Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • Die Wahlen 2019
  • Die Farbe der Handschuhe in die HG in Augsburg
  • Gütersloh-Nord Meldungen
  • Beispiel bei der Betrachtung einer Prüfung: Gütersloh-Nord
  • So langsam spricht sich das herum
  • Was erinnern wir uns aus der Epoche von Messler?
  • Die Initiativgruppe-SV.de
  • Teil 2.
  • SV-Zitat des Jahres
  • Die Schande wird nun voll sichtbar
  • Interessantes bzgl. FCI, VDH, WUSV, Chen Jin-Fei, Tibet, Hong-Kong & sonstiges
  • To whom it may concern
  • Ini-Gruppe hinterfragt Antrag Frau Fath & Herr Setecki
  • Mayday! Mayday! Mayday!
  • Tatenloser Vereinspräsident?
  • Begnadigungsausschuss Messler - Amnestie – Totale Erblindung für Vergehen
  • Mutterhündinnen - Das A und O
  • Die hinterrückse Machenschaften der Feiglinge
  • Böse Attacken – Anonyme Feiglinge
  • Hundeausbilder haben NePoPo. Wir schwören bei SteuFaFa.
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
  • Das Waterloo vom Kaiser (Henry Napoleon Messler) naht!
  • Die Zukunft des SV liegt in China
  • 新年快乐!
    Archief per week
  • 20/05-26/05 2019
  • 13/05-19/05 2019
  • 06/05-12/05 2019
  • 29/04-05/05 2019
  • 15/04-21/04 2019
  • 08/04-14/04 2019
  • 01/04-07/04 2019
  • 25/03-31/03 2019
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    21-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Taktgefühl im SV völlig abhandengekommen?

    Sie lachen doch mit den einfachen Mitgliedern und Hundesportlern! In welchem Verein darf der Richter Hunde aus seiner eigenen Zucht richten? Die Vereinsordnungen sind diesbezüglich doch MEHR als eindeutig! Im SV beweisen sich die Verordnungen aber immer wieder als Makulatur.

    Ein Beispiel nach dem Lesen der SID-Nachrichten.

    Der Zwinger „von den Wölfen“ gehört Thomas Lapp. Ja! Das war ein Punkt!

    Man schreibt auf seine Webseiten (im Übrigen unbestreitbar eine Webseite mit „dot com“-Endung, also „.com“, was immer auf eine kommerziell ausgerichtete Webseite schliessen lässt!) folgendes: „Beate (Haupt) mit Ilka von den Wölfen wird Landessiegerin FH 2 mit 99 Punkten/V und qualifiziert sich für die Bundes FH am 01./02.11.2014…“

    Ist ja nun wirklich auch nicht unbedingt eine Meisterleistung, wenn der Züchter/Leistungsrichter aus der Landesgruppe 08 Hessen-Süd seinen von ihm selbst gezüchteten Hund richtet bei einer LG-Ausscheidung.

    Hat man denn aber überhaupt kein Gefühl der Scham mehr? Wo ist das Taktgefühl?!

    Hat man es noch immer nicht begriffen, dass solche Konstellationen nicht tolerierbar sind in einem ernsthaften sportlichen Wettbewerb? Stellen Sie sich vor, dass der Vater von Fabian Hambüchen die Punkte bei der Weltmeisterschaft Turnen am Reck seines Sohnes vergeben muss. GEHT doch nicht! Der Fall stellt wieder mal unter Beweis, dass es um sportlicher Fairness schlecht bestellt ist im SV.

    Es ist darüber hinaus übrigens noch weniger akzeptabel, wenn Thomas Lapp und Beate Haupt gemeinsame gewerbliche Interessen haben und allerseits/weltweit gemeinsam Seminare abgeben. Man ist „im gleichen Team“. Das VERBIETET geradezu einen Richtereinsatz von Thomas Lapp, wenn Beate Haupt, also seine „Kollegin“ oder „partner in crime“, zu einem sportlichen Wettbewerb antritt.

    Links zu gemeinsamen Seminaren:

    http://www.immerstarkshepherds.ca/thomas-lapp-seminar.html

    http://www.working-dog.eu/event-center/SVOG-Opfingen--Seminar-B-C,-Thomas-Lapp--Beate-Haupt-7909

    Passen Sie auf! Es geht hier in keinster Weise darum die Leistung von Sportsfreundin Beate Haupt und ihrer Ilka zu kritisieren, zu schmälern oder zu mildern, aber einzig und alleine darum, dass in einem sportlichen Wettbewerb es völlig unzulässig ist, dass Richter überhaupt die Möglichkeit haben Hunde aus ihrer eigenen Zucht bzw. aus ihrem eigenen „Team“ zu beeinflussen. Hunde aus eigener Zucht und aus dem eigenen Team MÜSSEN UNBEDINGT bei einem anderen Richter vorgestellt werden. Soviel zum Taktgefühl und sportlicher Fairness im SV.

    LG-Fährtenhundprüfung am 19.10.2014 in Dutenhofen e.V. (LG8)

    FH2, Richter: Thomas Lapp, Reiner Beitel

    1 *Ilka von den Wölfen SZ 2255441, 08.04.10, IPO3 FH2 99 99 V

    E: Lapp Thomas, 61130 Nidderau V: Mika vom Wällerhorst

    F: Haupt Beate, 61130 Nidderau M: Peggy vom Fuchsstein

    21-10-2014 om 12:38 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Miese Stimmung im SV schon weit verbreitet
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Der Belgier ist der einzige der immer meckert. Sonst sind alle zufrieden! Oder?

    Nein! Es gibt VIELE Menschen (einfache Mitglieder und Liebhaberzüchter) die mit dem SV, seiner Führung und die vielen Machenschaften unzufrieden sind. Man muss sich nur ein wenig umhören um die miese Stimmung im Verein zu erfahren.

    Lesen Sie heute mal bei einem anderen! Vielleicht beim Sportsfreund Manfred. Er hat auch schon einiges in diesem Verein erlebt und berichtet darüber auf seine Webseiten: http://www.sonnenhaus-schaeferhunde.de/persoenliches

    Ich hoffe er verzeiht mir hier einen ausgiebigeren Auszug aus seiner Berichterstattung zu präsentieren:

    >>> Feststellungen, Reaktionen, Fakten <<<

    - Eigene Meinung bilden, - äußern, - Stellung nehmen -
    Als Züchter liegen meine Interessen verständlicherweise näher beim Zuchtgeschehen. Was wir brauchen sind Personen, die den Zuchtrichtern sich offen gegenüber stellen, Aussteller, Zuschauer, die diese Herren in aller Öffentlichkeit kritisieren, mit fachlichen Argumenten widersprechen, Einhalt bieten denn, wir sind unabhängige Züchter, Aussteller die das Geld in der tägl. Arbeit verdienen und nicht vom DSH-Export leben müssen!

    Die rückläufigen Zuchtschau-Teilnehmerzahlen sind beängstigend. Z.B. wurden auf der Landesgruppen-Zuchtschau LG Baden 2013 bei 3 amtierenden Zuchtrichtern - insgesamt nur 54 DSH zur Beurteilung vorgestellt. Das ist ein Ergebnis das durch die korrupten ZR und LG-Zuchtwarte zustande kommt!

    Es bestätigt erneut den anhaltenden Vertrauensschwund der Züchter und Aussteller in diese "Amtsträger". Anstatt sich satzungsgemäß um die DSH-Produktverbesserung ihrer anvertrauten Züchter und deren Belange zu kümmern, sind - neben den LG-ZW, KM, LG-Vors. auch "Zuchtausschußmitglieder" vorrangig um die Vermarktung und den Export ihrer eigenen Zuchtprodukte bemüht. Rücksichtslos mißbrauchen sie ihre Vormachtstellung und sind, - das muss man sich vor Augen halten - als Aussteller ständig "Konkurenten" ihrer eigenen LG-Züchter! Dann beklagen die Möchtegern-Kynologen sich noch, dass "ihre LG-Züchter" ihre Hunde nicht mehr bei ihnen ausstellen!

    Davon unabhängig belegen sie mit ihren übergroßen - oder auch ausgeliehenen Deckrüden, bedingungslos jede DSH-Hündin egal deren Herkunft - Zuchtwert - Ausbildungskennzeichen - Körung – Blutführung. Siehe: Nachrichten des SV-Zuchtbuchamtes.

    Die ausländischen Züchter, mit dem von der SV HG im Zuge der Globalisierung erhaltenen Freifahrtschein, schädigen mit ihren willkürlichen Paarungen die Zucht des Deutschen Schäferhundes in höchstem Maße. Sie "züchten" - in Wirklichkeit sind es reine Vermehrer - überwiegend ohne HD-ED-DNA-Nachweis, ohne Ausbildungskennzeichen und ohne Körung. In Frankreich z.B. ist eine sogenannte "Konfirmation" ausreichend.

    Gemäß Deckmeldungen findet das Zuchtgeschehen bereits überwiegend im Ausland statt. In Deutschland sind fast ausschließlich nur noch Massenzüchter, Richter-Züchter und deren abhängigen Helfers-Helfer (Speichellecker) aktiv, die vermehrt der Einfachheit wegen im Ausland "züchten lassen" - weil dort mit dem DSH problemlos "mehr oder weniger unkontrolliert" bereits mit 16 Monaten gezüchtet (gedeckt) werden kann! Ausbildung / Körung etc. kann man ggfs. nachholen. Wen kümmert‘s?

