Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Die Wahlen 2019
  • Die Farbe der Handschuhe in die HG in Augsburg
  • Gütersloh-Nord Meldungen
  • Beispiel bei der Betrachtung einer Prüfung: Gütersloh-Nord
  • So langsam spricht sich das herum
  • Was erinnern wir uns aus der Epoche von Messler?
  • Die Initiativgruppe-SV.de
  • Teil 2.
  • SV-Zitat des Jahres
  • Die Schande wird nun voll sichtbar
  • Interessantes bzgl. FCI, VDH, WUSV, Chen Jin-Fei, Tibet, Hong-Kong & sonstiges
  • To whom it may concern
  • Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
  • Mayday! Mayday! Mayday!
  • Tatenloser Vereinspräsident?
  • Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen
  • Mutterhündinnen - Das A und O
  • Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge
  • Böse Attacken – Anonyme Feiglinge
  • Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
  • Das Waterloo vom Kaiser (Henry Napoleon Messler) naht!
  • Die Zukunft des SV liegt in China
  • 新年快乐!
    Archief per week
  • 20/05-26/05 2019
  • 13/05-19/05 2019
  • 06/05-12/05 2019
  • 29/04-05/05 2019
  • 15/04-21/04 2019
  • 08/04-14/04 2019
  • 01/04-07/04 2019
  • 25/03-31/03 2019
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    14-01-2015
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Joepie!!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Joepie!

    Habe meine Kopie von Charlie Hebdo!

    Es lebe die Pressefreiheit und die freie Meinungsäusserung!!

    14-01-2015 om 19:57 geschreven door Jantie  


    09-01-2015
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Charlie n'est pas mort!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen  

    09-01-2015 om 13:10 geschreven door Jantie  


    08-01-2015
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Je suis Charlie!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen Zensur pur anno 2015!

    08-01-2015 om 11:24 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Cartoons dokumentieren Gewalt gegen die Meinungsfreiheit
    Beispiele von Reaktionen nach der Beschneidung der Pressefreiheit


    08-01-2015 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen."Je suis Charlie!"
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wegen einer Parodie und um den belgischen Internetschmierer und Nestbeschmutzer endlich mundtot zu machen haben Henke, Waltrich, Tacke und Gerdes mir als unerträglicher Berichterstatter aus dem Verein geschmissen und gerichtlich angezeigt, und versucht ein Bussgeld in Höhe von 2.400 € aufzuzwingen, obwohl ein belgischer Staatsanwalt in der gesamten Akte keinerlei Verbrechen/Vergehen finden konnte und alles dementsprechend ad acta gelegt hat. Die Herrschaften in Augsburg haben nichts von Meinungsfreiheit wie sie heute weltweit akzeptiert wird verstanden, genauso wenig wie die mutmasslichen Attentäter in Paris. Eine Bestrafung meiner Parodie, die buchstäblich eine Karikatur der Vorstandsmitglieder geliefert hat, ist ein Anschlag auf die Pressefreiheit!

     

    Lesen Sie die WUFF-Zeitungen 2015/01 und 2015/02 für weitere Ansichten über Hundeverbände und ihren Funktionären.

    08-01-2015 om 00:00 geschreven door Jantie  


    31-12-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Ein unerwarteter Neujahrsgruss
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    "Hallo Jan,

    das Jahr 2014 geht zu Ende. Du hast Dich wieder, wie all die Jahre zuvor, das ganze Jahr über dafür eingesetzt, die Missstände im SV aufzudecken. Viele waren interessiert, haben Dich machen lassen, Du hast viele finanzielle Opfer bringen müssen, wo bleibt aber die durchgreifende Unterstützung für Deine Anliegen? Muß ich Dir noch etwas zur Mentalität dieser SV-Mitglieder sagen, ich finde es jedenfalls ganz schön traurig und ich schäme mich für diese Leute die Deine Seite immer wieder aufgesucht haben, Deiner Meinung sind, Dich aber alleine kämpfen  lassen........ Ich habe Dich gern in unserem Interesse unterstützt. Soll es das wirklich gewesen sein? Etwas Verständnis hätte ich dafür, wenn Du meinst aufhören zu müssen, aber sollen diese korrupten Leute im SV wirklich weiterhin diesen gemeinnützigen Rassehundezuchtverein missbrauchen um ihrer Profitgier nachzukommen und weiterhin durch Betrügereien der Rasse unabsehbaren Schaden zuführen?

    Sollte auch hier der Kampf gegen die Missstände verloren sein? Unvorstellbar! Viele SV-Mitglieder erwarten, denn Du hast Durch Deine Aufklärungsarbeit vieles positiv bewegt, ein konsequentes Weitermachen in der Aufarbeitung. Werde bitte wieder aktiv im Interesse der ehrlichen SV-Mitglieder und zum Wohle der Rasse. Die Machenschaften dieses SV müssen öffentlich gemacht werden, denn die Kontrollgremien versagen in allen Lagen, da der eine von dem anderen abhängig ist bei dieser Vetternwirtschaft.

    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen guten Rutsch und alles erdenklich Gute für das neue Jahr."

    Wir bedanken dem Verfasser für seine freundliche Einschätzung und geben viele Wünsche für ein gesundes und erfolgreiches 2015 gerne zurück.

    Unsere Berichterstattung wird heute, am 11. November, um 11.11 Uhr vorläufig eingestellt.

    Wenn die Leser nicht bereit sind die Mühen des Einzelnen für einen gesunderen Hund und einen gesunderen Verein zu unterstützen, haben sie auch nicht das Recht über seine Anstrengungen zu lesen. Wir haben uns in diesem Verein nichts zuschulden kommen lassen, müssen uns aber trotzdem immer wieder vor Gerichten verantworten, gegen diejenigen die den Verein korrumpieren, und das kostet natürlich Geld. Helfen Sie uns nicht, lieber Leser/liebe Leserin, dann hört es hier auf. Dann ist es meine Leserschar nicht wert, meine Berichterstattung zu lesen. Dann sind die Mitglieder letztendlich auch selber schuld, dass sie ihren Verein durch einige wenige haben ausnutzen lassen. Sie waren allesamt zu feige auch nur zu widersprechen während sie durch schlaue Verbrecher, die immer wieder im Amt zurückkommen, ausgenutzt wurden.  

    Spenden Sie doch noch um unsere Aktivitäten für einen gesunderen Deutschen Schäferhund und einen gesunderen Verein zu unterstützen?

    Dann tun Sie das mittels PAYPAL oder Banküberweisung.

    Für PAYPAL folgen Sie dazu bitte folgendem Link und klicken Sie hier: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=LMWBWKYAA2RJU

    Wer mittels altbewährte Banküberweisung spenden möchte, kann dies gerne tun mittels:

    IBAN-Nummer: BE35 0016 6941 2537

    auf Namen von: bloggen-be-hd-Demeyere

    BIC-Kode (Bank Identifier Code = Bankleitzahl im europaweiten Zahlungsverkehr): GEBABEBB

    Namen der Spender werden selbstverständlich NICHT veröffentlicht. Wir danken recht herzlich für die freundliche Unterstützung!

