Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
  • Mayday! Mayday! Mayday!
  • Tatenloser Vereinspräsident?
  • Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen
  • Mutterhündinnen - Das A und O
  • Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge
  • Böse Attacken – Anonyme Feiglinge
  • Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
  • Das Waterloo vom Kaiser (Henry Napoleon Messler) naht!
  • Die Zukunft des SV liegt in China
  • 新年快乐!
  • Was für eine (diskriminierende) Anordnung!
  • Wie steht’s mit den Spenden?
  • Wir schämen uns dafür, dass wir betteln müssen
  • Im Namen des Volkes!
  • Prüfungserfahrungen der SteuFa
  • 100th Anniversary of the Armistice in 1918
  • Mundtot?
  • Das Ende einer Veranstaltung
  • To whom it may concern - An alle die es angeht…
  • Video: Wird der DS in China zu Grabe getragen? Wer profitiert?
  • Zuschrift: Eigennutz der nimmermüden Zuchtrichter?
  • Niederlage für Zuchtrichter
    Archief per week
  • 15/04-21/04 2019
  • 08/04-14/04 2019
  • 01/04-07/04 2019
  • 25/03-31/03 2019
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    16-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Ich habe schwer die Schere im Leserbrief gesetzt. Zu viele Klagen würden da schon wieder auf mich zurollen. Es werden im Brief Sachen angedeutet (behauptet?) die nur die absoluten Insider wissen und alsdann bejahen oder leugnen können, und dabei sogar Ross und Reiter genannt, deshalb lassen wir die Vorsicht walten. Was nicht wegnimmt, dass wir verpflichtet sind, wie Messler mehrmals forderte, um beizutragen um den Verein zu säubern (siehe Reden Messsler), nicht nur in die Ortsgruppen, auch in die Landesgruppen! „An dieser Stelle möchte ich hierzu die Diskussion eröffnen und bitte um Beiträge aus allen Bereichen unseres Vereins“, so der Aufruf vom SV-Präsident Messler im Beitrag „Querdurch und mittendurch“ im SV-Heft.

    Es passiert nicht oft, dass wir bei Bloggen.be/hd dermassen zensurieren, dass fast ALLE Namen ausgefegt werden. Aber um jeglicher Klage zu vermeiden, streichen wir zunächst einmal alle Namen der Betroffenen und der Lokalitäten aus dem beiliegenden Leserbrief. Es kann nur gefachsimpelt und geraten werden. Sollte aber jemand ein Interesse an eine „justiziable Anzeige“ - seitens des Vereins und seinen Amtsträger - haben, um die Willkür im SV endlich zu begegnen und alles was angesprochen wird, weiter zu recherchieren (was die Pflicht eines jeden Vereins wäre!), so kann er/sie die unzensierte Version des Briefes von uns bekommen. Dann allerdings müsste mit den Informationen auch wirklich etwas geschehen! Ut aliquid fiat! Leider ist das im SV NICHT zu erwarten! 

    Aus Wikipedia: ‚Selbstzensur (seltener auch Autozensur) ist Zensur, die sich Menschen oder Institutionen selbst auferlegen, z. B. hinsichtlich Meinungs- und Pressefreiheit. Sie tritt unter anderem bei Verlegern, Journalisten, Filmproduzenten, Wissenschaftlern, Künstlern sowie Medien aus vielfältigen Motiven auf. Die Grenzen zwischen Freiwilligkeit und Zwang können bei der Selbstzensur verschwimmen: So kann ein investigativ arbeitender Journalist (Blogger?) eine Enthüllung zurückhalten, da er sich des Wahrheitsgrades unsicher ist, oder aber, weil die von der Enthüllung betroffenen Personen die Macht haben, ihm im Falle der Veröffentlichung zu schaden. Man spricht in der Kritik an der Selbstzensur auch von „vorauseilendem Gehorsam“ und bildlich von der „Schere im Kopf“.‘

    16-03-2019 om 18:54 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Es spricht für sich, dass jemand der eine Meinung hat und meint, dass er nicht nur selber dabei war, sondern sich auch eine Meinung zu den Tatsachen gebildet hat, nicht im Konjunktiv schreibt. Wir könnten die Essenz des Briefes alsdann einigermassen zusammenfassen und lediglich den Inhalt auf dieser Art und Weise wiedergeben, aber damit würde die Authentizität des Schreibens verloren gehen, zusammen mit der Enttäuschung und der Wut des Schreibers über die bösen Machenschaften im Verein.   

    Ob nun die Tatsachen konkret behauptet werden (Beispiel: "hat seine Zahlungsverpflichtungen nicht eingehalten“ und nicht „soll angeblich seine Zahlungsverpflichtungen nicht eingehalten haben“) und diese Tatsachen stimmen oder nicht, kann ich ja als Empfänger des Schreibens nicht wissen und deshalb schreibe ich schon einmal dazu, dass ich die Beweise nicht habe, sondern lediglich darüber im Konjunktiv berichten kann, dass es so behauptet wird, es trifft sowieso für alle Beteiligten zunächst einmal die Unschuldsvermutung. „Wenn Du dazu schreibst, den Brief hat Dir jemand so geschickt und Du veröffentlichst ihn unter Schwärzung der Namen, weil es um den Sumpf und nicht die beteiligten Personen geht, kann Dir m.E. nichts passieren“ so meine freundlichen Berater. Das ist ja der springende Punkt! Uns geht es ja immer nur um den Sumpf im Verein, die Verbrecher interessieren uns weiter nicht, wenn sie nur entfernt werden!

    Der Verfasser des Leserbriefes würde im Normalfall, in der idealen Welt, frei sprechen und schreiben dürfen. NICHT aber im SV! Jedes zweite Wort wird einem dort im Munde verdreht, für jedes dritte Wort wird man mittels Anwälten verklagt. Also! Ich gehe davon aus, dass jeder im SV seine Meinung frei ventilieren darf und der Inhalt verrät hier schon, ob man weiss worüber man schreibt oder nicht. Es geht uns nun darum, dass Vorgänge die von SV-Mitgliedern gemeldet und bedauert werden, auch restlos geklärt werden, egal wo sie passieren, egal mit wem. Man sollte nämlich rechtzeitig die grösste Vorsicht walten lassen, wenn Leute die Verbrechen = die Verstosse gegen die Vereinsordnungen begangen haben, in die höchsten Ämter des Vereins (sei es auf Ortsgruppen- oder Landesgruppenebene) vorzudringen versuchen. Wird der Verein aktiv werden? Wir werden es sehen! Wird der Präsident auftreten? Es ist nicht zu erwarten. Ich würde aber meinen, dass er auftreten MUSS, wenn ungeeignete Kandidaten oder solche mit zweifelhafter, zwielichtiger, anrüchiger Vorgeschichte sich die Macht eines Zuchtrichters erschleichen wollen.

    Diese Publikation darf als Einladung verstanden werden Nachrichten/Protokolle aus weiteren Landesgruppen zu schicken: j.demeyere@skynet.be

    10-03-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    04-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Nach - wie - vor!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Begriffe, und wie sie erklärt werden.

    Es gibt eine Zeit vor dem Krieg und es gibt eine Zeit nach dem Krieg. Vor dem Krieg war alles noch in Ordnung, nach dem Krieg wurde alles teuer. So erklärt man einiges. Im SV gab es eine Zeit vor dem Belgier, und es gibt eine Zeit nach dem Belgier.

    Vor dem Belgier war die Welt noch in Ordnung. Es gab kein Betrug, der Hund (Deutscher Schäferhund ist gemeint, aber das weiss der schlaue Leser) hatte eine rosarote Ahnentafel mit seinen Vorfahren drauf, er war gesund von Pfoten und von Ohren, und wurde in der Ortsgruppe gut trainiert, mit oder ohne Tritte und Stachel, der Schönste gewann die Siegerschau und der Beste die Siegerprüfung. Nah ja, mit den Ohren ist das so eine Sache. Auch bei Zuchtrichter Walter Martin im Zwinger von der Wienerau wurden 1993 die Ohren mit Kunststoff und weissen Klebebändern schon geklebt. Das war aber noch das geringste Problem. HD war da auch schon nicht mehr so un-bekannt… Übrigens hat „jeder seins“ gemacht! Mit Vater und Tochter vielleicht… Aber lassen wir das.  

