Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Prüfungen im SV
  • Die Wahlen 2019
  • Die Farbe der Handschuhe in die HG in Augsburg
  • Gütersloh-Nord Meldungen
  • Beispiel bei der Betrachtung einer Prüfung: Gütersloh-Nord
  • So langsam spricht sich das herum
  • Was erinnern wir uns aus der Epoche von Messler?
  • Die Initiativgruppe-SV.de
  • Teil 2.
  • SV-Zitat des Jahres
  • Die Schande wird nun voll sichtbar
  • Interessantes bzgl. FCI, VDH, WUSV, Chen Jin-Fei, Tibet, Hong-Kong & sonstiges
  • To whom it may concern
  • Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
  • Mayday! Mayday! Mayday!
  • Tatenloser Vereinspräsident?
  • Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen
  • Mutterhündinnen - Das A und O
  • Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge
  • Böse Attacken – Anonyme Feiglinge
  • Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
  • Das Waterloo vom Kaiser (Henry Napoleon Messler) naht!
  • Die Zukunft des SV liegt in China
    Archief per week
  • 17/06-23/06 2019
  • 20/05-26/05 2019
  • 13/05-19/05 2019
  • 06/05-12/05 2019
  • 29/04-05/05 2019
  • 15/04-21/04 2019
  • 08/04-14/04 2019
  • 01/04-07/04 2019
  • 25/03-31/03 2019
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    15-01-2010
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Pedigree Dogs Exposed has initiated further steps towards healthier dogs
    Further to the "Pedigree Dogs Exposed" documentary of Jemima Harrison and the turmoil it created worldwide, we are happy to inform you that things have developed on a higher scale now.

    Whilst translating my website (soon to be released now) to English, I was informed about the "Independant Inquiry into Dog Breeding" by Patrick Bateson of the University of Cambridge.

    If you're interested in the health of dogs (for example because you are one of the people ending up with a crippled GSD - caused by Hip Dysplasia) you might want to read this. There is still hope!

    Enjoy!

     

    http://breedinginquiry.files.wordpress.com/2010/01/final-dog-inquiry-120110.pdf


    15-01-2010 om 15:14 geschreven door Jantie  


    04-12-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Das Buch: Unsere Stimmen für den Hund

    Liebe DSH-Fans!

    Darf ich Sie darauf aufmerksam machen, dass mein Sportsfreund Chris Jung von Petwatch ab sofort interessante Literatur anbieten kann:

    Unter dem Titel "Unsere Stimmen für den Hund - Anmerkungen zur Lage des Rassehundes" ist ab sofort das Buch bestellbar und erhältlich (Link siehe unten).

    Es wird in den nächsten Tagen auch bei Amazon und den anderen großen Buchhändlern gelistet sein.

    44 Stimmen von 41 Autoren für den Hund.

    Ich denke, dass alleine die Tatsache, dass soviele kompetente Hundeliebhaber, Vertreter von etwa 25 Rassen, den verschiedensten Vereinen und unterschiedlichen Kompetenzen und Funktionen zusammen ihre Stimme erheben, das dies bisher einmalig ist. Das Buch ist ein interessantes wie spannendes Dokument der Lage des Rassehundes mit Schwerpunk Zucht. Dabei bleibt es nicht beim Aufzeigen der Missstände stehen. Es gibt auch Mut und zeigt Perspektiven für ein besseres Leben für unseren besten Freund und uns allen auf.

    Nochmals vielen Dank an alle, die einen so wunderbaren Beitrag geleistet haben!

    Herzliche Grüße

    Christoph Jung

    --------------

    Unsere Stimmen für den Hund

    Anmerkungen zur Lage des Rassehundes

    Paperback, kartoniert 172 Seiten

    ISBN: 978-3839114049

    https://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=274845


    04-12-2009 om 17:47 geschreven door Jantie  


    26-11-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV gegen Bundeszuchtwart Reinhardt Meyer

    Dokumentation in Sachen Vereinsordnungsverfahren: English version underneath

    Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. versus Reinhardt Meyer (Bundeszuchtwart):

    http://www.canepastoretedesco.info/bg_beschluss_Meyer_R.pdf

    Kommentar:

    Es wird nach wie vor bei Siegerschauen und sonstige Wettbewerbe die Masse der Hundesportler und der Züchter vorgehalten, der Bundeszuchtwart hätte das Vertrauen des kompletten Vorstandes zugesprochen bekommen, und er dürfte ohne weiteres die BSZS richten. Tatsächlich aber wird durch den Verein zum gleichem Zeitpunkt am 1. September 2009 (erneut) ein Ordnungsverfahren gegen seinen höchsten Vertreter eröffnet (was selbstverständlich erst nach Wochen, bzw. Monate von intensivsten Vorbereitungen und Recherchen geschieht).

    Das lässt sich nicht reimen. Ich verstehe nur noch Bahnhof!

    Es kommt aber alles noch schlimmer. Tatsächlich aber, wurde durch das Rechtsamt am 17. April 2009 gegen Reinhardt Meyer ein Vereinsordnungsverfahren eröffnet. Zitat: „Die vorliegende Akte lässt erkennen, dass Herr Reinhardt Meyer nicht gewillt ist, die Ordnungen und Regeln des SV als Amtsträger und Repräsentant dieses Vereins zu beachten.“

    Mit Einstweiligen Verfügungen und Fristverlängerungen, Ablehnungen wegen Befangenheit und dergleichen, Sie würden staunen über die Vielfalt der rechtlichen Möglichkeiten, muss jetzt der Rechtsweg durchgeackert werden. Kann also noch ne Weile hin und her gehen, der Hundesportler juckt es wenig, wenn er seinen Hund nur arbeiten kann.

    Was der Hundesportler aber sehr wohl interessiert, ist ein fairer Wettbewerb, nicht im geringstem bei der BSZS. Der ist aber nicht mehr gegeben. Ich verweise auf das Hammer Protokoll samt Eidesstattliche Erklärungen, und die auch hier wieder angesprochene Stellung, es wurde 10.000 Euro geboten (für eine gute Platzierung?)

    Wenn ein Verein sich gezwungen sieht, Ordnungsverfahren gegen seinen höchsten Schiri zu eröffnen, dann kann der nicht die Bundessiegerzuchtschau, eine Weltmeisterschaft, richten. Einfache Sache! Der Bundeszuchtwart hätte zur Seite treten, oder dazu gezwungen werden müssen (man kann ja auch mal krank werden ohne Image-Verlust). Keineswegs aber hätte man nach aussen verstehen lassen dürfen, der Bundeszuchtwart hätte das vollste Vertrauen der SV-Spitze. Sowas heisst Volksverdummung. Angesichts der vielen intelligenten Hundesportler die sich weltweit mit einander verständigen und sich austauschen, ein folgenschwerer Fehler. Dieser Image-Verlust geht jetzt auf Kosten des Vereins.

    Sportliche Grüsse allerseits!

    Jantie

    Documentation concerning the court procedure:

    German shepherd dogs association (SV) e. V. versus Reinhardt Meyer (national breed warden) :

    http://www.canepastoretedesco.info/bg_beschluss_Meyer_R.pdf

    Commentary:

    The public of gsd-sportsmen and breeders has always been told at the Siegershow and other competitions, that the national breed warden still holds the confidence of the complete board of directors, and he would be allowed to judge the BSZS. Actually however, a court procedure against its highest representative (again) is started up by the association at the same time on September 1st 2009 (what obviously happens only after weeks or months of most intensive preparations and investigation).

    That cannot be rhymed. It’s all Greek to me!

    The worst is yet to come. Actually however, the association, through its legal office, had opened a court procedure against Reinhardt Meyer before, on April 17th 2009. Quotation: "The presented records indicate, that Mr. Reinhardt Meyer is not willing to respect the orders and regulations of the SV as an official and representative of this society".

    With temporary decrees and delays, rejections of judges because of suspicion of bias, etc., you would marvel over the variety of the legal possibilities, one must now struggle the long road of courts. It may take a while going back and forth, but it doesn’t itch the gsd-sportsman, he only wants to work his dog.

    What DOES interest the dog sportsmen however, is a fair competition, particularly at the BSZS. But there is no sign of that at all. I refer to the Hammer Protocol including the testimonials presented therewith, and the issue again addressed here, of an offer for 10,000 Euro (for a good positioning?)

    If an association is forced to open court procedures against its highest referee, then he cannot judge the Siegershow, being the world championship really. Simple as that! The national breed warden should have stepped aside or been forced to do so (one can also become sick for a change without any image loss). But in no way whatsoever should the association have made the public believe, that the national breed warden was still holding the fullest confidence of the SV-top. Such a thing is called deliberate deception of the public. In view of the many intelligent dog sportsmen exchanging views and interacting with one another on a worldwide basis, this was a momentous mistake. Now this image loss goes to the account of the SV.

    With kind regards,

    26-11-2009 om 11:25 geschreven door Jantie  


    10-11-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV schwer unter Druck

    Nicht nur die Welpenzahlen sanken rapide ab. (Anno 2008 konnte man nur 17.560 Welpen registrieren - da wo man in den letzten Jahren auf circa 20.000 Eintragungen hängen geblieben war. Das bedeutet immerhin eine Halbierung vom Jahre 1995, als es noch 34.295 Neugeborenen im SV gab.) Auch der Mitgliederschwund ist ein riesiges Problem. Der Verein wurde sogar offiziell gespalten, obwohl es nur einen einzigen Deutschen Schäferhund geben kann. Wie viele SV’ler das Lager noch wechseln möchten, wenn die Hartgesottenen endlich einsehen, dass man Raisenden, Entschuldigung, Reisenden nicht halten kann, und wie viele SV-Züchter später/bald folgen und wechseln werden, ist heute noch nicht einzuschätzen. Wird sich das alles noch rechnen lassen, oder müssen wir bald mit viel höhere Mitgliedsbeiträge und eine erhebliche Steigerung aller Kosten rechnen?

    Die Behauptung, es drehe sich beim SV alles nur noch ums Geld, wird in der Doku „Schäferhund Pflegefall, das Ende einer Deutschen Legende!?“ knallhart ins Wohnzimmer und um die Welt geschickt, und für die schwerwiegende Behauptungen im Film kommen keinerlei Dementi des Vereins. Es ist nicht so lange her, da wurde ein kurzer Artikel im Spiegel noch vehement mit zig Argumenten vom SV-Pressesprecher bestritten, zum aktuellen Film aber, der nun wirklich ‚nicht nur im ARD‘ zum besten Sendezeit ausgestrahlt und bei andere Sender wiederholt wurde (und dessen Veröffentlichung angeblich verhindert werden sollte), bekommen wir nur ein ohrenbetäubendes Schweigen, obwohl angeblich-intensiv-recherchierte Berichte über maffiose Strukturen sowie Steuerfahndungsinteresse bei grosse Züchter (aktuelle Gerüchte nach zwischenzeitlich auch bei der Geschäftsstelle) in der Reportage dokumentiert wurden, sogar mit Beteiligung eines altgedienten und allerseits geschätzten SV-Richters. Er hat nun wirklich kein Blatt vor den Mund genommen, der Herr Gruber. Muss der Verein aber nicht voll dagegen halten? Müssen Vorwürfe nicht sofort verneint und aktiv auf's Schärfste zurückgewiesen werden?

