Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Wie steht’s mit den Spenden?
  • Und dann kommt der Gerichtsvollzieher! Weil man gegen Unrecht vorgeht!
  • Wir schämen uns dafür, dass wir betteln müssen
  • Im Namen des Volkes!
  • Prüfungserfahrungen der SteuFa
  • Hundesport 4.
  • Hundesport 3.
  • Hundesport
  • Hundesport 2.
  • 100th Anniversary of the Armistice in 1918
  • Mundtot?
  • Das Ende einer Veranstaltung
  • To whom it may concern - An alle die es angeht…
  • Video: Wird der DS in China zu Grabe getragen? Wer profitiert?
  • Zuschrift: Eigennutz der nimmermüden Zuchtrichter?
  • Niederlage für Zuchtrichter
  • Das Video: "Die Körung ist gelaufen"
  • Von dem Fischer un syner Frau
  • Ergänzung zu den Einsätzen der Elite-Zuchtrichter
  • Nur zur Elite gehörenden Zuchtrichter dürfen nach China
  • China Business: Deckakte mit Ratenzahlungen?
  • Der griechische Buchstabe Phi – Der Goldene Schnitt
  • Austragungsort Chinesische Siegerschau 2018
  • Siegerschau China 2018
  • Frau Justitia in Augsburg
  • Ungleichheiten – Nicht alle 60 SV-Zuchtrichter sind gleich!!
  • Klagen mit 70, dann mit 80, dann mit 90… Immer diese... Altersdiskriminierung!
  • Testing
  • Richten bis zum Umfallen
  • Unersättlich? SV-Richter wollen SV-Richter bleiben! Für immer!!
  • Zenit - Nachtrag
  • Zum Nachschauen:
  • Musolino = Hundepromotor – VA11 Zenit di Casa Palomba schon nach China
  • Erste Reaktion zum Fall Zenit di Casa Palomba
  • Marlo von Baccara – Berichtigung Peter Tacke
  • Aus gegebenem Anlass...
  • DA-Top 100 in eine andere (bessere) Auflösung (zum Ausdrucken)
  • Gestohlen und geklaut bei der Initiativgruppe-SV – Betrug im SV
  • Bericht gegen die ausgeuferte Kommerz mit Welpen, in- und ausserhalb!
  • Zum aufhängen in der Ortsgruppe
  • Deckakten TOP 100 (2011-2018) in Beilage
  • Halsband-Cover zum Abdecken des E-Geräts und sonstige Gesuche
  • Der Untergang – Wer erinnert sich… NICHT?
  • Kaspar von Tronje auf der Flucht - Kasperltheater / NEU
  • Was unsere Leser noch so aufgefallen ist bei der Siegerschau - Teil 2.
  • Was unsere Leser noch so aufgefallen ist bei der Siegerschau
  • Die Menchen sind blind - Such' den Fehler!
  • Josephine Kao - Teil 2.
  • JOSEPHINE KAO – Die Warnung die in den Wind geschlagen wurde
  • Verspätet! Und wie!
  • Kannibalismus an der Spitze!
  • Zahlen für den morgigen Wettstreit
  • Telegramm aus Nürnberg! Nix los!
  • Neues Buch über den Deutschen Schäferhund – Mitte 2019
  • Let's Get Ready To Rumble!!
  • VA 1 & Sieger Nürnberg 2018: Willy vom Kuckucksland – Josephine Kao
  • Rede Messler BSZS Nürnberg 2018 - Ergänzt
  • Bisschen Hintergrundwissen zum Fall Bodo
  • Es hat sich seit Toni v d Rieser Perle nichts geändert!
  • Facebook
    Archief per week
  • 03/12-09/12 2018
  • 26/11-02/12 2018
  • 19/11-25/11 2018
  • 12/11-18/11 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    26-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Deckakten TOP 100 (2011-2018) in Beilage
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    FAZIT

    Nie hat der Titel meines Kommentares (hier: „SV-Vetternwirtschaft – unter dem Dachverband VDH“) zutreffender und genauer definiert, was im nur auf dem Papier als „gemeinnütziger Verein“ ausgewiesener Verband läuft. Habe ich gehofft, dass Heinrich Messler dagegen vorgehen würde, so sehe ich heute gar keine Realisierungen, trotz den vielen wohlartikulierten Reden. Ein zahnloser Tiger haben wir aber nicht gebraucht, ganz im Gegenteil!  

    Wikipedia definiert wie folgt: „Nepotismus (von lateinisch nepōs „Neffe, Enkel“) oder Vetternwirtschaft bezeichnet eine übermäßige Vorteilsbeschaffung durch und für Familienangehörige oder andere Verwandte (oder enge Freunde). Beispiele für diese Bevorzugung sind die Gewährung von ungewöhnlich günstigen Vertragskonditionen untereinander oder die Unterlassung notwendiger Prüfungen bei Verwandten zu Lasten einer Institution oder eines Unternehmens, in denen ein Familienmitglied eine leitende Position innehat. Auch Schiebung kann eine Form des Nepotismus sein. Die weibliche Form ist Cousinenwirtschaft: Bevorzugung von weiblichen Verwandten und Freundinnen bei Stellenbesetzungen, Auftragsvergaben und Ähnlichem, ohne Bezug zur fachlichen Eignung. Im Schwäbischen ist Vetterleswirtschaft üblich, im Schweizerdeutschen Vetterliwirtschaft. Bei einer Günstlingswirtschaft sind keine Familienangehörigen, sondern andere Personen die Nutznießer des verschafften Vorteils (vergleiche Klientelpolitik). Im bairischen Sprachraum heißt es ungeachtet einer familiären Verbandelung Spezlwirtschaft (Spezi, Spezl „Freund“), in Österreich Freunderlwirtschaft, im Rheinland als Klüngel bekannt.“

    Kölsche Klüngel? Die Definition im Wikipedia hat für den SV unter Messler nie besser gepasst! Übermäßige Vorteilsbeschaffung durch und für Familienangehörige oder andere Verwandte oder enge Freunde! Ich sehe nicht, wie wir aus dieser (Vettern-) Wirtschaftskrise noch heraus kommen, schon mal gar nicht, wenn 1 Jahr im Voraus schon feststeht, dass der Hund vom Cousin vom Präsidenten im nächsten Jahr Sieger wird! Machen Sie sich heute noch eine Notiz!

    In diesem Sinne! Schreiben Sie uns Ihrer Meinung!

    Bijlagen:
    SV-Vetternwirtschaft-VDH.pdf (992.7 KB)   

    26-09-2018 om 11:32 geschreven door Jantie  


    21-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Halsband-Cover zum Abdecken des E-Geräts und sonstige Gesuche
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wie verlaufen die Diskussionen bei manchen Foren? Ein Beispiel!

    Früher hatte man viele verschiedene Internetforen für Deutsche Schäferhundefreunden. Alles Gleichgesinnten. Wenn man da den Mund aufgemacht hat über das illegale Tele (oder ein sonst den vermeintlichen Hundefreunden zu unangenehmes, brisantes oder heisses Thema), wurde man durch vereinte Kräfte angepöbelt, beleidigt, sogar hinterhergespuckt und diffamiert. Wenn man seine Meinung dennoch gegen diesen massiven Widerstand aufrecht erhalten hat, trotz den bösen, ja billigen aber gemeinen Angriffen, so wurde man kurzerhand aus dem Forum rausgeschmissen (wie meine Wenigkeit aus dem SV halt). Damals stand man immer alleine, auf weiter Flur!

