemand der eine Meinung hat und meint, dass er nicht nur selber dabei war, sondern sich auch eine Meinung zu den Tatsachen gebildet hat, nicht im Konjunktiv schreibt. Wir könnten die Essenz des Briefes alsdann einigermassen zusammenfassen und lediglich den Inhalt auf dieser Art und Weise wiedergeben, aber damit würde die Authentizität des Schreibens verloren gehen, zusammen mit der Enttäuschung und der Wut des Schreibers über die bösen Machenschaften im Verein.   

    Ob nun die Tatsachen konkret behauptet werden (Beispiel: "hat seine Zahlungsverpflichtungen nicht eingehalten“ und nicht „soll angeblich seine Zahlungsverpflichtungen nicht eingehalten haben“) und diese Tatsachen stimmen oder nicht, kann ich ja als Empfänger des Schreibens nicht wissen und deshalb schreibe ich schon einmal dazu, dass ich die Beweise nicht habe, sondern lediglich darüber im Konjunktiv berichten kann, dass es so behauptet wird, es trifft sowieso für alle Beteiligten zunächst einmal die Unschuldsvermutung. „Wenn Du dazu schreibst, den Brief hat Dir jemand so geschickt und Du veröffentlichst ihn unter Schwärzung der Namen, weil es um den Sumpf und nicht die beteiligten Personen geht, kann Dir m.E. nichts passieren“ so meine freundlichen Berater. Das ist ja der springende Punkt! Uns geht es ja immer nur um den Sumpf im Verein, die Verbrecher interessieren uns weiter nicht, wenn sie nur entfernt werden!

    Der Verfasser des Leserbriefes würde im Normalfall, in der idealen Welt, frei sprechen und schreiben dürfen. NICHT aber im SV! Jedes zweite Wort wird einem dort im Munde verdreht, für jedes dritte Wort wird man mittels Anwälten verklagt. Also! Ich gehe davon aus, dass jeder im SV seine Meinung frei ventilieren darf und der Inhalt verrät hier schon, ob man weiss worüber man schreibt oder nicht. Es geht uns nun darum, dass Vorgänge die von SV-Mitgliedern gemeldet und bedauert werden, auch restlos geklärt werden, egal wo sie passieren, egal mit wem. Man sollte nämlich rechtzeitig die grösste Vorsicht walten lassen, wenn Leute die Verbrechen = die Verstosse gegen die Vereinsordnungen begangen haben, in die höchsten Ämter des Vereins (sei es auf Ortsgruppen- oder Landesgruppenebene) vorzudringen versuchen. Wird der Verein aktiv werden? Wir werden es sehen! Wird der Präsident auftreten? Es ist nicht zu erwarten. Ich würde aber meinen, dass er auftreten MUSS, wenn ungeeignete Kandidaten oder solche mit zweifelhafter, zwielichtiger, anrüchiger Vorgeschichte sich die Macht eines Zuchtrichters erschleichen wollen.

    Diese Publikation darf als Einladung verstanden werden Nachrichten/Protokolle aus weiteren Landesgruppen zu schicken: j.demeyere@skynet.be

    10-03-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    04-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Nach - wie - vor!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Begriffe, und wie sie erklärt werden.

    Es gibt eine Zeit vor dem Krieg und es gibt eine Zeit nach dem Krieg. Vor dem Krieg war alles noch in Ordnung, nach dem Krieg wurde alles teuer. So erklärt man einiges. Im SV gab es eine Zeit vor dem Belgier, und es gibt eine Zeit nach dem Belgier.

    Vor dem Belgier war die Welt noch in Ordnung. Es gab kein Betrug, der Hund (Deutscher Schäferhund ist gemeint, aber das weiss der schlaue Leser) hatte eine rosarote Ahnentafel mit seinen Vorfahren drauf, er war gesund von Pfoten und von Ohren, und wurde in der Ortsgruppe gut trainiert, mit oder ohne Tritte und Stachel, der Schönste gewann die Siegerschau und der Beste die Siegerprüfung. Nah ja, mit den Ohren ist das so eine Sache. Auch bei Zuchtrichter Walter Martin im Zwinger von der Wienerau wurden 1993 die Ohren mit Kunststoff und weissen Klebebändern schon geklebt. Das war aber noch das geringste Problem. HD war da auch schon nicht mehr so un-bekannt… Übrigens hat „jeder seins“ gemacht! Mit Vater und Tochter vielleicht… Aber lassen wir das.  

