Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Aber nicht anonym!!

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
    Inhoud blog
  • Für all diejenige die nicht auf den soziale Medien mitlesen können
  • Wie redet man so?
  • Reaktionen darauf
  • Hören wir auf! Es hat keinen Sinn!
  • Das Debakel – Die Schande
  • OHNE WORTE
  • Messler
  • Was heute im SV zählt!
  • Das soll eine Hündin sein?
  • Beschwerden der Hobbyzüchter (die sich an die Regeln halten)
  • Reinrassige Schäferhunde
  • FÜR ALLE, DIE ES BETREFFEN KÖNNTE
  • Richterseminar in Augsburg – für Gewerbebetreibenden?
  • Altes Zitat... von Messler
  • Darf man die Reisen der Zuchtrichter in Frage stellen?
  • Leserzuschrift 24/11/2017
  • Messler Interview 2.
  • Messler Interview
  • Insider kommentieren, die Zweite
  • Insider kommentieren
  • Ohne Papierkram, keine Zuchtschau, und keine Bewertungen
  • Auslese-Zucht im Verein für Deutsche Schäferhunde SV e.V., Augsburg
  • Rassestandard und seinen Abweichungen – Ist Quoll blind?
  • Stichwort Gebrauchsqualitäten / Gangwerk
  • Mémoires – Le duc de Saint-Simon gewidmet
  • Messlers Messkommission
  • Im SV keine Decakte für normale Schäferhundzüchter!
  • Kein Betrug im SV?
  • Campeonato de Pastor Alemán, Mexiko 2016
  • Kommentar
  • Zuschrift mit Frage und Kommentar
  • German Shepherd Dog “World Union” (WUSV) thrown out of the FCI
  • Kündigung Vertrag FCI mit WUSV
  • Wikileaks, Panama Papers, Paradise Papers, Bloggen…
  • Unsicherheiten FCI und WUSV
  • World Dog Show 2017 Leipzig: ‘And the Winner is…’
  • Impressionen - Gute Laune zum bösen Spiel
  • Der Spencer di Casa Massarelli kriegt jetzt ne Schaufel!
  • Armistice? Niemals! Waffenruhe? Fehlanzeige!
  • Leipzig 2017
  • FCI World Dog Show & German Winner Show - Leipzig 2017
  • Grösse Geschäfte mit Chinesen – Eine Auswahl
  • Vorbei Flutlichtschau OG Wildeshausen!
  • Wer machte schon den Vergleich mit dem Schweinetrog?
  • Prüfung im hohen Norden – Gibt es Verdachtsmomente?
  • Zusammenfassungen Infos aus Skandinavien
  • Trübe Gedanken
  • Hundefabriken
  • Hundehandel unter dem WUSV-Dach
  • Bloggen.be/hd - Massvoll im Ton, aber bestimmt in der Sache!
  • Messler versus Realität - AT-Atrappen! Aber Sieger!
  • Beweise gefällig 02.
  • Beweise gefällig 01.
  • Und, Herr Präsident Messler!
  • Umsätze ausgelesener Züchter (im Kreis der Kölner Klüngel)
  • SV-Vereinspräsident schwer unter Druck - Leserzuschrift
  • Türkei ist WUSV
  • Abändern von Ahnentafeln für Zuchtrichter
  • Der Präsident fragt! Die Mitglieder antworten!
  • Tautz schwenkt die Fahne für die Teletaktbenutzer!
    Archief per week
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    02-11-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Prüfung im hohen Norden – Gibt es Verdachtsmomente?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Prüfung OG Bardowick, LG01 Hamburg/Schleswig-Holstein – Am 3. & 4. November. Gibt es Verdachtsmomente?

    Manchmal schicken kommende Ereignisse ihre Schatten voraus. Die Leserzuschriften bezüglich einzelne Prüfungen mehren sich dann gelegentlich und dann ist, für manche Insider, schnell klar, dass womöglich tatsächlich irgendwas schiefläuft oder schieflaufen könnte. Warum? Nun! Weil es einige nicht näher zu bestimmenden Zufälligkeiten gibt, bezüglich der Örtlichkeit beispielsweise, oder sind es die Namen der Hunden, oder sogar die Namen der Führer, oder sogar die Herkunft der tierischen Teilnehmer (ausländische Zwinger) … Es soll beispielsweise demnächst eine Prüfung vonstattengehen, wobei einiges zu (bösen?) Vermutungen Anlass gibt. Niemand ist schuldig, aber fragen darf man jederzeit, MUSS man ja sogar, wenn im Verein etwas nicht stimmt.

    Die Teilnehmerliste der besagten Prüfung kann jeder heute im SV-DOxS nachlesen. Es sollen um die 20 Hunde teilnehmen, aber es gibt anscheinend Zweifel an die Kompetenzen des vorgesehenen Richters, der schon mal in die falsche Richtung schaut, so behaupten böse Zungen. Uns hören Sie das nicht bestätigen! Darf man überhaupt Zweifel an einem Richter bekunden? Darf man hinterfragen ob es, nach alles was wir bisher in Erfahrung bringen konnten bezüglich getürkte und geschriebene Prüfungen im SV (wie in Mecklenburg-Vorpommern beispielsweise!), auch bei noch anstehenden Prüfungen mit rechten Dingen zugehen wird? Darf man diese Prüfung dann mit Argusaugen betrachten?

    Auffällig ist, dass angeblich nicht einzelne Hundefreunde mit ihrem einzigen persönlichen langjährigen besten Freund des Menschen zur einmaligen Prüfung nach Hamburg kommen, sondern verschiedene Teilnehmer verschiedene Hunde überprüfen lassen wollen, viele davon sogar aus dem Ausland. Haben wir nicht genügend Deutsche Schäferhunde von Deutschen Züchtern in Deutschen Gefilden? Und warum führen die Ausländer ihren Hund nicht selber vor? Warum muss man überhaupt verschiedene Hunden von verschiedenen Eigentümern oder Zwingern vorführen? Will man damit grosses Geld verdienen? Hoffen wir, dass wir hier nicht nur eine Menge an Hundehändler vorfinden die betriebliche Interessen nachgehen. Diese Interesen sind laut den Statuten des gemeinnützigen Vereins ausdrücklich verboten. Der SV wurde nicht geschaffen und gegründet, um Geld mit Hunden oder deren Kompetenzen zu verdienen.

    Des Weiteren ist die Rede davon (aber nur hinter vorgehaltener Hand), dass ein (ehemaliger?) Leistungsrichter und Lehrhelfer beteiligt sein sollte, wobei, Presseberichte nach, schon mal 29 Hunde durch das Veterinäramt beschlagnahmt wurden. 18 Davon waren in Boxen bis unter die Decke im Schlafzimmer gestapelt... Solche Berichte müsste der SV-Vorstand zwangsläufig sofort genauestens nachgehen!

    Wir müssen die Vereinsführung mit Nachdruck darauf hinweisen, dass bei der Schäferhundegemeinde erhebliche Zweifel an die Korrektheit dieser Prüfung besteht. Man könnte da mal genauer hinschauen - wofür hat man einen Vereinsausbildungswart der bei geringsten Verdachtsmomenten über alles wachen muss?! - und ich bitte auch alle Leser die in der Region wohnen, wenn möglich, mal die Prüfung als normaler neutraler Beobachter (NICHT als Richter!) zu besuchen und eine Auge darauf zu halten, ob alles auch den Vereinsordnungen entspricht. Leider kann ich mich terminlich nicht mehr für diese Veranstaltung im entfernten Norden Deutschlands freimachen.