    11-11-2014 om 11:25 geschreven door Jantie  


    10-11-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Danksagung

    Nach der Empfehlung des geschätzten Sportsfreundes haben wir in diesen Tagen versucht alle neuen Spender per E-Mail ein persönliches Dankschreiben zu schicken und hoffen sehr, dass wir dabei niemanden übersehen oder vergessen haben. Jede noch so kleine Spende zieht unsere tiefste Verbundenheit nach sich, stellen alle gemeinsam nämlich unter Beweis, dass unsere Arbeit Anerkennung gefunden hat die sich über das ganze Bundesgebiet verteilt, von einer Spende in Höhe von 500 € bis zu kleineren Beträgen, alle grosszügige Spender haben unsere grösste Anerkennung.

    Zu ganz besonderem Dank sind wir dem Rentner verpflichtet, der mit der Referenz „mein Beitrag als Rentner“ eine ebenfalls tolle Spende (in der Höhe seines SV-Mitgliedsbeitrages) hat zukommen lassen. Da seine Koordinaten aus den beschränkten Bankdaten natürlich nicht zu ermitteln sind, möchten wir auf diesem Wege mitteilen, dass seine Spende gut angekommen ist. Recht herzlichen Dank Herr X! Wir ziehen den Hut!

    Die eingegangenen Spenden werden ausnahmslos verwendet um Gerichtskosten zu bezahlen. Entsprechende Belege werden wir noch nachreichen, am Ende dieser Woche zahlen wir erneut Spenden aus beim Gerichtsvollzieher.

    10-11-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    09-11-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Spenden und deren Verwendung - Transparenz

    Die Empfehlung eines geschätzten Sportsfreundes kommen wir gerne (teilweise) nach. Er gab uns gut gemeinte Ratschläge zur Verbesserung des Spendenaufkommens. Wir sollten beispielsweise die Spendeneinnahmen anonymisiert offenlegen (was wir natürlich nicht tun werden, in einem gemeinnützigen Verein wo nicht mal die Gehälter der Führungsleute bekanntgegeben werden – unsere Gegner würden sich freuen detailliert Einsicht zu bekommen in unsere Aktivitäten) und vor allem den konkreten Verwendungszweck benennen. Also z.B. Rechnung des xxx-Gerichts über xxx € wegen des Falles xxx (nun das wäre überhaupt kein Problem). Er meinte: „so kann jeder potentielle Spender nachvollziehen, wieviel Du wofür zu zahlen hast, wieviel davon aus Spenden gedeckt ist und auf wieviel Du bisher sitzen geblieben bist. Vielleicht eine Excel-Tabelle mit Einnahmen und Ausgaben für spendenwürdige Zwecke.“ Also wieviel und wofür fragen wir zu spenden? Ein kurzes Statement dazu.

    Meine Leser wissen durchaus schon länger, dass ich hin und wieder verklagt werde, aber wie sich das am Ende summiert, das kann man sich nicht direkt vorstellen. Wir geben daher ein wenig Auskunft zu den letzten Verfahren die gegen uns durchgesetzt wurden. Beachten Sie dabei bitte, dass uns keine Verstöße im Sinne der Rechts- und Verfahrensordnung des SV nachgewiesen werden konnten, es meine Gegner lediglich immer nur um die Einschränkung meiner freien Meinungsäußerung ging, man mir sozusagen immer nur einschüchtern und mundtot machen wollte.

    Über Witze und Parodien steht nichts in den Vereinsstatuten oder in den Verordnungen, sie sind sicherlich nicht verboten, geschweige denn, dass sie einen Ausschlussgrund darstellen würden. Das gewerbliche Züchten aber, in größtem Stile, das Garantieren von Siegerschauplatzierungen im Voraus, das Geschummel mit HD/ED-Befunden, die persönliche Bereicherung bei Hundevermittlungen, die Manipulationen bei Körungen, die Duldung von der Verwendung der verbotenen und gesetzeswidrigen/tierschutzwidrigen Teletaktern auf dem höchstem Level im internationalen Hundesport (WUSV), die geschriebene Prüfungen (in Deutschland wie im Ausland) und dergleichen, sind allesamt sehr wohl Ausschlussgründe, wir haben allerdings von keinem der bisher Überführten gesehen wie er aus dem Verein geschmissen wurde, die Verbrecher sind allesamt noch immer im SV, werden schnellstens wieder rehabilitiert und re-installieren sich nach einer kurzen Auszeit wieder in ihren Ämtern! Der Vorstand soll sich schämen.

    Man würde also gerne wissen wofür die Spenden verwendet werden. Diese Frage kann man schnell beantworten. Werfen wir mal ein Blick auf einige der Verfahren, damit man ein Gefühl für die Größenordnung der Belastung, bzw. der Belästigung bekommt.

    Zunächst einmal steht heute eine Forderung (Europäischer Vollstreckungstitel-Entscheidung) aus von Zuchtrichter Bernd Weber (Zwinger vom Augrund), ein Züchter der zusammen mit ehemaliger Zuchtwart und Zuchtrichter Ansgar Kartheiser (Zwinger vom Langenbungert) bis heute (unbestritten!) eine Züchtergemeinschaft bildet. Er wurde mitgeschleppt in was weltweit als „der Fall Toni von der Rieser Perle“ bekannt wurde. Diese Geschichte MUSSTE einfach erzählt werden, weil uns der Kaufvertrag, der unsere Dokumentation in vollem Umfang bestätigt hat, anonym (aber aus Vorstandskreisen!) zugeschickt wurde. Unsere These war es schon immer, dass im SV die Platzierungen der jährlichen Siegerschau schon im Vorfeld verteilt werden. Es musste anhand eines Beispiels gezeigt werden, wie weit fortgeschritten diese Korruption im SV ist. Die Aufklärungsarbeit hat uns zwar einige mühselige Verfahren (angestrengt durch A. Kartheiser beispielsweise) gekostet, jedoch lohnte es sich, hier die Verletzungen hinzunehmen und die Kosten zu tragen. Für die Kosten einer anwaltlichen Vertretung vor dem Landgericht in Trier wurden uns 482,66 € aufgebrummt. Da Herr Weber nun ganz unabhängig davon auch seine Forderungen beim Landgericht Lübeck durchgesetzt hat, bleibt heute eine Rechnung zu begleichen in Höhe von 546,69 € Gerichtskosten + 133,43 € Spesen, zusammen 681,12 €. Der Beschluss kann in Kopie an die Spender zugestellt werden.

    Dann gab es „den Fall Vereinszuchtwart Reinhardt Meyer“. Auch hier wurden wir einfach dazu gezwungen uns weit aus dem Fenster zu lehnen, und Unterlagen (die uns durch Spitzenvertreter des Vereins (!!) herangereicht wurden – wer sonst hätte darauf Zugriff?) bezüglich des Sozialhilfebetruges und der Steuerhinterziehung zu veröffentlichen (nach der Selbstanzeige des Herrn Yamada), auch wenn der Staatsanwalt uns empfohlen hat dies nicht zu tun weil es strafbar sei. Die Strafe, gefordert von der Staatsanwaltschaft in Kassel, für dieses „Vergehen“ („amtliche Schriftstücke eines Strafverfahrens in wesentlichen Teilen im Wortlaut öffentlich mitgeteilt zu haben, bevor sie in öffentlicher Verhandlung erörtert worden waren oder das Verfahren abgeschlossen war“) war 80 Tagessätze zu je 10 Euro + Kosten = 863,50 Euro.

