Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Liebe Mutti
  • Messlers Ohnmacht – SV-Vetternwirtschaft obsiegt
  • Prüfungen im SV
  • Die Wahlen 2019
  • Die Farbe der Handschuhe in die HG in Augsburg
  • Gütersloh-Nord Meldungen
  • Beispiel bei der Betrachtung einer Prüfung: Gütersloh-Nord
  • So langsam spricht sich das herum
  • Was erinnern wir uns aus der Epoche von Messler?
  • Die Initiativgruppe-SV.de
  • Teil 2.
  • SV-Zitat des Jahres
  • Die Schande wird nun voll sichtbar
  • Interessantes bzgl. FCI, VDH, WUSV, Chen Jin-Fei, Tibet, Hong-Kong & sonstiges
  • To whom it may concern
  • Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
  • Mayday! Mayday! Mayday!
  • Tatenloser Vereinspräsident?
  • Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen
  • Mutterhündinnen - Das A und O
  • Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge
  • Böse Attacken – Anonyme Feiglinge
  • Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
    Archief per week
  • 08/07-14/07 2019
  • 17/06-23/06 2019
  • 20/05-26/05 2019
  • 13/05-19/05 2019
  • 06/05-12/05 2019
  • 29/04-05/05 2019
  • 15/04-21/04 2019
  • 08/04-14/04 2019
  • 01/04-07/04 2019
  • 25/03-31/03 2019
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    19-06-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Prüfungen im SV

    Es ist immer wieder schön zu sehen, wie ein junges Mädchen oder ein stolzer Bub, voll im Schwitzen und mit roter Kopf, den ersten Deutschen Schäferhund bei einer Prüfung vorführt. Auch die schon etwas ältere Nachbarin oder der betagte Rentner, der sein nun wohl letzter Begleiter dem SV-Richter für die Begleithundeprüfung vorführt, ist angespannt wie nie zuvor. Klasse, wie die Richter ein Auge dafür haben, wer da in Einzelfällen angetreten ist, und auch schnell mal ein Auge zudrücken für leichte Fehler, und am Ende ein stolzes Ergebnis abgegeben wird. Ein raunender Applaus schallt alsdann über den Rasen, ich applaudiere so hart, dass mir die Hände weh tun. „Gut gemacht, junger Mann!!“ rufe ich den jungen Bub begeistert zu.  

    Ganz anders ist das, wenn Leute Hunde in Auftrag von auswertigen Auftraggebern den ausgesuchten Richterfreund vorstellen und quasi berufsmässig, oder mindestens semi-professionell, tätig sind. Da ist der Applaus schon viel verhaltener, wissen wir, dass hier „Profis“ am Werke sind, die sich damit auch rühmen. Und zwar „weltweit“ rühmen, um die betuchten Kunden anzuziehen, da fliesst bekanntlich schon eine ganze Menge Geld. Da muss dann schon eine fantastische Leistung von Hund und Führer geboten werden, um bei mir die Hände für ein Applaus zusammen zu legen, vor allem dann, wenn ich am Hund merke, dass er quasi „mit allen Mitteln“ (womöglich auch illegale?) ausgebildet wurde und dann teilweise sogar Sicherungen eingebaut werden mussten, wie bis hin zum eingeübten „Platz“-Befehl, an Stellen, wo der Hund naturgemäss energisch verbellen sollte... Der Vereinspräsident bat mich schon mal schriftlich via Skype solche „Beweise“ von elektrisierenden Hundeausbildern, die alsdann im Internet kursieren, zu sichern.

    Die Endstufe ist dann dieser, dass die Prüfungen vor-organisiert sind. Sowohl der Richter/Freund kommt dabei dann auf „Bestellung“, wie die einschlägig bekannte Hundeführer (sie rühmen sich selber im Internet über ihren vielen bestandenen Prüfungen), wie womöglich auch der eine oder der andere “Vorführhund“, und mir platzt den Kragen, wenn es so weit geht, dass man den eigenen Schutzdiensthelfer von ausserhalb zur Prüfung mit-bringt, als gäbe es bei der OG keinen Helfer. Der mitgenommene Helfer ist dann natürlich derjenige, der den Hund seit Anfang ausgebildet hat. Ist zwar nicht verboten, aber bitte schön! WO hört’s auf?! Das gibt es bei keiner anderen sportlichen Veranstaltung, dass man Attribute und Personen zur Unterstützung mitbringt! Von einer ehrlichen und sportlichen Überprüfung kann dann natürlich, bei solchen durch-organisierten Prüfungen, schon längst keine Rede mehr sein.

    Wenn man alsdann die Beziehungen der Teilnehmer an der Prüfung - Führer, Ortsgruppen, Richter, Ausbilder, Helfer, Zwinger, Auftraggeber (ggf. im Ausland) … - etwas hinterfragt und tiefer studiert, merkt man, dass einigen diese Masche ständig und für immer dieselben Auftraggeber auf dieselben Ortsgruppenplätze mit denselben weit angereisten Richtern organisieren. Da muss man sich schon die Frage stellen, ob Profiausbilder auch die Steuer für die vielen Aufträge rechtmässig abführen. Der Wortlaut eines Steuerfahnders nach: „In den bereits geprüften Fällen hat es sich durchweg gezeigt, dass die von den Beteiligten gemachten Angaben und erteilten Auskünfte hinsichtlich des Umfanges der Tätigkeit und der Höhe der erzielten Einnahmen unvollständig sind.“ Und noch: „Es hat sich gezeigt, dass die Kosten weitaus zu hoch und die Einnahmen nur teilweise erklärt worden waren…“ Oder weiter: „Die Verantwortung des Steuerpflichtigen für die Aufklärung des Sachverhalts ist umso grösser, je mehr Tatsachen oder Beweismittel der von ihm beherrschten Informations- und/oder Tätigkeitssphäre angehören.“ (Quelle: Prüfungserfahrungen – Steuerhinterziehung in der Hundezucht – Rudolf Müller, Bielefeld)

    Da wo das SV-DOxS-System heute unstrittig unter Beweis stellt, wer die organisierten Ausbilder sind, und wie viele Hunde von welchen Zwingern sie im Jahr ausbilden und bei Prüfungen vorführen, dürften einige kleinlaut geworden sein. Andere wiederum, die unbelehrbar bleiben und den Mund gerne zu voll nehmen um andere zu belehren, kann man nur raten alles ordnungsgemäss zu versteuern. Wie schon Tacke (ehemaliger Vereinswirtschaftswart) schrieb und bekennen musste, dass: „… die Finanzverwaltung unseres Landes in den letzten Jahren auch einige Mitglieder unseres Vereins, die ihre steuerlichen Pflichten nicht so ernst genommen haben wie es notwendig ist, im wahrsten Sinne des Wortes heimgesucht haben.“ In einer weiteren Aussage standen „hohe Steuerfestsetzungen“ im Raum, die „in Einzelfällen sogar existenzbedrohende Ausmaße angenommen hatten“.

    In diesem Sinne! Haben Sie viel Spass bei der Arbeit mit dem Deutschen Schäferhund und lassen Sie sich nicht überraschen! Vergessen Sie nicht rechtzeitig Ihre Steuer korrekt abzuführen, und bitte! Wenn Sie schon ausbilden, dann bitte auf sportliche Art und Weise, wie es sich gehört, ja?! Der SV wurde für die Liebhaber des Deutschen Schäferhundes gegründet, NICHT für die kommerzielle Ausbilder die jeder Woche eine Prüfung haben und ihre Richterfreunde.

    19-06-2019 om 13:41 geschreven door Jantie  


    24-05-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die Wahlen 2019

    Schlimmste Befürchtungen eingetroffen.

    Es wird keine Wende geben!

    Präsident: Messler

    Vize: Buss

    Zuchtwart: Weber

    Tautz, Brauch & Thoring wiedergewählt

    Die Vetternwirtschaft kann in dieser Konstellation nicht bekämpft werden.

    24-05-2019 om 20:06 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die Farbe der Handschuhe in die HG in Augsburg
    Klik op de afbeelding om de link te volgen Quelle der Bilder anbei, wie sie allerseits mittels social media durch SV-Mitglieder im Internet geteilt werden: Database SV-DOxS (vom Schäferhundeverein S.V. e.V. in Augsburg)

    Wenn man etwas in Frage oder unter Beweis stellen will, dann muss man im SV notgezwungen andere Wege gehen und vor allem, wie Waltrich mal aussagte, handfeste Beweise sichern! Das haben wir immer gerne gemacht.