    Dann kam der Belgier und er machte alles kaputt!

    Jetzt, nach dem Belgier, war sich keiner mehr sicher, ob am Ende des Halsbandes auch der Hund dran war, der auf die Ahnentafel drauf stand. Was auf amerikanisches Zeitungspapier in der Wurfkiste geboren wurde, hatte vielleicht trotzdem teure rosarote Papiere vom SV, samt deutsche Identifikationschips. Was ein deutscher Zwingername hatte, lag dann vielleicht nur „auf Papier“ in Deutschland, in Wirklichkeit musste man um die Welpen zu sehen über die beschneiten Alpen nach Österreich oder Italien fahren zum Aufzüchter. Eine kaputte, ja völlig ruinierte E-Hüfte würde später laut Aussagen des Züchters bei seinem Haus-und-Hof-Tierarzt in Kempten eine HD-C (3)-Noch Zugelassen liefern (gut genug für die Zucht!!) und nach Ausschluss aus der Zucht konnten Hunde dennoch zurück zur Siegerschau und wieder rein im Deckgeschäft kommen, wie es Tell von der Rieser Perle allen vorgemacht hat.

    Jetzt nach dem Belgier wurden die Körungen und Prüfungen der Ausbildungskennzeichen auf die Ahnentafel geschrieben in dafür ausgezeichnete Ortsgruppen, mit dafür berühmten Körmeistern, ohne dass die Hunde ihren Zwinger zuhause verlassen mussten. Statt in Deutschland, wo es mittlerweile durch den Belgier verursachte Prüfungskontrollen gibt, und nun kurzfristige Epidemien ausgebrochen sind, sei es bei den Hunden oder bei den Teilnehmern, fanden die Körungen und Prüfungen vermehrt im Ausland statt, das heisst, so lange die Ortsgruppen ihre Richter noch selber auswählen konnten. Italien war sofort ein beliebtes Ausbildungsland, sowie die ehemaligen Jugoslawien-Ländern auf dem Balkan. Wie viele Kilometer sind die Spezialisten nicht gefahren, nach Bosnien-Herzegowina, Slowenien, Kroatien, Mazedonien und Montenegro. Bis mal etwas aufgeflogen ist, viele Ahnentafel SV-seitig einberufen und korrigiert werden mussten!

    Nach dem Belgier war es nicht mehr lustig. Jetzt wurden, um die Siegerschau zu gewinnen, Provisionen, bis hin zu 50% der Verkaufssummen in sechsstelliger Höhe, durch Zuchtrichter und Hundehändler in die Kaufverträge garantiert und bezahlt, vor Gericht manchmal wieder bestritten, wie im Fall Toni von der Rieser Perle. Jetzt wurden, um die Siegerprüfung zu gewinnen, hochtechnologische Teleimpulsgeräte durch professionelle Ausbilder, die durch die Produzenten der Geräte gesponsert wurden, eingesetzt. WUSV/SV-Präsident Messler würde sie zwar gerne von der WUSV-Weltmeisterschaft disqualifizieren, hatte aber nicht den Mumm dazu, er wollte nicht erschossen werden, so seine Argumentation.

    VOR dem Belgier war die Welt noch in Ordnung! NACH dem Belgier macht es wirklich keinen Spass mehr. Es wurde immer schwieriger um einen Hund zu machen. Und stell dir das mal vor! Heute müssen wir auch noch Steuer bezahlen!

    Bild anbei: die Teilnehmer einer Körung in Polen.

    Die Frage soll berechtigt sein! Wenn es in Amerika, unter dem Dach der WUSV, ortsansässige Vereine und lokale Ortsgruppen, sowie Prüfungen und Körungen gibt, weshalb kommen die Amis dann noch nach Europa? Und eine weitere Frage! Wenn es an die 2.200 Ortsgruppen in Deutschland gibt, warum und weshalb gehen dann auch viele Amis zur Körung und Prüfung nach Polen und kommen sie nicht in den OG’s, dicht am deutschen Flughafen? Is there something rotten in the state of Polen?! (Frei nach William Shakespeare in „Hamlet“.) Demnächst müsste eine Pressemitteilung kommen, sei es vom SV/WUSV-Präsidenten Messler oder von seiner Pressereferentin Dannenberg. Wenn man für eine weitere Amtszeit kandidiert, müssten die Delegierten wenigstens wissen, ob man nun endlich gegen Betrug und unethischen Machenschaften auftreten wird oder auch nicht.

    04-03-2019 om 14:18 geschreven door Jantie  


    02-03-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bares für Rares?! Stauen Sie das Geld in einer Sporttasche!

    Wenn ein Mann wie Heinrich Messler es trotz seiner Präsidentschaft nicht schafft uns nach der scharfen Parodie unsere ungerechtfertigterweise abgenommene Mitgliedschaft zurückzugeben, müssen wir uns um weitere Aufklärungen bemühen und erfreuen uns dabei nach wie vor einiger Beliebtheit bei den Behörden. Wenn sie uns alsdann gestern wieder fragten: „Sehr geehrter Herr Demeyere, ich habe Ihre E-Mail vom xx.xx.xxxx erhalten und hätte hierzu noch eine Frage an Sie: Sind die berechneten Umsätze aus der Excel-Tabelle eine reine Hochrechnung mit pauschal 800 € pro Deckakt oder sind Ihnen genaue Zahlungsflüsse bekannt?...“ so reichen wir selbstverständlich nur allzu gerne ausgiebigste Informationen aus fast 2 Dezennien nach. Unser Datenmaterial ist wohl kaum zu beanstanden, wird es ja aus vielen zusammengetragenen vereinsinternen SV-Informationen gewonnen, lediglich geringere Abweichungen sind alsdann zu vernachlässigen.

    Die „genaue Zahlungsflüsse“ sind natürlich manchmal schwierig nachzuvollziehen, man weiss sich mittlerweile sehr gut zu verstecken, aber da gibt es auch Möglichkeiten. Und die Behörden sind ja auch nicht von gestern, wenn es um grössere Summen geht und viel Bares für Rares gezahlt wird, bleiben sie dran und verfolgen jegliche Spur, wie ein Bluthund! „Der frühe Vogel fängt den Wurm!“ schrieb mir einst ein Steuerfahnder, wenn er mich ganz in der Früh zurückgerufen hatte und lediglich der Anrufbeantworter getroffen hatte. Und wenn man tief und lange genug sucht, kriegt man alles raus. Wie der Zeitzeuge Hans-Jürgen Schneider uns damals nach dem Verkauf von Toni von der Rieser Perle erzählte, kommen die Asiaten mit überquellenden Sporttaschen voller Bargeld, und zweigen alsdann so ungefähr die Hälfte der Summe ab in einer zweiten Sporttasche, für all diejenigen (meistens sind es Zuchtrichter) die die Erfüllung des Vertrages, mit der garantierten Platzierung bei der kommenden Siegerschau, möglich gemacht haben. (Messler bleibt bis heute die Antwort schuldig auf meine Frage: „Was ist mit der Hundehändlerin/Vermittlerin Josephine Kao?!“ und ist deshalb mit-schuldig an diese Art von Geschäften, hat er auch nichts getan um Aufklärung zu betreiben.) Demnächst folgt mal wieder eine Hochrechnung für die aktuell meist besuchten Deckrüden. Dann weiss man, wieviel „Bares für Rares“ man im „Zahlungsfluss“ so ungefähr finden müsste.