    Es entzieht sich unsere Kenntnisse ob der SV tatsächlich bereits über involvierte Personen informiert ist, wie uns berichtet wird, der Verein hat allerdings noch nichts dagegen unternommen... Auch nicht nachdem er konfrontiert wurde mit den erwähnten Presseberichten. Aber das kennen wir ja, seit 10 Jahren bleibt der Verein stumm gegenüber all dem was wir mit Bloggen.be/hd angezeigt haben. Nur der Präsident bestätigte allerseits und schriftlich, dass der Belgier in Prinzip mit allem recht hat, und der Verein zuerst "entkriminalisiert" werden müsste.

    In diesem Sinne! Den SV-Präsident Prof. Dr. Heinrich Messler bitte ich darum mal diese einzelne Prüfung zu besuchen um sich wieder mal ein Bild machen zu können, da im Herzen des Geschehens, in eine einfache Ortsgruppe in Deutschland und mal nicht im Luxushotel, fernab der Heimat, für die WUSV. Und wer noch hingehen kann und darüber berichten will, geben wir ein Forum! Diskretion wird zugesagt.

    Wenn wir unserer Rasse und unserem Hundesport retten wollen, müssen wir uns hin und wieder aus dem Fenster lehnen! Unterstützen Sie uns dabei! Wir dürfen den Verein nicht die Leute überlassen, die damit viel Kohle machen!

    02-11-2017 om 16:19 geschreven door Jantie  


    01-11-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Zusammenfassungen Infos aus Skandinavien

    Bezüglich der angebotenen Links zu den Vorfällen in Skandinavien wurden uns zwei Zusammenfassungen zur Verfügung gestellt in Form von Word-Dokumente.

    Schauen Sie in Beilage.

    Wir bedanken uns recht herzlich beim Verfasser/Übersetzer und hoffen auf weitere Informationen.

    Wer überprüft ob die erwähnte Personen/Züchter/Ausbilder noch bei der letzten WUSV-Weltmeisterschaft haben teilnehmen können? Das wäre nett!

    Dann wäre es Aufgabe des WUSV-Vorstandes die angebotenen Informationen nachzugehen.

    Bijlagen:
    20-A-GSD-breeder-in-Denmark-2.docx (13.7 KB)   
    20-A-GSD-breeder-in-Denmark-has-acted-as-a.docx (14.2 KB)   

    01-11-2017 om 19:07 geschreven door Jantie  


    31-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Trübe Gedanken

    Ein altes Zitat vom Weblog des Belgiers in Bezug auf die andauernden grossen Geschäften in der WUSV und in dem SV:

    Am 02-03-2015 om 08:58 geschrieben durch “Jantie”:

    „Einer der Kandidaten für das Präsidentenamt hat mir gesagt, man müsste mit der Entkriminalisierung des Vereins beginnen. Ich kann es nicht abwarten bis er die Wahl gewinnt! Lasst das Grossreinemachen beginnen!”

    Link in die Vergangenheit: http://www.bloggen.be/hd/archief.php?ID=2679626

    Er hat die Wahl gewonnen, dieser Kandidat!

    Er hat dann aber plötzlich vergessen, dass man mit der Entkriminalisierung des Vereins beginnen müsste.

    "Entkriminalisiert" hat er bis heute noch gar nichts! Wir warten noch drauf!

    Sein Lieblingsneffe wurde Zuchtrichter. Das, ja!

    Aber das hat mit entkriminalisieren nichts zu tun. Das ist nur Vetternwirtschaft.

    Traurig!

    31-10-2017 om 20:10 geschreven door Jantie  


    30-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Hundefabriken
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Auch beim öffentlich-rechtlichen Rundfunksender „Sverige Radio“ (Schwedischer Radiosender) kam eine interessante Sendung im Programm „Kaliber“ mit der Unterschrift: „P1's Programm für Journalismus. Wir untersuchen Fehlverhalten und soziale Angelegenheiten.“

    Die Sendung hatte als Thema: „Hundefabriken“

    „Hundfabriken del 1: Bråket - Mån 16 okt kl 10:03 - För över tio år sedan fick Försvarsmakten ett unikt uppdrag från regeringen: att bygga upp ett statligt avelsprogram för schäferhundar. Kaliber granskar verksamheten i en serie. Första delen: Bråket.“

    Übersetzt heisst das ungefähr: Die Hundefabrik Teil 1: Der Lärm - Mo 16 Okt um 10:03 - Vor über zehn Jahren erhielten die Streitkräfte von der Regierung eine einzigartige Mission: ein staatliches Zuchtprogramm für Schäferhunde aufzubauen. Kaliber prüft das Geschäft in einer Serie. Erster Teil: Das Geräusch.

    LINK anklicken: http://sverigesradio.se/sida/avsnitt/963573?programid=1316

    Weitere Folgen (2 und 3) schliessen sich der Link alsdann an. Sie brauchen nur weiter zu klicken.

    (Übersetzung herzlich willkommen! Translation welcome!)

    30-10-2017 om 18:28 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Hundehandel unter dem WUSV-Dach
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wenn WUSV und SV die Obrigkeit in Sachen Deutscher Schäferhund darstellen sollen, dann müssen deren Amtsträger sich über alle Fakten, die unter dem Deckmantel des gemeinnützigen Vereins laufen, informieren.

    In Italien sollen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Anti-Mafia-Behörden laufen im SAS (Italienischer Ableger vom SV, mit Luciano Musolino an der Spitze) und zwar im Bereich der (getürkten?) Prüfungen. Luciano Musolino wird immer als Zuchtrichter genommen bei der Siegerschau in China, und hat da, wie böse Zungen immer wiederholen, als Ermittler schon einiges abgesetzt. Messler sollte sich fragen, ob seine Kontinental-Direktoren Geschäftemacher sein sollten oder die Rasse dienen müssen.   

    In Skandinavien interessiert man sich aktuell auch ganz arg für den ausgeuferten Hundehandel.

    Präsident Messler soll die dort publizierte Texte übersetzen lassen und die Deutsche Schäferhundegemeinde darüber informieren. Dazu steht ihm die Webseite „WUSV.org“ zur Verfügung. Und da er Kontinental-Direktoren hat mit folgender Besetzung: „Als Kontinental-Direktoren werden benannt: …/… Luciano Musolino (Italien) / Rene Rudin (Schweiz) – für Europa (also inklusive Skandinavien!), weiss man, wer da aktiv werden muss, um die WUSV- und SV-Mitglieder zu informieren.

    Wie steht es um das Image des Deutschen Schäferhundes im Ausland?

    Repräsentiert der Deutsche Schäferhund den Allrounder aller Hunde, oder lediglich das teure Export-Product, das ein Vermögen kosten muss und nur einigen wenigen grossen Profit bringt?

    Was hat Messler bereits gegen diese grenzenlose Kommerz unternommen?

    Lesen Sie das Dokument (in Beilage) und wenn Sie nicht erwarten eine Übersetzung von Präsident Messler zu bekommen, nutzen Sie Google Translate. (Übersetzung herzlich willkommen! Translation welcome!)

    NOTE: Man erinnert sich sicherlich auch an die Playboy-Reportage: "Elite-Schutzhunde", über "die Bestie" die ein Vermögen kostet. Wir haben damals dazu folgendes geschrieben: "Diese Aufrufe lesen wir des Öfteren, auch im SV-Heft! Es wird schwierig sein sich zu distanzieren von einem Geschäft, das man werbemässig kräftig unterstützt! Also, was mach’n mer jetzt? Wir distanzieren uns vom Bild eines Killers aber nicht vom Geschäft der Ausbilder, gehen gar nicht darauf ein! Geht ja nicht! Playboy schreibt über ein Millionengeschäft. Wie wird die Stellungnahme diesbezüglich formuliert werden? Gibt es dieses Millionengeschäft im SV oder nicht? DAS ist hier die Frage! Und please remember: wir sind von den Statuten her eine gemeinnützige Einrichtung! Meine Meinung ist klar. Der Vorstand und die Hauptgeschäftsstelle schauen seit Jahren/Jahrzehnten weg von diesem Geschäft, obwohl sie sich jederzeit darüber im Klaren gewesen sind. Wer würde das schon alles hochrechnen? Jetzt werden die Beweise von den eigenen Mitgliedern/Hundeausbildern dem Vorstand und der Öffentlichkeit quasi ins Gesicht geschlagen. Im Playboy-Magazin, mein lieber Scholli! Wer hätte das gedacht?" Wir legen dem Playboy-Artikel in Beilage.