    Dann kam der Belgier und er machte alles kaputt!

    Jetzt, nach dem Belgier, war sich keiner mehr sicher, ob am Ende des Halsbandes auch der Hund dran war, der auf die Ahnentafel drauf stand. Was auf amerikanisches Zeitungspapier in der Wurfkiste geboren wurde, hatte vielleicht trotzdem teure rosarote Papiere vom SV, samt deutsche Identifikationschips. Was ein deutscher Zwingername hatte, lag dann vielleicht nur „auf Papier“ in Deutschland, in Wirklichkeit musste man um die Welpen zu sehen über die beschneiten Alpen nach Österreich oder Italien fahren zum Aufzüchter. Eine kaputte, ja völlig ruinierte E-Hüfte würde später laut Aussagen des Züchters bei seinem Haus-und-Hof-Tierarzt in Kempten eine HD-C (3)-Noch Zugelassen liefern (gut genug für die Zucht!!) und nach Ausschluss aus der Zucht konnten Hunde dennoch zurück zur Siegerschau und wieder rein im Deckgeschäft kommen, wie es Tell von der Rieser Perle allen vorgemacht hat.

    Jetzt nach dem Belgier wurden die Körungen und Prüfungen der Ausbildungskennzeichen auf die Ahnentafel geschrieben in dafür ausgezeichnete Ortsgruppen, mit dafür berühmten Körmeistern, ohne dass die Hunde ihren Zwinger zuhause verlassen mussten. Statt in Deutschland, wo es mittlerweile durch den Belgier verursachte Prüfungskontrollen gibt, und nun kurzfristige Epidemien ausgebrochen sind, sei es bei den Hunden oder bei den Teilnehmern, fanden die Körungen und Prüfungen vermehrt im Ausland statt, das heisst, so lange die Ortsgruppen ihre Richter noch selber auswählen konnten. Italien war sofort ein beliebtes Ausbildungsland, sowie die ehemaligen Jugoslawien-Ländern auf dem Balkan. Wie viele Kilometer sind die Spezialisten nicht gefahren, nach Bosnien-Herzegowina, Slowenien, Kroatien, Mazedonien und Montenegro. Bis mal etwas aufgeflogen ist, viele Ahnentafel SV-seitig einberufen und korrigiert werden mussten!

    Nach dem Belgier war es nicht mehr lustig. Jetzt wurden, um die Siegerschau zu gewinnen, Provisionen, bis hin zu 50% der Verkaufssummen in sechsstelliger Höhe, durch Zuchtrichter und Hundehändler in die Kaufverträge garantiert und bezahlt, vor Gericht manchmal wieder bestritten, wie im Fall Toni von der Rieser Perle. Jetzt wurden, um die Siegerprüfung zu gewinnen, hochtechnologische Teleimpulsgeräte durch professionelle Ausbilder, die durch die Produzenten der Geräte gesponsert wurden, eingesetzt. WUSV/SV-Präsident Messler würde sie zwar gerne von der WUSV-Weltmeisterschaft disqualifizieren, hatte aber nicht den Mumm dazu, er wollte nicht erschossen werden, so seine Argumentation.

    VOR dem Belgier war die Welt noch in Ordnung! NACH dem Belgier macht es wirklich keinen Spass mehr. Es wurde immer schwieriger um einen Hund zu machen. Und stell dir das mal vor! Heute müssen wir auch noch Steuer bezahlen!

    Bild anbei: die Teilnehmer einer Körung in Polen.

