Foto
Hoffnung nun gestorben!!
Das Gästebuch wird auf Anregungen der Zuchtrichter gesperrt.

Bloggen.be/hd ist NICHT verantwortlich für Einträge im Gästebuch! IP-Adressen der Schreiber werden ggf. den Behörden zugeleitet!

UNBEDINGT LESEN!!
  • Umsatz nur für Elite-Gross-Züchter = Umsatzübung im SV / VDH
  • Verstöße gegen Zuchthygiene und Ethik im SV und im VDH
  • Team Marlboro Cheaters - Brief an Dachverbände
  • Pflegefall Schäferhund?!
  • KURZ BERICHT – Über Handel und Gewerbe im SV und im VDH
  • Indiana's Story
  • Tiefenwahrnehmung Februar 2016: Umsätze mit Deckgeld
  • Zeugnisse
    Inhoud blog
  • MEIN KOMMENTAR ZUM LESERBRIEF, neue Version
  • Appell an die Delegierten zur SV-Bundesversammlung
  • OG Wanne-Nord - Diskussionsmorgen
  • BIS ZUM TODE!!
  • Blog vom 04-05-2017 - Messler eröffnete die Diskussion
  • Was würden die Leser fragen oder schreiben?
  • ZTP und sonstige ärgerliche Sachen
  • Wir haben Post!
  • Schere im Kopf – Autozensur bei Bloggen.be/hd - Leserbrief 1. Teil
  • Vorauseilendem Gehorsam - Leserbrief 2. Teil
  • Ergänzung der Zuchtaktivitäten 2008 Heinz Scheerer
  • Nach - wie - vor!
  • Bares für Rares?! Genaue Zahlungsflüsse
  • Auslese?! Nicht ohne Beziehungen!
  • Rien ne va plus!!
  • Blödsinn – Oder wie die Dummen/Unterprivilegierten auch nicht weniger werden
  • Protest gegen die Willkür und die Straflosigkeit im SV e.V.
  • Tagesordnung bei der Landesgruppenversammlung 2019
  • Rücktrittsforderung
  • Kraft der Symbole
  • Dringend gesucht!
  • Allerseits sehr kritische Stimmen zum Fall Falco & Co.
  • Wieviel Nähe ist erlaubt? Begleiten die Zuchtrichter die lukrative Karriere der Deckrüden?
  • Stuck in the sixties
  • Hundesport so gut wie tot - SV Zuchtrichter unter Hakenkreuzflaggen?
  • Auszeiten für Zuchtrichter
  • Zuschrift eines Liebhaberzüchters
  • Lobbyarbeit
  • Das Corporate Image vom SV?
  • Wir wollen aber nicht mehr nur schimpfen und lamentieren, WIR WOLLEN HANDELN!
  • Bloggen.be/hd ist ein Begriff
  • Danke schön!
  • SV Zeitzeugnis = SV Armutszeugnis
  • Bewertung unter Vorbehalt – „ID-Röntgen in Bearbeitung“?
  • Gewinnmaximierung im SV
  • Fragen über Fragen...
  • Was bringt die Initiativgruppe SV an Neuigkeiten?
  • Das Waterloo vom Kaiser (Henry Napoleon Messler) naht!
  • Die Zukunft des SV liegt in China
  • 新年快乐!
  • Was für eine (diskriminierende) Anordnung!
  • Wie steht’s mit den Spenden?
  • Wir schämen uns dafür, dass wir betteln müssen
  • Im Namen des Volkes!
  • Prüfungserfahrungen der SteuFa
  • 100th Anniversary of the Armistice in 1918
  • Mundtot?
  • Das Ende einer Veranstaltung
  • To whom it may concern - An alle die es angeht…
  • Video: Wird der DS in China zu Grabe getragen? Wer profitiert?
  • Zuschrift: Eigennutz der nimmermüden Zuchtrichter?
  • Niederlage für Zuchtrichter
  • Das Video: "Die Körung ist gelaufen"
  • Von dem Fischer un syner Frau
  • Ergänzung zu den Einsätzen der Elite-Zuchtrichter
  • Nur zur Elite gehörenden Zuchtrichter dürfen nach China
  • China Business: Deckakte mit Ratenzahlungen?
  • Der griechische Buchstabe Phi – Der Goldene Schnitt
  • Austragungsort Chinesische Siegerschau 2018
  • Siegerschau China 2018
    Archief per week
  • 18/03-24/03 2019
  • 11/03-17/03 2019
  • 04/03-10/03 2019
  • 25/02-03/03 2019
  • 18/02-24/02 2019
  • 11/02-17/02 2019
  • 04/02-10/02 2019
  • 28/01-03/02 2019
  • 21/01-27/01 2019
  • 14/01-20/01 2019
  • 07/01-13/01 2019
  • 01/01-07/01 2018
  • 24/12-30/12 2018
  • 05/11-11/11 2018
  • 29/10-04/11 2018
  • 22/10-28/10 2018
  • 15/10-21/10 2018
  • 08/10-14/10 2018
  • 01/10-07/10 2018
  • 24/09-30/09 2018
  • 17/09-23/09 2018
  • 10/09-16/09 2018
  • 03/09-09/09 2018
  • 27/08-02/09 2018
  • 20/08-26/08 2018
  • 13/08-19/08 2018
  • 06/08-12/08 2018
  • 30/07-05/08 2018
  • 23/07-29/07 2018
  • 16/07-22/07 2018
  • 09/07-15/07 2018
  • 25/06-01/07 2018
  • 18/06-24/06 2018
  • 11/06-17/06 2018
  • 04/06-10/06 2018
  • 21/05-27/05 2018
  • 14/05-20/05 2018
  • 07/05-13/05 2018
  • 30/04-06/05 2018
  • 23/04-29/04 2018
  • 16/04-22/04 2018
  • 09/04-15/04 2018
  • 02/04-08/04 2018
  • 26/03-01/04 2018
  • 19/03-25/03 2018
  • 12/03-18/03 2018
  • 05/03-11/03 2018
  • 19/02-25/02 2018
  • 05/02-11/02 2018
  • 22/01-28/01 2018
  • 15/01-21/01 2018
  • 08/01-14/01 2018
  • 01/01-07/01 2018
  • 25/12-31/12 2017
  • 18/12-24/12 2017
  • 11/12-17/12 2017
  • 04/12-10/12 2017
  • 27/11-03/12 2017
  • 20/11-26/11 2017
  • 13/11-19/11 2017
  • 06/11-12/11 2017
  • 30/10-05/11 2017
  • 23/10-29/10 2017
  • 16/10-22/10 2017
  • 09/10-15/10 2017
  • 02/10-08/10 2017
  • 25/09-01/10 2017
  • 18/09-24/09 2017
  • 11/09-17/09 2017
  • 04/09-10/09 2017
  • 28/08-03/09 2017
  • 21/08-27/08 2017
  • 14/08-20/08 2017
  • 07/08-13/08 2017
  • 31/07-06/08 2017
  • 24/07-30/07 2017
  • 17/07-23/07 2017
  • 10/07-16/07 2017
  • 03/07-09/07 2017
  • 26/06-02/07 2017
  • 19/06-25/06 2017
  • 12/06-18/06 2017
  • 05/06-11/06 2017
  • 29/05-04/06 2017
  • 22/05-28/05 2017
  • 15/05-21/05 2017
  • 08/05-14/05 2017
  • 01/05-07/05 2017
  • 24/04-30/04 2017
  • 10/04-16/04 2017
  • 03/04-09/04 2017
  • 27/03-02/04 2017
  • 20/03-26/03 2017
  • 13/03-19/03 2017
  • 06/03-12/03 2017
  • 27/02-05/03 2017
  • 20/02-26/02 2017
  • 13/02-19/02 2017
  • 06/02-12/02 2017
  • 30/01-05/02 2017
  • 23/01-29/01 2017
  • 16/01-22/01 2017
  • 09/01-15/01 2017
  • 02/01-08/01 2017
  • 25/12-31/12 2017
  • 19/12-25/12 2016
  • 12/12-18/12 2016
  • 05/12-11/12 2016
  • 28/11-04/12 2016
  • 21/11-27/11 2016
  • 14/11-20/11 2016
  • 07/11-13/11 2016
  • 31/10-06/11 2016
  • 24/10-30/10 2016
  • 17/10-23/10 2016
  • 10/10-16/10 2016
  • 03/10-09/10 2016
  • 26/09-02/10 2016
  • 19/09-25/09 2016
  • 12/09-18/09 2016
  • 05/09-11/09 2016
  • 29/08-04/09 2016
  • 22/08-28/08 2016
  • 15/08-21/08 2016
  • 08/08-14/08 2016
  • 01/08-07/08 2016
  • 25/07-31/07 2016
  • 11/07-17/07 2016
  • 04/07-10/07 2016
  • 27/06-03/07 2016
  • 20/06-26/06 2016
  • 13/06-19/06 2016
  • 06/06-12/06 2016
  • 16/05-22/05 2016
  • 09/05-15/05 2016
  • 25/04-01/05 2016
  • 18/04-24/04 2016
  • 11/04-17/04 2016
  • 04/04-10/04 2016
  • 28/03-03/04 2016
  • 21/03-27/03 2016
  • 14/03-20/03 2016
  • 07/03-13/03 2016
  • 29/02-06/03 2016
  • 22/02-28/02 2016
  • 15/02-21/02 2016
  • 08/02-14/02 2016
  • 01/02-07/02 2016
  • 25/01-31/01 2016
  • 18/01-24/01 2016
  • 11/01-17/01 2016
  • 04/01-10/01 2016
  • 21/12-27/12 2015
  • 14/12-20/12 2015
  • 07/12-13/12 2015
  • 30/11-06/12 2015
  • 23/11-29/11 2015
  • 16/11-22/11 2015
  • 09/11-15/11 2015
  • 02/11-08/11 2015
  • 26/10-01/11 2015
  • 19/10-25/10 2015
  • 12/10-18/10 2015
  • 05/10-11/10 2015
  • 28/09-04/10 2015
  • 21/09-27/09 2015
  • 07/09-13/09 2015
  • 31/08-06/09 2015
  • 24/08-30/08 2015
  • 17/08-23/08 2015
  • 10/08-16/08 2015
  • 06/07-12/07 2015
  • 08/06-14/06 2015
  • 01/06-07/06 2015
  • 11/05-17/05 2015
  • 04/05-10/05 2015
  • 27/04-03/05 2015
  • 20/04-26/04 2015
  • 13/04-19/04 2015
  • 06/04-12/04 2015
  • 23/03-29/03 2015
  • 16/03-22/03 2015
  • 09/03-15/03 2015
  • 02/03-08/03 2015
  • 23/02-01/03 2015
  • 16/02-22/02 2015
  • 09/02-15/02 2015
  • 19/01-25/01 2015
  • 12/01-18/01 2015
  • 05/01-11/01 2015
  • 30/12-05/01 2014
  • 10/11-16/11 2014
  • 03/11-09/11 2014
  • 27/10-02/11 2014
  • 20/10-26/10 2014
  • 13/10-19/10 2014
  • 06/10-12/10 2014
  • 29/09-05/10 2014
  • 22/09-28/09 2014
  • 15/09-21/09 2014
  • 08/09-14/09 2014
  • 01/09-07/09 2014
  • 25/08-31/08 2014
  • 18/08-24/08 2014
  • 28/07-03/08 2014
  • 21/07-27/07 2014
  • 14/07-20/07 2014
  • 07/07-13/07 2014
  • 30/06-06/07 2014
  • 23/06-29/06 2014
  • 09/06-15/06 2014
  • 02/06-08/06 2014
  • 26/05-01/06 2014
  • 19/05-25/05 2014
  • 12/05-18/05 2014
  • 05/05-11/05 2014
  • 28/04-04/05 2014
  • 21/04-27/04 2014
  • 14/04-20/04 2014
  • 24/03-30/03 2014
  • 10/03-16/03 2014
  • 03/03-09/03 2014
  • 24/02-02/03 2014
  • 17/02-23/02 2014
  • 10/02-16/02 2014
  • 03/02-09/02 2014
  • 20/01-26/01 2014
  • 13/01-19/01 2014
  • 06/01-12/01 2014
  • 30/12-05/01 2014
  • 23/12-29/12 2013
  • 16/12-22/12 2013
  • 09/12-15/12 2013
  • 02/12-08/12 2013
  • 25/11-01/12 2013
  • 18/11-24/11 2013
  • 11/11-17/11 2013
  • 04/11-10/11 2013
  • 28/10-03/11 2013
  • 21/10-27/10 2013
  • 14/10-20/10 2013
  • 07/10-13/10 2013
  • 30/09-06/10 2013
  • 23/09-29/09 2013
  • 16/09-22/09 2013
  • 09/09-15/09 2013
  • 02/09-08/09 2013
  • 26/08-01/09 2013
  • 19/08-25/08 2013
  • 12/08-18/08 2013
  • 05/08-11/08 2013
  • 29/07-04/08 2013
  • 08/07-14/07 2013
  • 01/07-07/07 2013
  • 24/06-30/06 2013
  • 17/06-23/06 2013
  • 10/06-16/06 2013
  • 03/06-09/06 2013
  • 27/05-02/06 2013
  • 20/05-26/05 2013
  • 13/05-19/05 2013
  • 06/05-12/05 2013
  • 29/04-05/05 2013
  • 22/04-28/04 2013
  • 15/04-21/04 2013
  • 08/04-14/04 2013
  • 01/04-07/04 2013
  • 25/03-31/03 2013
  • 18/03-24/03 2013
  • 11/03-17/03 2013
  • 04/03-10/03 2013
  • 25/02-03/03 2013
  • 18/02-24/02 2013
  • 11/02-17/02 2013
  • 04/02-10/02 2013
  • 28/01-03/02 2013
  • 21/01-27/01 2013
  • 14/01-20/01 2013
  • 07/01-13/01 2013
  • 31/12-06/01 2013
  • 24/12-30/12 2012
  • 17/12-23/12 2012
  • 10/12-16/12 2012
  • 03/12-09/12 2012
  • 26/11-02/12 2012
  • 19/11-25/11 2012
  • 12/11-18/11 2012
  • 05/11-11/11 2012
  • 29/10-04/11 2012
  • 22/10-28/10 2012
  • 15/10-21/10 2012
  • 08/10-14/10 2012
  • 01/10-07/10 2012
  • 24/09-30/09 2012
  • 17/09-23/09 2012
  • 10/09-16/09 2012
  • 03/09-09/09 2012
  • 27/08-02/09 2012
  • 20/08-26/08 2012
  • 13/08-19/08 2012
  • 06/08-12/08 2012
  • 30/07-05/08 2012
  • 23/07-29/07 2012
  • 16/07-22/07 2012
  • 09/07-15/07 2012
  • 02/07-08/07 2012
  • 25/06-01/07 2012
  • 18/06-24/06 2012
  • 11/06-17/06 2012
  • 04/06-10/06 2012
  • 28/05-03/06 2012
  • 21/05-27/05 2012
  • 14/05-20/05 2012
  • 07/05-13/05 2012
  • 30/04-06/05 2012
  • 23/04-29/04 2012
  • 16/04-22/04 2012
  • 09/04-15/04 2012
  • 02/04-08/04 2012
  • 26/03-01/04 2012
  • 19/03-25/03 2012
  • 12/03-18/03 2012
  • 05/03-11/03 2012
  • 27/02-04/03 2012
  • 20/02-26/02 2012
  • 13/02-19/02 2012
  • 06/02-12/02 2012
  • 30/01-05/02 2012
  • 23/01-29/01 2012
  • 16/01-22/01 2012
  • 09/01-15/01 2012
  • 02/01-08/01 2012
  • 26/12-01/01 2012
  • 19/12-25/12 2011
  • 12/12-18/12 2011
  • 05/12-11/12 2011
  • 28/11-04/12 2011
  • 21/11-27/11 2011
  • 14/11-20/11 2011
  • 07/11-13/11 2011
  • 31/10-06/11 2011
  • 17/10-23/10 2011
  • 10/10-16/10 2011
  • 03/10-09/10 2011
  • 26/09-02/10 2011
  • 19/09-25/09 2011
  • 12/09-18/09 2011
  • 05/09-11/09 2011
  • 29/08-04/09 2011
  • 22/08-28/08 2011
  • 15/08-21/08 2011
  • 01/08-07/08 2011
  • 25/07-31/07 2011
  • 18/07-24/07 2011
  • 11/07-17/07 2011
  • 20/06-26/06 2011
  • 13/06-19/06 2011
  • 06/06-12/06 2011
  • 30/05-05/06 2011
  • 23/05-29/05 2011
  • 16/05-22/05 2011
  • 09/05-15/05 2011
  • 02/05-08/05 2011
  • 25/04-01/05 2011
  • 18/04-24/04 2011
  • 11/04-17/04 2011
  • 28/03-03/04 2011
  • 21/03-27/03 2011
  • 14/03-20/03 2011
  • 28/02-06/03 2011
  • 21/02-27/02 2011
  • 07/02-13/02 2011
  • 31/01-06/02 2011
  • 17/01-23/01 2011
  • 10/01-16/01 2011
  • 01/11-07/11 2010
  • 25/10-31/10 2010
  • 16/08-22/08 2010
  • 21/06-27/06 2010
  • 07/06-13/06 2010
  • 31/05-06/06 2010
  • 24/05-30/05 2010
  • 19/04-25/04 2010
  • 08/03-14/03 2010
  • 22/02-28/02 2010
  • 25/01-31/01 2010
  • 11/01-17/01 2010
  • 30/11-06/12 2009
  • 23/11-29/11 2009
  • 09/11-15/11 2009
  • 19/10-25/10 2009
  • 28/09-04/10 2009
  • 21/09-27/09 2009
  • 31/08-06/09 2009
  • 24/08-30/08 2009
  • 17/08-23/08 2009
  • 13/07-19/07 2009
  • 06/07-12/07 2009
  • 22/06-28/06 2009
  • 18/05-24/05 2009
  • 27/04-03/05 2009
  • 13/04-19/04 2009
  • 06/04-12/04 2009
  • 30/03-05/04 2009
  • 23/03-29/03 2009
  • 16/03-22/03 2009
  • 09/03-15/03 2009
  • 16/02-22/02 2009
  • 09/02-15/02 2009
  • 12/01-18/01 2009
  • 27/10-02/11 2008
  • 29/09-05/10 2008
  • 22/09-28/09 2008
  • 15/09-21/09 2008
  • 08/09-14/09 2008
  • 01/09-07/09 2008
  • 30/06-06/07 2008
  • 14/04-20/04 2008
  • 07/04-13/04 2008
  • 31/03-06/04 2008
  • 11/02-17/02 2008
  • 14/01-20/01 2008
  • 07/01-13/01 2008
  • 24/12-30/12 2007
  • 10/12-16/12 2007
  • 26/11-02/12 2007
  • 19/11-25/11 2007
  • 12/11-18/11 2007
  • 05/11-11/11 2007
  • 29/10-04/11 2007
  • 22/10-28/10 2007
  • 15/10-21/10 2007
  • 08/10-14/10 2007
  • 24/09-30/09 2007
  • 17/09-23/09 2007
  • 27/08-02/09 2007
  • 01/01-07/01 2007
  • 25/12-31/12 2006
  • 02/10-08/10 2006
    Mailen Sie uns!

    Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf jegliche Reaktion.

    Hüftgelenksdysplasie und Ethics beim DSH
    Sie möchten einen niedlichen Deutschen Schäferhund kaufen?
    Überlegen Sie sich das bitte gut, Sie wissen nicht was auf Sie zukommt!
    04-11-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Kommunikation mit der Hauptgeschäftsstelle

    Van: Herbert Klier [mailto:herbert.klier@gmx.de]
    Verzonden: zondag 4 november 2012 15:54
    Aan: sekreteriat@schaeferhunde.de
    CC: j.demeyere@skynet.be

    Onderwerp: Kommunikation mit der Hauptgeschäftsstelle

    Sehr geehrter Herr Setecki,

    wir schreiben zwischenzeitlich den 04. November 2012 und der Eingang meiner email vom 15. Oktober 2012 ist weder von Ihnen bestätigt, noch beantwortet worden. Ich hoffe, der Grund hierfür ist, dass Ihnen hunderte Schreiben von Mitgliedern vorliegen, die Auskunft über die dubiose Praxis der HG in Verbindung mit der Anzeige vieler Betrügereien von Mitgliedern und Amtsträgern  verlangen.

    Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, finde ich es eine Unverschämtheit, Schreiben von Mitgliedern, die sich in ihrer Funktion als Vorsitzende an Sie wenden, einfach zu ignorieren. Sie sollten sich jederzeit bewusst sein, dass wir Mitglieder durch unseren Beitrag auch Ihren Arbeitsplatz sichern.

    Auf der Homepage des Vereins werden für 2013 Seminare der SV-Akademie für ehrenamtliche Vorstände der Ortsgruppen angeboten. Sie sollten für alle Amtsträger im SV an erster Stelle ein Seminar anbieten mit dem Thema „Compliance und Kartellrecht“. Dies wäre in der gegenwärtigen Situation des Vereins angebrachter.

    Mit freundlichen Grüßen

    Herbert Klier

    Vorsitzender O Neubeckum LG 07

    Hallo Jan, da ich keine Hoffnung habe, dass die HG sich äußert, wie immer zur Veröffentlichung. Gruß, Herbert Klier

    04-11-2012 om 16:16 geschreven door Jantie  


    02-11-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Nachschlag Thomas Möbus

    Hallo Jan, das habe ich heute noch nachgeschoben!

    Sehr geehrter Herr Dr. Lauber, werter LG-Vorstand,

    leider habe ich in meinem gestrigen Schreiben vergessen zu erwähnen, dass es ja auch noch die Möglichkeit gibt, dass Herr Meyer von seinem Amt als LG-Zuchtwart zurücktritt. Damit erspart er Ihnen und Ihren Vorstandskollegen und den Mitgliedern der LG 09 die ständigen Diskussionen um seine Person. Zusatzkosten für Sonder-Delegiertentagung würden entfallen. Den Mitgliedern Fahrtkosten sowie An- und Abfahrtzeiten. Vielleicht könnte man an diesem "freien" Tag, mit seinem Partner und den Hunden einen schönen, langen, entspannenden Waldspaziergang machen. Endlich könnten wir uns wieder angenehmeren Themen widmen. Hundesport zum Beispiel!

    Mit einem Rücktritt hätte Herr Meyer zum Abschluss noch mal etwas Positives für den SV, die LG und den "Deutschen Schäferhund" getan, um den es ja im eigentlichen Sinne geht. In diesem Zusammenhang habe ich ein Schreiben im Netz gefunden, von Herrn Dworschak, Vorsitzender der LG Bayern-Nord. Er beschreibt die Situation um Herrn Meyer sogar noch schlimmer. Hier geht es um Ansehen in der Öffentlichkeit. Sogar vom Verlust der Gemeinnützigkeit ist die Rede.

    Aber er ist nach anfänglichen "Festhalten" an der Person Meyer und Mitglied im VWA auch zu einer anderen Meinung gelangt und wurde aktiv. Obwohl Sie im Verteiler von Herrn Dworschak waren, lege ich dies nochmals anbei. Vielleicht haben Sie es ja damals nicht bekommen.

    In freudiger Erwartung Ihrer Entscheidung.

    Gruss Thomas Möbus, Tel: +49 6453-6125, Mobil: +49 175 5738313, Fax: +49 6453 648928, email: thomas.moebus@t-online.de

    Homepage: www.sv-og-wohratal.de

    -----Ursprüngliche Nachricht-----

    Von: Thomas Möbus [mailto:thomas.moebus@t-online.de]

    Gesendet: Donnerstag, 1. November 2012 14:58

    An: (wolfg.lauber@t-online.de)

    Cc: kkrug@gmx.de; (D.Rosskopf@freenet.de); 'karl.deisenroth@web.de'; 'norbertheimbrodt@web.de'; 'susiheckroth@hotmail.de'; 'irmgard.zinn@chattenburg.de'; bjoern.broeker@t-online.de

    Betreff: Meinung zum Stammtisch.doc

    Sehr geehrter Herr Dr. Lauber, werter LG-Vorstand,

    anbei einige Gedanken und Fragen zum angesetzten Stammtisch. Herrn Meyer habe ich nicht mit im Verteiler, da er mir ja sowieso nicht antwortet.

    Gruss Thomas Möbus, Tel: +49 6453-6125, Mobil: +49 175 5738313, Fax: +49 6453 648928, email: thomas.moebus@t-online.de

    Homepage: www.sv-og-wohratal.de

    Der Brief von dem LG-Vorsitzenden Klaus Dworschak wurde bereits an dieser Stelle publiziert, siehe bitte dort.

    02-11-2012 om 14:55 geschreven door Jantie  


    01-11-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Geschäftsführer des SV versäumt die Schreiben der OG-Vorsitzenden zu beantworten

    Hallo Jan,

    am 15.10.2012 habe ich die u. g. email an Herrn Setecki gesandt. Leider habe ich bis heute weder eine Bestätigung, noch eine Antwort auf meine Frage erhalten. Aber keine Antwort ist auch eine Antwort. Die Mitglieder meiner Ortsgruppe und ich gehen also davon aus, dass der Vorwurf der sog. „geschriebenen" Körung in den USA der Tatsache entspricht.

    Für Betrug gibt es nur eine Konsequenz und die heißt, Aberkennung aller Ämter (Zuchtrichter und Körmeister) auf Lebenszeit und Ausschluss aus dem Verein. Eine zeitweise Aufhebung seiner Funktion als Zuchtrichter und Körmeister bis Juni 2014 ist keinem ordentlichen Mitglied zu vermitteln. Dies gilt auch für Leistungsrichter, die Prüfungen bei einem gemütlichen Umtrunk/Essen am Schreibtisch stattfinden lassen. Die völlige Ignorierung von Schreiben an die Geschäftsstelle des Vereins - wenn es um negative Vorgänge geht - ist nicht hinnehmbar.