    Vor laufender Kamera behauptete vor vielen Jahren im Film „Pflegefall Schäferhund?“ unserer damaligen Vereinszuchtwart, dass er eine komplett weisse Weste hatte und dass „alles was in der Akte steht und alles was Sie noch so alles vorbringen werden“ abgehakt werden konnte. Der Vorstand würde ihm das Vertrauen gegeben haben. Wir haben aber, trotz der Empfehlung des Staatsanwaltes einige Beweisstücke nicht der Öffentlichkeit preiszugeben, weil sie noch im aktuellen Verfahren vor Gericht vorgestellt werden mussten, den Sachverhalt samt vorliegender Korrespondenz trotzdem mittels unser bedeutungslose Blog preisgeben und publizieren müssen, um „das höhere Ziel“, die Wahrheit im SV (es ging um Hundehandel, Sozialbetrug und Steuerhinterziehung, diese Vergehen sind für einen Zuchtrichter, geschweige denn für einen Oberrichter (Vereinszuchtwart) absolut Tabu!), rechtzeitig unter Beweis stellen zu können. Es hat uns mit der Bestrafung des Gerichts zwar viel Geld gekostet, aber immerhin hat die Wahrheit obsiegt und der Vereinszuchtwart hat die Siegerschau NICHT gerichtet, und somit angedachte weitere Verstrickungen/Verfehlungen nicht erst begehen können. Ich schätze die Folgen dieser mutigen Wahrheitsfindung dauern bis heute an.

    Auch heute muss man sich die Frage stellen, ob die Publikation der Bilder aus der Vereinsdatenbank SV-DOxS einen höheren Nutzen für den Verein hat. Ich würde meinen, ja, auf jeden Fall. Wie kann ich unter Beweis stellen welche Diskrepanzen es gibt zwischen Anmeldungen und Ergebnisse, wenn ich dazu nicht eine absolut unbestreitbare/unstrittige Übersicht mitgebe?

    Was sagte übrigens zu der Problematik „Prüfungs- und Körmanipulation“ erst vor wenigen Tagen unser Präsident? O-Ton Messler: „Es ist mir ein besonderes Ärgernis, dass Vorstand, Verein und seine Rechtsorgane im Zusammenhang mit Prüfungs- und Körmanipulationen nicht kurzfristig einwirken können. Auch über Prüfungsaufsichten gelingt es nur in Ausnahmefällen, den Richtern, den Hundeführern und Veranstaltern justiziabel habhaft zu werden.“

    Armer Mann! Den muss man zu Hilfe kommen! Weil das Rechtsamt, wie er sagt, auf „Hinweise von aussen“ angewiesen ist, werden wir ab sofort näher über die Prüfungen berichten und auffällige Sachen den Verein und die Allgemeinheit mitgeben. Wie Messler uns herausforderte: „In diesem Zusammenhang möchte ich ausdrücklich darauf verweisen, dass die Ermittlungen ausschließlich vom Verein bzw. vom Rechtsamt selbst auszugehen haben. Das Rechtsamt ist auf Hinweise von außen angewiesen. Es gilt hier allerdings auch querulatorischen Tendenzen und Denunziantentum mit Augenmaß zu begegnen.“

    Euh! Bloggen.be/hd hat immer das richtige Ausmass gehabt, siehe Archiv. Wir wurden, abgesehen von dem Fall mit der oben geschilderte vorzeitige Publikation von Zeugnissen, niemals verurteilt. Es hat dann auch heute mit „Denunziantentum“ überhaupt nichts zu tun, wenn man wieder den Finger in die Wunde legt. Ganz im Gegenteil! Man würde seine Pflicht versäumen, wenn man die „Hinweise von aussen“ (sie werden mir von Spatzen eingeflüstert) NICHT den Vorstand und die Mitgliedschaft anbieten würde.

    Nun fragt es sich noch, ob Messler durch die rosarote SV-Brille geschaut hat, wenn er meinte: „Erfreulicherweise haben sich mit Einführung der Voranmeldung über das SV-DOxS-System bereits spürbare Erfolge eingestellt. Diese sind am ehesten im Sinne der Prävention und Abschreckung zu sehen. Aufgrund der erhöhten Transparenz des Systems sind die Aktivisten signifikant vorsichtiger geworden.“

    Von „spürbare Erfolge“ kann keine Rede sein. Die Initiativgruppe hat bereits zahllose Indikationen publiziert, wir haben aber noch nicht über eine einzige Verurteilung lesen können. Prävention und Abschreckung scheinen überhaupt nicht zu greifen. Ganz im Gegenteil. Bei der geringsten Spur einer Prüfungsaufsicht werden alle Hunde oder alle Hundeführer oder sogar die Richter und die Schutzdiensthelfer krank. Man sucht sich einen neuen Termin für die Prüfung und hofft, dass es nicht zu einer neuen Kontrollaufsicht kommen wird. Ich würde meinen, man sollte eine Statistik über die Absagen und Krankmeldungen führen.

    Das Bild anbei soll transparent zeigen, was die Unterschiede zwischen die Anmeldung für eine Prüfung und das Ergebnis einer Prüfung sein können. Es gilt an dieser Stelle wie immer ausdrücklich die Unschuldsvermutung, aber das Bild soll zu einer Grundsatzdiskussion anregen. Wenn mehr als die Hälfte der Teilnehmer durchfällt, wie in Gütersloh, oder wenn mehr als die Hälfte der Teilnehmer einfach während der Prüfung nicht erscheint/antritt, aus welchen verdächtigen Gründen auch immer, und, um den Schein zu wahren, lediglich die einfachen BH-Prüfungen noch durchgeführt werden, haben wir dann ein Problem mit Denunzianten oder mit potentiellen Prüfungsbetrügern? Wir lassen das alles einfach mal im Raum stehen. Bei einer grösseren Veranstaltung im Hauptverein, wie eine Jahresversammlung der Bundesdelegierten beispielsweise, könnte man sich über diese aktuelle Probleme einmal unterhalten. Wenn zumindest die Anträge über die Farbe der Putzhandschuhe in der Hauptgeschäftsstelle in Augsburg abgestimmt sind und etwas Zeit bleibt für Wichtigeres.

    24-05-2019 om 08:09 geschreven door Jantie  


    23-05-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Gütersloh-Nord Meldungen
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Quelle des Bildes anbei, wie es allerseits mittels social media durch SV-Mitglieder im Internet geteilt wird: Database SV-DOxS (vom Schäferhundeverein S.V. e.V. in Augsburg)

    Die Meldungen für die Prüfung, wie durch den Verein publiziert

    23-05-2019 om 18:06 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Beispiel bei der Betrachtung einer Prüfung: Gütersloh-Nord
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Quelle des Bildes, wie es allerseits mittels social media durch SV-Mitglieder im Internet geteilt wird: Database SV-DOxS (vom Schäferhundeverein S.V. e.V. in Augsburg)

    Könnte man den alten Präsidenten (= neuen Präsidenten?) am Wochenende bei der Jahreshauptversammlung mal fragen:

    „Herr Professor! Was haben Sie getan, vorbereitet, geplant, um den erschreckenden Betrug an der Rasse im Ausbildungswesen zu stoppen? Dass hin und wieder mal eine Prüfung geschummelt wurde, war wohl jeden klar, man kannte einiger dieser ominösen „Privat-Plätzen“, sie sind uneinsehbar und haben üppiger Bewuchs, und man kannte einige beruflich tätige Ausbildungskoryphäen die diese Plätze als Austragungsort für Prüfungen immer wieder heimgesucht haben. Dass aber in DIESEM Ausmass, wie es jetzt festgestellt und bei der Initiativgruppe regelmässig dokumentiert wird, betrogen wird, ist ein absolutes Armutszeugnis für die Vereinsführung. Es hat ja anscheinend niemals Kontrollen gegeben, und jetzt erst, nachdem der Druck durch die Öffentlichkeit (mit seinen bedeutungslosen Blogs) zu gross wurde um alles weiterhin deckeln zu können, hat man „Kontrollaufsichten“ eingeführt, wohl mit erschreckenden Ergebnissen (wie Sie im Jahresbericht selber zugegeben haben)! WIE sind Sie dagegen vorgegangen, und wie werden Sie weiter dagegen vorgehen, sollten Sie (wider Erwarten) wiedergewählt werden, um es stoppen zu lassen?“

    Ohne an dieser Stelle eine Aussage über eine bestimmte Prüfung zu tätigen (!!), kommen doch immer wieder sehr viele Fragen die man sich stellen muss. Wir versuchen das anhand eines Beispiels zu verdeutlichen.

    Willkürliches Beispiel: eine aktuelle Prüfung in Gütersloh-Nord

    Welches Bild gibt uns die Ergebnisliste nach einer solchen kleinen Prüfung? Wer ist dabei? Welche Hunde, welche Hundeführer, welcher Richter? Wie weit muss der anreisen, wer fällt durch Abwesenheit oder Rückzug auf, wer besteht, wer fällt durch? Sieht das alles einigermassen „normal“ aus? Werden vielleicht auffallend hohe Bewertungen abgegeben oder sind alle gleich durchgefallen bzw. plötzlich erkrankt? Neuerdings sind nämlich, wenn man Informanten glauben darf, einige ernsthafte Epidemien ausgebrochen, manchmal bei den Hunden, ein andermal bei den Hundeführern...