    02-03-2019 om 11:24 geschreven door Jantie  


    28-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Asap v. Aldamar 2336341 IPO2, aus Fight vom Holtkämper Hof x Galina vom Frankengold, in den SV-Decknachrichten immer gemeldet auf Namen von Brigitte oder Carsten Hönig, Kaiser-Friedrich-Höhe 37, 56179 Vallendar, und im Siegerschaukatalog 2018 aufgeführt wie folgt:

    1068 *Asap v. Aldamar, SZ 2336341, 956000004042072, IPO2, WT 18.09.2015 (*Fight vom Holtkämper Hof, SZ 2272839, IPO3 - *Galina vom Frankengold, SZ 2278876, IPO2). Z u. E: Ryan Aras, 609 Frontier Dr., US-Bridge City, TX 77611; H: Brigitte Hönig, Kaiser- Friedrich-Höhe 37, 56179 Vallendar,

    in den Ergebnislisten alsdann aufgelistet wie folgt:

    V1 Asap v. Aldamar 65,0 cm 2018-19 SZ 2336341, 18.09.2015, IPO2 Fight vom Holtkämper Hof, Galina vom Frankengold E: Aras Ryan

    soll nach China verkauft worden sein. Siehe Bild anbei.

    Dabei spielt es angeblich keine Rolle, ob der Rüde das ganze Kontingent von 90 Deckakten im Kalenderjahr 2018 ausgedeckt hat und schon um die € 100.000 eingenommen hat! Ist es möglich, dass man die feste Zusage bekommen hat, dass man sich nie im Leben noch verbessern könnte und schon mal auf gar keinem Fall in die Auslese vordringen wird? Vielleicht kann man den Schaden dann durch einen schnellen Verkauf begrenzen? In die Auslese kommt man, ohne die richtigen Beziehungen, NICHT rein!

    Oder erschrecken wir uns demnächst zu Tode, wenn Asap - mit chinesischem Besitzer - DOCH NOCH in die Auslese kommt!? Weil dafür ausreichend gezahlt würde!! Alles nur Spekulation! Aber gerade das macht Spass!! Die Zeit wird es schnell ausweisen.

    28-02-2019 om 12:12 geschreven door Jantie  


    27-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Rien ne va plus!!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Rien ne va plus! Das Hochpushen hat bereits angefangen!

    Die Schausaison hat bereits mit ersten Zuchtschauen wieder angefangen und erste Eindrücke werden uns zugeschickt. Manchmal mit freundlichen Empfehlungen. „Du darfst auch gerne Sachen, die Euch aus rechtlicher Sicht Probleme verursachen gerne entfernen oder schwärzen.“ Warum und wieso soll ich Sachen aus einer Meinung entfernen oder schwärzen? Gibt es nicht das Recht auf freie Meinungsäusserung in Deutschland, und somit auch im Schäferhundeverein SV e.V.? Solange die Kommentare nicht zugleich darauf gerichtet sind, die Persönlichkeit herabzusetzen, zu diffamieren oder formal beleidigend sind, ist die sachliche Kritik nicht widerrechtlich. Punkt!

    Vor dem Lesen erinnern wir unsere Leser an unserer Aussage, dass es anno 2019 nur 1 Sieger geben kann! Kaspar von Tronje! Dafür ist Messler, wie wir heute wissen, 2015 angetreten. NICHT zur Gesundung der Rasse! NICHT zur Bekämpfung der Steuerhinterzieher und Hundehändler! NICHT zur Bekämpfung der Teletakterbenutzer! NICHT zur Bekämpfung von zweifelhaften Ahnentafeln von Hunden mit dubiosen Vorfahren die auf Nimmerwiedersehen verschwunden sind! Und schon mal gar NICHT zur Reduzierung der Zahl der Deckakte der Deckrüden in einem kranken Inzucht-Genpool, hat er ja mit Kaspar von Tronje den Sieger der Deckrüden in der eigenen Familie!! Da wäre er schon blöd etwas an diese Regelung zu rütteln! Es geht immerhin um ein Vermögen in kürzester Zeit.

    Bis SV-Decknachrichten 02/2019 hat Kaspar von Tronje bereits geschätzte € 165.600 (!!!) an Deckeinnahmen gesichert, und da muss er noch Sieger werden. Unvergessen wird bleiben, dass er – wie kein Hund der Rasse Deutscher Schäferhund VOR ihm – gleich auf VA2 katapultiert wurde! Spätestens da hat man die Ansprüche der Familie erkannt. Weniger wird es NICHT werden. Somit wird Kaspar voraussichtlich insgesamt, wie Fulz di Zenevredo, der nicht mal so richtig Sieger wurde und nur in die Gesamt-Auslese-gruppe gewann, vor ihm, ÜBER 330.00 Euro (!!!) an Deckeinkünfte einbringen. Dann reden wir noch nicht einmal über den Verkaufspreis den man mit ihm erzielen könnte, wenn es noch einen betuchten Chinesen gibt der nach der Deckkarriere ein Vermögen zahlen will.

    Die Zuschrift eines Lesers: Zuchtschau Naturpark Dümmer 2019

    „Was für eine Veranstaltung...

    Die „Vizeweltsiegerin“ Kaspar von Tronje hat bei Frau van Dorssen V1 erreicht. Wenn ich mich nicht irre, haben weitere fünf oder sechs Nachkommen dieser Hündin am Samstag ebenfalls gewonnen. Ich kann schon jetzt prophezeien, oder lieber Jan, lass uns eine Wette abschließen! In der Jugendklasse Rüden werden einige Kaspar-Nachkommen sehr schöne Platzierungen erhalten! Frau van Dorssen wird das schon machen, da bin ich mir sehr sicher.

    Auf der Schau hat sie augenscheinlich auch alle Kaspar-Nachkommen bevorzugt. Vielleicht vertue ich mich mit meiner Einschätzung, aber das war mein Eindruck. Auch in der Junghundklasse Hündinnen, bei Herr Maibüchen, werden viele Kaspar-Nachkommen gute Plätze erlangen. Mein Eindruck ist, dass man bewusst diese zwei Richter als Siegerschaurichter ernannt hat, um zumindest in diesen zwei Klassen die Nachkommen dieser „Hündin“, künstlich nach vorne zu pushen und damit diese „Hündin“ (gemeint ist Kaspar von Tronje) anschließend als Weltsieger hervorgeht.

    Peinlich war auch folgendes. Die Aussteller sollten unter allen Klassen den Klassenbesten ("Best in Show") wählen. Die „VA2-Hündin“ Kaspar bekam die gleiche Anzahl der Stimmen, wie zwei andere Hunde aus dieser Klasse. Allein das zeigt schon, wie sehr man von dieser „Hündin“ überzeugt ist. Damit es nicht noch peinlicher wird, hat der Veranstalter dann doch diese Kaspar-Hündin, als Klassenbeste ernannt. Mit der Begründung!!! Haltet euch fest!!! Fünf oder sechs Nachkommen dieser Hündin wurden "heute" ausgestellt, daher wäre sie die Klassenbeste. Wie schon erwähnt wurde im Vorfeld groß angekündigt und damit geworben, dass das Publikum den Klassenbesten wählen darf. Das haben sie auch gemacht. Drei Rüden haben die gleiche Anzahl der Publikumsstimmen erhalten, woraus nun eine Stichwahl hätte folgen müssen! Das wäre die logische Konsequenz daraus gewesen!

    Ich meine, wie peinlich wäre das wohl geworden, wenn sich das herumgesprochen hätte, dass das Publikum nicht den Vizeweltsieger als Klassenbesten gewählt hat. Was sie letztendlich ja auch nicht getan haben. Das kommt davon, wenn man solche „Hündinnen“ wie Kaspar von Tronje künstlich hochpusht. Die Leute merken es langsam, dank deiner Arbeit Jan! Sie werden mutiger!

    Der Neffe des Professor war persönlich vor Ort. (Einige kurze Sätze die die Persönlichkeit beschreiben, wurden an dieser Stelle vorsorglich gestrichen, weil sie schwer an der Grenze des Herabsetzens der Persönlichkeit stehend interpretiert werden könnten. Ich betone: „KÖNNTEN“. Dann nehmen wir lieber keine Risiken und streichen sie, um die Gesamtarbeit nicht zu gefährden.) Auch das ist meine persönliche Meinung. Ich kenne ihn, ich kannte seinen Vater und ich kenne seinen Onkel.