     

    Heute verlaufen die Insider-Gespräche schon ein wenig anders. Da trauen sich die Leute nun endlich ein Statement abzugeben. Es folgt ein Beispiel. Dabei ziehen wir den Hut für die Kimmy und für die ma-re-sa (es sind anonyme Profilnamen, wie sie vielfach in Foren benutzt werden, Leute trauen sich in einer „SV-Demokratie“ nicht mit eigenem Namen frei zu sprechen, das sagt durchaus etwas aus über dieses Umfeld). Kimmy und ma-re-sa bleiben tapfer. Sie bleiben buchstäblich im Wespennest der Deppen (sie die kriminelle Auswege suchen um trotz aktuelle Gesetzgebung und unmissverständliche Gerichtsbeschlüsse das Elektroreizgerät zu verteidigen und anzuwenden, dafür aber mit tarnendes Camouflage-Halsband) sitzen und verteidigen ihre Meinung und den echten Hundesport für Liebhaber.

    Ein Auszug aus dem Internet – Und lediglich die Essenz der Diskussion

    Kimmy: „Schämt ihr euch nicht??? Das TIG IST VERBOTEN!!! Wenn ihr außerstande seid, ein Tier ohne Quälerei zu trainieren, dann lasst entweder die Hände vom Hund oder besorgt euch eine ruhigere Rasse. Das ist ja widerwärtig!“

    B.B. antwortet daraufhin: „Widerwärtig finde ich, pauschal und offenbar ohne jede Ahnung von der Materie Anwendern hier Tierquälerei zu unterstellen. Aber Du hast (fast) recht - die Anwendung ist verboten, das TiG selbst übrigens nicht. Gruß B. "Wer etwas erreichen will, sucht Wege. Wer entschuldigen will, sucht Gründe."“

    Kimmy: „Ich wäre gerne *ahnungslos*, bin es aber nicht. Dazu habe ich zu viel gesehen, gehört /Hunde/ und miterlebt. Bettina, ich kenne die Argumente, von der *schmerzlosen Anwendung*....mag sein, dass ein minimaler Bruchteil der Menschen dies so umsetzt, wie es *sein sollte*. Ich wäre mehr, als froh, wenn ich von diesen Erlebnissen verschont geblieben wäre. Und nein, es sind nicht *Einzelne*. Leider.“

    Unter dem Profilnamen: „ma-re-sa“ taucht dann jemand auf, der die heutige, aktuelle neue Sicht der Dinge (AUCH IM SV!!) formuliert. Hut ab für ma-re-sa! MUTIG!

    Ma-re-sa: Mir ist kimmys ehrliche Empörung lieber als ein verlogener Hinweis, dass man sich so ein Gerät ganz legal in die deutsche Vitrine stellen und in bestimmten Ländern sogar anwenden darf.

    Nachdem im Thema „Anstoßen“ jetzt doch erfreulicherweise noch ein paar Leser ihr Interesse an der modernen Ausbildung bekundet haben, muss ich aber auch hier vorsorglich reinen Wein einschenken, und vielleicht den ein oder anderen wieder verschrecken.

    Wer ein TIG benutzt, betreibt keinen modernen Hundesport!

    Zu unserer Ethik gehört es, gegen Betrug im Sport zu sein. In allen VDH Verbänden ist das Gerät verboten. Wir wollen durch saubere Leistung überzeugen und uns keinen illegalen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Wir wollen, dass niemand, der ehrlichen Sport betreibt, in der Qualifikation und im Wettbewerb das Nachsehen hat. Sicher, überall im Sport wird betrogen. Manches im Sport geht auf Kosten der Menschen selbst, wenn sie sich quälen und schinden, ihre Gesundheit ruinieren und auf vieles verzichten für den Erfolg, manchmal sind auch abhängige Tiere die Leidtragenden. Die Betrüger sagen „Aber in der Spitze nutzen doch alle verbotene Mittel!“ und selbst die überführten Betrüger haben kein Unrechtsbewusstsein, wie gestern der tolle Spielfilm im TV über Armstrong gezeigt hat. Wer petzt, wird zum verfolgten Außenseiter. Im Hundesport ist das nicht anders. Auch wenn immer mehr sich Teile moderner Ausbildungsmethoden bedienen, was uns natürlich freut, sind sie keine modernen Hundesportler, wenn sie betrügen, sondern sie bleiben alte Betrüger. Bevor jetzt tinka mir wieder vorwirft, ich würde jemandem Tierquälerei unterstellen, noch eine Klarstellung. Auch wenn das TIG wegen seiner Eigenschaften in den Händen der meisten wegen ihrer Eigenschaften schnell in so eine Richtung gehen kann, so muss es nicht automatisch Tierquälerei bedeuten. Trotzdem wäre es natürlich ein Statement dieses Forums, wenn es nicht länger eine Plattform für den Handel damit böte. Gut möglich, dass wir modernen Hundesportler in den Augen einiger nicht immer unbedingt die geilste Freifolge aller Zeiten „hinzaubern“, wo der Hund förmlich elektrisiert ist vom ersten bis zum letzten Schritt, aber wir sind stolz darauf, unsere Leistung nur mit erlaubten Mitteln zu erzielen. Jeder, der ethisch denkt und handelt, ist herzlich willkommen in der Diskussion. Mit ihm teilen wir weiter gerne unser Wissen und unsere Erfahrungen.
    (Lakritz, flix and kimmy like this.)

    Wie geht alsdann der Forumbetreiber mit dem unbeliebten Thema um? Er schliesst die Diskussion ab: „Ich schließe hier das Thema, da es nicht zur Ausgangsfrage gehört. Dann bitte ein neues Thema eröffnen.“ Man hat ja lediglich ein Halsband-Cover zum Abdecken des E-Geräts gesucht. Es war nicht der Wunsch darüber zu diskutieren. Komische Leute, diese Tele-Takter!

    21-09-2018 om 07:32 geschreven door Jantie  


    20-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Der Untergang – Wer erinnert sich… NICHT?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    In einer messerscharfen Parodie haben wir damals Hitler auftreiben lassen, um ein Punkt klar zu stellen. Der Führer forderte alle damaligen Vorstandsmitglieder des SV auf für den Wettbewerb (Siegerprüfung in Göttingen) Teleimpulsgeräte durch- und einzusetzen, um den Deutschen Schäferhund an die Spitze der Ausbildungsszene zu erhalten. Alle im Verein und alle in Augsburg waren sofort hellwach! Man hat die Pointe, die Botschaft, nicht verstanden, bzw. nicht verstehen wollen, und hat mit einem Vereinsausschluss für dem Internetschreiber reagiert, als ob mir das treffen oder sogar schaden könnte. Es gab aber ein sehr böses Erwachen, wenn PETA Deutschland alsbald den Beweis für die in der Parodie gebrachten Botschaft geliefert und im Netz publiziert hat, über 15.000 böse Unterschriften haben gezeigt, wie die Welt „ausserhalb des SV“ auf Tierquälerei reagiert. Der SV blieb tatenlos. In den Vereinsarchiven erinnert nichts an dieses Skandal.