    Der Verein hat es im Laufe des Jahres mit seiner mangelnder Transparenz und fehlender Entscheidung auf Betrügereien im ED/HD Bereich, sittenwidrigen Kaufverträgen, geschriebenen Körungen und Prüfungen geschafft, dass 5 Mitglieder unserer relativ kleinen Ortsgruppe  (z.Zt. 26 Mitglieder) für das nächste Jahr ihre Mitgliedschaft im Hauptverein kündigen werden und nur noch als Förderer unserer OG in Erscheinung treten.

    Herbert Klier

    sv-og-neubeckum.de

    P.S.: Gerne zur Veröffentlichung

    Von: Herbert Klier [mailto:herbert.klier@gmx.de]
    Gesendet: Montag, 15. Oktober 2012 20:46
    An: 'sekreteriat@schaeferhunde.de'
    Cc: 'a.e.baetzner@gmx.de'
    Betreff: Vorwürfe auf bloggen.be/hd

    Sehr geehrter Herr Setecki,

    die Mitglieder meiner Ortsgruppe haben seit langem gebeten, eine Mitgliederversammlung einzuberufen, in der sie  Aufklärung über die auf bloggen.be/hd erhobenen Vorwürfe gegen viele Amtsträger im SV  verlangen. Die Mitgliederversammlung findet am 26.10.2012 um 18 Uhr statt.

    Ich möchte Sie bitten, mir zeitnah (26.10.2012) mitzuteilen, ob der Vorwurf  der geschriebenen Körung in den USA Anlass für das Urteil des Richterehrenrates war, Herrn Begier die Berechtigung auf Ausübung seines Amtes als Körmeister und Zuchtrichter bis zum 30.6.2014 zu entziehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Herbert Klier

    Vorsitzender der OG Neubeckum (LG 07)

    01-11-2012 om 17:50 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Brief an den Vorstand der LG Hessen-Nord

    Sehr geehrter Herr Dr. Lauber,

    sehr geehrte Vorstandsmitglieder,

    mit Freude habe ich Ihre Mitteilung auf der LG-Homepage gelesen, einen Stammtisch einzuberufen.

    Gern würde ich dieser Einladung folgen und mit Ihnen gemeinsam ein Bierchen bestellen, um auf die gute Zusammenarbeit und Verfolgung gemeinsamer Ziele anzustoßen. Doch leider ist mir dies nicht möglich, da ich ein so wichtiges Thema wie die „Einberufung einer außerordentlichen LG-Versammlung“ nicht an einem Stammtisch diskutieren möchte. Dafür ist mir das Thema „Amtsenthebung“ des LG-Zuchtwarts zu wichtig.

    In Ihrem Aufruf zum Stammtisch sprechen Sie von Veröffentlichungen im Internet mit unbewiesenen, unwahren Behauptungen und Mutmaßungen. Schreiben Sie doch mal öffentlich auf unserer  LG-Homepage: Wer, wann, welche und gegen wenn unwahren Behauptungen in unserer Landesgruppe aufgestellt hat. Wird hier nicht von Ihrer Position aus pauschalisiert? Sie schreiben vom gemeinsamen Hobby und einem demokratischem Verein. Diese Homepage ist doch zur Information für die Mitglieder der Landesgruppe da! Oder sollte diese Homepage nur zur Akquise von Werbepartner dienen?!?

    Ich vermisse ein Gästebuch, auf der ich meine Meinung zu gewissen Themen mal posten kann. Hier kann dann „ganz demokratisch“ auch jeder öffentlich seine Meinung dazu äußern. Dies verstehe ich unter einem demokratischen Verein. Im Gegensatz zu manchen Leuten „magnetischer@aol.com“ bin ich gern bereit, unter eine Meinung oder Mitteilung meinen Namen zu setzen. Nicht mit einem anonymen Schreiben, in dem die Androhung einer Anzeige im Text steht. Weiterhin haben „wir“ ein Infoheft ins Leben zurückgerufen. Ich toleriere dies, weil dies so beschlossen wurde, nicht weil ich dies befürworte. Aber dann sollte dieses Heft auch die Informationen enthalten, die den Mitgliedern ohne Internet den gleichen Wissenstand vermittelt. Oder ist dies auch nur geschehen um Sponsoren zu gewinnen, die Ortsgruppen finanziell noch zusätzlich zu belasten, und damit Geld in die LG-Kasse zu spülen? Hier steht kein Wort über den Rücktritt von Herrn Meyer als Bundeszuchtwart bzw. die kommissarische Übernahme von Herrn Scheld bis Mai 2013. Zumindest der Rücktritt von Herrn Meyer sollte vor Redaktionsschluss vorgelegen haben. Geht dies die Mitglieder in der LG nichts an? Im Infoheft ist ein UO & Schutzdienstseminar mit Thomas Classen am 27/28. Oktober bei der OG Grossalmerode veröffentlicht. Warum ist dies auf der Homepage nicht zu lesen? Es kann nicht an der Aktualität liegen, da weiter zurückliegende Termine dort auch noch drinstehen. Liegt es vielleicht daran, dass Herr Classen dem RSV angehört? Begrabt doch mal endlich das Kriegsbeil! Es geht auch nicht darum den Vorstand zu Entscheidungen zu drängen. Aber es geht darum, dass der Vorstand Wünsche und Forderungen der Mitglieder unterstützt und nicht ausbremst. Was spricht den dagegen, eine außerordentliche LG-Delegierten-Versammlung durchzuführen? Hier kann dann ganz demokratisch abgestimmt werden. Sollte hier ein Ergebnis erzielt werden, welches meiner persönlichen Meinung nach falsch ist, werde ich dies aber akzeptieren. Wie so vieles im Leben. Zurzeit habe ich die Vermutung, dass mehr als 2/3 der Mitglieder(Delegierte) sich gegen Herrn Meyer aussprechen würden und einer „Amtsenthebung“ zustimmen würden.

    Für mich ist es ganz wichtig, dass dies vor der Delegiertenversammlung im Februar 2013 passiert, damit sich der LG-Vorstand und die Delegierten bereits im Vorfeld Gedanken machen können, wer denn die Nachfolge von Herrn Meyer antreten könnte. Ich schreibe dies mit Absicht im Konjunktiv, da Herr Meyer ja auch demokratisch bestätigt werden könnte. Wir wissen alle, dass diese Punkte Wahl/ Amtsenthebung etc. oft zum Schluss behandelt werden, und dann eine 2/3 Mehrheit nicht mehr zustande kommen kann, da viele Delegierte bereits auf der Heimreise sind. Deshalb plädiere ich für eine Sondersitzung, wo nur dieser eine Punkt „Amtsenthebung“ auf der Tagesordnung steht. Oder spekuliert man im Vorstand auf dieses mögliche Szenarium? Szenarium = Form einer Handlung (Wikipedia) Man könnte aber auch sagen „Phantasie in Vollendung schöner Träume“.

    Vorwürfe gegen Herrn Meyer, die mir bekannt sind:

    Sie kennen die Schreiben in Bezug auf  Erteilung der Zuchtwartelizenz von mir, an die Hauptgeschäftsstelle, Herrn Meyer und dem Landesgruppenvorstand. Hier hat Herr Meyer bewiesen, dass er sich nicht satzungskonform verhalten hat. Und dies als Bundeszuchtwart und LG-Zuchtwart. Dies habe ich schriftlich von Herrn Öhmig (SV-Geschäftsstelle) bestätigt bekommen. Sie standen im Verteiler. Dieses Schreiben lege ich gern auf der Sonder-Delegiertentagung vor.

    Des Weiteren habe ich von Herrn Meyer noch immer keine Antworten auf meine weiteren Fragen bekommen. Diese Fragen kann ich auf der Sonder-Delegiertentagung auch gern zur Verfügung stellen. Meiner Meinung nach hat hier Herr Meyer eindeutig gegen Paragraph IV. Pflichten der Richter Abs. 1.3. verstoßen. Hier heißt es nämlich, dass der SV-Richter zu kollegialem Verhalten innerhalb des Vereinsbereiches verpflichtet ist. Kollegial ist nämlich die Antwort auf Fragen! Unkollegial ist jedoch, dass man Mitglieder der LG behandelt als gebe es sie gar nicht. Dies ist nicht nur unkollegial sondern sogar missachtend. Oder möchte man dies jetzt auseinanderhalten? Zuchtrichter, LG-Zuchtwart und Körmeister. Ich sehe hier schon einen kausalen Zusammenhang.

    Kommen wir nun zum Thema „tadelfreies“ Auftreten innerhalb und außerhalb des Vereinsbereiches. Ist es tadelfrei, wenn man vor einem ordentlichen Gericht wegen Sozialleistungsbetrug verurteilt wurde? Hier hat Herr Meyer jeden treuen Steuerzahler betrogen. Er ist ein verurteilter Betrüger!

    Können Sie sich noch daran erinnern, dass Herrn Meyer im Jahr 2009 in einem Vereinsordnungsverfahren beim Verbandsgericht Ost „zu sofortigen Ruhen aller Ämter“ verurteilt wurde? Dieser Beschluss wurde vom Bundesgericht in Augsburg aufgehoben, weil das Verbandsgericht eine Frist zur Anhörung nicht eingehalten hat. Nicht etwa, weil die Vorwürfe haltlos waren. Man nennt dies auch Formfehler. Die gestellten Vorwürfe dürften vielleicht auch den einen oder anderen Delegierten interessieren, um sich ein Gesamtbild zu verschaffen. Auch diesen Beschluss vom Bundesgericht kann  ich den Delegierten vorlegen. Auch die Äußerung von Herrn Meyer im Fernsehbericht vom SWR 3: Pflegefall Schäferhund - Siehe auch:  http://www.youtube.com/watch?v=qKj-0eIxt_k - ist ein Schlag ins Gesicht jedes Vereinsmitglieds. Hier lügt Herr Meyer ganz offensichtlich. Er behauptet: Zitat: „Aber das Ding habe ich abgehakt! Beziehungsweise das hat, haben die Amtsträger, die Funktionäre in diesem Verein abgehakt. Sonst hätten Sie mir das Vertrauen nicht ausgesprochen. Sie sind alle widerlegt, alles was sie da jetzt noch aufführen wollen, was in der Akte ist, können Sie vergessen.“

    Es kann ja sein, dass Sie als Funktionäre und Amtsträger im SV dies abgehakt haben. Aber dies bedeutet doch nicht automatisch, dass auch die einfachen Mitglieder im SV dies abgehakt haben. Vielleicht hat Herr Meyer in diesem Zusammenhang den Amtsträger und Funktionäre auch bewusst die Unwahrheit gesagt, und verschwiegen, dass weiter gegen ihn ermittelt wurde. Dies wäre auch nicht tadelfrei oder kollegial! Beweis für die Ermittlungen ist zumindest eine durchgeführte Gerichtsverhandlung.

    Schuldeingeständnis: Ja oder nein! Entscheiden Sie selbst. Ich hätte keine 25.000€ Geldauflage zur Einstellung eines Verfahrens bezahlt, wenn an den Vorwürfen nichts dran ist. Sie etwa? Sie schreiben:  „Wir sind der Auffassung, dass jedes Mitglied des Vereins ein Recht auf Wahrung der satzungsmäßigen Strukturen verlangen kann.“

    Soviel ich jetzt beurteilen kann, ist der „Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Landesgruppenversammlung“ genau dies. Nämlich ein Antrag im Rahmen der satzungsmäßigen Struktur im SV. Warum wollen Sie dies blockieren? Warum unterstützen Sie nicht die Mitglieder, die dies wünschen? Lassen Sie uns doch demokratisch Abstimmen!!!!

    Gern können Sie diesen Brief auf der Homepage der LG veröffentlichen und zur Diskussion stellen. Ich würde mich freuen, eine Antwort auf meine Fragen zu bekommen.

    Mit sportlichem Gruß

    Thomas Möbus, Rosenthaler Strasse 22, 35285 Gemünden/Wohra, Tel: 0175-5738313 - Mail: thomas.moebus@t-online.de

    01-11-2012 om 00:00 geschreven door Jantie  


    31-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Protest gegen die Entscheidung vom RichterEhrenrat

    WER hat eigentlich WAS entschieden?

    Hat der RichterEhrenrat (im Bezug auf die “geschriebene Prüfungen”) nach reiflicher Überlegung und fairer Abstimmung eine Entscheidung in Sachen Richter Jürgen Fiebig getroffen, oder hat der Vorsitzender Peter Arth im Alleingang nach alter SV-Manier “für sich und seine Freunde” entschieden?!

    Die irrsinnige Entscheidung führt jedenfalls zu Protesten in der LG.