    SV-seitig werden alle Reklamationen totgeschwiegen, > Mitgliederkündigungen ignoriert < - niemand fühlt sich verantwortlich - >> die Talfahrt geht weiter! <<

    Es fehlen in allen Gremien Kapazitäten und Charaktere - eines Hermann Martin, Dr. Rummel und Dr. Beck. Leider steht der neue Bundeszuchtwart einsam auf weiter Flur. Er muß gegen den Strom schwimmen und wird als Einzelperson kurzfristig nicht viel ändern können; auch wenn sein letzter Gegenkandidat öffentlich sich als "sein Freund" kundtut, um auf einer BSZS 2014 wieder mal richten zu dürfen! Neben seriösen Leistungsrichtern sind jetzt unbestechliche, finanziell unabhängige Zuchtrichter, möglichst ohne eigene Deckrüden, für existenzielle Reformen in der Pflicht.

    Außerdem fehlt generell die Reaktion und Stellungnahme der SV-Mitglieder, denn es genügt nicht, dass Mann / Frau den Zuchtschauen fernbleibt und hinter vorgehaltener Hand seinen / ihren Unmut äußert. - Wir sollten mit einer SV-Mitglieder-Unterschriftensammlung eine Personaländerung herbeiführen. - Andernfalls wird SV-seitig weiterhin die jetzige Vogel-Strauß-Politik fortgesetzt.

    Lesen Sie auch unbedingt diese Seite: http://www.sonnenhaus-schaeferhunde.de/zuechter

    Zucht des Deutschen Schäferhundes

    Fundament - Hintergrund - Fakten

    Ein nachweisbar HD/ED-freier, gesunder Deutscher Schäferhund (DSH) aus einer gefestigten Mutterlinie beruht auf einer Jahrzehnten langen und kostenintensiven Züchter-Vorleistung. Entgegen dem ausländischen Schäferhundzüchter, der mit (in der BRD) zuchtuntauglichen DSH züchten kann, ist in Deutschland die Einhaltung der Zuchtbestimmungen des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) Grundvoraussetzung für eine kontrollierte, gesunde, erfolgreiche (deutsche) Zucht. Bevor ein Interessent sich für den Kauf eines DSH entscheidet, kann er sich in den Medien und in den Ortsgruppen für Deutsche Schäferhunde über den Züchterhintergrund, ob "Hobby-Züchter mit maximal 1 bis 3 Würfe im Jahr" oder Massenzüchter, darunter auch - Richter-Züchter - mit bis zu 30 Würfe / Jahr sowie über die fundamentalen Eigenschaften und Details ihrer jeweiligen Zucht informieren.

    Man unterscheidet die Hochzucht (nach anatomischen Kriterien) von der Leistungszucht (ohne besondere anatomischen Zielsetzungen).

    - Durch Insiderinformationen vorgewarnt - wird der kritische DSH-Käufer nicht bei dem Züchter kaufen der gewissenlos aus Profitgier anatomische Fehler und schlechte HD und ED - Befunde der Zuchttiere ignoriert.

    >> Darunter befinden sich auch Hunde mit Chip- und Röntgen- Manipulationen erschlichenen Zuchtzulassungen <<

    Es gibt DSH-Züchter die faktisch - mit kranken Eltern den DSH nur vermehren.

    Bei diesen korrupten Geschäftemachern und bei den Massenzüchtern kauft überwiegend der Laie, weil er durch seine Unkenntnis nicht die Zeit abzuwarten bereit ist bis der bessere Deutsche Schäferhund beim unabhängigen, seriösen Hobby-Züchter geboren wird. Der intelligente DSH-Käufer wird den Züchter wählen, der mit entsprechender Nachzucht vorweisen kann, dass er den DSH - nicht mit gekauften oder geliehenen Zuchthündinnen - sondern durch eigene Generationszucht verbessert hat. Folglich ist eine über Generationen durchgeführte Überprüfung der Vorfahren, insbesondere der Mutterlinie, unabdingbar und wohl die beste Empfehlung für den Kauf eines gesunden DSH.

    Des Weiteren sollte der Züchter auch als Mensch, sein Ruf und weiträumiges Umfeld in die Kaufentscheidung einbezogen werden.

    Bis hier die Feststellungen eines unabhängigen Liebhaberzüchters. Ich kann Ihnen die Lektüre seiner Webseiten nur herzlich empfehlen.

    Wir freuen uns, wenn wir Post bekommen. Und wir freuen uns über das Vertrauen, dass viele unserer Leser mittlerweile in uns stellen. Sie hoffen nämlich mit uns, dass Manipulationen und Schiebung im SV endlich aufhören, wenn die Öffentlichkeit endlich als Kontrollorgan/Kontrollsystem greift und die bösen Spielchen nicht weiter unbeobachtet bleiben bzw. unter dem Teppich geschoben werden können. Das Internet wird uns dabei helfen, können die meisten es eh nicht verkneifen jedermann Kopien der mit der Hauptgeschäftsstelle geführten Korrespondenz zu senden.

    (Nachfolgender Text - Beschwerde an die HG - wurde zwecks besserer Lesbarkeit minimal editiert.)

    „Sehr geehrte Damen und Herren,

    da ich ein großer Fan des DSH bin, speziell gefällt mir die Fährtenarbeit besonders gut, habe ich am 4. und 5. Oktober (2014) die FH Prüfung in der Ortsgruppe Rheine-Hauenhorst Landesgruppe 6 besucht.

    Ich muß sagen, dass ich am ersten Tag der Veranstaltung überrascht war, dass man bei 3 Teams ein sehr schlechtes Gelände genommen hat, später stellte sich auch heraus warum, einer der Hundeführer sollte partout nicht mehr Punkte bekommen, weil man ihn nicht für die Bundesfährten-Prüfung dabei haben wollte, das Gespräch habe ich dann selber mitbekommen, es war wohl so, dass der Hund im Vorjahr wohl Probleme hatte, aber auf Grund dessen darf man dann nicht solches Gelände nehmen, es war noch genügend anderes Gelände vorhanden!!

    Da einige aktive Leistungsrichter und auch ehemalige LR anwesend waren, fanden die das auch nicht in Ordnung.

    Der Sonntag schoß aber dann den Vogel ab. Die erste Teilnehmerin stand schon an ihrem Fährtenstück, obwohl noch gar nicht untereinander ausgelost wurde?!

    Es stellte sich dann heraus, dass der Lebensgefährte der Anette Lilienbecker diese Fährte gelegt hatte, somit ein ganz klarer Fall von offenen Betrug und Manipulation!!

    Des Weiteren waren viele Fährten besonders passend für einige Teams ausgesucht worden, mir kam es so vor, als wenn man ganz bestimmte Teams weiter kommen lassen wollte!!

    Schlichtweg ungerecht verlief die Fährte von Herrn Rudolph, der Hund war dauernd aus der Fährte heraus gegangen und verwies einen Gegenstand auch noch verkehrt herum, also zum dortigen Richter, ich frage mich ob da die 97 Punkte gerechtfertigt sind?

    Diese Veranstaltung war schlichtweg manipuliert und ich fordere Sie auf dies klar zu stellen und die Erstplatzierten zu disqualifizieren!!

    Mit freundlichem Gruß, …“

    Bloggen.be/hd wurde von einem weiteren Teilnehmer an dieser Prüfung mitgeteilt, dass einer der  Ortsgruppenkollegen beiseite gezogen wurde und man hat ihm offen ins Gesicht gesagt, dass der Hund ein Risiko wäre und definitiv nicht weiterkommen würde! O-Ton Zeuge: „Der Betroffene braucht nie wieder an einer LG FH teilnehmen, der ist jetzt verschrien und der Hund ist erst vier Jahre alt! Und ehrlich gesagt war die Veranstaltung ein Witz, da wurde geschoben... Echt traurig was der SV da zulässt!“ Ende Zitat.

    Wie krank ist der Verein, wenn diese Spielchen noch immer stattfinden und nicht abgestellt werden?


    LG-Fährtenhundeprüfung

    vom 04.10.2014 bis 05.10.2014 in Rheine-Hauenhorst (LG6)

    FH2, Richter: Theodor Köhler

    1 Beamer ad hominem SZ 2254501, 19.06.10, IPO3 FH2 100 100 V

    E: Wachsmut Susanne, 44581 Castrop-Rauxel V: Zabou vom Stadtfeld

    F: Wachsmut Susanne, 44581 Castrop-Rauxel M: Candy vom Eifelgrund

     

    2 *Britney von Rammelon SZ 2175041, 07.12.05, SchH3 FH2 99 99 V

    E: Lilienbecker Annette, 48432 Rheine V: Gringo von der Mohnwiese

    F: Lilienbecker Annette, 48432 Rheine M: Fame von der Geißenwand

     

    3 Jana von der Schiffslache SZ 2245697, 05.12.09, IPO2 FH2 97 97 V

    E: Rudolph Horst, 48317 Drensteinfurt V: Eyko vom Mörfelder Land

    F: Rudolph Horst, 48317 Drensteinfurt M: Askya v. Wolfsblut

    .../...

    20-10-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die Elite und ihre gehobene chinesische Kundschaft
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Die Elite (die SV-Fürsten) hat ihrer Kundschaft wieder freundlich bedient. Wenn man schon sechsstellige Summen hinblättert, darf man auch mal mit vorne laufen.

    Oder, wie man eine Rasse auf der Weltbühne vernichten kann, wenn man sie der Kommerz preisgibt.