    Zum Nachschauen:

    http://teletakter.peta.de/

    https://www.youtube.com/watch?v=1IwZ4mE9CFs

    Bei der späteren WUSV-Weltmeisterschaft in Finnland hat Frischling-Präsident Messler darüber geweint, wie man ihm vor Ort erschiessen würde, der Ärmste, wenn er den Mund aufmachen würde (nachdem er mir zunächst persönlich gebeten hatte Beweismaterial und Videobilder zu sichern, und ein Teilnehmer zu disqualifizieren versprochen hatte), und anstatt die Gebraucher der Teletakter aus dem Verein (SV únd WUSV!) zu schmeissen, hat er sie breitlachend die Hand geschüttelt und herzlich gratuliert. Was hatte er nicht für grosse Sprüche über Veränderung angekündigt?

    Auf viele SV-Hundeplätze sind die Anbieter/Verkäufer der Geräte sowie die Seminargeber nach wie vor gut vertreten, ihre einschlägige Werbung ist bekannt, sie verkaufen wirklich ALLES was hilft um 1 oder 2 Pünktchen MEHR aus dem Hund zu quetschen, und damit vielleicht sogar einen Titel samt grossen Pokal zu erzielen. Bei SV-Events waren die Händler sogar mit den Geräten vor Ort anwesend, man konnte die spezialisierte Geräte im Zelt (also mit wohlgefällige Vereinsunterstützung) testen und erwerben, wenn man denn beispielsweise beim Schutzdienst oder bei der Unterordnung nicht gut abgeschnitten hatte. Absurd, absurd! Für € 1.401,99 könnte man heute die Leistung seines Vierbeiners erheblich steigern!! Mit Fingerklicks und „Rising Stimulation ohne Ton und Vibration“! Ich würde meinen: Greifen Sie zu!! Sie können Weltmeister werden! Was sagt die Werbung? „Modernes Hundetraining basiert auf Timing, geringe Emotionen und Bewegung, sowie Diskretion gegenüber die Umgebung.“ Gerade das Letzte ist… das Letzte!! Herr Professor Messler! SIE sind verantwortlich für den grössten kynologischen Hundeverband der Welt! Was werden Sie tun?? Sie werden zum Thema befragt! Beantworten Sie diese Frage bitte umgehend.

    Was man den Hund mittlerweile abverlangt ist längst keine Leistung, passend zum Hundesport, mehr, geschweige denn passend zum Tier, zum armen Hund, sondern Tierquälerei bzw. mindestens ein völlig übertriebenes, automatisiertes, maschinelles Verhalten. Mit Liebhaberei hat das absolut nichts mehr zu tun. Warum hören die Deppen damit nicht endlich auf? Read my lips: ES IST VERBOTEN!! Wir müssen auch dringend zurückkehren zu einem normalen Niveau von Hundeausbildung, was den einfachen Hobbyzüchtern und den Jugendlichen – nach normalem Training (!!) - wieder erlaubt, eine Prüfung zu bestehen. Mit den „normalen“ Anforderungen an Tier (Hund) und Mensch (Führer) hat IPO schon längst nichts mehr zu tun. Der Hund soll wieder froh, erhaben und neugierig vorwärts schauen, wenn er Herrchen beschützen muss für alles was vorne aus dem Wald auftauchen könnte und nicht den Nacken verrenken beim starren auf dem blöden Gesicht des angespannten Hundeführers der nur Zwang ausübt.

    Was macht heute der Verein?! Die Mitglieder sind der Meinung, dass ALLE die da oben beim Wettbewerb vertreten sind die Teleimpulsgeräte nach wie vor verwenden, sonst würden sie überhaupt keine Chance haben im heutigen Wettbewerb zu bestehen. Namen und Plätze werden immer wieder gerne genannt, es sind immer die Gleichen. Und der Präsident und der Vereinsvorstand publizieren wieder die bekannte Warnung. Diese ist natürlich völlig hypokritisch, wenn man Hundeführer, Leistungsrichter und sonstige Amtsträger im Verein (auch in den Ortsgruppen) duldet die die Geräte weiterhin verwenden und verteidigen, oder sie sogar verkaufen (siehe auch Forum Working Dogs). Dass in diesem Jahr die Präsentation, Werbung, Beratung und Verkauf der Geräte und/oder einzelner Komponenten durch gewerbliche Aussteller bei den Hauptveranstaltungen wie die Siegerprüfung untersagt wird, ist das einzige was heute als positiv zu bewerten ist. Wir bleiben also stecken bei „NePo!“, und kommen nicht mal zum kompletten Seminar-Slogan von Bart Bellon: „NePoPo!!“ (Negativ-positiv-positiv.)

    In der Zwischenzeit perfektionieren die Möchte-gern-Hundesport-Koryphäen und die Seminargeber in Zusammenarbeit mit den industriellen Anbietern das Gerät, damit es wie das Chamäleon unsichtbar bleibt für die böse Öffentlichkeit (gemäss der Diskretion gegenüber die Umgebung, wie oben bereits erwähnt!), und sogar als Hundestreichler- und Motivationsgerät (ggf. bis vor dem Amtsgericht) verkauft werden kann. Der Mensch ist und bleibt ein Betrüger, im tiefsten seiner kriminellen Gedanken. Er sucht immer neue Wege um trotzdem durchzusetzen was im Wesentlichen absolut illegal und verboten ist.

    Melden Sie uns oder PETA Deutschland alle Formen von Tierquälerei!

    20-09-2018 om 18:30 geschreven door Jantie  


    16-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Kaspar von Tronje auf der Flucht - Kasperltheater / NEU
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Es kam noch schlimmer. Kaspar ist so gut wie weggeflüchtet!

    Wäre ich der Helfer gewesen, ich hätte nach dem Aus bei der langen Flucht noch kurz ganz leise: „BOEH!!“ geflüstert, Peter Arth hätte es nicht gehört, und der Kaspar wäre wèg gewesen! Aber ratz fatz!

    Nun springt der Kaspar ganz verunsichert nach dem Aus fast ein Meter weg vom Helfer, kommt dann sehr zögernd zurück. (0:46 bis 0:47 im Video). Das leiseste Flüstern, das leiseste Husten ja, hätte ihn weggejagt, bin ich mir ganz sicher. Beim Video hört man sogar die versammelte Kulisse in Nürnberg (circa 85 Zuschauer?) schreckhaft seufzen: „Oei!!“ Ein Raunen geht durch das leere Stadion.

    Das wäre also für Niki beim TSB fast in die Hose gegangen. Aber trotzdem folgt Applaus. Man kennt es nicht anders.

    Sind DAS unsere Sieger?! Ist DAS unsere Auslese?

    Dazu die Zuschrift eines Lesers mit dem Titel: „Vizeweltsieger 2018“

    „Nervenstark“ wie immer!!! Hätte sich der Helfer nur ein Millimeter bewegt, wäre der künstlich hochgepuschter Rüde weg gewesen (siehe Video - lange Flucht).

    Die Vorführung war einfach mangelhaft! Sieht euch selbst das Video an. Lose Sprunggelenke, Unsicherheit, ... Vizeweltsieger 2018 – Fremdschämen!

    Vetternwirtschaft, Vetternwirtschaft, Vetternwirtschaft!

    Ohne den Professor wäre der Kaspar nichts! Jeder andere wäre mit so einem Hund im schlechtesten Ring gelandet!