    Der Bundeszuchtwart, als höchster Vertreter des Vereins, wenn es darum geht die Rasse gesund zu erhalten (immer mehr Züchter beschweren sich, nicht nur über Rückenprobleme - neben uneingeschränkter HD- und ED-Grössenordnung, auch über Reproduktionsschwierigkeiten, zahllose Hündinnen welche nicht aufgenommen haben etc., und sie haken ab, geben die Zucht auf (*), nicht im geringsten weil die Kundenansprüche auf gesunde Tiere immer mehr vor dem Amtsgericht enden), der Bundeszuchtwart also, steht nach wie vor unter schwerer Verdacht, der übrigens seit 2 Bundessiegerzuchtschauen nicht ausgeräumt wurde. Das kann sich kein Schiri im Fussball, oder kein anderer Verband leisten. Unbescholten müssen die Spitzenleute sein. Und müssen sich die Mitglieder das alles gefallen lassen? Man würde meinen, der Verein würde sich seinen Mitgliedern gegenüber offener aufstellen, mit ihnen kommunizieren, wenn sie denn fragen, und sie nicht abspeisen mit der Meldung: “Über ein laufendes Verfahren… bla ba bla“. In einem modernen Verein ist Transparenz gefragt. Aber Fehlanzeige.

    *= Brief eines enttäuschten Züchters, siehe bitte unten.

    Ist/sind die Frage(n) der Mitglieder erlaubt? Welches Verfahren? Um was geht es? Was ist die Stellungnahme der Betroffenen, bzw. die Stellungnahme des Vereins? Wie soll man umgehen mit dem Imageverlust, der Film war nun wirklich keine Werbung für den Deutschen Schäferhund. Welcher Kommission untersucht die Vorwürfe und wie lange dauert das? Wann wird die Zuchtordnung drastisch den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen angepasst, damit die Rasse nicht weiter erkrankt? …

    Viele Menschen würden sich freuen über Antworte, konkrete Antworte.

    Ich darf Ihnen ein Schreiben aus dem Ausland anbieten, es ist meiner Meinung nach beispielhaft für das was in den Köpfen vieler kleiner Züchter umgeht. Mit den gestellten Fragen fühlte ich mich überfordert, konnte die nur unzureichend beantworten, ich bin ja kein Kynologe. Im Verein sollten aber welche sitzen, vielleicht finden sie bessere Antworte. Solche die diesen kleinen Hobby-Züchter (Basis des Vereins!) helfen können, damit er seine liebevolle, allerdings enttäuschende Zucht doch nicht einstellen muss.

    Nehmen Sie sich doch bitte die Zeit sich diesen offenherzigen Brief zur Gemüte zu führen.

    Ich wünsche in der Zwischenzeit jeden seinen gesunden Deutschen Schäferhund.

    Mit sportlichen Grüssen,

    Jantie


    “Dear Jan,

    thank you for taking the time to answer to my email.
    It helped me clear the picture and decide what to do, eventually.
    Smile
    I cannot afford being so romantic as you are, at least as a breeder.

    I do not think anyone in the SV board are willing to see the problem straight in the eye. They are very familiar with it, I do not think that anything can be done in order for things to start changing.

    I think that the primary problem arises from the wrong implementation by the majority of breeders of the existing somewhat lacking regulations that should be more strict. This implementation is guided by profit mainly.

    Yes, the regulations could (and should be) more strict (e.g. breeding dogs with HD & ED a1-normal only) however this could lead to a further on purpose deception of the SV by the breeders who are unwilling to lose money by taking all a2 & a3 dogs out of their breeding program. Yet, I have seen dogs with HD & ED problems emerging from healthy parents!!! This could mean 2 things:

    Either the a1 parents are not real a1
    OR
    the ED, HD problem has managed to lock itself deep in the DNA of the breed.

    I believe it is a little bit of both as I have seen it happen in my own breeding (thank God only once and in a puppy that I kept for myself) from very health a1 parents but it is also questionable the high incidence of HD-ED from "healthy" (????) parents in puppies I have imported from Germany (5 puppies out of 15).

    At present, I know that x-rays of problematic dogs are switched with x-rays of dogs with no problem, colour is being changed and the SV test cannot detect it, etc. It happens all the time in everyday life and in other activities (e.g. sports, with forbidden medication). I also know that SchH-exams can be bought without even the dog being there!

    So, maybe, the SV regulations should not be changed as the stricter regulations will mean a greater degree of false x-rays, SchH-exams, etc.
    Smile

    It looks like one has to become a scientist and experiment with lines that give the less problems. But this is outside my goals as a hobbyist breeder. It needs to invest a lot of money in research and work a lot with trial & error and also a long time in order to achieve and furthermore to stabilize the good results. And even if one would achieve this, it would be a utopia to breed such dogs when the majority of breeders will continue to breed in the exactly opposite direction guided by profit and discredit the breed. It is a simple equation in economics: profit margins increase WHEN breeding costs decrease.
    Smile

    I am also familiar with the fact that all purebreds have health problems as nature does not leave unpunished our selective breeding.
    I have also understood that there cannot be a dog that is good at everything. Belgian shepherds (Mals) are dogs for sport but are not suitable for the average owner, Rottis are very good guard dogs but are potentially dangerous, etc. So, the target of the Germans to construct a breed that can do it all, is a fallacy. In the last decades it has been guided by profit so as to make a dog that can serve in every situation in terms of looks and temperament. Nowadays, is not guided by profit anymore. It is rather drawn by it.

    I do not agree that only the TOP breeders cause the problems. The majority of breeders today are guided by profit and try to make the most out of it. It has been reported to me by many, MANY people who in the past have purchased dogs from Germany and from not so famous breeders. Otherwise, who would want to engage in breeding dogs who statistically present such a high percentage in HD-ED incidence?????

    GSD breeding has become a profitable business and I do not think that many are willing to lose money in order to make it better. It has reached its peak and now the breed is going down, slowly but steadily.

    I do not think that any conscious breeder should breed GSDs today. Thus, he only makes the breed more popular. And popularity is the last thing the breed needs for now. The breed needs to stay a bit behind until most of the profit-guided adventurers see no more money involved and quit.

    The more popular a breed is, the worse for the breed. GSD, Labs, Dobermans, Goldens. All with loads of problems.

    I remember, when I was looking to import my first purebred GSD from Germany, I asked the German breeder: Why, even today, with a so wide gene pool, do breeders continue to breed with a 2-3 linebreeding (not to mention 3-3, etc). His answer was: "Wow! What a question! It is for achieving fast and stable results in a litter". The "fast" part I have seen and understood as for the "stable" part, I have totally seen otherwise and disagree strongly! All my breedings with no "inzucht" have gone far far better that those with 3-4 or 4-5!

    What about the other genetic problems? Loose ears for example. E.g. everybody knows that Vegas or Kwantum give a very high incidence of this problem yet breeders use them a lot! Should this be due to the other "fine" qualities that they give and so it is worth it to have dogs with loose ears and fix them using "Ohrenstuetzen" as a norm? Well, apart from appearance and conformation, I have not seen the soundness of temperament of their progeny that a "working dog" should have....

    I could write so much about it and I do not know when this would end. That is why my thoughts are not so well organized in this email. I do not know where to start. Many pieces of many problems come to my mind all over.

    So, I have decided to put my breeding aside. I'd rather use my money to have fun with my dogs and my family than investing in x-rays, SchH-titles and show titles of a breed that is ruined.

    It is my belief that ruining a breed which is pure and, therefore, with very fine balance, is by far much more easy, than bringing it together again.

    Of course you may use my letter to raise people awareness however, I do not think that anyone who can change something are willing to listen. They hear you all right but they do not want to listen to you. Please use it anonymously however, as I am not willing anymore to hear excuses from the experts. I have become my own expert in 6 years that I am dealing with the breed. The major expertise that I have gained is that today GSDs are a very profitable business.

    I think the only ones that want to listen are simple people that have faced these problems and love their dogs so much that they would like something to be done about it. But these are not organized in Clubs, they are but mere individuals whose voice is lost because of their scattering all over the world...

    Even though I believe that very little will change (if anything at all), I wish you the best of luck.

    Best regards”


    10-11-2009 om 21:50 geschreven door Jantie  


    25-10-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bundeszuchtwart vor Gericht
    Laut Insider-Informationen soll der SV-Bundeszuchtwart Reinhardt Meyer angeblich nun endlich vor ein ordentliches Gericht erscheinen.

    Termin wurde auf Montag 2. November angesetzt.

    Wir werden selbstverständlich ausführlich darüber berichten.

    Man darf gespannt sein, wie man dort die Aussagen der Kollegen-SV-Richter bewerten wird (wir haben darüber berichtet, siehe bitte weiter auf diese Seite), wenn sie denn Inhalt des Gerichtsverfahrens sind.

    Wird man ihn dort genauso das Vertrauen aussprechen können, wie es die SV-Spitze getan hat?
    Wir werden es erfahren.



    Link to the Protocol of a (secret?) meeting in Hamm, Germany - Wednesday July 23rd 2008: Protokoll.doc
    Allegations by collegue-judges in Hamm: in MS-Word-format:
    Anzeigengesamt.doc
    or dito in PDF-Format: protokoll.pdf and anzeigengesamt.pdf

    Please remember, nobody is guilty until proven.

    25-10-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    24-10-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Studien: Das Gesamtwerk - Papers: The Complete Oeuvre

    Deutsch: Neu an dieser Stelle:  Das Gesamtwerk in 1 PDF

    Verschiedene Studien mit viel Geschichte – Zahlen - Gerüchte – Spekulationen – Zynisches und Trauriges, aber vor allem mit vielen Fakten.

    Ich wünsche gute Unterhaltung!

     

    English: Extra! Extra! The complete oeuvre in 1 PDF

    Different Papers including History – Data – Rumors – Speculations – Sad Things and Cynical Ones, but first and foremost, a lot of Facts.

    Enjoy!

     

    Nederlands: Een verzameling van mijn studiewerk in 1 enkel PDF.

    Verschillende studies met veel geschiedenis – cijfermateriaal - geruchten – speculaties – cynische en betreurenswaardige zaken, maar vooral met veel feitenmateriaal.

    Veel leesgenot!

     

    Hier downloaden -  Zum herunterladen - Download here:

    http://jantie.demeyere.googlepages.com/Hueftgelenksdysplasie.pdf

     

    Ik bied Nederlandstalige lezers mijn welgemeende verontschuldigingen aan voor het feit dat alles in het Duits is opgesteld, afgezien van enkele Engelse vertalingen, maar ik richt mij uiteraard tot de verantwoordelijken van de Duitse Herdershondenvereniging, de SV in Augsburg, en deze is vanzelfsprekend Duitstalig. Ik vertrouw er echter op dat mijn lezers deze taal voldoende beheersen om de essentie van mijn boodschap toch te begrijpen.

    24-10-2009 om 18:07 geschreven door Jantie  


    23-10-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Was vererben die Sieger und die Auslese-Hunde?
    Wat vererven de Wereldkampioenen en de Auslesers?
    Laatste onderzoeken: "HD1-heupen in de SV. Dichter bij de waarheid!"
    Max von Stephanitz: "Wat hebben jullie mijn Herdershond aangedaan?"