    Man nehme…

    immer die gleichen Zuchtrichter, die dem Wahn erliegen Kynologen zu sein, jedoch keine Ahnung von der Vererbungslehre haben – in der Tat, sie verwechseln Monetik mit Genetik - und Championszucht (Auslese-Zucht) erlauben von einer Dimension die ihres gleichen sucht, wobei einzelne hochgerichtete (eigene bzw. verkaufte) Rüden 2.000 Nachkommen haben dürfen - bei einer jährlichen Welpenzahl von lediglich (noch!) 11.000 Exemplare (!!), und massiv in die Anatomie des Hundes eingreifen, um ihn nach Kundenwunsch zu verändern – möglichst sehr gross und eher überwältigend als behände/agil, mit riesigen Köpfen und hinten schön quirlend wie ein Suppenmixer,

    immer die gleichen Vorführer/Aufzüchter dieser Richter, die den Hund nur so betatschen und in einer Position zwingen müssen, damit man seine schweren Fehler nicht sieht – schon von Stephanitz fand es widerwertig und empfahl den Hund einfach stehen zu lassen,

    immer die gleichen Zwinger vorne (sie die Hunde gewerbsmässig züchten), auch in China,

    und Leute mit Profilneurosen (Wolfgang Henke/Chen Jin-Fei – Zwinger von Dossel - und Clemens Lux/Luciano Musolino) die das ganze alsdann politisch und kaufmännisch und WUSV-mässig steuern und absegnen müssen.

    Sieht Ihr das nicht, liebe Leser, dass dies eine Charade ist? Ein Witz!

    Die chinesische Siegerschau ist wieder gelaufen und zeigt ein Spiegel von das was man in Deutschland gemacht hat.

    Rüden: mit 12 VA!! Klicken Sie auf dem Link!

    http://bbs.csvclub.org/dispbbs.asp?boardid=12&id=429190&page=1&star=1

    Hündinnen: mit 12 VA!! Klicken Sie auf dem Link!

    http://bbs.csvclub.org/dispbbs.asp?boardid=12&id=429187&page=1&star=1

    20-10-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    19-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Weltmeisterschaften im Hundesport – Nepopo!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bei der WUSV Weltmeisterschaft sind ALLE Hunde die da an die Spitze laufen mit Teletaktern ausgebildet worden. So meinen es zumindest die verschiedenen Zeugen und Kenner der Szene. Das geht durch alle Nationen hindurch (in vielen Ländern sind die TIG auch nicht verboten), sowie durch alle Landesgruppen. Wenn befragt meinen Hundeliebhaber in Bayern beispielsweise, dass manche Ortsgruppenplätze „vollständig unter Strom stehen“, womit gemeint ist, dass ALLE dort mit Strom, also mit Teletaktern arbeiten. Man muss sich wirklich mal hinter den Kulissen umhören. Wie weit das geht? Das geht so weit, dass beim letzten Training vor der grossen Prüfung (beispielsweise Weltmeisterschaftsausscheidungen) die Vertreter der Elektroreizgeräte angefahren kommen um ganz persönlich ihre Kunden zu unterstützen und die letzten Stromstösse zu verabreichen.

    Sie verstehen nicht was und wie ich das meine? Augenzeugen berichten mir darüber, wie beispielsweise mit zwei Geräten gleichzeitig, eines am Hals und eines an der Rute, gearbeitet wird. Letzteres soll sicherstellen, dass der Hund auch richtig voll durchsitzt. Macht er das nicht, so kriegt er einen richtigen Knall! Beim nächsten Mal betoniert er sein Popo dann ganz ordentlich im Boden!

    Der Vertreter der Elektroreizgeräte steht während des gesamten Trainings etwas abseits und unauffällig irgendwo am Rande des Übungsplatzes. Der Hundeführer kann dann ganz konzentriert und in aller Ruhe seine Arbeit bzw. das gesamte Programm abarbeiten. Der Vertreter, selbstverständlich ein absoluter Kenner des Hundesportes (ehemaliger Teilnehmer an vielen Wettbewerben auf internationaler Ebene), beobachtet alsdann jede Bewegung des Hundes und des Führers. Fällt ihm etwas auf, so gibt er den Stromimpuls ab. Autsch! Der hat gesessen! NePopo!! Das bedeutet wohl: „Negativ! Also! Stromstoss am Popo!!“

    Es ist nicht zu erwarten, dass Heinz Gerdes (SV-Vereinsausbildungswart und Verantwortlicher für die Ausbildung im SV sowie im WUSV!) etwas gegen die Elektroreizgeräte tun wird. Auch der Präsident Wolfgang Henke wird nichts unternehmen. Es ist auch nicht zu erwarten, dass VDH und FCI etwas unternehmen werden, da sind die Funktionäre alle viel zu eng mit einander verstrickt und befreundet. Da wir demnächst wieder etwas mehr Zeit für tiefgehende Ermittlungen bekommen, werden wir uns an Europa, seine Politiker und seine Presse wenden. Schliesslich sind wir gute Europäer und glauben an ein gute und funktionierende Rechtsordnung. In diesem Sinne: ut aliquid fiat! Wenn Schutzhundesport nicht OHNE Elektroreizgeräte auskommt, wird es keinen Schutzhundesport mehr geben. Schuld daran wird nicht Bloggen.be/hd sein, wir sind nur Botschafter, sondern Heinz Gerdes und Wolfgang Henke, sowie all diejenigen die in ihrem beängstigenden und selbstsüchtigen Ehrgeiz ihre Hunde lebenslang (vom Verlassen der Wurfkiste mit 8/10 Wochen bis zum Einschläfern) malträtiert haben, für ein paar Punkte mehr und einen glänzenden Pokal. Ich gratuliere!

    19-10-2014 om 11:34 geschreven door Jantie  


    17-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.China Siegerschau – Schauen Sie live mit was passiert!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Vom 16. bis zum 19. Oktober findet die chinesische Siegerschau statt, die „2014 CSV German Shepherd Dog China Superior Breeding Show”.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    http://bbs.csvclub.org/dispbbs.asp?boardid=12&id=429077&page=1&star=1

    Trauen Sie sich und klicken Sie die eingebetteten Links dort mal an!

    Und wer richtet dort? Das wissen Sie nicht?! Es sind doch immer die gleichen! Sie, die im SV seit Jahren den Takt angeben und die Kommerz bestimmen.

    Heinz Scheerer- Zwinger vom Hühnegrab (& vom Grafenbrunn)

    Leonard Schweikert – Zwinger aus Agrigento (& vom Team Agrigento)

    Hans-Peter Fetten – Zwinger vom Finkenschlag

    Und natürlich, wie immer, Luciano Musolino - Zwinger della Valcuvia. Der, der in Deutschland kein Richter geworden ist bzw. nicht zugelassen wurde. In China darf er IMMER dabei sein.

    Es sind immer die gleichen! Und der SV-Vorstand meint, die Mitglieder merken das nicht. Falsch gedacht, Herren Vorstandsmitglieder. Es fällt mächtig auf, dass es immer die gleichen Hochwürden sind. Es fällt genauso auf, als würden bei jedem Deutschlandspiel immer wieder Howard Webb (UK) oder Bjorn Kuipers (NL) als Schiri auftreten. Völlig unglaubwürdige Sache! Vom Gleichheitsprinzip (es gibt im SV an die 60 Zuchtrichter!) ist bei der Richterberufung auf internationaler Ebene also wirklich keine Rede. Millionär Chen Jin-Fei beruft halt seine besten Freunde. Es fehlt übrigens das Bild von Clemens Lux! Lässt er sich dieses Jahr nicht verwöhnen oder ist er krank?

    Ein Beispiel: Fetten hat in September die Siegerschau in Polen gerichtet, und wird nach der Siegerschau am kommenden Wochenende in China, auch noch in Oktober, die Siegerschau in Spanien richten, bevor er danach noch, Mitte November, die Siegerschauen in Guatemala und in Mexico richten wird. Tolle Weltreisen für geliebte Zuchtrichter. Kann man sowas auch Favoritismus nennen?! „Favoritism“ heisst sowas nämlich auf Englisch, auf Deutsch: Vetten-wirtschaft. Entschuldigung, Vetternwirtschaft, die „r“ vergessen! Mein Fehler!

    Fetten gehört bereits zu den „WUSV-Richtern“. Sie wissen schon, der kleine Kreis von elitären SV-Fürsten und sonstige Hochheiten die sich selber einen Orden und die dazugehörenden Insignien verliehen haben, nur damit sie auch in Zukunft noch mitspielen können, sogar über die 70-Jahre-Grenze hinaus (wie Rüdiger Mai und Bernhard Norda). Wir bleiben bei unserer Meinung, dass für faire Wettbewerbe die Richter IMMER ausgelost werden müssen. Alles andere ist Vetternwirtschaft und stellt unter Beweis, dass es im SV und im WUSV keine Gleichberechtigung gibt. Einige wenige tun was sie wollen.

    Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch diesen Bericht: http://www.bloggen.be/hd/archief.php?ID=2543492

    17-10-2014 om 09:12 geschreven door Jantie  


    16-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Hundeausbildung = Tierquälerei in der WUSV?

    Friedrich Schiller schrieb in Wilhelm Tell: „Früh übt sich, was Weltmeister werden will.“

    Im Alter von 8 Wochen werden die Schäferhundwelpen gechipt. Das ist bekannt.

    Im Alter von 10 Wochen fängt man dann schnell mit dem Schutzdienst an.

    Oder: Ausbildung unter dem Dach der WUSV.

    Eine Offener Brief. Siehe bitte in Beilage.

    Schreiben Sie uns bitte Ihre Meinung!