    Vetternwirtschaft, Vetternwirtschaft, Vetternwirtschaft!

    Gott schütze den Verein!!! Die Kraft menschlicher Visionen kann den Verein mit so einem Präsidenten nicht mehr retten.

    Das Video zur TSB-Überprüfung Kaspar von Tronje: https://www.youtube.com/watch?v=yJVQpQ39LkY

    Eine weitere Zuschrift eines Lesers kommt mit folgenden Auffälligkeiten:

    Titel: kaspar, Reactie: „Hallo, ich habe mir das video von kaspar und weitere der bszs 2018 tsb rüden angesehen. grundsätzlich sehe ich keine 2 stockschläge.

    bei manchen hochplatzierten rüden ist weiterhin ein rausfallen aus dem ärmel zu sehen. bitte mal daraufhin prüfen. hinterhand ist natürlich wackelig wie espenlaub.“

    Wir bedanken uns beim Verfasser für diese weitere Einschätzungen:

    Titel: BSZS, Bericht: „Hallo, da das gästebuch geschlossen ist schreibe ich mal direkt.

    ich habe mir das video zu kaspar angesehen. es sind bei youtube auch noch andere videos zur bszs vorhanden.

    zu kaspar und allen anderen kann ich leider keine zwei stockschläge erkennen. das ablassen bei der langen flucht würde ich allerdings nicht so negativ werten. das wackeln in der hinterhand ist aber erkennbar.

    bei den anderen hunden ist aber sogar ein rausfallen aus dem ärmel beim überfall sichtbar. bei der langen flucht geht dieser hund dann auch nur sehr sanft in den ärmel.

    schaue dir doch mal die videos selbst an, oder hast du es vor ort gesehen. Mfg, uwe”

    16-09-2018 om 00:00 geschreven door Jantie  


    15-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Was unsere Leser noch so aufgefallen ist bei der Siegerschau - Teil 2.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen Dass von der ehemaligen grossen Siegerschau, die BSZS, die Bundessiegerhauptzuchtschau, absolut nichts mehr übrig geblieben ist, weiss mittlerweile jeder. Die Schau in Nürnberg ist heruntergekommen auf dem Niveau einer grossen Landesgruppenzuchtschau in den frühen Neunzigern. Wir zählen weniger als 100 Rüden und weniger als 100 Hündinnen in den Gebrauchshundeklassen! 

    Beim Sturz in dem Keller der bedeutungslosen Hunderassen führt uns Möchte-gern-Kynologe Heinrich Messler, einst der grosse Redner und geträumte Messias, heute der Manager von Kaspar von Tronje und dessen Züchter, nur zufällig sein Neffe, und als Zuchtrichter schneller durchgeboxt als je ein Anwärter zuvor.

    Nächstes Jahr wird der Sohn von dem von der Erdoberfläche verdächtig verschwundenem Arre vom Hühnegrab (höre ich da im Schlaf noch immer jemand wütend schreien man sollte dieser Arre-Brut schnellstens verschwinden lassen?!) der nächste Sieger! Das können Sie sich schon einmal verbindlich aufschreiben!

    So wie Kaspar wackelt, wackelt keiner!

    Wie muss der Deutsche Schäferhund bei Fuss laufen? DAS ist hier die Frage!

    Man lernt es alle Jugendlichen in der Ortsgruppe.

    Ganz entspannt und erhaben, Kopf hoch, selbstsicher, vorausschauend, und ohne ständig gegen das Knie des Hundeführers an zu knallen, um sich dabei beschützt zu fühlen!

    Ich sehe bei Kaspar von Tronje (Lothar Quoll meinte, dass ist immerhin der VIZE-SIEGER der Rasse!!) nur Unsicherheit. Er läuft die Hundeführerin förmlich VOR den Füssen. Und ein leichteres Mädel, wäre umgefallen, bei den Stössen!

    15-09-2018 om 00:00 geschreven door Jantie  


    14-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Was unsere Leser noch so aufgefallen ist bei der Siegerschau
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Die Zuschrift eines Lesers mit dem Titel: „Gesundheitsschädigend?“

    „Wenn der kleine Junge den Rüden oder die Hündin führt, keine Frage, sieht es einfach toll aus. Der Verein instrumentalisiert den kleinen Jungen für deren Werbezwecken. Aber ist das für den Kleinen auch wirklich gesund? Das sollten die Mediziner unter uns entscheiden, aber ein gesunder Menschenverstand würde hierzu „nein“ sagen. Was sagt und tut der Verein dagegen? Nichts! Lässt den kleinen Jungen starten. Hauptsache es entstehen dabei schöne Bilder, die sich schön verbreiten. Aber ein Fotograf hatte den Mumm und hat auch die Kehrseite des Führens für den kleinen jungen Mann aufgenommen und veröffentlicht. Gesund sieht anders aus! Er ist erst 5 Jahre alt! Welpen soll er führen, wenn er Spaß daran hat. Aber nicht einen 40 kg schweren Hund, wenn er selbst nicht mal so viel wiegt!“

    Dazu schreibt mir jetzt noch jemand seine Meinung: Titel: Prof. Dr. H. Messler - Reactie: Der kleine 5.j.Junge hat in Dingolfing auf der Jugendmeisterschaft, angetrieben vom Vater, bald in jeder Klasse einen Hund geführt. Hier müssen die Eltern hinterfragt werden. Meiner Meinung nach hätte aber auch der Präsident des SV, von Beruf Orthopäde, einschreiten müssen und mit den Eltern ein klärendes Gespräch führen müssen. Hier wird auf Kosten der Gesundheit eines kleinen Jungen Propaganda gemacht. Der Vater weil er weiß, dass das die eine oder andere bessere Platzierung gibt. Herr Präsident, seht her, bei uns werden nicht nur Hunde vorgeführt auch Kindergartenkinder. Schämt euch.“

    13-09-2018 om 07:39 geschreven door Jantie  


    12-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Josephine Kao - Teil 2.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Steht diese Hundehändlerin/Vermittlerin Josephine Kao heute auf dem anderen Bild mit Ottmar Grünewald für den Sieger VA 1 Willy vom Kuckucksland, so war sie auch verbunden am zweifachen Sieger VA1 Remo vom Fichtenschlag und am zweifachen Sieger VA1 Omen vom Radhaus (Besitzer: Su Wen-Hung, Chiayi County, Jhongpu Township TW) u.v.a. 

    Auch VA4 Sultan von der Jahnhöhe (Zuchtrichter Johann Mayer) ist durch ihre Finger gegangen, und wäre unter Reinhardt Meyer vielleicht Sieger geworden, bis der Belgier ihn zu Fall brachte und Rüdiger Mai (selber sehr krank) die Vertretung übernehmen musste. Es sieht so aus, als würde Josephine Kao (ist das ihr wirkliche Name?) die Sieger „machen“, wobei für die Zuchtrichter sicherlich einige Krümel abfallen müssten. Für nichts geht die Sonne auf. 

    Spätestens nach dem Skandalkaufvertrag (für Junghund Toni von der Rieser Perle = € 200.000 - siehe Doku samt Gerichtsunterlagen) mit ihrer Unterschrift, hätte der SV-Vorstand gegen sie vorgehen müssen. Bis heute aber Fehlanzeige! Man lässt sie gewähren, ich würde meinen, man unterstützt sie sogar noch, weil sie die reichsten Kunden und das meiste Geld aus Asien bringt.