    Die letzten Erkenntnisse: "HD1-Hüften im SV. Näher an die Wahrheit kommt man nicht!"
    Rittmeister Max von Stephanitz: "Was haben Sie aus meinem Schäferhund gemacht?"

    Latest findings: "HD1-hips in the SV Kennel Club.
    As close to the truth as one can get!"
    Captain Max von Stephanitz: "What have you done to my beloved Shepherd Dog?"

    WORD-File HD1-Hips in the SV Kennel Club

    PDF-File HD1-Hips in the SV Kennel Club 

    Accompanying XLS-Chart / Dazugehörende Tabelle / Bijhorende tabel: HD1-Hips in the SV kennel Club




    Die erste Animation fängt an mit dem Bilde des (wunderschönen und gesunden) Profils eines DSHes, so wie es abgebildet wurde auf den sogenannten “Boniturkarten” der Zuchtrichter in der DDR, so weit mir bekannt ist, sogar bis zum Ende der DDR, wenn Deutschland wiedervereint wurde (1989). Man findet es in vielen Büchern, so wie diese vom verstorbenen Werner Dalm, möge er in Frieden ruhen.

    The starting point of this first animation is the (wonderful and healthy) profile of the GSD as it was featured on the judging cards of DDR-judges (the so-called "Boniturkarten") until, as far as I know, the moment the DDR ceased to exist and Germany was united (1989). It can be found in different books like the ones from the late Werner Dalm, may he rest in peace.

    Meine Studie bietet genauere Einzelheiten an über Sachen die im SV fürchterlich falsch gelaufen sind, und bietet Zeugnisse an von einige Schäferhundliebhaber (die resigniert haben). Ich hoffe Sie kommen und schauen einmal nach.


    My paper elaborates on different items that went completely wrong within the SV, and offers testimonies of some very important (resigning) gsd-fans. Hope you all come and read all about it.


    Einfach nur so zum Spass (Nah ja! Spass?!), möchte ich an dieser Stelle eine weitere Animation aus meiner Studie anbieten. Sie zeigt uns was mit einem anderen „Traber“ passiert wäre, hätten denn die Pferdezüchter den gleichen Weg wie der SV gewählt.

    Die Animation zeigt die gleiche wunderbare Rückenlinie des DSHes wie sie sanft heruntergleitet, schön und leicht! Ist das nicht angenehm zu sehen? Verbessert das nicht die Gebrauchseigenschaften dieses Tieres? Urteilen Sie selbst!

    Und fragen Sie sich, warum Ihr letzter DSH an HD erkrankt war. Ich möchte nicht der Reiter dieses Pferdes sein!


    I wish to add just for fun (Fun?? Yeah right!!), another animation taken from my paper, which is showing what would have happened to another "trotter", should horse breeders have taken the same road as the SV did.
    The animation shows the same wonderful back line of the GSD as it slopes down, nice and easy! Isn't that a wonderful creation? Isn't it pleasing to the eye? Doesn't it enhance the working abilities of this animal? Judge for yourselves!
    And ask yourself, why your last GSD had CHD. I would hate to be the jockey of this one.


    Wir danken Christoph Jung von "Petwatch" und Jerry von "Abrosoft FantaMorph" für die freundliche Unterstützung bei der Herstellung dieser Animationen.


    We wish to thank Christoph Jung at "Petwatch" and Jerry at "Abrosoft FantaMorph" for the friendly support in creating these animations. Besuchen Sie - Please visit: www.petwatch.de and www.fantamorph.com

    23-10-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    29-09-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vom Traber zum Pflug
    Der Deutsche Schäferhund, so wie er durch den SV "produziert" wird, ist kein Traber mehr, sondern ein Pflug.

    Schauen Sie sich diese Bilder an, dann wissen Sie was ich meine.
    Sollten Sie einen geraden Rücken entdecken, schreiben Sie mir bitte.
    Banana-backs, Karpfenrücken, krumme Rückenlinien so weit das Auge reicht.

    Beim Traben sollte man einen horizontalen, schön gestreckten Rücken sehen, kein abfallender Pflug!

    Nachkommengruppen:
    Part 1 http://www.youtube.com/watch?v=EuTm8jPHCQ4  
    Part 2 http://www.youtube.com/watch?v=ARafg7umJIc
    Part 3 http://www.youtube.com/watch?v=uik9W87nVek
    Part 4 http://www.youtube.com/watch?v=t59hcyfnSrs
    Part 5 http://www.youtube.com/watch?v=haTI7tA3wH4

    Thank you Sergey Kuznetsov for your efforts and for giving us all free access to this years Sieger Show!

    29-09-2009 om 20:59 geschreven door Jantie  


    27-09-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Schutzdienst Anno 2009

    Nicht nur die Gesundheit des DSH wurde verschandelt, leider auch sein Wesen, mitunter die zweitwichtigste Anforderung an einem Hund. Wenn Sie meine Zusammenfassung gelesen haben, und die dort enthaltene Informationen über die Beteiligung an den letzten Siegerschauen, so wurden Sie sicherlich über die riesige Mengen an Ausfällen beim diesjährigen Schutzdienst auf der BSZS in Ulm überrascht.


    Was sagte Herr Lux, der ehemalige, langjährige Geschäftsführer des SV im Film "Pflegefall Schäferhund"?

     

    Sprecher: „Wettkampf, Sieger, Pokale. In der Zucht des Deutschen Schäferhundes gibt es keinem Platz für Verlierer. Hinter dem Deutschen Schäferhund steht die Sehnsucht nach alten Tugenden.“

    O-Ton Lux: „ Das Grossartigste an ihm ist, dass es ihm gibt. Hihihihi. Aber was isses? Er ist sehr arbeitsam, fleissig, euh, er ist gelehrig, er ist „führig“ wie wir sagen, euh, er ist ein Hund der gut in die jetzige Umwelt passt und er ist schlicht und ergreifend ein Freund und Helfer des Menschen.“


    Und zum Thema Schutzdienst bei der Siegerschau sagte Herr Lux:

    „Das ist notwendig um einfach die Besten der Besten küren zu können, im Gegensatz zu anderen, euh, Veranstaltungen. Hier muss der Hund nicht nur zeigen wie er aussieht! Er muss einen sogenannten Schutzdienst ableisten. Hier muss er also auch unter Beweis stellen, nicht nur, dass er, wenn sein Herr angegriffen wird, ihn verteidigt, sonder auch sofort wieder rausgeht, er muss Gehorsam zeigen, das heisst der Hund ist auch Schutzhund, natürlich, er ist bei der Polizei, beim Militär, beim Zoll, bei euh, all den Behörden…"


    Was ist davon übrig geblieben? Sehen Sie selbst, und lesen Sie auch die Kommentare:
    http://www.youtube.com/watch?v=10-bn34-2fE

    http://www.youtube.com/watch?v=wqVpfv8JdQc

    http://www.youtube.com/watch?v=NCjhCXx8ux0

    http://www.youtube.com/watch?v=j42rbm2JnOs

    http://www.youtube.com/watch?v=_r2apmGhlIM

    http://www.youtube.com/watch?v=i_k42azEglQ

     

    Man kann es aber auch schön im Bild bringen:
    Part 1:
    http://www.youtube.com/watch?v=RCCp34mojHw
    Part 2:
    http://www.youtube.com/watch?v=uacBpwzYwKI
    Part 3:
    http://www.youtube.com/watch?v=yB6aCune_PA
    Part 4:
    http://www.youtube.com/watch?v=xC-RKLmrfHw
    Part 5:
    http://www.youtube.com/watch?v=DnoZHq5Mpys
    Part 6:
    http://www.youtube.com/watch?v=3OvWRzLvhJY
    Part 7:
    http://www.youtube.com/watch?v=ckrXw07gpnI
    Part 8:
    http://www.youtube.com/watch?v=6SfP7YEBk30
    Part 9:
    http://www.youtube.com/watch?v=cPqN6j0AAeM
    Part 10:
    http://www.youtube.com/watch?v=m-6dZ2jcBIc

     

    Thank you Sergey Kuznetsov for your efforts

    27-09-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    04-09-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.HD

    Interessantes zum Lesen von Dr. Müller-Heinsberg:

    http://www.mueller-heinsberg.de/HD_Fragen_und_Antworten.pdf

    http://www.mueller-heinsberg.de/html/hd1.html


    Sollten Sie UNBEDINGT LESEN wenn Sie betroffen sind!

    04-09-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    03-09-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.No more "Impressions of the Sieger Show" from David Payne

    Excerpt from one of my studies published on this board "Was vererben die Sieger und die Auslese-Hunde?" (HD1-hips and Miscellaneous in the SV Kennel Club. As close to the truth as one can get! ):

    "Every year the „Impressions of the Sieger Show“ written by the Englishman David Payne belong to the most „GOOGLEd“ themes of the Shepherd Dog-fans. When they surprisingly failed to be published this year (2008), I have made an enquiry. David wrote me the following:

     

    ----- Original Message -----

    From: David Payne

    To: Demeyere Jan

    Sent: Sunday, December 14, 2008 1:31 AM

    Subject: RE: GSD website enquiry

     

    Hi Jan

    Thank you for your email, I have received several similar emails, they are appreciated even though they make me feel uncomfortable.

    I am fine, and my family are most precious in my life. My dogs have never been better, and my Videx Rakell is an absolute superstar, and I don’t say that without sincerity.

    I wrote in my IMPRESSIONS what I genuinely felt. Around the World, many people read my IMPRESSIONS, some enjoyed them and others hated them, and many shades in between, it was also like this in Germany. Until the SV take positive steps towards securing our breeds future through integrity, honesty, fairness and transparency, our breeds hobbies and sports will disintegrate.

    The SV started the colour testing then after 1 year stopped it, a victory for the cheats. SV Judges can still Judge dogs that they breed, and dogs that they have sold, or they have placed in someone else's name. This is fundamentally wrong! Judges at the Sieger Show appear to favour dogs owned or connected with other judges and their friends, the same happens with top males for decking’s, judges have priority because the owners know they need progeny bred and owned by judges. Money rules the breed, in Germany and all around the world. There is very little equality, fairness or honesty in our sport. Anyone who challenges any or all of this is criticised and pilloried both directly and indirectly, especially slyly “behind the hand” by those who gain most by the current system. These people have ‘followers’ who do their bidding, and go anonymous on the internet to spread their spineless garbage. I am now giving consideration of leaving the show scene, and all that entails, and simply enjoying my dogs away from the evil which besets our wonderful breed. Not writing my IMPRESSIONS 2008 is a step in that direction. Far too few honest and sincere people in our breed are prepared to put their heads above the parapet and speak or write about all the wrong that is being done, and pursue major changes that are so desperately required. Our breeds future is precarious and there is very little hope. As hope disintegrates more people in our breed will leave, and who can blame them?

    Best regards, David Payne, VIDEX GSD

    End of quote.

    Please do visit and read his interesting other views and “Impressions” of former years through this link: www.videxgsd.com

     

    I daresay Tibet will be independent quicker, than that the SV Kennel Club will change its ways. However! We already have a black president in the White House (which was considered impossible). Now we need a black Pope in the Vatican and only then will we have… a new Kennel Club. (While there’s life, there’s hope!) By that time however, the healthy GSD could already have completely vanished."