    Für die Prüfung in Gütersloh hatte die Initiativgruppe-sv angekündigt: „Anzahl Teilnehmer: 13 (u.a. führt der VL selbst im 3. Versuch Willa und ein "neuer" Arre-Sohn ist u.a. zu bewundern)“

    Initiativgruppe-sv kommentierte anschliessend an der Prüfung: „Hier soll eine Aufsicht da gewesen sein: 12 Hunde gestartet, 7 durchgefallen. Sogar die Super-Ausbilderin fällt bei einer BH durch!“

    Jemand meinte alsdann bei der Ini-Gruppe kommentieren zu müssen: „ihr Neider hört endlich auf zu hetzen bringt doch so wie so nichts“

    Daraufhin antworteten wir wie folgt: Jan Demeyere: „Was soll diese doofe Bemerkung Dieter? Es bringt sehr wohl was, wenn wir alle gemeinsam gegen die Manipulationen dieser Betrüger vorgehen. Glaube mir! Du kannst dir nicht mehr sicher sein, ob wir nicht mit versteckter Kamera im Baum filmen, was für Unfug man anstellt. Wir werden diesen schamvollen Betrug an die Rasse ein Ende bereiten. Es hat schon viel zu lange gedauert und es wurde schon viel zu viel kaputt gemacht! You ain't seen nothing yet! Man wird sich NOCH tiefer verstecken müssen und Betrüger werden trotzdem überführt und verurteilt werden. Nach der Disqualifikation wird dann eine Veranstaltungssperre folgen (siehe Vereinsheft). Wieviel Hunde wird man im Jahr dann noch ausbilden, wenn man 1 ganzes Jahr aussitzen und nicht vorführen darf?“

    Wie gesagt, über die Prüfung in Gütersloh können wir an dieser Stelle keine Aussage machen – es gilt bekanntlich die absolute Unschuldsvermutung!! – aber wir können sehr wohl sagen, dass die hohe Quote der nicht bestandenen Prüfungen auffällt. Das ist das Mindeste.

    Es stellt sich alsdann nämlich die Frage, ob diese Prüfungen zu schwer waren, die Hundeführer und ihre Hunde nicht gut genug vorbereitet, oder aber die Qualität der Hunde (in Bezug auf die Gebrauchshundequalitäten), oder sogar die Qualität der Hundeführer, zu schlecht. Eine letzte Möglichkeit wäre dann zu überprüfen, ob der Richter fachlich geeignet war. Wichtig ist, dass der Vereinsausbildungswart das Thema beim Vorstand auf die Tagesordnung bringt, und die Mitgliedschaft zeitnah über die Aktivitäten der Kontrollaufsichten berichtet. Der Ausbildungswart ist die Mitgliedschaft, wenn befragt, wie bei einer Jahreshauptversammlung beispielsweise, jederzeit Rechenschaft schuldig und muss seine Befunde mit den Mitgliedern teilen. Man darf gespannt sein, ob es am Wochenende zu einer Aufklärung kommt. Allzu lange haben die Delegierten bisher geschwiegen und weggeschaut. Waren einige womöglich selber am Prüfungsbetrug beteiligt? Wir lassen die Frage einfach mal im Raum stehen.

    Wir bedanken uns recht herzlich für die Richtigstellung mit dem Titel: „Zwinger Zuchtwart LG11“ die wir sofort einfügen. (Note Bloggen.be/hd: Das gut informierte SV-Mitglied hat schon verstanden, dass niemand LG-Zuchtwart werden kann, ohne je gezüchtet zu haben, aber immerhin ist eine Korrektur bzw. eine Ergänzung immer willkommen.)

    – Die Reaktion lautet wie folgt: “Hallo Jan. Eine Richtigstellung zum Beitrag aus dem Saarland. Der LG-Zuchtwart der LG11 hat sehr wohl, wenn auch schon länger nicht mehr, gezüchtet. Sein Zwingername ist "vom Saarufer". Kann jeder im Internet nachvollziehen. Gruss von einem Nicht-Amtsträger.“

    Überraschende Erfahrungen von Anfängern bei der Fragestellung, wie sie im Schosse des SV ein Hund ausbilden können, stellen bei Facebook unter Beweis, dass sich NICHTS ändert, auch nicht im Bereich der Leuten die nach wie vor mit illegalen Mitteln im SV ausbilden: „Hallo, ich hab mal eine Frage bezüglich Ausbildung im IGP Bereich. Mein Rüde 6 Monate bilde ich ausschließlich mit positiver Bestätigung aus, aber auf verschiedenen Hundesportplätzen musste ich mit Erschrecken feststellen, dass viele mit Stachel oder sogar Strom arbeiten. Da ich dies hinterfragt habe bekam ich als Antwort, wenn man für Meisterschaften übt geht das nur auf diesem Weg. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies wirklich der Realität entspricht. Ist das wirklich so? Ich bin ja der Meinung, dass man mit positiver Bestätigung, Motivation viel mehr erreicht, aber ich bin auch nicht so erfahren. Für mich kommt Schmerz als Ausbildungsmethode zwar so oder so nicht in Frage, aber es interessiert mich. Bei absoluten Fehlverhalten wie Kinder anspringen oder sogar dominieren werden ich auch mal etwas ruppig, aber alles anderes mache ich mit Ball oder Leckerli. Und es klappt sehr gut. Freue mich über Infos und Erfahrungen. Lg“

    P.S.: Zu der Prüfung in Gütersloh („sie steht (noch) nicht drin im doXs! Genau wie die in Dormitz, wo die Aufsicht nicht auf den Platz gelassen wurde! Ich bleibe dran“) sowie in andere Ortsgruppen, muss später gesondert berichtet werden. Es trudeln die Informationen nur zögernd ein. Alle schweigen sich aus. Wie üblich halt im SV.

    „die angesprochenen Prfg sind immer noch nicht in doxs! Dafür die Prfg Naturpark Dümmer - sind aber nur 4 BH Hunde angetreten! Wurde ja von der Ini auf die Prfg aufmerksam gemacht! Auch in der OG von XYZ scheint nicht alles sauber...?! merkwürdig ist ja, das Naturpark Dümmer am 11.05 und am 12.05. eine Prfg hatte! Nicht über 2 Tage, nein, 2 verschiedene Richter - 2 Termine!?“

    Wer nähere Informationen hat, kann sie gerne mit uns teilen. (j.demeyere@skynet.be) Ut aliquid fiat!

    Hinweis für Delegierten: Wenn Sie die Rasse retten wollen: Wählen Sie kein Präsident der nicht beabsichtigt und nicht heilig verspricht die Zahl der Deckakte nun endlich zu reduzieren. Man begegnet damit nicht nur die massive Inzucht, sondern auch die uferlose Kommerz im SV. Wer das nicht als absolute Priorität auf seine Agenda setzt, hat als Präsident im SV nichts verloren.

    22-05-2019 om 09:44 geschreven door Jantie  


    17-05-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die Initiativgruppe-SV.de

    Rezension Facebook

    Auf der automatisierten Bitte von Facebook, um ein Account zu rezensieren, reagierten wir wie folgt:

    „War www.Bloggen.be/hd noch den Protest eines Einzelgängers, demonstriert diese Initiative heute die Gedanken und die Ermittlungen einer ganzen GRUPPE von Leuten! Der SV muss die Stimmen schon gehört haben. (Messler bestätigte in seinem Jahresbericht gerade die erschreckende Manipulationen und ihren Ausmassen, sowie seine Inkompetenz dagegen etwas zu machen! Siehe bitte dort.) - Edit: Und mittlerweile hat auch der Landeszuchtwart der LG Saarland die schweren Folgen der Machenschaften im Zuchtbereich schriftlich ungeschönt bestätigt. - Fragt sich, wann im SV ein kompetenter Vorstand endlich Massnahmen ergreifen wird? Oder werden die SV-Fürsten = Zuchtrichter (darunter Familienangehörigen des Präsidenten) den Verein und seine Plattformen weiter ausnutzen und melken? 😠

    Während es auf die Jahreshauptversammlung zugeht, um abzustimmen welche Farben die Putzhandschuhe in der Hauptgeschäftsstelle nächstes Jahr haben werden und was sie kosten dürfen (und die Zuchtrichter im Hintergrund unter sich ausmachen und darüber streiten, wer später bei der Siegerschau – hinter Josephine Kao und ihren Hunden - noch so alles in die Auslese darf um abzukassieren), lesen Sie das einzige Forum wo heute noch Tacheles geredet wird über Deutsche Schäferhunde und ihren Gebrauchshundequalitäten: https://www.facebook.com/InitiativgruppeSvde/.

    Was hatte Messler als erstes gemeint? Er meinte, das Ausmass der Verflechtungen wäre ihm nicht bewusst gewesen. Und das, nachdem er anderthalb Jahrzehnt beim belgischen Blogger mitgelesen hat!?

