Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Die Wahlen 2019
  • Die Farbe der Handschuhe in die HG in Augsburg
  • Gütersloh-Nord Meldungen
  • Beispiel bei der Betrachtung einer Prüfung: Gütersloh-Nord
  • So langsam spricht sich das herum
  • Was erinnern wir uns aus der Epoche von Messler?
  • Die Initiativgruppe-SV.de
  • Teil 2.
  • SV-Zitat des Jahres
  • Die Schande wird nun voll sichtbar
  • Interessantes bzgl. FCI, VDH, WUSV, Chen Jin-Fei, Tibet, Hong-Kong & sonstiges
  • To whom it may concern
  • Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
  • Mayday! Mayday! Mayday!
  • Tatenloser Vereinspräsident?
  • Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen
  • Mutterhündinnen - Das A und O
  • Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge
  • Böse Attacken – Anonyme Feiglinge
  • Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
  • Das Waterloo vom Kaiser (Henry Napoleon Messler) naht!
  • Die Zukunft des SV liegt in China
  • 新年快乐!
    Archief per week
  • 20/05-26/05 2019
  • 13/05-19/05 2019
  • 06/05-12/05 2019
  • 29/04-05/05 2019
  • 15/04-21/04 2019
  • 08/04-14/04 2019
  • 01/04-07/04 2019
  • 25/03-31/03 2019
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    14-02-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.RSV2000 Geheimnis

    Quellennachweis: Mitteilung des RSV2000, im Original hier nachzulesen: https://www.rsv2000.de/de/neues/bekanntmachungen/allgemein/2017-02-14-vdh-ausschluss.html

    Für alle Leser die sich im Dickicht des Internets nicht so gut auskennen, hier einige aktuelle Angaben/Stellungnahmen zum RSV2000-Rausschmiss aus dem VDH, wie sie im Internet stehen (siehe eingebettete Links).

    14.2.2017 | Zum Beschluss des VDH Verbandsgerichts

    Am Montag, 13. Februar 2017 erreichte uns von unserem Anwalt die Nachricht, dass der RSV2000 durch Beschluss des VDH Verbandsgerichts vom 18. Januar 2017 mit sofortiger Wirkung aus dem VDH ausgeschlossen wurde.

    Bereits vorab hörten wir davon durch Hundesportler anderer Kontinente. Wir wissen, dass diese Nachricht überall in der Gebrauchshundewelt diskutiert wird. Deshalb möchten wir Ihnen mitteilen:

    Im Laufe des Verfahrens wurde deutlich, dass wir mit unseren berechtigten Argumenten nicht bei der 1. Kammer des VDH Verbandsgerichts durchdringen würden. Wir bitten um Verständnis, dass wir an dieser Stelle nicht ins Detail gehen.

    Wir bedauern trotz der Vorhersehbarkeit in den vergangenen Monaten diese Entscheidung des Verbandsgerichts. Der Beschluss trifft uns nicht unerwartet oder unvorbereitet, aber der Beschluss und die Begründung müssen nun im Detail juristisch geprüft werden, um den Gang vor ein ordentliches Gericht vorzubereiten. Das braucht ein wenig Zeit.

    Eine endgültige Entscheidung ist damit unserer Sicht noch lange nicht getroffen. Wir informieren unsere Mitglieder und Förderer, sobald es Neues zu berichten gibt.

    Wir danken unseren Mitgliedern und Förderern für Ihr Vertrauen und die Besonnenheit, mit der sie bisher mit diesem Thema umgegangen sind. Wir bitten weiterhin um Geduld und versichern, dass wir unsere Schritte sorgfältig in Abstimmung mit unserem juristischen Beistand abwägen werden.

    Bitte beachten Sie hierzu auch das Statement unseres Vorsitzenden Eugen Ecker.

    https://www.rsv2000.de/export/sites/default/downloads-de/vorstand-und-mv/2017-02-14-ee-statement-vereinsausschluss.pdf

    Es unterscheidet sich also im Nichts mit dem SV-Geschehen. Beim SV sowie beim RSV2000 werden die Themen und die Gründe nicht genannt, nicht benannt. Aussensteher können über das was da abläuft nur spekulieren. Hundemaffia? Nun, das soll jeder für sich entscheiden. Dass der Grund eines Ausschlusses aus einem angesehenen und weltweit anerkannten Hundeverein wie der VDH NICHT genannt werden darf in der Stellungnahme, sagt alles.

    14-02-2017 om 11:56 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Schnee, nein, Mist von gestern
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Meine Meinung ist klar. Es kann nur einen geben! Einen einzigen Verein für Deutsche Schäferhunde! Man kann eine Rasse nicht spalten, und nur das verfolgen was einem am besten passt, sei es Schönheit oder Trieb. Deutscher Schäferhund ist Deutscher Schäferhund, und die Auffassung, dass jeder seine Spielwiese haben soll ist absoluter Quatsch. Nun, man hört nicht auf den Botschafter und vernichtet, in einzelnen Schritten, den ganzen Aufbau der Rasseziele. Von Gebrauchsqualitäten redet kein Mensch mehr. Der eine Verein ist der Meinung, der Hund soll einfach „schee sein“, gut vermarktet werden und sehr viel Geld bringen (siehe Meyer, Mayer, Scheerer, Rieker, van Dorssen und Konsorten…). Der andere Verein klopft und stachelt den Trieb fest ins Hirn rein, er soll beissen, und das werden wir ihn beibringen, mit oder ohne Teleimpulsgeräten die man vom Hersteller billig oder um sonst bekommt.

    Die Leute der Zuchtkommission (allen voran …, nein, ich brauche sie nicht zu nennen, jeder kennt die Namen, und die bekannten Mitläufer …, auch hier sind die Namen bekannt!) haben Raiser sofort das Messer im Rücken gepflanzt, wenn er „demokratisch“ gewählt wurde (meine Meinung über die diktatorische Demokratie im Verein ist bekannt) und nun „das ramponierte Image dieses einstmals hoch geschätzten Hundes beschrieben“ hat und mit „einer kleinen Opposition innerhalb des großen Vereins versucht, die Weichen für einen gesunden Schäferhund neu zu stellen“. In romanfüllende Ausführungen hat Ursula Zabel angezeigt auf welch miese Art und Weise man mit Raiser umgegangen ist und wie die Gerichtsverfahren bis zum bitteren Ende durchgezogen wurden. War da nicht der Augsburger Pate im gleichen Jagdverein wie der Oberrichter am Landgericht oder so ähnlich? Man beabsichtigte das was man im SV für unmöglich achtete, bzw. was die Möchte-gern-Kynologen des SV mit aller Macht verhindern wollten: ein zweiter Verein für Deutsche Schäferhunde mit einer Mitgliedschaft im VDH und die Doppelmitgliedschaft war für Mitglieder ab sofort untersagt. Von Freiheit für Schäferhundeliebhaber keine Spur mehr. Man sollte sich entscheiden, SV oder RSV! Nur Diskussionsforeninhaber durften ALLE Vereine gleichermassen ausnutzen.