    Jantie

     

    03-09-2009 om 14:59 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.40 Years of SV-History 1969-2009
    40 Years at 1 glance:

    From Sieger 1967 Bodo and his brother Bernd vom Lierberg until Vegas du Haut Mansard,
    THIS is what happened to the conformation of the German Shepherd Dog:


    Bodo vom Lierberg
       Bernd vom Lierberg  



    Bodo gaiting   Vegas plowing  


    40 Years of conformation, or must I say... destruction?
    And they still don't get it, do they?

    All problems with spondylosis, canine hip displasia and cauda equina syndrome are SV-self-inflicted!
    No question about it. One cannot outwit nature with that speed and force.

    Sad!

    03-09-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    02-09-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.The hyena-profile has been completed, thanks to SV-show-judges!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Dear Sportsfriends,

    SV-National Breed Warden Reinhardt Meyer has lead his judges into completing the hyena-profile of the GSD.
    THIS IS NOT what we understand by improving the breed! We can do nothing but wonder, if it can go any further yet.

    Although the maker of the video certainly had no intension whatsoever to prove my thesis, unvoluntarily he does. Do watch it, it's an eyecatcher, very well made, good music, and very, very sad!

    Thanks to a GSD-fan from Holland who forwarded it to me, I can now offer it to this community:

    http://www.youtube.com/watch?v=dusenNL_DVY

    Full credit for this wonderful footage must go to: EDUARDO DURÁN HAEDO.

    If it hurts you as much as it hurts me, then please do react.

    Regards!
    Jantie


    02-09-2009 om 18:27 geschreven door Jantie  


    01-09-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.BSZS Ulm 2009

    Dear Sportsfriends,

    after the Sieger Show in Ulm, a lot of people went home with shattered dreams. I myself have noticed, how my predictions and fears have sadly enough been confirmed once more.

    With tears in my eyes, feeling very sorry for the untrained dogs AND the unprepared owners, I have watched the Schutzdienst, a hallucinating experience (once again?) Folks! THIS is the worldchampionship! Don't come unprepared!

    1985 German Shepherd Dogs might have been registered for the contest allright, but only 912 finally made the Standard. Way too many competitors did not even make it past Schutzdienst. The result of bad management and bad steering at the top of the association?

    But let me offer you some interesting, naked data from the consecutive Sieger Shows 2007 / 2008 and 2009:
    http://jantie.demeyere.googlepages.com/ZusammenfassungBSZS2009.xlsx

    in PDF-Format: http://jantie.demeyere.googlepages.com/zusammenfassungneubszs2009-1.pdf

    Enjoy!

    Jantie

    01-09-2009 om 17:12 geschreven door Jantie  


    31-08-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vegas du Haut Mansard takes it away again, Sieger Ulm 2009

    Let me offer you a link:

    http://www.pedigreedatabase.com/gsd/bulletins_read/326761.html


    31-08-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    27-08-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.BSZS und es ist nichts passiert?!

    Heute fängt die BSZS an in Ulm. Herr Henke! Ich bin sprachlos.

    So weit mir bekannt, wurde kein einziger Vorwurf aus dem Protokoll ausgeräumt. Es gab kein offizielles Dementi, im SV-Monatsheft war keine Spur davon. Möglicherweise wird von den Behörden noch ermittelt, kann ja sein. Dann aber hätte Herr Meyer einen Schritt beiseite nehmen müssen. Wer unter Verdacht steht, und das Protokoll lässt darüber keinen Zweifel, kann nicht richten! Nichts von dem, er richtet und wird uns sogar am Samstagabend noch "zuchtrelevantes" beibringen.

    Das stinkt doch alles ganz gewaltig. Wir werden betrogen bis zum geht nicht mehr. Die Statuten des Vereins verbieten das Geschäft, aber der SV trotzt nur so vor lauter Geschäft. Es sind viele (grosse) Hundezüchter gewerblich gemeldet, das weiss die Geschäftsstelle, Herr Lux hat aber nie etwas unternommen. Bösen böse Jungen! Jetzt ist Herr Setecki dran, wird er die Geschäfte unterbinden und die gewerblich organisierten Züchter rausschmeissen? ER MUSS! Sonst betrügt er die kleinen Züchter samt alle Mitglieder und sogar die eigene Vereinsordnung. WIR SIND EIN GEMEINNÜTZIGER VEREIN!!

    Für die Schau in Ulm, das sogenannte Weltchampionnat, sind so um die 1.985 Hunde gemeldet. Das bedeutet, wenn wir die Tendenz des Jahres 2008 verwenden, dass letztendlich so ungefähr 65.6% auftauchen wird für die Schau, das sind dann 1.302 Tiere. Durchschnittlich werden in etwa 17.7% "entschuldigd zurückgezogen" (EZ), so bleiben 1.072 Hunde übrig für eine richterliche Bewertung. Aber nur die die den letzten Ring holen sind zufrieden, und wer sich da tümmelt, so liest man auf den Internetforen, sollte im Vorfeld bereits geklärt sein. Ob das stimmt, kann ich Ihnen nicht sagen, lesen Sie aber was die renommierte SV-Richter selber dazu eidesstattlich haben festhalten lassen und fragen Sie sich, ob die Vorwürfe bis heute vollständig ausgeräumt wurden:

    Link zu dem Protokoll der Sitzung in Hamm - Mittwoch 23. Juli 2008: Protokoll.doc

    Anschuldigungen in Hamm: Anzeigengesamt.doc

    Auf ganz besonderen Wunsch:

    Idem Dito in PDF-Format: protokoll.pdf und anzeigengesamt.pdf

    Die Mitgliedschaft im SV bringt nebst Rechte auch gewisse Pflichten. Zum Beispiel eine Mitteilungsverpflichtung, wenn da im Verein etwas läuft was nicht stimmt. Darauf habe ich schon früher mehrfach hingewiesen. Anno 2009 kann nichts mehr im stillen Kämmerlein unter dem Teppich gekehrt werden, es soll alles an die Oberfläche kommen was mit den Mitgliedern zusammenhängt. Wenn es um Manipulationen und Vertuschungen an die Spitze des Vereins geht, dann ist eine kompromisslose Offenheit das einzige Mittel zur endgültigen Klärung.

    Wie berichtet, wurde auch der SV getroffen durch schlimme Berichte die Anlass zur völligen Aufklärung geben, und zwar kurz VOR EINER ERNEUT ANSTEHENDEN SIEGERSCHAU. Ob es Anschuldigungen sind oder zutreffende Behauptungen steht hier nicht zur Debatte. Was mich beunruhigt, ist die Tatsache, dass es wieder einige Wenige sind, die anscheinend die Macht haben über alle Ereignisse, in einem Verein der eine demokratische Satzung zu haben scheint, und wo alle Mitglieder die gleichen Rechte haben sollen, und des weiteren die Tatsache, dass nicht im geringsten darüber kommuniziert wird. Ich habe an den Präsidenten geschrieben, es gab nicht die geringste Reaktion. Einen Dialog, den man sich wünschen würde, hat nie stattgefunden. Auch frühere Schreiben wurden niemals beantwortet.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass alle Mitglieder ein grundsätzliches Anrecht auf Informationen über dem was im Verein so läuft haben und biete deshalb die Dokumente an, welche schon überall mittels dem multimedialen Internet rundgestreut wurden. Auf dieser Weise können weitere Mitglieder nicht nur Kenntnis nehmen von den aktuellen Anschuldigungen gegen den Bundeszuchtwart ihres Vereins und dem was auf die Internetforen diskutiert und teilweise bestätigt wird: “Es sind einige wenige Machthaber die den SV dirigieren!” und "Es dreht sich alles nur noch ums Geld!", sie können diese Informationen auch mitnehmen in ihre Ortsgruppen und Landesgruppen, wo anscheinend die gleichen Personen die Machtspositionen innehaben und wieder innehaben werden, wenn künftig nicht neue Leute gewählt werden.

    Gerade weil der Film „Pflegefall Schäferhund!?“ in der Öffentlichkeit ein äusserst schlimmes Bild über unseren geliebten Schäferhund und seinem Verein hinterlassen hat, und dort, aus dem Munde von angesehene und vertrauenswürdige Persönlichkeiten, unmissverständliche Aussagen über maffiose Vereinsstrukturen dokumentiert wurden, hat den Vorstand die zwingende Pflicht alles schnellstens auf den Grund zu gehen und restlos zu klären bzw. klären zu lassen. Ein Bundeszuchtwart der unter solchen schweren Anschuldigungen steht, kann unmöglich auf glaubwürdiger Weise die wichtigste Zuchtveranstaltung des Jahres (und der Welt) richten. Ein offizielles Dementi soll unbedingt schnellstens her!

    Da eine Mitteilung des Vorstandes an die Mitglieder bis heute aber ausgeblieben bzw. wenige Wochen vor der „Siegerschau 2009“ noch immer überfällig ist, sind die Mitglieder gezwungen sich sonst wo zu informieren. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass die Anschuldigungen/Behauptungen in ihre originellen Form in aller Öffentlichkeit diskutiert werden können, damit die Mitglieder bei neue Wahlen ihr Steinchen dazu beitragen können, dass sich etwas ändert und dass es besser wird.

    Erschiessen Sie bitte nicht den Botschafter, er ist nur der Träger dieser bösen Nachrichten, Einfluss auf die Geschehnisse hatte er zu keiner Zeit. Und hinterfragen Sie die Behauptungen. Niemand ist schuldig, bevor dies nicht bewiesen ist! Wenn aber solche Praktiken wie sie hier ausführlich und detailliert dokumentiert werden, und zwar von einigen der höchsten Richter/Züchter des Vereins (und angeblich werden zur Zeit weitere Zeugenaussagen gesammelt und nachgelegt - wieder unter die Leitung eines renommierten Richters), wenn also solche Praktiken Eingang gefunden haben sollten, so müssen sie mit aller Kraft entgegengewirkt werden. Eine kompromisslose Offenheit ist dabei unbedingt erforderlich.

    Ich stehe jeden zur Verfügung, der sich über diese weitgehende Offenheit austauschen möchte.

    Mit sportlichen Grüssen,

    Jan Demeyere
    Lesen Sie bitte auch: http://www.bloggen.be/hd/archief.php?ID=139

    27-08-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    23-08-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV Siegerschau Ulm - Sieger Show 2009

    “From The Siegerschau in Ulm, Germany,for the thousands in attendance, and the millions watching around the world,
    Ladies and Gentlemen! Lllllèt’s get ready to RUMMMMBEEELLL!!”

     

    For the fans of the German Shepherd Dog, Ulm in Southern Germany is the place to be next Thursday! Watch the people, watch the dogs! Who will win the awards and take ‘m away?

     

    Just for now, we’ll play a little tune… Based on Bobby Brown by Frank Zappa…

     

    http://www.youtube.com/watch?v=w8y0JLPQl94

     

     “Hey there, people, I´m Doggy Brown
    They say I got the cutest dog in town

    The weather is good, the Cups are shiney,

    I tell all the girls they can kiss my heinie…

    Here I am at the famous Show
    the dogs are sharp and I´m acting cool
    I got a judge here wants to help with my placing
    Let him do all the work ‘n maybe later I’ll pay him

     

    Oh God he is the German dream
    I do not think he’s too extreme
    And he´s a handsome son of a bitch
    gonna get a bunch of studs and be real rich

    (Get a bunch... 4x)”

     

    We will be back when the fun's about to start! Be there!