    Korrespondenz aus der Landesgruppe 20 Mecklenburg-Vorpommern:

    Von: Ina.Wittfoth
    Gesendet: Dienstag, 30. Oktober 2012
    An: Bangert-Wismar@t-online.de; GaegelowerTiefbau@t-online.de; Uwe.Wittfoth@heidelbergcement.com; grube-einwald@web.de; bender-ebsdorfergrund@t-online.de; w.barth@baufinanz-dueren.de; sandra-bartnik@t-online.de; baerbel.biernath@schelmenturm.de; dennis.breunig@t-online.de; ebel@sv-lg02.de; felsburg@web.de; gerlach.dieter@web.de; astrid.gaetje67@web.de; jens-peter.fluegge@t-online.de; vom.emsbogen@t-online.de; h.grube@t-online.de; egon@gutknecht-am-main.de; elmar.mannes@t-online.de; dieter.schmale@background-verlag.de; peter.rohde@von-peroh.de; wilfriedtautz@gmx.de; traeger@wannaerhoehen.de; dstocks@gmx.de; Sven.Lieckfeldt@Hanning-HEW.com; rainkatrin.mechling@web.de

    Betreff: Richtereinsatz Jürgen Fiebig
    Wichtigkeit: Hoch

    Werte Sportfreunde,

     „Prüfung LG20 OG - Am Krummenhäger See e.V. 11.11.2012
    ehemaliges Armeeobjekt in 18442 Krummenhagen, Zufahrt über die B194 aus Richtung Grimmen oder Stralsund; IPO 1,2,3,V, APR 1,2,3, FH 1,2, IPO FH, FPR 1,2,3, UPR 1,2,3, SPR 1,2,3, AD, BH, Sachkunde, Augsburger Modell, R: Jürgen Fiebig, PL: Katrin Freitag, Krummenhäger Damm 5, 18442 Negast, Tel. 038327 60622, Fax 038327 60914, E-Mail: kontakt@schaeferhunde-verein.de

     Unser Anliegen ist es, dass die OG Krummhäger See noch einmal die Richtereinladung überdenkt.  Herr Fiebig steht weiter im Focus der Ermittlung und nur durch eine juristische Spitzfindigkeit wurde er für einen gewissen Zeitraum zugelassen. Die OG Krummhäger See wird sich und der im schwebenden Verfahren stehenden Sache mit dieser Richtereinladung keinen Gefallen tun. Einen Ersatz zu finden wäre überhaupt kein Problem. Viele Richter würden sofort die Aufgabe übernehmen.

    Wir haben es in der Hand ein Zeichen zu setzen.

    Wir, die ehrlichen Mitglieder, müssen dort Aktion zeigen, wo der juristische Weg versagt und denen, die es nicht so genau nehmen mit der Ehrlichkeit zeigen, dass sie nicht erwünscht sind.

    Wir wollen, sollte es tatsächlich zum Richtereinsatz des Herrn Fiebig kommen, vor Ort mit unserer Anwesenheit zeigen, dass wir für einen sauberen SV kämpfen.

    Bitte beteiligt Euch indem ihr nicht nur gleicher Meinung seid, sondern aktiv mitarbeitet für ehrliche Zucht und ehrlichen Hundesport.

    Leitet diese E-Mail weiter an alle Sportsfreunde, von denen Ihr wisst, sie kämpfen mit uns.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ina Wittfoth, Uwe Wittfoth, Christine Bangert, Dirk Stocks, Holger Grube-Einwald und viele andere

    Es wurde gleichzeitig ein Rundschreiben verfasst und per E-Mail auf dem Weg gebracht:

    Der Text davon lautet:

    "Wir setzen Zeichen:

    Derzeit ist unklar, wie es zu einem Richtereinsatz des Herrn Fiebig kommen kann.

    Eine einheitliche Entscheidung kann es im RER nicht gegeben haben, da zwei Richter nicht anwesend waren und ein anwesender Richter sagte, es gab keine Entscheidung über den Richter Jürgen Fiebig.

    Während unzählige SV-Mitglieder auf die Begründung des RER warten, wollen wir ein Zeichen setzen, dass wir gegen einen Einsatz des im Focus stehenden Richter J. Fiebig sind.

    Ein separates Schreiben an die OG Krummhagen mit der Bitte, die Einladung zurück zu ziehen, ging seitens unseres Richters Holger Grube-Einwald raus."

    Note von Bloggen.be/hd: Es wurde dann eine Liste/Tabelle beigegeben worin man sich samt Unterschrift eintragen konnte.

    Unterstützen Sie bitte in der Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern alle Initiativen die dazu beitragen den SV zu gesunden und Willkür und Korruption im Verein zu bestreiten.

    Helfen Sie Zeichen zu setzen!

    Mein Namen darf auf jeden Fall schon einmal auf die Unterschriftenliste gesetzt werden!

    31-10-2012 om 15:41 geschreven door Jantie  


    30-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Peter Arth biegt recht was krumm ist!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wir sammeln Informationen über SV-Zuchtrichter Peter Arth.

    Quasi im Alleingang hätte er einen Richter der sich im SV des Betruges schuldig gemacht hat (siehe bitte Vorkommnisse in der LG Mecklenburg-Vorpommern) wieder im Amt platziert.

    Welche Maßstäbe für Recht und Ordnung hat er denn überhaupt angewandt?
    Hat es dafür eine offizielle Sitzung des RichterEhrenrates gegeben?
    Wo ist das Protokoll der Sitzung?
    Wer war dabei?
    Wie wurde abgestimmt?
    Stimmt es, dass 2 andere Richter einverstanden gewesen sind (wieso sind sie mit Betrug einverstanden?!), man aber lediglich über das Thema mal telefoniert hat?

    Stimmt es, dass Peter Arth der nächste Bundeszuchtwart werden will und sich heuer bereits Freunde sammelt?

    Der RichterEhrenrat hätte die Aufgabe die korrupten Richter den Verein zu verweisen. Ihre erste Aufgabe dürfte wohl das entfernen des ehemaligen/zurückgetretenen Bundeszuchtwartes Reinhardt Meyer sein. Wagen die sich nicht ihn gemäß der Verurteilung in Kassel den Verein zu verweisen? Wofür haben sie Angst? Oder kennen sie die Bedeutung des Wortes “Ethik” nicht? Und wissen sie nicht, dass die Rechts- und Verfahrensordnung alle Paragrafen für die sofortige Entsorgung enthält?

    Auch Dr. Wolfgang Tauber scheint diese RVO nicht zu kennen, sonst würde er nicht über Demokratieverständnis reden. Es wurde schon in den Statuten und Ordnungen lange her auf demokratische Art und Weise festgehalten, dass einige ethische Voraussetzungen für Mitgliedschaften und Ehrenämter absolute Bedingung sind. Man braucht kein langes Verfahren um hier zu maßregeln.

    Betrug/Manipulation/Geschiebe/Hundehandel/Bereicherung/unehrenhaftes Verhalten, etc. = Rausschmiss. Der Vorstand soll seine Rechtsabteilung auffordern die längst fälligen Demissionen in Worte zu fassen.

    Richter die sich schuldig gemacht haben:

    Meyer: Hundehandel / Bereicherung (Steuerhinterziehung, Sozialbetrug)

    Rieker: Hundehandel und für Zuchtrichter unerlaubte Hundefutterhandel

    Kartheiser: Betrug bei Zuchtschauen

    Begier: Betrug bei Körungen

    Fiebig: Betrug bei Prüfungen

    …/…

    Wozu noch einen RichterEhrenrat, wenn er die einfachsten Fällen nicht lösen kann?

    Informieren Sie uns über Peter Arth! Wir sind gespannt.

    E-Mail-Anschrift ist bekannt! j.demeyere@skynet.be

    30-10-2012 om 09:47 geschreven door Jantie  


    29-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Dr. Wolfgang Lauber bittet zu Tisch!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    OHNE KOMMENTAR - Ein Fundstück aus den Webseiten der LG09 Hessen-Nord

    “Sehr geehrte Mitglieder der LG Hessen-Nord,

    in der Vergangenheit kam es immer wieder zu Veröffentlichungen im Internet, in denen zum Teil unwahre oder unbewiesene Behauptungen und Mutmaßungen aufgestellt werden. Der LG-Vorstand widerspricht energisch diesen teilweisen unwahren Behauptungen.

    Wir üben unser gemeinsames Hobby in einem demokratischen Verein aus und dementsprechend müssen wir uns alle - besonders der Vorstand der Landesgruppe- verhalten. Dazu gehört im besonderen Maß, dass sich – in diesem Falle – der Vorstand bezüglich aller zu treffenden Entscheidungen im Rahmen unserer gemeinsamen demokratischen und satzungsgemäßen Struktur bewegt.

    Es mag durchaus sein, dass einzelne Mitglieder ein anderes Demokratieverständnis haben. Der Vorstand kann sich aber keinesfalls zu Entscheidungen drängen lassen, die nicht satzungskonform sind. Der erhobene Vorwurf des „Aussitzen“ ist daher haltlos und entbehrt jeglicher Grundlage.

    Wir sind der Auffassung, dass jedes Mitglied des Vereins ein Recht auf Wahrung der satzungsmäßigen Strukturen verlangen kann. Alle noch offenen Fragen können bei den Stammtischen in Fulda am 16.11.12 ab 19.00 Uhr und in Kassel - Niederzwehren am 30.11.12 ab 19.30 Uhr gestellt werden, dort ist unter anderem auch Reinhardt Meyer anwesend.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Wolfgang Lauber”

    Im Original nachzulesen: http://www.svlg09.de/wp-content/uploads/2012/10/Stellungnahme.pdf

    29-10-2012 om 22:14 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Zuchtschauen nach SV-Rezeptur

    Aus dem Gästebuch 1.:

    “Hier der wahrscheinliche Grund für das SG1: Der Hund wird von Marco Oßmann selbst zum Verkauf angeboten!! http://www.pedigreedatabase.com/classifieds.viewad?adid=167706 ... (Ironie an) macht er wahrscheinlich aber nur für den tatsächlichen Eigentümer (Ironie aus)”

    Der obige Link wurde sofort nach der Publikation unseres Berichtes entfernt. Warum wohl?!

    Siehe aber Beilage am Ende dieses Berichtes für einen eindeutigen Beweis unserer "Behauptung".

    Aus dem Gästebuch 2.:

    “der Text der Richterordnung III Ziffer 1.2 Es ist nicht zulässig, auf Ausstellungen, bzw. Zuchtschauen Hunde zu richten, die sich im Eigentum oder Besitz eines auf dieser Veranstaltung amtierenden Richters befinden bzw. deren Halter er ist. Äußerste Zurückhaltung sollte bei der Beurteilung von Hunden geübt werden, die im Eigentum, Besitz oder Haltung von nahen Angehörigen stehen... Aber Herr Oßmann hat ja sicher "nur" die Verkaufsanzeige geschaltet und seine Daten für eine Kontaktierung hinterlassen für den tatsächlichen Eigentümer. Was ich auch immer zu meckern hab!!!??? Diesen stehen gleich Lebensgemeinschaften, Zuchtgemeinschaften, Eigentümergemeinschaften, Hausgemeinschaften u. a.”

    Fazit:

    Im SV werden die Hunde zunächst durch Grosszüchter = SV-Zuchtrichter auf Namen eines beliebigen Sportfreundes zugelassen/eingetragen (pro forma).

    Bei den Zuchtschauen richten sie aber selber die eigenen Hunde und die ihrer Freunde, vergeben die besten Plätzen/Bewertungen.

    Und nach den Spitzenplatzierungen vermitteln sie alsdann selber die Hunde für viel Geld ins Ausland.

    Was für ein lächerliches Theater!

    Und die Vorstandsmitglieder sowie die verschiedene Pseudo-Rechtsinstanzen des Vereins schauen alle gemeinsam weg.

    Es lebe die Korruption!

    Es lebe der Kommerz!

    Es lebe der Hundehandel!


    Bijlagen:
    ibano-fichtenschlag.JPG (58 KB)   
    Ossmann-Marco-Ulk.JPG (31.1 KB)   

    29-10-2012 om 00:00 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Richten SV-Art! Ein Schelm, der Böses dabei denkt!

    Die Zukunft im SV sieht in etwa so aus:

    Kaum noch Hunde da bei den Zuchtschauen, weil die Mitglieder es satt haben, dass die SV-Zuchtrichter sich die Hasen gegenseitig in den Stall jagen bzw. sogar nur noch ihre eigenen Hunde richten. (Wieviele Tausende von Austritten es dieses Jahr wieder gab, werden wir schnell genug erfahren.) Die anderen Teilnehmer sind lediglich die notwendigen Statisten, und die Richter führen heute unverschämt die eigenen Hunde vor, nicht etwa bei dem freundlichen Kollegen, sondern bei sich selbst, so wie es Hans-Peter Rieker in Bad-Boll bis dato immer erfolgreich gemacht hat. (Ist dieser Hundehändler und Hundefutterhändler – laut Statuten unerlaubterweise SV-Zuchtrichter geworden - bereits den Verein verwiesen worden?)

    Wer hat immer wiederholt: „Stellen Sie sich vor, es gibt eine Zuchtschau und ausser dem Richter (mit seinen eigenen Produkten) ist keiner da!“?

    Ich glaube, wir haben da ein Problem!

    Von einem fairen Wettbewerb kann man gar nicht reden.