    12-09-2018 om 13:45 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.JOSEPHINE KAO – Die Warnung die in den Wind geschlagen wurde
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wir haben VOR der Siegerschau (siehe Blog weiter unten) geschrieben: Es ist völlig unnötig ein Wettbewerb zu organisieren und man kann sich die Mühe und buchstäblich die ganze Schau sparen, wenn der Gewinner der Veranstaltung im Voraus feststeht. Bei der Siegerhauptzuchtschau wird anno 2018 Willy vom Kuckucksland der Sieger werden. Wenn man eins und eins zusammenzählt und wenn die Erfahrungen die wir bisher sammeln konnten stimmen. Ein Thema des gestern angekündigten neuen Buches wird sicherlich die Vetternwirtschaft sein, und wie diese unter der Führung von Clemens Lux (heute WUSV-Sekretär) bei der Hauptgeschäftsstelle und unter der Präsidentschaft von Wolfgang Henke (bei sowohl WUSV als SV) kulminierte mit dem Ausverkauf der höchsten Platzierungen bei der Siegerschau…“

    Heute – in den Tagen NACH der Siegerschau, wobei zum ersten mal weniger als 100 GHKL-Rüden (99 Tiere!!) in die Ergebnisliste eine (ausreichende) Bewertung bekommen, und wobei sogar der Vorjahres-SIEGER (Couchpotato Gary vom Hühnegrab) mit „e.z.“ eingetragen werden muss (Entschuldigt Zurückgezogen *), weil er unsportlich zurückgezogen wurde, und wobei zum ersten mal auch weniger als 100 GHKL-Hündinnen (89 Tiere!!) eine (ausreichende) Bewertung bekommen haben - wird auf Facebook weiter über den Deutschen Schäferhund und seine schlimme Hinterhand gewettert (siehe dort). Daran wird auch die von Messler in Auftrag gegebene Serie von Louis Donald nichts mehr ändern können. Wir haben uns an der Diskussion bei der Ini-Gruppe mit unserer persönlichen Meinung beteiligt.

    (*: Was für eine unsportliche Sache ist das denn, wenn man sein Hund aus einem laufenden Wettbewerb zurückzieht, weil er nicht hoch genug bewertet wird? Gibt es da nicht eine 2 Jahre lange Schau- und Zucht-/Deck-Sperre??)

    Christian Schlatter Kitzdog (jemand der auf Facebook bei der Initiativgruppe SV Stellung genommen hat) hat zwar gute Ansätze im Kopf, was er aber nicht weiss, ist dass wir hier keineswegs mehr mit einer Demokratie zu tun haben, wobei alles von unten nach oben geht, sondern längst in einer Diktatur gelandet sind, wobei alles von oben nach unten dirigiert/kommandiert wird. Wie in alle Diktaturen tun da die OG-Delegierten was die LG-Delegierten sagen, und die LG-Delegierten was die Landesgruppenfürsten und die Zuchtrichter (man nennt sie auch SV-Fürsten, und die LG-Fürsten SIND auch gleich die Zuchtrichter!!) diktiert haben. Oben stehen ein Präsident und einige Sekretäre, die sagen wie man das alles am besten wie einer Demokratie aussehen lässt. Schau mal her! Messler kam zu (m)einem Prozess über Korruption und Vetternwirtschaft nach Trier und versprach seine Freunde und mir er würde alles ändern, wenn er an die Macht käme. Ich habe meine Füsse "weblogmässig" stillgehalten und er gewann die Wahl mit 2 Stimmen Vorsprung. Heute, erst 3 Jahre später, hat er sein Vetter als Zuchtrichter auf Ewigkeit durchgeboxt, und ein Hund aus der Famiglia mit einem verdächtig früh ins Ausland zurückgezogenem, bereits im jüngsten Alter verstorbenem Vater, zum Vize-Sieger machen lassen, wobei die einzige Person die MEHR Geld bringen kann (von Asiatischen Billionären!!) noch VOR ihm läuft, und zufällig diese ist, die auch den korrupten Vertrag von Trier unterschrieben hat, ein Vertrag der bis heute vom SV oder von der WUSV NICHT beanstandet wurde!! Money rules the world! Und der SV wird wie eine Diktatur geführt. PUNKT! Vergiss den Schmarrn: „Man muss in die Ortsgruppen anfangen!“ Messler hätte die Vetternwirtschaft vernichten müssen. Hat er NICHT gemacht! Er hat sie angekurbelt und er hat mitgelacht! Wollte schreiben "mitgemacht", aber er lacht sich ins Fäustchen, und ich kann es stehen lassen. Bild anbei zeigt die Hundevermittlerin mit VA1 Willy vom Kuckucksland.

    08-09-2018 om 20:05 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Kannibalismus an der Spitze!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Weltchampionat anno 2018?

    Die einst so Grosse Bundessieger Hauptzuchtschau!

    Samstag 13 Uhr in den unteren Klassen, siehe Bilder. Die angeblich schlechteren Hunde sind fertig (hin-) gerichtet! Nun nix mehr los - Warten auf die Nachkommengruppen!

    Wir werden sehen, wer im SV die Macht hat.

    Alle anderen werden sich bald streiten.

    Ich habe Schwierigkeiten einzublenden. So wenig Leute da! Gleich werde ich erkannt, trotz Vermummung! Ein langer Bart wäre besser gewesen.

    08-09-2018 om 00:00 geschreven door Jantie  


    07-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Telegramm aus Nürnberg! Nix los!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Deutsch ist in Nürnberg eine Fremdsprache!

    Es gibt blendendes Wetter, aber sehr wenig Leute, sie die da sind bringen einen Hund. Oder zwei.

    Oder 19, wie Familie Scheerer, oder 16 wie Francioni, oder 12 wie Musolino, oder 11 wie Niedergassels.

    Sehr schlechte Schutzdienste (siehe Menge Bilder bei FB, von Hunden mit quirlenden Hintermittelfüssen) und überteuerte Preise (mein Cola von 0,33 kostet 6 €!! Ist ja wie beim Oktoberfest).

    Siehe Video vom quirlenden Cronos del Seprio. Ist DAS die heutige Auslese? Wie laufen denn die Hunde? https://www.facebook.com/fanino.gsd4800/videos/10212882671488011/

    Man konnte am Donnerstag schon Standmusterung machen, am Freitag ist dann um 14 Uhr Schluss in den Ringen... Nix mehr los im SV - Abgesang läuft!

    Eine Rede vom Präsidenten über die (misslichen) Lage des Vereins hat es NICHT gegeben. Einen Begrüssungsabend auch nicht mehr! Das war alles einmal.

    07-09-2018 om 00:00 geschreven door Jantie  


    06-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Neues Buch über den Deutschen Schäferhund – Mitte 2019
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bloggen.be/hd ist gar nicht so „bedeutungslos“ wie Messler meint.