    Die Frage soll berechtigt sein! Wenn es in Amerika, unter dem Dach der WUSV, ortsansässige Vereine und lokale Ortsgruppen, sowie Prüfungen und Körungen gibt, weshalb kommen die Amis dann noch nach Europa? Und eine weitere Frage! Wenn es an die 2.200 Ortsgruppen in Deutschland gibt, warum und weshalb gehen dann auch viele Amis zur Körung und Prüfung nach Polen und kommen sie nicht in den OG’s, dicht am deutschen Flughafen? Is there something rotten in the state of Polen?! (Frei nach William Shakespeare in „Hamlet“.) Demnächst müsste eine Pressemitteilung kommen, sei es vom SV/WUSV-Präsidenten Messler oder von seiner Pressereferentin Dannenberg. Wenn man für eine weitere Amtszeit kandidiert, müssten die Delegierten wenigstens wissen, ob man nun endlich gegen Betrug und unethischen Machenschaften auftreten wird oder auch nicht.

    04-03-2019 om 14:18 geschreven door Jantie  


    02-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bares für Rares?! Stauen Sie das Geld in einer Sporttasche!

    Wenn ein Mann wie Heinrich Messler es trotz seiner Präsidentschaft nicht schafft uns nach der scharfen Parodie unsere ungerechtfertigterweise abgenommene Mitgliedschaft zurückzugeben, müssen wir uns um weitere Aufklärungen bemühen und erfreuen uns dabei nach wie vor einiger Beliebtheit bei den Behörden. Wenn sie uns alsdann gestern wieder fragten: „Sehr geehrter Herr Demeyere, ich habe Ihre E-Mail vom xx.xx.xxxx erhalten und hätte hierzu noch eine Frage an Sie: Sind die berechneten Umsätze aus der Excel-Tabelle eine reine Hochrechnung mit pauschal 800 € pro Deckakt oder sind Ihnen genaue Zahlungsflüsse bekannt?...“ so reichen wir selbstverständlich nur allzu gerne ausgiebigste Informationen aus fast 2 Dezennien nach. Unser Datenmaterial ist wohl kaum zu beanstanden, wird es ja aus vielen zusammengetragenen vereinsinternen SV-Informationen gewonnen, lediglich geringere Abweichungen sind alsdann zu vernachlässigen.

    Die „genaue Zahlungsflüsse“ sind natürlich manchmal schwierig nachzuvollziehen, man weiss sich mittlerweile sehr gut zu verstecken, aber da gibt es auch Möglichkeiten. Und die Behörden sind ja auch nicht von gestern, wenn es um grössere Summen geht und viel Bares für Rares gezahlt wird, bleiben sie dran und verfolgen jegliche Spur, wie ein Bluthund! „Der frühe Vogel fängt den Wurm!“ schrieb mir einst ein Steuerfahnder, wenn er mich ganz in der Früh zurückgerufen hatte und lediglich der Anrufbeantworter getroffen hatte. Und wenn man tief und lange genug sucht, kriegt man alles raus. Wie der Zeitzeuge Hans-Jürgen Schneider uns damals nach dem Verkauf von Toni von der Rieser Perle erzählte, kommen die Asiaten mit überquellenden Sporttaschen voller Bargeld, und zweigen alsdann so ungefähr die Hälfte der Summe ab in einer zweiten Sporttasche, für all diejenigen (meistens sind es Zuchtrichter) die die Erfüllung des Vertrages, mit der garantierten Platzierung bei der kommenden Siegerschau, möglich gemacht haben. (Messler bleibt bis heute die Antwort schuldig auf meine Frage: „Was ist mit der Hundehändlerin/Vermittlerin Josephine Kao?!“ und ist deshalb mit-schuldig an diese Art von Geschäften, hat er auch nichts getan um Aufklärung zu betreiben.) Demnächst folgt mal wieder eine Hochrechnung für die aktuell meist besuchten Deckrüden. Dann weiss man, wieviel „Bares für Rares“ man im „Zahlungsfluss“ so ungefähr finden müsste.