    Der Professor hat aus meiner Sicht, für dich, lieber Leser, und für mich, nichts erreichen können. Für den kleinen Züchter und Aussteller hat sich nichts verändert, viel eher noch verschlechtert. Für den Neffen (LG05) des Professors hat sich etwas verändert, er ist Richter geworden und seine „Hündin“ bekam den Titel „Vizeweltsieger“. Für Frau van Dorssen (LG05) hat sich was verändert, sie darf die Siegerschau richten und weiterhin die Nachkommen dieser „Hündin“ nach vorne puschen. Für Herrn Maibüchen (LG05) hat sich was verändert, er darf auf der Hauptzuchtschau richten. … Unser Verein verdient was Besseres, wählt ihn bitte, bitte ab!!!

    Und ich nenne den Kaspar bewusst eine Hündin, denn für mich sieht dieser Rüde wie eine Hündin nun mal aus. Gar kein Knochenkraft, hackeneng, kein Kopf, ... Übrigens nicht fünf oder sechs Nachkommen dieser „Hündin“ haben gewonnen, sondern um ganz genau zu sein, drei der Nachkommen haben gewonnen und andere Nachkommen haben höhere Platzierungen erzielt.“

    Bis hier die Ausführungen des Lesers.

    Wir bedanken uns beim Verfasser für diese Einschätzungen.

    27-02-2019 om 17:41 geschreven door Jantie  


    26-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden

    Nicht mal, wenn man mit Händen und Füssen erläutert hat, dass die Vereinsstatuten im gemeinnützigen Verein, von der Ethik her, alle Formen der Steuerhinterziehung verbieten, insbesondere für hohe Amtsträger, wie die LG-Vorsitzenden und die Zuchtrichter, wollen manche sture Mitglieder die unterliegende Botschaft verstehen. Sie glauben alsdann mir die Leviten lesen zu können und nützen dafür die Kloake im Internet, Facebook.

    Der Belgier ist an allem schuld! Er hat den WUSV- & SV-Präsident gewählt (???), ist frauenfeindlich (???), sitzt lediglich 24/7 vor seinem PC (???), aber war trotzdem nur ein Spielball verschiedener Intriganten im Verein (???). So schreibt die dumme Nuss!

    Ich habe als Spielball (???) wohl im Alleingang das Image des Deutschen Schäferhundes sowie die Zucht im SV vernichtet (???). Und gut, dass es Zuchtrichter gibt, die beim Kotkratzen versiert sind und eine Menge Steuer hinterzogen haben! Sonst wäre der Verein längst kaputt! Das ist zumindest die Meinung eines SV-Mitgliedes. Achten Sie nicht auf ihren Schreibstil, Interpunktion und Gross-/Kleinschreibung.

    Originalton: „Mir ist es lieber man hat einen als Landesgruppenvorsitzenden, der jeden Tag noch mit unserem Hund zu tun hat und absolutes Fachwissen nachweisen kann, als jemanden der Tag und Nacht vorm Computer sitzt und unseren Schäferhund kaputt redet und keine Ahnung vom Hund hat.

    „Immerhin bist du ja einer der Schuldigen das wir die letzten 4 Jahre einen der schlechtesten Präsidenten ertragen mussten. Dumm bloß, dass er dich erst benutzt und dann fallen gelassen hat. Das dumme daran ist, dass du nicht mal merkst, dass du nur ein Spielball verschiedener Intriganten in unserem Verein bist. (Entschuldigung falsche Formulierung, du bist ja kein Mitglied im Verein mehr.) Wenn eine Landesversammlung mehrheitlich einen Vorsitzenden wählt, dann ist das Demokratie und die gibt es glaube ich auch schon in Belgien😉

    Man hat überhaupt keine Ahnung über die Tragweite meiner Ausführungen und die Grössenordnung der begangene Straftaten (einst in einem ausführlichen Zeugnis sowie in verschiedene Reden bestätigt durch den SV/WUSV-Präsident Messler, sowie durch verschiedene Steuerfahndungen!!), wofür die Steuerfahnder sogar, eigens für die Hundezüchter (!!), Anleitungen verfasst haben. Und nein! Es ist keine „Demokratie“, wenn die Landesfürsten ihre eigenen geborenen Delegierten/Freunden zur Versammlung mitbringen! Das ist eine Diktatur!

    Dann schreibt sie, wenn ich sie gedeletet habe, noch stolz: Da habe ich wohl einen Nerv getroffen? Eigentlich sind sie ja nicht viel anders als der "böse" SV. Wenn es eine andere Meinung oder Kritik gibt wird halt gelöscht.“ Und versteht die Welt nicht mehr. NEIN! Ich habe Ihren Stuss gelöscht, weil er an die Probleme vorbeigeht, Sie nichts verstanden haben, und ich die Mitläufer, die die SV-Fürsten den Allerwertesten lecken, bewusst kein Forum gebe, jedes Wort um sie zu überzeugen ein verlorenes Wort ist. Quod erat demonstrandum.

    Meine Güte! Man würde meinen, es gibt zu viele dumme/unterprivilegierte Leute und der Verein hat auch in die Landesgruppen nur die Führung die er verdient.

    Was schreiben andere die es womöglich verstanden haben?

    „Sehr lobenswert die Berichte Herr Demeyere, war heute auf der Delegiertentagung in XYZ und da fing der Vorstand an wie es denn sein kann dass immer weniger gezüchtet wird und weniger Hunde ausgestellt werden die glauben auch noch den eigenen Mist den sie erzählen einfach lächerlich!“

    „Super, Jan. Wie immer treffend formulier!!!“

    „Hallo Jan, dein Schreiben zum LG xx Vorsitzenden war mehr als überfällig. Schau dir mal seine Prüfungen an, die seine hochplatzierten Hunde abgelegt haben. Da wirst du feststellen, dass die meisten Hunde bei Köthe, Kaim, Johann Meier, Hohmann und Steffi Meyer abgelegt wurden. Hunde wurden extra nach Slowenien oder Litauen gefahren, um zu bestehen. Einige Hunde wurden auch bei Gebrauchshundeverbänden abgelegt um das Kennzeichen zu erhalten.“

    „Da hast du in ein Wespennest gestochen!“

    Ut aliquid fiat! Damit etwas geschieht!

    26-02-2019 om 13:30 geschreven door Jantie  


    24-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wer keine Zeit zum Lesen von längeren Ausführungen hat, kann an dieser Stelle das kurze

    Fazit des Protestes gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V. lesen:

    „Messler sagte zwar: „Es ist immer wieder interessant und mittlerweile auch monoton von Insidern zu hören, dass “der Belgier" im Prinzip vollkommen recht hat…“ und „Was wäre wohl in den vergangenen sechs Jahren geschehen, wenn Sie nicht da gewesen wären? Zumindest haben wir jetzt ein kollektives Unrechtsbewusstsein…“, aber er hat damit nichts getan.

    Die grossen Steuersünder, wie sie den Verein bekannt wurden, sind nach wie vor im Verein und wie am Anfang gesagt, wählt man sie im Schäferhundeverein e.V. mit Sitz in Augsburg heute sogar im höchsten Amt, und zwar als Präsident in der Landesgruppe.

    DAS GEHT NICHT!

    Das ist absolut lächerlich!

    Und auch völlig unakzeptabel!

    Und das muss rückgängig gemacht werden!

    Es kann nicht angehen, dass LG-Vorsitzenden und LG-Zuchtwarten die meisten Deckrüden aufgestellt haben, die meisten Zuchthündinnen decken lassen, die meisten Welpen verkaufen, die meisten Zuchthündinnen verkaufen, und dann über alles was sie gepromotet haben noch als Zuchtrichter urteilen. Irgendwie ist das alles im SV e.V. ausgeufert und keiner hat gemeckert, alle haben einfach mitgemacht. Jetzt hat man den Schlamassel! Und das Image des Deutschen Schäferhundes ist dahin.  

    Ich fordere den betroffenen Herrn ausdrücklich auf freiwillig zurück zu treten und sein Amt zur Verfügung zu stellen und den Verein fordere ich gleichzeitig auf, sich gemäss seiner Statuten und Vereinsverordnungen, inklusiv seiner Gerichtsordnungen, zu besinnen und zu verhalten und Ausrutscher, wie dies zweifellos einer ist, in Zukunft zu vermeiden.