    Lesen Sie nun mehr über die anfänglichen Ziele:

    Schäferhundverein RSV2000 e.V. ~ Kompetenz in Leistung und Zucht

    Dieser Beitrag wurde am Montag, 22. Juni 2009 um 12:22 Uhr veröffentlicht.

    von Dr. Helmut Raiser

    Zwei Jahre nach Gründung des Schäferhundverein RSV2000 scheint Bewegung in die Schäferhundewelt zu kommen.

    Am 23. Juni 2007 gründete der Zahnarzt Dr. Helmut Raiser aus Hann. Münden gemeinsam mit erfolgreichen Hundesportlern und erfahrenen Züchtern den Schäferhundverein RSV2000 e.V. Nach nur zwei Jahren kann der Verein dank des engagierten Einsatzes seiner Mitglieder und unzählbarer Stunden freiwilliger Arbeit bereits auf zahlreiche Erfolge verweisen: Die ersten Welpen sind geboren, sie werden noch von den Mutterhündinnen betreut.

    Das auf das Lernverhalten der Hunde, aber vor allem auch auf die Umsetzungsmöglichkeiten durch deren Besitzer abgestimmte Ausbildungskonzept begeistert. Die Internetseite des Vereins (www.rsv2000.de) informiert jeden Interessierten ausführlich. Ein Mitgliederbereich, über den alle Verwaltungsaufgaben sowohl in den Bereichen Mitglieder als auch Zucht abgewickelt werden, steht kurz vor der Freischaltung. Regelmäßige Treffen, bei denen die Hunde gesichtet werden, Fortbildung angeboten und vor allem intensiv mit den Hunden trainiert wird, finden in verschiedenen Regionen in Deutschland regelmäßig statt. Termine werden ebenfalls auf der Internetseite des Vereins bekannt gegeben.

    Als ein weiterer Schäferhundeverein mit dem Ziel der Mitgliedschaft im VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) in Deutschland gegründet wurde, konnten wahrscheinlich nur Insider erahnen, welch ein Schock durch die etablierte Hundewelt ging: 110 Jahre lang war es allein der große Schäferhundeverein in Augsburg, der für diese populäre Hunderasse verantwortlich zeichnete.

    Der Erfolg war zweifelhaft: “Bergabhund”, “vorne Hund hinten Frosch”, “als Diensthund nicht zu gebrauchen”, sind nur wenige der Schlagworte, mit denen das ramponierte Image dieses einstmals hoch geschätzten Hundes beschrieben wurde. Diese Vorwürfe sind keine Erfindung der Medien: Jahrzehntelang hat eine kleine Opposition innerhalb des großen Vereins versucht, die Weichen für einen gesunden Schäferhund neu zu stellen. Die Erkenntnis, dass dies nicht möglich ist, führte vor zwei Jahren zur Neugründung des Schäferhundverein RSV2000 e.V., dessen Ziele auf seiner Internetseite www.rsv2000.de dargestellt werden.

    Konkurrenz belebt das Geschäft! Das stellten die Mitglieder des jungen Schäferhundverein RSV2000 fest, als sie hörten, dass ihr alter Verein wenigstens in winzigen Teilbereichen einige der fortschrittlichen Ideen aus der Zuchtstrategie des RSV2000 übernimmt. Ist dies die Wende für den Deutschen Schäferhund oder nur eine “Schwalbe, die bekanntlich noch keinen Sommer macht”?

    “Wichtig sind in der Zucht natürlich konsequent umgesetzte, langfristig angelegte Konzepte. Einzelmaßnahmen sind wenig sinnvoll und bergen die Gefahr, dass sie kurzlebig sind und einander widersprechen”, erläutert Dr. Helmut Raiser, Leiter für Ausbildung und Zucht im Schäferhundverein RSV2000. “Unsere Ziele kann man knapp umreißen: Wir streben eine verbesserte Zucht Deutscher Schäferhunde an durch Rückbesinnung auf die Eigenschaften eines gesunden, nervenstarken, belastbaren Gebrauchshundes. Unsere Maßnahmen zielen auf:
    • Erhalt eines breiten Genpools (möglichst viele wenig oder nicht miteinander verwandte Zuchttiere)
    • Konsequente Nachkommenerfassung, deren Ergebnisse allen Mitgliedern des Vereins zugänglich gemacht werden sollen.
    • Umfassende Erfassung aller gesundheitlichen Daten der Hunde, um eine breite Grundlage für wissenschaftliche Forschung zu schaffen.
    • Begrenzung der Deckeinsätze, damit hochfrequentierte Rüden keinen Schaden in der Zucht anrichten können.
    • Konsequenter Einsatz von künstlichen Besamungen nach nachweislich erfolgten Natursprüngen, um bewährte Zuchtrüden lange für die Zucht zu erhalten.”

    Die Hundesportler des Schäferhundverein RSV2000 sind sicher, dass sie ihre ehrgeizigen Ziele erreichen werden, denn sie verfügen in ihren Reihen und unter ihren Freunden über die meisten der erfolgreichen Hundesportler und viele Züchter. Wie auf ihrer Internetseite zu lesen ist: Die Kompetenz in Leistung und Zucht. (Kontakt: Dr. Helmut Raiser)

    14-02-2017 om 11:13 geschreven door Jantie  


    13-02-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.BREAKING NEWS – NEWSFLASH – RSV2000 ist raus!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bei Bloggen.be/hd erfahren Sie es als Erster!

    Der Schäferhundeverein RSV2000 e.V., eine - durch die absolut undiplomatische Art und Weise wie beide Parteien (Helmut Raiser und SV-Spitze) sich damals verhalten haben (erinnern wir unsere Leser alleine schon an die Antrittsrede von Raiser die seinen Rausschmiss aus dem SV geradezu hervorgerufen hat) - aufgezwungene Abspaltung vom Deutschen Schäferhundeverein SV e.V, ist ab sofort nicht länger Mitglied des VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen).

    Welche Folgen das haben wird, erzählen wir Ihnen noch.

    Demnächst folgen nähere Informationen.

    Es müsste die Vereinswebseite vom RSV2000 - eigener Werbung: "Die Kompetenz in Leistung und Zucht" - zeitnah angepasst und korrigiert werden. Das Symbol des VDH ist heute immer noch da! Vielleicht ist es morgen schon weg!

    "ES KANN NUR EINEN GEBEN!!" (Schlachtruf aus dem Film "Highlander")

    1 Verein für Deutsche Schäferhunde!

    13-02-2017 om 21:08 geschreven door Jantie  


    11-02-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Wo bleiben die Stellungnahmen, Herr Präsident?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    „Wir werden nach Abschluss der Überprüfung über das Ergebnis informieren“ verspricht die SV-Hauptgeschäftstelle.

    ?

    Ist uns etwas entgangen?