    Bijlagen:
    Hundeausbildung=Tierquälerei.pdf (344.8 KB)   

    16-10-2014 om 13:31 geschreven door Jantie  


    15-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.City Dog: "Dem Leiden ein Ende setzen"
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Bei meiner täglichen Lektüre ist bei mir heute der Satz von (Hundebesitzer?) Jan Philipp Reemtsma (wie gerne würde ich mich mal mit ihm auseinandersetzen) in seinem Buch „Im Keller“ hängen geblieben und ich möchte diesen Satz hier, nachdem der WUSV- und SV-Präsident (und VDH-Vorstandsmitglied!) Wolfgang Henke kläglich versäumt hat ein Zeichen zu setzen und den Einsatz von Elektroreizgeräten bei der Vorbereitung der Teilnehmer zur Weltmeisterschaft endlich mal zu ahnden/bestrafen, situationsgerecht anbieten:

    „Verbrechen bestraft man. Einmal der Abschreckung wegen. Zweitens um die Verbotsnorm aufrecht zu erhalten, denn ein Verbot, auf dessen Übertretung keine Sanktion folgt, ist nicht existent.“

    In City Dog, das Magazin für die Hundemetropolen Hamburg, Berlin und München, wird unter dem Titel: „Dem Leiden ein Ende setzen“ (unter „Aktuelles“) die Ablehnung der gesamten Öffentlichkeit gegen den Einsatz von Elektroreizgeräten noch einmal vor Augen geführt.

    Zitat: Die Tierschutzorganisation PETA deckt erneut den Einsatz von verbotenen Elektro-Halsbändern auf den Hundeplätzen des Vereins für Deutsche Schäferhunde e. V. auf. Mit prominenter Unterstützung und einer Petition soll dieser perfiden Erziehungsmethode nun der Garaus gemacht werden.“

    Lesen Sie diesen Artikel an dieser Stelle: http://www.citydog-hamburg.de/?id=63

    15-10-2014 om 18:30 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Videos Training WUSV 2014-Teilnehmer Extreme Orex Aykmar
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Videos Training WUSV 2014-Teilnehmer Extreme Orex Aykmar

    Teilnehmer an der WUSV 2014 in Haguenau, Frankreich (8. Platz)

    Ausgebildet mit (verbotenem/illegalem) Elektroreizgerät!

    Wolfgang Henke (SV & WUSV-Präsident) weigerte sich dem Hund & dem Führer vom Wettbewerb zu disqualifizieren!

    Competitor of the WUSV 2014 in Haguenau, France (8th place)

    Trained with (forbidden/illegal) electric shock collar!

    Wolfgang Henke (SV & WUSV-president) refused to disqualify dog & handler from the competition!

    Videos die die Ausbildung Extreme Orex mit Elektroreizgeräten unter Beweis stellen wurden gesichert und werden auf Anfrage zugestellt.

    Vorstand von sowohl SV wie auch von der WUSV müssen sich die Frage gefallen lassen:

    Wozu ein Verbot von Elektroreizgeräten, wenn der Präsident des SV und der WUSV himself dieses Verbot nicht mal bei einer Weltmeisterschaft durchsetzt!

    Meiner Meinung nach ist er mit-schuldig an Tierquälerei wegen Unterlassung.

    Kraft seines Amtes MÜSSTE er auftreten!

    15-10-2014 om 16:33 geschreven door Jantie  


    14-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.BREAKING NEWS - uneditiert - BREAKING NEWS - Zuschrift

    Hallo Jan,

    die gute neue Nachricht über „Kartheiser“ lässt Hoffnung im SV erklingen.

    Mit Beschluss vom Gericht ist Kartheiser mit sofortiger Wirkung alle Ämter als Richter und Zuchtwart im SV entbunden.

    Das ist endlich eine gute Nachricht, seitens vom SV!!!!

    Kann in deinem Blogg veröffentlich werden.

    MFG

    14-10-2014 om 13:56 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Man soll sich (weltweit) informieren
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Der Englische Kennel Club informiert seine Mitbürger über den Einsatz von Elektroreizgeräten und über seine Pläne diesbezüglich:

    http://www.thekennelclub.org.uk/our-resources/kennel-club-campaigns/electric-shock-collar/

    Weitere Links die dort eingebettet sind:

    Video über die Verwendung von Elektroreizgeräten beim MENSCHEN: http://www.youtube.com/watch?v=-9fQq3CuXro&hl=en-GB&gl=GB

    Und lesen Sie die weiteren Informationen: http://www.thekennelclub.org.uk/media/448224/esc_evidence_paper_aug_2010_final.doc

    The Kennel Club's position

    The Kennel Club is calling upon the Westminster and Scottish Parliaments, and the Northern Ireland Assembly to introduce an outright ban on this barbaric method of training dogs. We are looking to build upon the success of the campaign in Wales, which due to heavy lobbying by the Kennel Club, saw the Assembly ban the use of electric shock collars across the whole of Wales as of 24th March 2010.

    - See more at: http://www.thekennelclub.org.uk/our-resources/kennel-club-campaigns/electric-shock-collar/#sthash.1Jjo3yVw.dpuf

    Wenn der SV noch immer kein Abstand nehmen will von diejenigen die mit Elektroreizgeräten arbeiten und anstatt überführte Täter zu kündigen sie ausdrücklich zu unterstützen (siehe Fall WUSV 2014), dann liegt das einzig und alleine am Management, also am Vorstand.

    Die Vorstandsmitglieder im SV sind unbelehrbar und bleiben tatenlos (und sprachlos) bei der Tierquälerei, akzeptieren sogar Sponsoren die für den Verkauf der illegalen Geräten bekannt sind und somit für Teletakter in allen Massen, Grössen und Gewichten werben können, und das im Schosse unseres Vereins. Wer überführt wurde, darf sogar das deutsche Team bei der WUSV 2014 als Kapitän anführen!

    Absurditäten hoch drei! NUR möglich im SV!

    Das SV-Heftchen (siehe Bild anbei) berichtete unbestreitbar wie folgt:

    „Selbstverständlich macht sich zunächst derjenige strafbar und haftbar, der ein Teletakt einsetzt. Darüber hinaus macht sich auch die gesamte Vorstandschaft einer Ortsgruppe HAFTBAR UND STRAFBAR, wenn sie die Verwendung solcher Geräte auf dem Übungsplatz NICHT UNTERBINDET, da sie verpflichtet ist, aktiv dafür zu sorgen, dass auf dem Übungsplatz keine Elektroreizgeräte benutzt werden.“ Ende Zitat.

    Ich bin der Meinung, dass die gesamte Vorstandschaft des VERBANDES (und da meine ich sowohl der SV, wie auch die WUSV), ganz gemäss dieser Verordnung, noch MEHR in die Pflicht genommen werden muss, wenn sie die Verwendung solcher Geräte BEI WELTMEISTERSCHAFTEN nicht unterbindet. Und man muss hinzu fügen: da sie (noch MEHR wie einer OG!) verpflichtet ist, aktiv dafür zu sorgen, dass auf die Übungsplätzen bei der Vorbereitung zu ihren sportlichen Veranstaltungen und auf den Wettbewerbsplätzen ihrer Events keine Elektroreizgeräte benutzt werden.

    Herr Henke und seine Vorstandschaft haben diese Verordnung kläglich missachtet, wenn sie rechtzeitig und noch während des laufenden Wettbewerbes über den Einsatz der Geräte bei mindestens einen Teilnehmer der Veranstaltung informiert wurden, aber diese Tatsache völlig ignoriert bzw. übergangen haben. Sie sind deswegen HAFTBAR und STRAFBAR!

    Wenn, wie weiter ausgeführt wird: „diese Verpflichtung in den Zuständigkeitsbereich des Vorstandes der Ortsgruppen fällt, … und die Erreichung, Durchsetzung und Verwirklichung der Satzung der OG’s festgelegten Zwecke und Aufgaben obliegt…“, dann obliegt es sicherlich gleichermassen die gesamte Vorstandschaft des Vereins in Augsburg. Auch der SV-Vorstand muss AKTIV gegen den Einsatz rechtswidrig benutzter E-Geräte nach § 3 Nr. 11 Tierschutzgesetz vorgehen und den Einsatz unterbinden.

    Herr Henke hat, wie der Fall WUSV 2014 unter Beweis gestellt hat, zusammen mit seinen Vorstandskollegen, völlig versagt und man hat diese Verordnung völlig missachtet. Er hat NICHTS unterbunden! Er ist NICHT AKTIV vorgegangen. Man kann nicht von einer OG fordern was man in Augsburg und auf Weltebene nicht selber durchsetzt. Wie unsere Berichte Schritt für Schritt dokumentiert haben, ist man gar nicht aktiv geworden, obwohl wir hierzu rechtzeitig aufgefordert und die notwendigen Beweise vorgelegt haben.

    Demnächst bieten wir an dieser Stelle die Herrn Henke vorgelegten Videos erneut an.

    14-10-2014 om 08:28 geschreven door Jantie  


    13-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Tatenlosigkeit Henke

    EXTREME OREX AYKMAR

    Ergebnis bei der WUSV 2014 Haguenau, Frankreich: 8. Platz

    Marek Cerny - Extreme Orex Aykmar: 93 + 98 + 94 = 285

    This dog was trained using electric collars. Different videos on YouTube have documented this beyond any doubt!

    Wolfgang Henke, Präsident des Schäferhundeverbandes SV e.V. und der Weltunion der Schäferhundevereine WUSV, ist NICHT aufgetreten gegen die Verwendung von Elektroreizgeräten bei der Hundeausbildung oder gegen die Teilnahme von mit Teletakter trainierten Hunden bei der WUSV 2014-Meisterschaft in Haguenau, Frankreich. Er wurde rechtzeitig und noch während des laufenden Wettbewerbes schriftlich informiert und es wurde ihm ausreichend Videomaterial vorgelegt um zu einer Entscheidung zu kommen.

    Er missachtet damit auf gröbste Weise die Tierschutzgesetze!