     

    23-08-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    13-07-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Das Deckgeschehen - Intro (STUD BUSINESS)
    ENGLISH VERSION: ALSO ON THIS WEBLOG

    Die Zahl aller jährlich beim SV registrierten Welpen hat sich in 15 Jahren reduziert von 34.685 anno 1993, auf circa 16.816 in 2007. Das ist schon eine beängstigende Entwicklung. Der Streit um die Deckgebühren wird dadurch intensiver. Nach wie vor, wird das Deckgeschehen aber dominiert von einigen wenigen Rüden und ihren Besitzern, solche die immer die Spitzenplätze belegt und sich einen Namen auf der Siegerhauptzuchtschau gemacht haben. Man will ja angeblich nur mit dem Feinsten vom Feinsten züchten, "Vorzüglich Auslese" soll es schon sein, oder nur geringfügig weniger.

    Der Kuchen wird also durch wenige “Ausleser” verteilt. Ist das im Interesse der Rasse? Muss nicht gestreut werden? Muss nicht die breite Blutbasis ausgenutzt werden? Es gibt in 2007 laut SV-Informationen 1.259 verschiedene Deckrüden zur Auswahl. Leider darunter viele die möglicherweise nur 1 mal decken. Ihren Deckeinsatz dürfte vielleicht nur 400 Euro reinbringen, für diesen Preis bekommen Sie aber nicht die Leistungen der Topdeckrüden welche in meine Studie gelistet werden. Da müssen Sie schon einen Tausender hinblättern, es sei denn, Sie gehören zum Freundeskreis. Aber das ist eine andere Geschichte.

    Aber bilden Sie sich selbst eine Meinung. Nach dem Lesen meiner Studie dürfen Sie mich belehren oder zerfleischen.

    Jantie

    13-07-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    12-07-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Das Deckgeschehen im Schosse des SV - eine Studie Teil 1.

    Keine Zeit zum lesen? Gleich downloaden: http://jantie.demeyere.googlepages.com/bericht-jd.pdf

    Das Deckgeschehen im Schosse des SV - Wichtigste Deckrüden 2003-2007


    Diese kurze Studie beruht zum einen auf den beigelegten Tabellen, zum anderen auf den Erkenntnissen aus dem Zentrum des Schäferhundegeschehens, dem Hundeplatz.

     

    Es ist sehr zu bedauern, dass der SV seine Mitglieder nur spärlich informiert. Obwohl detaillierte Datenbanken vorhanden sind, werden sie nicht benutzt um aufschlussreiche Statistiken an die Züchter und an die Mitglieder zu erteilen. Publiziert wird übrigens nur, was gefällt. Es stehen dem Verein zahllose gesammelte Informationen zur Verfügung. Sie müssen aber auch allen Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden. Eine Datenbank wie die SV-Genetics ist mittlerweile ohne weiteres auf einfachste Weise mit Daten zu ergänzen, welche zum Beispiel über die Körungen gesammelt werden. Es reicht auch keineswegs aus, die Decknachrichten z.B. lediglich zur Verfügung zu stellen, man muss sie auch ordnungsgemäss auswerten und die dort gesammelten Erkenntnisse zusammenfassen und den Mitgliedern anbieten. Das ist ausserordentlich wichtig für eine gezielte Lenkung des Zuchtgeschehens bis in die Basis. Es reicht z.B. auch nicht aus, wenn der Hofberichterstatter im SV-Heftchen schreibt, dass Prof. Distl „ein verbessertes Selektionsinstrument der Zukunft“ dem Verein zur Verfügung gestellt hat, man sollte auch den Lesern mitteilen, wie es funktioniert! (Ein zynisches Fussballer-Fazit: 0-1 für das kritische SV-Mitglied.)

     

    Ich habe bereits ausführliche Informationen gesammelt im Bezug auf die wirkliche Grössenordnung von HD. Auch zu der Grössenordnung der Zuchtstätten habe ich detailliertes Material zur Verfügung gestellt. Ich möchte heute noch etwas nachlegen und auf die Häufigkeit der Verwendung bestimmter Deckrüden und die Folgen hinweisen.

     

    Es mag den einen oder anderen Liebhaber nämlich interessieren, wie viele Sprünge durch die Deckrüden abgeleistet werden. Hier möchte ich ansetzen. Die Zahl der Sprünge im Vergleich mit den später gefallenen und registrierten Welpen mag auch die Wissenschaft interessieren und lässt Schlüsse über Fertilität und Deckerfolg zu. Das auszuwerten, überlasse ich gerne dem Verein und seinem EDV-Team.

     

    Die Häufigkeit der Zuchteinsätze bestimmter Rüden gehört sicherlich zu der Reihe von Problemstellungen, die konsequent mit entsprechenden Massnahmen angegangen werden müssen. Ganz im Sinne meiner kompromisslosen Offenheit, halte ich es nicht für erforderlich, irgendwelche Daten aus der Tabelle zu löschen oder zu entfernen, stehen diese Daten auch jeden SV’ler zur Verfügung: in öffentlichen Publikationen wie SV-Zeitungen und Decknachrichten, Jahresbüchern der Firma Urma und Ausstellungskatalogen, Online-Angeboten der verschiedenen Landesgruppen, sowie im SID-Infodienst. Ich halte es nach wie vor für ausserordentlich wichtig, dass auf allen Vereinsebenen, über alle Aktivitäten diskutiert werden kann, welche den Verein betreffen. Jegliche Form der Zensur ist anno 2008 abzulehnen. Da gibt es auch sicherlich nichts zu verbergen. Wie der Präsident Herrn Wolfgang Henke schreibt: „Gerade in der heutigen Zeit müssen Einigkeit, Klarheit und Wahrheit höchste Priorität in unserem Verein geniessen.“ Ich stehe jederzeit jedem zur Verfügung der sich über diese Philosophie austauschen möchte oder der Schwierigkeiten hat mit meinen Einschätzungen.

     

    Übersicht der SV-Decknachrichten 2003-2007: Häufigkeit der Verwendung bestimmter Deckrüden

     

    Erläuterungen

     

    Beiliegende Tabelle zeigt nun eine Übersicht der Decknachrichten im Zeitraum von 2003 bis 2007. Einen Zeitraum also von 5 Jahren und dementsprechend exemplarisch für die gesamte heutige Zucht im Schosse des SV. Sie ist selbstverständlich ohne Gewähr und ohne irgendwelchen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie sollte nur die ungefähre Grössenordnung des Deckgeschehens im Verein für Deutsche Schäferhunde dokumentieren, lediglich versuchen in etwa den Gesamtrahmen zu ermitteln, sozusagen als kleine Studie oder als Indikator. Einzelne minimale Abweichungen beeinflussen nicht das Gesamtergebnis dieser Aufzählung. Jegliche Fehlermeldung ist trotzdem willkommen.

     

    Die Daten für die Aufzählung wurden mühselig zusammengesucht mittels Belegnachrichten, welche durch die öffentliche Verbreitung der Decknachrichten auf dem Internet gesammelt und später manuell zusammengefügt wurden. Sie wurden weder mittels Databases ergattert noch verarbeitet.

     

    Gelistet wurden somit wichtige Deckrüden, auch weniger bekannte Individuen erscheinen in der Liste, allerdings dann nur solche, die zum selben Zwinger oder Besitzer und zu dem hier beschriebenen Sachverhalt gehören, Kleinvieh macht bekanntlich auch (viel) Mist. Der eingesetzte Pauschal-Betrag von 1.000 Euro als Deckpreis sollte einen mittleren Wert darstellen. Bekanntlich werden für die Leistungen der VA-Rüden (Ausleser) höhere Deckpreise verlangt, hin und wieder sind auch niedrigere Preise anzusetzen, ich bin aber ein Mann der Mitte und hantiere hier dann auch mit einem Durchschnittswert.

     

    Auswertung

     

    Die Tabelle lehrt uns, und die Publikationen des SV bestätigen dies, dass es im Verein jährlich in etwa 7.270 ordentlich registrierte Deckakte gibt. Wir sprechen also über ein geschätztes jährliches Geschäftsvolumen von 7,27 Millionen Euro. Im 5-Jahreszeitraum kommt somit ein Umsatz von über 36 Millionen Euro zum tragen.

     

    Einige wenige Deckrüden (ihre Anzahl ist jedes Jahr selbstverständlich unterschiedlich) sind verantwortlich für nicht weniger als 30% aller Deckeinsätze. Im Jahresdurchschnitt kommen auf das Konto dieser Gruppe von Vorzeigerüden in etwa 2.204 Sprünge, sprich 2,2 Millionen Euro Umsatz pro Jahr. Darf man ein wenig übertreiben und sagen, fast ein Drittel aller Deckakte im Verein kommen auf das Konto einiger weniger Deckrüden.

     

    Das heisst also auch, dass viele Hunderte andere Deckrüden sich mit dem Rest begnügen müssen. Laut SV-Informationen im SV-Heft 02/08 wurden 2007 nicht weniger als 1.259 verschiedene Deckrüden gezählt. Eine ausgewogene Lenkung der Zucht sieht anders aus. Bei der alljährlichen Bundessiegerhauptzuchtschau erhalten neben den Auslesern im Schnitt nicht weniger als 150 Rüden das Prädikat „Vorzüglich“. Jedes Jahr! Dürfen wir uns dann beschränken auf den verstärkten Einsatz von einigen wenigen Tieren? Bietet es sich hier nicht an, erheblich gegenzusteuern, der Rasse, der Gesunderhaltung und der Vielfältigkeit zuliebe?

     

    Es ist eine zwingende Aufgabe für den Verein zu überwachen und zu lenken. Das steht fest verankert in der Vereinsordnung.

    In die Satzung des Hauptvereins steht unter §4 Zuständigkeiten und Rechtsgrundlage (3): „Der SV erfüllt seine satzungsmäßigen Aufgaben insbesondere durch: … d) Überwachung der Zucht, Aufzucht, Haltung und Ausbildung…“

     

    Unter dieser Überwachung der Zucht, muss auch das Thema Zuchthäufigkeit genaueste Beachtung bekommen. Aber Fehlanzeige. Der geförderte Deckrüde deckt was das Zeugs hält. Man muss sich die Frage stellen, ob diese Häufigkeit der Rasse dienlich ist, nicht zuletzt im Hinblick auf die Hüftgelenksdysplasie, das Cauda Equina Syndrom oder andere Krankheiten.

     

    Durch die Häufigkeit der Verwendung (60 + 30 Deckakte) werden die Fehler der Deckrüden auch überdurchschnittlich weitervererbt, so zum Beispiel die HD. Nach wie vor reicht es für den Verein völlig aus, wenn nur die Deckpartner ein A-Zeugnis vorlegen können (unabhängig davon, dass möglicherweise allen Wurfgeschwistern schlechte Hüften bescheinigt wurden oder ihre Ergebnisse gar nicht eingereicht wurden), obwohl mittlerweile jeder Laie weiss, dass es für eine gesunde Zucht notwendig ist, nur mit Tieren aus völlig gesunden Familien zu züchten (am besten nur mit HD-1-Eltern!), um letztendlich bessere HD-Ergebnisse zu erzielen. Da gibt es zwingenden Handlungsbedarf. Die Zucht sollte überwacht werden, nun, hier können wir ansetzen.