    Wir haben aber keine andere Möglichkeit als die rechtzeitige Veröffentlichung des Materials gesehen, damit die Spitzenvertreter des SV Reinhardt Meyer noch rechtzeitig VOR der gerade anstehenden Siegerschau hätten abberufen können, um weiteren Schaden vom Verein zu halten. Reinhardt Meyer wurde letztendlich tatsächlich unter diesem massiven öffentlichen Druck zurückgezogen, und auch wenn wir auf die Kosten sitzen geblieben sind, war es unserer Meinung nach absolut notwendig zeitnah und trotz allgemeines Verbot dennoch in vollem Umfang zu berichten. Sonst wäre wieder gar NICHTS passiert. Derjenige der mir die Unterlagen besorgt hat (ein hoher Amtsträger übrigens, der selbstverständlich alles abstreiten wird), verkriecht sich nach wie vor in seiner Höhle, hat bis heute nichts getan um für SEIN Vergehen, die Stücke zu verbreiten (und an uns zu besorgen), gerade zu stehen und der überführte Zuchtrichter ist bekanntlich nach wie vor Mitglied in unserem Verein, nimmt weiterhin großen Einfluss und beteiligt sich an Hundeverkäufe. Soviel für Ethik im SV!

    Um durch einen weiteren Anwalt lediglich Akteneinsicht nehmen zu lassen in der Klage von den Vorstandsmitgliedern Henke (Träger des Bundesverdienstkreuzes (!) wohlgemerkt, wie die Akten dokumentieren), Waltrich, Tacke und Gerdes, wobei man uns hat bestrafen wollen für eine scharfe Parodie, in Bezug auf die im SV weiterhin tolerierte Verwendung von Teletaktern, haben wir 96,85 € überweisen müssen. Die Klage wurde, wie jetzt allerseits bekannt ist, sofort abgewiesen, jedoch versäumt das Verbandsgericht Süd bis heute seine Entscheidung zurück zu nehmen, auch wenn der Grund unseres Vereinsausschlusses nicht mal von der Oberstaatsanwaltschaft in Augsburg als strafrechtlich relevant eingeschätzt wird. Steht der SV oberhalb der Gesetze? Oder dreht man sich alles nach eigenem Wunsch?

    Dann gab es noch ein Verfahren, angestrebt durch die Spitze des Vereins, und zwar vor dem Landgericht in Hamburg (!?), wobei man klagte, ich hätte geschrieben, dass Waltrich und Setecki bereits Mitglied der Initiativgruppe SV wären. Das hatte ich natürlich nie geschrieben. Wie könnten Spitzenvertreter des SV (der Vize (!) und der Hauptgeschäftsführer (!), man stelle sich das vor!) denn überhaupt zutreten zu einer Gemeinschaft die sich der Korruption und den Manipulationen im Verein entgegenstellt?! Ich hatte lediglich gemeint, sie sollten es noch werden! Der Witz hinter dem zynischen Satz hat man aber, genauso wie die Parodie, nicht verstanden, bzw. nicht verstehen wollen. Gleich gab es ein Verfahren vor dem nördlichen Gericht, weil die E.V.‘s (Einstweilige Verfügungen) dort anscheinend billig sind, wie das in Anwaltskreisen bekannt sein sollte, wie auch das Internet uns lernt. Der Betrag der letztendlich von mir bezahlt wurde, lediglich um diese Sache ad acta legen zu können, war stolze 784,85 €.

    Dies dürfte die Frage erstmal teilweise beantworten, für was die Spenden verwendet werden. Nur für die Kosten dieser Verfahren. Alleine schon für diese Auswahl an Verfahren kommen insgesamt € 2 908,98 zusammen. Wenn wir diese Kosten schon mal vollständig abdecken könnten, würden wir nur allzu gerne unsere Aufklärungsarbeiten fortsetzen.

    Den weiteren Vorschlag uns persönlich mit einem kurzen Schreiben bei den jeweiligen Spendern zu bedanken werden wir in den nächsten Tagen selbstverständlich Folge leisten. Wir bitten dafür um etwas Geduld, bedanken uns aber jetzt schon einmal für alle Spenden die wir bereits erhalten durften.

    09-11-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    06-11-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Zeugnisse über den Belgier
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Vereinsausschluss nach wie vor nicht rückgängig gemacht!

    Verbandsgericht Süd in Verzug!

    Obwohl die Oberstaatsanwaltschaft in Augsburg entschieden hat, dass eine beissende Parodie kein strafrechtliches Vergehen darstellt (geschweige denn ein Vereinsausschlussgrund wäre), versäumen es der SV-Vorstand sowie das Rechtsamt (und das Verbandsgericht Süd) kläglich unsere Kündigung zurück zu nehmen.

    Das zeigt, dass es im SV keine Ethik gibt, zumindest nicht unter diesem Präsidenten und seinen Vorstandsfreunden (fast allesamt die Kläger in diesem Falle). Das Verbandsgericht Süd müsste reagieren und seine Entscheidung, uns wegen einer Parodie zu kündigen, rückgängig machen. Ein Verbandsgericht kann sich nicht hinwegsetzen über die Entscheidung einer Oberstaatsanwaltschaft und es kann nicht behaupten, diese Entscheidung nicht zur Kenntnis genommen zu haben. Ganz im Gegenteil muss das VG die Entscheidung würdigen und seine eigene fehlerhafte Entscheidung, mir als Mitglied zu kündigen, zurücknehmen, und zwar OHNE gefragt zu werden, sondern auf einfacher Hinweis (z.B. vom Vorstand der die Entscheidung ja sofort bekommen hat). Aber im SV ticken die Uhren ganz anders. Im SV würdigt man die Gesetze nicht! Da kocht man sein eigenes Süppchen!

    Wir werden unsere umfassende Argumentation in dieser Sache (3 ausführliche Schreiben) die wir mittels der Belgischen Staatsanwaltschaft an die Oberstaatsanwaltschaft in Augsburg (in digitaler Form) haben zukommen lassen an dieser Stelle natürlich nicht anbieten, man soll keine Angriffsfläche verschenken oder Interna über unsere Aktivitäten preisgeben. Zeugnisse aber, gehören zwecks Meinungsbildung in die Öffentlichkeit.

    Lesen Sie ein kurzer Auszug in Beilage. Der Auszug zeigt auf, wie der allerseits verleumdeter Belgier, der aktuell durch die ranghöchsten Zuchtrichter (Buss, Schweikert, …) mit sinnlosen Beschwerden wieder schwer beschossen wird, bundesweit (siehe Anfang Postleitzahlen) und in den verschiedenen Landesgruppen eingeschätzt wird. Eine Kurzdoku! „Dieser Belgier! Wer IST das überhaupt?! Und wie ist er denn so?!“ Lesen Sie die Zeugnisse. Ich bedanke mich an dieser Stelle erneut in aller Form bei den Verfassern.