    In der Zwischenzeit hat man einige Videos von Extreme Orex Aykmar verschwinden lassen, bzw. man hat sie „privatisiert“. Nur Eingeweihten bekommen noch Zugang zu diesen Videos.

    Warum wohl? Die Beweise der Verwendung von Elektroreizgeräte bei der Ausbildung waren wohl allzu auffällig bzw. allzu sichtbar und konnten nicht mehr geleugnet werden.

    Man verkriecht sich also in der Anonymität. Man benutzt weiterhin die verbotenen und tierschutzwidrigen Hilfsmitteln, im Schosse des SV und der WUSV und für die unter diesem Dach durchgeführten Sportevents, aber nur noch in aller Abgeschiedenheit, man muss sich tief verstecken.

    Wenn es Ihnen NICHT egal ist was mit den Hunden passiert, dann protestieren auch Sie!

    13-10-2014 om 12:17 geschreven door Jantie  


    12-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.WUSV 2014 - Marionetten

    Der Präsident des SV und der WUSV, Wolfgang Henke, wurde heute Morgen per Kontaktformular auf der offiziellen WUSV 2014-Webseite noch rechtzeitig über die Tatsache informiert, dass mindestens 1 Teilnehmer an der WUSV 2014 Meisterschaft in Haguenau, Frankreich, seinen Hund mit illegalen Mitteln (Elektroreizgeräten) zur Prüfung vorbereitet hat. Die Beweise dafür, verschiedene Videoaufnahmen, stehen seit Monaten im Internet und wurden u.a. an die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland weitergeleitet um gesichert zu werden. Die Nachricht hat Wolfgang Henke zweifellos erreicht, unsere Nachricht wurde auch bestätigt:

    Van: No-Reply WUSV 2014 [mailto:no-reply@wusv2014.com]
    Verzonden: zondag 12 oktober 2014 11:38
    Aan: j.demeyere@skynet.be
    Onderwerp: Utilisation du formulaire de contact sur le site de la WUSV 2014

    Vous venez d'utiliser le formulaire de contact sur le site de la WUSV2014.

    Votre message a été envoyé avec succès. Vous recevrez une réponse dans les plus brefs délais.

    Ne repondez pas à cet email, car vous n'auriez pas de réponse. En cas de probleme vous pouvez contacter le webmaster du site : webmaster@wusv2014.com

    Kraft seines Amtes müsste der Präsident das Team (Hund sowie Hundeführer) sofort vom Wettbewerb ausschliessen und von der Ergebnisliste streichen bzw. disqualifizieren.

    Wird der Präsident beider Verbände, Wolfgang Henke, sich heute Nachmittag wie eine Marionette oder wie ein Waschlappen noch breitlächelnd fotografieren und feiern lassen, oder tritt er endlich mal auf, so wie sein Amt das von ihm fordert?!

    Wir werden darüber berichten!

    12-10-2014 om 14:28 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.WUSV 2014- Dringende Botschaft an Wolfgang Henke

    Message urgente pour le Président Wolfgang Henke

    WUSV 2014 - Teletaktverwendung

    An dem Präsident der WUSV, Herrn Wolfgang Henke

    Sehr geehrter Herr Präsident,

    rechtzeitig VOR Abschluss der WUSV Meisterschaft 2014 informiere ich Sie via die offizielle WUSV 2014-Webseite (Formular „Kontakt“) über die Verwendung von Teletaktern bei der Vorbereitung zu dieser Sportveranstaltung. Sie haben daher noch die Zeit für eine rechtzeitige Entscheidung gemäss den Verordnungen die Gültigkeit haben im SV, und somit auch bei der WUSV.

    In den Katalogen der Grossveranstaltungen des SV sowie in der Mitteilung: „Verwendung von E-Geräten“ weisen Sie im SV-Heft aus gegebenem Anlass noch einmal darauf hin, Zitat: „… dass die Verwendung von so genannten Elektroreizgeräten jedweder Form und Beschaffenheit bei der Ausbildung von Hunden tierschutzwidrig und deshalb ausdrücklich verboten ist (s. Urteil BVerwG 3 C 14.05 v. 23.02.2006)…

    Wie gestern auf mein Weblog bereits dokumentiert gibt es Teilnehmer bei der WUSV die ihrem Hund mit Teletaktern ausgebildet haben und Videoaufnahmen davon im Internet haben stellen lassen. Die Bilder sprechen für sich, ich bitte Sie darum davon sofort Kenntnis zu nehmen.

    Ich habe wie folgt dokumentiert, Zitat:

    „EXTREME OREX AYKMAR

    Ergebnis: Marek Cerny - Extreme Orex Aykmar: 93 + 98 + 94 = 285

    Letztes Jahr wurden durch PETA Deutschland Hundeführer aus dem SV (Vorstandsmitglieder von Kölner Ortsgruppen) überführt während sie mit Teletaktern für die Deutsche SV-Siegerprüfung in Meppen trainiert haben.

    Dieses Jahr laufen bei der WUSV 2014 ebenfalls Hundeführer die mit Teletaktern ausbilden.

    Es folgen zwei mir zugeleitete Hinweise mit You-Tube Videos. SICHERN SIE SICH DOCH BITTE SOFORT DIESES MATERIAL mittels Kopien, ich gehe davon aus, dass diese Videos demnächst schnell gelöscht werden.

    Man hat mir geschrieben: "Hallo Jan, kennst du das? Durch Zufall drüber gestolpert auf You Tube. Wenn meine Augen mich nicht täuschen arbeitet der Hundeführer ganz klar mit Teletakt? Oder?“

    LINK 1.: http://youtu.be/xmUwugMNLUM"

    Link 2.: http://youtu.be/YnosIogo9Ek"

    Beide Videos zeigen Ausrüstung, Verstecke, Hundesportgeräte und Werbung von GAPPAY (Sponsor der WUSV 2014). Man sieht wie der Hundeführer der Sender des Gerätes ständig in die Hand hält.

    Man sieht auch eindeutig das Kamouflagehalsband. Der Hund ist ständig den Stress ausgesetzt und kriecht förmlich unter seinem Führer (weil er sonst ein Stromstoss verpasst bekommt.) Hier wird die Ausbildung MIT Teletaktern geradezu gepromotet!

    Beide Videos vom Hund "EXTREME OREX AYKMAR", und es gibt davon weitere wie das Material bei YOU-TUBE den Zuschauern anzeigen wird, zeigen wie der Hund durch sein ganzes Leben hinweg mit Stromstössen bzw. Verwendung von Teletaktern zu Höchstleistungen angestachelt wird. Ich hoffe meine Leser sichern sich dieses Material.“

    Ende Zitat und Fazit:

    Ich fordere Sie auf Basis dieser unstrittigen und unabhängigen (neutralen) Informationen/Beobachtungen/Beweise dazu auf diesem Teilnehmer sofort vom Wettbewerb auszuschliessen, bzw. seine mit unsportlichen/verbotenen Mitteln erreichte Bewertungen abzuerkennen. Tun Sie das nicht, dann müssen Sie als Präsident beider Verbände (SV und WUSV) zurücktreten, weil Sie unter Beweis stellen, dass Sie nicht imstande sind die eigene Verordnungen durchzusetzen bzw. durch alle Teilnehmer an diesem sportlichen Wettbewerb honorieren zu lassen.

    Im SV-Heft schliesst man wie folgt ab: „Über die Frage des Einsatzes eines Teletaktgerätes kann wegen des eindeutigen Wortlautes und des oben zitierten Urteiles des Bundesverwaltungsgericht auch nicht nur ansatzweise eine Streitigkeit bzw. Diskussion entstehen. Der Einsatz von Teletaktgeräten ist verboten.“

    Also Herr Präsident, handeln Sie in diesem Sinne! Sie haben noch ausreichend Zeit um einzugreifen vor dem Ende des Wettbewerbs!

    Mit freundlichen Grüssen,

    Jan Demeyere

    B-8570 Vichte

    www.bloggen.be/hd

    P.S.: Dieser Brief geht in Kopie sofort an verschiedenen Stellen.

    Nach dem verschicken der Nachricht bekamen wir die automatisierte Bestätigung die lautete:

    Votre message a été envoyé avec succès ! Nous nous efforcerons d'y répondre le plus rapidement possible.

    (Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet ! Wir werden unser Bestes geben sie schnellstmöglich zu beantworten.)

    12-10-2014 om 11:38 geschreven door Jantie  


    11-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Animal Farm und Schäferhundeverein e.V. Augsburg
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wer erinnert sich nicht an dem Buch „Animal Farm“ von George Orwell? Wie Wikipedia zusammenfasst: „Inhalt ist die Erhebung der Liebhaberzüchter eines deutschen gemeinnützigen Vereins gegen die Herrschaft ihres Vorstandes (mit seinen SV-Fürsten), der sie vernachlässigt und ausbeutet. Nach anfänglichen Erfolgen und beginnendem Wohlstand übernehmen die Zuchtrichter immer mehr die Führung und errichten schließlich eine Chantageherrschaft („Wenn du nicht mitspielst bist du raus und weg vom Fenster!“) die schlimmer ist als diejenige, welche die Züchter abschütteln wollten.“

    Aber auf der Hauptgeschäftsstelle in Augsburg steht plötzlich nur mehr ein einziges Gebot:

    „Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher.

    Wer im Hundesport zuhause ist, kennt, zumindest vom Namen her, der amerikanische Sportsfreund Wallace Payne aus Georgia in den Vereinigten Staaten. Wenn er sich heute beschwert über die unfairen Machenschaften des deutschen Teams, dann ist das erneut ein Armutszeugnis für den Teamführer Heinz Gerdes (SV-Ausbildungswart und Vorstandsmitglied). Welche Rechte hat er denn MEHR als die andere Teilnehmer? Warum darf ER, was andere NICHT dürfen? Oder anders gesagt, warum darf ER sich grobe Unsportlichkeiten leisten und werden andere für geringere Vergehen bestraft?