     

    Die folgenden Beispiele werden dokumentieren, wie ein weiterer Passus, nun aus der Zuchtordnung, eindrucksvoll vernachlässigt wird, ich zitiere:

    unter 4.2.2.1 Rüden: „...maximal 90 Sprünge pro Kalenderjahr absolvieren. Die Verteilung der Deckakte auf Inland oder Ausland ist dem Rüdeneigentümer freigestellt. Der Rüde darf jedoch höchstens 60 Deckakte in Deutschland für inländische Hündinnen ableisten. Die Sprünge sind gleichmäßig aufzuteilen auf ca. je 50 v. H. für das 1. und 2. Halbjahr und möglichst gleichmäßig innerhalb des jeweiligen Halbjahres auf die Monate zu verteilen... Häufige Deckakte kurz hintereinander sind der Konstitution und einer sicheren Befruchtung wegen zu vermeiden...“

     

    Wenn man die Belegnachrichten studiert, muss man aber zu der Feststellung kommen, dass manche Deckrüden zeitweise jeden Kalendertag einer neuen Hündin zugeführt werden. Wer überwacht dies? Wer greift ein, dem Hund und die Zuchtordnung zuliebe?

     

    Note: Es wurden in der Tabelle bewusst nicht die Toprüden aufgeführt, welche erst in den letzten zwei Jahren neu dazu gekommen sind, aber bereits heute mit an der Spitze der Geschäfte stehen. Für die Beweiskraft meiner Thesen (im 5-Jahreszeitraum) sind sie nicht relevant, es wird immer eine natürliche Verschiebung geben, Rüden kommen... Rüden gehen... Ich habe sie in einer getrennten Übersicht gesammelt, die erfolgreichsten 17 werden gelistet. In 2007 erzielen auch sie zusammen bereits 927 Deckakte = 12,7% der jährlichen Deckakte (7.305). Die Liste ist ebenfalls nicht exhaustiv, man will ja nur den Rahmen abstecken.

     

    Einige Beispiele:

     

    Einige willkürliche, jedoch auffallende Beispiele sollten nun den Sachverhalt erläutern:

     

    In Dezember 2005 deckt Orbit wie folgt:

     

    Orbit vom Hühnegrab 2107789 SchH3 (76)

    04.12.05 *Vesta vom Schloss Runding 2054111 SchH3 IP3 (77)Prof. Dr.J.W. Gruber, Riedbachweg 12, 87746 Erkheim

    05.12.05 *Jola vom Holtkämper Hof 2116193 SchH3 (85)J. Niedergassel, Holtkampstr. 6, 33649 Bielefeld

    06.12.05 *Yasmin vom Butjenter Land 2117385 SchH1 (90)H. Meinen, Holzlooger Str. 34, 26632 Ihlow

    07.12.05 *Holly von der Maleiche 2064120 SchH2 (77)(Mieter): D. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    10.12.05 Nina v. Del Dido POA 189496 (91) T. Toms, Frai Julian , RA-Karus

    13.12.05 *Santa de Salenge LOF 542418 SchH1(93)G. Le Guern, Rue Varin, F-14190 Fontaine le Pin

    14.12.05 *Palli von der Jahnhöhe 2098518 SchH3 (78) M. Singer, Sendelbacher Str. 2, 91099 Poxdorf

    16.12.05 Saba z Kojca Holan PKR I-51005 (IP1)(100) A. Holik, Kwiatkowskiego 111, PL-35311 Rzeszow

    18.12.05 *Vena von der Aaburg 2090150 SchH1 (96) F. Becker, Ferdinand-Lassalle-Str. 15, 04109 Leipzig

    19.12.05 *Rupette du Domaine du Parc LOF 521128 IP1 (89) B. Trentenaere, 10, rue Mailly Maillet, F-62111 Hebuterne

    20.12.05 *Oky dell Isola di Megaride LOI 01/95218 SchH1(93) F. Pesole, Via Carlo de Cesare 29, I-80132 Napoli

    21.12.05 (*)Warinka Vitaxis CMKU/DS 45787/02 (ZVV1)(100)F. Vitezslav, Opavska 454, CZ-747 41 Hradac nad Moravici

    24.12.05 *Pettyna vom Hühnegrab 2117281 SchH1 (88) M. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    25.12.05 *Flexy vom Hühnegrab 2090329 SchH1 (87) J. Cullen, Snipegate Farm Porteshein, GB-Waymouth Dorset DT3 4HH

    26.12.05 *Quittie vom Ummelner-Land 2080527 SchH2 (87) H.-P. Tacke, Landwehrweg 4, 33154 Salzkotten

    27.12.05 *Amanda vom Hühnegrab 2135012 SchH1 (86) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    28.12.05 *Cira vom Rheinheim 2125950 SchH1 (92) N. Schleuter, Oststr. 26, 48341 Altenberge

    29.12.05 *Emmi vom Ganzkower Schloß 2130139 SchH3(IP3) (91) U. Seemann, Neddeminer Str. 6, 17039 Ganzkow

    30.12.05 (*)Elfy di Casa Mary LOI 98/102149 SchH1(100) G. Pagin, Via Botte, 36, I-30032 Fiesso d'Artico (Venezia)

    31.12.05 *Brenda von der Prinzenschneise 2100253 SchH3 (93) M. Purrotat, Unterdorf 105, 99439 Großobringen

     

    Das sind immerhin 20 Sprünge in 28 Tage!

     

    Ein weiteres Beispiel: In Juli 2006 deckt Vegas wie folgt:

     

    Vegas du Haut Mansard 2164725 SchH2 (93)

    01.07. *Targa vom Ochsentor 2077111 SchH1 (72) B. Nagel, Barntruper Str. 30, 32758 Detmold

    02.07. *Moni vom Klostermoor 2077126 SchH1 (73) B. Norda, Umländerwiek links 23, 26871 Papenburg

    03.07. *Rimini von Tronje 2040185 SchH2(3) (82) N. Meßler, Maarweg 33, 50933 Köln

    04.07. *Evita vom Leinder Land 2105756 SchH1 (89) W. Gibhardt, Triftweg 3, 34225 Baunatal

    05.07. *Bea von Arminius 2087153 SchH2 (90) I. Martin, Neuzenlache 47, 68519 Viernheim

    06.07. *Peggy von der Martinskapelle 2072655 SchH1 (84) J. Stettner, Klosterstr. 98, 74931 Lobbach

    07.07. *Haweto Cindy 2167592 IP1(SchH1) (97) G. Safar, Kolodvorska 36, HR-31224 Niza

    08.07. *Ungana vom Zellwaldrand 2078360 SchH3 (104) M. Opengeym, Str. Kirova 10a-8, RU-142601 Moskau-Oreckovo-Suewo

    09.07. *Ola vom Akrobat 2053063 SchH1 (84) (Mieter): M. Oßmann, Neuenreuth 8, 96369 Weißenbrunn

    10.07. *Ultria von Aurelius 2055825 IP1(SchH1) (98) M. Schnisa, Route de Dormans, F-51370 Ormes

    11.07. Any du Domaine du Parc LOF 576949 B. Trentenaere, 10, rue Mailly Maillet, F-62111 Hebuterne

    12.07. Ulke d. Calafato LOI 04/80146 (IP1)(95) M. Ralafato, Via Giotto 19, I-53096 Pobbibonsi (Siena)

    14.07. *Mayby vom Stieglerhof 2141670 SchH1 (82) D. Francioni, Via Maona 57/A, I-51016 Montecatini Terme

    15.07. *Nadia vom Klostermoor 2082918 SchH1 (86) Dr.R. Espinosa Avila, Cl.12 No.203x1-H y 1-F,Col.Residencial, MX-97128 Merida Yucatan Mexico

    16.07. *Ulme del Lagorai 2152975 SchH2 (97) W. Benitz, Am Hölzl 6, 85084 Reichertshofen

    17.07. *Caren vom Holtkämper See 2121548 SchH1 (88) L. Fernandes, Rua Francisca Julia 563, Appt. 31 , BR-02403 Sao Paulo

    18.07. *Nandia von der Liebeswarte 2131453 SchH1 (88) H. Späth, Glöcklerstr. 6 c, 89233 Neu-Ulm

    19.07. (*)Karin vom Eßweiler Tal 2129394 SchH2 (83) V. Gomez Hernandez, 4 a Cerrada de Astilleros 12, MXContreras Mexico City, D.F.

    20.07. *Ulme von der Baiertalerstraße 2060676 SchH3 IP3 (75) J. Manser, Weiherstr. 8, 69168 Wiesloch

    21.07. *Yasmin v. Contra 2151216 SchH1 IP3(SchH2) (94) F. Nunez Robles, Avda. Provincias Vascongadas, 4, E-28023 Madrid

    22.07. Alraune von den zwei Steinen 2141439 SchH1 (78) E. Reich, Schafwäsche 1, 39116 Magdeburg

    27.07. *Holly von der Maleiche 2064120 SchH2 (76) J. Hoffmann, Große Gartenstr. 32, 38486 Klötze

    28.07. (*)Akira vom Leithawald 2147082 IP3 ÖPO1 (90) E. Ehrenhofer, Raiffeisenstr. 21, A-2485 Wampersdorf

     

    Zwischen dem 1. und dem 28. Juli 2006 deckt Vegas dementsprechend, im gleichem 28 Tage-Zeitraum wie Orbit, nicht weniger als 23 mal!

     

    Ein letztes Beispiel:

    In Januar 2007 decken Idol vom Holtkämper Hof, Odin vom Holtkämper Hof, Naxos vom Holtkämper See und Negus vom Holtkämper See jeweils: 17, 20, 19 und 10 mal, zusammen gut für 66 Sprünge in diesem einen Monat. Darf man sich die Frage erlauben, ob hier von einigem Einfluss auf die Blutbasis der Rasse die Rede ist?

     

    Vier Hunde!! zeichnen hier verantwortlich für nicht weniger als 10,9% aller Sprünge dieses Monats (siehe bitte Tabelle: durchschnittlich gibt es monatlich 606 Sprünge.) Vier Hunde, obwohl es 2007 insgesamt in etwa 1.259 verschiedene Deckrüden zur Auswahl gibt. Jeder Laie sieht wie bereits hier ein Bottleneck für die Blutzufuhr entsteht.