    Bijlagen:
    Zeugnisse-Belgier.pdf (595.1 KB)   

    06-11-2014 om 09:09 geschreven door Jantie  


    03-11-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Eine Alternative zum Handlungsplan Grösse von Quoll/Buss

    Auszug:

    „Im SV-Heftchen wurde nun ein Rahmenplan vorgestellt. An der Theke im Vereinsheim der Ortsgruppen wurde der lächerliche Beitrag wie man mir berichtet auf gut Deutsch wie folgt kommentiert: „So’n Scheiß habe ich noch nie gelesen!“ Wir entschuldigen uns an dieser Stelle ausdrücklich für den lediglich zitierten Fäkalausdruck, aber es wird in den OG’s bekanntlich unverblümt ausgesprochen was man so denkt, und ich muss sagen zurecht! Akademiker würden es vielleicht anders sagen, der Beitrag wäre „nicht so recht gelungen“, aber man würde den großen Unsinn gleichwohl ablehnen.

    Wenn korrekt vermessen wird, brauchen wir keinen zusätzlichen, ungenauen Zuchtwert. Was wir brauchen sind korrekte Daten, wie sie nur von unbestechlichen Körmeistern geliefert werden können, ggf. durch Hinzunahme eines modernen Scanners.

    Lesen Sie unsere Anmerkungen zum Plan von Quoll/Buss zur Reduzierung der Grösse in Beilage:

    Bijlagen:
    ZuchtplanReduzierungGroesse.pdf (228 KB)   

    03-11-2014 om 11:06 geschreven door Jantie  


    31-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Business as usual!

    Während Zuchtrichter sich schnell bemühen müssen um noch ein Platz am WUSV-Trog zu bekommen, auch wenn sie weit über 70 Jahre alt sind (Verordnungen sind in unserem Verein eh nur Makulatur und werden gerne voll übergangen), siehe dafür die entsprechende WUSV-Seiten (Link zum WUSV: http://www.wusv.org/1344/), werden Hunde hochgerichtet und in die Ausleseklasse befördert (13 Rüden, 16 Hündinnen an der Zahl in diesem Jahr), um (für eine ausgelesene elitäre Freundesgruppe) riesige Verkaufserlöse im Sechsstellenbereich zu vereinnahmen und unter sich zu verteilen.

    Wie gesagt, business as usual im SV, oder wie alles doch ums Geld dreht im vermeintlich gemeinnützigen Verein. Es fehlt an allen Ecken und Enden an Führungspersönlichkeiten die Ethik noch gross schreiben und auch auferlegen können. Der weitere Abstieg des Vereins, zwar langsam aber stetig, ist vorprogrammiert. Ohne Führung gibt es Anarchie. Da befinden wir uns heute. Was ist morgen, wenn alle weiterhin schweigen und den Geschäftemachern (es sind ganz wenige an der Zahl, aber immer die gleichen) nicht Paroli bieten?

    Studieren Sie nun erneut die Kumulierung der SV-Decknachrichten, für ein besseres Verständnis, in Beilage.

    Bijlagen:
    Decknachrichten2014Kumul10.xlsx (214.8 KB)   

    31-10-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    28-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Lektüre

    Einen Tip der im Gästebuch gelandet war, betrifft einem interessanten Artikel, wie publiziert beim Dog Channel. Lesen Sie dem Artikel an dieser Stelle: http://www.dogchannel.com/dogsinreview/art-and-science-of-judging-dogs.aspx.

    Sehr interessante Lektüre, wovon sich unsere SV-Richter eine Scheibe abschneiden können.

    Danke für diesen Tip, Axel!

    28-10-2014 om 13:19 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Enosch von Amasis – Fanto del Ceresio

    Am 28/10/2014 wurden nun endlich im CSV registriert:

    Luciano Musolino’s CSZ8003077 Fanto del Ceresio Menniti Enrico 张雪生 (im Zwinger von TengDi), der Junghundklasse SG3 in Kassel 2013 war gemeldet für Nürnberg 2014, ist aber nicht angetreten,  

    und CSZ8003078 Enosch von Amasis Calignano Hans-Peter (im Zwinger von JingYa).

    2012 In Ulm gerade noch in der ausgeweiteten Auslesegruppe vom erkrankten Rüdiger Mai aufgenommen (es gab 14 VA!), konnte der Ober von Bad-Boll-Sohn 2013 in Kassel wieder in die ungeordnete Auslesegruppe von Lothar Quoll kommen (mit erneut 14 VA!). Enosch wurde aber bei der Siegerschau 2014 in Nürnberg bei Lothar Quoll EZ entschuldigt zurückgezogen. Warum das denn, hatte er ja einen guten Schutzdienst abgelegt. Musste man auf 13 Ausleser beschränken? Grins! Angesichts der Vorgeschichte wohl nicht. Musste er Platz machen für seinen Sohn Kronos v. Nürburgbring (der übrigens vor zwei Wochen ebenfalls nach China verkauft worden ist und dort selbstverständlich den Sieger gemacht hat!) von Hans-Peter Rieker? Ich gehe davon aus, dass man den Mann aus Kuwait erzählt hat, dass es für einen Auslese-Platz für Enosch nicht mehr reichen würde, man wäre in diesem Clan mit Kronos’ Platz gut bedient.

    Anfänglich hatte der Hund, der in der Schweiz mit viel italienisches Blut und ein Schuss Holland gezüchtet wurde, mindestens 3 Eigentümer: Hans-Peter Hüsler & Calignano Camillo, der Züchter aus Hochdorf in der Schweiz & Hans Häussler in 74653 Künzelsau, später nur noch Hans-Peter Hüsler und Hans Häussler, 74653 Künzelsau.

    Aber im Hintergrund bewegen sich immer weitere Leute, wie man hier und dort lesen konnte: „Hello, I am the co-owner of Enosch. Thank you all for the compliments. This is my email address: pierluigicarrubba @ xxx.it”.

    Zur Siegerschau 2012 teilten sich alsdann offiziell wieder zwei Besitzer den Hund: Fawaz Moubarak Al Hassawi, mit Anschriften in Kuwait (Souk Dakhili) und England (Surrey), und Hans Häussler aus Künzelsau.

    Enosch deckte 2011: 74 Mal + 2012: 74 Mal + 2013: 80 Mal + 2014: 64 Mal = insgesamt 292 Mal und deckte somit ein Vermögen zwischen 233.600 und  292.000 € zusammen. Ob es noch nachgereichte Deckscheine geben wird, wird sich zeigen.

    Enosch von Amasis soll nun (für eine Summe von ca. 400.000 €) nach China verkauft worden sein, was sich mit der offiziellen Registrierung bestätigen lässt.

    Liebhaberzucht im SV! Oder wie es sich lohnt Kot kratzen zu lassen und Richterfreunde bzw. Beziehungen zu haben, wenn man grosses Geld am Schäferhund verdienen will.