    Was schreibt nun Sportsfreund Wallace? (Wallace Payne)

    The WUSV 201

    “Social Media is a bitch! I still have a phase to do and I know when I finish with this statement, it will be possible I my take a hit for what I am about to say. But I feel it has to be said.
    This past Saturday (Oct. 4th) members of the German team was granted 55 minutes to train in the stadium. They were also able to practice in the same stadium for their official practice time. This is an unfair advantage!
    I and the rest of the world work too hard and travel too far to have this type of unfairness take place. While I am trying very hard to show the world that if our dogs are trained properly that we as handlers do not need to practice for our dogs to perform and compete at the highest level, others are showing the world that the only way they can perform and compete at this level is have an advantage.
    I know some people will be afraid to speak out. I know that others feel that they should wait until the end to say something. However, I feel we pay too much money and have spent just as much time training our dogs as those people that participated in that extra practice time in the stadium to wait.
    If this is found to be true, I feel that everyone that took part in that extra training and those that permitted it should have action taken against them.
    This should not be swept under the rug!”

    11-10-2014 om 19:41 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.WUSV 2014 - MIT Teletakterausbildung
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    EXTREME OREX AYKMAR

    Ergebnis: Marek Cerny - Extreme Orex Aykmar: 93 + 98 + 94 = 285

    Letztes Jahr wurden durch PETA Deutschland Hundeführer aus dem SV (Vorstandsmitglieder von Kölner Ortsgruppen) überführt während sie mit Teletaktern für die Deutsche SV-Siegerprüfung in Meppen trainiert haben.

    Dieses Jahr laufen bei der WUSV 2014 ebenfalls Hundeführer die mit Teletaktern ausbilden.

    Es folgen zwei mir zugeleitete Hinweise mit You-Tube Videos. SICHERN SIE SICH DOCH BITTE SOFORT DIESES MATERIAL mittels Kopien, ich gehe davon aus, dass diese Videos demnächst schnell gelöscht werden.

    Man hat mir geschrieben: "Hallo Jan, kennst du das? Durch Zufall drüber gestolpert auf You Tube. Wenn meine Augen mich nicht täuschen arbeitet der Hundeführer ganz klar mit Teletakt? Oder?“

    LINK 1.: http://youtu.be/xmUwugMNLUM"

    Link 2.: http://youtu.be/YnosIogo9Ek"

    Beide Videos zeigen Ausrüstung, Verstecke, Hundesportgeräte und Werbung von GAPPAY (Sponsor der WUSV 2014). Man sieht wie der Hundeführer der Sender des Gerätes ständig in die Hand hält.

    Man sieht auch eindeutig das Kamouflagehalsband. Der Hund ist ständig den Stress ausgesetzt und kriecht förmlich unter seinem Führer (weil er sonst ein Stromstoss verpasst bekommt.) Hier wird die Ausbildung MIT Teletaktern geradezu gepromotet!

    Beide Videos vom Hund "EXTREME OREX AYKMAR", und es gibt davon weitere wie das Material bei YOU-TUBE den Zuschauern anzeigen wird, zeigen wie der Hund durch sein ganzes Leben hinweg mit Stromstössen bzw. Verwendung von Teletaktern zu Höchstleistungen angestachelt wird. Ich hoffe meine Leser sichern sich dieses Material.

    11-10-2014 om 00:00 geschreven door Jantie  


    10-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vetternwirtschaft 3.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    „Aber was machen sie denn falsch, Jantie? Was ist denn schon dabei?!“

    „Ich habe nicht gesagt, dass sie etwas falsch machen. Ich habe gesagt, dass sie die Plattforme einer gemeinnützigen Einrichtung missbrauchen und die Vereinsordnungen bösartig ausreizen für die eigene finanzielle Bereicherung und für die persönliche Profilierung (Amtsgierigkeit/Machtkonsolidierung). Ich darf doch wohl meine Meinung ventilieren!

    Auszug Wikipedia: Ein Gewerbe ist grundsätzlich jede wirtschaftliche Tätigkeit mit Ausnahme freiberuflicher oder landwirtschaftlicher Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung betrieben wird.“

    Schau doch bitte mal her! Die Absicht zur Gewinnerzielung (auf Dauer) ist beim gemeinsamen „machen von Hunden“, sowie beim täglichen Züchten, doch recht eindeutig. Diese Zuchtrichter melden verschiedene Zwingernamen an für Züchteraktivitäten die alle IN, bzw. FÜR eine einzige Familie stattfinden und man arbeitet dann mit zig Aufzüchtern, platziert hier ein Wurf, platziert dort ein Wurf. Man arbeitet geradezu in einer „Organisation“, also in einem Gewerbe, mit „Zweigstellen“ oder „Niederlassungen“.

    Liebhaberzüchter machen ein oder zwei Würfe im Jahr! Gewerbliche Züchter lassen monatlich mehrere Hündinnen decken und wenn man später aus Tausend Nachkommen (eines vorher gepushten Deckrüden) wieder einen einzigen gesunden Hund herausgespäht hat, wird auch der, mit Hilfe der Richterfreunden, in die Ausleseklasse hochgerichtet um zunächst das Kontingent der Deckakte voll auszuschöpfen, um alsdann schnell an die Chinesen teuer verkauft zu werden. In einem gemeinnützigen Verein soll es sowas wie „ethische Werte“ geben. Es soll dem Geiste der Statuten nach vorgegangen werden. Diese werden hier aber auf schamlose Weise missachtet. Liebhaberzucht? Mitnichten! Geschäft? Jawohl!

    Beispiel Scheerer. Seit mittlerweile Jahrzehnten (ich erinnere mich noch daran wie er quasi als junger „Bub“ mit der ganzen Familie, da war Michael noch ein Kind, unter Walter Martin vorgestellt hat – da war sogar Peter Messler dabei) laufen hier gewerbliche Aktivitäten in einer Grössenordnung die absolut nicht zu vertreten ist, Aktivitäten die keineswegs „gemeinnützig“ sind, sondern einzig und alleine auf Gewinn und Gewinnwiederholung eines Gewerbetreibenden abzielen. Machen Sie sich doch einmal die (kurze) Mühe und gehen Sie mal durch die SV-Decknachrichten eines einzelnen Jahres, und rechnen Sie hoch wie viele Würfe hier getätigt werden. Wir haben das übrigens schon mehrfach auf unser Weblog aufgezeichnet und in aller Öffentlichkeit angezeigt. Der Verein bzw. der Vorstand, der dem Geiste der Statuten des gemeinnützigen Vereines wahren soll, verschliesst dafür die Augen. Und das ist eine Schande! Es gibt im Verein nicht einer der Eier in die Hosen hat (viele verleugnen völlig ihrem Amt) um hier (ordnungsgemäss!) aufzutreten und die Geschäftemacher Paroli zu bieten.

    Ganz im Gegenteil! Und warum wohl nicht? Weil es VIELE Kollegen-Zuchtrichter genauso gemacht haben! Zuchtrichter haben im SV „carte blanche“, und zwar weltweit. Sie reisen über dem Globus und promoten die Hunde aus ihren eigenen Zuchtstätten. Alles Geschäft! Jeder macht seins! Ein einziges lukratives Geschäft! Hundehandel eben! War Rieker in Pakistan, dann laufen dort die Bad-Boll-Hunde vorne. War Scheerer auf den Philippinen, dann sind es Hühnegrab- und Grafenbrunn-Hunde (und Veneze-Hunde) die gepuscht werden. Und man versucht es nicht mal zu verstecken. Die eigenen Webseiten der Zuchtrichter stellen das Geschäft eindeutig unter Beweis und unsere Ermittlungen/Hochrechnungen haben angezeigt, dass es hier wirklich um Millionen geht.“

    Alte Zuschrift:

    „Hallo Jantie,

    sie wollen wissen, wie die Machenschaffen laufen z.B. bei Herr Scheerer. Schau diese Ergebnisse von Schau Philippinen an. Schau die Hunde Hühnegrab, so geht das.“

    GSDF

    11/28»» GSDF SIEGER SHOW CHAMPIONSHIP DOG SHOW

    November 28, 2009 POLO F1ELD, AYALA ALABANG, COUNTRY CLUB MUNTINLUPA CITY

    HERDING GROUP

    GERMAN SHEPHERD DOG - Judge: SCHEERER, HEINZ

    18-24 Male

    Ist Sulkos vom Hühnegrab

    2nd Timo vom Trompetersprung

    3rd Xando vom Fichtenschlag

    18 - 24 Female

    Ist Quentine vom Hühnegrab

    2nd Carina von der Teufelskanzel

    3rd Dana von der Rheinhöhe

    Open Male

    VA l Veneze Basco

    VA 2 llac vom Kolenda

    VA 3 Neros vom Hühnegrab

    VA 4 Holson vom Pupka-Ew

    VA 5 Zicco von der Hopfenhalle

    VA 6 Fan vom Hühnegrab

    Open Female

    VA l Orsula vom Hühnegrab

    VA 2 Pinta vom Hühnegrab

    VA 3 Olexa vom Hühnegrab

    VA 4 Yana vom Fichtenschlag

    VA 5 Parda vom Ha

    Gibt es weitere Zugänge in China heute? Bisher nur einer, aber einer der hinter V1 Arre vom Hühnegrab von Carlos Roberto Caputi Maldonado (übrigens sofort nach der WUSV-Tagung verschwunden nach Ecuador), den V2-Platz ergatterte: Sunyi vom Hühnegrab.