    Link zu unserem Archiv: http://bloggen.be/hd/archief.php?ID=2874120

    Müssen Präsident Messler und Hauptgeschäftsstelle zur Verantwortung der ausgeuferten und fortdauernden Kommerz herangezogen werden? Sicherlich sind sie, anhand der vielen EDV-Daten der Datenbanken im der Hauptgeschäftsstelle, in der Lage, hochzurechnen wo, und wann, und wer immer die Ahnentafel umschreiben lässt und Hunde exportiert? Die Zusammenarbeit mit Werbepartnern die die Hunde weltweit verschiffen ist bekannt!

    Bezieht Messler mal endlich Stellung zu aktuellen Steuerhinterziehungsverfahren die an die Vereinstheken durchgesprochen werden und wofür sogar die ältesten Zuchtrichter angesprochen werden? Und wenn Neffe Niki Zuchtrichter wird, kann er dann künftig mit erhöhten Einnahmen rechnen und wenn ja, in welcher Höhe? Lässt sich das beziffern? Helfen Sie uns!

    Bijlagen:
    Dansker-har-tjent-millioner.docx (74.3 KB)   
    PlayboyArtikel.pdf (7.6 MB)   

    30-10-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    24-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Bloggen.be/hd - Massvoll im Ton, aber bestimmt in der Sache!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Alterspräsident Hermann Otto Solms hat die erste Sitzung des neuen Bundestages eröffnet. Auffällig seine Aussage, dass man im Bundestag „massvoll im Ton, aber bestimmt in der Sache“ sein muss.

    Genauso wird bei Bloggen.be/hd vorgegangen.

    Suaviter in modo, fortiter in re!

    Allerdings kann im Gegensatz zum Bundestag von einer Demokratie im SV keine Rede sein. Wer im SV seinen Mund öffnet, wird bestraft, ausgeschlossen, vernichtet. Ich kann eine Liste von Namen zitieren von Leuten die mir Fakten und Texte geschickt aber auch immer wieder gebeten haben, ihren Namen doch bitte niemals zu nennen, weil sie Angst für Repressalien haben müssen.

    Ist das nicht schlimm! Ist das nicht traurig? In einem einfachen Hundezuchtverein! Man soll es nicht glauben, wie eine absolut geringe Menge an Leuten alles was im SV passiert steuert. Und wer sich alles zum Imperator krönt. OHNE den Zuspruch der kleinen Mitglieder wohlgemerkt.

    Wann wird das enden? Wann kommt man auf den Boden der Tatsachen zurück! Jemand? Juckt es wirklich niemanden wie der Verein und die Rasse zugrunde gehen?

    Wer eröffnet die Debatten um den Verein von den Geldverdienern zu retten?

    24-10-2017 om 13:28 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Messler versus Realität - AT-Atrappen! Aber Sieger!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bild anbei: Präsident Messler denkt daran "wie er die rein auf Profit augerichtete Organisationen vom Markt verdrängen kann", nachdem die WUSV in Augsburg jahrzehntelang geschlafen hat (!!), aber redet mit keinem Wort über die profitgierige Produktionsstätten und Zuchtrichter (SV-Fürsten und Züchtercliquen) die im Vaterland aktiv sind, und vorerst an Banden gelegt werden sollen!

    DAS sagt Messler: „Aufgrund bestehender Verträge zwischen den einzelnen weltweit anerkannten Dachverbänden und der WUSV sind wir verpflichtet, nach Erfüllung spezifischer Kriterien Hunde aus deren Zuchtbüchern in unsere Zuchtbücher zu übernehmen. Es ist allerdings leider so, dass unter dem Regelwerk dieser Dachverbände Deutsche Schäferhunde gezüchtet werden können, die nur teilweise unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden. Gerade unter dem Gesichtspunkt der aktuellen Harmonisierungsphase weltweit werden wir unsere Partner in diesen Verbänden ansprechen. Neben diesen Partnern findet sich eine Unzahl von nicht registrierten Organisationen und sogar Privatleuten, die sogenannte Ahnentafeln ausstellen, die jeglicher kynologischen Ethik widersprechen und rein wirtschaftlichem Interesse Rechnung tragen. Diese rein auf Profit ausgerichteten Organisationen vom Markt zu verdrängen, ist die Pflicht eines jeden ordentlichen Rassehundezuchtvereins. Last not least – und dies sind weltweit sicherlich mehr als die Hälfte aller „Schäferhunde“ – gibt es noch die Hunde, die zwar aussehen wie Schäferhunde, aber nicht einmal über die Attrappe einer Ahnentafel verfügen. Für die beiden letztgenannten Gruppen vermögen wir in keiner Weise die Verantwortung zu übernehmen.“

    Aber bei den Zuchtschauen ist „das Material“ (Zuchtmaterial) aus dem Ausland angeblich BESSER als das Deutsche! Wie kommt das? Und was schreibt ein Siegerschau-Zuchtrichter in seinen Kommentaren?

    DAS ist was die Praxis zeigt: „Im Vorfeld der BSZS habe ich von Anfang Mai bis Ende August an 17 Wochenenden am Stück gerichtet, dazu kamen noch einige Einsätze im März und April. Schon früh in der Saison zeichnete sich ab, dass dieser Jahrgang von hervorragender Qualität sein wird. Es haben sich mehrere Favoriten angeboten. Hierfür bin ich den Züchtern im Inland und Ausland sehr dankbar. Nicht wichtig war mir, ob die jungen Hunde in dieser Klasse eine IPO und eine Körung absolviert haben. Die jüngsten Hunde haben nur in den Sommermonaten Juli und August die Chance eine Prüfung abzulegen. Diese Doppelbelastung wollte ich den Hunden aber auch den Besitzern nicht zwingend zumuten. Wichtig war mir aber, dass ich die absolute Spitze live überprüft habe, auf mentale Eigenschaften, Belastbarkeit, Spieltrieb und Ausbildbarkeit. Hier gab es keinerlei Ausfälle, das beweist wie gut unsere Rasse ist. Somit ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese Rüden den Sprung in die Gebrauchshundeklasse schaffen können. Die schönsten Hunde dieser Klasse sind im Ausland gezüchtet. Mein Wunschgedanke einen Deutschen Sieger zu finden musste ich begraben. Jedoch haben der erste und dritte Rüde deutsche Eltern. Der Fünfte ist der erste in Deutschland gezüchtete Rüde. Die Klasse ist von sehr hoher Qualität mit einem absolut würdigen Sieger. Der Sieger ist in diesem Jahr ungeschlagen und das bei 10 Ausstellungen, sein Name ist Asap vom Aldamar. Das waren einige Eindrücke von mir, zu der JHKL Rüden. Ich bin der erste Zuchtrichter aus unserer Landesgruppe, der auf einer BSZS richten durfte, darauf bin ich besonders stolz und ich bin mir sicher, dass ich unsere Landesgruppe würdig vertreten habe.“

    Eine ganze Menge Arbeit für Messler! Und nur noch so wenig Zeit! Ist im Übrigen nicht die WUSV-Hauptgeschäftsstelle schuld daran, dass Dezennien lang geschlafen wurde? Muss dort nicht mal ein Profi ran um endlich Ordnung zu schaffen? Die WUSV ist seit 1973 am Platz und hat NICHTS in dieser Hinsicht getan!