    In diesem Sinne! Ut aliquid fiat!

    Mit freundlichen Grüssen, Jan Demeyere, B-8570 Vichte

    Vichte, 23/02/2019 - Zu den LG-Versammlungen 2019“

    24-02-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    23-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019

    Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung/Delegiertentagung 2019

    Gibt es im S.V. e.V. nun eigentlich Täterschutz oder Opferschutz?

    Die Erfahrung lernt uns, dass, wenn man als Zuchtrichter irgendwo im Ausland eine Körung manipuliert hat, man schon nach kürzester Auszeit schnell wieder da sein und richten kann.

    Wenn man mit illegalen Mitteln seine Hunde ausgebildet hat, und dies durch eine Tierrechtsorganisation in einer grossen Kampagne mit Videomaterial unter Beweis gestellt wurde, so hat der Verein gar nichts gegen die überführte Täter unternommen.

    Hat man sich durch Hundehandel oder Sozialbetrug persönlich bereichert, so scheint auch das nicht weiter schlimm zu sein, man darf bald wieder richten, auch im Ausland.

    Hat man Riesenprovisionen, bis zu 50% des Verkaufspreises in sechsstelliger Höhe, eingeheimst und Siegerschauplatzierungen im Voraus mit Hundehändlerinnen schriftlich garantiert, so wird darüber in allen Sprachen geschwiegen.

    Und hat man sich der Steuerhinterziehung schuldig gemacht, so darf man auch bald wieder richten und züchten. Man darf sogar für das Amt eines LG-Vorsitzenden kandidieren! Und schau her! Man bringt genügend Delegierten aus seiner Landesgruppe mit, um sich tatsächlich noch wählen zu lassen auch! Verkehrte Welt!

    Fazit: Auch unter Messler, der angetreten ist, um die Wende herbei zu führen, gibt es kein Erbarmen! Es gibt keine Rehabilitierung für Kritiker, die, anhand einer scharfen Parodie beispielsweise, lediglich unter Beweis gestellt haben, dass illegale Ausbildungsmittel im SV verwendet werden. Sehr wohl aber gibt es allgemeine Amnestie für all diejenige die sich lediglich ihrer persönlichen Gewinnmaximierung widmen, oder für überführte Straftäter bzw. Steuerhinterzieher.

    Die Frage für die LG-Versammlung bzw. für die Delegiertentagung 2019 ist heute:

    „Überlassen wir den Verein nun endgültig den Steuerhinterziehern, oder haben wir das bereits längst getan?“

    Wir legen Protest ein!

    Es widerspricht dem Geiste aller Vereinsverordnungen, sowie alle ethischen Werte eines gemeinnützigen Vereins, wenn Steuersünder an die Spitze des Vereins gewählt werden.

    Lesen Sie unser Protest in Beilage!

    Bijlagen:
    LG-Vorsitz-nach-Steuerhinterziehung.pdf (245.2 KB)   

    23-02-2019 om 17:31 geschreven door Jantie  


    22-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Rücktrittsforderung
    Wir sind dabei die nächste Rücktrittsforderung zu formulieren.

    Was in diesem Verein möglich ist, ist ungeheuer. Da kann man wirklich nur staunen.

    Vor kurzem verurteilt, heute im höchsten Amt!

    Gleich!

    Nur hier! Bei Bloggen.be/hd

    22-02-2019 om 15:43 geschreven door Jantie  


    19-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Kraft der Symbole

    Messler schaltet das Licht aus.

    Nach ihm, beginnt das grosse Nichts.

    Botschaft zum Vorlesen bei den Delegiertenversammlungen der Landesgruppen - mit passender Hintergrundmusik

    Meine Rede: „Die Essenz einer Amtszeit“

    Alle haben geschwiegen.

    Dann habe ich gesprochen.

    Und wenn ich alles gesagt hatte, so haben immer noch alle geschwiegen.

    Sie haben mich verraten.

    Sie haben den Deutschen Schäferhund verraten.

    Ich bin nun ganz alleine.

    Messler meinte, der Belgier hatte in Prinzip mit allem recht! Warum aber, hat er mit dieser Wissenschaft nichts getan? Er ist der grösste Verräter, weil er mir versprochen hat alles zu ändern. Sein Versprechen hat er nicht gehalten! Seine Freunde hat er somit verraten! Den Deutschen Schäferhund hat er verraten! Aus zweifelhaften Vorfahren macht er Sieger. Und die Kommerz hat er mit nicht einem Antrag bannen wollen.

    Es bleibt mir heute nur die Musik.

    Sie tröstet mich nicht.

    Ganz im Gegenteil!

    „Miserere mei, Deus!“

    Klicken Sie den Link an: https://www.youtube.com/watch?v=36Y_ztEW1NE (von Gregorio Allegri)

    (E: Have mercy on me, O God! D: Sei mir gnädig, oh Gott!)

    „Eli, Eli, lama sabachtani?!”

    (E: My God, my God, why hast Thou forsaken me?! D: Mein Gott, mein Gott, warum hast Du mich verlassen?!)

    Alle haben mich verlassen.

    Auch Gott!

    Oh Gott!

    Ich bin wirklich ganz alleine. Miserere mei!

    Ich war nie trauriger.

    (Eine weitere Interpretation: https://www.youtube.com/watch?v=H3v9unphfi0)

    19-02-2019 om 16:47 geschreven door Jantie  


    18-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Dringend gesucht!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    GESUCHT!!

    Zuchtrichteranwärter, die sich nicht des Amtsmissbrauches und/oder der Steuerhinterziehung verführen lassen wollen. Wir wissen, es sind absolute Ausnahmen, aber es gibt sie!

    Müssen von tadellosem Benehmen sein, innerhalb und ausserhalb des Vereins, und müssen ein detailliertes Zwingerbuch, mit allen möglichen Angaben, führen und bei einfacher Befragung, zwecks simpler Überprüfung, vorzeigen können. Rechnungen und Quittierungen müssen alsdann die realen Beträge verzeichnen, und nicht aus steuerlichen Gründen runtergesetzt sein.

    In letzter Zeit gehen viele Zuchtrichter gezwungenermassen, aber voll den Statuten und Vereinsverordnungen entsprechend, endlich in Rente („JIPPIE!!“), wenngleich sie nicht wollen und vor Gericht vergeblich klagten, um doch bitte noch ein bisschen bleiben zu dürfen, um so lecker abzukassieren, wenn man noch ein wenig Einfluss hat. Die Jugend wird aber, auch wenn diese Leute bald weg vom Fenster oder gar verstorben sind, noch eine Beurteilung brauchen. Also!

    Bei Interesse melden Sie sich bei uns, wir leiten die Kandidaturen sofort weiter.

    P.S.: Es wird auch dringend ein kompetenter Präsident gesucht. Bin zwar der Meinung, dass sich den im SV, wo es in den letzten Jahrzehnten noch keinen Kynologen gegeben hat, nicht finden lässt, solange die alten Zuchtrichter noch am Hebel sitzen und den Weg versperren, man weiss aber nie, ob sich nicht doch noch jemand versteckt aufgehalten hat, der noch nie mit Ahnentafeln und Ausbildungszeichen oder mit Anteilen an Hunden und hochprozentige Provisionen geschummelt hat. Die Hoffnung im SV ist seit langem gestorben aber was soll’s! Man weiss ja nie!

    18-02-2019 om 14:55 geschreven door Jantie  


    15-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Erste Reaktionen trudeln ein und ergänzen die geschilderten Fakten.