     

    Idol vom Holtkämper Hof 2109990 SchH3 (94)

    01.01. *Alexa von der Roten Matter 2070172 SchH1 (91) H. Cordier, In der Kirchheck 32, 54346 Mehring

    02.01. Ursy v. Dan Alhedy's Hoeve NHSB 2505970 SchH1(92) R. Rossenally, Provincialweg Oost 13 A, NL-2851 AA Haastrecht

    03.01. *Holly vom Gödinghofer Weg 2124652 SchH3 (90) A. Landers, Nordstr. 98, 32549 Bad Oeynhausen

    04.01. *Veona van Noort 2126784 SchH2 (88) E. Ljutow, Im Unterdorf 110 B, 99510 Wormstedt

    05.01. Whitney von der Schnuckenweide 2163065 SchH3 (95) V. Gomes, 4a Cad. Astilleyos 12, MX-45654 Mexico City

    06.01. (*)Kira von der Birkenau 2079125 SchH1 (81) A. Jung, Szentlaszlo utu 23/a, H-2051 Biatorbayy

    07.01. *Callas vom Externstein 2133438 SchH2 (93) J. Niedergassel, Holtkampstr. 6, 33649 Bielefeld

    14.01. *Nanna vom Hühnegrab 2109860 SchH1 (93) H. Scheerer, Heister-Sturm-Str. 6, 56357 Geisig

    16.01. *Cina della Loggia dei Mercanti 2169302 SchH2 (97) S. Czech, Ludwig-Roebel-Str. 10, 68309 Mannheim

    18.01. *Dora vom Frankengold 2136914 SchH2 (75) V. Scepkin, Geroves 49-6, LT-Vilnius

    22.01. Izara v. Ghattas 174434 M. Ghattas, Caixa Postal 969, AC Central , BR-01059-970 Sao Paulo - SP

    23.01. *Fusi vom Trienzbachtal 2042209 IP1 VK1 (73) F. Truka, Uestoekoes U. 7, H-5100 Jaszbereny

    24.01. *Ussy vom Quartier Latin 2143515 SchH1 (82) P. Ciarrocchi, Rue Maximilien Wattelar 52, B-6040 Jumet

    25.01. *Charlott vom Butjenter Land 2137864 SchH1 (77) U. Wienbarg, Kuhweg 5, 26954 Nordenham

    26.01. *Zilli zur silbernen Tanne 2113142 SchH1 (83) U. Demel, Völkerser Landstr. 69, 27299 Langwedel

    27.01. *Mona vom Team Fiemereck 2099512 SchH2 (75) U. Jani, Im Esch 34 b, 46354 Südlohn

    30.01. *Rindums Tanya DKK 14687/2004 SchH1(86) R. Larsen, Houdamvej 3, DK-7620 Lemvig

     

    Odin vom Holtkämper Hof 2138918 SchH3 (90)

    01.01. Varennes du Chemin du Ro LOF 570845 (SchH1)(90) F. Boulaire, 39 Le Gerbault , F-77320 La Chapelle

    02.01. Gera von der Jahnhöhe 2157245 SchH2 (108) J. Mayer, Römerweg 8, 84056 Rottenburg

    03.01. *Zarah vom kleinen Land 2055540 SchH3 IP3 (80) E. Lukas, Theodor-Storm-Str. 59, 67551 Worms

    04.01. *Hazel vom Winnloh 2150248 SchH2 (75) A. Tepling, Winnlohstr. 56, 45663 Recklinghausen

    05.01. *Pinta von Regina Pacis 2149023 SchH1 (88) U. Sprenger, Am Hömberg 20, 57250 Netphen

    06.01. *Gina vom Aquamarin 2145282 SchH3 IP3 FH2 (83) G. Dexel, Mittelweg 32, 33106 Paderborn

    07.01. *Kelli vom Overledingerland 2075938 SchH1 (88) G. Müller, Cirksenastr. 14, 26810 Westoverledingen

    08.01. *Baronesse vom Holtkämper See 2116335 SchH2 (78) H. Niedergassel, Holtkampstr. 6, 33649 Bielefeld

    09.01. *Hertha von Media 2140821 SchH1 (77) B. Baranja, Untere Uferstr. 7, 73614 Schorndorf

    10.01. *Celine vom Butjenter Land 2137863 SchH1 (77) W. Meinen, Achterweg 3 a, 26624 Südbrookmerland

    11.01. *Dunja vom Patersweg 2145658 SchH1 (73) A. Jakobtorweihen, Große Heide 1, 33378 Rheda-Wiedenbrück

    13.01. Tina v. Herzen Glück NHSB 2376312 SchH2(90) H. Finke, Schooldijk 54, NL-7833 GM Nieuw Amsterdam

    15.01. *Mary vom Lastal 2121944 SchH1 (78) B. Prem, Neuwieben 66, A-6393 St. Ulrich

    17.01. *Akina von Tabaluga 2138585 SchH2 (81) F. Otte, Holunderweg 10, 33175 Bad Lippspringe

    19.01. *Heksa von der Werther-Mühle 2085157 SchH3 (77) B. Salihin, Eilper Höhe 11, 58300 Wetter

    20.01. *Molly von Wolfratshausen 2061887 SchH1 (76) M. Plöger, Birkenstr. 12, 32657 Lemgo

    21.01. *Bella vom Lüttersbruch 2158241 SchH1 (75) P. Leven, Zur Götschermühle 22, 40764 Langenfeld

    .../...

    12-07-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  


    11-07-2009
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Das Deckgeschehen im Schosse des SV - Teil 2.

    23.01. *Viona vom Höchstadter Wappen 2144750 SchH1 (90) K.-H. Füller, Theuerbrünnleinsweg 17, 97422 Schweinfurt
    24.01. *Jackie vom Wäschtengraben 2137534 SchH2 (86) B. Rückert, Industriestr.-Ost 18, 63808 Haibach
    25.01. *Nira von Groß-Zünder 2115739 SchH1 (80) F. Bark, Burslopp 8, 49356 Diepholz

    Naxos vom Holtkämper See 2152834 SchH3 (79)

    01.01. *Cesha vom Hammerwehr 2116120 SchH2 HGH (90) P. Fuchs, Treppenstein 1, 95695 Mähring

    02.01. *Hera vom Kreuzbusch 2104238 SchH1 (99) G. Schulz, Westweg 24, 34613 Schwalmstadt

    03.01. *Panja vom Baruther Land 2123910 SchH2 (78) H. Spiwek, Wiesenweg 2, 15837 Baruth

    04.01. Romi`s Via NKK 0079/00 (100) R. Mangerud, Gamle Rovenv. 253, N-1900 Fetsund

    05.01. Cora z. Drozda Piaskow PKR I-51104 (IP1) M. Drozdowski, Klimaszwnica 172, PL-19-212 Bialaszewo

    06.01. *Quantana vom Wolkenstein 2123121 SchH2 (80) E. Wolkenstein, Charlottenstr. 60, 12683 Berlin

    07.01. *Vina vom Uckerstrom 2128393 SchH1 (74) H. Rosenthal, Prenzlauer Str. 35, 17291 Gollmitz

    08.01. Lucy Lovforsens SKK S42559/03 (SchH1) L. Einarsson, Hagalund, Lekaryd , S-342 92 Alvesta

    09.01. *Ebafarmens Tequila SKK 21007/01 SchH1(80) F. Flinthage, Hosaby - Björke 175, S-29494 Sölvesborg

    10.01. Ilse v. Nordsee Sturm NHSB 2342003 SchH3 IP3 VH3(75) J.L. Peschier, Schaapbulterweg 35, NL-9937 TL Meedhuizen

    11.01. *Chipsina vom Holtkämper See 2121550 SchH1 (88) T. Helmer, Aloysiusstr. 92, 48429 Rheine

    12.01. *Jola vom Holtkämper Hof 2116193 SchH3 (86) J. Niedergassel, Holtkampstr. 6, 33649 Bielefeld

    13.01. *Frisbee vom Niemberger Eck 2112235 SchH1 (81) W. Klingner, Neue Siedlung 12, 06188 Niemberg

    14.01. Iris de Bahia Grande LOE 1173407 SchH1(76) B. Gisbert, Santiago Rusynol, 5. Atico , E-07012 Palma de Mallorca

    15.01. Hanka aus dem Aurum Zwinger 2131279 (83) J. Aström, Hammarbyvägen 40, S-81290 Storvik

    16.01. *Haste vom Klostermoor 2047196 SchH1 (82) B. Norda, Umländerwiek links 23, 26871 Papenburg

    17.01. *Anne von der Dunieschenke 2149048 SchH1 (76) H. Rinas, Küstriner Str. 1, 37170 Uslar

    18.01. *Juna vom Holtkämper See 2141278 SchH1 (89) (Mieter): H. Niedergassel, Holtkampstr. 6, 33649 Bielefeld

    20.01. *Zadana vom Holtkämper See 2114665 SchH3 (94) H. Niedergassel, Holtkampstr. 6, 33649 Bielefeld

     

    Negus vom Holtkämper See 2152835 SchH3 (79)

    01.01. Rina Kovorska SLR 011926 (IP1)(107) D. Nusa, Podljubelj 72, SI-04290 Trzic

    04.01. Wanda vom Poxdorfer-Tannenhof 2096542 (SchH1) (93) R. Caputi, Bellavista MZ1-V2 , EC-Guayaquil,

    06.01. *Varella du Sentier Saint Jean LOF 570164 Brevet(SchH1)(95) D. Bernard, 50 Rue Saint Jean , F-91210 Draveil

    07.01. *Kea vom Hasenborn 2140486 SchH1 (91) (Mieter): W. Maxein, Hauptstr. 51-53, 56566 Neuwied

    15.01. *Valeriane v. Haus Thalie LOF 567565 SchH1(2)(95) D. Vanoverberghe, 274/28 Rue Roger Salengro , F-59260 Hellemes Lille

    16.01. *Boogie von Tronje 2080644 SchH2 (87) E. Wieser, Uferstr. 44, 52249 Eschweiler

    18.01. *Wendy vom Elzmündungsraum 2142190 SchH2 (80) R. Brauch, Siemensstr. 19, 74915 Waibstadt

    19.01. Xara v. Schäferhof SHSB 595994 IP1(SchH1)(83) A. Fässler, Unterdorfstr. 44, CH-9443 Widnau

    21.01. Rikki vom Allemannengrab 2164723 SchH1 (80) V. Ferri, c/Alicante 26, E-Tabernes de Valldigno

    29.01. *Obirah vom Sandstein 2119314 SchH2 (78) S. Frannek, Hauptstr. 69, 76872 Winden

     

    Häufige Deckakte sind zu vermeiden??

     

    Diese oben aufgeführte Menge an Sprüngen steht in schrillem Kontrast zu der in der Zuchtordnung verfassten Zeile: „Häufige Deckakte kurz hintereinander sind der Konstitution und einer sicheren Befruchtung wegen zu vermeiden“. Was heisst dabei: „kurz hintereinander“? Tägliche Deckakte, wie sie hier in einigen Fällen dokumentiert werden, dürften sehr wohl unter der Terminologie „kurz hintereinander“ fallen. Wer greift dann ein? Drückt man ein Auge zu? WARUM drückt man ein Auge zu? Wer DARF täglich ran, und wer NICHT? Wie viele Hündinnen bleiben bei dieser Praxis leer?