    Was hatten wir als Untertitel für unser Weblog genommen? „Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen? Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!“

    17-05-2019 om 06:36 geschreven door Jantie  


    14-05-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Teil 2.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    SV-Kennziffern gehen - laut Jahresbericht des SV/WUSV-Präsidenten - alle dramatisch runter!

    Es gibt lediglich eine einzige Ausnahme: die Einnahmen der grossen Zuchtrichter und Hunde-Manager!

    Darüber - und wie man das angehen könnte - verliert der Herr Professor in seinem Bericht aber kein einziges Wort.

    14-05-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV-Zitat des Jahres
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Zitat des Jahres: „Prüfungs- Körmanipulation - Es ist mir ein besonderes Ärgernis, dass Vorstand, Verein und seine Rechtsorgane im Zusammenhang mit Prüfungs- und Körmanipulationen nicht kurzfristig einwirken können. Auch über Prüfungsaufsichten gelingt es nur in Ausnahmefällen, den Richtern, den Hundeführern und Veranstaltern justiziabel habhaft zu werden. Ich zitiere aus der vorliegenden Korrespondenz: ‚Und dies geschieht letztendlich vor dem Hintergrund, dass unser Verein nicht fähig ist, zielführende Maßnahmen gegen unredliche Richter zu ergreifen und deshalb nunmehr zum wiederholten Male Globalrestriktionen zum Nachteile aller Richterbeschlossen wurden.‘…

    In welchem Ausmaß das Krebsgeschwür der Prüfungsmanipulation in unserem Verein bereits um sich gegriffen hatte, muss ich den Kommentaren einiger Spezialisten entnehmen: Diese behaupten ohne rot zu werden, dass durch die konsequente Durchführung der Prüfungsaufsicht das Überleben großer Anteile unserer Population infrage gestellt sei…“

    Das Armutszeugnis von Professor Dr. Heinrich Messler in seinem Jahresbericht 2018

    Siehe für weiteres in Beilage!

    In seinem Bericht erwähnt der Professor – nach der Bestätigung der Manipulationen die wir seit nunmehr über 15 Jahren anzeigen - mit keinem Wort die lukrative Umsätze (in sechsstelligen Höhen pro Kalenderjahr für gesammelte Deckakte bzw. pro Verkauf nach China für Auslesehunde) die durch die Amtsinhaber = Zuchtrichter = Zuchtausschussmitglieder im SV/WUSV getätigt werden und für die Finanzämter = Steuerfahndungen, wie wir heute wissen, Grund genug sind um tiefere Ermittlungen nachzugehen. Diese getätigte Umsätze gehören anscheinend nicht zu den „Kennziffern“ für seinen Bericht, obwohl sie für „die Macher im SV“ (die SV-Fürsten) den einzigen Grund sind, warum sie sich noch im Verein betätigen. Will er das nicht sehen, weil Freunde und Familie diese Umsätze tätigen? Ist der Professor blind? Er schreibt sogar: „… müssen wir uns die Frage stellen, was dazu geführt hat, dass deutsche Züchter nur noch in stark reduziertem Rahmen züchten.“ Ich glaube nicht, dass die grosse Zuchtrichter (Namen sind ausreichend bekannt) „in stark reduziertem Rahmen“ züchten, wenn sie monatlich mindestens 2 Zuchthündinnen decken und bei ihren Aufzüchtern hinterlegen lassen! Aber ich will nicht in Detail gehen. Lesen Sie meine Decknachrichtenkumulierung.

    Was im Jahresbericht fehlt?

    Die Antwort auf die wichtigste aller Fragen:

    „Wann wird Messler – bei diesem dramatischen Einbruch aller Kennziffern - die Zahl der Deckakte pro Deckrüden endlich reduzieren??“

    Bijlagen:
    Jahresbericht_des_Praesidenten_2018.pdf (1.6 MB)   

    14-05-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    08-05-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die Schande wird nun voll sichtbar

    Die Schande wird nun voll sichtbar und jeder Liebhaber kriegt sie bald voll ins Gesicht geschlagen!

    Mit schwerer Magen-Darmgrippe ausgeschaltet, publizieren wir einfach mal eine Zuschrift unserer Leser, waren wir sowieso schon über alles auserzählt und wiederholten wir uns letztendlich nur noch über die wiederkehrende und niemals geahndete Manipulationen und Verbrechen am Deutschen Schäferhund (siehe Archiv). Wir bedanken uns bei dem freundlichen Sportsfreund, der, wie wir, sich schämt, über das was hier aktuell so alles im Schäferhundeverein läuft.

    Der SV endlich am Tropf?

    Es darf jetzt jeder der ein Hund hat, der aussieht wie ein Deutscher Schäferhund, den ersten Wurf machen! OHNE JEGLICHE PRÜFUNG!! JEDER darf!!

    Ja HALLO??!

    Hat der Rittmeister nicht ein Zuchtverein gegründet um Gebrauchshundequalitäten herauszufiltern und zu sichern, die Spreu vom Weizen zu trennen?

    Mit inkompetenten Leuten in der Führungsriege, geschieht bald was geschehen muss und wofür wir immer gewarnt haben. Es wird das Gedankengut von Max von Stephanitz nicht nur mit den Füssen getreten, sondern es wird restlos beerdigt.

    Was man mir schickt folgt!! (Nicht redigiert!) Ich kann nur hoffen, dass das ein Hoax, ja, eine Ente ist. Lesen Sie selbst!

    Die Zuschrift:

    Tagesordnung der BV 2019 ist online

    Montag, den 06. Mai 2019 um 19:27 Uhr

    Der Hauptgeschäftsführer hat den Antrag gestellt, 

    die Zucht des 1. Wurfes bzw. den 1. Deckakt 

    ohne jede Leistungsprüfung (AD, ZAP, IGP usw.) zu erlauben!

    Der Zuchtausschuss hat diesen Antrag einstimmig befürwortet!

    Verkehrte Welt? Oder doch schon 5 nach 12?

    08-05-2019 om 21:01 geschreven door Jantie  


    02-05-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Interessantes bzgl. FCI, VDH, WUSV, Chen Jin-Fei, Tibet, Hong-Kong & sonstiges
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    In die Hundewelt stehen auf der einen Seite die kleinen Hundeliebhaber und ihren kleinen Ortsgruppen/Vereinen, die kämpfen ums nackte Überleben. Auf der anderen, sonnigen Seite des Lebens, stehen alsdann sie, die es verstanden haben Menschen, Gesetze, Verordnungen und Statuten so zu manipulieren, dass man mit den Hunden Geld, Macht und Ansehen verdienen kann. Stehen Sie, liebe(r) LeserIn auf der sonnigen Seite, oder zahlen Sie drauf?

    Es ist alles ein grosses Kuddelmuddel-Getümmel und es regiert, am Ende… das grosse Geld.

    Oder: Wie Milliardäre alle Statuten der FCI, des VDH und der WUSV obsolet machen…

    Ich weiss, ich weiss, es interessiert dem kleinen Hundesportler in den Deutschen Ortsgruppen nur herzlich wenig, wenn in Shanghai ein Sack Reis umkippt, aber man soll doch ein Weltbürger sein, bitte schön! MICH interessiert es schon, wenn es gerade Heinrich Messler ist, Präsident der WUSV und des SV, der den Sack Reis umkippt! Wollte gerade er gegen alles Vorgehen und den Deutschen Schäferhund und sein Verein retten. Jetzt unterstützt er den Milliardär mit seiner GmbH in unseren gemeinnützigen Dachverband! Aber der Reihe nach!

    Am Wochenende stand ich zum zweiten Mal an einer verschlossenen Tür bei der kleinen Ortsgruppe eines Deutschen Schäferhundeklubs in Flandern, wo sich durchaus das gleiche Bild wie in Deutschland und in Holland bietet. Grosse Leere! Kurzer telefonischer Nachfrage beim OG-Vorsitzenden lernt mich nachher, dass der Klub so gut wie tot ist, und die wenigen aktiven Mitglieder am Samstag, aus jeweils verschiedenen Gründen, nicht üben konnten, man deshalb die Türen am Wochenende geschlossen hat. Man hat alsdann eine Vorstandssitzung einberufen und siehe da, die aktiven Mitglieder sind alle anwesend, üben sie ja schliesslich alle (es sind ja nur noch 4, 5 Personen aktiv im Verein!!) ein hohes Amt aus (grins), und einigten sich dann darauf, ab sofort am Montag und am Donnerstag zu üben, da wäre jeder frei und verfügbar für die Arbeit mit dem Deutschen Schäferhund! „Musst dann mal wieder kommen, Jantie!“

    In der Zwischenzeit findet nun in der Millionenstadt Shanghai, China, eine grosse FCI-Sitzung statt, auch anlässlich einer „World Dog Show“, die von 2019. Viele Länder waren mit der Kandidatur dieses Landes überhaupt nicht einverstanden. Wenn Sie bisher darüber nichts gelesen haben, dann sind Sie selber schuld. Wir bieten einiges zum Nachlesen und Nachholen, um zu sehen, woher die Kritik, beispielsweise aus Schweden oder Holland, wohl kam und was die Argumente sind. Im SV hat man darüber nicht gesprochen. Man spricht ja auch nicht mehr im SV. Viel zu gefährlich den Mund noch zu öffnen, meinen viele!