    Der Zuchtausschuss, mit all seinen SV-Fürsten (sie die meinen, dass sie Ahnung von Kynologie haben, aber in Wirklichkeit alle wissenschaftliche Erkenntnisse ignorieren), macht es möglich und findet es noch immer nicht schlimm, dass einzelne Rüden den Genpool so stark einschränken und 1.000 bis 1.500 Nachkommen produzieren (bei einer jährlichen Welpenzahl von wenig mehr als 10.000 Exemplare) und somit ihre Fehler wohl in der Rasse fest verankern müssen. Und wenn man Ross und Reiter nennen muss, Rieker, Scheerer, Schweikert, Fetten und Co. sind es, die das lukrative Spiel in Stand halten. Ich glaube, erst wenn das Ebola-Virus dem Zuchtausschuss erreicht, könnte man an Änderungen im SV denken. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

    28-10-2014 om 09:34 geschreven door Jantie  


    24-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Differenzierung/Zersplitterung - SV, RSV2000, Lux2015...
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Untertitel:

    - Immer wieder Anwaltsschreiben für Amtsträger die hoch hinaus wollen

    - Spaltungspläne im SV

    Auf Wunsch haben wir gestern die Herrn Helmut Buß betreffende Gästebucheinträge vom 02. und 03. Oktober 2014, nach schriftlicher/ausdrücklicher Aufforderung seines Anwaltes, sofort entfernt. Wie meine verschiedenen Rechtsberater schreiben, wäre der Fall damit erledigt. Über den Inhalt der gelöschten Beiträge (u.a. starke/grenzwertige Kritik an der Richtertätigkeit des Zuchtrichters Buß bei der letzten Siegerschau in der Junghundklasse, vor allem im Hinblick der Riesengröße, Überwinkelung und extrem starke Lefzenbildung) wollen wir uns an dieser Stelle nicht äußern, wir bieten ja, neben unsere ausführlichen Dokumentationen und Berichten, mit dem Gästebuch lediglich an der Seite noch ein Forum der Meinungsäußerung an, was wir eigentlich als Informationsgewinnung ansehen.

    Was mich aber immer wieder beunruhigt ist wie schnell SV-Amtsträger immer Anwälte beauftragen, wenn sie auch nur ansatzweise in die Kritik geraten, mag sie angebracht sein oder auch nicht (Personen der Öffentlichkeit sollten meiner Meinung nach schon etwas aushalten können), dahingegen, immer nur meiner Meinung nach, aber so gut wie nichts tun, um unserer Rasse vor Geschäftemachern und ihren Manipulationen zu retten. Schon erstaunlich! Übrigens frage ich mich, ob man vor mir wirklich Angst hat? Traut man sich denn nicht uns einfach einmal anzurufen und zu sagen: „Jan, mach‘ das bitte mal weg! Es stört mich!“ Das hätte in diesem, wie in anderen Fällen, völlig gereicht, einfache Schäferhundeliebhaber und Sportsfreunde unter einander. Wir sind nicht Spitzenpolitiker oder CEO’s von multinationalen Unternehmen, sondern lediglich kleine bescheidene Hundezüchterchen und –Liebhaber.

    Wir können nach unseren gestrigen spätabendlichen Telefonaten mit Eingeweihten auch nicht bestätigen, ob Helmut Buß nun vielleicht vorhat noch einmal SV-Präsident zu werden (und deshalb mit einer weißen Weste antreten möchte und jegliche noch so kleine Spur von Kritik an seiner Person und seine Tätigkeit bis dahin aus dem Internet verschwunden sein soll), oder ob er andere Ambitionen hat. Genauso wenig können wir uns einen Reim machen auf die aktuelle Gerüchte die besagen, dass Clemens Lux gerade im Begriff sein soll, einen dritten (!!) Schäferhundeverein für Spitzenhochzüchtler gründen zu wollen, und zwar unter dem Dach des VDH. Dann hätten die Schäferhundeliebhaber schon 3 Vereine zur Auswahl: SV, oder RSV2000, oder Lux2015. Von Differenzierung einer Marke „made in Germany“ gesprochen! Mir bleibt die Spucke weg! Wer mich schon länger liest, weiß um meine Philosophie: „Es kann nur einen geben!!“

    Jawohl! Es gibt nur 1 Schäferhund! Und es kann NICHT in Ordnung sein, drei verschiedene Standards für drei verschiedene Arten (und Wesen) von Schäferhunden zu schaffen, für den Hund, den Max von Stephanitz aus verschiedenen Schlägen von Schäferhunden zu einer absoluten Spitzenkreation herangezüchtet hatte. Was man einst angebetet, angehimmelt und glorifiziert hat, als bester Allrounder der Welt übrigens, will man jetzt gewinnbringend zerfetzen oder was?! Ganz im Sinne von Walter Martins Spruch: „Jeder macht seins!“?! Wie gesagt, mir bleibt die Spucke weg!

    In seinem Vorwort zur 6. Auflage seines Buches „Der Deutsche Schäferhund in Wort und Bild“ schrieb Rittmeister v. Stephanitz im Januar 1921 aus Görlitz: „So möge diese Frucht langjähriger Arbeit denn hinausgehen, deutscher Zuchtarbeit zum Nutzen, unserem Schäferhunde zum Segen.“  

    Haben ehemalige Präsidenten wie Dr. Roesebeck, Caspar Katzmair, Dr. Funk und Dr. Rummel seine Arbeit mühselig und zwei Male durch viele Kriegsjahren hindurch erfolgreich fortgesetzt, so haben Wolfgang Henke und Clemens Lux die schwere Anstrengungen dieser Vereinspräsidenten in lediglich 2 Jahrzehnten völlig vernichtet, und zwar aus Geldgier und Profilierungszwang. Die beiden waren sicherlich nicht den vom Rittmeister gewünschten Nutzen, geschweige denn den erhofften Segen! Armer verschandelter Deutsche Schäferhund!

    Chronologie der SV-Präsidenten

    Rittmeister Max Emil Friedrich von Stephanitz, aus Dresden, wurde am 20.09.1899 bei der ersten Mitgliederversammlung in Frankfurt zum ersten Präsident des Vereins gewählt.

    Dr. Kurt Roesebeck, aus Hannover, Präsident von 1935 bis 1945

    Caspar Katzmair, aus München, Präsident von 1945 bis 1956

    Dr. Werner Funk, aus Hannover, Präsident von 1956 bis 1971 (Zwinger „vom Haus Schütting“)

    Dr. Christoph Rummel, aus dem Südhessischen Lorsch, Präsident von 1971 bis 1982

    Hermann Martin, aus Viernheim, Präsident von 1982 bis 1994

    Peter Meßler, aus Köln, Präsident von 1994 bis 2002

    Wolfgang Henke, amtierender Präsident seit 2002

    ... Künftig: Buß/Scheerer/Schweikert/Dworschak/Grube…?? Wer hat noch Ambitionen?

    24-10-2014 om 09:53 geschreven door Jantie  


    21-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Taktgefühl im SV völlig abhandengekommen?

    Sie lachen doch mit den einfachen Mitgliedern und Hundesportlern! In welchem Verein darf der Richter Hunde aus seiner eigenen Zucht richten? Die Vereinsordnungen sind diesbezüglich doch MEHR als eindeutig! Im SV beweisen sich die Verordnungen aber immer wieder als Makulatur.

    Ein Beispiel nach dem Lesen der SID-Nachrichten.

    Der Zwinger „von den Wölfen“ gehört Thomas Lapp. Ja! Das war ein Punkt!

    Man schreibt auf seine Webseiten (im Übrigen unbestreitbar eine Webseite mit „dot com“-Endung, also „.com“, was immer auf eine kommerziell ausgerichtete Webseite schliessen lässt!) folgendes: „Beate (Haupt) mit Ilka von den Wölfen wird Landessiegerin FH 2 mit 99 Punkten/V und qualifiziert sich für die Bundes FH am 01./02.11.2014…“

    Ist ja nun wirklich auch nicht unbedingt eine Meisterleistung, wenn der Züchter/Leistungsrichter aus der Landesgruppe 08 Hessen-Süd seinen von ihm selbst gezüchteten Hund richtet bei einer LG-Ausscheidung.