    Wir konnten bisher nur feststellen, dass alle Spuren, die einen möglichen Betrug vermuten liessen bzw. unter Beweis stellen könnten, nach und nach beseitigt werden. Wo bleibt die Transparenz? Wo bleibt – nach MEHR als einem halben Jahr - das (versprochene) Ergebnis der offiziellen Untersuchung?!

    Messler (als Vereinspräsident und Hauptverantwortlicher im Vereinsvorstand) hat noch vieles aufzuklären.

    Viele Betrugsfälle wurden nicht abgeschlossen!

    Wir brauchen sie nicht alle erneut zu nennen oder? Die Liste ist lang. Lesen Sie im Archiv worüber wir so alles berichtet haben.

    11-02-2017 om 20:18 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Bild anbei ist Test

    11-02-2017 om 20:06 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Test: Bild

    11-02-2017 om 20:05 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Test: Bild anbei

    11-02-2017 om 20:04 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Test: Bild anbei

    11-02-2017 om 20:04 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Test: Bild anbei

    11-02-2017 om 20:02 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Official
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Test: Bild anbei

    11-02-2017 om 20:02 geschreven door Jantie  


    10-02-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Aaah! HEUTE ist wieder was da bei Bloggen!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

     

    Bild anbei: WUSV-Richter bereitet sich vor auf die Siegerschau.

    Ortsgruppen müssen ab sofort ausreichend Windeln, sowie Rollstühlen und Sehhilfen für die Zucht- und Leistungsrichter bereitstellen!

     

    Keiner hat die Bild-Zeitung gelesen, aber alle wissen immer was drin stand!

    Keiner hat Bloggen gelesen, aber alle wissen was der Belgier gesagt hat!

    Sogar Vereinspräsident Messler hat es wiederholt bestätigt!

    O-Ton Messler: „Es ist töricht zu ignorieren, dass Ihr Blog mit mittlerweile über 3,5 Millionen Klicks eine wesentliche  Rolle in der Meinungsbildung zum Thema „Deutscher Schäferhund“ einnimmt. Zudem ist es kein Geheimnis, dass ich mich gelegentlich vor meiner Wahl auch dieses Blogs bedient habe, um meine Meinung und Sicht gewisser Dinge in die SV-Öffentlichkeit zu bringen...

    Warum kommen SIE hier heute wieder schauen? Schämen Sie sich nicht?!

    SIE haben nichts unternommen, wenn ich aus dem Verein geschmissen wurde. Nur einige wenige haben damals schriftlich an den Verein appelliert, sie haben meine ewige Dankbarkeit.

    SIE haben nichts unternommen, wenn ich an Sie appelliert habe, wegen den Tausend Verbrechen am Deutschen Schäferhund! Siehe Archiv!

    Wenn SIE uns hier heute oder seit vielen Tagen vermissen, nun nachschauen kommen, ob es beim Belgier nichts Neues gibt, dann sollten Sie folgendes wissen:

    Dass Sie uns NICHT unterstützt haben! Das haben nur einige wenige èchte Freunde des Deutschen Schäferhundes. SIE haben das nicht getan!

    Dass der neue Präsident seine mir und der Schäferhundegemeinde gegenüber gemachten Versprechungen nicht einhält und nur sein direktes Umfeld (Freunde und Familie?) von seiner Wahl zu profitieren scheint (zumindest ist das meine freie Meinung!)

    Dass ich befürchte, dass nach der lächerlichen Konstruktion eines „Richter-Ehrenrates“ – dem wir damals SEHR kritisiert haben, weil er Leute gesammelt hat die an den Untergang des Vereines massgeblich beteiligt gewesen sind und über Verbrechen entscheiden sollten woran sie, wenn sie diese nicht schon selber jahrzehntelang begangen, dann wenigstens stillschweigend zugelassen haben, auch die „neue“ SV-Rechtsprechung nicht funktionieren wird, und wir demnächst Befangenheitsanträge stellen werden müssen, weil die Gerichtsvorsitzenden nun schon seit Dezennien bestens befreundet sind mit den Angeklagten die vor Gericht stehen müssen. Das geht doch nicht!

    Dass in der Zwischenzeit Grosszüchter und Vielzüchter zum Zuchtrichter ernannt werden, womit sie ihre lukrative Geschäfte noch weiter intensivieren und ausdehnen können, während der Präsident nicht ein einzelner Schritt erfinden und vorführen kann, der unter Beweis stellt, dass er bereit ist gegen die Kommerz einzugreifen.

    Dass wir deshalb noch intensiver mit den Behörden zusammen arbeiten müssen und Ziellisten anfertigen werden. Auch die elektrisierende Leistunsgkoryphäen dürfen sich warm anziehen. Wenn sie sich nicht tiefer verkriechen, wird PETA sie überführen. Die doven Deppen die ein Hund nicht ohne Stromstösse und Würgeketten ausbilden können, müssen ihre Ämter im SV abgeben.

    Und bevor ich es vergesse! Neu ist es nicht, dass die teilweise fast frühdementen Richter zunächst die Altersgrenze noch 10 Jahre erhöhen möchten. Sie kriegen den Hals nicht voll!! Demnächst werden sie mit Rollstühlen über den Rasen gekarrt, und müssen Sehhilfen und Kopfhörer bereit gestellt werden, zusammen mit grossen Mengen Windeln. Inkontinenz hält für SV-Amtsträger nicht halt. Ich schätze die gemachte Häufchen der 100-jährigen Ehrenrichter oder WUSV-Richter werden die örtliche Jugendbewegungen nicht entfernen wollen.

    Und im Übrigen, der Belgier ist schuld an die ganze Malaise im SV!

    10-02-2017 om 09:28 geschreven door Jantie  


    30-01-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Ein Begriff: “Bloggen”
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Quellennachweis: Bildercollage mit Bildern gesammelt aus dem Internet – SV-Züchter erfreuen und rühmen sich der Freundschaft mit dem Vereinspräsidenten.   

    Wer Besitzansprüche an diese Bilder hat, kann uns völlig formlos per E-Mail: j.demeyere@skynet.be benachrichtigen, wir löschen dementsprechend alles was nicht gefällt.

    Im Schäferhundeland (Deutschland) schreibt man sich gegenseitig an: „Hast du heute Bloggen schon gelesen?“, oder: „Hast du die letzte Doku von Bloggen schon gesehen?“

    Wenn man über die Publikationen des Belgiers redet, dann nennt man es einfach “Bloggen”, obwohl das Bloggen.be-Plattform aus Belgien nicht weniger als 189.519 verschiedene Blogs listet. Es ist im SV halt ein Begriff geworden. Wenn man „den Belgier“ meint, nennt man ihn „Bloggen“. Und einigen sind sogar Freunde von Bloggen geworden. „Ich schaue jeden Tag bei dir rein, Jan! Man erfährt ja sonst nichts!“

    Wie zuletzt auf eines der Diskussionsforen vorgeschlagen wurde, würden einige Leute sogar Spenden sammeln, um gemeinsam gerichtlich gegen Bloggen vorzugehen. Man hat dabei völlig aus dem Auge verloren, dass Bloggen, also der Belgier, nur ein Botschafter ist, der mit dem Finger auf Missstände und Betrug im Verein hinweist, sich selber also, ausser Zivilcourage, nichts zuschulden kommen lässt. Manche stacheln sogar ein wenig und fordern ein wenig heraus, sie schreiben: „Grüsse an alle bloggen-Leser“, womit nur wir gemeint sein können. Wir können heute darüber nur grinsen und ermitteln weiter. Im Sinne des Deutschen Schäferhundes, möge er wieder gesunden.