    Ich würde meinen, der Schwedischer Hundeverband ist nicht die einzige Organisation die sich grosse Sorgen macht über die Entscheidungsprozesse bei der FCI. Auszug aus dem weiter beigelegten Statement: “During the last decade developments have made the SKK more critical as to how the decision-making process works within the FCI“.

    Wir haben dazu auch viele strenge Fragen! Diese Organisation, gemeint ist die FCI, bräuchte, genauso wie der SV/die WUSV, eine längst fällige Kontrolle durch eine unabhängige Institution. Die Schweden fassten schon zusammen: “The voting procedure was transparent and the counting of votes was open. But there was a strong impression that the outcome was pre-arranged, even before the meeting. This feeling was re-enforced by the China Kennel Union (CKU) when, after the voting process, they offered all countries free board and lodging for three days in connection with the World Dog Show 2019. Many countries, including SKK regard the announcement of this gift, even coming after the voting process, as inappropriate, and akin to a bribe. Of course, SKK did not accept the offer. It is a concern that smaller kennel clubs’ standpoints and votes may have been affected by how the CKU acted…“

    Wir bieten Ihnen nun, wie gesagt, weiter unten einiges zum Lesen an. Schliesslich wollen Sie wissen, wieso Deutschland mit Heinrich Messler, samt seinen auserlesenen „Kontinental-Direktoren“ (*) sehr wohl vertreten ist, wenn Chen Jin-Fei (der schlaue Milliardär) sein Privathundeverein CSV (der Ableger vom SV?) in China gross promotet. Es sieht so aus, als hätten sie sich die freie Unterkunft und sicherlich luxuriösen Verpflegung in dieser riesigen Weltstadt wohl nicht entgehen lassen wollen. Ist die Frage erlaubt mit wieviel Geld der Chinesische Vereinspräsident den maroden SV/WUSV unterstützt? Oder auch: Darf ein gewinnorientiertes Unternehmen, eine GmbH, wie die CSV von Chen Jin-Fei, in der FCI und in dem VDH, sowie sogar beim SV (=WUSV), die Gesetze, die Verordnungen und die Statuten untergraben und voll unterlaufen? Bei Chen Jin-Fei, der sich seine eigene Spielwiese kreiert, ist NICHTS „gemeinnützig“. Und wenn es eine Person auf der Welt gibt, die nicht gemeinnützige Ziele verfolgt, ist es dieser Milliardär aus der Forbes Reichste Männer der Welt-Liste. Der Mann soll dann in der Welt der Schäferhunde neben Hans-Jürgen Schneider, der kleine Liebhaberzüchter aus Bayern, stehen im gleichen Dachverband? Stimmt hier was nicht?! Wer fliegt aus dem Verein, wenn alsdann ein korrupter Kaufvertrag mit im Voraus garantierten Siegerschauplatzierungen auftaucht? Hans-Jürgen oder Chen Jin-Fei’s Vermittlerin und Sonderbotschafterin Josephine Kao? Heinrich Messler hat meine Frage, was die Kao im Verein so alles veranstaltet und für wem, bis heute NICHT beantwortet! Dementsprechend ist er mit-schuldig an alles was da hinter die Kulissen mit diesen gemachten Ausleser und Ausleserinnen läuft! Frau Fath kann alle Ahnentafel mit Eigentümerverhältnissen gerne offenlegen. Das ständige Umschreiben war Messler doch ein Dorn im Auge, oder?

    (* = Note: Was für ein Unwort ist das denn?! Kontinental-Direktor?! Der Direktor eines ganzen Kontinentes?! Als gäbe es auf jedes dieser Kontinente Millionen von Deutschen Schäferhunden. Ist das ein Zauberwort, eine beschönigende Umschreibung für „Hundehändler aus weit entlegenen Gefilden“? Diese Kontinental-Direktoren haben bisher nicht die geringsten kynologischen oder wissenschaftlichen Kenntnissen unter Beweis gestellt und keine Abhandlungen, geschweige denn Bücher geschrieben, es hätte also der Postbote aus Nicaragua oder der Schuster aus Namibia treffen können, wenn ihm mal ein paar Würfe mit importierten Zuchthündinnen aus Deutschland gelungen wären. Ich würde meinen: „WUSV-Area-Manager“ würde die Aufgabe schon voll abdecken und als Definierung reichen. Aber „Kontinental-Direktor“!?)

    Fazit: Wenn man genug Geld und Macht hat, kann man alle Statuten eines gemeinnützigen Vereins oder einer gemeinnützigen Organisation verbiegen und verbeugen, sogar dieser der Féderation Cynologique Internationale.

    Lesen Sie aber erst einmal die Kritik des Schwedischen Verbandes und sonstige Publikationen!

    Statement SKK: Swedish Kennel Club (SKK) standpoint on the FCI decision to award China the World Dog Show 2019:

    https://www.skk.se/globalassets/dokument/om-skk/skk-standpoint.pdf

    Statement VDH: World Dog Show China 2019 – Die Position des VDH

    https://www.vdh.de/news/artikel/fci-generalversammlung/

    Statement aus Holland: Dutch Kennelclub will not attend in China

    https://dogzine.nl/en/newsarticle/dutch-kennelclub-will-not-attend-china

    Verschwörung innerhalb der FCI über die Mitgliedschaft von Hongkong:

    https://dogzine.nl/nl/nieuwsartikelen/samenzwering-binnen-fci-over-lidmaatschap-hongkong

    Auszug: „Brisantes Detail: Der immens reiche CKU-Vorsitzende Chen Jinfei, der zu den reichsten chinesischen Industriellen zählt, dürfte die Welthundeausstellung 2019 überhaupt nicht veranstalten. Dieses Recht ist ausschließlich Zuchtvereinen vorbehalten, die Vollmitglieder der FCI sind.“

    Statement Dutch Kennel Club: Submit proposal to relocate World Dog Show 2019 away from China

    https://www.change.org/p/dutch-kennel-club-dutch-kennel-club-relocate-the-world-dog-show-in-china-2019

    President Of The FCI Excuses & Defends China As Host Of 2019 World Dog Show

    https://tibettruth.com/2016/07/09/president-of-the-fci-excuses-defends-china-as-host-of-2019-world-dog-show/

    http://www.wds2019.cn/

    02-05-2019 om 11:01 geschreven door Jantie  


    20-04-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.To whom it may concern
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    To whom it may concern:

     FCI stuff!

     Election of the FCI General Committee members, Election of the FCI President, Election of the FCI commissions…

     https://caninechronicle.com/world-news/fci-general-assembly-meeting-minutes-shanghai-china/

    20-04-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    19-04-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Fast zeitgleich mit unseren Einschätzungen publiziert die Initiativgruppe SV zu Ostern unter dem Titel: “Verkehrte Welt? Oder doch schon 5 nach 12?“ ebenfalls eine Reaktion auf den „Antrag zum erleichterten Zuchteinstieg“, verfasst durch die Stellvertretende Zuchtbuchleiterin vom Schäferhundeverein mit Sitz in Augsburg (S.V. e.V.) Frau Anne Fath und den Zuchtbuchleiter & Hauptgeschäftsstellendirektor Hartmut Setecki. Siehe bitte Bild anbei!

    Bereits am Mittwoch, den 17. April 2019, hatte man mit der Überschrift: „HG möchte erleichterten Zuchteinstieg zur Arbeitsplatzsicherung“ den Antrag in Kopie im Netz publiziert, oder sagen wir mal „weitergeleitet“ oder „geteilt“, nachdem er sich die Woche zuvor via den modernen sozialen Medien schnell bundesweit verbreitet hatte. Es wird nicht einfach zu ermitteln sein, wer von den vielen Zuchtausschussmitgliedern, oder gar vom Vereinsvorstand, den Bericht nun zuerst geteilt hat, jeder hat ja bekanntlich einen guten Freund mit dem er Internes oder Geheimes gerne teilen möchte. Schon ist das Leak da! Die Ini-Gruppe schrieb dazu: „Anliegendes Schreiben der SV-HG (Fath/Setecki) an den SV-Zuchtausschuss wurde uns zugespielt. Da wir davon ausgehen, dass es authentisch ist, wollen wir es den Mitgliedern nicht vorenthalten. Vielleicht gibt es ja zielführende Vorschläge, um den Verein zu stabilisieren?“ und wünschte sich ausdrücklich eine Vervielfältigung und Weiterverbreitung.