    „Lieber Jan! Es lässt sich alles in diesem Schäferhundeverein doch sehr leicht und unstreitig nachvollziehen. Man braucht nur eins und eins zusammenzählen. Wenn man beispielsweise zusätzlich noch weiss, dass Zuchtrichter Rieker den Hund auch noch selber bei Prüfungen beurteilt, da bleibt einem die Spucke weg!“

    „Hallo Jan! Sehr gut zu lesen, was da alles im Zwinger von Bad-Boll vor sich geht! Wieder mal Top-Arbeit, alle tuscheln darüber, aber halten das M…, euh, den Mund, aus Angst vor Repressalien aus Richtung des Ex-Zuchtrichters. Eine Tatsache fehlt aber: am 15.12.2018 wurde Falco noch bei Rieker als Leistungsrichter in Rottenburg/Laaber zur IPO2 vorgestellt und hat natürlich bestanden! Nur 4 Tage später dann der Post (mit der Werbung) von Rieker bei Facebook! Züchtet dieser Mann so viele Würfe im Jahr und schafft es nicht, qualitativ gute Hunde zu züchten! Alles "gemachte" oder man muss sich was aus dem Ausland holen! Blamabel sage ich Dir!“

    15-02-2019 om 16:08 geschreven door Jantie  


    14-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Begleiten die Zuchtrichter die Karriere der Deckrüden? Können sie sich dabei gewisse finanzielle Vorteile beschaffen? Es sieht zumindest so aus. Ein aktuelles Fallbeispiel!

    Nachdem Zuchtrichter Hans-Peter Rieker den Rüden Falco v. Farhantal bei der letzten Siegerschau in Nürnberg den 4. Platz vergab, wirbt er heute auf seine Facebookseiten für eben diesen Deckrüden. Ist das legitim? Wir fragen es den Verein! Beziehungsweise, es sind Mitglieder die es fragen wollen. Wir sind ja nur der Botschafter dieser Fragen. Wenn wir im Internet auf die Schaukarriere des jungen Rüden schauen, kommen wir zu der Feststellung, dass kein Zuchtrichter den Hund MEHR beurteilt hat, als eben Zuchtrichter Rieker. Somit müssen wir es zulassen, dass der Leser sich dazu äussert.

    VOLLSTÄNDIGE ABHANDLUNG IN BEILAGE!!!

    Was ist passiert? Bzw. was ist hier beim Mitglied aufgefallen? Der Brief folgt ohne Editierung, unter der Prämisse der freien Meinungsäusserung aller Mitglieder posten wir ihn an dieser Stelle:

    „Hans Peter Rieker (Hauptzuchtschau Richter 2018)

    Er hat den Rüden, Falco vom Farhantal, in der Junghundklasse Rüde gerichtet und mit SG4 bewertet. Nun befindet sich der Rüde bei ihm und er wirbt auch öffentlich für den Rüden. Damit er schön zum Decken kommt.

    Rieker macht keine halbe Sachen. Rieker sichert sich natürlich ab. Der Rüde ist zwar bei ihm, aber er ist nicht der Eigentümer des Rüden.

    Denkt der Rieker wirklich, dass damit dann alles geklärt ist?

    War Rieker schon im Vorfeld der Hauptzuchtschau stiller Teilhaber bei dem Rüden?

    Was ist die Gegenleistung, dass der Rüde sich nun beim Rieker in Deckstation befindet?

    Was bekommt der Rieker pro Deckakt?

    Beispiel zur Verdeutlichung:

    Nehmen wir mal an, dass ich der Richter auf der Hauptzuchtschau bin und dein Hund bei mir den 4. Platzt belegt. Ein SG4 Hund kostet zwischen 100.000 EUR und 200.000 EUR. (Nur so als Info Nebenbei.)

    Der Rüde darf jährlich 90 Hündinnen belegen bzw. decken. Ein Deckakt kostet zwischen 600 EUR und 900 EUR. Damit hättest du zusätzliche Einnahmen zwischen 54.000 EUR – 81.000 EUR pro Jahr.

    Toll oder? Du hast jährlich mind. 54.000 EUR Zusatzeinnahmen.

    Würdest du mir die Hälfte einfach so geben? Würdest du dann auf die Idee kommen dein Hund irgendwo anders unterzubringen und dadurch den Gewinn dann teilen? Nach dem Motto: “Hier Herr Rieker, Sie haben den Rüden so gut bewertet, jetzt soll er zu Ihnen kommen. Werben Sie noch ein wenig für den Hund und dann können wir die Einnahmen gerne teilen.“

    Nein, würdest du nicht tun. Was auch absolut in Ordnung wäre. Ich würde es auch nicht tun.

    Es sei denn, … es gab im Vorfeld der Hauptzuchtschau eine Absprache und Deals.

    Es sei denn,… ich war schon im Vorfeld der Hauptzuchtschau stiller Teilhaber bzw. Miteigentümer des Rüden.

    Es sei denn, … der Rüde gehörte mir und du hast mir, als Freund und Partner, nur einen Gefallen getan. Hast dich offiziell als Eigentümer des Rüden gegeben, sonst hätte ich ja nicht die Möglichkeit erhalten, auf der Hauptzuchtschau, meinen eigenen Rüden zu richten. Denn das ist verboten. Witz komm raus!

    Es sei denn, … Rieker hat sich in dem Rüden verliebt und dem Eigentümer angeboten, dass er sich gerne täglich um den Hund kümmert und gerne täglich tonnenweise Kot aufsammelt, dass er gerne für den Hund wirbt, … und alles absolut kostenfrei und ohne jegliche Gegenleistung. Da haben wir es schon wieder ---> Witz komm raus!

    Wie würdet Ihr Zuchtrichter bezeichnen, die kurz nach der Hauptzuchtschau sich die Hunde holen, die sie selber hoch platziert haben?

    Warum wirbt Rieker für den Hund? Damit der Hund so viel wie möglich deckt. (Mehr Deckakte = mehr Geld.)

    Ob ich vor der Hauptzuchtschau abkassiere oder nach der Hauptzuchtschau. Es ändert nichts an der Tatsache, dass das Amt für eigene Zwecke Missbraucht wurde.

    Solche Vorgehensweisen müssen geprüft und geahndet werden! Werden sie? Nein! Weil unser Präsident entweder sich nicht durchsetzen kann oder bewusst nichts dagegen unternimmt. Bald sind Wahlen. Wählt ihn ab!“

    Bis hier das Schreiben eines kritischen Vereinsmitgliedes.

    Wir bedanken uns recht herzlich beim Verfasser der Zuschrift für die Fragen und die (gewagte?) geäusserte Meinung, und bitten die Allgemeinheit und nicht zuletzt den gemeinnützigen Verein höflichst um Aufklärung bei dieser Sache.

    Wie müssen sich Zuchtrichter in einem Fall wie dieser verhalten? Dürfen sie einzelne Hunde auf dieser Art und Weise promoten? Und weil für nichts die Sonne aufgeht, was dürfen sie dabei verdienen?

    Selbstverständlich gilt für alle genannte Personen die absolute Unschuldsvermutung, aber in Frage stellen und die Sachen auf den Grund gehen ist legitim und muss in einem Zuchtverein mit all seinen ethisch Statuten und Verordnungen jederzeit erlaubt sein.

    Also! Was ist (durchaus) erlaubt? Und was geht (entschieden) zu weit? Wieviel Nähe kann es geben, zwischen dem (künftigen) Sieger und dem Zuchtrichter?

    Damit etwas geschieht! Jan Demeyere, B-8570 Vichte – Am Valentinstag 2019

    VOLLSTÄNDIGE ABHANDLUNG IN BEILAGE!!!

    Bijlagen:
    Naehe-Zuchtrichter-Champions.pdf (603.7 KB)   

    14-02-2019 om 13:05 geschreven door Jantie  


    13-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Stuck in the sixties
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    It has lately come to my attention that a substantial amount of people in the U.S.A. are still very much stuck in the sixties of past centuries. Some of them will still decorate their property with confederate flags, some will run around bragging they have a gun in their pocket, and are proud about that fact, and they will tell you they have to protect their family and their house, although in fact they have neither of them. And then some of them think one can still use electric shocks to make a dog do whatever they want him to do.

    How they found their way to the dogs is irrelevant. Important however is the road they took, when they realized they are in fact totally incompetent when it comes to educating that dog. At some point in time they lost complete control and took the next step. The wrong step! It might have been because they lost their patience or their temper, it might have been because the dog outsmarted their poor intelligence, it might simply have been while somebody performed better in Schutzdienst at the local club and they were jealous.