    Wenn ich schon mal geschrieben habe, dass heute keiner mehr über den Deutschen Schäferhund schreiben will, dann stimmt das nicht so ganz. Ich lag da wohl falsch und muss mich auch schon mal berichtigen. Ein Kanadischer Verlag plant ein neues Buch über den Deutschen Schäferhund und seine Geschichte, wobei die Entwicklungen der letzten Jahrzehnten angesprochen werden. Ruud Haak und Resi Gerritsen sind die Autoren. Wir nennen an dieser Stelle nur einige Beispiele ihrer interessanten Fachbücher: K9 Schutzhund Training, K9 Behavior Basics, K9 Search and Rescue, K9 Scent Training, K9 Drug Detection, The Malinois, …

    Nun haben wir die freundliche Bitte der Autoren um unsere Berichte nutzen zu dürfen entsprochen und sehr positiv beantwortet, tragen diese Autoren, zusammen mit uns, die Hoffnung aus, dass die Entscheidungsträger beim SV endlich wach werden. Die freundliche Bitte haben wir in Anbetracht dessen, dass unsere Leser (beispielweise im SV-Vorstand und bei der Zuchtkommission, grins) hauptsächlich Deutsch lesen, bereits übersetzt.

    „Sehr geehrter Herr Demeyere, lieber Jantie,

    Wir, Ruud Haak und Resi Gerritsen, arbeiten an einem Buch über den Deutschen Schäferhund, mit dem Titel: „Der Deutsche Schäferhund, Eine historische Sicht der Entwicklung, der Glanzzeit und des Rückganges.“ Dies wurde von Brush Education, einem Verlag in Kanada, in Auftrag gegeben.

    Unser Buch wird von www.Dogtrainingpress.com in Edmonton, Kanada veröffentlicht. (https://www.dogtrainingpresse.com/books/the-german-shepherd-dog)

    Dieses Buch kommt in einer Reihe über Arbeitshunde. „De Mechelaar“ (der Malinois) ist bereits dort erschienen. Wir selbst, auch Fans des Deutschen Schäferhundes, haben bis 1982 einen Überblick über die Blutlinien und dort sind wir aber stecken geblieben, denn für uns begann dort der Abriss.

    Nun sind wir der Meinung, dass es gut wäre, die weitere Entwicklung des Deutschen Schäferhundes und des SV zu beschreiben und dies im Buch festzuhalten. Wie Geld, Macht und Vetternwirtschaft den Deutschen Schäferhund zu Boden bringen. In Ihrem Weblog kann man sehr viel über diese Entwicklungen erfahren. Wir möchten dies, natürlich unter Quellenangabe, gerne verwenden. Wir denken auch, dass es für Menschen auf der ganzen Welt möglich sein wird, weitere Entwicklungen zu verfolgen, sobald unser Buch veröffentlicht ist.

    Wir hoffen, zusammen mit Ihnen und Ihren zahlreichen Anhängern, dass es eine Veränderung geben wird und der Deutsche Schäferhund in seinem ursprünglichen Wert als Arbeitshund wieder auferstehen wird.

    Wir hoffen auf eine positive Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Resi Gerritsen

    PS: Wir haben geglaubt, dass Sie auch Niederländisch sprechen, daher diese Mail auf Niederländisch. Wir kommen aus den Niederlanden. Natürlich können Sie diese Anfrage ins Deutsche übersetzen und auf Ihren Blog stellen. Wir wünschen Ihnen gute Reaktionen und hoffen, dass die Entscheidungsträger beim SV endlich wach werden.“

    Das Erscheinungsdatum des Buches wäre übrigens geplant für Mitte 2019. Man darf gespannt sein.Wir wünschen den beiden Autoren schon mal viel Erfolg!

    Wer unsere Übersetzungskompetenzen in Frage stellt oder lieber das Original liest, darf weiterlesen:

    Geachte heer Demeyere, beste Jantie,

    Wij, Ruud Haak en Resi Gerritsen, zijn bezig met een boek over de Duitse herder, getiteld: “The German Shepherd Dog, A historical view of the development, prime and deterioration”. Dit in opdracht van Brush Education, een uitgever in Canada.

    Ons boek wordt uitgegeven door Dogtrainingpress.com in Edmonton, Canada. (https://www.dogtrainingpress.com/books/the-german-shepherd-dog)

    Dit boek komt in een reeks over werkhonden. De Mechelaar is daar al verschenen. Wijzelf, ook liefhebber van de GSD, hebben tot nu toe een overzicht van de bloedlijnen tot 1982 en daar stokte het , omdat voor ons daar de teloorgang begon.

    Nu zijn wij van mening, dat het goed zou zijn de verdere ontwikkelingen van de Duitse Herder en de SV te beschrijven en zo vast te leggen in het boek. Hoe geld, macht en vriendjespolitiek de Duitse herder ten grond richten. In uw weblog is heel veel te vinden over deze ontwikkelingen. Wij zouden dit dan ook graag gebruiken, uiteraard onder bronvermelding. Wij denken ook, dat het zo voor mensen over de hele wereld mogelijk blijft om de verdere ontwikkelingen te volgen als ons boek eenmaal uit is.

    Wij hopen, samen met u en uw vele volgers, dat er een kentering zal komen en de Duitse herder weer in zijn  oorspronkelijke waarde als werkhond zal herrijzen.

    Wij hopen op een positief antwoord.

    Met vriendelijke groeten,

    Resi Gerritsen.

    PS: wij meenden dat u ook Nederlands spreekt, vandaar deze mail in Nederlands. Wij komen uit Nederland. Uiteraard mag je dit verzoek vertalen naar het Duits en op je blog zetten. Wij wensen je goede reacties en dat er eens iets wakker wordt bij de bepalende mensen in de SV.”

    06-09-2018 om 11:23 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Let's Get Ready To Rumble!!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    “For the thousands in attendance, and the millions watching around the world!

    Ladies and Gentleman!

    Let’s get ready to rumble! Let’s get ready to Win Big!”

    Nürnberg 2018 – Das Weltchampionat der Vetternwirtschaft!

    WER ist da?

    WER sahnt ab?

    Und vor allem!

    Wer macht‘s möglich??

    Messler weiss um die Paralyse des Vereins. Was hat er nicht alles schon zusammengefasst? Passiert ist nichts, umgesetzt wird nichts.

    „An dieser Stelle möchte ich hierzu die Diskussion eröffnen und bitte um Beiträge aus allen Bereichen unseres Vereins“, so der Aufruf vom SV-Präsident Messler im Beitrag „Querdurch und mittendurch“ im SV-Heft.

    Einige ausgeschnittene Zitate unserer Berichten (siehe auch unsere Abhandlung in Beilage):

    Mönchengladbach, 29.07.2016 - Liebe Freundinnen und Freunde des Deutschen Schäferhundes, im Laufe der letzten Jahrzehnte haben sich im Wettbewerbsbereich unseres Vereins, sowohl für das Schauwesen, als auch für den Prüfungsbereich, Mechanismen und Verhaltensweisen eingebürgert, die, nicht nur aus der Sicht Außenstehender, als imageschädigend zu bezeichnen sind. Somit ist Handlungsbedarf gegeben… Über das Problem der Größe ist jahrzehntelang ohne entsprechende Konsequenz parliert worden… Ein zweites Problemfeld ist die sogenannte abfallende Rückenlinie, die von kynologisch Halbwissenden und der Laienpresse dazu missbraucht wird, unsere Rasse in einem falschen Licht darzustellen... Eine sehr einfache Möglichkeit zum Einwirken in diese Problematik ist die Vorgabe, Hunde bei der Standmusterung nicht mehr anzufassen und manipulativ „bergab“ aufzubauen…

    Interessante Gedanken! Gerade heute wieder bei der Siegerschau!