    Hat man denn aber überhaupt kein Gefühl der Scham mehr? Wo ist das Taktgefühl?!

    Hat man es noch immer nicht begriffen, dass solche Konstellationen nicht tolerierbar sind in einem ernsthaften sportlichen Wettbewerb? Stellen Sie sich vor, dass der Vater von Fabian Hambüchen die Punkte bei der Weltmeisterschaft Turnen am Reck seines Sohnes vergeben muss. GEHT doch nicht! Der Fall stellt wieder mal unter Beweis, dass es um sportlicher Fairness schlecht bestellt ist im SV.

    Es ist darüber hinaus übrigens noch weniger akzeptabel, wenn Thomas Lapp und Beate Haupt gemeinsame gewerbliche Interessen haben und allerseits/weltweit gemeinsam Seminare abgeben. Man ist „im gleichen Team“. Das VERBIETET geradezu einen Richtereinsatz von Thomas Lapp, wenn Beate Haupt, also seine „Kollegin“ oder „partner in crime“, zu einem sportlichen Wettbewerb antritt.

    Links zu gemeinsamen Seminaren:

    http://www.immerstarkshepherds.ca/thomas-lapp-seminar.html

    http://www.working-dog.eu/event-center/SVOG-Opfingen--Seminar-B-C,-Thomas-Lapp--Beate-Haupt-7909

    Passen Sie auf! Es geht hier in keinster Weise darum die Leistung von Sportsfreundin Beate Haupt und ihrer Ilka zu kritisieren, zu schmälern oder zu mildern, aber einzig und alleine darum, dass in einem sportlichen Wettbewerb es völlig unzulässig ist, dass Richter überhaupt die Möglichkeit haben Hunde aus ihrer eigenen Zucht bzw. aus ihrem eigenen „Team“ zu beeinflussen. Hunde aus eigener Zucht und aus dem eigenen Team MÜSSEN UNBEDINGT bei einem anderen Richter vorgestellt werden. Soviel zum Taktgefühl und sportlicher Fairness im SV.

    LG-Fährtenhundprüfung am 19.10.2014 in Dutenhofen e.V. (LG8)

    FH2, Richter: Thomas Lapp, Reiner Beitel

    1 *Ilka von den Wölfen SZ 2255441, 08.04.10, IPO3 FH2 99 99 V

    E: Lapp Thomas, 61130 Nidderau V: Mika vom Wällerhorst

    F: Haupt Beate, 61130 Nidderau M: Peggy vom Fuchsstein

    21-10-2014 om 12:38 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Miese Stimmung im SV schon weit verbreitet
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Der Belgier ist der einzige der immer meckert. Sonst sind alle zufrieden! Oder?

    Nein! Es gibt VIELE Menschen (einfache Mitglieder und Liebhaberzüchter) die mit dem SV, seiner Führung und die vielen Machenschaften unzufrieden sind. Man muss sich nur ein wenig umhören um die miese Stimmung im Verein zu erfahren.

    Lesen Sie heute mal bei einem anderen! Vielleicht beim Sportsfreund Manfred. Er hat auch schon einiges in diesem Verein erlebt und berichtet darüber auf seine Webseiten: http://www.sonnenhaus-schaeferhunde.de/persoenliches

    Ich hoffe er verzeiht mir hier einen ausgiebigeren Auszug aus seiner Berichterstattung zu präsentieren:

    >>> Feststellungen, Reaktionen, Fakten <<<

    - Eigene Meinung bilden, - äußern, - Stellung nehmen -
    Als Züchter liegen meine Interessen verständlicherweise näher beim Zuchtgeschehen. Was wir brauchen sind Personen, die den Zuchtrichtern sich offen gegenüber stellen, Aussteller, Zuschauer, die diese Herren in aller Öffentlichkeit kritisieren, mit fachlichen Argumenten widersprechen, Einhalt bieten denn, wir sind unabhängige Züchter, Aussteller die das Geld in der tägl. Arbeit verdienen und nicht vom DSH-Export leben müssen!

    Die rückläufigen Zuchtschau-Teilnehmerzahlen sind beängstigend. Z.B. wurden auf der Landesgruppen-Zuchtschau LG Baden 2013 bei 3 amtierenden Zuchtrichtern - insgesamt nur 54 DSH zur Beurteilung vorgestellt. Das ist ein Ergebnis das durch die korrupten ZR und LG-Zuchtwarte zustande kommt!

    Es bestätigt erneut den anhaltenden Vertrauensschwund der Züchter und Aussteller in diese "Amtsträger". Anstatt sich satzungsgemäß um die DSH-Produktverbesserung ihrer anvertrauten Züchter und deren Belange zu kümmern, sind - neben den LG-ZW, KM, LG-Vors. auch "Zuchtausschußmitglieder" vorrangig um die Vermarktung und den Export ihrer eigenen Zuchtprodukte bemüht. Rücksichtslos mißbrauchen sie ihre Vormachtstellung und sind, - das muss man sich vor Augen halten - als Aussteller ständig "Konkurenten" ihrer eigenen LG-Züchter! Dann beklagen die Möchtegern-Kynologen sich noch, dass "ihre LG-Züchter" ihre Hunde nicht mehr bei ihnen ausstellen!

    Davon unabhängig belegen sie mit ihren übergroßen - oder auch ausgeliehenen Deckrüden, bedingungslos jede DSH-Hündin egal deren Herkunft - Zuchtwert - Ausbildungskennzeichen - Körung – Blutführung. Siehe: Nachrichten des SV-Zuchtbuchamtes.

    Die ausländischen Züchter, mit dem von der SV HG im Zuge der Globalisierung erhaltenen Freifahrtschein, schädigen mit ihren willkürlichen Paarungen die Zucht des Deutschen Schäferhundes in höchstem Maße. Sie "züchten" - in Wirklichkeit sind es reine Vermehrer - überwiegend ohne HD-ED-DNA-Nachweis, ohne Ausbildungskennzeichen und ohne Körung. In Frankreich z.B. ist eine sogenannte "Konfirmation" ausreichend.

    Gemäß Deckmeldungen findet das Zuchtgeschehen bereits überwiegend im Ausland statt. In Deutschland sind fast ausschließlich nur noch Massenzüchter, Richter-Züchter und deren abhängigen Helfers-Helfer (Speichellecker) aktiv, die vermehrt der Einfachheit wegen im Ausland "züchten lassen" - weil dort mit dem DSH problemlos "mehr oder weniger unkontrolliert" bereits mit 16 Monaten gezüchtet (gedeckt) werden kann! Ausbildung / Körung etc. kann man ggfs. nachholen. Wen kümmert‘s?

    SV-seitig werden alle Reklamationen totgeschwiegen, > Mitgliederkündigungen ignoriert < - niemand fühlt sich verantwortlich - >> die Talfahrt geht weiter! <<

    Es fehlen in allen Gremien Kapazitäten und Charaktere - eines Hermann Martin, Dr. Rummel und Dr. Beck. Leider steht der neue Bundeszuchtwart einsam auf weiter Flur. Er muß gegen den Strom schwimmen und wird als Einzelperson kurzfristig nicht viel ändern können; auch wenn sein letzter Gegenkandidat öffentlich sich als "sein Freund" kundtut, um auf einer BSZS 2014 wieder mal richten zu dürfen! Neben seriösen Leistungsrichtern sind jetzt unbestechliche, finanziell unabhängige Zuchtrichter, möglichst ohne eigene Deckrüden, für existenzielle Reformen in der Pflicht.