    02-03-2019 om 11:24 geschreven door Jantie  


    28-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Asap v. Aldamar 2336341 IPO2, aus Fight vom Holtkämper Hof x Galina vom Frankengold, in den SV-Decknachrichten immer gemeldet auf Namen von Brigitte oder Carsten Hönig, Kaiser-Friedrich-Höhe 37, 56179 Vallendar, und im Siegerschaukatalog 2018 aufgeführt wie folgt:

    1068 *Asap v. Aldamar, SZ 2336341, 956000004042072, IPO2, WT 18.09.2015 (*Fight vom Holtkämper Hof, SZ 2272839, IPO3 - *Galina vom Frankengold, SZ 2278876, IPO2). Z u. E: Ryan Aras, 609 Frontier Dr., US-Bridge City, TX 77611; H: Brigitte Hönig, Kaiser- Friedrich-Höhe 37, 56179 Vallendar,

    in den Ergebnislisten alsdann aufgelistet wie folgt:

    V1 Asap v. Aldamar 65,0 cm 2018-19 SZ 2336341, 18.09.2015, IPO2 Fight vom Holtkämper Hof, Galina vom Frankengold E: Aras Ryan

    soll nach China verkauft worden sein. Siehe Bild anbei.

    Dabei spielt es angeblich keine Rolle, ob der Rüde das ganze Kontingent von 90 Deckakten im Kalenderjahr 2018 ausgedeckt hat und schon um die € 100.000 eingenommen hat! Ist es möglich, dass man die feste Zusage bekommen hat, dass man sich nie im Leben noch verbessern könnte und schon mal auf gar keinem Fall in die Auslese vordringen wird? Vielleicht kann man den Schaden dann durch einen schnellen Verkauf begrenzen? In die Auslese kommt man, ohne die richtigen Beziehungen, NICHT rein!

    Oder erschrecken wir uns demnächst zu Tode, wenn Asap - mit chinesischem Besitzer - DOCH NOCH in die Auslese kommt!? Weil dafür ausreichend gezahlt würde!! Alles nur Spekulation! Aber gerade das macht Spass!! Die Zeit wird es schnell ausweisen.

    28-02-2019 om 12:12 geschreven door Jantie  


    27-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Rien ne va plus!!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Rien ne va plus! Das Hochpushen hat bereits angefangen!

    Die Schausaison hat bereits mit ersten Zuchtschauen wieder angefangen und erste Eindrücke werden uns zugeschickt. Manchmal mit freundlichen Empfehlungen. „Du darfst auch gerne Sachen, die Euch aus rechtlicher Sicht Probleme verursachen gerne entfernen oder schwärzen.“ Warum und wieso soll ich Sachen aus einer Meinung entfernen oder schwärzen? Gibt es nicht das Recht auf freie Meinungsäusserung in Deutschland, und somit auch im Schäferhundeverein SV e.V.? Solange die Kommentare nicht zugleich darauf gerichtet sind, die Persönlichkeit herabzusetzen, zu diffamieren oder formal beleidigend sind, ist die sachliche Kritik nicht widerrechtlich. Punkt!

    Vor dem Lesen erinnern wir unsere Leser an unserer Aussage, dass es anno 2019 nur 1 Sieger geben kann! Kaspar von Tronje! Dafür ist Messler, wie wir heute wissen, 2015 angetreten. NICHT zur Gesundung der Rasse! NICHT zur Bekämpfung der Steuerhinterzieher und Hundehändler! NICHT zur Bekämpfung der Teletakterbenutzer! NICHT zur Bekämpfung von zweifelhaften Ahnentafeln von Hunden mit dubiosen Vorfahren die auf Nimmerwiedersehen verschwunden sind! Und schon mal gar NICHT zur Reduzierung der Zahl der Deckakte der Deckrüden in einem kranken Inzucht-Genpool, hat er ja mit Kaspar von Tronje den Sieger der Deckrüden in der eigenen Familie!! Da wäre er schon blöd etwas an diese Regelung zu rütteln! Es geht immerhin um ein Vermögen in kürzester Zeit.