    But in order to get the dog to do what they want, to get the dog back on the right track, to get the dog biting that sleeve or holding that dumbbell and securing 2 points more in Obedience, they started off by using choke collars. If it weren’t for their fur, you would have seen the dogs turning blue in the face in the course of the exercise. Good dogs won’t give in by a little choking, slapping, kicking and yelling however, then the ignorant will soon upgrade and use e-collars. Ever heard a dog howling in excruciating pain? Either while the handler has no mercy, or because the crappy apparatus – bought for a nickel, as most of them have no money, also a reason why many do this, it costs practically nothing - or simply because the idiot doesn’t know what the f* he is doing.

    “It’s merely a vibrating apparatus with very light impulses!” they will always tell you. Let us demonstrate that on your genitals, shall we? This isn’t dog sport! This is cruelty to animals which has absolutely no value in the year 2019. Dogs train perfectly well without. As a matter of fact, it’s the stupid man or the dumb woman at the other end that needs the electric shocks to be educated. That is, if they are not yet beyond salvation. They have missed all of the scientific reports about how bad the cruel treatment is for the dog and even missed the fact that governments of very smart countries have installed legislation to protect the animals from misfits that have no clue.

    The question now arises: “Do we need to worry?” I daresay, we don’t! In a couple of years the world will have educated even these poor people and will have set new laws. It’s only a matter of time until they will be forced to learn. In the meantime, if you witness people working with choke, pinch and prong collars (if they do, they will most certainly soon start to apply e-collars), denounce them to the police and the local authorities and inform your biggest animal protection organization.

    So silly, but the ignorant people never stumble over interesting stuff on the Internet. One might think they never read anything, too busy torturing their dogs, or maybe they simply can’t read, underprivileged as they are. Just scrolling through the Internet, you will be struck in the face with lots of stuff. Just stop pressing that button hurting your dog and google for a change! https://positively.com/dog-training/methods-equipment/training-equipment/choke-and-prong-collars/

    But what do you know. Don’t let them fool you. Discussing with them is utterly useless as their denial of the torture is as big and intense as Trumps denial of global warming. Can’t help them! Luckily enough very few people nowadays are still advocating the relics of the past. Their style is… poor, to say the least. Jim Engel demonstrates it: “As for the WUSV an Messler, we long ago told him to go fuck himself and have forgotten about it.”

    The style of the message! And this is just a small example! He’d deserve a nice correction with the e-collar for that. Let me press that button! TTZING! Now this following paragraph also says more about the author, still Jim Engel, than about Messler (President of the World Union of German Shepherd Dog Organizations = WUSV).

    Quote Jim Engel: “Heinrich Messler seems to think that as SV president he is of such power, that the fear of SV displeasure is so strong, that he can dictate the conduct of German Shepherd affairs throughout the world, right down to the level of telling Americans how they can train in their own back yards, that he can impose German civil law in America. Perhaps he needs to contemplate the fact that Adolf Hitler also was a man who came to believe that as a German leader the rest of the world would have to yield to his wishes.”

    As a matter of fact, apart from not being able to spell the breed “bouvier” correctly on his website, the way he talks/writes disqualifies "the expert" Jim Engel totally. In order to have an impact, you have to at least be respectful towards your opponents. Jim is not. He compares Messler – the elected president of a worldwide organization - with Adolf Hitler. TODAY! What can I say? Stuck in the sixties! But if he stays in his back yard, I don’t really mind. That is where e-collar users will remain. Hidden! In a dusty barn, with or without confederate flag, or in the dark woods. Because the world doesn’t accept the torture anymore. You can’t call it “dogs sport” folks, when you have to use e-collars to compete and can’t do without them! Must call it “dogs torture” then! I electrocute you! TTZING!!

    13-02-2019 om 21:37 geschreven door Jantie  


    12-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Der Hundesport ist so gut wie tot. Man muss sich dafür heute schon tief verstecken. Es gibt sehr viele Probleme. Und mit den vielen hochtechnologischen und digitalen Mitteln braucht man - bei der Überwachung beispielsweise – sowieso längst keine Hunde mehr, es sei denn für die hochspezialisierte Aufgaben bei der Nasenarbeit, wo kleine Rassen alsdann bevorzugt werden.

    Jim Engel traut sich in den Vereinigten Staaten von Amerika einige der vielen Probleme im Hundesport anzudeuten ("we as a community must address the underlying issues in a forthright and honest way").

    Wer sich daran beteiligt beispielsweise.

    Welches schlimme Gedankengut dort vielerorts noch gelebt wird. Stellen Sie sich vor, in ihrer Ortsgruppe würde man heute eine Fahne mit Swastikas aufhängen. Da wäre sofort die Staatsanwaltschaft da. In den V.S.A. hängt aber in die OG des Ausrichters die Flagge der Konföderierten!

    Und schliesslich wird man alsdann mit der Nase auf die Fakten gedrückt und sieht man, welche vorhistorischen Methoden man bei der Ausbildung in diesen Kreisen noch immer verwendet. In der Ortsgruppe sind die Elektroimpulsgeräte, die Schlingen und die Würgeketten das Normalste der Welt. (Siehe Bilder bei Facebook.)

    Frage: Dürfen SV-Richter daran beteiligt werden?

    Machen Sie sich ein Bild.

    Kommentar von Jim Engel über die Verschiebung der USCA south eastern regional championships

    “The confederate flag which is on display in the club house of the venue scheduled to host the upcoming USCA south eastern regional championships has created serious strife and controversy over the past weekend. Although the event, appropriately, has been canceled until another venue can be arranged, we as a community must address the underlying issues in a forthright and honest way.

    The confederate flag stands for much that is evil and ugly in our history and America today: slavery, segregation, lynching and oppression. Those who flaunt this flag thus self identify as racist and closet oppressors.

    But even worse than these evil people are those who make excuses, seek accommodation, to sweep the unpleasantness under the rug. To claim that this flag is free speech, merely represents private opinion and philosophy is enormously disingenuous. To say that they should cover or remove the flag for this event, or that those who are "uncomfortable" should just not go into the club house is to accommodate and thus implicitly endorse this evil. It says that those people, black and white alike, who are making an issue of this are the problem, are the trouble makers.

    Many of the finest trainers, decoys and breeders among us are black men. We all know the names and the accomplishments. To propose that in order to compete they should be expected overlook a confederate flag, not "make trouble," is an abomination, brings shame on each and every one of us who fail to speak out in opposition.

    Yes, in America there is freedom of speech, which extends to flaunting the confederate flag. But freedom implies obligation and responsibility. Those who do not repudiate this display of racism and oppression betray all that is good and honorable in our American heritage.

    The time has come, each of us must now stand up and be counted.

    Jim Engel

    Phone (815) 568-5963  Before 8:00 PM Chicago time jimengel@mc.net http://www.angelplace.net/dog/

    In Deutschland ist es bereits strafbar, wenn eine Hakenkreuzfahne, in der Privatwohnung aufgehängt, von aussen auch nur sichtbar ist, wie ein Gerichtsurteil bestätigt hat.

    Von Wulf Kannegiesser: „Eine Hakenkreuzfahne in einer Wohnung, von außen sichtbar aufgehängt, ist keine Privatsache und hat nichts mit Gestaltungsfreiheit zu tun — sondern ist eine Straftat. So urteilte am Dienstag, 28. Februar, ein Amtsrichter und sprach einen Mieter (58) von der Oststraße wegen öffentlicher Verwendung des Kennzeichens einer verfassungswidrigen Organisation schuldig.

    Die Staatsanwältin hielt eine Geldstrafe für ausreichend. Doch der Richter verhängte eine Gesamtstrafe von vier Monaten mit Bewährung. Der Mann will Berufung einlegen. Die Gestaltungsfreiheit innerhalb einer Wohnung endet dort, wo die Dekoration von außen für die Öffentlichkeit, also für einen unbestimmten Personenkreis, sichtbar ist — und Strafgesetze verletzt. Darauf wies der Richter den 58-Jährigen hin.“

    Wenn aber der Zuchtrichter unter einer Fahne der Konföderierten Staaten in den V.S.A. zum Richten eingeladen wäre, wie würde sich da der S.V. e.V. verhalten? Jim Engel sieht in die Konföderierten-Flagge nicht das Symbol für südstaatliche Folklore, für Heimatverbundenheit oder gar die Eigenständigkeit des Südens. Er nimmt sie als klares Zeichen für Rebellion und politische Unkorrektheit und verweist auf Sklaverei, Segregation, Lynchjustiz und Unterdrückung. Was meint der S.V.?