    Es gibt für uns kein Zweifel an der Authentizität dieses Dokumentes. Von „Fake News“ kann hier nicht die Rede sein, berichten wir bei Bloggen.be/hd gerade über die ausgeuferte Kommerz, die Verfehlungen und Ordnungsverstösse, den Betrug und die Manipulationen, seit wir unseren ersten Deutschen Schäferhund in Wildsteig beim SV-Züchter gekauft haben und uns jegliche Unterstützung versagt wurde, nachdem bei ihm schwerste HD festgestellt wurde, wodurch wir gezwungen wurden unsere Erfahrungen unter dem Titel: „Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH“ und dem allessagenden Untertitel: „Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen? Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!“

    19-04-2019 om 07:19 geschreven door Jantie  


    17-04-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Mayday! Mayday! Mayday!

    Endzeitstimmung in Augsburg?

    Kollabiert der Verein nun bald?

    Panik ist schon ausgebrochen!

    „MAYDAY! - MAYDAY! - MAYDAY!“

    Wie sich Hilfeschreie aus dem Panikraum der Geschäftsstelle via Whatsapp und Messenger allerseits über Deutschland verbreiten!

    Oder wie Frau Fath, wegen baldiger Mangel an Hunden, ein Antrag stellt:

    ein... „Antrag zum erleichterten Zuchteinstieg“!

    Die Bude brennt angeblich lichterloh! Und dann rede ich nicht über die prächtige Kathedrale von Notre-Dame in Paris, die vor unseren Augen, quasi vor laufender Kamera, live zur Hauptsendezeit, voll in Flammen aufgeht, während Tausenden von Leuten von naheliegenden Plätzen in der Französischen Hauptstadt und Millionen zuhause vor den Fernsehschirmen mit Tränen in den Augen zuschauen. Ich rede über die Bude in Augsburg. Die HG. Die Hauptgeschäftsstelle des S.V. e.V.!

    Aber fangen wir von vorne an!...

    UNSER BERICHT! In Beilage!!

    Bijlagen:
    Antrag-Frau-Fath-2019.pdf (175.6 KB)   

    17-04-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    12-04-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Tatenloser Vereinspräsident?

    Junghundsiegerin bleibt ohne Prüfung und Körung

    Züchten wir bald Würfe aus Champions ohne Papiere?

    Informationen werden heute im Internet schnell und fleissig geteilt. Was im SV läuft, darf überall besprochen werden, NICHT aber im SV! Es fragt sich, in wieweit die Zuchtrichter informiert sind über die hinterrückse Machenschaften, wie wir sie bei Bloggen regelmässig andeuten. ALLE lesen hier mit, soviel ist bekannt. Schreiben wir nur 1 missverstandenes Wort über die Koryphäen, kommt innerhalb von Stunden eine böse Rüge, samt Drohungen mit Anwälten. Ob sie aber auch mal in Augsburg nachfragen, wenn es brisante Veröffentlichungen gegeben hat, ist sehr die Frage. Wir brauchen nur fragen, schon strömen einen die Infos zu. Ich frage mich: Wenn ICH die Infos um die Ohren geschlagen bekomme, wieso machen die Zuchtrichter nichts damit? Wieso macht Messler nichts damit? Oder macht er was?! Bei der Jahresversammlung kann man ihm fragen, ob es im SV sowas wie eine funktionierende Gerichtsbarkeit gibt. Warum es für diese Hundehändler immer diesen Täterschutz gibt, und was die Voraussetzungen für einen Titel und für Nachwuchs in diesem Zuchtverein sind?

    Man berichtet nach wie vor über sehr dubiose Prüfungen, sei es in Deutschland oder in Belgien, in Polen oder in Ungarn…

    „Hundeführer in XY war XZ. Hat nachdem die Prüfungsaufsicht eine Chipkontrolle durchführen wollte den Hund eingepackt und ist weggefahren. Man spricht davon, dass ein anderer Hund vorgeführt bzw. vorgeführt werden sollte. Außerdem war die Hündin am Tag der Prüfung seit dem DATUM X von RÜDE X belegt. War die Junghundklasse Siegerin der BSZS 201X in X. Die Prüfung welche rot markiert ist, wurde vom SV aberkannt, folglich auch die gelb markierte IPO2. Diese hätte wieder Bestand gehabt, wenn die IPO1 in D. bestanden worden wäre. RÜDE XYZ wurde ebenfalls die Prüfung von Belgien aberkannt. Hat dann im Januar die IGP1 in D. nachgeholt und bestanden. Erst danach konnte er angekört werden...“

    So berichtet man über den Verlauf von Prüfungen in einem ominösen Zuchtverein, wo es kein Betrug gab. VOR der Belgier kam. Eine weitere Leserzuschrift ohne Kommentar:

    „Hallo Jan! Die Mutterlinien werden im SV total vernachlässigt, gut das Du es ansprichst (wieder mal hast Du den Finger tief in die Wunde gesteckt). Alle Hündinnen aus Deinem letzten Bericht gehören demselben Eigentümer! Das sagt doch schon alles, wie schlampig man im SV arbeitet. Man kann Mitglieder betrügen, man kann lügen, das sich die Balken biegen, aber nichts passiert. Schau Dir mal die Infos über Dixie Valtenberg an! Sie hatte einen Wurf Anfang Dez. 2017 und es sind keine Welpen gemeldet. Auch vom 2. Wurf keine Eintragungen?! Körung hat sie keine gültige und die Prüfungen, naja! Die Junghundsiegerin Talina Schloss Rügland wurde nach Holland zum Züchten gegeben. In Deutschland hat sie ja keine anerkannte Prüfung oder Körung. Es geht immer so weiter, bestimmt auch dieses Jahr werden die Hunde vorab mit Platzierungsgarantie verkauft, schauen wir mal was in der JHKL Rüden so passiert! Wir halten ein Auge drauf! Bitte nenne nicht meinen Namen, denn es gibt gefährliche Leute die sich rächen wollen. Ich stelle zwar nicht mehr aus, aber besser ist besser! Mache weiter mit Deiner Arbeit, der Betrug interessiert ja sonst keinen.“

    Namen der Verfasser sind mir bekannt, das sie aus Angst vor Repressalien ungenannt bleiben wollen/müssen ist ja im SV mittlerweile eher die Regel als die Ausnahme. Hunde wurde bereits vergiftet, Zwinger angezündet, Rufe geschädigt, Personen beleidigt, bedroht und diffamiert. Ein gesetzloser Verein? Ich würde meinen, es fehlt an Führung.

    12-04-2019 om 07:18 geschreven door Jantie  


    09-04-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen

    Ich habe unter Messler nicht das Gefühl bekommen, dass er auch nur das Geringste aufklären wird. Ganz im Gegenteil. Allerseits wird über Prüfungsaufsichten geredet und geschrieben, nicht 1 davon hat bisher zu einem Bericht in dem Vereinsheft geführt. Wenngleich man natürlich keine Namen nennen darf, bis eine Sache völlig aufgeklärt ist, soviel ist klar, darf man, ja, MUSS man sicherlich mitteilen, OB und WO und WANN es eine auffällige Kontrolle gegeben hat. Sicherlich darf man alsdann auch erzählen auf welcher Art und Weise VERSUCHT wurde zu betrügen, damit man lesen kann, was so alles ausprobiert wird. Ohne Namen zu nennen kann man das! Kein Wort lesen wir darüber! Nicht im Vereinsheft, nicht in der heute obligatorischen Vereinspräsenz online.

    Man könnte beispielsweise darüber informieren, wie diese oder jene Kontrolle dazu geführt hat, dass viele Hunde schwer erkrankt sind und der angekündigten und registrierten Prüfung plötzlich fern geblieben sind, man könnte mitteilen, ob es Teilnehmer gegeben hat, die kurz vor der plötzlich aufgetauchten Richter die eine Identitätskontrolle durchführen wollten den Hund einfach im Koffer gepackt haben und geflüchtet sind, wenn zunächst Hund und Ausbilder noch vor einem gestanden sind. Ebenso darf der Präsident darüber berichten wie eingefleischte DEUTSCHE Züchter und Aussteller die Prüfungen ihrer Hunde ins (entfernte) Ausland „machen“ lassen, sei es in Ungarn oder in Belgien, und das, bei 2.200 bundesweit über Deutschland verstreuten Ortsgruppen! Ich lese in keinem Vereinsheft, dass Messler so etwas rügt und bemängelt. Man liest nur, dass es gerade noch die Zuchtrichter sind, die sich gegen neue Verordnungen wehren, da wo sie alles Neue was gegen den Betrug eingeht unterstützen sollten!