    Ergänzung auf Wunsch des Herrn Krumnacks, dessen Wunsch wir gerne sofort nachkommen (Herr Krumnack bekommt hiermit den Preis der schnellsten Zuschrift EVER bei Bloggen.be/hd – ich unterstelle ihm mal nicht, dass er auf der Lauer liegt – Ironie an!):

    Sehr geehrter Herr Demeyere,

    gegen eine Veröffentlichung der Fotos habe ich nichts.

    Aber dann sollten Sie auch schreiben dass ich mit Heinrich ununterbrochen schon 35 Jahre befreundet bin. Diese Freundschaft hat mit dem SV nichts zu tun, sondern ist auch außerhalb dieses Vereins. Und dies wird auch, wenn Messler mal kein Präsident mehr ist, weiterhin so bleiben. So eine lange Freundschaft ist heutzutage auch schon eine Seltenheit.

    Gruß aus Deutschland

    Kurz: Ich weiss, dass der Herr Professor Messler Ihr Trauzeuge war, Herr Krumnack, das hat er mir mal gesagt, und lassen Sie Herr Krumnack mal meine Sorge sein, meinte er damals. Ich will an dieser Stelle nur festhalten, dass man sich im Leben immer zweimal begegnet. Und dass ich heute schon weiss, dass es nicht lange dauern wird, bevor ich über das zweite Mal berichten kann. Ich freue mich schon drauf. Ut aliquid fiat!

    30-01-2017 om 18:51 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Anfrage aus Japan
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Aus Japan erreicht uns eine Frage bezüglich eines Gespräches zwischen verschiedene Leute. Wir können die Frage nicht beantworten, da wir keine Ahnung haben was das Thema der privaten Tagung gewesen sein könnte. Wer kann helfen? Wer sachdienliche Informationen hat, bitten wir uns zu informieren. Dafür recht herzlichen Dank im Voraus.

    Leserzuschrift:

    Titel: SV President Messler and Mr. Wüst and JSV President Suzuki

    Bericht: What are SV President Messler and Mr. Wüst and JSV President Suzuki talk about?

    JSV President Suzuki has announced that he had talks with SV President Messler in Germany on January 22, 2017 on the website largely.

    We can confirm that JSV President Suzuki is with Mr. Wüst in that picture. JSV President Suzuki purchases two dogs from Mr. Wüst.

    Champ von den Klosterspatzen, 2015 BSZ V27

    Caitano von den Klosterspatzen, 2014 BSZ V56

    We do not know the purpose of JSV President Suzuki to announce the dark meeting on the association's official website.

    JSV Website: http://www.jsv.ne.jp/news/wusvsv-%e3%83%a1%e3%82%b9%e3%83%a9%e3%83%bc%e4%bc%9a%e9%95%b7%e3%81%a8%e6%87%87%e8%ab%87

    Photo: http://i0.wp.com/www.jsv.ne.jp/wp/wp-content/uploads/DSC_0020.jpg?resize=605%2C340

    30-01-2017 om 09:10 geschreven door Jantie  


    24-01-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Oratio montana
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Kraft und Mut haben mich verlassen. Die Hoffnung ist gestorben. Nur die Seligpreisungen aus der Bergrede, wie erfasst in dem Matthäusevangelium (Mt 5-7) im neuen Testament, bringen heute noch ein wenig Trost, wenn wir angesichts der Verzweiflung stehen. Uns wurden immer nur Sachen versprochen, unser unermüdliches Wirken für den Deutschen Schäferhund ist fruchtlos geblieben. Was Messler und Konsorten da heute noch kommerzialisieren wollen ist für mich fraglich. In Zeiten, worin er selber in seine Reden bemängeln und zugeben muss, dass Prüfungsmanipulationen ein grosses „Grundübel“ im Verein sind, er bemängeln und zugeben muss, dass ihm „das Ausmass der Verflechtungen“ nicht geläufig ist, und in einem Zeitalter, wobei Hunde mit rasierte Stellen ausgezeichnet werden, um vor dem Erreichen des 30. Deckaktes plötzlich von der Erdoberfläche zu verschwinden, nicht ohne bereits die nächste Generation der Sieger zu stellen, der Vater dann aber schon längst 4-, 5-jährig verstorben sein sollte, oder aber in Zeiten in denen Hunde ausgezeichnet werden die - trotz laute Vorwarnungen (!!) – zur Siegerschau erscheinen konnten und eine falsche Identität hätten aufweisen können, würde man überhaupt etwas kontrolliert haben, später sind sie nicht mehr zur Identifikationskontrolle erschienen, was ja zu erwarten war und es ist nur peinlich, dass ein grosser, weisser Fleck das Dezemberheft 2016 nun für alle Zeiten beflecken wird – da wo ein Betrug hätte dokumentiert werden müssen. Viel Mysterien gibt es ja im SV. Von Transparenz und Offenheit unter Messler noch immer keine Spur! Fehlanzeige!

    Brahms - Ein deutsches Requiem - 1 - Selig sind, die da Leid tragen (UniversitätsChor München)

    HIER KLICKEN: https://www.youtube.com/watch?v=g1S3zRcILDI

    Wenn wir alsdann den Deutschen Schäferhund, wie er von Rittmeister Max von Stephanitz geschaffen wurde, beerdigen, und das was Vereinsvorstände und Zuchtrichter hinterlassen haben längst nicht mehr den Rassestandard entspricht und ein Produkt eines globalen Marketings geworden ist, ein Produkt das heute nur noch mit Stachelhalsbändern und Tig-Geräten angestachelt werden kann zu Leistungen die sonst naturgemäss in seinem Wesen eingebettet gewesen sind (the will to please & defend), dann lesen wir diese Bergrede und finden Trost in den Worten: „Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden. Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn das Himmelreich ist ihr.“

    Matthäusevangelium

    Da er aber das Volk sah, ging er auf einen Berg und setzte sich; und seine Jünger traten zu ihm, Und er tat seinen Mund auf, lehrte sie und sprach:

    Selig sind, die da geistlich arm sind; denn das Himmelreich ist ihr.
    Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
    Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.
    Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.
    Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
    Selig sind, die reines Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
    Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
    Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn das Himmelreich ist ihr.
    Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, so sie daran lügen.

    Seid fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel wohl belohnt werden. Denn also haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.

    24-01-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.LR-Richtertagung mit Präsident - Und alle schweigen?

    Finally found out that it was the SV (GSD Kennel Club) with its Vorstand = Board and seat in Augsburg itself that was charged through the Public Prosecutor of Augsburg with the accusation of people using prong collars on the training fields by PETA Deutschland.