    Zitat Messler: „Diese rein auf Profit ausgerichteten Organisationen vom Markt zu verdrängen, ist die Pflicht eines jeden ordentlichen Rassehundezuchtvereins.“

    Aber! Herr Messler! Nicht nur im Ausland!! Lesen Sie meine allerseits bekannten und den Behörden zugänglich gemachten "Decknachrichtenkumulierung" und Sie werden sehen, WEM Sie aus dem Verein „pflichtmässig verdrängen“ müssen, wegen "rein auf Profit ausgerichtete Organisationen" (= Zuchtcliquen). Die Namen der Zuchtrichter und Grosszüchter sind längst bekannt! Soll ich sie Ihnen noch einmal nennen? Sie haben sich im Gegensatz zu den Finanzämtern noch gar nicht darum gekümmert!

    24-10-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    23-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Beweise gefällig 02.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen Bild anbei bitte anklicken

    🏆BULGARIAN SIEGER 2017 🏆 mit 🇩🇪-Judge: Mr. Gerd Reims, Germany -kennel "v.d. Kahler Heide"??

    23-10-2017 om 06:40 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Beweise gefällig 01.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen Bild anbei bitte anklicken

    🏆BULGARIAN SIEGER 2017 🏆 mit 🇩🇪-Judge: Mr. Gerd Reims, Germany -kennel "v.d. Kahler Heide"??

    23-10-2017 om 06:40 geschreven door Jantie  


    22-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Und, Herr Präsident Messler!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Und, Herr Präsident Messler!

    Haben Sie alles noch gut im Griff? Schlafen Sie gut?

    Sie haben ja überall Ihre Freunde, die Kontinental-Direktoren. Haben auch diese Personen alles gut im Auge in ihrem jeweiligen Gebiet? Oder wird mit dem Deutschen Schäferhund Schmu betrieben? Unter IHRER Führung!

    Wir können längst nicht mehr schlafen. Was es da so alles gibt in Ihrem SV und Ihrem WUSV! Sie reisen ja mit Lux im Gepäck ganz erfreut um die Welt aber was ist da beispielsweise los in Bulgarien? Haben die SV-Zuchtrichter die NICHT-Zuchtrichter sind dort einfaches Spiel? Oder kontrollieren Sie, Herr Präsident, was da so alles läuft?

    Da gab es im Balkan schon mal Hunderten von Prüfungen und Tausenden von Ahnentafeln die korrigiert werden mussten, weil der Körmeister kein amtierender rechtmässiger SV-Körmeister war, viele Deutsche (bekannte) Züchter aber Tausende von Kilometern mit Zig verschiedenen Hunden immer wieder dorthin zur Ankörung und zur Prüfung gefahren sind!! Was für ein Riesenskandal war das! Und wie peinlich für die Hauptgeschäftsstelle!

    Wie ist das mit anderen Personen? Wir erinnern uns auch vage aber schwere Anschuldigungen bei Pedigreedatabase, wo erböste Amerikaner sich ganz schwer über weitere Menschen und ihre Zucht aufgeregt haben (siehe Forum) und werden aktuell hingewiesen auf einer Sache in Bulgarien.

    Hat Gerd Reims beispielsweise ein Amt als SV-Zuchtrichter? Ich kenne ihn nur als ein ehemaliger Grosszüchter, der irgendwann seine (betriebliche?) Zucht eingestellt hat. Ist er heute SV-Zuchtrichter? Mit einer Lizenz zum Richten? Also zum offiziell begutachten und auszeichnen von Deutschen Schäferhunden auf Ausstellungen unter dem Dach der WUSV? SO wird es nämlich im Internet vorgestellt: siehe Bild anbei:

    🏆BULGARIAN SIEGER 2017 🏆 🇩🇪 Judge: Mr. Gerd Reims, Germany -kennel "v.d. Kahler Heide": Vp1 Siegerin- Esca Argema Moenas! ----

    Man schrieb mir nach näherer Befragung darüber: „Es wird immer lustiger in diesem SV! Da richten dann schon ehemalige Großzüchter, die in Deutschland nichts mehr auf die Kette kriegen!“ Und: „Nein, Reims ist kein Zuchtrichter und wie das mit Bulgarien ist, weiß ich nicht! Da lief mal was gegen Reims vom SV aber Reinhard Meyer hatte da wohl als Vereinszuchtwart die Hand drüber. Gutes Gelingen in der Küche!“

    Herr Präsident! Sie wollten im SV und in der WUSV etwas tun!

    Warum tun Sie nichts?

    Wenn WIR es sehen, müssen auch SIE es sehen!

    Wie kann ein Bulgarischer Verein für Deutsche Schäferhunde (bei der WUSV.org-Organisation vorgestellt als WUSV-Mitglied!!) eine Siegerschau organisieren mit einem Richter, der gar kein Richter im SV ist?

    Was haben wir verpasst? Erzählen Sie es uns.

    Und wenn hier etwas nicht stimmt, wer wird alle bereits vergebene Titel aberkennen? Ganz klar werden erfolgreiche Hunde mit diesen Auszeichnungen bald zur Siegerschau vordringen – wie das auch Onar Feetback mit Erfolg getan hat und in 2016 Vize-Meister in der JHKL-R wurde! Unter IHRER Führung und weil Sie NICHT auf unsere rechtzeitige Warnungen haben hören wollen! 

    22-10-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    19-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Umsätze ausgelesener Züchter (im Kreis der Kölner Klüngel)

    Es sind nach wie vor immer die gleichen kommerziell ausgerichteten Züchter, die den "vermeintlichen" gemeinnützigen SV (steht ja nur so in den Statuten!!) samt seinen Plattformen missbrauchen für persönliche Gewinnmaximierung.

    Unter Messler und Konsorten wird NICHT dagegen vorgegangen. Es wird mit Blablabla und Privacy-Gründe stillgehalten was nicht sein darf. Der Präsident kann bis heute absolut NICHTS aus seiner Amtszeit vorlegen, womit er unter Beweis stellt, dass er die ausgeuferte Kommerz an Banden legen wird.

    Note: Wikipedia erläutert wie folgt: "Als Kölner Klüngel, Kölscher Klüngel oder einfach Klüngel wird in Köln, und mittlerweile darüber hinaus, ein System auf Gegenseitigkeit beruhender Hilfeleistungen und Gefälligkeiten bezeichnet. Das verdeckte Zusammenwirken in kaum kontrollierbaren nicht-öffentlichen Beziehungsgeflechten kann zur Vermischung von gesellschaftlichen, politischen und unternehmerischen Interessen führen und somit die Grenze zur Korruption leicht überschreiten. Im Alltagsgebrauch ist Klüngel im Kölner Raum allerdings auch positiv besetzt, im Sinne von „eine Hand wäscht die andere“ (lat. „manus manum lavat“), „Man kennt sich, man hilft sich“, „über Beziehungen verfügen“ oder netzwerken bzw. „vernetzt sein“."

    Nachdem er im letzten Jahr noch Yuri vom Osterberger-Land 2277272 nach China verkauft hat, verkauft Dirk Wortmann jetzt den Sohn Xabo.

    Das wird dem Herrn Müller in Bielefeld (FA, Abteilung Steufa) sicherlich interessieren.