    Bis SV-Decknachrichten 02/2019 hat Kaspar von Tronje bereits geschätzte € 165.600 (!!!) an Deckeinnahmen gesichert, und da muss er noch Sieger werden. Unvergessen wird bleiben, dass er – wie kein Hund der Rasse Deutscher Schäferhund VOR ihm – gleich auf VA2 katapultiert wurde! Spätestens da hat man die Ansprüche der Familie erkannt. Weniger wird es NICHT werden. Somit wird Kaspar voraussichtlich insgesamt, wie Fulz di Zenevredo, der nicht mal so richtig Sieger wurde und nur in die Gesamt-Auslese-gruppe gewann, vor ihm, ÜBER 330.00 Euro (!!!) an Deckeinkünfte einbringen. Dann reden wir noch nicht einmal über den Verkaufspreis den man mit ihm erzielen könnte, wenn es noch einen betuchten Chinesen gibt der nach der Deckkarriere ein Vermögen zahlen will.

    Die Zuschrift eines Lesers: Zuchtschau Naturpark Dümmer 2019

    „Was für eine Veranstaltung...

    Die „Vizeweltsiegerin“ Kaspar von Tronje hat bei Frau van Dorssen V1 erreicht. Wenn ich mich nicht irre, haben weitere fünf oder sechs Nachkommen dieser Hündin am Samstag ebenfalls gewonnen. Ich kann schon jetzt prophezeien, oder lieber Jan, lass uns eine Wette abschließen! In der Jugendklasse Rüden werden einige Kaspar-Nachkommen sehr schöne Platzierungen erhalten! Frau van Dorssen wird das schon machen, da bin ich mir sehr sicher.

    Auf der Schau hat sie augenscheinlich auch alle Kaspar-Nachkommen bevorzugt. Vielleicht vertue ich mich mit meiner Einschätzung, aber das war mein Eindruck. Auch in der Junghundklasse Hündinnen, bei Herr Maibüchen, werden viele Kaspar-Nachkommen gute Plätze erlangen. Mein Eindruck ist, dass man bewusst diese zwei Richter als Siegerschaurichter ernannt hat, um zumindest in diesen zwei Klassen die Nachkommen dieser „Hündin“, künstlich nach vorne zu pushen und damit diese „Hündin“ (gemeint ist Kaspar von Tronje) anschließend als Weltsieger hervorgeht.

    Peinlich war auch folgendes. Die Aussteller sollten unter allen Klassen den Klassenbesten ("Best in Show") wählen. Die „VA2-Hündin“ Kaspar bekam die gleiche Anzahl der Stimmen, wie zwei andere Hunde aus dieser Klasse. Allein das zeigt schon, wie sehr man von dieser „Hündin“ überzeugt ist. Damit es nicht noch peinlicher wird, hat der Veranstalter dann doch diese Kaspar-Hündin, als Klassenbeste ernannt. Mit der Begründung!!! Haltet euch fest!!! Fünf oder sechs Nachkommen dieser Hündin wurden "heute" ausgestellt, daher wäre sie die Klassenbeste. Wie schon erwähnt wurde im Vorfeld groß angekündigt und damit geworben, dass das Publikum den Klassenbesten wählen darf. Das haben sie auch gemacht. Drei Rüden haben die gleiche Anzahl der Publikumsstimmen erhalten, woraus nun eine Stichwahl hätte folgen müssen! Das wäre die logische Konsequenz daraus gewesen!

    Ich meine, wie peinlich wäre das wohl geworden, wenn sich das herumgesprochen hätte, dass das Publikum nicht den Vizeweltsieger als Klassenbesten gewählt hat. Was sie letztendlich ja auch nicht getan haben. Das kommt davon, wenn man solche „Hündinnen“ wie Kaspar von Tronje künstlich hochpusht. Die Leute merken es langsam, dank deiner Arbeit Jan! Sie werden mutiger!