    Außerdem fehlt generell die Reaktion und Stellungnahme der SV-Mitglieder, denn es genügt nicht, dass Mann / Frau den Zuchtschauen fernbleibt und hinter vorgehaltener Hand seinen / ihren Unmut äußert. - Wir sollten mit einer SV-Mitglieder-Unterschriftensammlung eine Personaländerung herbeiführen. - Andernfalls wird SV-seitig weiterhin die jetzige Vogel-Strauß-Politik fortgesetzt.

    Lesen Sie auch unbedingt diese Seite: http://www.sonnenhaus-schaeferhunde.de/zuechter

    Zucht des Deutschen Schäferhundes

    Fundament - Hintergrund - Fakten

    Ein nachweisbar HD/ED-freier, gesunder Deutscher Schäferhund (DSH) aus einer gefestigten Mutterlinie beruht auf einer Jahrzehnten langen und kostenintensiven Züchter-Vorleistung. Entgegen dem ausländischen Schäferhundzüchter, der mit (in der BRD) zuchtuntauglichen DSH züchten kann, ist in Deutschland die Einhaltung der Zuchtbestimmungen des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) Grundvoraussetzung für eine kontrollierte, gesunde, erfolgreiche (deutsche) Zucht. Bevor ein Interessent sich für den Kauf eines DSH entscheidet, kann er sich in den Medien und in den Ortsgruppen für Deutsche Schäferhunde über den Züchterhintergrund, ob "Hobby-Züchter mit maximal 1 bis 3 Würfe im Jahr" oder Massenzüchter, darunter auch - Richter-Züchter - mit bis zu 30 Würfe / Jahr sowie über die fundamentalen Eigenschaften und Details ihrer jeweiligen Zucht informieren.

    Man unterscheidet die Hochzucht (nach anatomischen Kriterien) von der Leistungszucht (ohne besondere anatomischen Zielsetzungen).

    - Durch Insiderinformationen vorgewarnt - wird der kritische DSH-Käufer nicht bei dem Züchter kaufen der gewissenlos aus Profitgier anatomische Fehler und schlechte HD und ED - Befunde der Zuchttiere ignoriert.

    >> Darunter befinden sich auch Hunde mit Chip- und Röntgen- Manipulationen erschlichenen Zuchtzulassungen <<

    Es gibt DSH-Züchter die faktisch - mit kranken Eltern den DSH nur vermehren.

    Bei diesen korrupten Geschäftemachern und bei den Massenzüchtern kauft überwiegend der Laie, weil er durch seine Unkenntnis nicht die Zeit abzuwarten bereit ist bis der bessere Deutsche Schäferhund beim unabhängigen, seriösen Hobby-Züchter geboren wird. Der intelligente DSH-Käufer wird den Züchter wählen, der mit entsprechender Nachzucht vorweisen kann, dass er den DSH - nicht mit gekauften oder geliehenen Zuchthündinnen - sondern durch eigene Generationszucht verbessert hat. Folglich ist eine über Generationen durchgeführte Überprüfung der Vorfahren, insbesondere der Mutterlinie, unabdingbar und wohl die beste Empfehlung für den Kauf eines gesunden DSH.

    Des Weiteren sollte der Züchter auch als Mensch, sein Ruf und weiträumiges Umfeld in die Kaufentscheidung einbezogen werden.

    Bis hier die Feststellungen eines unabhängigen Liebhaberzüchters. Ich kann Ihnen die Lektüre seiner Webseiten nur herzlich empfehlen.

    Wir freuen uns, wenn wir Post bekommen. Und wir freuen uns über das Vertrauen, dass viele unserer Leser mittlerweile in uns stellen. Sie hoffen nämlich mit uns, dass Manipulationen und Schiebung im SV endlich aufhören, wenn die Öffentlichkeit endlich als Kontrollorgan/Kontrollsystem greift und die bösen Spielchen nicht weiter unbeobachtet bleiben bzw. unter dem Teppich geschoben werden können. Das Internet wird uns dabei helfen, können die meisten es eh nicht verkneifen jedermann Kopien der mit der Hauptgeschäftsstelle geführten Korrespondenz zu senden.

    (Nachfolgender Text - Beschwerde an die HG - wurde zwecks besserer Lesbarkeit minimal editiert.)

    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    da ich ein großer Fan des DSH bin, speziell gefällt mir die Fährtenarbeit besonders gut, habe ich am 4. und 5. Oktober (2014) die FH Prüfung in der Ortsgruppe Rheine-Hauenhorst Landesgruppe 6 besucht.

    Ich muß sagen, dass ich am ersten Tag der Veranstaltung überrascht war, dass man bei 3 Teams ein sehr schlechtes Gelände genommen hat, später stellte sich auch heraus warum, einer der Hundeführer sollte partout nicht mehr Punkte bekommen, weil man ihn nicht für die Bundesfährten-Prüfung dabei haben wollte, das Gespräch habe ich dann selber mitbekommen, es war wohl so, dass der Hund im Vorjahr wohl Probleme hatte, aber auf Grund dessen darf man dann nicht solches Gelände nehmen, es war noch genügend anderes Gelände vorhanden!!

    Da einige aktive Leistungsrichter und auch ehemalige LR anwesend waren, fanden die das auch nicht in Ordnung.

    Der Sonntag schoß aber dann den Vogel ab. Die erste Teilnehmerin stand schon an ihrem Fährtenstück, obwohl noch gar nicht untereinander ausgelost wurde?!

    Es stellte sich dann heraus, dass der Lebensgefährte der Anette Lilienbecker diese Fährte gelegt hatte, somit ein ganz klarer Fall von offenen Betrug und Manipulation!!

    Des Weiteren waren viele Fährten besonders passend für einige Teams ausgesucht worden, mir kam es so vor, als wenn man ganz bestimmte Teams weiter kommen lassen wollte!!

    Schlichtweg ungerecht verlief die Fährte von Herrn Rudolph, der Hund war dauernd aus der Fährte heraus gegangen und verwies einen Gegenstand auch noch verkehrt herum, also zum dortigen Richter, ich frage mich ob da die 97 Punkte gerechtfertigt sind?

    Diese Veranstaltung war schlichtweg manipuliert und ich fordere Sie auf dies klar zu stellen und die Erstplatzierten zu disqualifizieren!!

    Mit freundlichem Gruß, …“

    Bloggen.be/hd wurde von einem weiteren Teilnehmer an dieser Prüfung mitgeteilt, dass einer der  Ortsgruppenkollegen beiseite gezogen wurde und man hat ihm offen ins Gesicht gesagt, dass der Hund ein Risiko wäre und definitiv nicht weiterkommen würde! O-Ton Zeuge: „Der Betroffene braucht nie wieder an einer LG FH teilnehmen, der ist jetzt verschrien und der Hund ist erst vier Jahre alt! Und ehrlich gesagt war die Veranstaltung ein Witz, da wurde geschoben... Echt traurig was der SV da zulässt!“ Ende Zitat.

    Wie krank ist der Verein, wenn diese Spielchen noch immer stattfinden und nicht abgestellt werden?