    Auch die Beiträge unserer Leser sind interessant. Siehe bitte in Beilage.

    Bijlagen:
    Messler-Diskussion.pdf (472.1 KB)   

    06-09-2018 om 10:25 geschreven door Jantie  


    05-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.VA 1 & Sieger Nürnberg 2018: Willy vom Kuckucksland – Josephine Kao
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Es ist völlig unnötig ein Wettbewerb zu organisieren und man kann sich die Mühe und buchstäblich die ganze Schau sparen, wenn der Gewinner der Veranstaltung im Voraus feststeht. Bei der Siegerhauptzuchtschau wird anno 2018 Willy vom Kuckucksland der Sieger werden. Wenn man eins und eins zusammenzählt und wenn die Erfahrungen die wir bisher sammeln konnten stimmen.

    Ein Thema des gestern angekündigten neuen Buches wird sicherlich die Vetternwirtschaft sein, und wie diese unter der Führung von Clemens Lux (heute WUSV-Sekretär) bei der Hauptgeschäftsstelle und unter der Präsidentschaft von Wolfgang Henke (bei sowohl WUSV als SV) kulminierte mit dem Ausverkauf der höchsten Platzierungen bei der Siegerschau.

    Beim Stichwort: „statutenwidriger aber vom Vorstand geduldeter Vetternwirtschaft“ wird alsdann sicherlich der Kaufvertrag von Josphine Kao (als Vermittlerin und Käufer von Hunden für Asiatische Millionäre, einer davon beispielsweise Su Wen-Hung, Chiayi County, Jhongpu Township TW) ein leuchtendes Beispiel sein. Chinesische Millionäre zahlten mittlerweile horrende Beträge für ausgewählte und hochgepushte Hunde. Dafür konnten sie sich bei der Siegerschau die Platzierungen durch die Verkäufer oder Züchter der Hunde - und deren exzellenten Beziehungen zu den (befreundeten und zweifellos auch mitverdienenden) Zuchtrichter - im korrupten Kaufvertrag garantieren lassen!! Das war wirklich ungeheuer und stellte, wenn man das damals so behauptet hätte, eine fürchterliche Unterstellung dar, bis man letztendlich den skandalösen Kaufvertrag (Mustervertrag?) von Toni von der Rieser Perle (einer von vielen gleichartigen Verträgen?) der diese Tatsache nun bestätigte ins Internet rundstreuen und bis vor Gericht vorlegen konnte. Siehe Auszug des Originalkaufvertrages im Bild anbei.

    Der heutige Präsident Heinrich Messler ist damals mit überschwänglichen Gesten nach Trier gekommen (um den bösen schwarzen Teufel, der wie er nun sagte, gar nicht so böse zu sein schien wie man in Deutschland behauptete, kennenzulernen), wenn ich mich gegen die Vorwürfe der Zuchtrichter vor Gericht verteidigen musste. Anschliessend an der Gerichtsverhandlung warb er - bei einigen anwesenden kleinen Züchtern (darunter gute Freunde von ihm) und zwei sehr interessierte und neugierige Beamten der Steuerfahndung von Trier - für einen gesunden Verein und für Aktionen gegen alle Verbrecher die den Verein für ihre persönliche Gewinnmaximierung ausnutzen. Was hat er nun bis heute gegen diese Hundevermittlerin mit dem korrupten Kaufvertrag erreicht? Ist sie nach wie vor als Mitglied im gemeinnützigen Verein (der Hundehandel geradezu verbietet!)? Schreibt sie heute noch immer solche Verträge und sahnt sie, wie in den letzten Jahren (siehe Remo vom Fichtenschlag, Omen vom Radhaus, Opus vom Radhaus, Willy vom Kuckucksland, etc., etc.) noch immer gross ab? Nürnberg 2018 wird es zeigen.

    Was wäre, wenn sich unter Messler absolut nichts geändert hat und Geld (Kao) die Welt und den SV regiert? Könnte der Kaufvertrag alsdann heute so aussehen?

    11. Seller agrees to guarantee the replacement by 2018 SV siegershow as below:

    a. The placement for Willy vom Kuckucksland must be VA 1 = Sieger, otherwise buyer Josephine Kao has right to cancel this deal, and seller must return the sum of the payment of dog to Josephine Kao.

    b. If the replacement is merely VA 2 or VA 3, and then the seller must return EUR 150.000,- to buyer.

    12.Seller would give the original pedigree & Körung certificate to buyer after 2018 SV siegershow.

    (end of contract)

    05-09-2018 om 00:00 geschreven door Jantie  


    04-09-2018
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Rede Messler BSZS Nürnberg 2018 - Ergänzt
    Klik op de afbeelding om de link te volgen


    Bild anbei: Mächtige Männer im SV/WUSV - Was legitimiert ihre Omnipräsenz? Der Hundehandel?

    Luciano Musolino, Lin Yang-Hsien, Chen Jin-Fei, Leonhard Schweikert, Roberto Caputi Sr., Helmut König, Heinz Scheerer - Wer hat jemals ihre Kompetenzen in Frage gestellt, geschweige denn überprüft?

    Das Ende unserer Abhandlung anlässlich der Rede von Präsident Heinrich Messler zur Siegerschau 2018 liest sich wie folgt (siehe auch in Beilage):

    "Hat Messler das Blatt, seit er nun fest im Sattel sitzt, schon wenden können? Er darf uns darüber informieren. Nur zu, Herr Professor. Nutzen Sie die Chance beim Begrüssungsabend in Nürnberg. Letztes Jahr ist Ihre Rede ja wortwörtlich ins Wasser gefallen. Dieses Jahr erwarten wir eine klare Ansage! Nicht eine Kampfansage an die Botschafter und Aufklärer, sondern eine Kampfansage gegen alle diejenige die den Liebhaberverein samt seine Statuten auf skandalöse Art und Weise missbrauchen und Anlass für den riesigen Mitgliederschwund sind, viele davon alteingesessene Hobbyzüchter, womit Sie einst sogar gut befreundet waren.

    In diesem Sinne! Ut aliquid fiat! Damit sich etwas ändert!

    Ihr Jantie"

    Bijlagen:
    RedeMesslerBSZSNürnberg2018.pdf (396.2 KB)   

    04-09-2018 om 21:38 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bisschen Hintergrundwissen zum Fall Bodo
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Ich würde meinen, der Präsident eines Vereins wie dem SV hat moralische, ja ethische Pflichten übernommen. Wenn dann beispielsweise ein kleiner einfacher Hundeliebhaber mal einen aussergewöhnlichen und vielversprechenden Hund hat (wie damals der kleine Züchter Hans-Jürgen Schneider mit seinem tollen einmaligen Toni), einen Hund der sogar Auslese machen könnte, wenn die Neutralität der Zuchtrichter denn gewährleistet wäre (!!), und dann beim möglichen Verkauf an Hundemillionären in China ein Vermögen bringen würde, dieser kleine Hundeliebhaber aber durch (bekannte) Konstruktionen und gierige (bekannte) Zuchtrichter und Hundevermittler über das Ohr gehauen wird, müsste der Präsident, auch wenn alles scheinbar rechtens und mit rechten Mitteln gelaufen ist, auftreten und handeln!