    Der Neffe des Professor war persönlich vor Ort. (Einige kurze Sätze die die Persönlichkeit beschreiben, wurden an dieser Stelle vorsorglich gestrichen, weil sie schwer an der Grenze des Herabsetzens der Persönlichkeit stehend interpretiert werden könnten. Ich betone: „KÖNNTEN“. Dann nehmen wir lieber keine Risiken und streichen sie, um die Gesamtarbeit nicht zu gefährden.) Auch das ist meine persönliche Meinung. Ich kenne ihn, ich kannte seinen Vater und ich kenne seinen Onkel.

    Der Professor hat aus meiner Sicht, für dich, lieber Leser, und für mich, nichts erreichen können. Für den kleinen Züchter und Aussteller hat sich nichts verändert, viel eher noch verschlechtert. Für den Neffen (LG05) des Professors hat sich etwas verändert, er ist Richter geworden und seine „Hündin“ bekam den Titel „Vizeweltsieger“. Für Frau van Dorssen (LG05) hat sich was verändert, sie darf die Siegerschau richten und weiterhin die Nachkommen dieser „Hündin“ nach vorne puschen. Für Herrn Maibüchen (LG05) hat sich was verändert, er darf auf der Hauptzuchtschau richten. … Unser Verein verdient was Besseres, wählt ihn bitte, bitte ab!!!

    Und ich nenne den Kaspar bewusst eine Hündin, denn für mich sieht dieser Rüde wie eine Hündin nun mal aus. Gar kein Knochenkraft, hackeneng, kein Kopf, ... Übrigens nicht fünf oder sechs Nachkommen dieser „Hündin“ haben gewonnen, sondern um ganz genau zu sein, drei der Nachkommen haben gewonnen und andere Nachkommen haben höhere Platzierungen erzielt.“

    Bis hier die Ausführungen des Lesers.

    Wir bedanken uns beim Verfasser für diese Einschätzungen.

    27-02-2019 om 17:41 geschreven door Jantie  


    26-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden

    Nicht mal, wenn man mit Händen und Füssen erläutert hat, dass die Vereinsstatuten im gemeinnützigen Verein, von der Ethik her, alle Formen der Steuerhinterziehung verbieten, insbesondere für hohe Amtsträger, wie die LG-Vorsitzenden und die Zuchtrichter, wollen manche sture Mitglieder die unterliegende Botschaft verstehen. Sie glauben alsdann mir die Leviten lesen zu können und nützen dafür die Kloake im Internet, Facebook.

    Der Belgier ist an allem schuld! Er hat den WUSV- & SV-Präsident gewählt (???), ist frauenfeindlich (???), sitzt lediglich 24/7 vor seinem PC (???), aber war trotzdem nur ein Spielball verschiedener Intriganten im Verein (???). So schreibt die dumme Nuss!

    Ich habe als Spielball (???) wohl im Alleingang das Image des Deutschen Schäferhundes sowie die Zucht im SV vernichtet (???). Und gut, dass es Zuchtrichter gibt, die beim Kotkratzen versiert sind und eine Menge Steuer hinterzogen haben! Sonst wäre der Verein längst kaputt! Das ist zumindest die Meinung eines SV-Mitgliedes. Achten Sie nicht auf ihren Schreibstil, Interpunktion und Gross-/Kleinschreibung.

    Originalton: „Mir ist es lieber man hat einen als Landesgruppenvorsitzenden, der jeden Tag noch mit unserem Hund zu tun hat und absolutes Fachwissen nachweisen kann, als jemanden der Tag und Nacht vorm Computer sitzt und unseren Schäferhund kaputt redet und keine Ahnung vom Hund hat.

    „Immerhin bist du ja einer der Schuldigen das wir die letzten 4 Jahre einen der schlechtesten Präsidenten ertragen mussten. Dumm bloß, dass er dich erst benutzt und dann fallen gelassen hat. Das dumme daran ist, dass du nicht mal merkst, dass du nur ein Spielball verschiedener Intriganten in unserem Verein bist. (Entschuldigung falsche Formulierung, du bist ja kein Mitglied im Verein mehr.) Wenn eine Landesversammlung mehrheitlich einen Vorsitzenden wählt, dann ist das Demokratie und die gibt es glaube ich auch schon in Belgien😉

    Man hat überhaupt keine Ahnung über die Tragweite meiner Ausführungen und die Grössenordnung der begangene Straftaten (einst in einem ausführlichen Zeugnis sowie in verschiedene Reden bestätigt durch den SV/WUSV-Präsident Messler, sowie durch verschiedene Steuerfahndungen!!), wofür die Steuerfahnder sogar, eigens für die Hundezüchter (!!), Anleitungen verfasst haben. Und nein! Es ist keine „Demokratie“, wenn die Landesfürsten ihre eigenen geborenen Delegierten/Freunden zur Versammlung mitbringen! Das ist eine Diktatur!