    LG-Fährtenhundeprüfung

    vom 04.10.2014 bis 05.10.2014 in Rheine-Hauenhorst (LG6)

    FH2, Richter: Theodor Köhler

    1 Beamer ad hominem SZ 2254501, 19.06.10, IPO3 FH2 100 100 V

    E: Wachsmut Susanne, 44581 Castrop-Rauxel V: Zabou vom Stadtfeld

    F: Wachsmut Susanne, 44581 Castrop-Rauxel M: Candy vom Eifelgrund

     

    2 *Britney von Rammelon SZ 2175041, 07.12.05, SchH3 FH2 99 99 V

    E: Lilienbecker Annette, 48432 Rheine V: Gringo von der Mohnwiese

    F: Lilienbecker Annette, 48432 Rheine M: Fame von der Geißenwand

     

    3 Jana von der Schiffslache SZ 2245697, 05.12.09, IPO2 FH2 97 97 V

    E: Rudolph Horst, 48317 Drensteinfurt V: Eyko vom Mörfelder Land

    F: Rudolph Horst, 48317 Drensteinfurt M: Askya v. Wolfsblut

    .../...

    20-10-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die Elite und ihre gehobene chinesische Kundschaft
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Die Elite (die SV-Fürsten) hat ihrer Kundschaft wieder freundlich bedient. Wenn man schon sechsstellige Summen hinblättert, darf man auch mal mit vorne laufen.

    Oder, wie man eine Rasse auf der Weltbühne vernichten kann, wenn man sie der Kommerz preisgibt.

    Man nehme…

    immer die gleichen Zuchtrichter, die dem Wahn erliegen Kynologen zu sein, jedoch keine Ahnung von der Vererbungslehre haben – in der Tat, sie verwechseln Monetik mit Genetik - und Championszucht (Auslese-Zucht) erlauben von einer Dimension die ihres gleichen sucht, wobei einzelne hochgerichtete (eigene bzw. verkaufte) Rüden 2.000 Nachkommen haben dürfen - bei einer jährlichen Welpenzahl von lediglich (noch!) 11.000 Exemplare (!!), und massiv in die Anatomie des Hundes eingreifen, um ihn nach Kundenwunsch zu verändern – möglichst sehr gross und eher überwältigend als behände/agil, mit riesigen Köpfen und hinten schön quirlend wie ein Suppenmixer,

    immer die gleichen Vorführer/Aufzüchter dieser Richter, die den Hund nur so betatschen und in einer Position zwingen müssen, damit man seine schweren Fehler nicht sieht – schon von Stephanitz fand es widerwertig und empfahl den Hund einfach stehen zu lassen,

    immer die gleichen Zwinger vorne (sie die Hunde gewerbsmässig züchten), auch in China,

    und Leute mit Profilneurosen (Wolfgang Henke/Chen Jin-Fei – Zwinger von Dossel - und Clemens Lux/Luciano Musolino) die das ganze alsdann politisch und kaufmännisch und WUSV-mässig steuern und absegnen müssen.

    Sieht Ihr das nicht, liebe Leser, dass dies eine Charade ist? Ein Witz!

    Die chinesische Siegerschau ist wieder gelaufen und zeigt ein Spiegel von das was man in Deutschland gemacht hat.

    Rüden: mit 12 VA!! Klicken Sie auf dem Link!

    http://bbs.csvclub.org/dispbbs.asp?boardid=12&id=429190&page=1&star=1

    Hündinnen: mit 12 VA!! Klicken Sie auf dem Link!

    http://bbs.csvclub.org/dispbbs.asp?boardid=12&id=429187&page=1&star=1

    20-10-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    19-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Weltmeisterschaften im Hundesport – Nepopo!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bei der WUSV Weltmeisterschaft sind ALLE Hunde die da an die Spitze laufen mit Teletaktern ausgebildet worden. So meinen es zumindest die verschiedenen Zeugen und Kenner der Szene. Das geht durch alle Nationen hindurch (in vielen Ländern sind die TIG auch nicht verboten), sowie durch alle Landesgruppen. Wenn befragt meinen Hundeliebhaber in Bayern beispielsweise, dass manche Ortsgruppenplätze „vollständig unter Strom stehen“, womit gemeint ist, dass ALLE dort mit Strom, also mit Teletaktern arbeiten. Man muss sich wirklich mal hinter den Kulissen umhören. Wie weit das geht? Das geht so weit, dass beim letzten Training vor der grossen Prüfung (beispielsweise Weltmeisterschaftsausscheidungen) die Vertreter der Elektroreizgeräte angefahren kommen um ganz persönlich ihre Kunden zu unterstützen und die letzten Stromstösse zu verabreichen.

    Sie verstehen nicht was und wie ich das meine? Augenzeugen berichten mir darüber, wie beispielsweise mit zwei Geräten gleichzeitig, eines am Hals und eines an der Rute, gearbeitet wird. Letzteres soll sicherstellen, dass der Hund auch richtig voll durchsitzt. Macht er das nicht, so kriegt er einen richtigen Knall! Beim nächsten Mal betoniert er sein Popo dann ganz ordentlich im Boden!

    Der Vertreter der Elektroreizgeräte steht während des gesamten Trainings etwas abseits und unauffällig irgendwo am Rande des Übungsplatzes. Der Hundeführer kann dann ganz konzentriert und in aller Ruhe seine Arbeit bzw. das gesamte Programm abarbeiten. Der Vertreter, selbstverständlich ein absoluter Kenner des Hundesportes (ehemaliger Teilnehmer an vielen Wettbewerben auf internationaler Ebene), beobachtet alsdann jede Bewegung des Hundes und des Führers. Fällt ihm etwas auf, so gibt er den Stromimpuls ab. Autsch! Der hat gesessen! NePopo!! Das bedeutet wohl: „Negativ! Also! Stromstoss am Popo!!“

    Es ist nicht zu erwarten, dass Heinz Gerdes (SV-Vereinsausbildungswart und Verantwortlicher für die Ausbildung im SV sowie im WUSV!) etwas gegen die Elektroreizgeräte tun wird. Auch der Präsident Wolfgang Henke wird nichts unternehmen. Es ist auch nicht zu erwarten, dass VDH und FCI etwas unternehmen werden, da sind die Funktionäre alle viel zu eng mit einander verstrickt und befreundet. Da wir demnächst wieder etwas mehr Zeit für tiefgehende Ermittlungen bekommen, werden wir uns an Europa, seine Politiker und seine Presse wenden. Schliesslich sind wir gute Europäer und glauben an ein gute und funktionierende Rechtsordnung. In diesem Sinne: ut aliquid fiat! Wenn Schutzhundesport nicht OHNE Elektroreizgeräte auskommt, wird es keinen Schutzhundesport mehr geben. Schuld daran wird nicht Bloggen.be/hd sein, wir sind nur Botschafter, sondern Heinz Gerdes und Wolfgang Henke, sowie all diejenigen die in ihrem beängstigenden und selbstsüchtigen Ehrgeiz ihre Hunde lebenslang (vom Verlassen der Wurfkiste mit 8/10 Wochen bis zum Einschläfern) malträtiert haben, für ein paar Punkte mehr und einen glänzenden Pokal. Ich gratuliere!

    19-10-2014 om 11:34 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!