    Er müsste Wege finden um den kleinen Hundeliebhaber zu schützen. Diesen ethischen Auftrag liegt alleine schon begründet in den Vereinsstatuten die das Gewerbe im SV strengstens untersagen! Gehören GBR’s also zu dem Liebhaberzuchtverein, oder eher doch zu den betrieblichen Gewerbetreibenden/Hundehändlern, die den gemeinnützigen Verein skandalös missbrauchen und die Kleinen mit diesen längst durchschauten, bekannten Konstruktionen übers Ohr hauen? Schützt Messler die Züchterin gegen die Machenschaften der geldgierige Hundepromotoren? Wir werden es sehen.

    Die Geschichte von Bodo gleicht die von Toni von der Rieser Perle.

    Passt alles wie die Faust aufs Auge! Man erinnert sich was wir damals geschrieben haben: „Wir wollen nun berichten über den Fall Toni von der Rieser Perle. Ein wunderschönes Hundelein, geboren am 1. Oktober 2008 in einer liebevollen Liebhaberzucht, das aber bald in die Fänge der Geschäftemacher geraten ist und ein Spielball in den Händen der Reichen und Mächtigen wurde. Schon in jüngstem Alter wurden die Geier auf ihn aufmerksam. Mit Vielversprechend (VV) bewertet in der Nachwuchsklasse, mit Sehr Gut 1 und SG 2 in der Jugendklasse, und dreimal nach einander SG 1 in der Junghundklasse, sogar auf Landesgruppenebene, musste er ja wohl gut abschneiden bei der Siegerschau in 2010. Er wurde dort (logischerweise) mit SG 3 bewertet und würde nun die Augen der ganzen Welt auf sich ziehen. Da war es aber schon um ihn geschehen! Da war er schon bewertet, ausgenutzt, verkauft, verscherbelt; wählen Sie bitte selber die dazu passende Wortwahl.“

    Auch die Geschichte von Bodo fängt so an. Und sie endet auch damit, dass der Hund alsbald für sehr viel Geld in China importiert wurde. Die Züchterin schreibt uns: „Hallo Jan, bei der ersten Schau ohne Beteiligten startete Bodo schon durch. Meinem Führer und mir war auf einmal  klar, dass es Folgen hat. Da kam schon ein Richter und fragte ob ich ihn verkaufe, ich lehnte ab, da wir uns sonst schon nicht verstehen, ich kein gutes Gefühl hatte. Ausserdem sind die Hunde Adonis und Chimba weit hinten platziert worden. Chimba nicht im Haar. Adonis trägt halt ein eher kürzeres Haarkleid (Mutzhaarig), dafür hat er andere Eigenschaften.“

    Und sie erzählt weiter, wie im SV die Geschichten ihren Anfang nehmen und alsdann damit enden, dass die Hundehändler gewinnen (und das grosse Geld absahnen), die kleinen Liebhaberzüchter betrogen sind:

    Hallo Jan
    Ganz kurz als Warnung f. alle Züchter und Hundebesitzer. Ich werde alles zitieren. Anfang: ,,Ich sagte im Vorfeld dass man darüber sprechen kann ob man Bodo weg gibt. Es ist zu vermuten, dass sie merkten dass ich Bodo lieber wieder zu mir zurück wollte, da ich ihn im Schutzdienst sicher besser führte als er vorgestellt wurde in 17. Schliesslich hatte ich den Hund von Geburt an bei mir bis ca. 13 Mt. und etliche sahen ihn wie er auf die Lange geht.

    Mein Problem waren die vielen Kilometer Stunden Training die ich für die Schau aufbringen müsste. Da die Resultate von Deutschen SV Richter in der Schweiz keine Punkte gibt, sollte man sich auch überlegen, da wir auch eine LG 16 sind und keinen Vertreter haben.

    Am 27. 8.2018 am Abend informierte mich ein Teilhaber dass Bodo verkauft ist, da sie zusammen 70% haben nach GbR Vertrag. Der Käufer sitze auch dabei. Ich wollte nicht und schon gar nicht f. so wenig. Die zwei Teilhaber wollten von mir Geld (ausbezahlt) werden. So könne ich den Hund wiederhaben. Da ich die Finanzen von der geforderter Menge nicht hatte entschloss ich mich zum abgemachten Treffen. Als ich am Nachmittag vor der Abreise den Treffpunkt erhielt, wusste ich jetzt geht's los.

    Als Mitbesitzer wird man bei der Verhandlung ausgeschlossen.
    Es gab ein starker Wortwechsel da Unstimmigkeiten herrschten.
    Einer rief seinen Anwalt an und sagte, ich zitiere: „Sie zwei sollen den GbR kündigen und danach wird der Hund versteigert.'' Deutsches Recht.
    So was gibt es in der Schweiz nicht, dass man ein Hund versteigern kann vor allem wenn der Vertrag von der Gegenpartei nicht eingehalten wurde.
    ZITAT ENDE „

    Man merkt die Verzweiflung. Ich würde meinen, der SV hat eine moralische, ja, eine ethische Verpflichtung, nach dem Rechten des kleinen Mitgliedes zu sehen und darüber zu wachen. Der SV kann sich nicht rausreden in dem er sagt, interessiert uns alles nichts, ist eine Sache zwischen Dritten. Ganz im Gegenteil. Wenn SV-Mitglieder (Zuchtrichter) sich nicht tadellos benehmen, kann man sie aus dem Verein schmeissen, man braucht das Rad nicht neu zu erfinden (O-Ton Messler). Alle Ordnungen sind da! Ich hoffe Messler wird sich den schweren Schuh anziehen und die Sache überprüfen. Kraft seines Amtes. Er hat ja vieles versprochen!

    Das Schlimme an der ganzen Sache? Langjährige SV-Mitglieder sind der Meinung, dass dies der normale Weg ist und es sich so gehört!! Vielversprechende Hunde MUSS man abgeben an einem Zuchtrichter, sonst sind sie schaumässig tot! Völlig Absurd! Mir kommt übrigens neben das Wort „Manipulation“, auch das Wort „Erpressung“ im Kopf! Bitte Herr Professor! Schauen Sie mal nach! Und erzählen Sie uns in Nürnberg wie Sie künftig dagegen vorgehen werden.

    Was schreiben mir die Insider zum Fall Bodo?

    „Es passiert hundertfach, lieber Jan! Wenn die Leute übers Ohr gehauen werden, erzählen sie es niemanden. Ich denke sie haben Angst vor den Konsequenzen, sie bräuchten nie wieder einen Hund auszustellen! So ist das in diesem Sauhaufen! Problem ist immer: kleiner Mann hat schönen Hund, ZR (Zuchtrichter) sieht ihn und bietet an, ihn nach vorne zu puschen, dafür wird er gratis Mitbesitzer! Und damit alles professionell gemacht wird, stehen auch gleich Leute parat, die dann den Hund trainieren (und nichts von den Absprachen über Platzierungen verraten). Dafür bekommen sie dann auch ihren Anteil am Hund! Und schwupps können sie und der gratis eingestiegene ZR über den Hund bestimmen und verkaufen! Da schaut der brave kleine Mitbesitzer in die Röhre! Passiert hundertfach, ganz sicher!

    Wir bedanken uns beim Verfasser für die Aufrichtigkeit.

    03-09-2018 om 11:59 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!