    Ist schon ein Lacher, wenn der SV selber in einem Jubiläumsheft aus dem Jahre 1999 (100 Jahre, Der Deutsche Schäferhund) wie folgt ausführt:

    “Diese Satzungsbestimmung des SV (60/30 Deckakte), die seit der Gründung des Vereins verschärft worden ist, dient genauso der Qualität der Rasse. Auch männliche Deutsche Schäferhunde sind nur Männer – wollen tun sie schon, aber Maschinen sind sie nicht. Ohne eine angemessene Erholungspause zwischen den Deckakten wird die Befruchtungsquote schlechter. Verständlich, wenn man weiss, dass eine Kopulation sich über Stunden hinwegziehen kann. Um solche Ermattung zu vermeiden und eine aufnahmebereite Hündin nicht unter Normalstärke eines Wurfes zu belegen, erfolgen deshalb keinesfalls mehr al drei Deckakte pro Woche…”

    Oh ja? Nah denn! Wer sagt’s denn? Wer kontrolliert das? Wer überwacht? Gibt es ein Zuchtamt oder nicht? Liegen hier Verstösse gegen die Zuchtordnung vor? Wurden sie geahndet? Wurden sie im Monatsheft festgehalten?

    Es stellt sich die Frage, ob hier nicht beigesteuert werden muss. Müssen diese Linien dermassen unterstützt werden? Ist es hier nicht eine zwingende Aufgabe des Zuchtbuchamtes zu lenken und zu bestimmen?

     

    Meiner Meinung nach muss es in der unmittelbaren Zukunft eine Beschränkung der Deckeinsätze geben. Es wird vom Verein sehr gerne ausgeführt, dass es eine breite Blutbasis im SV gibt. Es gilt sie zu nützen. Nur so kann gewährleistet werden, dass die Gesundheit durch die ganze Rasse verbreitet wird, statt ganz bestimmte Krankheiten im engen Blutfluss weiter zu tragen, über viele Generationen hinweg. Eine Beschränkung der Sprünge würde schon automatisch eine erheblich bessere Streuung bewirken.

     

    Gemeinnützigkeit oder Gewerbe??

     

    Erlauben Sie mir bitte eine weitere Bemerkung. Man muss sich bei obigem Beispiel eine Vorstellung machen von der organisatorischen und logistischen Meisterleistung dieser Geschäfte. Es gilt nicht nur all diese Termine zeitlich aufeinander und mit den Besitzern der Hündinnen perfekt abzustimmen. Es gibt auch enorme Zeitaufwendungen für diese Absprachen und Vorbereitungen und für den Empfang der internationalen und von weitem angereisten Kundschaft. Auch die Deckakte selbst nehmen einen erheblichen Zeitaufwand in Anspruch. Das ist, mit Verlaub, keineswegs noch unter dem Nenner „Hobbyzucht“ zu erfassen.

     

    Hier gibt es sicherlich Anlass für die Vereinsspitze, sich zu auf die Vereinsethik zu besinnen. Zur gleichen Zeit stellt sich nämlich die Frage, ob dies alles im Licht der „Gemeinnützigkeit“ des Vereins noch angemessen ist. Die Statuten der Vereinsordnung verbieten geradezu eine gewerbliche (und persönliche?) Nutzung.

     

    Bei der, in der Statistik, aufgeführten Grössenordnung der Umsätze muss man sich wirklich die Frage stellen, ob diese unter den Namen des Hobbyzucht noch passen. Derartige Einkünfte passen nur unter den Nenner „Gewerbe“ und sind deshalb innerhalb der Vereinsphilosophie verboten. Ich darf auf die Vereinsordnung hinweisen, die da sagt:

     

    Unter II. Mitgliedschaft § 8 Erwerb der Mitgliedschaft (5): „Vom Erwerb der Mitgliedschaft sind ausgeschlossen: Gewerbsmäßige Hundehändler und –vermittler...“

    und unter § 9 Erlöschen der Mitgliedschaft lesen wir (5): „Mitglieder können von der Mitgliederliste gestrichen werden: c) bei gewerbsmäßiger Betätigung als Hundehändler oder -vermittler.“

     

    Es ist ohne Frage, dass die Auflagen dieser Zeilen erfüllt werden, wenn wir beiliegenden Überblick studieren.

     

    In der Rechtsprechung hat sich laut Wikipedia folgende Definition durchgesetzt: „Ein Gewerbe ist jede erlaubte selbständige zum Zwecke der Gewinnerzielung vorgenommene nach aussen erkennbare Tätigkeit, die planmässig und für eine gewisse Dauer ausgeübt wird und kein ‚freier Beruf’ ist“.

     

    Meiner Meinung nach ist beim Erwerb und Einsatz von hochprämierte Deckrüden der Zweck der Gewinnerzielung eindeutig, die Tätigkeit ist nach aussen klar erkennbar (wird sie ja auf vielen Hundeplätzen und Foren diskutiert, kritisiert und bemängelt) und deshalb klar im Streit mit der Vereinsordnung.

     

    Der absolute Spitzenreiter des 5-Jahreszeitraum 2003-2007 wäre hier Quantum von Arminius. Würde man ein Deckgeld von 1.200 Euro pro Sprung ansetzen, hätte er in diesem Zeitraum 477.600 Euro hereingewirtschaftet, sage und schreibe fast eine halbe Million Euro. Ohne Kosten versteht sich, die Hündin kommt zum Rüden. Der Begriff „Hobby“ dürfte hier keineswegs angemessen sein.

     

    Ganz zweifellos müssen Einkünfte, in der Grössenordnung, wie sie hier dokumentiert werden, unter den Namen „gewerbsmässiger Handel und Vermittlung“ fallen. Es kann also nur zu einer eingehenden Kontrolle des Vereins kommen, welcher sofortige Massnahmen ergreifen muss. Wie will man bei dieser Umsatzgrösse aller Ernstes noch Kaufverträge aufsetzen die formulieren: „von Verbraucher zu Verbraucher“?! (siehe bitte Dr. Merkel, SV-Heft 03/08.) Für wie doof hält man den Verbraucher?

     

    Die Gerüchteküche brodelt:

    „Beim SV dreht es sich ja nur noch ums Geld!“

     

    Die Gerüchteküche brodelt. Eine viel gelesene Bemerkung bzw. ein schwerer Vorwurf auf vielen Hundeplätzen und in vielen Schäferhundforen: „Beim SV dreht es sich ja nur noch ums Geld!“ sollte mal überprüft werden. Stimmt das? Es hängt davon ab, was man versteht unter „SV“. Sicherlich nicht die tausenden kleinen Züchter, welche jährlich einen Wurf machen und den echten Verein darstellen.

     

    Die kleinen, echten Züchter verdienen nicht die grosse Kohle. Sie sind froh, wenn sie überhaupt aus den Kosten kommen, die vielen Aufwendungen und Kosten gedeckt werden. Die meisten zahlen bekanntlich drauf.

     

    Unter „SV“ verstehen die Insider, welche die obige Bemerkung machen, die so genannte Hochzucht. Die Bemerkung sollte also richtig heissen: „Beim SV-Hochzucht dreht es sich ja nur noch ums Geld!“ und nach dem Lesen dieser Studie kommen wir zu der Feststellung, wer da alles so dazu gehört. Klar ist, dass es eng ist an der Spitze. Der Personenkreis wird immer dünner, je weiter man hinauf schreitet. Es sind einige wenige die das grosse Geld machen, genauso wie im richtigem Leben, jawohl! Nur, im Verein sollte (laut Satzungen) kein Geld gemacht, kein Handel betrieben werden.

     

    Selbstverständlich zieht der Verein auch Nutzen aus dieser Konstellation. Je mehr Welpen, desto mehr Liebhaber/Mitglieder, desto besser die Einnahmen. Aber es sollte eine win/win-Situation sein. Man sollte nicht absahnen, sondern in den Verein investieren.

     

    Wir wissen, dass die Deckrüdenbesitzer kaum Kosten haben, kommt ja bekanntlich die Hündin zum Rüden. Bei den hier dokumentierten Einkünften der Topdeckrüdenbesitzer muss man sich die Frage stellen, ob hier nicht ein angemessener Betrag verlangt und abgezweigt werden kann, um zum Beispiel die Kosten für Röntgenuntersuchungen beim Nachwuchs zu decken. Gemessen an der Höhe der „kostenlosen Einkünfte“ ist das sicherlich eine zumutbare Auflage; ist ja Geldverdienen die Vereinsethik zu wider.

     

    Und wie die Gerüchteküche brodelt! Es gäbe Verbindungen zwischen den Toprüden und den Richtern. Es heisst: wie bekäme man sonst die Spitzenplatzierungen? Ist da was dran? Gibt es Freundschaften, dann gilt es sie zu pflegen. Die Welt des Deutschen Schäferhundes ist ja klein, man kennt sich. Ein weiterer Schritt wäre nun, investigativ vorzugehen, die Verbindungen dieser wenigen Grossverdiener in den Richterämtern aufzuspüren. Die Tiere mussten erst mal an die Spitze gebracht werden. Wer hat welchen Hund gerichtet? Wer hat wie viel Einfluss? Haben die Deckrüdenbesitzer Einfluss auf die Vereinsspitze? Wer promotet möglicherweise verstärkt die Zucht dieser oder jener Zwinger/Deckrüden? Und vor allem sollte die Frage geklärt werden: wie sieht die Konstruktion dann aus? Gibt es ein Dreieckgeschäft (Tripartite): der Hund gehört: Züchter + Aufzüchter/Halter + Richter? Und die Einnahmen werden gerecht verteilt? Oder wie sieht das aus? Das könnte Thema einer weiteren Studie sein.

     

    Fazit:

     

    Diese kleine Studie dokumentiert ein Riesenproblem. Die all zu hohe Zuchtverwendung bestimmter Deckrüden sollte schnellstmöglich auf ein gesundes Mass beschränkt werden, Gewerbetreibenden sollten dem Verein verwiesen werden, und man sollte Beträge vom Deckgeld abzweigen, um die Kosten für die kleinen Züchter (die Basis) in einem gesunden Rahmen zu halten.

     

    Ich darf mich hier von Ihnen verabschieden mit einen letzten Hinweis. Die in dieser Studie ventilierte Meinung ist selbstverständlich eine sehr persönliche. Ich darf alle Leserinnen und Leser einladen, die beigelegten Tabellen zu studieren und sich ihre eigene Meinung zur Thematik zu bilden. Diskutieren Sie mit!

     

    Ich wünsche jedem seinen gesunden Deutschen Schäferhund.

     

    Mit sportlichen Grüssen,

     

    Jan Demeyere, SV-Mitglied 12023106 LG16, 8570 Vichte, Belgien

    www.bloggen.be/hd

     

    Beilagen:

     

    Beilage 1: http://jantie.demeyere.googlepages.com/WichtigsteDeckrueden2003-2007.xls


    Beilage 2: http://jantie.demeyere.googlepages.com/WeitereRden2006-2007Gesamtbersicht.xls


    Note: Obwohl mit äusserster Sorgfalt vorgegangen wurde um die Zahlen zusammenzufügen, erhebe ich kein Anspruch auf Vollständigkeit. Die Tabelle kann nur eine Rahmung sein. Es sollte ebenfalls berücksichtigt werden, dass Hunde regelmässig dem Besitzer wechseln, hier kann nur eine Momentaufnahme dargestellt werden. Die Reihenfolge ist in der ersten Tabelle völlig irrelevant, sie ist lauter zufällig. In der zweiten Tabelle sind die Hunde nach Umsatz geordnet.

    11-07-2009 om 00:00 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!