    11-02-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    10-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Zuschrift eines Liebhaberzüchters
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Unter dem Titel: Mein Einwurf, damit etwas geschieht“ schreibt uns das einfache SV-Mitglied, ein Liebhaberzüchter. Für die Kleinzüchter wurde der Verein bekanntlich gegründet, nicht für die Zuchtrichter und nicht für die Hundemanager. Das Mitglied wünscht sich, dass die Amtsinhaber sich endlich mal den Problemen widmen, die es zu behandeln gibt, statt den eigenen Interessen, hauptsächlich der persönliche Gewinnmaximierung.

    Mein Einwurf, damit etwas geschieht

    Nutzen  die Delegierten zur BV wirklich die Chance den Verein endlich zu erneuern?

    Entscheidungsträger, nutzt die Chance.

     

    Ich glaube, dass die Unzufriedenheit mit dem jetzigen Vorstand des SV den Höhepunkt aller Zeiten erreicht hat. Der Negativtrend gibt Aufschluss darauf, dass ein Prof. Dr. Meßler, an der Spitze dieses Vorstandes, auch nicht in der Lage war, die in ihn gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Zeit genug hat er gehabt. Die Frage nach dem Scheitern seiner Präsidentschaft erübrigt sich insofern, dass auch ihm der Mut und die Durchsetzungskraft fehlte, dem Kartell der Züchter-Mafia entschieden den Kampf anzusagen, da es in diesem Verein einfach um zu viel Geld geht. Wenn man dann über viele Jahre dem Treiben der Hunde-Mafia zugeschaut hat oder gar Annehmlichkeiten genutzt hat, fällt es einem schwer, tatsächlich mit den vielen Missständen aufzuräumen. Hat man sich unter Umständen in die Hand dieser gewinnsüchtigen Scharlatane begeben, dann kommt man natürlich nicht mehr aus der Schlinge und muß tatenlos bleiben, obwohl man ja so viel verändern wollte.

     

    Hin wie her, wenn man diesem Gesamtvorstand, der den Präsidenten nicht an seine Versprechen erinnert hat, und damit mitverantwortlich ist, eine Note für die Vereinsführung geben müßte, kann diese nur "Mangelhaft" lauten. Durchgefallen!!!

     

    Die Weichen für einen generellen Neuanfang müssen also im Interesse der Idealisten in diesem SV dringend gestellt werden. Die bevorstehenden LG-Versammlungen haben sich dieser traurigen Vereinssituation anzunehmen und es zu einem Hauptthema unter den Delegierten aus den Ortsgruppen, der Basis also, zu machen. Wählt die Vereinskameraden in den Landesgruppen als Delegierte, die die Chance auf eine generelle Neuorientierung sichern und schaut nicht müde zu, wie eine gewinnsüchtige Truppe diese Rasse und unseren Verein, auch in Zukunft, nach und nach hinrichtet.

     

    Der Verein verfügt über einige geeignete Leute, die für einen Neuanfang mit vielerlei neuen Ideen stehen. Ich hoffe, dass diese Leute sich zu den Ambitionen, Vorstandsämter zu übernehmen, umgehend öffentlich bekennen.

     

    Nutzt die Chance für einen Neuanfang, gewinnt das Vertrauen der Mitglieder in diesen SV, zum Wohle der Rasse und des Vereins.

     

    Bitte um anonyme Einstellung in Deinen Blog, lieber Jan. Es muß was geschehen. LG


    Später kam noch die Reflektion: „Hallo Jan, sollte ich Meßler und übrigen Vorstand verunglimpft haben, müssen wir das etwas anders formulieren vielleicht? Wollen ja keinen zusätzlichen Ärger provozieren. LG“

    Wir antworten darauf gerne wie folgt:

    „Mache dir da mal keine Sorgen, lieber Sportsfreund. Bis vor dem Oberlandesgericht in Koblenz haben in der Vergangenheit SV-Richter/Amtsträger versucht Einfluss auf meine Berichterstattung zu nehmen und mir zum Schweigen zu bringen. Das ist nicht gelungen. Eine sachliche Berichterstattung, auch wenn sie womöglich einige Werturteile beinhaltet, kann und wird man nicht verbieten können. Wie auch im Hinweisbeschluss des Oberlandesgerichts zu Koblenz in der Sache Kartheiser/Demeyere begründet wurde: „Werturteile sind von dem Recht zur freien Meinungsäußerung gemäß Artikel 5 Abs. 1 GG gedeckt, soweit sie nicht zugleich darauf gerichtet sind, die Persönlichkeit herabzusetzen, zu diffamieren oder formal beleidigend sind. Insoweit ist eine Interessenabwägung erforderlich. Eine sachliche Kritik ist nicht widerrechtlich.“ Also! Mir ist in deiner Zuschrift nichts aufgefallen, was die Persönlichkeit von irgendjemand herabsetzen würde, nichts was jemand diffamieren würde, nichts was formal beleidigend sein könnte. Es ist eine Meinung. 100 Jahre nach der ersten Verfassung Deutschlands gilt auch das Recht der freien Meinungsäusserung nach wie vor im SV und man soll auch endlich im SV seine Meinung ventilieren dürfen, ohne dass ein Rechtsanwalt dir sofort zur Strecke bringen will. Wir lassen mal alles stehen, so wie du es geschrieben und gemeint hast. Liebe Grüsse, Jantie“

    Aus aktuellem Anlass (Feierlichkeiten dieser Woche: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum 100. Jahrestag der Eröffnung der Weimarer Nationalversammlung mehr demokratischen Patriotismus in Deutschland gefordert.) aus WIKIPEDIA genommen: „Die Weimarer Verfassung (auch Weimarer Reichsverfassung, kurz WRV; offiziell: Verfassung des Deutschen Reichs) war die am 31. Juli 1919 in Weimar beschlossene, am 11. August unterzeichnete und am 14. August 1919 verkündete erste effektive demokratische Verfassung Deutschlands. … Manche Artikel flossen ihrerseits in das heute geltende Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland ein. … Es werden darin beispielsweise die Unverletzlichkeit der Wohnung (Art. 115) und das Recht auf freie Meinung (und deren Äußerung) zugesichert…“

    10-02-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  


    08-02-2019
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Lobbyarbeit
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wir müssen weiter lobbyieren gegen die Tierquälerei im Hundesport. Meldungen an:

    Wallace Payne Jan Demeyere Dogsports must not only get rid of confederate flags. (Good job!) It must also get rid of e-collars and pinch collars and the people using them. ALL of it is history gone by. This is 2019. (Have blogged about the issue in the homeland of the gsd after reading Jim Engels remarks.)

    Jim Engel Jan Demeyere Jim Engel Bravo! Blogged about the theme in Germany. Together with that flag, you will have to take away all e-collars and choking collars and all that stuff. ALL of it is history. Dogsport has reached a new level. We don't need the idiots stuck in the past to perform a convincing obedience or schutzdienst. Our dogs have the will to please. Can't believe gsd clubs are being sponsored by e-collar manufacturers. Ban them!

    Jan Demeyere E-collars and pinch collars are forbidden by law in Germany and other (smart) European countries. It might take a while before they are banned in the US but then, they are always a bit late. And figure this out. The SV has forbidden them, so the WUSV - same organization by the way - has to follow this same rule in order to have all competitors acting at the same level. So take a note, you will have to do without them soon enough. (Sighing: OMG, so many ignorant people!) @ N.C.: flag = hate symbol that has led to physical harm to blacks? Well! E-collar = hate symbol that has led to physical (and psychic) harm to dogs. But you didn't get it did you? I promised Wallace I would still embrace you, ignorant or not.

    08-02-2019 om 00:00 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!