    Und der SV-Vorstand sieht tatenlos zu. Bis heute kein Wort, geschweige denn eine Entscheidung, über die Betrugsfälle Toni von der Rieser Perle, Tell von der Rieser Perle, Schiwa vom Osterberger-Land, Zambia vom Milewo, Team Marlboro Jaguar, endloses Geschummel mit Deckbescheinigungen und Wurfmeldungen, HD/ED-Betrug, Bereicherung, Steuerhinterziehung und Sozialbetrug in verschiedenen Fällen, etc. etc. (Wir berichteten.)

    Haben wir überhaupt noch einen Vorstand?!

    Die Vorstandsmitglieder machen sich der Unterlassung und sogar der Beteiligung an den Betrug schuldig und stehen sprachlos vor dem Scherben eines Vereins den sie selber zugrunde richten (lassen).

    Alle Betrüger die wir bis heute in unseren Studien vorgeführt haben, sind nach wie vor Mitglied im Verein und die Vorstandsmitglieder sind gelähmt. Das verdienen die einfachen Mitglieder nicht.

    J’ accuse Wolfgang Henke, Nikolaus Waltrich, Reinhardt Meyer, Peter Tacke, Heinz Gerdes und Silvio Grimm, von dem Vernichten des SV! Sie sind was die Führung des SV betrifft inkompetent und sollten schnellstens abgewählt werden. Der SV braucht ein Krisenmanagement das sich seine Rechts- und Verfahrensordnung bewusst ist und diese auch umsetzt. Rigoros. Dazu ist sie ja schriftlich festgelegt worden. Das Leugnen und Genehmigen so vieler Ordungsverstösse und das Versäumen aufzutreten ist ein Verbrechen am Deutschen Schäferhund.

    Ein aktuelles Beispiel:

    SV-SID-Infodienst

    OG-Zucht- und Nachwuchsschau am 27.10.2012 OG-Hof e.V. (LG14)

    Gebrauchshundklasse Rüden, Richter: Oßmann Marco

    V 1 *Cames vom Fichtenschlag 2228053, 01.11.08, SchH2 IPO3 (Panjo Kirschental - Wilka Fichtenschlag) Nerlich Herbert,96275 Marktzeuln

    V 2 Furbo aus Agrigento 2253476, 26.02.10, IPO1 (Nino Tronje - Isi Dreieichenbuckel) Schweikert Leonhard,68753 Waghäusel

    V 3 Jarus vom Zellwaldrand 2256297, 12.06.10, IPO1 (Bojar Valtenberg - Vivian Feuermelder) Fleischmann Holger,95030 Hof

    SG 1 Janno vom Cap Arkona 2254056, 27.03.10, IPO1 (Jako Adelegg - Annie Boneshaker) Hofmann Hans, Feilitzsch

    Gebrauchshundklasse Hündinnen, Richter: Oßmann Marco

    V 1 *Halina vom Fichtenschlag 2242846, 20.08.09, SchH1 (Faxo Fichtenschlag - Ronda Fichtenschlag) Nerlich Herbert,96275 Marktzeuln

    V 2 *Asta vom Haus Gleißner 2235616, 10.05.09, SchH1 (Panjo Kirschental - Bella Godalis) Gleißner Oskar,95703 Plößberg

    SG 1 Bora vom frischen Wind 2189906, 23.08.06, SchH3 IPO3 (Eros Falkberg - Larissa Goldperle) Grabolus Marius,95189 Köditz

    Junghundklasse Rüden, Richter: Oßmann Marco

    SG 1 Ulk vom Fichtenschlag 2261438, 15.11.10, (Wegas Fichtenschlag - Xanda Fichtenschlag) Bärschneider Andreas & Wegner Helmut,07318 Saalfeld-Saale

    SG 2 Baron vom Team Venusmond 2267231, 16.02.11, (Wico Batu - Dana Göhliser Hof) Schädlich Christa,

    G 1 Greg vom Welzbachtal 2262664, 29.12.10, (Phil Welzbachtal - Dana Termorgen) Held Sabine,95100 Selb

    G 2 Giant vom Welzbachtal 2262663, 29.12.10, (Phil Welzbachtal - Dana Termorgen) Klement Nadja,95168 Marktleuthen

    G 3 Sparky vom Ascherloch 2264978, 19.12.10, (IPO1) (Harro Wünschbachtal - Olea Klopferle) Ernstberger Petra,

    Junghundklasse Hündinnen, Richter: Oßmann Marco

    G 1 Klea vom Drebatal 2266022, 21.03.11, (Balu Weltwitz - Ismene Medine) Schindler Wolfgang,95030 Hof

    Jugendklasse Rüden, Richter: Oßmann Marco

    SG 1 Yoschi vom Espiggut 2269850, 30.07.11, (Arex Wilhelmswarte - Hera Edelgarten) Karing Christoph,08539 Mehltheuer

    Jugendklasse Hündinnen, Richter: Oßmann Marco

    SG 1 Chiara von der Schanzlache 2271281, 13.09.11, (Etoo Wattenscheid - Tipsi Schanzlache) Hanf Manfred,68519 Viernheim

    SG 2 Akasha vom Dangesblick 2282240, 20.09.11, (Mec Ascherloch - Uria Dangesblick) Pirner Reiner,95199 Thierstein

    Nachwuchsklasse Hündinnen, Richter: Oßmann Marco

    VV 1 Anke vom Siedlerhaus 2275463, 16.11.11, (Yoyo Worringer Rheinaue - Arriba Agilulf) Forster Alexander,90607 Rückersdorf

    VV 2 Parma von der Braunshöhe 2275024, 17.11.11, (Ritchi Eichenplatz - Quendy Espiggut) Wolf Horst,07907 Oberböhmsdorf

    29-10-2012 om 00:00 geschreven door Jantie  


    26-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Die Abgründe zwischen Schein und Sein im SV - anhand eines weiteren überzeugenden Beispiels!
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Man kann heute kein einziges Vorstandsmitglied nennen, das außer leere Floskeln, auch nur das Geringste gesagt, geschweige denn getan hat, um nach den vielen Enthüllungen die Mitgliedschaft wieder Vertrauen zu geben.

    Es wurde einen RichterEhrenrat ins Leben berufen, der es schaukeln sollte. Darin hat man einige Leute gesammelt die ohne Rücksicht die ganzen Verbrechen aufklären und ahnden sollen. Es sind aber gerade die Leute die am besten mit Wörtern und Sätzen, und Gesetzen spielen können, solche die seit Jahrzehnte Teil ausmachen von der Mannschaft die lukrative Geschäfte schaukeln kann, solche die die Ausreden formulieren können.

    Sie sind nicht im Stande die Rechts- und Verfahrensordnung respektieren zu lassen, ganz im Gegenteil, sie zeigen wie man Verbrecher wieder die Bahn freimacht. Sie schaffen es nicht mal einen Bundeszuchtwart sofort zur Seite zu schieben, wenn er sich der Bereicherung, der Steuerhinterziehung oder des Sozialbetrugs schuldig gemacht hat. Der freundliche Kollege Reinhardt Meyer soll im Amt bleiben und macht heuer ungestört seine Geschäfte in Indonesien.

    Wenn einen Richter des Prüfungsbetrugs überführt wird, so schafft der RER es ihn sofort wieder ins Amt zu berufen und weitermachen zu lassen wo er aufgehört hat. Betrug wird somit im SV nach wie vor NICHT geahndet, auch nicht mit diesem lächerlichen RichterEhrenrat!

    Schein:

    Auszüge Rede SV-Präsident Wolfgang Henke anlässlich der BSZS 2012:

    „Bezogen auf unseren Verein können wir feststellen, dass alle Vorgänge, die mit gerichtsfesten Beweisen versehen sind, durch die Gremien und das Rechtsamt verfolgt werden.“

    „Ein anderes festzustellendes Gerücht ist der Zweifel an der Korrektheit von Richtern. Sie dürfen davon ausgehen, dass sollte sich Unkorrektheit durch rechtlich haltbare Beweise feststellen lassen der SV über seine Gerichtsbarkeit reagieren wird.“

    „Damit Sie mich nicht falsch verstehen, ich meine nicht, dass Missstände unter den Teppich zu kehren sind, ich meine aber sehr wohl, dass wir uns zunächst einmal im guten Glauben und im Bereich des gegenseitigen Vertrauens zu bewegen haben.“

    „Seit diesem Jahr werden Prüfungen und Körungen unangemeldet überprüft und die Manipulation dieser Veranstaltungen massiv verfolgt.“

    Aussage Heiko Christian Grube (Mitglied des RER) gegenüber Zeitschrift WUFF:

    Aber der SV-Ehrenrichterrat würde nun schonungslos Missstände im SV behandeln, ohne auf Amt oder Namen zu schauen, so Grube gegenüber WUFF.“

    SEIN:

    Von: owner-vwa@websvhg02.schaeferhunde.de [mailto:owner-vwa@websvhg02.schaeferhunde.de] Im Auftrag von SV-HG, Setecki Hartmut
    Gesendet: Donnerstag, 25. Oktober 2012 16:21
    An: Verw. - u. Wirtschaftsausschuss
    Cc: SV-Vorstand
    Betreff: RER-Ordnungsverfahren - Jürgen Fiebig

    Sehr geehrte Herren des Verwaltungs- und Wirtschaftsausschusses,

    im Zusammenhang mit dem im Betreff genannten RER-Ordnungsverfahren gegen den Leistungsrichter Jürgen Fiebig hat der Richterehrenrat in seiner zurückliegenden Sitzung nochmals eingehen beraten und die Anordnung des sofortigen Ruhens des Richteramtes vom 20.07.2012 mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Die Begründung der Entscheidung liegt derzeit nicht vor.

    Die Entscheidung wurde dem anwaltlichen Vertreter des Herrn Fiebig durch den Vorsitzenden des Richterehrenrates mit Schreiben vom 21.10.2012 am 23.10.2012 per E-Mail mitgeteilt.

    Wir bitten um Kenntnisnahme.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hartmut Setecki

    ------------------------------------------------------------------------------------

    Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. - - Hauptgeschäftsstelle - Tel.: +49 821 74002-0 - Fax: +49 821 74002-9961 - Fax: +49 821 74002-903 - www.schaeferhunde.de

    Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V., Steinerne Furt 71, 86167 Augsburg - vertreten durch den Vorstand,  dieser im Rahmen des § 23 Satzung des Hauptvereins vertreten durch den Hauptgeschäftsführer Hartmut Setecki  VR Augsburg 15

    Dem muss wirklich nichts hinzugefügt werden. Leider!!!

    So werden rechtsstaatliche Prinzipien im SV e.V. gelebt! Wie passend zum aktuellen Beitrag des SV-Vorstandes im SV-Heft!!

    Der SV-Richter Fiebig selbst hat gegenüber einem Delegierten der LG Mecklenburg-Vorpommern zugegeben, dass diese Prüfung nicht stattgefunden hat. Der vom Bundesausbildungswart beauftragte Prüfer hat zweifelsfrei bestätigt, dass eine Prüfung nicht stattgefunden hat!

    Alles aber egal in diesem Verein, der die rechtsstaatlichen Prinzipien nur auf dem Papier hoch hält.

    Fazit:

    Da werden wirklich ehrliche und engagierte Mitglieder unter dem Deckmantel des Willens, gegen Betrug vorgehen zu wollen, in unmögliche Situationen gebracht damit ein des Betruges überführter Richter die offizielle Erlaubnis bekommt, weiter zu machen wie bisher.

    Wir können nur annehmen, dass es sich um einen Irrtum handelt, da erste Reaktionen des SV-Vorstandes ebenfalls entsetzt und überrascht sind.

    Viele Richter zeigen an, das Richteramt nieder zu legen, sollte Unrecht und Betrug dominieren.

    Wir hoffen auf eine Aufräumaktion im SV, welche den SV säubert.

    26-10-2012 om 15:52 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Was wurde nach China verkauft?
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Die Clique aus dem Norden um Alfred Böselager, Alfons Licher und Hinrich Meinen (es sind doch immer dieselben die Hunde “machen”!) war “kaufmännisch” wieder sehr erfolgreich. Ihre verkaufte Hunde wurden bereits im CSV registriert, siehe unten, hoffen wir, dass die Umsätze auch ordentlich dem Finanzamt in Oldenburg oder sonst wo gemeldet werden, das Jahr neigt sich auch buchhalterisch dem Ende zu und die Steuerfahnder dürfen unsere Umsatzübungen und Jahresübersichte in Kürze erwarten.

    Jetzt im CSV-Zuchtbuch registriert:

    CSZ8002780 Finn vom Nordteich Julia Schmidt 陈文 26-10-2012

    CSZ8002781 Bella von der Ostfriesischen Thingstaette Hinrich Meinen 苏志镒 26-10-2012

    CSZ8002782 Argus vom Moorbeck Alfred Boeselager 周盛 26-10-2012

    Finn, aus dem F-Wurf vom Nordteich, ist ein Bruder von SG2 Ulm 2012 Figo vom Nordteich. Figo soll ein “gemachter” Hund sein, wurde angeblich im Auftrag vom noch-Bundeszuchtwart Reinhardt Meyer überall rumgefahren und soll ihm auch gehören, es musste aber einen anderen Namen draufgeklebt werden, in diesem Falle hat man den Namen Julia Schmidt erhalten. Wer sagte zuletzt, dass die Namen in den wenigsten Fällen ordnungsgemäß auf die Ahnentafel eingetragen werden? Meyer-Freunde Stiegler und Göke haben den Hund zunächst gute Plätze besorgt. Man darf auf die weitere Karriere von Figo gespannt sein. Machen Sie sich eine Notiz!