    Dann schreibt sie, wenn ich sie gedeletet habe, noch stolz: Da habe ich wohl einen Nerv getroffen? Eigentlich sind sie ja nicht viel anders als der "böse" SV. Wenn es eine andere Meinung oder Kritik gibt wird halt gelöscht.“ Und versteht die Welt nicht mehr. NEIN! Ich habe Ihren Stuss gelöscht, weil er an die Probleme vorbeigeht, Sie nichts verstanden haben, und ich die Mitläufer, die die SV-Fürsten den Allerwertesten lecken, bewusst kein Forum gebe, jedes Wort um sie zu überzeugen ein verlorenes Wort ist. Quod erat demonstrandum.

    Meine Güte! Man würde meinen, es gibt zu viele dumme/unterprivilegierte Leute und der Verein hat auch in die Landesgruppen nur die Führung die er verdient.

    Was schreiben andere die es womöglich verstanden haben?

    „Sehr lobenswert die Berichte Herr Demeyere, war heute auf der Delegiertentagung in XYZ und da fing der Vorstand an wie es denn sein kann dass immer weniger gezüchtet wird und weniger Hunde ausgestellt werden die glauben auch noch den eigenen Mist den sie erzählen einfach lächerlich!“

    „Super, Jan. Wie immer treffend formulier!!!“

    „Hallo Jan, dein Schreiben zum LG xx Vorsitzenden war mehr als überfällig. Schau dir mal seine Prüfungen an, die seine hochplatzierten Hunde abgelegt haben. Da wirst du feststellen, dass die meisten Hunde bei Köthe, Kaim, Johann Meier, Hohmann und Steffi Meyer abgelegt wurden. Hunde wurden extra nach Slowenien oder Litauen gefahren, um zu bestehen. Einige Hunde wurden auch bei Gebrauchshundeverbänden abgelegt um das Kennzeichen zu erhalten.“

    „Da hast du in ein Wespennest gestochen!“

    Ut aliquid fiat! Damit etwas geschieht!

    26-02-2019 om 13:30 geschreven door Jantie  


    24-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wer keine Zeit zum Lesen von längeren Ausführungen hat, kann an dieser Stelle das kurze

    Fazit des Protestes gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V. lesen:

    „Messler sagte zwar: „Es ist immer wieder interessant und mittlerweile auch monoton von Insidern zu hören, dass “der Belgier" im Prinzip vollkommen recht hat…“ und „Was wäre wohl in den vergangenen sechs Jahren geschehen, wenn Sie nicht da gewesen wären? Zumindest haben wir jetzt ein kollektives Unrechtsbewusstsein…“, aber er hat damit nichts getan.

    Die grossen Steuersünder, wie sie den Verein bekannt wurden, sind nach wie vor im Verein und wie am Anfang gesagt, wählt man sie im Schäferhundeverein e.V. mit Sitz in Augsburg heute sogar im höchsten Amt, und zwar als Präsident in der Landesgruppe.

    DAS GEHT NICHT!

    Das ist absolut lächerlich!

    Und auch völlig unakzeptabel!

    Und das muss rückgängig gemacht werden!

    Es kann nicht angehen, dass LG-Vorsitzenden und LG-Zuchtwarten die meisten Deckrüden aufgestellt haben, die meisten Zuchthündinnen decken lassen, die meisten Welpen verkaufen, die meisten Zuchthündinnen verkaufen, und dann über alles was sie gepromotet haben noch als Zuchtrichter urteilen. Irgendwie ist das alles im SV e.V. ausgeufert und keiner hat gemeckert, alle haben einfach mitgemacht. Jetzt hat man den Schlamassel! Und das Image des Deutschen Schäferhundes ist dahin.  