    CSZ8003072 Sunyi vom Hühnegrab Heinz Scheerer (Victoria Graham/Thorsten Brosius) 樊永利 (Zwinger von ZhenDe)

    Sunyi deckte bisher im SV laut Decknachrichten schon mindestens 153 mal und erwirtschaftete somit schon über 125.000 Euro an („gemeinnützige“?) Deckgebühren.

    Und wer kann diesen Rüden mit einer Verkaufssumme in sechsstelligem Bereich bezahlen?

    Der Züchter vom Zwinger „von ZhenDe“ kann das. Wie der gestern genannte Zuchtstätte „von TianYi“ ist „von ZhenDe“ mitunter einer der grössten und bedeutendsten Zwinger in China. Hier stehen Leute die sechsstellige Beträge für Hunde ausgeben können, ohne dass es weh tut. Von ZhenDe überspült in China, in dieser GmbH die CSV heisst, geradezu den Markt mit einer endlosen Flut an Welpen. Ist das Liebhaberzucht? Niemals!

    Blättern Sie mal durch die Produktionsliste der Zuchtstätte von ZhenDe:

    http://www.csvclub.org/jsp/csvclub/CsvdogQueryresult.jsp?community=csvclub&check_T=3&name=%E6%A8%8A%E6%B0%B8%E5%88%A9&radiogroup=3&20&order=id&desc=asc&pos=0

    Armer Verein. Armer Schäferhund. Er wird kaputt gewirtschaftet. Für die Gewinnsucht einiger wenigen. Und im Verein macht keiner den Mund auf!

    10-10-2014 om 09:16 geschreven door Jantie  


    09-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vetternwirtschaft 2.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Sie kennen nichts anderes. Sie sind Deutsche Schäferhunde. Sie leben Deutsche Schäferhunde. Sie denken Deutsche Schäferhunde. Sie planen Deutsche Schäferhunde. Sie kommerzialisieren und wirtschaften Deutsche Schäferhunde, und das auf Weltebene.

    Sie haben State of the Art Zwingeranlagen in Wert von sechsstelligen Eurobeträgen oder betreiben Großhandel in Hundefutter. Nur steuerzahlen und Kotkratzen tun sie nicht, die großen Züchter und Zuchtrichter. Sie haben dafür unzählige „Aufzüchter“. Fragen Sie doch die Großzüchter. Bei den Feiern ihrer Champions haben sie immer wiederholt, dass man in seinem Leben für ‘nen Hund noch nie Steuer bezahlt hat und das auch nie tun würde. Man macht das was man gerne macht und einige haben dafür sogar die Weichen gestellt im Verein. Sie haben dafür gesorgt, dass alles einigermaßen legitimiert wird, dass alles einigermaßen abgedeckt ist bzw. nicht zu beanstanden wäre (wie die Zulassung von 10 Würfen pro Jahr beispielsweise – was hat das noch mit Liebhaberzucht zu tun?! – oder die Errichtung einer zweiten Filiale = Zucht-Zweigstelle, mit dem dubiosen „vom Team XYZ“-Zwingernamen, was auch immer sich dahinter verstecken möge).

    Hatten Sie gestern in der Verkaufsübersicht noch jemand verpasst? Einen Schweikert beispielsweise? Oder einen Rieker? Keine Panik, auch sie verdienen weiterhin gut am Deutschen Schäferhund. Sie züchten zwar nichts ordentliches auf ihren eigenen Zwingernamen, aber sie schieben Hunde hin und her wie auf dem Schachbrett, sie  reisen“ und „richten“ viel, sind Businessmen und Manager, und somit ist es für sie kein Problem neue Champions zu spotten (vom Englischen: to spot = zu erspähen) und heranzuziehen um sie später zu kommerzialisieren und sehr gewinnbringend zu verkaufen. Stellen Sie sich einmal vor was einen Kronos vom Nürburgring jetzt gekostet und an Umsatz gebracht haben muss (und das nachdem er schon ca. 125 Mal gedeckt hat und somit schon über 100.000 € an Deckgebühren eingebracht hat). „Kein Geschäft im SV?!“ Dass ich nicht lache!

    Wir haben in diesem Verband viele gute (kleine?) Zuchtrichter, sie die sich sehr bemühen, aber sie, die seit Jahrzehnten den Verein missbrauchen für die eigene Bereicherung und Profilierung, hat man nie beeinträchtigt. Macht man seine Hausaufgaben und schaut man wer was wohin verkauft, so kommt man rasch zu der Feststellung, dass immer nur die großen Zuchtrichter (SV-Fürsten) profitieren. Auch im Zuchtausschuss stellen sie die Weichen für die Zukunft und schießen alles ab was dem Geschäft, IHR Geschäft, vermasseln könnte. Wie zum Beispiel die „Größen-Problematik“. Will ein neugewählter Vereinszuchtwart das Problem mal so richtig angehen, so wird er sofort zurückgepfiffen, für Jahren! Die Zuchtrichter könnten ihre 70+ Zentimeter Riesenrüden nicht mehr loswerden (*). Deshalb haben sie etwas abgestimmt was gänzlich gegen alle ethischen Werte und gegen alle Erkenntnisse in der Zuchthygiene verstösst. Unglaublich!

    Noch ein paar Zugänge im Chinesischen Zuchtbuch, registriert am 9/10/2014:

    CSZ8003068 Gino Team Agrigento Kerstin Schweikert 赵振 (Zwinger „von TianYi“)

    Siehe weiter bei Kronos für unzählige Importe in diesem Zwinger, einer der größten in China.

    CSZ8003069 Haiti du Val D'Anzin Eric Trentenaere 杨超(德德)(Zwinger „von DeDe“)

    (Durch ZR Schweikert in die Auslesegruppe des Sommerschlussverkaufs bei der BSZS in Nürnberg 2014 geholt – wo gleich 16 (!!!) Hündinnen ein Sonderstatus eingeräumt wurde. *)

    Vorhin kaufte der chinesische Züchter schon Lennox von Regina Pacis (ZR Uwe Sprenger), Sahry von Freiheit Westerholt (Ralf Lang), Kayo vom Hühnegrab (ZR Heinz Scheerer), Sydney vom Pendler (Meinen), Quax & Quixi & Quiri Della Valcuvia (ZR & SAS-Präsident Luciano Musolino), Wasco & Wilma vom Kuckucksland (ebenfalls Ottmar Grünewald), Jhay do Mhuramel (Mangini), Britt vom Frankengold (ZR Frank Goldlust), Pania della Valcuvia (ZR & SAS-Präsident Luciano Musolino)… und gestern wurde ja gerade Josie vom Kuckucksland (Ottmar Grünewald) für diesen Zwinger registriert.

    CSZ8003070 Kronos v. Nürburgring Hans-Peter Rieker 赵振 (Zwinger „von TianYi“)

    (Auslesegruppe BSZS Nürnberg 2014)

    Weitere Hunde die in diesem Zwinger geholt wurden: Furbo degli Achei (schwer gepromotet von ZR & SAS-Präsident Luciano Musolino), Visie & Isko vom Hühnegrab (ZR Heinz Scheerer), Cambi von der Ostfriesischen Thingstätte & Nemo vom Pendler (Meinen), Wadges vd Piste Trophe (ZR Erich Bösl), Ilari & Visie vom Hühnegrab (ZR Heinz Scheerer), Frau di Zenevredo (Claudio & Paolo Salentina/Heigl), Uchi vom Thermodos (ZR Albrecht Wörner), Zambia degli Achei (Peter Send), ...

    Wir finden dort auch: Donna von der Zenteiche (ZR Christoph Ludwig), Java vom Frankengold (ZR Frank Goldlust), Kora & Xab aus Agrigento (ZR Leo Schweikert), Maestro vom Osterberger-Land (Dirk Wortmann), Vana du Val d’Anzin (Eric Trentenaere), Dux de Intercanina (ZR Hans-Joachim Dux),

    Wir warten darauf, dass der Vater von Kronos, Enosch v. Amasis, ebenfalls in China registriert wird.

    CSZ8003071 Ute vom Schlanen Weg SONG KANG HEE 宋康

    Das Fazit von Gestern darf somit an dieser Stelle wiederholt werden:

    „Von Otto-Normal-Liebhaberzüchter und ihren Hunden ist im China-Geschäft keine Spur! Von Nepotismus (Vetternwirtschaft) kann aber trotzdem nicht die Rede sein! Es ist lauter zufällig, dass gerade die Hunde der Zuchtrichter und der Großzüchter den Chinesen am besten gefallen!“ Yeah right!!

    (* - Ich möchte anregen bei der BSZS 2015, neben eine Kontrolle des Augenlichtes und der Sehschärfe, Alkoholkontrollen für die Zuchtrichter einzuführen, sowie eine kurze Klausur, um zu überprüfen ob sie den Rassestandard, so wie er festgehalten und niedergeschrieben wurde, auch erinnern. Ich habe nämlich erhebliche Zweifel daran, ob die Zahlen: 60 und 65, und die Wörter: Wesensschwäche und Überwinkelung der Hinterhand, oder: Triebverhalten, Selbstsicherheit und Belastbarkeit für die Zuchtrichter noch eine Bedeutung haben, oder ob sie überhaupt noch wissen, wie diese Definitionen gemeint sind. Ich vermute bei vielen Zuchtrichtern gibt es schon deutlich merkbare Symptome von physiologischer Altersatrophie bzw. Marasmus senilis, also Altersschwäche. „Das widersprechen Sie, Herr Zuchtrichter? Sie haben sich aber geirrt! Schauen Sie mal! Man sollte beispielsweise in die Auslesegruppe die besten HUNDE und nicht die besten FREUNDE berufen! Das haben Sie falsch verstanden! SO geht’s NICHT!)