    Was verbergen manche Züchter?

    Mittels Facebook haben wir Alfons Licher kontaktieren wollen. So intensiv er mit “Hunde machen und dafür werben” beschäftigt ist, so schweigsam ist er, wenn es darauf ankommt wahrheitsgemäße Aussagen oder überhaupt “Antworten” zu liefern.

    Wir hatten ihn mittels Facebook am 17. September befragt wie folgt:

    Kennel von Haus-Licher
    Alfons, Monika und Laura Licher
    Hauptstraße 4
    26219 Petersdorf

    Sehr geehrter Herr Licher,

    Ich möchte in Kürze die Geschichte von Duffy vom glaser Hexensturm auf mein Weblog dokumentieren.

    Es wäre nett, wenn Sie mir womöglich eine Kopie ihrer Ahnentafel besorgen könnten, sowie der HD/ED-Befund der damals diagnostiziert würde (allerdings nie in die SV-Genetics aufgenommen wurde – siehe bitte unten). Wie mir mitgeteilt wurde waren Ellbogen sowie Hüfte aber in Ordnung gewesen.

    SV-GENETICS-02-2012
    SZ-Nummer Hundenamen Sex DNA Wurftag ED HD ZWneu ZWalt Haar Vater Mutter
    2260400 Dick vom glaser Hexensturm R 2 11-4-2010 a 1 85 85 st Furby Dagli Achei Dina vom stillen Rain
    2260401 Dylan vom glaser Hexensturm R 2 11-4-2010 a 1 85 85 st Furbo degli Achei Dina vom stillen Rain
    2260402 Dixi vom glaser Hexensturm H - 11-4-2010 d - 90 90 st Furbo degli Achei Dina vom stillen Rain
    2260403 Donna vom glaser Hexensturm H - 11-4-2010 - - 90 90 st Furbo degli Achei Dina vom stillen Rain
    2260404 Duffy vom glaser Hexensturm H - 11-4-2010 - - 90 90 st Furbo degli Achei Dina vom stillen Rain

    Ich würde mich ebenfalls über Bilder sowie erzielte Schauergebnisse von Duffy erfreuen, damit wir auch ausführlich alle Schritte ihres Lebens dokumentieren können. Alles Sonstige könnten Sie uns bei dieser Gelegenheit auch mitteilen.

    Letztendlich wäre es auch schön, wenn Sie uns erzählen könnten wohin Duffy dann ggf. verkauft wurde.

    Wir danken Ihnen im Voraus für eine ausführliche Schilderung ihres Werdegangs.

    Mit sportlichen Grüßen

    Jan Demeyere
    B-8570 Vichte

    P.S.: Kleine Hinweis: Überall findet man die URL eurer Webseite, aber die ist schon längstens nicht mehr auf dem Internet.

    Wir haben dann am 30. September an unserem Bericht erinnert, bis heute haben wir keine Reaktion dieses Hundehändlers bekommen:

    “Wir warten noch immer auf eine Antwort auf unsere Fragen die wir in einen Bericht an Ihre Facebookseite Haus Licher gesendet haben. Seien Sie bitte so nett uns wenigstens zu antworten. MfG, Jan Demeyere”

    Was hat Alfons Licher zu verbergen, wenn er einfache Fragen nicht beantworten will?

    Gehört er zur SV-Mafia?

    Demnächst eröffnen wir weitere Einzelheiten über das was im SV so alles möglich ist!

    26-10-2012 om 09:05 geschreven door Jantie  


    24-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.WIR sind die Basis! WIR sind den Verein!

    Zu lesen bei der OG Volkmarsen: http://www.og-volkmarsen.de/

    Zwecks Kenntnisnahme an alle SV-Mitglieder bzw. alle Ortsgruppen.

    Beteiligen Sie sich an die grösste Aufräumaktion in die Geschichte des SV!!

    Posted in Allgemein | No Responses »

    Aufruf an die Delegierten der LG09

    Written by Bernd Ditze on Oktober 15th, 2012

    Einberufung einer außerordentlichen LG-Versammlung + Abwahlverfahren

    An die Mitglieder, Amtsträger und LG-Delegierten der LG09!

    Da sich der Vorstand unserer Landesgruppe weiterhin nicht in der Lage sieht, den verurteilten Betrüger Reinhardt Meyer aus seiner Mitte zu entfernen, werden wir das in die Hand nehmen. Schluss mit Aussitzen, jetzt wird gehandelt! Wir, die OG Volkmarsen, stellen in den nächsten Tagen einen Antrag zur Abwahl des Zuchtwarts aus wichtigem Grund gem. §8 Abs. 2 LGSatzung.

    Das Verfahren läuft so:

    • Einberufung einer Sonder – Delegiertentagung der LG, mit dem einzigen Tagesordnungspunkt, Abwahl des LG Zuchtwartes.
    • Dieses Begehren wird bereits jetzt von über 10% der Delegierten schriftlich unterstützt – die Sitzung an sich könnte schon bald zusammenkommen.
    • Auf der Sitzung werden wir auf die gerichtlich dokumentierten Hundehandels-Machenschaften und das dazugehörige Strafgeld verweisen, was wir als wichtigen Grund gegen die Eignung des Herrn Meyer als Zuchtwart sehen. Zur Erinnerung: Profi-Hundehändler sind in unserem Verein per Satzung ausgeschlossen!
    • Falls die Delegierten das auch so sehen und den Antrag mit einer 2/3 Mehrheit unterstützt wird, ist die Abwahl vollzogen.

    Alle OG`s und Delegierten sind aufgefordert, jetzt den Hintern hoch zu bekommen und für einen sauberen Hundesport zu kämpfen. Ich weiß, dass viele von uns nicht die Zeit für das Augsburger Puppentheater haben, doch in diesem Fall muss es sein – die Sache wird sonst ausgesessen und das System Meyer geht weiter!

    Delegierte und OG -Vorstände die sich hierzu noch nicht geäußert haben, werden gebeten, sich in den nächsten Tagen telefonisch oder per Mail an die OG Volkmarsen zu wenden. Es ist unser Anspruch, dass möglichst alle Delegierten für einen sauberen Hundesport auf der bevorstehenden Sitzung abstimmen.

    Darüber hinaus werden wir in den nächsten Tagen die heimische Presse über die Machenschaften des Zuchtwarts und die Tatenlosigkeit des LG -Vorstands informieren. Da die Selbstreinigung von innen vom Vorstand offensichtlich nicht gewünscht ist, wird vielleicht etwas Druck von außen helfen.

    Mit sportlichen Grüßen, Bernd Ditze, 1. Vorsitzender OG Volkmarsen

    24-10-2012 om 20:21 geschreven door Jantie  


    23-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Tagesthemen Kommentar 23/10/2012

    Kommentar zum Fall Meyer

    SV-Funktionäre in die Wüste

    Zu Bereicherung in der Hundezucht

    Von Jan Demeyere, Bloggen.be/hd

    Die Siegerschau ist eines der größten Hundezuchtereignisse der Welt. Viele Jahre haben die Verantwortlichen etliche Millionen Ihrer Mitgliedsgelder in dieses 3-tägige Spektakel investiert, die schier übermenschlichen Leistungen bewundert, die Hunde oft mit naive Freude verehrt. Viele andere Medien machten es kaum anders.

    Aber was haben wir Ihnen da eigentlich geboten? Den größten Sportbetrug aller Zeiten! Stundenlang und live! Das gibt jetzt der WUSV offen zu. Ihre Mitgliedsgelder, auch wenn das natürlich keiner so beabsichtigt hatte, sind letztlich indirekt in ein kriminelles System von Bereicherung und Korruption geflossen, denn die immensen Beiträgen und die lange Sponsorenpräsenz mittels SV-Media auf dem Bildschirm sicherten der verlogenen Branche hohen Profit. Jetzt aber wird mal wieder suggeriert, es sei nur der ruchlose Einzeltäter gewesen, also der Bösewicht, Meyer. Alles Quatsch!

    Bereicherung ist ein Systemproblem des Hundezuchts, beileibe nicht nur des Schäferhundezuchtes. Der SV-Vorstand bleibt aber nach dem heutigen Tag sogar unter dem Verdacht, dass er sich für die Vertuschung vieler Geschäfte von Meyer bezahlen ließ. Wenn in Politik oder Wirtschaft Zahlungen in einem vergleichsweise so dubiosen Zusammenhang erfolgten, wären die Verantwortlichen nicht zu halten. In der Parallelwelt Hundezucht, wo biedere Amateurhaftigkeit und eiskaltes Business mitunter neben einander her existieren, wo Kumpanei und kritiklose Distanz allgegenwertig sind, will man hingegen zur Tagesordnung übergehen. Es ist die Lebenslüge des kommerzialisierten Zuchtes, Ethos und Moral zu predigen und von einer Vorbildfunktion zu sprechen. Dass es heute kein Wort der Eigenverantwortung des Vereins für die Zustände im SV-Zuchtgeschehen gab zeigt, nicht nur Meyer gehört in die Wüste geschickt, auch die Spitzenfunktionäre.

    Hier geht’s zum Video: http://www.tagesthemen.de/kommentar/kommentar-armstrong100.html

    23-10-2012 om 10:01 geschreven door Jantie  


    22-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Reaktion Dr. W. Tauber bzgl. Richterfreigabe Siegerschau Indonesien
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Wir freuen uns sehr über die freundliche Zuschrift des Herrn Dr. Wolfgang Tauber wofür wir zur Dank verpflichtet sind und möchten diese Reaktion gerne mit unseren Lesern teilen.

    Dr. Wolfgang Tauber ist ehemaliger SVÖ-Präsident (SV Österreich) und SV-Zuchtrichter, darüber hinaus Mitglied des WUSV-Vorstandes (Vize-Präsident) sowie Mitglied der juristischen Kommission der FCI.

    Es erfreut uns sehr, dass auch ein Mitglied des WUSV-Vorstandes, gleichzeitig Mitglied der juristischen Kommission der FCI, unsere (Wert-) Vorstellungen im Bezug auf die moralischen und formalen Anforderungen an amtierende Richter folgen kann und hoffen sehr, dass unser SV-Vorstand sich nicht über die allgemein anerkannten ethischen Vorstellungen hinwegsetzt und gemäß diese Gedanken die ethisch unerlaubte und faktisch unrechtmässige (siehe RVO) Richterfreigabe des Reinhardt Meyers noch in extremis zurückzieht.

    Alles andere wäre ein Schlag ins Gesicht eines jeden fairen Hundesportlers.

    Curriculum Vitae Dr. Tauber

    Geb. 8.8.1951. Verheiratet, 2 Kinder (geb. 1980, 1982). Volksschule, Mittelschule. Zoologie-Studium. Jus-Studium. Dr. juris. Bankier im Ruhestand. Erster Deutscher Schäferhund 1966. Mitglied des SVÖ seit 1966. Funktionär seit 1967. Dzt. Stv. Vorsitzender der OG Klausen Leopoldsdorf. Teilnahme an der FCI-EM Luxemburg. 5 Hunde zu SchH III geführt. Züchter seit 1985. Zwinger v. Deutschen Orden. Größter Erfolg: Österreichischer Champion. Mitglied der SVÖ-Bundesleitung seit 1980. SVÖ-Präsident seit 1987. Vizepräsident des ÖKV 1994 - 1999. Präsident des ÖKV 1999 – 2000. Vorsitzender des Beirates des ÖKV seit 2000. Leistungsrichter des ÖKV seit 1980. Formwertrichter seit 1991. SV-Richter für Leistung (1988) und Zucht (1991). Körmeister des SVÖ seit 1992. Mitglied des Vorstandes der WUSV seit 1998. Mitglied der juristischen Kommission der FCI seit 2005

    Van: Dr. Wolfgang Tauber [mailto:wolfgang.tauber@aon.at]
    Verzonden: zondag 21 oktober 2012 20:48
    Aan: 'Jan Demeyere'
    CC: clemenslux@schaeferhunde.de; erkki.laike@kymp.net; 'Imran Husain'; martinahaussmann@schaeferhunde.de; office@sv-kandt.de; wolfgang.tauber@aon.at
    Onderwerp: AW: Rechtskräftig Verurteilter darf Indonesische Siegerschau richten!?

    Sehr geehrter Herr Demeyere,

    zu Ihrem Email vom 4.10. 2012 möchte ich festhalten, dass aus meiner Sicht derzeit für die WUSV keine Möglichkeit für Maßnahmen besteht.

    Der von Ihnen genannte Richter ist nicht Richter der WUSV, sondern des SV. Er hat dementsprechend auch die Richterfreigabe vom SV erhalten. Es liegt im Bereich des SV, hier allfällige Maßnahmen und Schritte zu setzen.