    Together with the charges against the organization, different individual people (officeholders as well as would-be-champions and training instructors) were charged through the footage they put on the Internet themselves (video & pictures bragging with how good they are and how responsive the dogs - even puppies - are under pressure). Won't be too difficult to prove the charges, as the Internet (YouTube & WorkingDogs & Vimeo & others) is FULL of footage and foremost: the Internet DOES NOT FORGET anything! When it was there at one point in time, one can always bring it back, the tools are there.

    We had written to and confronted the Vorstand as follows: (excerpt)

    'Es ist allerdings zu befürchten, dass sofort nach der Publikation der Studie alle Beweise vernichtet bzw. aus dem Internet entfernt werden (wie einige Beispiele das schon eindrucksvoll gezeigt haben – wie beim Workshop für die Jugend in der LG 05 Nordrheinland). Deshalb teilen Sie uns bitte noch umgehend mit, ob Sie bereits kraft Ihres Amtes und im Sinne der Erklärung von Frau Dannenberg „im Namen und Auftrag des SV-Vorstandes“ – „Gerade im Bereich der Ausbildung stehen wir als größter Rassehund-Zuchtverein der Welt im Fokus der Öffentlichkeit“ tätig geworden sind und alle Ihnen vorgelegten Videos und Bilder bereits gesichert und die in der Studie auffälligen Personen zur Verantwortung gezogen haben. „Jedes Mitglied ist für die Art der Ausbildung seines Hundes, dem sprichwörtlich „besten Freund des Menschen“ verantwortlich und trägt somit die Verantwortung für eine tierschutzgerechte Ausbildung. Eine besondere und herausragende Bedeutung kommt dabei unseren Amtsträgern zu, denn durch ihre Stellung haben sie eine besondere Vorbildfunktion und gelten als Multiplikatoren!“
    Wenn „jedes Mitglied“ für die Art der Ausbildung verantwortlich ist, und unsere Amtsträger eine besondere und herausragende Bedeutung zukommt, dann sicherlich auch der Präsident des Verbandes und seinem Vorstand. Eine Erklärung müssen Taten folgen und die vorgelegten Studie wird das alsdann unter Beweis stellen.'
    End of quotation.

    22.01.2017 LR-Richtertagung Nord Paderborn

    Am 22. Januar 2017 hat es eine grosse Richtertagung gegeben. Wer kriegt raus ob man das Thema Hundeausbildung im SV (MIT oder OHNE Teletakter und Stachelhalsbänder?) auch angesprochen und durchdiskutiert hat. Es war eine einmalige Gelegenheit, aber hat man sie – nach der aktuellen Anzeige von PETA bei der Staatsanwaltschaft zu Augsburg - auch genutzt?! Mit anderen Worten, nutzt der Vorstand jede Gelegenheit um die Leute (Richter und Prüfungsteilnehmer) auf die Gesetzeslage aufmerksam zu machen?! Wir wissen schon, dass der Präsident anwesend war, hat er aber seine Aufgabe erfüllt und gewarnt, wie er das tun müsste? Oder wurde alles in bester Harmonie und guter Zusammenarbeit totgeschwiegen? Wer kann es uns erzählen?

    24-01-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  


    20-01-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Eine SOKO in die Hauptgeschäftsstelle, oder träume ich?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Es ist völlig unvorstellbar, dass ein WUSV- und SV-Präsident der mir in ein Zeugnis für die Staatsanwaltschaft zu Augsburg folgendes schrieb: In Ihrem Blog liegt eine einzigartige Dokumentation über die desolaten Zustände des Vereins vor, die ich bis auf 2-3 Punkte nur vorbehaltlos bestätigen kann“ und meinte, dass von Stephanitz mich für meine Dienste für den Deutschen Schäferhund auszeichnen würde, nicht die Kraft hat mir meine geklaute Mitgliedschaft zurück zu geben, oder nicht im Stande ist die Sache um den Vizesieger Om/nar Feetback nach vielen Monaten zu erläutern, oder nicht kapabel ist um zu erklären warum Zuchtrichter bei der Siegerschau, trotz unterschriebene Verpflichtungserklärungen (!!), „vergessen“ haben welche Hunde sie zuvor mal erworben haben (waren es zu viele um sich zu erinnern?), oder nicht die Kraft hat um Teilnehmer an die Weltmeisterschaft IPO, wovon er selber die Beweise ihrer Ausbildung mit Elektroimpulsgeräten festgestellt und hat sichern lassen, zu disqualifizieren… Ich könnte ein Weile fortfahren mit "Unverständlichkeiten" oder "Rätsel". Wenn er diese Symbolfälle NICHT anspricht, ja was macht er dann? Überhaupt!? ES KOMMT ABSOLUT NICHTS! Ruhe vor dem Sturm? Vor dem Tsunami?  

    Es MUSS bald etwas geschehen!

    Frage: SIE gehen bald auf eine OG- oder LG-Jahreshauptversammlung, oder auf eine Richtertagung?? Dann öffnen Sie endlich mal den Mund! Und reden Sie Tacheles! Stellen Sie die Verantwortlichen zur Rede!

    ICH mache nichts mehr. Hab’s aufgegeben! Ich wende mir meine Lektüre zu! Wenngleich ich nur in allen Büchern immer wieder Vergleiche mit dem Verein für Deutsche Schäferhunde sehe. Vetternwirtschaft, Verbrechen, Betrug, Bestechung, Manipulationen, Willkür, Anarchie … ohne Ende.