    In diesem Zusammenhang sollte man sich übrigens auch einmal mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass der chinesische Ableger vom SV, der CSV, eine GmbH zu sein scheint, also ein Unternehmen, und dementsprechend keine gemeinnützige Einrichtung, wie Rassevereine sein müssen. Da stimmt mit dem Vereinsgedanken einiges nicht überein bzw. kollidiert damit. Dem Geiste nach dürfte der CSV also gar nicht in die WUSV aufgenommen werden. Wir haben es nämlich mit „Liebhaberzucht“ zu tun und nicht mit gewerblichen Zielen. Obwohl das eigentlich alles nur Makulatur ist. Auch hinter der Fassade des SV dreht sich alles nur noch ums Geld und darum wie man „zusammen einen Hund machen“ kann. Die alten Zuchtrichter zeigen uns (noch eine Weile) wie das geht.

    Auszug Wikpedia: Mit Altersschwäche oder Marasmus senilis wird der Abbau körperlicher Funktionen mit zunehmendem Alter bezeichnet. Dieser natürliche Prozess des Alterns, dem alle Organe und Gewebe unterliegen, wird in der Pathologie auch als physiologische Altersatrophie bezeichnet. Sie ist gekennzeichnet durch Verringerung der Organ- und Gewebsmasse sowie häufig durch Begleitphänomene wie der Ablagerung von Lipofuszin im Gewebe (braune Atrophie). Mit der Altersschwäche oder -atrophie gehen Funktionseinschränkungen des betroffenen Organs einher, wie beispielsweise Gedächtnisstörungen bei Atrophie des Gehirns. Auch eine allgemeine Abwehrschwäche und Bewegungsverarmung können Zeichen einer Altersschwäche sein. Verschiedene Erkrankungen, wie die Osteoporose, die durch Atrophie der Spongiosa von Knochen gekennzeichnet ist, können ebenfalls Folge einer natürlichen Altersatrophie sein. Bei der Osteoporose ist die Brüchigkeit der Knochen erhöht.

    Der Ausdruck wird auch für die Verschlüsselung von Todesursachen mittels ICD-Code unter dem Überbegriff Senilität verwendet. Die Wissenschaft des Alterns ist die Gerontologie, die Biogerontologie ein Teilgebiet davon. Das Fachgebiet der Medizin, das sich mit alten Menschen befasst, ist die Geriatrie.

    09-10-2014 om 19:40 geschreven door Jantie  


    08-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Vetternwirtschaft im SV? Mitnichten!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    “Das ist keine Vetterleswirtschaft, Jan!”, „Naa, kai Spezlwirtschaft!“ beteuern einige Schlaumeier immer wieder am Telefon und wollen mir mit fadenscheinigen Argumenten krampfartig überzeugen. Leider Gottes sehe ich das ganz anders. Man muss halt ein bisschen besser hinschauen um es sehen zu können, oder zu wollen!

    Zunächst züchtet man ein bisschen. Na ja, bisschen. Bisschen viel! Dann muss man Zuchtrichter werden. Das kann man nur, wenn die andere, ältere Zuchtrichter (SV-Fürsten) einen genehmigen bzw. zulassen (am Trog). Man muss also ihr Spiel mit-spielen und Verbündete suchen, sonst hat man keine Chance, wie einige Kandidaten in der Vergangenheit am eigenen Leibe erfahren konnten. Aber ist man einmal zugelassen, so kann man auf internationaler Ebene ins Geschäft einsteigen. Man wird hier und da eingeladen, wird verwöhnt (sie die einen einladen wollen gute Plätze ergattern und bemühen sich dementsprechend ganz ordentlich, es darf auch etwas kosten!), und bekommt viele Anfragen, mag es für einen imposanten Deckrüden oder eine schöne Zuchthündin sein. (Wie lukrativ das alles ist, zeigt sich alleine schon daran, wie Zuchtrichter, wenn sie einmal – wenn auch nur zeitweilig - an der Seite geschoben wurden, sich mit Einstweiligen Verfügungen krampfartig, und so schnell wie nur möglich, wieder ins Amt klagen.)

    Wenn man später auch mal in China richten darf, kann nichts mehr schiefgehen. Da wird noch ordentlich für gutes Material bezahlt! Und es wird keinen wundern, dass diejenigen die dorthin verkaufen NICHT die Liebhaberzüchter der Rasse sind, nicht etwa Züchterfrauchen Plank aus Pfefferoberwinkelhofen, sondern immer nur die grossen, bekannten Viecher. Sie die eine Lizenz zum Töten (der Rasse), euh, Entschuldigung, ich schreibe zu schnell und meine Finger typen einfach etwas was mein Geist nicht denkt, sie die eine Lizenz zum Richten haben.

    Welche Hunde wurden heute verkauft und in China (am 8/10/2014) registriert?

    CSZ8003061 Race vom Finkenschlag Hans-Peter Fetten 苏志镒 (Zuchtstätte „von Barco“)

    (2014 Nürnberg SG 50 Junghundklasse durch ZR Wörner)

    Von Barco kaufte schon Hedi vom Hühnegrab (ZR Scheerer), Blue vom Finkenschlag (ZR Hans-Peter Fetten), Quarta vom Ochsentor (Gyurko), Olly und Orka vom Klostermoor (ZR Bernhard Norda), Bella vd Ostfriesischen Thingstätte (Meinen), Jandra von Regina Pacis (ZR Uwe Sprenger), Abby vd Ostfriesischen Thingstätte (Meinen), Rubens vom Thermodos (ZR Wörner), Taiga vom Pendler (Meinen), Yes vom Leithawald (Ehrenhofer), Nari vom Hühnegrab (ZR Heinz Scheerer)…

    CSZ8003062 Quenna von Regina Pacis Uwe Sprenger (Zuchtstätte „von HongYin“)

    Kaufte schon Cicciolina Feetback (von Goran Pesic)…

    CSZ8003063 Chanel von der Elfenbeinschlucht Friedhelm Otte (Zwinger „von Phenix“)

    (Auslesehündin bei der BSZS 2014 Nürnberg, vormalig im Besitz eines Mannes aus Serbien, Josimovic Borislav, RS-Novi Sad)

    und CSZ8003064 Chira del Frutteto Ambrogio Verpelli (Zwinger „von Phenix“)

    (Auslesehündin bei der BSZS 2013 Kassel)

    Vor dem Kauf von Chira (von ZR und ehemaliger SAS-Präsident Ambrogio Verpelli) kaufte man schon Pitty & Xano & Wilma & Garry & Sari & Shicco von der Freiheit Westerholt (von Ralf Lang), Jannik vom Agilolfinger (ZR Lothar Quoll), Jannik vom Messina (ZR Torsten Kopp), Dascha vom Emkendorfer Park (ZR Hans-Jürgen Begier), Gauner vom Suentelstein (Hinrich Müller), Momo von der Zenteiche (ZR Christoph Ludwig)…

    CSZ8003065 Usty aus dem Haus Zygadto Karl-Heinz Zygadto 刘志 (Zwinger „von LongKang“)

    CSZ8003066 Yosie vom Kuckucksland Ottmar Gruenewald 杨超德德(Zwinger „von DeDe“)

    Vorhin kaufte man schon Lennox von Regina Pacis (ZR Uwe Sprenger), Sahry von Freiheit Westerholt (Ralf Lang), Kayo vom Hühnegrab (ZR Heinz Scheerer), Sydney vom Pendler (Meinen), Quax & Quixi & Quiri Della Valcuvia (ZR & SAS-Präsident Luciano Musolino), Wasco & Wilma vom Kuckucksland (ebenfalls Ottmar Grünewald), Jhay do Mhuramel (Mangini), Britt vom Frankengold (ZR Frank Goldlust), Pania della Valcuvia (ZR & SAS-Präsident Luciano Musolino)…

    Von Otto-Normal-Liebhaberzüchter und ihren Hunden ist im China-Geschäft keine Spur!

    Von Nepotismus (Vetternwirtschaft) kann aber trotzdem nicht die Rede sein! Es ist lauter zufällig, dass gerade die Hunde der Zuchtrichter und der Grosszüchter den Chinesen am besten gefallen! Hahaha!

    08-10-2014 om 11:21 geschreven door Jantie  


    07-10-2014
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Reisen eines Rüdens

    Wallaby vom Kapellenberg, gezüchtet von Johann Koller und zunächst im geteilten Besitz von Koller Johann, A-9241 Wernberg & Benitz Winfried, 85084 Reichertshofen & Günter Gutmann, 95444 Bayreuth, hatte beim Schutzdienst der BSZS 2011 nicht bestanden (T2). Er wurde nach V2 bei der BSZS 2012 verkauft nach Indonesien (wo Reinhardt Meyer richten gegangen war) und Winfried Benitz soll ihn dorthin begleitet haben. Der Käufer war ein Indier: Kevin Handoko, ID-60251 Surabaya. Bei der Siegerschau in 2013 lief der Hund auf Namen von Herman Handoko, Jalan Semeru 3, ID-60251 Surabaya.

    Deckakte laut SV-Decknachrichten: 2011 = 80, 2012 = 85; 2013 = 29.

    Nun kommt der Rüde erneut in Erscheinung, wenn er heute im CSV registriert wurde unter der Registrierungsnummer: CSZ 8003060. Er steht jetzt in der Zuchtstätte “von GuangHui”.

    07-10-2014 om 12:46 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!