    Ich teile grundsätzlich weitgehend Ihre Vorstellungen von moralischen und formalen Anforderungen an amtierende Richter. Allerdings darf das nicht dazu führen, dass die WUSV ihre rechtlichen und satzungsgemäß vorgegebenen Grenzen überschreitet.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. W. Tauber

    Von: Jan Demeyere [mailto:j.demeyere@skynet.be]
    Gesendet: Donnerstag, 04. Oktober 2012 15:32
    An: wusv@schaeferhunde.de; 'Meyer'; declercq.y@fci.be; wolfgang.tauber@aon.at; imranmhusain@gmail.com; erkki.laike@kymp.net; SV-Präsident Wolfgang Henke
    Cc: en.waltrich@t-online.de; 'Hans Mosser'
    Betreff: Rechtskräftig Verurteilter darf Indonesische Siegerschau richten!?

    Weltunion der Vereine für Deutsche Schäferhunde (WUSV) e.V.
    WUSV-Generalsekretariat
    SV e.V. Hauptgeschäftsstelle Augsburg

    Steinerne Furt 71, 86167 Augsburg

    Betreff.: SV-Richter Reinhardt Meyer zur Siegerschau nach Indonesien!?

    Kopien an FCI und VDH

    Sehr geehrter Herr Henke, Sehr geehrter Dr. Tauber, Sehr geehrter Herr Husain, Sehr geehrter Dr. Läike, Sehr geehrter Herr Lux, Sehr geehrter Herr De Clercq (FCI), Sehr geehrter Herr Meyer (VDH),

    Ich protestiere auf das Schärfste gegen die Berufung vom SV-Richter Reinhardt Meyer um am 27. bis 28. Oktober 2012 in Indonesien, unter die Dachverbände FCI sowie VDH und WUSV, die Indonesische Siegerschau zu richten.

    Ihnen ist seit dem 24.8.2012 bekannt, dass der SV-Bundeszuchtwart Reinhardt Meyer durch das Amtsgericht Kassel rechtskräftig wegen Steuerhinterziehung und Sozialbetrug unmittelbar nach seinem Geständnis rechtskräftig verurteilt wurde.

    Sollten Sie seine Berufung für diese Richtertätigkeit bei der Indonesischen Siegerschau NICHT zurückziehen, müssten wir dagegen klagen. Es kann nicht angehen, dass Reinhardt Meyer, nach seiner rechtskräftigen Verurteilung, auch nur noch die kleinste Ortsgruppenschau im SV richtet, geschweige denn, dass er im Schosse der WUSV, im VDH oder bei der FCI, noch irgendeiner Tätigkeit als Amtsträger ausüben dürfte oder als Vertreter des SV oder der WUSV weltweit auf die Mitglieder losgeschickt wird.

    Bei einem Nichteingreifen Ihrerseits, versagen Sie völlig in ihrem Mandat die Weltunion sowie den Verein gemäß ihrer/seiner Rechts- und Verfahrensordnung zu führen und gleichzeitig machen Sie alle Mitglieder im SV sowie in der WUSV, ebenso im VDH sowie in der FCI lächerlich. Der SV und alle seinen Mitgliedern müssten das Gespött aller Hundesportler ertragen, wenn einem Verurteilten auf Weltebene unser Verein noch vertreten könnte. Es ist desweiteren ethisch absolut unakzeptabel Herr Meyer nach der rechtskräftigen Verurteilung weiterhin zu unterstützen und ihm seine Geschäfte im Inland sowie im Ausland ungestört nachgehen zu lassen oder zu ermöglichen. Die Mitgliedschaft fordert hiermit Ihre sofortige Entscheidung.

    Wir fordern somit den sofortigen Rücktritt des Herrn Meyers, und zwar nicht nur aus seinem Richteramt für die Veranstaltung in Indonesien (siehe Werbung auf die Seiten der WUSV unten), sondern für ALLE Veranstaltungen weltweit, und  fordern gleichzeitig seine sofortige Entfernung aus dem Verein aus den bekannten Gründen. Die FCI sowie der VDH müssten den Herrn Reinhardt Meyer auch sofort von ihrer Richterliste streichen. Im Bedarfsfall werden wir den Gerichtsbeschluss nachlegen.

    Weltunion der Vereine für Deutsche Schäferhunde (WUSV) e.V.

    INTERNATIONAL EVENTS WITH JUDGES AUTHORIZED BY THE SV

    Indonesia

    Indonesian German Shepherd Club

    27.10.2012 bis 28.10.2012

    Indonesian Sieger Show 2012

    Meyer Reinhardt

    http://www.schaeferhunde.de/site/fileadmin/pdf/wusv/veranstaltungen/WUSV-Veranstaltungen.pdf

    Wir erwarten Ihre Entscheidung diesbezüglich spätestens bis zum 11. Oktober 2012, entweder per E-Mail oder per Bekanntmachung auf die Internetseiten des Vereins.

    Hochachtungsvoll,

    Jan Demeyere, SV-Mitglied LG 16 Ausland, B-8570 Vichte, www.bloggen.be/hd

    P.S.: Kopie dieses Schreiben gehen an den VDH sowie an die FCI.

    22-10-2012 om 15:51 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Brief und Antwort Herr Göke

    Wir möchten uns beim ehemaligen LG-Vorsitzenden Herrn Göke recht herzlich bedanken für seine Stellungnahme.

    Wie gewünscht publizieren wir seine Zeilen gerne und haben uns erlaubt auch sofort zu ergänzen, bzw. richtig zu stellen.

    Lesen Sie Stellungnahme Herr Göke sowie unsere Antwort an dieser Stelle:

    http://gsd-legends.eu/Varia/Goeke-Stellungnahme-und-Antwort.pdf

    22-10-2012 om 12:22 geschreven door Jantie  


    21-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Richtigstellung Hans-Ludger Göke
    Die Richtigstellung von Hans-Ludger Göke, bis vor Kurzem noch Landesgruppenvorsitzender der LG07 Ostwestfallen-Lippe.

    Demnächst!

    NUR auf Bloggen.be/hd
    !

    21-10-2012 om 16:03 geschreven door Jantie  


    20-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Wichtigste Importe der letzten Wochen im CSV (China)

    CSZ8002746 Zeppo von Arlett Margit van Dorssen

    CSZ8002747 Larisa vom Huehnegrab Heinz Scheerer

    CSZ8002751 Prakos vom Huehnegrab Heinz Scheerer

    CSZ8002752 Jim von der Grafenburg(ost) Corinna Baehr

    CSZ8002753 Brenda von Pevi Peter Schulte

    CSZ8002754 Peru vom Nordkristall Wilfried Preuth

    CSZ8002756 Dragon vom Turkenkopf Torsten Kallenbach

    CSZ8002757 Ulme vom Assaut Ingrid Sendzik

    CSZ8002758 Duxo von der Piste Trophe Erich Bösl

    CSZ8002761 Britta Team Agrigento Kerstin Schweikert

    CSZ8002762 Cocco von der Fuerstenau Dieter Fackelmann

    CSZ8002763 Kenia vom Heerbusch Norbert Scharschmidt

    CSZ8002767 Leon von der Staatsmacht Stefan Schaub

    CSZ8002768 Balma vom Osterberger-Land Dirk Wortmann

    CSZ8002769 Fritz de Intercanina Hans-Joachim Dux

    CSZ8002770 Kampari van Noort Edzerd Mueller

    CSZ8002774 Whoopie v.d. Lentfert Hoeve J.G.M.Lentfert

    CSZ8002775 Lola vom Hanness Limmer Hans

    CSZ8002776 Lexis vom Laerchenhain Helmut Buss

    CSZ8002777 Thor von der Grafenburg Corinna Baehr

    20-10-2012 om 00:45 geschreven door Jantie  


    19-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.SV-Vorstand steht unter Zugzwang und schwer in der Kritik.
    Klik op de afbeelding om de link te volgen

    Irgendwo kursiert das Gerücht der Belgische Internetschmierer (so wird er von Vorstandsmitgliedern genannt!) sei pleite und hat aufgehört. Es wird sich bald zeigen ob dieses Gerücht auch stimmt, wenn eine neue Runde von offiziellen Anzeigen bundesweit bei den Steuerfahndungsbehörden eintrudelt und wir gebeten werden ausführliches Insiderwissen zu teilen.

    Über die Auswirkungen derartige Bemühungen kann man unser Vereinswirtschaftswart Peter Tacke befragen, wenn er wieder (als international erfahrener Steuerberater und NICHT als Vorstandsmitglied!) einige Grosszüchter aus dem Schlamassel helfen muss, die angeblichen “Hobbyzüchter” wieder Kaufverträge (nachträglich) erstellen und antedatieren müssen um auch nur einigermaßen den Schaden einzugrenzen oder Tierarzt- und Futterrechnungen so massiv erhöhen, dass es lächerlich wird, und wenn Tacke die für die Deckakte bezahlten Taxe für die nachträglich angefertigten Jahresbilanzen zunächst mit Deckrüdenbesitzer absprechen muss, SV-Zuchtrichter dann nachträglich (runtergesetzte) Quittierungen und sogar Cash an die Hündinnenbesitzer zurücksenden. “Nein! Du hast NICHT 800 Euro für den Deckakt bezahlt! Hier hast du ‘ne Quittung und die Differenz zurück!”

    Es brodelt heuer im Verein und die Mitgliedschaft muckt auf, so massiv wie noch nie. In der Öffentlichkeit erscheinen (abgesehen von dem Bericht in der SV-Zeitung über den Besuch von 2 Ortsgruppenmitglieder und ihren Welpen beim örtlichen Kindergarten) nur noch traurige Publikationen über den Verein der sich einst so gut und souverän dargestellt hat.

    Dr. Hans Mosser, Herausgeber der kynologischen Fachzeitschrift WUFF, fasst in seinem Editorial zur Oktoberausgabe nach mehreren ausgiebig recherchierten und kritischen Berichten über den Verein wie folgt zusammen:

    Die Skandale rund um die „kynologischen Verbrechen" am Deutschen Schäferhund reißen nicht ab. Und es geht auch um Geschäfte innerhalb einer gemeinnützigen Organisation, wie dem Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) – der Welt größtem Hundeverein. Manche SV-Mitglieder bezeichnen ihn bereits als Riesenmarktplatz, auf dem die Gesundheit und damit die Zukunft des Deutschen Schäferhundes und ein gesundes, sportliches Vereinsleben auf dem Altar des Mammons einiger weniger geopfert würde. Steuerbehörden ermitteln bereits und es ist gar nicht sicher, ob der Verein seine Gemeinnützigkeit wird aufrechterhalten können, wie der Vorsitzende einer SV-Ortsgruppe in seinem Beitrag in diesem Heft befürchtet.

    Die unsägliche Ausbeutung der Rasse zugunsten der finanziellen Vorteile einzelner, die auf vielfältige Weise davon profitieren, ob als SV-Züchter, SV-Richter, „SV-Händler", SV-Funktionär oder gleich alles in einer Person, ist vielen „normalen" Mitgliedern, die oft einen großen Teil ihrer Freizeit auf dem Hundeplatz verbringen, nun zu viel geworden.

    Wie in unserer SV-Reportage in dieser ­Ausgabe berichtet, wird der SV-Vorstand nicht müde, Einigkeit zu beschwören und kritische Berichte zu verteufeln. Wenn jedoch der SV-Präsident in seiner Begrüßungsrede zur diesjährigen Bundessiegerschau in Ulm von „kynologischen Verbrechen" spricht, die am Schäferhund begangen worden ­seien, und die Zuhörerschaft mit dem Slogan „Genetik statt Monetik" konfrontiert, dann ist das nichts weniger als das Eingeständnis der Existenz genau dieser kritisierten Fakten. Allerdings, viele Mitglieder bleiben skeptisch. Zu viel auf der Siegerschau spreche dafür, dass sich nichts Wesentliches am System ändern werde, sagen sie.”

    Ende Zitat.

    Der SV-Vorstand bleibt tatsächlich untätig. Er bestätigt keiner der vielen eingegangenen offiziellen Anzeigen und meint alle Vergehen zudecken zu können. Bis heute wurden keine Entscheidungen im Falle “verkaufte Platzierungen bei der Siegerschau 2010 in Nürnberg” (Fall Toni von der Rieser Perle) getroffen, alle an der Korruption beteiligten Personen treiben nach wie vor ihr Unwesen im Verein und der wegen Steuerhinterziehung und Sozialbetrug verurteilter Bundeszuchtwart reist, vom Vorstand und vom Richterehrenrat unbehelligt, nächster Woche nach Indonesien um dort wieder Platzierungen zu vergeben.

    Ich fordere erneut für jede beim SV eingegangene Anzeige eine Empfangsbestätigung vom Geschäftsführer und vom Rechtsamt.

    Nun möchten wir noch einen Leserbrief mit Ihnen teilen. Es schreibt jemand der die rosarote SV-Brille fehlt. Wir hoffen, der Vorstand wird sich bald besinnen. Sind sie die letzten die es kapieren, dass es nicht so weitergehen kann?!