    Ich bitte meine Informanten immer wieder wahrheitsgetreu über ihre Erlebnisse zu berichten. Wie folgt beispielsweise: „Vielleicht schreibst du mal deine Erfahrungen bei mehreren Prüfungsaufsichten in einem Bericht für mein Weblog? Mit allen Anekdoten. Wäre doch toll!“

    „Hallo Jan, hier ein Bericht über eine Prüfung: sind vom 1. Vors. der OG vom Platz verwiesen worden, sind aber geblieben, er hat dann die Polizei angerufen und die hat uns gebeten zu gehen, da die OG Eigentümer des Platzes ist. Danach wurde der Platz mit Planen umzäunt, um nicht mehr von aussen in den Platz einsehen zu können, haben Meldung ans Rechtsamt gemacht, nichts ist passiert.

    Bei einer OG waren wir mit drei Leistungsrichter anwesend, am ersten Tag sind von 5 vier durchgefallen, am 2 Tag waren dann alle restlichen Hunde krank.

    Bei der nächsten OG sollten wir dann 20 Euro Eintritt bezahlen, um auf den Platz zu kommen. Jan ich hoffe das reicht erstmal.“

    Ich würde meinen, Messler, Tautz und Co. sind dazu verpflichtet ausgiebig über die Prüfungsaufsichten zu berichten, und das Aufhängen von Planen zu verbieten! Wo hat es Kontrollen gegeben? Was ist dabei aufgefallen? Wie hat man die Betrüger bestraft? Hat man die gestohlene Bewertungen auch aberkannt? Hat man bei bewiesener Identitätsbetrug die Verbrecher aus dem Verein gejagt?...

    Es ist tatsächlich eine clevere Idee und die Vorstände der Landesgruppen müssen mal laut darüber nachdenken, ob sie dieses Jahr nicht ihr Veto stellen, wenn es darauf ankommt den Vereinsvorstand zu entlasten. Ich würde meinen, bevor sie alle Betrugsfälle nicht zufriedenstellend und dem Geiste der Vereinsstatuten nach gelöst haben, darf man sie nicht entlasten. Sie HABEN die Verpflichtung zu agieren, gegen Betrug, gegen Missbrauch, gegen die Ausnutzung der Vereinsplattformen für eigenen Gewinn, haben es anscheinend aber nicht getan. Es sieht so aus, als hätte man sich viel mehr auf Schadensbegrenzung, und auf Cover-up der Verstösse, ja der Verbrechen konzentriert. Von einer konsequenten Bestrafung solcher Vergehen, haben wir nämlich bis heute – nach zahllosen Prüfungskontrollen - nichts gelesen. Man muss also annehmen, dass im S.V. Gnade, Milde, Nachsicht und Schonung diejenigen zukommen, die sich Verstösse gegen die Vereinsordnungen schuldig gemacht, die Allgemeinheit betrogen haben. Es sieht so aus, als hätte der SV-Begnadigungsausschuss von Messler alle Verstosse vergeben, alle Gnadengesuche stattgegeben. Ausgenommen die böse Parodie, die angezeigt hat, wie im S.V. mit Teletaktern gearbeitet wird. DAS war nun wirklich vom Guten zu viel! Alles andere führte unter Messler zur vollständigen Amnestie! Nicht aber der scharfe Witz und der sprühende Geist des Belgiers! Das war entschieden zu viel Aufrichtigkeit, zu viel Aufrichtigkeit für die zahllose Verbrechen die er 15 Jahre lang auf sein Weblog angezeigt hat.

    09-04-2019 om 11:49 geschreven door Jantie  


    08-04-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Mutterhündinnen - Das A und O

    Sicherlich auch ein wichtiges Thema für die nächste Bundesversammlung! Die Mutterhündinnen und ihre Qualifikationen.

    Da wo man sich im S.V. anstrengt, um nun endlich auch die Zuchthündinnen die Ehre und die Wichtigkeit zukommen zu lassen die sie verdienen, bzw. dem ihnen gebührt, schaut Bloggen.be/hd schon länger auf die weibliche Vertreter unserer Rasse.

    Im Zuchtgeschehen sind die Mütter bekanntlich das A und O. Genauso wichtig wie der Vater, also der Deckrüde, ist die Zuchthündin. Man soll sich deshalb immer nach einer exzellenten Zuchthündin umsehen. Wir werden demnächst über einige Mutterstämme berichten.

    Wir bitten heute um Ihre freundliche Mithilfe bei der Suche nach handfesten Informationen über die Hündinnen: Dixi vom Valtenberg, Talina vom Schloß Rügland und Zafina von der Ostfriesischen Thingstätte. Wer kann uns darüber informieren? Wären sie eine gute Wahl für den nächsten Wurf? Sind überdurchschnittliche Nachkommen, sowohl leistungsmässig, wie auch in der Anatomie zu erwarten? Welche Deckrüden sollte man ggf. in die engere Wahl ziehen? Wer kann uns da ausgiebig beraten? Im gemeinnützigen Zuchtverein sollten wir uns alle gegenseitig helfen und informieren, nicht?

    Alle Informationen, gerne mit Unterlagen (AT, AKZ, HD/ED-Befunden, Bilder, Ergebnisse Körungen/Prüfungen, …) an j.demeyere@skynet.be

    Wir bedanken uns recht herzlich im Voraus für alle freundliche Ratschläge!

    08-04-2019 om 16:50 geschreven door Jantie  


    03-04-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge

    Einigen meinen, sie könnten den Belgier instrumentalisieren, manipulieren, missbrauchen. Mit modernen Computern können sie nicht mal korrekt buchstabieren (sie wissen nicht, dass es sowas wie ein Rechtschreibprogramm zur Textkorrektur gibt, es sei ihnen verziehen, sie sind schon erheblich älter), aber den Jan werfen sie mangelnde Sprachkenntnisse vor, da wo ich doch so stolz bin mich mindestens auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Niederländisch (Muttersprache) einigermassen gut artikulieren zu können. Es geht so weit, dass diese Viecher meinen, der Jan wäre gar nicht der Jan, sondern ein Konsortium von Leuten, weil dieser Jan, der kann kein Deutsch! Und er schreibt die Texte nicht mal selber! Original-Ton: „Der Jan kann kein Deutsch. Bzw. nicht so gut!“ Die sollten mal Messler fragen, ob ich Deutsch spreche. DER ist mir wenigstens schon einmal begegnet, da in Trier, wenn es vor dem Landgericht ging. Originalton Messler: „Ja Herr Demeyere! Sie sind ja gar nicht so der schwarze Teufel, für dem man Sie in Deutschland hält!“

    Nun! Es werden im Hintergrund ständig viele falsche Profile hergestellt, feige Säue, um wieder etwas … , euh, anzureichen. Zugegeben, es sind Kenner, mit absoluten Insiderkenntnissen, und sie gehen auf allen Zuchtschauen, kennen alle Zuchtrichter und Aussteller und ihren Manipulationen, aber sie sind zu feige um ihren sieben Sachen mit dem eigenen Namen und Anschrift zu unterschreiben. Was soll der Quatsch? Ob wir jetzt im Karnickelverein oder im Hundeverein sind, keiner braucht sich hinter falsche Profile zu verstecken, oder? Auch Angst, dass der Zwinger angezündet wird vielleicht?! Wie gross sind denn die Belange? Geht es nicht höchstens um einen Pokal?

    Ich distanziere mich ausdrücklich von diesen Deppen, die kein Arsch in der Hose haben, und beharre bei einem fairen Wettstreit von Mann zu Mann, und ich unterschreibe mit authentischem, eigenen Namen. Wenn Messler nähere Angaben über diese Mafiosi braucht, um diese Leuten den Garaus zu machen, reicht ein einfaches Schreiben. Wir liefern alsdann alle weiteren bösen Schriftstücken inklusive IP-Adressen.

    Ein Beispiel, damit Messler und Konsorten sehen, was sich so alles an hinterrückse Machenschaften hinter den Kulissen tut, während sie ihre Freizeit opfern. Beigefügt war ein Video mit Lothar Quoll während seiner Bewertung.

    Thread mit dem Facebook-Account von gefälschtes Profil: Maria Sommer

    Bovenkant formulier

    Onderkant formulier

    Maria Sommer Maria Sommer 21-09-2018 14:26

    Hauptzuchtschau 18 Herr Quoll ist betrübt, weil nicht so viele Aussteller, die deren Hunde gemeldet hatten, die Hunde auch ausgestellt haben. Warum nur??? Weiterhin ist er der Meinung, dass man als Aussteller IMMER mit der Platzierung des Richters zufrieden sein MUSS!!! Würde solche korrupte Richter wie er fair richten, werden auch die Aussteller garantiert deren Lieblinge Ausstellen. Ansonsten sind die Folgen glasklar! Keine Besucher mehr, wenig Meldungen, … Vor allem Deutsche Züchter werden extrem benachteiligt! Er kann die Hunde Aufstellen wie er mag, immerhin ist er der Beurteiler, aber dass man mit seinem Urteil IMMER Zufrieden sein MUSS, ist mir neu. Sie manipulieren schon genug wenn es um Platzierungen der Hunde angeht. Jetzt wollen sie auch noch bestimmen wie man sich zu fühlen hat. Ich betrüge und verarsche dich, erwarte dennoch von dir, dass du dich immer zufrieden zeigst und mir die Füße küsst. Na dann … Video bitte, falls möglich, downloaden und auf FB verbreiten Den Account werde ich nämlich wieder löschen. Bitte nicht mein Text/Anschreiben verwenden. Werde Ihnen demnächst noch sehr brisante Informationen, aus andere Accounts, senden.