    Verkauft nach China per 16/10/2017: SG7 2016 Xabo vom Osterbergerland

    V 55 1174 Xabo vom Osterberger-Land Dirk Wortmann Lotte D

    Die CSV meldet wie folgt: http://csvclub.org/dispbbs.asp?boardid=12&Id=457845

    Freie Übersetzung:

    “About the introduction of 2016 SV headquarters exhibition

    Reply for the application of SG7 Xabo vom Osterberger-land

    Members of the sea kennel Zhang Liheng:

    You have submitted a request for the introduction of the 2016 SV headquarters youth SG7 Xabo vom Osterberger-land, and have been carefully studied by the CSV, and agreed that the dog was introduced into the country and registered in the CSV.

    C S V

    October 16, 2017”

    19-10-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV-Vereinspräsident schwer unter Druck - Leserzuschrift
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bild anbei: Oberlandesgericht Koblenz garantiert die freie Meinungsäusserung

    Vorstandsmitglieder müssen etwas aushalten. Ich habe die beigelegte Leserzuschrift sorgfältig überprüft und bin der Meinung, dass sie völlig zulässig ist, im Sinne der freien Meinungsäusserung, wie sie auch immer wieder von den Landesgerichten in Deutschland genehmigt, zugelassen, und ausdrücklich unterstützt, ja förmlich garantiert wird. Wer sich beschweren will, darf sich gerne melden, wir lassen unseren Rechtsanwalt alsdann überprüfen, ob man uns nicht wieder billig und kleinlich einfach den Mund verbieten will.

    Selber hat er den Mund recht voll genommen, dieser letzter Präsident. Vor Amtsantritt fasst er noch wie folgt zusammen: „Ein Verein mit einer solchen grenzdebilen Rechtsprechung stellt sich selbst ein erschütterndes Armutszeugnis aus. Aus der Art und Weise des Handelns und der Argumentation ist abzuleiten, dass aus den Gremien des Vereins für Deutsche Schäferhunde nicht die geringste Innovationsfähigkeit oder die Anpassung an aktuelle Randbedingungen zu erwarten ist. Entsprechend hoffnungslos sehe ich den Ansatz darauf zu vertrauen, dass Reformen im Sinne der Rasse und des Liebhabers vom Vorstand, von der Mitgliederversammlung oder sonstigen aktuellen Meinungsbildnern jemals eingeleitet werden. Der Verein scheitert letztlich an Dummheit, Geldgier, dümmlicher Ignoranz sowie einem intrinsisch traditionellen Hang zur Kriminalität. Dies wird noch potenziert durch die schier unglaubliche Führungsschwäche. Diese Schwäche ist so ausgeprägt und wenig nachvollziehbar, dass - gäbe es hier eine Logik - der Begriff Vorsatz oder gezielte destruktive Lenkung anzudenken wäre.“

    Heute sieht es nicht so aus, als hätte er schon etwas dagegen unternommen, Beweise für sein Einschreiten gibt es so weit noch nicht. Er hat die Zahl der Deckakte nicht reduziert und die Hunde noch immer nicht korrekt vermessen lassen. Wie der Verfasser der Kritik schreibt, ist die einzige bisher protokollierte Aktion, das schnelle Durchwinken seines Lieblingsneffen zum Zuchtrichter (obwohl dieser bei allen grösseren Zuchtschauen UND bei der letzten Siegerschau sein Hund nur so durchgeknetet und manipuliert vorgestellt hat, und sich somit NICHT an die aufgelegten Verpflichtungen für Zuchtrichter gehalten hat).

    Die Zuschrift:

    Hallo Jan,

    war am Wochenende in Dortmund zur „Hund und Pferd“ und habe einige sehr Enttäuschte vom SV getroffen und interessante Gespräche geführt.

    So wie es aussieht, hat ja nun mittlerweile der Dümmste im SV erkannt, was die sich für einen Präsidenten gewählt haben. Da tritt vor fast drei Jahren ein Prof. an um Präsident zu werden, im Vorfeld hat er ja schon deine Plattform genutzt um Stimmung gegen den alten Vorstand und Verein zu machen, heute wissen wir es waren meistens Lügen, oder wie man heute sagt „alternative Wahrheiten“, die er verbreitet hat oder durch seine Handlanger hat verbreiteten lassen.

    Bei seiner Vorstellung, sowie seiner Antrittsrede, hat er ja den ganzen Verein katastrophal dargestellt und großmäulig versprochen er würde den Verein retten und allen Betrügereien auf den Grund gehen und sich persönlich für einen sauberen SV einsetzen.

    Eine seiner ersten Amtshandlungen soll damals gewesen sein die WUSV zu erneuern, dies beinhaltete, dass er den damaligen Generalsekretär C. Lux fristlos entlassen hat, sowie die Mitglieder des WUSV Vorstands zum Rücktritt aufgefordert hat.

    Die Wahrheit sehen wir ja heute in den Medien. C. Lux ist nach wie vor persönlicher Berater für den Prof. was die WUSV angeht, dies mit allen Konsequenzen, die Herren lassen sich weltweit nach allen Regeln der Kunst verwöhnen, naturell und kulinarisch.

    Soviel zu den Anfängen und ersten unsicheren Schritten des Allesversprechers Messler. Was hat dieser Präsident eigentlich bis jetzt geleistet, in meinen Augen nicht mehr als schon vor seiner Präsidentenzeit, er hat Hunde gezüchtet, aber für den Verein hat er noch nie etwas gemacht. Jetzt nach fast 3 Jahren erkennt nun fast jeder was Ziel dieses Super-Präsident ist, als erstes seinem Neffen zum Zuchtrichter machen, dann die Hunde aus dem Umfeld nach vorne richten lassen und was man aus dem Kreise der amtierenden Zuchtrichter der Siegerschau hört, äussert sich der Superpräsident bei der Richterbesprechung namentlich welche Hunde er nicht im Vorderfeld sehen möchte, dies ist Einflussnahme auf die Richtweise, dann bedient man noch den engsten Kreis mit einer guten Platzierung, oder einem Richteramt bei der Siegerschau und schon stimmt die Kasse bei allen, dass nennt man Messler-Demokratie. Die Lachnummer „Größe und messen der Hunde“ erspare ich mir, es war eine Blamage.

    Fazit: Der Superpräsident Prof. H. Messler hat nichts, aber auch rein gar nichts bewegt, oder erreicht, ach ja sein Neffe ist jetzt Zuchtrichter im Schnelldurchgang.

    Was dieser SV sich für einen Präsidenten gewählt hat, haben die Teilnehmer diverser Veranstaltungen erkannt, für den Superpräsidenten ist die wichtigste Veranstaltung die BSZS, alle anderen Veranstaltungen interessieren ihn weniger, und zum Leistungshüten erscheint er gar nicht, soviel zur Wertschätzung für die Schäfer.

    Was hat dieser jetzt wohl als schlechtester Präsident erkannt alles versprochen und viele haben geglaubt was er da vollmundig von der Kanzel verkündet hat, was geblieben ist, HEISSE LUFT und natürlich SPESEN.

    Was jetzt noch kommt ist der Lügenbericht über die Mitgliederzahl, wie aus Insiderkreisen durchdringt ist die Kündigungswelle dramatisch und der Verein hat mit viel gutem Willen noch knapp 45.000 Mitglieder, Super-Leistung Herr Superpräsident, wie lange wollen sich die wenigen Ehrlichen das noch anschauen, bei einem Italienbesuch hat man scherzhaft gesagt, dass die SAS bald mehr Mitglieder hat als der SV, mit diesem Presidente Dilettantesco dauert es bestimmt nicht mehr lange.

    LG

    Bis hier die Kritik des Lesers am aktuellen Präsidenten.

    Wir bedanken uns für die freundliche Zuschrift.