    „An diesem Abend kam vom der Hauptgeschäftsstelle lautes Gelächter und Gegröle. Und beim Klang des Stimmengewirrs wurden die einfachen Mitglieder plötzlich von der Neugier gepackt. Was mochte da drinnen wohl vorgehen, jetzt, wo sich Liebhaberzüchter und Zuchtrichter zum ersten Mal auf gleicher Stufe begegneten? Einmütig schlichen sie sich so leise wie möglich in den Garten. Am Tor zögerten sie und fürchteten sich beinahe weiterzulaufen, doch Jantie ging ihnen in den Garten voraus. Sie zehenspitzten zum Haus, und diejenigen Mitglieder, die groß genug waren, lugten zum Fenster hinein. Dort saßen um den langen Tisch ein halbes Dutzend Schäferhundzüchter und ein halbes Dutzend der wichtigsten Zuchtrichter, und Messler selbst hatte den Ehrenplatz am Kopfende der Tafel inne. Die Zuchtrichter schienen sich auf ihren Stühlen absolut wohlzufühlen. Die Gesellschaft hatte sich beim Kartenspiel vergnügt, dieses jedoch just für einen Moment unterbrochen, um offenkundig einen Toast anzubringen. Eine große Kanne kreiste, und die Krüge wurden mit Bier nachgefüllt. Keiner bemerkte die verwunderten Gesichter der Mitglieder, die zum Fenster hineinschauten. Herr Messler hatte sich eben mit dem Krug in der Hand erhoben. Gleich, so sagte er, werde er die Anwesenden bitten, auf einen Toast zu trinken. Doch zuvor, so fühle er, obliege ihm noch die Pflicht, einige Worte zu sagen. Es bedeutete ihm - und wie er zuversichtlich glaube, auch allen übrigen Anwesenden - eine Quelle großer Befriedigung, sagte er, daß nunmehr eine lange Periode des Mißtrauens und Mißverständnisses ihr Ende gefunden habe. Es habe eine Zeit gegeben - nicht, daß etwa er oder einer der Anwesenden diese Befürchtungen geteilt hätten - nein, aber es habe eine Zeit gegeben, wo die geehrten SV-Fürsten von ihren menschlichen Nachbarn, die einfachen Mitglieder, er wolle nicht eben sagen mit Feindseligkeit, aber doch vielleicht mit einem gewissen Grad an Zweifel betrachtet worden seien. Es sei zu bedauerlichen Mißverständnissen gekommen, verkannte Ideen hätten kursiert. Die Existenz einer von Zuchtrichter besessenen und geführten Vereinigung sei als irgendwie abnormal empfunden worden und dazu angetan, Unruhe bei der Mitgliedschaft zu stiften. Zu viele Züchter hätten ohne die gebotene Prüfung der Verhältnisse vermutet, auf einer solchen Zuchtvereinigung müsse eine zügellose und undisziplinierte Gesinnung herrschen. Sie hätten sich um die möglichen Auswirkungen auf ihre eigenen Landesgruppen, ja, gar auf ihre Mitglieder gesorgt. Doch alle diese Bedenken seien jetzt zerstreut. Heute hatten er und seine Freunde die Hauptgeschäftsstelle besucht und jeden Zoll davon mit eigenen Augen inspiziert, und was hatte man gefunden? Nicht nur die allermodernsten Methoden, sondern auch eine Zucht und Ordnung, an der sich alle Züchter allerorts ein Beispiel nehmen sollten. Er glaube mit Fug und Recht sagen zu dürfen, daß die niederen Mitglieder des Vereins mehr bezahlten und weniger Anerkennung bekamen als irgendwelche sonst in der Welt. Ihm und seinen Mitbesuchern waren heute wahrhaftig viele Dinge aufgegangen, die sie gedächten, sofort auf ihren eigenen Ortsgruppen einzuführen. Zum Schluß seiner Ausführungen, sagte er, wollte er noch einmal die freundschaftlichen Gefühle betonen, die zwischen dem Verein für Deutsche Schäferhunde und seinen SV-Fürsten beständen und auch weiterbestehen sollten. Zwischen Zuchtrichter und Mitglieder gebe es keinen, wie auch immer gearteten, Interessenkonflikt, und es müsse ihn auch nicht geben…“

    20-01-2017 om 17:27 geschreven door Jantie  


    13-01-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Ich wasche die Hände in Unschuld!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wenn einigen nach wie vor argumentieren, dass Stachelhalsbänder im SV nicht ausdrücklich verboten wären, sollten sie mal sorgfältig die vom SV angebotene Hausordnung für Ortsgruppen lesen. (Siehe bitte in Beilage.) Der SV hat schon vorgesorgt und wer Stachel um den Hals seines Hundes legt, ist selber schuld.  

    Und wer denkt, nach wie vor damit trainieren zu können, wenn er beispielsweise alle Zuschauer kennt, bzw. der Platz leergefegt ist, sollte mal an Drohnen und ferngesteuerte Kameras denken. Mit der Technologie von heute gibt es keinen Platz der noch sicher ist!  

    Und nein, liebe Forumleser, nicht die Belgier sind an alle Sünden schuld. Ich erinnere mich an einem Gespräch, nachdem Steufa-Mitarbeiter meinem Top-100 überprüfen wollten. „Sagt Ihnen der Name X was?“ „Euh! Ja! Ist ein Züchter. Auch ein Zuchtrichter!“ „Und kennen Sie Y?“ „Euh! Ja! Ist auch ein Züchter. Und ebenfalls Zuchtrichter!“ „Nun, X hat Y bei uns angezeigt. Was würde die beiden verbinden?“ Da musste ich mal nachdenken und Schäferhundefreunde befragen. Euh, …, mir war damals das ganze Ausmass der Verflechtungen noch nicht geläufig!

    Dann sieht man mal wieder, dass nicht die Belgier schuld haben an alles was im SV schiefgeht. Es soll NOCH Hundeliebhaber geben, die Anzeigen formulieren können. 

    Schönes Wochenende gewünscht!

    Bijlagen:
    haus_benutz_ord-1.pdf (31.6 KB)   

    13-01-2017 om 15:16 geschreven door Jantie  


    12-01-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Einarbeitungsphase ist 2017 vorbei – Warten auf Taten
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Warten auf Messler…

    Der Präsident der V.S.A. muss, wie mittlerweile fast alle Staatsoberhaupte übrigens, jedes Jahr klar Stellung beziehen. Er tut das in seinem State of the Union, seine Rede zur Lage der Nation. Auch Dr. Helmut Kohl oder Dr. Angela Merkel haben wiederholt Stellung bezogen/beziehen müssen, und sogar die britische Königin Elisabeth bezieht ihrem Volke gegenüber jedes Jahr neu Stellung. Nur ein SV/WUSV-Präsident ist anscheinend niemand eine Erklärung schuldig.

    Ist er doch! Gewiss! Er MUSS Rede und Antwort stehen! Und Fragen der Mitgliedschaft beantworten. Messler schweigt, in allen Sprachen, und schreibt nur ab und an, wenn schon, ein Mini-Editorial. Die Antworten auf die wichtigen Fragen bleibt er allerdings schuldig!

    Aktuelle Fragenliste:

    Richten Siegerschaurichter trotz Verpflichtungserklärungen eigene Hunde?

    Ist es möglich Ahnentafeln/Identitäten (= SV/WUSV-Urkunden) zu fälschen?

    Sind Zuchtrichter/Amtsträger beteiligt an Auslesehunde?

    Welche Zuchtrichter sind Grosszüchter mit zig Aufzüchtern?

    Welche gewerblich organisierte Clans/Teams (Ausmass der Verflechtungen) sind ihm mittlerweile bekannt?

    Warum werden Richter der Grossveranstaltungen nicht ausgelost, anstatt willkürlich ausgewählt/bestimmt?

    Warum reduziert er nicht die Zahl der Deckakte?

    Warum reduziert er nicht die Zahl der Würfe?

    Warum wird der Prüfungsbetrug nicht sofort geahndet?

    Warum erschiesst man den Botschafter, anstatt die verbotene Ausbildungsmittel auf OG-Plätze zu bekämpfen?

    Warum nimmt man nicht Stellung gegen Hundegeschäfte nach China, wo mit den Genen der Deutschen Schäferhunden erschreckende missgestaltete Kreaturen (siehe Facebook) kreiert werden?