    Gesendet: Donnerstag, 18. Oktober 2012 um 20:59 Uhr
    Von: "Katrin Mechling" <rainkatrin.mechling@web.de>
    An: info@schaeferhunde.de

    Betreff:
     Artikel "Rechtsstaatliche Grundsätze im Verein"

    Katrin Mechling - Oktober 2012

    (Immer noch) Kein SV Mitglied

    Zukünftige LG: Thüringen

    Sehr geehrte Herren Vorstände des SV e.V.,

    der von Ihnen unterzeichnete Artikel in der Oktober-Ausgabe der Vereinszeitung mit dem Titel „Rechtsstaatliche Grundsätze im Verein“ nötigt mich geradezu, Ihnen ungefragt meine Meinung darüber mitzuteilen.

    Den Grund, dass ein solcher Artikel just in der momentanen Situation, die von einer wohl noch nie dagewesenen Erwartungshaltung der Mitglieder in Ihr aller Handeln geprägt ist, veröffentlicht wird, muss ich leider darauf reduzieren, dass hiermit ein wirklich wenig überzeugender Versuch unternommen werden sollte, längst verlorenes Vertrauen in Ihre Integrität, in Ihr ehrliches Bemühen, den Verein wieder zu seinen ursprünglichen Idealen zurück zu führen, in Ihre Seriosität und nicht zuletzt in Ihre Kompetenz zurück zu gewinnen. Mit Ihrer als Antwort auf die Meinung des Herrn Fritz Hoffmann abgegebenen Erklärung wurde dies einmal mehr unter Beweis gestellt. Mit dem Verweis auf rechtsstaatliche Grundsätze wird hier versucht, jahrelange Akzeptanz der offensichtlichen Fehlentwicklung einfach unter den Teppich zu kehren.

    Bevor dieser Artikel von Ihnen allen quasi gegengezeichnet wurde, wäre eine kurze gedankliche Auseinandersetzung mit der Thematik „rechtsstaatliche Prinzipien“  und ein nachfolgender Blick „in den Spiegel“ bezogen auf den SV e.V. mehr als empfehlenswert gewesen.

    Es wäre ratsamer und im übrigen wesentlich überzeugender gewesen, statt sich vor den Mitgliedern mit nichtssagenden Ausführungen über Verfahrensabläufe zu rechtfertigen, anhand konkreter aktueller Beispiele, derer es leider Gottes einige gibt, für jeden verständlich und nachvollziehbar aufzuzeigen, aus welchen Gründen bestimmte Situationen zumindest temporär zu akzeptieren sind. Hier mit pauschalen Halbwahrheiten aufzuwarten zeugt einmal mehr von Ihrer Arroganz allen Mitgliedern dieses Vereins gegenüber und dokumentiert darüber hinaus eine Hilflosigkeit die einfach nur beschämend ist. Die Mitglieder verlangen einfach nur Ehrlichkeit, Transparenz und Ergebnisse. Dies ist weiß Gott nicht viel, stellen diese Begriffe doch wesentliche Teile der Grundbausteine einer ordentlichen Vereinsführung dar.

    Der Gleichbehandlungsgrundsatz als fundamentaler Bestandteil rechtsstaatlicher Grundsätze existiert nur auf dem Papier und in wohlklingenden Reden, nicht jedoch in der SV-Realität. Es ist müßig und wäre eine Beleidigung Ihrer Intelligenz, würde ich jetzt anfangen, Ihnen Beispiele dafür aufzählen bei welchen Gelegenheiten unter dem Deckmantel einzuhaltender Vorschriften mit Ihrer Billigung nicht nur die Ideale dieses Vereins sondern auch deren Rechtsvorschriften und damit nicht zuletzt das Recht und die Gerechtigkeit mit Füßen getreten wurden. Diese sind Ihnen sehr gut bekannt. Wenn ich anfangs noch in gutem Glauben an einen tatsächlich in Ihnen vorhandenen Willen war, alles in Ihrer Macht stehende zu tun um wieder den Deutschen Schäferhund, seine Gesundheit, seine Vielfältigkeit, einfach die Liebe zu dieser Rasse in den Vordergrund allen Handelns zu stellen, kann und muss ich diese Hoffnung heute leider begraben. Über die Gründe kann und will ich mir kein Urteil erlauben. Es führt zu nichts, hier ein jahrzehntelang gewachsenes und ausgereiftes System, das jeglichen Bezug zum eigentlichen Mittelpunkt dieses Vereins, dem Deutschen Schäferhund, verloren hat, einer Analyse zu unterziehen. Man kann es mit wenigen Worten auf den Punkt bringen: Sie alle sind den Ihnen anvertrauten und von Ihnen angenommenen Pflichten schlicht nicht nachgekommen und haben persönliche Interessen vor die der Mehrheit der Mitglieder dieses Vereins gestellt.

    Sie versichern nach wie vor alle im Brustton der Überzeugung, ob in Wort oder Schrift, mit einer an Unverschämtheit grenzenden Leichtigkeit, die Ideale und Ziele des Gründers dieses Vereins hoch und in Ehren zu halten, dass einem die Parallele zum zurück getretenen Bundeszuchtwart Reinhardt Meyer geradezu ins Auge springt. Sie alle, meine Herren, sind in meinen Augen keinen Deut besser. Auch Ihnen ist bewusst, dass Sie nicht nur das Vertrauen der Mitglieder verloren sondern einen ganz erheblichen Anteil daran haben, dass dieser seit über 100 Jahren bestehende und, wie von Ihnen nur allzu gern immer wieder betont, weltweit größte kynologische Verein im Mutterland dieser Rasse heute am Abgrund steht und dies nicht nur in moralischer sondern auch in  tatsächlicher Hinsicht. Ihr schon erstaunliches Unvermögen, Ihre Eigenverantwortung für diesen Zustand auch nur im Ansatz zu erkennen bzw. anzuerkennen, ist wirklich bemerkenswert und vermittelt ohne persönliche Kenntnis ein bedauerliches Charakterbild.

    Mir ist bewusst, dass Sie meine Worte mit einem müden Lächeln quittieren so Sie sich überhaupt die Zeit nehmen, sie zu lesen. Als stets optimistischer Mensch möchte ich dennoch an Ihr Gewissen, Ehrgefühl und den vielleicht noch vorhandenen verkümmerten Rest Liebe zu dieser Rasse appellieren und Ihnen anheim stellen, dem Deutschen Schäferhund Ihre letzte Ehrung zu erweisen und durch einen Rücktritt dieser Rasse, dem Verein und nicht zuletzt Ihnen selbst den Weg in eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

    Ich kann nicht beurteilen, ob Ihre Nachfolger den in sie gesetzten Erwartungen gerecht werden. Sie, meine Herren, sind es nicht geworden, ob mangelnder Wille oder Können dafür ursächlich sind, sei dahingestellt. Ich kann allerdings beurteilen, dass, soweit Sie weiterhin im bisherigen Stil tätig sind, der Verein Gefahr läuft, die Gemeinnützigkeit aberkannt zu bekommen und Sie sich darüber hinaus der Prüfung einer strafrechtlichen Verantwortlichkeit hinsichtlich Ihres Wirkens in diesem Verein ausgesetzt sehen werden.

    Mit freundlichen Grüßen

    Katrin Mechling

    Schreiben auch Sie Ihrem Verein die Meinung!

    19-10-2012 om 11:08 geschreven door Jantie  


    18-10-2012
    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Tyson Fixfrutta und Karl-Heinz Zygadto

    Auszug Bericht:

    „Die Siegerschau liegt schon einige Wochen zurück. War es eine gute Sache, bzw. hat es gereicht, dass der Bundeszuchtwart Reinhardt Meyer rechtzeitig abgesegnet wurde? Nein! Die Ergebnisliste trägt nach wie vor genau seine Unterschrift. Bekanntlich ist auch Rüdiger Mai ein “Altbekannter”, der die Szene, so wie sie sich bis heute im SV hat entwickeln können, mit beeinflusst hat. Es war nichts anderes zu erwarten, wir hatten dafür ausdrücklich gewarnt. Vetternwirtschaft im SV anno 2012!

    Bei allen Gesprächen bestätigen sich immer wieder die Gerüchte, dass die Richter die Hunde hochrichten wie sie wollen. Nehmen wir zum Beispiel (und dies soll aus Zeitgründen nur ein einziges Beispiel sein um unter Beweis zu stellen, was wir bis heute immer wiederholt haben) den diesjährigen Jugendsieger Tyson Fixfrutta.

    Die Ergebnisliste erzählt uns: 2012 Ulm SG 1 und Jugendsieger 5113 Tyson Fixfrutta Zlatko Ravlic Osijek HR

    An seinem Sieg sei nichts auszusetzen, meinen die einen. Der gehört doch einen Ausländer, meinen andere, und zwar dem Herrn Zlatko Ravlic aus Osijek in Kroatien, vom Zwinger v. Panoniansee und Team Panoniansee (Z. Ravlic, Cvrsnicka 4, HR-31000 Osijek). Mitbesitzer wäre Marko Jovovic aus Serbien, Vater von Milan. Und Insider wissen, dass Zlatko Ravlich (von der Fleisch- und Wurstwarenfabrik) ein guter, wenn nicht bester Freund von Reinhardt Meyer ist.“

    Lesen Sie unseren Bericht über die Bewertung von Tyson Fixfrutta an dieser Stelle:

    http://gsd-legends.eu/Varia/Siegerschau-Zygadto.pdf

     

    18-10-2012 om 16:35 geschreven door Jantie  


    Klik hier om een link te hebben waarmee u dit artikel later terug kunt lezen.Wir warten auf die offizielle Meldung!

    “SV-HG (10/12)

    Wichtige Information!

    Der Richterehrenrat hat in seiner letzten Sitzung am 17.10.2012 entschieden, gegen Herrn Reinhardt Meyer gemäß § 9 Abs. 2 Rechts- und Verfahrensordnung des SV ein sofortiges und vorläufiges Ruhen seiner Richtertätigkeit bis zum Abschluss des Verfahrens anzuordnen, wie es auch für Herrn Jürgen Fiebig angeordnet wurde.

    (Siehe Privilegierung, Diskriminierung, gleiches Recht für alle, etc.)

    Damit steht Herr Meyer bis auf weiteres für Richtereinsätze nicht zur Verfügung, auch nicht für Richtereinsätze im Ausland. (Wenn der Vorstand und der Richterehrenrat (RER) ihn als Spitzenvertreter des SV nach Indonesien gehen lässt, machen sie sich der Unterlassung schuldig. Es würden alle dort vergebene Platzierungen aberkannt werden müssen.)

    Die SV-Hauptgeschäftsstelle”

    SO muss es lauten!

    Die Verfehlungen des Herrn Reinhardt Meyer sind allerseits bekannt, wurden mannigfaltig von verschiedenen Seiten (auch von Landesgruppenvorsitzenden) schriftlich bei der Hauptgeschäftsstelle angezeigt, die Zeugen samt ihre Aussagen sind bekannt, siehe Beschluss Amtsgericht Kassel und Staatsanwalt Fabian Ruhnau.

    Somit MUSS der Richtereinsatz von Reinhardt Meyer bei der Siegerschau in Indonesien annulliert werden.

    § 9 Anzeigen von Verfehlungen

    (1) Jedes Mitglied und jedes Organ des SV kann Verfehlungen eines Mitgliedes oder Amtsträgers im Sinne des § 6e bei dessen Ortsgruppe anzeigen, sofern die Verfehlung sich ausschließlich auf den Bereich der Ortsgruppe beschränkt. Sonstige Verfehlungen können bei der Hauptgeschäftsstelle zur Anzeige gebracht werden. Alle Anzeigen sind schriftlich abzufassen und zu begründen, Beweismittel sind beizufügen, Zeugen sind zu benennen.

    Die bei der Hauptgeschäftsstelle eingehenden Anzeigen werden dort geprüft. Sofern die Anschuldigungen nicht offensichtlich haltlos sind, wird die Anzeige an das Rechtsamt weitergeleitet.

    Die Hauptgeschäftsstelle kann Verfehlungen direkt beim Rechtsamt anzeigen.

    (2) Anzeigen von Verfehlungen gegen IV der Richterordnung sind entsprechend den formalen Vorgaben unter § 9 (1) an die Hauptgeschäftsstelle einzureichen, die die vervollständigten Unterlagen, ohne sachliche Prüfung, an den Vorsitzenden des Richterehrenrates weiterleitet. Der Beschluss des Richterehrenrates in ein Verfahren einzutreten, ist dem Betroffenen schriftlich per Einschreiben mitzuteilen.

    Der Richterehrenrat kann sofort oder später ein sofortiges und vorläufiges Ruhen der Richtertätigkeit bis zum Abschluss des Verfahrens anordnen.

    18-10-2012 om 08:55 geschreven door Jantie  




    >

    Blog tegen de wet? Klik hier.
    Gratis blog op https://www.bloggen.be - Bloggen.be, eenvoudig, gratis en snel jouw eigen blog!