    Schliessen wir heute mal mit den Worten eines Akademikers ab:

    „Es ist immer wieder interessant und mittlerweile auch monoton von Insidern zu hören, dass “der Belgier" im Prinzip vollkommen recht hat; man selbst wolle sich allerdings nicht outen, da man ja sonst keine Chance, egal im Leistungs– oder Zuchtbereich hätte. Selbst eine Meinung zu äußern, für die paar Jahre, die der Verein und man selbst noch hat, lohnt den Aufwand nicht. Möglicherweise ergäben sich auch finanzielle oder ideelle Verluste. Da muss man sich auch selber mal an die Nase packen.

    Wenn ich mir die Datenlage des SV ansehe und die allgemeine Stimmungslage der Mitglieder anhöre, glaube ich, dass Deutschland, das Ursprungsland mit dem Augsburger Verein in der bestehenden Form für die deutschen Schäferhunde verloren ist.“ (O-Ton Präsident Professor Dr. Heinrich Messler)

    19-10-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    18-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Türkei ist WUSV

    Ich habe es schon länger satt, immer alles selbst schreiben zu müssen, damit etwas auch gesehen und angenommen wird. Der Vorstand schaut weg, obwohl alles was ich schreibe immer Hand und Fuss hat, und wirklich sehr überzeugend und der Wahrheit nach geschrieben ist.

    Warum schreiben Sie, meine lieben Leser, nicht mal Eure geschätzte Meinung? Vielleicht hören dann der Präsident Professor Messler und der Vize Waltrich (der immer überzeugende Beweise fragt aber nie ein Finger rührt und somit ein völlig überflüssiges Vorstandsmitglied ist!) auf Ihre Stimmen?

    Wie sieht die heutige TSB-Überprüfung bei Siegerschauen in der WUSV heute aus?

    Müssen wir das ernst nehmen, oder ist das genauso eine Farce und eine Lachnummer wie in Deutschland?

    Geben Sie bitte Kommentar zum Video! E-mailen Sie an: j.demeyere@skynet.be. Herzlichen Dank m Voraus für Ihre freundliche Bemühungen.

    Check Facebook-Link: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10155041983502263&id=668777262

    18-10-2017 om 09:59 geschreven door Jantie  


    17-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Abändern von Ahnentafeln für Zuchtrichter
    Wer kann uns erklären warum ein Hund (ständig) umgeschrieben werden muss? Gibt es da womöglich verschiedene Gründe, warum Hobbyzüchter und Liebhaber ständig die Ahnentafel ihrer Hunde zu der Hauptgeschäftsstelle schicken, Arbeit und Kosten verursachen?

    Hatte nicht Präsident Heinrich Messler gemeint, er würde dagegen strengstens vorgehen? Seine eigene Zuchtrichter müssten mit gutem Beispiel vorangehen.

    Wer klärt uns auf und sagt uns was dahinter steckt? Danke im Voraus!

    *Hugh vom Eichenplatz 2279409 IPO3 (HD-ZW 83) (GR-ZW 96) L. Wischalla, Platz der LPG 10, 06313 Wimmelburg

    12.08. Milica Terra Silva JR 744182 (IPO1) (HD-ZW 89) (GR-ZW 107) P. Vladan, Kneza Milosa 515, RS-85000 Sabac

    *Hugh vom Eichenplatz 2279409 IPO3 (HD-ZW 83) (GR-ZW 96) L. Kravjanska, Ruttershäuser Str. 7, 35457 Lollar

    20.08. Cora Mir-Jar CMKU/DS 97334/15 (HD-ZW 78) (GR-ZW 107) J. Anderle, Demlova 14, CZ-586 01 Jihlava

    22.08. *Verlene di Fossombrone 2323691 IPO3 (HD-ZW 82) (GR-ZW 107) A. Sgroi, Via Benedetto Croce 39, I-56125 Pisa

    23.08. Zaykala v.d. Gitor POA MA 5736 M. Weikop, San Martin 5215, RA-Mendoza

    27.08. *Odin d. Drei Grazie BEK 119058 IPO1 (HD-ZW 81) (GR-ZW 109) G. Ikonomou, P.O. Box 9391, GR-323 00 Orchomenos

    29.08. *Xava vom Hühnegrab 2274895 IPO1 (HD-ZW 73) (GR-ZW 110) W. Köber jr., Blücherstr. 9, 44866 Bochum 4

    *Hugh vom Eichenplatz 2279409 IPO3 (HD-ZW 83) (GR-ZW 96) L. Wischalla, Platz der LPG 10, 06313 Wimmelburg

    08.09. Jawa du Sol Invictus LOF 68978619 A. Libert, 54 rue du Chateau, F-54680 Errouville

    09.09. *Hisoka aus Agrigento 2259260 IPO3 (HD-ZW 74) (GR-ZW 110) M. Klüdtke, An der Nuthe 15, 39264 Niederlepte

    14.09. Orsa z Ujazdowskiego Jaru PKR I-74380 (HD-ZW 90) (GR-ZW 100) D. Jablonski, Kreta 7/2, PL-09-402 Plock

    23.09. L'Shelby du Schellenthal LOF 694600 (HD-ZW 82) (GR-ZW 103) F. Lang, 10, Rue Vauban , F-57230 Bitche

    25.09. Ooca di Casa D'Aloia ROI 16/92903 A. D'Aloia, Contrada Pescare 1, I-82020 Fragneto Monforte (BN)

    Hat Livia Kravjanska aus Lollar beide Hunde (als LiebhaberIn und als HobbyzüchterIn) gekauft/erworben (dann müsste sie als BesitzerIn in die Ahnentafel eingetragen werden), oder werden sie lediglich betrieblich eingesetzt/angewendet?

    Messler forderte Transparenz und Offenheit. Hier hat er die Möglichkeit die Beziehungen zwischen Zuchtrichter und womöglich betrieblich eingesetzte und bezahlte Halter ausfindig zu machen und aufzuklären. Muss Kravjanska den Rüden Hugh vom Eichenplatz auf Deckstation betrieblich einsetzen oder lediglich als Hobby im gemeinnützigen Verein? Was steckt dahinter? Wir hinterfragen, Sie Antworten.

    *Jeff du Schellenthal 2322504 IPO3 (HD-ZW 82) (GR-ZW 99) L. Kravjanska, Ruttershäuser Str. 7, 35457 Lollar

    22.08. *Wicked von der Magistrale 2275480 IPO2 (HD-ZW 94) (GR-ZW 108) R. Zöllner, Am Hasbach 14 a, 59757 Arnsberg

    27.08. *Genta vom Ritterberg 2262512 IPO1 (HD-ZW 80) (GR-ZW 104) B. Flücken, Birkenweg 49, 57539 Bitzen

    28.08. (*)Yuliana z Azovskogo Berega RKF 4680878 A. Chasovskin, Sovietsky PR-T, RU-St. Dachroe Kaliningrad

    *Jeff du Schellenthal 2322504 IPO3 (HD-ZW 82) (GR-ZW 99) L. Kravjanska, Ruttershäuser Str. 7, 35457 Lollar

    16.09. *Maisy v.d. Oher Tannen AKC DN 39675603 IPO1(2) (HD-ZW 92) (GR-ZW 103) N. Adams, 195 Julie Road , US-Tyrone, GA 30290

    In Lollar steht aktuell anscheinend ein weiterer Deckrüde, Pepe vom Bördetal, und früher stand hier Luca von der Wilhelmswarte auf Deckstation. Eine SV-Konstruktion um Zuchtrichter zu schützen? Die Frage scheint berechtigt zu sein.