    Ich fordere den betroffenen Herrn ausdrücklich auf freiwillig zurück zu treten und sein Amt zur Verfügung zu stellen und den Verein fordere ich gleichzeitig auf, sich gemäss seiner Statuten und Vereinsverordnungen, inklusiv seiner Gerichtsordnungen, zu besinnen und zu verhalten und Ausrutscher, wie dies zweifellos einer ist, in Zukunft zu vermeiden.

    In diesem Sinne! Ut aliquid fiat!

    Mit freundlichen Grüssen, Jan Demeyere, B-8570 Vichte

    Vichte, 23/02/2019 - Zu den LG-Versammlungen 2019“

    24-02-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    23-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019

    Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung/Delegiertentagung 2019

    Gibt es im S.V. e.V. nun eigentlich Täterschutz oder Opferschutz?

    Die Erfahrung lernt uns, dass, wenn man als Zuchtrichter irgendwo im Ausland eine Körung manipuliert hat, man schon nach kürzester Auszeit schnell wieder da sein und richten kann.

    Wenn man mit illegalen Mitteln seine Hunde ausgebildet hat, und dies durch eine Tierrechtsorganisation in einer grossen Kampagne mit Videomaterial unter Beweis gestellt wurde, so hat der Verein gar nichts gegen die überführte Täter unternommen.

    Hat man sich durch Hundehandel oder Sozialbetrug persönlich bereichert, so scheint auch das nicht weiter schlimm zu sein, man darf bald wieder richten, auch im Ausland.

    Hat man Riesenprovisionen, bis zu 50% des Verkaufspreises in sechsstelliger Höhe, eingeheimst und Siegerschauplatzierungen im Voraus mit Hundehändlerinnen schriftlich garantiert, so wird darüber in allen Sprachen geschwiegen.

    Und hat man sich der Steuerhinterziehung schuldig gemacht, so darf man auch bald wieder richten und züchten. Man darf sogar für das Amt eines LG-Vorsitzenden kandidieren! Und schau her! Man bringt genügend Delegierten aus seiner Landesgruppe mit, um sich tatsächlich noch wählen zu lassen auch! Verkehrte Welt!

    Fazit: Auch unter Messler, der angetreten ist, um die Wende herbei zu führen, gibt es kein Erbarmen! Es gibt keine Rehabilitierung für Kritiker, die, anhand einer scharfen Parodie beispielsweise, lediglich unter Beweis gestellt haben, dass illegale Ausbildungsmittel im SV verwendet werden. Sehr wohl aber gibt es allgemeine Amnestie für all diejenige die sich lediglich ihrer persönlichen Gewinnmaximierung widmen, oder für überführte Straftäter bzw. Steuerhinterzieher.

    Die Frage für die LG-Versammlung bzw. für die Delegiertentagung 2019 ist heute:

    „Überlassen wir den Verein nun endgültig den Steuerhinterziehern, oder haben wir das bereits längst getan?“

    Wir legen Protest ein!

    Es widerspricht dem Geiste aller Vereinsverordnungen, sowie alle ethischen Werte eines gemeinnützigen Vereins, wenn Steuersünder an die Spitze des Vereins gewählt werden.

    Lesen Sie unser Protest in Beilage!

    Bijlagen:
    LG-Vorsitz-nach-Steuerhinterziehung.pdf (245.2 KB)   

    23-02-2019 om 17:31 geschreven door Jantie  


    22-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Rücktrittsforderung
    Wir sind dabei die nächste Rücktrittsforderung zu formulieren.

    Was in diesem Verein möglich ist, ist ungeheuer. Da kann man wirklich nur staunen.

    Vor kurzem verurteilt, heute im höchsten Amt!

    Gleich!

    Nur hier! Bei Bloggen.be/hd

    22-02-2019 om 15:43 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!