    Wenn Sie den Belgier bis an Ihrer Wahl mit allen möglichen Mitteln unterstützt haben,  und schriftlich festgehalten haben:  

    Sehr geehrter Herr Demeyere, haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage betreffend einer Stellungnahme zur Anzeige gemäß Paragraphen §186 „üble Nachrede“ und §194 „Strafantrag“ gegen Ihre Person. Leider liegt mir der konkrete Text der Staatsanwaltschaft Augsburg nicht vor, so dass ich mich nicht in der Lage sehe, präzise zu möglichen Sachverhalten Stellung zu beziehen. In Unkenntnis der konkreten Vorwürfe halte ich es zudem nicht für zielführend bereits im Vorfeld eine Stellungnahme abzugeben, da diese im weiteren Verfahren – falls wider Erwarten ein solches doch stattfindet – die Antragsteller gemäß Paragraph 194 alternative Ansätze hätten. Dies würde ein Verfahren wiederum nur unnötig verlängern. Es ist sicherlich im Vorfeld der rechtlichen Auseinandersetzung nicht zielführend, hier eine ellenlange, ermüdende Repetition bekannter Fakten über die Arbeitsweise des Vereins für Deutsche Schäferhunde und seiner Funktionäre, mit seinen fatalen Randerscheinungen zum Besten zu geben. Dies würde die Staatsanwaltschaft nach meinem Verständnis eher langweilen und kann angesichts der aktuellen bekannten Akzeptanz der Rasse in der öffentlichen Wahrnehmung sowie den Medien und der katastrophalen Entwicklung der Vereins – siehe rassebezogene Daten, wie sie den Jahresberichten der Funktionäre zu entnehmen sind - problemlos von den Ermittelnden selbst analysiert werden. In Ihrem Blog liegt eine einzigartige Dokumentation über die desolaten Zustände des Vereins vor, die ich bis auf 2-3 Punkte nur vorbehaltlos bestätigen kann. Neben den zuvor genannten Gesichtspunkten gehe ich ohnehin davon aus, dass nach entsprechender Überprüfung der Sachlage durch die Staatsanwaltschaft Augsburg das Verfahren wegen Nichtigkeit (Geringfügigkeit) und potentieller Paranoia der Antragsteller eingestellt wird. In diesem Zusammenhang empfehle ich Ihnen zu bedenken und gegebenenfalls zu überprüfen, welche Rolle Herr Waltrich in seiner Personaleinheit als ehemaliger Polizeipräsident und aktueller Vizepräsident des SV spielen könnte. Ich persönlich halte Herrn Waltrich für das integerste Vorstandsmitglied und gehe davon aus, dass er sich möglicherweise aufgrund personeller Verflechtungen und individueller Historie aus dem Verfahren zurückzieht. Unabhängig davon beziehe ich mich voll inhaltlich auf meine Beiträge

    Der Verein scheitert letztlich an Dummheit, Geldgier, dümmlicher Ignoranz sowie einem intrinsisch traditionellen Hang zur Kriminalität. Dies wird noch potenziert durch die schier unglaubliche Führungsschwäche. Diese Schwäche ist so ausgeprägt und wenig nachvollziehbar, dass - gäbe es hier eine Logik - der Begriff Vorsatz oder gezielte destruktive Lenkung anzudenken wäre. Ende der Zitate.

    warum geben Sie ihm dann seine Mitgliedschaft, die ihm - lediglich wegen einer (heute legendarischen und wie die Faust aufs Auge zutreffenden) Parodie genommen wurde, nicht sofort zurück, wenn er Ihnen und die gesamte Mitgliedschaft seit Jahren unermüdlich „das Ausmass der Verflechtungen“ - das Ihnen plötzlich entgangen sein soll (!!) -  im SV aufzeigt?

    Liste ist NICHT exhaustiv.  

    Zur Erinnerung, ein willkürliches Zeugnis:

    Sehr geehrter Herr Demeyere,

    mit Bedauern habe ich lesen müssen, dass der Vorstand des Vereins für Deutsche Schäferhunde Sie mit einer Strafanzeige wegen übler Nachrede belastet.

    Ich bin seit über 30 Jahren Mitglied im Verein für Deutsche Schäferhunde und ich habe diese Parodie NICHT als üble Nachrede oder Vereinsschädigung empfunden, entspricht sie doch leider den Tatsachen und das Verbot der Telereizgeräte in den Statuten des Vereins ist in meinen Augen nur reines Lippenbekenntnis, es werden, was die verbotene Anwendung betrifft, von allen die Augen zugedrückt und weggesehen.

    Was mich aber umso mehr erschreckt, ist das Unrechtsbewusstsein der Hundler was diese Anwendung betrifft: „Es ist verboten? Na und!? Ohne dieses Gerät können wir aber im Wettkampf auf dem Weg zur Landesausscheidung oder Bundessiegerprüfung nicht mithalten, also was stört es uns, dass es verboten ist!“

    Sehr schön nachzulesen in dem „Leistungshundeforum.de“, dort werden diese Geräte angeboten und verkauft und man steht ganz offen zu dieser Anwendung. Unsere Vorstandschaft lässt dort sicherlich mitlesen, aber Konsequenzen seitens des Vereins oder des Vorstandes gleich NULL und dabei ist unser Vizepräsident ein ehemaliger höhere Polizeibeamter.

    Noch mehr bedauere ich aber, dass man Sie aus dem Verein ausgeschlossen hat, ich hoffe aber, dass Sie nicht aufgeben. Ohne Sie, Ihre Recherchen und Ihre unermüdliche Arbeit zum Wohle der Rasse Deutscher Schäferhund würden wir weiter alle für dumm gehalten, seitens des Vereins und des Vorstandes. Nur durch Ihre Arbeit und Recherchen und Veröffentlichungen hat es z.B. dieses Jahr wirklich einmal zum Wohle der Rasse Veränderungen in den Zucht- und Schausatzungen gegeben, ohne Sie gäbe es keine Prüfungs- und Körkontrollen um den Betrug bei Prüfungen- und Körungen endlich Einhalt zu gebieten.

    Leider ist es im Verein für Deutsche Schäferhunde so, dass man den Überbringer schlechter Nachrichten lieber köpft, als sich an die Verursacher heran zu wagen, bilden diese doch die Elite innerhalb des Vereins und jeder von uns Mitgliedern weiß: macht er den Mund auf wird er sofort mit einem Verfahren seitens des Rechtsamtes überzogen, dadurch erhält man die Ruhe im Verein.

    Betrug, Vetternwirtschaft und Korruption sind innerhalb dieses Vereins absolut keine Fremdwörter, nur der Verein meidet da die Öffentlichkeit wie der Teufel das Weihwasser, es wäre ihm sicherlich lieber es weiter so handhaben zu können wie früher, die berühmt berüchtigte Kannte des SV-Teppichs hoch, alles darunter fegen und zur Tagesordnung übergehen. Weil es ja mehr als peinlich ist, dass in solchen Angelegenheiten meist Amtsträger und Großzüchter verwickelt sind, die gleichzeitig die Geschicke des Vereins bestimmen.