    17-10-2017 om 07:52 geschreven door Jantie  


    09-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Der Präsident fragt! Die Mitglieder antworten!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    „Ich bitte Sie, möglichst zahlreich an der Umfrage teilzunehmen. Nur gemeinsam mit Ihnen haben wir eine Chance, die Situation zu verändern.“ So bettelte „Ihr Prof. Dr. Heinrich Messler“, Präsident des SV und der WUSV, förmlich um Unterstützung bei den Mitgliedern.

    „Um Sie bestmöglich zu unterstützen, müssen wir wissen, mit welchen Problemen Sie sich vor Ort auseinandersetzen müssen, aber auch welche Potentiale Sie haben. Besonders wichtig für uns sind Ihre Anregungen, was wir Ihrer Meinung nach dringend verändern müssen… Es geht um die Zukunft des Vereins!“

    Wenn er recht hat, hat er recht, der Vereinspräsident. Es geht um die Zukunft des Vereins und es muss sich dringend etwas ändern. Und WAS sich ändern muss, schlagen ihm die Mitglieder, wenn befragt, voll ins Gesicht. Sie bemühen sich sehr die Probleme zu benennen und den Verein über ihre grösste Sorgen zu informieren.

    Lesen Sie in Beilage was langjährige Mitglieder geschrieben haben!

    Beilage einfach anklicken!

    Es wäre aber mal wünschenswert, wenn der Professor auch mal Rede und Antwort stehen würde. Die Mitglieder halten nichts von dieser Einbahnstrasse! Wenn er Info bekommt, soll er auch mal zu den ganzen Themen Stellung beziehen und mit dem angebotenen Material und den Empfehlungen auch etwas anfangen!!

    In der gleichen Mitteilung war der nächster Punkt: 2. Verbot von Elektro-Reizgeräten: Aus gegebenem Anlass möchten wir noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Verwendung von so genannten Elektroreizgeräten jedweder Form und Beschaffenheit bei der Ausbildung von Hunden tierschutzwidrig und deshalb ausdrücklich verboten ist (s. Urteil BVerwG 3 C 14.05 v. 23.02.2006.“

    Wie verlogen ist Ihrer Mitteilung, Herr Präsident, wenn Sie das nicht die Teilnehmer an der WUSV-Weltmeisterschaft sagen, und die von Ihnen selbst mit Videobeweisen überführte Teilnehmer nicht vom Wettbewerb disqualifizieren, sondern sogar noch als Vize-Sieger beispielsweise auszeichnen, und das Event darüber hinaus noch von einem gewerblichen Anbieter dieser Geräte sponsern lassen!

    Zeigen Sie Charakter. Sie haben die Macht, die Beziehungen und die finanzielle Möglichkeiten um auch ausserhalb des Vereins gegen die Tierquäler/Verbrecher vorzugehen, ganz gemäss Ihren Aufruf um Unterstützung. Tun Sie was. Bleiben Sie nicht länger bedeutungslos!

    Und bleiben Sie nicht länger mit-schuldig! Was Sie von den OG-Vorständen fordern, müssen Sie  auch vom SV- sowie vom WUSV-Vorstand fordern!! Siehe Abbildung!

    Was haben Sie geschrieben? „Der Vorstand muss aktiv gegen den Einsatz rechtswidrig benutzter E-Geräte nach § 3 Nr. 11 Tierschutzgesetz vorgehen und den Einsatz unterbinden.“

    Nun! Korrigieren Sie mich wenn ich falsch liege, aber seit 2015 sind Sie NICHT gegen den Vize-Weltmeister vorgegangen und haben Sie den Einsatz der E-Geräte bei ihm NICHT unterbunden!!

    Bijlagen:
    Amtstraeger&Stachelhalsband.pdf (119.7 KB)   

    09-10-2017 om 21:24 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Tautz schwenkt die Fahne für die Teletaktbenutzer!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen


    Der SV-Bundesausbildungswart Wilfried Tautz feiert Marek Černý - Vize-Weltmeister geworden mit Einsatz von Teletaktern

    Videobeweis: https://www.youtube.com/watch?v=L5EfwHMtt60

    Der WUSV-Vorstand macht sich lächerlich.

    Nicht nur, dass die Vorstandsmitglieder es sogar zulassen, dass die Veranstaltung dieser Weltmeisterschaft gesponsort wird von einem Unternehmen welches diese Geräte verkauft (EuroJoe), der Vorstand weiss um diese absolut verbotene Ausbildungsmethoden, die mit den Geräten durchgeführt werden, aber ist nicht in der Lage ein Zeichen zu setzen.

    Präsident Messler ist inkompetent, sonst würde er mindestens ein unmissverständliches Zeichen setzen – das ist ja auch seine zwingende Aufgabe - hat er ja schon mal geschrieben, dass er fest vor hatte, ein Teilnehmer – hier wieder auf dem Siegerpodest - zu disqualifizieren (bei der WUSV-WM 2015). Wenngleich er das nicht getan hat, nimmt das nicht weg, dass er die Tatsache, dass es Tierquälerei unter diesen Teilnehmern gibt, bestätigt hat. Und bekanntlich hat Messler bisher NICHTS dagegen getan!

    Bundesausbildungswart Wilfried Tautz – selber soll er ein grosser Befürworter von „sanftes Training“ mit Wurge- und Stachelhalsbänder und Elektroshocks sein - hat keine Ahnung, was er da anrichtet und welches Zeichen er setzt, wenn er, zusammen mit den Ausbildern die ihre Hunde seit Welpenalter mit Elektroshocks zu Höchstleistungen quälen, auf einem Siegerpodest die Fahnen schwenkt und diese Leute feiert, sie sozusagen noch unterstützt.

    Unter den Akademikern, auch eine Menge beschränkte Leute im Verein, ich sagte es bereits. Die Jugend würde sie kognitiv suboptimiert nennen. Ich halte sie nur für zu dumm um einen kynologischen Zuchtverein zu führen.

    Das Urteil? "Mitschuldig durch Nichtstun!"

    Und die Blinden im Gästebuch sehen "eine freudige Unterordnung", wenn der Hund vor lauter Angst unter dem Führer kriecht. Man soll's wirklich nicht glauben!

    09-10-2017 om 10:22 geschreven door Jantie  


    08-10-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Für dumme Leute im Gästebuch
    Klik op de afbeelding om de link te volgen Der Verein hat bekanntlich jede Menge dumme Leute als Mitglieder. Das liegt in der Natur der Sache, jeder meint einen Hund ausbilden zu können, mit oder ohne Erfahrung, mit oder ohne Nepopo, mit oder ohne Teletakter, mit oder ohne Stachelhalsbänder. Sie tun uns leid, aber wir haben durchaus Verständnis dafür, dass sie der Meinung sind, auch etwas sagen und im Gästebuch schreiben zu müssen, auch wenn es dazu überhaupt keinen Anlass gibt.

    Es regt aber meine schlauen Lesern auf, dass die Dummen nicht verstehen wollen, dass sie manchmal nicht nur dumm, sondern auch blöd sind, und es gar nicht merken, wenn sie es falsch vorhaben, wenn sie noch immer glauben, dass ein Mann aus Tschechien (oder überhaupt sonst ein Land) seine Hunde heute noch mit Teletaktern ausbilden darf und sogar damit im (fairen?) WUSV-Wettbewerb zugelassen werden muss.

    „Hallo Jan, lies dir das mal bitte durch und dann knall das dem Hans im Glück mal um die Ohren. Soviel dummes Geschwätz von SV' lern kann man nicht mehr aushalten. LG”

    Das Bild anbei klärt ein wenig auf, für alle die meinen die Sachen verharmlosen oder minimalisieren zu müssen.