    Jan Demeyere 21-09-2018 20:30

    geben sie mir zeit. kann das erst am wochenende studieren!

    Maria Sommer 21-09-2018 23:21

    Kein Problem. Dann halte ich den Account bis Montag. Kein Stress.

    Jan Demeyere 23-09-2018 10:14

    Ich bräuchte das Original seiner Rede mal zu hören, sonst kann ich das nicht richtig einordnen. (Über welche Klasse geht es beispielsweise?) Übrigens kann man daraus kaum etwas ausmachen/hören auf dem Handy. Gibt es nicht etwas qualitätsvoller? Damit man das auch richtig publizieren kann? Mit deiner Einschätzungen bin ich voll einverstanden, nicht aber damit, dass du sofort sagst: "Bitte nicht mein Text/Anschreiben verwenden". DAS ist der Grund warum nichts passiert! Weil sich keiner traut eine Aussage zu machen! Und alle - die eine Meinung haben - sich tief verstecken.

    Maria Sommer 23-09-2018 13:46

    Das ist Ring 2 auf der Hauptzuchtschau 2018

    Da hat er 34 Hunde aufgerufen und 22 haben ausgestellt. Weil die Aussteller mit den Platzierungen nicht einverstanden waren.

    Nach dem Richten der Klasse (GHKL-R Ring2) begrüßt er alle und beschwert sich, dass so viele, die im Ring 2 aufgerufen worden sind, deren Hunde nicht ausgestellt haben.

    Wie gesagt von 34 haben nur 22 ausgestellt.

    Und dann sagt er, dass die Aussteller mit den Platzierungen des Richters zufrieden sein MÜSSEN und danach beschreibt er die 22 Hund.

    Eine Freundin hatte einen Rüden im Ring und sie hat nur den Teil aufgezeichnet.

    Selbst wenn es noch längere Aufnahme geben würde, kann man das schwer verschicken.

    Die Datei wäre dann viel zu groß um es per Mail oder sonstwas zu versenden.

    Ich habe dir das Material zugesendet und dir zur Verfügung gestellt, ob du das nutzt oder nicht, ist deine Entscheidung. Ich habe dich gebeten, mein Text nicht zu verwenden. Private Unterhaltungen zu veröffentlichen ist strafbar. Ihr könnt gerne selber dazu was schreiben, wenn ihr wollt. Das Video verbreitet sich zur Zeit eh über FB und Whatsapp und so weiter. Für deine Seite wäre es gut gewesen, wenn du es als erster veröffentlicht hättest. Ich habe es dir als 1. gesendet. Nun hast du Zeit gebraucht. Das Video kursiert schon über all, weil es auch lustig ist. Die leite schicken sich das gegenseitig. Mit Informationen ist es immer so ne Sache bzw. wie bei den Medien. Wer zuerst veröffentlicht, der hat die Quote. Wie dem auch sei. Seid eine tolle Truppe und finde es gut, dass es euch gibt.

    Ach ja, mit wem schreibe ich eigentlich? Der Jan kann kein Deutsch.

    Bzw. nicht so gut!

    Jan Demeyere 24-09-2018 06:16

    "Werde Ihnen demnächst noch sehr brisante Informationen, aus andere Accounts, senden."

    Bitte, bitte! Nur zu!

    Jan Demeyere 24-09-2018 16:12

    Bist noch nicht weg oder?

    Maria Sommer 24-09-2018 18:29

    Hallo, nein noch nicht.

    Freunde von mir haben euch per Mail über den Betrug von Rieker Informationen zukommen lassen, waren sie nicht gut für eine Veröffentlichung?

    Wir haben ein Ziel, dass der Präsident also Meßler nicht wieder gewählt wird. Ich weiß noch nicht wie, aber den müssen wir mit aller Kraft verhindern. Sein Berater ist der Neffe von ihm. Ohne den Neffen wäre er eh schon verloren. Also müssen wir gucken, dass wir ihn ebenfalls zum Sturz bringen. Die machen den Verein gezielt und bewusst kaputt. Die machen die Rasse kaputt und das tut mir weh!

    Du, Jan, schreibst: „Es ist an der Zeit sich mal bei mir bekannt zu machen! Ihr seit alle zu feige um mir eurem Namen zu geben, nicht? Bin nach wie vor der einzigste der mit Namen und Zunamen bekannt ist und sich nicht versteckt, alles was er schreibt auch unterschreibt. Also. Ich bin ganz neugierig. Zeigt mal dass Ihr auch Charakter habt!“

    Diese Diskussion bringt uns nicht weiter. Jeder hat seine Gründe und das musst auch du akzeptieren und respektieren. Menschen die dich unterstützen als Feige zu bezeichnen ist kontraproduktiv. Würden solche Menschen wie ich dir keine Infos geben, würde dein Blog an Bedeutung verlieren. Ob du Jan bist oder x, y , das interessiert niemanden. Man nutzt nur dein Blog aus um sehr wichtige Informationen an die Mitglieder weiterzuleiten. Mitlerweile bekommen wir oft zu hören, dass du die Infos filterst und wir sind am überlegen eine eigen Seite für solche Zwecken ins Leben zu rufen. Moderner und ... . Du bist nicht unser Gegner und wir sind nicht dein Gegner. Konzentrieren wir uns lieber auf die, die tagtäglich einen enormen Schaden verursachen. Die korrupte Richter und der Präsident!

    Verstehe mich bitte nicht falsch. Das mit eigene Seite usw. darüber haben wir vor zwei Wochen erst gesprochen. Weil Fakt ist, dass du sehr lange brauchst bis eine Info raus ist. Vielleicht fällt dir Personal oder diejenigen, die dir die Texte schreiben wenig Zeit. Aber im Zeitalter des Internets kommt es extrem auf die Zeit an. Bei uns steht schon alles startklar. Brauchen nur noch jemanden wie dich, der das ganze über seinen Namen laufen lässt. Es ist eine Frage der Zeit. Würdest du unsere Sachen veröffentlichen, wäre eine zweite Seite überflüssig. Es ist nicht in unserem Interesse eine zweite Seite zu gründen und dir die Besucher nehmen oder mit dir Konkurieren. Uns geht es darum, dass die korrupte Richter und den Präsident zum abdanken zu bewegen.

    Jan Demeyere 25-09-2018 10:48

    Danke für diese Hinweise. Sage mir bitte noch mal was zu dieser Bemerkung: "Ach ja, mit wem schreibe ich eigentlich? Der Jan kann kein Deutsch. Bzw. nicht so gut!"

    Jan Demeyere 25-09-2018 21:5826-09-2018 06:22

    ???

    Jan Demeyere 27-09-2018 21:27

    hat es dir die sprache verschlagen?


    Dann war die Verbindung weg. Über E-Mail und andere FB-Accounts hat man immer wieder versucht Einfluss auf mich zu nehmen, was nicht gelungen ist. Wir haben lediglich das Spiel mitgespielt, um die Täter ausfindig zu machen. Der Jan lässt sich NICHT manipulieren. Er hat den SV in Bewegung gebracht. Das ist allein sein Verdienst! Wenn sich in den letzten Jahren im Verein überhaupt etwas getan hat, dann nur weil der Belgier sich bemüht hat die vielen Machenschaften anzusprechen und grossenteils zu dokumentieren (es ist ein endlose Liste von symbolischen Vorgänge … Zara, Harley, Tell, Toni, Lübz-Bobzin, Omar/Onar, Falco, Jeremias, Indiana, Kalle, Teletakter im SV mit PETA Deutschland, Sozialbetrug und Steuerhinterziehung, Hammer Protokoll, Playboy-Artikel: „Er ist der beste Freund des Menschen, aber auch sein schlimmster Feind“, STERN-Artikel wie: „In China mögen sie Hunde“, der Film: „Pflegefall Schäferhund? Das Ende einer Legende“, sowie WUFF-Artikel wie: „Hundehandel, Provisionen & Skandale“, „Der Deutsche Schäferhund: Die verkaufte Gesundheit?“ oder „Knalleffekt im SV: Rücktrittsaufforderung an den Bundeszuchtwart (Meyer)“ um nur einige zu nennen. Googlen Sie diese Geschichten! …). In diesem Sinne, ut aliquid fiat! Auch ohne diesen Feiglinge, können wir was machen!
    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!