    Ich hoffe Sie lassen trotzdem den Deutschen Schäferhund nicht im Stich, zum Wohle der Rasse, wenn der Verein ihn schon im Stich lässt, braucht diese einfach tolle Rasse Leute mit Mut, die für ihn, den Deutschen Schäferhund, seine Gesundheit und einen sauberen Verein kämpfen.

    Liebe Grüße

    X

    12-01-2017 om 13:01 geschreven door Jantie  


    09-01-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Öffentlichkeitsarbeit in Sachen Hundesport? Fehlanzeige!

    Wieder sehr schlechte SV-Werbung!

    – Baldiges Ende des Hundesports im SV? -

    Dieses Thema der "tierschutzrelevanten Ausbildung in die Zukunft" wird bei der anstehenden grossen Richter-Tagung, neben der Disqualifizierung der 5 Schutzdiensthelfer bei der letzten Siegerschau und dem von Messler als grosses "Grundübel" definierter Prüfungsbetrug im SV, sicherlich das wichtigste Thema sein. Quo vadis mit der (geduldeten) Tierquälerei, SV und WUSV?  

    Professor Messler hat vor 2 Jahren versäumt ein Teilnehmer der WUSV-Weltmeisterschaft wegen der Verwendung von verbotenen Mitteln bei der Ausbildung seines Hundes zu disqualifizieren. Er hatte mich persönlich gebeten die Videobeweise dazu zu sichern, wurde aber von seinen Kollegen Amtsträgern/Vorstandsmitgliedern der WUSV zurückgepfiffen bzw. boykottiert. (Ich erinnere mich noch wie er es bedauerte es nicht zu schaffen und er mich sagte, jemand sollte den Verein von ausserhalb anzeigen, nur so könnte man etwas erreichen. Habe ich das dann PETA gemeldet? Vielleicht... Dort würde man sich sicherlich an so ein Anruf/Aufruf erinnern.)

    Es sieht heute so aus, als würde es noch sehr lange dauern, bevor der SV wieder einen Gewinner bei der WUSV-Meisterschaften stellen kann, geschweige denn eine Siegermannschaft, werden ja allerseits Videoaufnahmen gemacht die unter Beweis stellen, dass man auf SV-Ortsgruppenplätze auch mit verbotenen Mitteln arbeitet, aber im Gegensatz zu früher, werden Leute heute in Deutschland mit Strafanzeigen überladen, wenn sie denn überführt wurden. Ätsch/pätsch, das wird weh tun! Und die Tschechen (und die Amis?) machen was sie wollen?? Von faire Gegebenheiten für alle und von Chancengleichheit keine Spur. Eben weil der Präsident es nicht geschafft hat gleiche Mittel für gleiche Sportler zu garantieren! Die Deutschen stehen – ohne verbotenen Hilfsmitteln - hinten dran! Und zwar für längere Zeit.  

    Sei es in Braunschweig oder in Wolfsburg (siehe Presseartikel in Beilagen), der SV erscheint heute wieder in seinem schlechtesten Licht, was wir wirklich nicht brauchen können, ist die Situation schon schlecht genug. Bundesweit erscheinen nach und nach Presseartikel die sich gründen auf tiefgehende Recherchen der Tierschutzvereinigung PETA Deutschland. Anscheinend haben viele im Schäferhundeverein die Warnungen (noch) nicht ernst genommen, es wurden vor Kurzem wieder Leute angezeigt, die mittlere bis hohe Ämter im Schäferhundeverein innehaben (Ortsgruppenebene sowie Landesgruppenebene), und sicherlich sehr gut über frühere Ermittlungen und Anzeigen von PETA (siehe TIG- = Teletakter-Vorgeschichte) informiert gewesen sein müssen. Sie leugnen den Gebrauch, obwohl die Hundesportlerplattform von WorkingDogs nur so überquellt von Bildern mit Stacheln und obwohl der SV schon einen Brief samt zig Links zu überzeugende Videoaufnahmen und gestochen scharfe Bilder angeboten wurde.Wozu noch leugnen?

    Auch auf YouTube quellt es nur so von Bildern wobei Möchte-gern-Hundesportler sich profilieren. Sie rufen: „SUPPA! SUPPA!“ wenn das kleine Hundebaby (mit 10-12 Wochen IST ein Welpen noch ein Baby!) das letzte Quentchen Aggression nach oben bringt und im Ärmel oder Beisswürstchen feste zupackt. Man freut sich euphorisch, wenn es grault und jault und totschüttelt. Man freut sich, wenn man aus einen wesensfesten und sonst schon vielversprechenden Sporthund eine Bestie machen kann. Es soll aufhören! Wir brauchen keine Bestien, keiner muss ein Kampfhund werden. Und wir brauchen schon mal gar keine solche „Hundesportler“ die sich rühmen noch 2, 3 Punkte mehr rausgequetscht zu haben, mit Gewalt und mit Schmerzen, seien sie auch nur noch angedroht.

    Es wird weiter Anzeigen regnen. Hundesport soll Sport sein und keine Quälerei.

    SIEHE PRESSEARTIKEL IN BEILAGEN - - - Zum drucken und aushängen in die zertifizierte Ortsgruppen!

    Bijlagen:
    WFAN-05.01.2017-0-Nutzt_Hundetrainerin_Stach-1836094101-Ausschnitt.pdf (356.8 KB)   
    WFAN-05.01.2017-0-Vorwuerfe_gegen_Hundetrain-1836094077-Artikel.pdf (80.3 KB)   
    WOBN-05.01.2017-0-Nutzt_Hundetrainerin_Stach-1836092569-Artikel.pdf (76 KB)   

    09-01-2017 om 20:34 geschreven door Jantie  


    08-01-2017
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV und Deutscher Schäferhundausbildung in der Presse
    Klik op de afbeelding om de link te volgen
    Augsburger Modell muss in Frage gestellt werden.

    Ausschnitt WIKIPEDIA: Das Augsburger Modell - ursprünglich vom Verein für Deutsche Schäferhunde e.V. mit Sitz in Augsburg ins Leben gerufen - ist eine Form der Hundeausbildung für alle Hunde (nicht nur Hunde einer bestimmten Rasse) zum Familien- und Begleithund. Es wird in Hundevereinen meistens für Hunde ab einem Alter von sechs Monaten angeboten und schließt sich idealerweise an den Besuch einer Welpengruppe an.

    Das Augsburger Modell ist Grundlage für weiterführende Ausbildungen, da es den Hund die sogenannte Leinenführigkeit (freies Laufen bei durchhängender Leine) lehrt sowie die Kommandos Sitz, Platz, Fuß und Bleib. Das Augsburger Modell schult darüber hinaus den Hundehalter im täglichen Umgang mit seinem Hund und lehrt das Verständnis für dessen Verhalten, Eigenarten und Bedürfnisse.

    08-01-2017 om 00:00 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!