    Nochmal für alle dummen Leute:

    Der Präsident des SV und der WUSV macht sich der Tierquälerei mit-schuldig, wenn er nicht eingreift, wenn Teilnehmer überführt werden, die ihre Hunde mit Teletaktern ausbilden.

    Bereits seit 2015 weiss der Präsident, der mir persönlich Auftrag erteilt hat, um die Beweise, dass gewisse Teilnehmer MIT Teletaktern arbeiten, und die er selber im Internet aufgestöbert und gefunden hatte, zu sichern, wer diese Methoden benutzt hat; er ist erneut bei dieser WUSV-Weltmeisterschaft 2017 in Tilburg NICHT dagegen vorgegangen. Halten wir das mal fest.

    Nach wie vor sind die Methoden weder zulässig noch gesetzmässig, weder im SV noch im WUSV (wo SV-Gesetze gelten!) Und der erste der dagegen vorgehen MUSS, ist der Präsident des SV. Tut er das, aus welchen Gründen auch immer, NICHT, so muss er zurücktreten, ist er seines Amtes nicht würdig. Er hat die Aufgabe mit bestem Beispiel voranzugehen. Sollte er mich noch einmal anrufen, so werde ich ihm sagen, dass er eine Null ist und ein Versager. Ich bin nicht nur enttäuscht über seine Tatenlosigkeit, nach seinem persönlichen Versprechen mir gegenüber, dass er alles in seine Macht stehende tun würde für die Rasse; ich bin absolut empört darüber, dass er nicht mal als Präsident gegen die gesetzeswidrige Praktiken vorgeht. Er hat nicht nur die Aufgabe, er hat die (verdammte) PFLICHT!!

    Es gibt anno 2017 absolut keine Zulassung um Hunde so auszubilden, wie es in den durch Präsident Messler angebrachten Videos zu sehen ist. 

    08-10-2017 om 21:36 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Ein absolutes Skandal!

    Auf Basis der mittlerweile allerseits bekannten Vorgeschichte:

    Präsident Messler schrieb am Freitag 25. September 2015 um 22.57 Uhr per Skype: „Hallo Herr Demeyere, ich muss davon ausgehen, dass EXTREME OREX Aykmar WUSV Sieger wird. Im Netz sind jede Menge Filme, auf denen dokumentiert ist, dass der Hund elektrisch gearbeitet ist. Habe fest vor, den Hund zu disqualifizieren. Können Sie die Filme auf Youtube runterlasen und sichern? Ich gehe davon aus, dass die sofort nach Aktion gelöscht werden“

    müsste der Vereinspräsident Messler,

    das Team Extreme Orex Aykmar und Marek Černý, als Teilnehmer der seine Hunde mit Teletaktern ausgebildet hat, disqualifizieren.

    Wenn er sich - wegen gar kein Arsch in der Hose oder wegen absolute Inkompetenz oder sonstige Angstzustände oder Charakterlosigkeit - nicht dazu durchringen kann, müsste er mindestens verweigern, den Pokal des Vize-Siegers persönlich auszuhändigen, um alsdann dennoch ein Zeichen zu setzen.

    Alles andere ist Bibeleskäs und eine Schande für den SV und für die WUSV!

    Im Übrigen würde er sich, im Kenntnis der Fakten (siehe seine Aussage weiter oben), der Tierquälerei durch Unterlassung auf höchster Ebene schuldig machen.

    08-10-2017 om 17:13 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Sieg für den Teletakter! WUSV WM Vize-Sieger mit Teleimpulsgerät!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Der Verbandspräsident des grössten Hundevereins Deutschlands ist NICHT in der Lage die Tierquälerei zu stoppen!

    Anstatt ihm vom Wettbewerb zu disqualifizieren, wegen Tierquälerei und unsportliche, unfaire, ungleiche Ausbildungsmethoden, muss Vereinspräsident Professor Dr. Heinrich Messler in die Knie und den Vize-Weltmeister, der seine Hunde mit Teleimpulsgeräten und Stromstössen ausbildet, die Hand reichen und gratulieren!!

    Eine Schande!

    08-10-2017 om 17:12 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Das ultimative Opfer für den Hundesport - Seppuku!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

     

    Bild anbei: Ausschnitt aus dem Video: https://www.youtube.com/watch?v=L5EfwHMtt60 - Extreme Orex Aykmar mit Marek Černý (Einsatz vom Teletakter mit Sender und Empfänger, wie üblich und bekannt, versteckt im schwarzen Camouflageband)


    Es kommt nur noch 1 Hund für eine Verbesserung des Ergebnisses von Extreme Orex Aykmar in Betracht. Präsident Messler wollte dieser Hund und sein Führer schon bei der WUSV 2015 disqualifizieren, weil sein Herrchen Marek Černý seine Hunde mit Teletaktern, also mit Elektroshocks ausgebildet hat (siehe Videomaterial). Messler hatte damals den allerseits bekannten und gefürchteten Belgischen Internetschreiber per Skype und Telefon gebeten die Beweise, im Form der Videoszenen die der Ausbilder bei Youtube selber veröffentlicht hatte, doch schnell zu sichern, was dieser auch tat. Dann aber hat der Präsident sich nicht mehr getraut. Man braucht Charakter um einen solchen Schritt im SV/WUSV gegen die grossen Fürsten durchzusetzen, und das hat ihm völlig gefehlt. Er hat anschliessend wie ein Kind fürchterlich darüber geweint, und gesagt, dass man ihm erschiessen würde, wenn er den Teilnehmer denn disqualifiziert hätte.

    Also lebt er heute noch, der neue Präsident. Aber für wie lange noch? Debby vom Eisernen Kreuz aus Deutschland müsste heute bei B und C hervorragend abschneiden um Extreme Orex noch vom Siegerplatz zu verdrängen. Ein paar Stunden noch, bevor das endgültige Urteil fällt. Aber Messler wartete das Ergebnis nicht ab. Diese Scham kann er sich nicht antun. Vor den Augen der ganzen Welt müsste er am Siegerpodest herantreten, und diesem Teilnehmer, den er wegen Tierquälerei Jahr für Jahr kraft seines Amtes und kraft der Deutschen Gesetzgebung vom Wettbewerb hätte ausschliessen müssen, müsste er nun die Hand schütteln und gratulieren. Diese Schande kann er nicht ertragen. Er ist entschlossen zu handeln.

    Es ist eine gespenstische Szene: der Präsident kniet im Hotelzimmer nieder; langsam knöpft er seine Jacke auf und entblößt den Oberkörper. Er wartet noch. Wann kommt nun endlich das Ergebnis? Er weiss wie er auf die Mitteilung reagieren wird…

    Er wird sein Kurzschwert nehmen, es sich in die linke Bauchseite stossen, die Klinge 13 Zentimeter weit nach rechts herüber ziehen, so tief, daß die Eingeweide hervorquellen.

    Sein Lieblingsneffe, der bereits neben ihm steht, wird sein Schwert mit beiden Händen heben und zuschlagen. Er hofft er wird nicht etliche Hiebe brauchen, bis er den Präsident enthauptet hat. Dann wird auch der junge Mann niederknien, sich den Bauch aufschlitzen - und von einem seiner verbliebenen drei Freunde geköpft werden. Beide Köpfe wird man nebeneinander auf den Boden stellen - die starren toten Augen auf den gefesselten Generalsekretär Clemens Lux gerichtet.

    Später wird man schreiben: „So geschehen am 8. Oktober 2017 in Tilburg, Niederlande, bei der WUSV Weltmeisterschaft. Der bizarre Aufruf zum Protest gegen Tierquälerei und der doppelte Seppuku (ritueller Selbstmord) schockierten die SV-Mitglieder, stießen weltweit auf Irritation und Verständnis.“

    08-10-2017 om 12:47 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!